Aktuelle Rezepte
Zur Übersicht Fruchtinfo

KW 05 & 6 / 21 Rezepte

Butternuss-Kürbis

Butternuss-Kürbisscheiben mit Frischkäsesauce

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

940g Butternuss-Kürbis - 2 TL Olivenöl - 200g Sauerrahm - 30g Kürbiskernöl - 10g Salz - 2 Prisen Pfeffer - 200g körniger Frischkäse


Zubereitung

Für den gebackenen Butternuss Kürbis mit Frischkäsesauce zuerst den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit einem Schuss Olivenöl bestreichen. Für die Frischkäsesauce: 300g Butternuss-Kürbis mit der Schale in grobe Stücke schneiden, mit Sauerrahm, Kürbiskernöl, Salz und Pfeffer in einer Küchenmaschine pürieren. Den Butternuss-Kürbis waschen, den Kürbis mit der Schale verwenden. Von der dicken Seite beginnend in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Im Backofen ca. 20 Minuten backen. Nach 10 Minuten die Kürbisscheiben wenden. Dann in die Mitte (es ist ein Loch in der Scheibe) die Frischkäsesauce hineingeben und fertig backen. Zum Bestreuen: Aus den Scheiben 2 TL Kürbiskerne herauslösen und in einem Sieb, unter fließendem Wasser gründlich waschen und von Kürbisresten befreien. Danach gut trocknen und mit Olivenöl mischen. Auf ein Backblech geben, mit 1 Prise Meersalz bestreuen und im Rohr 15-20 Minuten backen. Anrichten: Nun die fertigen Kürbisscheiben auf einem Teller platzieren und mit den Kürbiskernen bestreuen.

Quelle www.gutekueche.at
Fenchel

Fenchel in Milch gebacken

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Fenchel - 50g Butter - 1 TL Zucker - 2 EL Olivenöl - 500ml Milch - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Fenchel waschen, halbieren, den Strunk rausschneiden und den Fenchel in Viertel aufschneiden. In einer ausreichend großen Pfanne den Fenchel im Olivenöl anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Pfanne mit einem Küchentuch auswischen und den Zucker darin schmelzen bis er gold braun ist. Sofort vom Herd nehmen, Butter und Fenchel dazugeben und schnell mit Milch ablöschen. Vorsicht: der Zucker verbrennt sehr leicht und wird dann ungenießbar! Fenchel ca. 15 Minuten in der Milch schmoren lassen, bis er bissfest ist. Die Milch dickt beim Kochen leicht ein. Dazu past sehr gut ein Baguette.

Quelle www.cooknsoul.de
Butternuss-Kürbis

Feuriger Eintopf mit Rindfleisch, Kürbis und Tomaten

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 kg mageres Suppenfleisch vom Rind - 2 Zwiebeln - 1 Porreestange - 1 Petersilienwurzel - 100g Sellerie - 1 Butternuss Kürbis - 500g Tomaten - 2 rote oder gelbe Paprika - 2 Chilischoten (oder Peperoni) - 1 Lorbeerblatt - 1 Nelke - 10 Pfefferkörner - 4 Wacholderbeeren - 3 Knoblauchzehen - 2 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Sellerie, Petersilienwurzel und Porree putzen und in grobe Stücke schneiden. In einem ausreichend großen Topf Öl erhitzen. Sellerie, Porree, Petersilienwurzel scharf anbraten, damit sich Röstaromen entwickeln. Gewürze dazugeben und mit ca. 2 Liter kaltem Wasser ablöschen. Fleisch in das kalte Wasser geben und alles wieder aufkochen. Ca. 90 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit Kürbis schälen, halbieren und die Kerne entfernen. Kürbis in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Chilischoten (Peperoni) in feine Ringe schneiden. Tomaten halbieren und das flüssige Fruchtfleisch mit den Kernen entfernen. Entkernte Tomaten würfeln. Paprika aufschneiden, die Kerne entfernen und kleinschneiden. Öl in einer ausreichend großen, hohen Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Kürbis, Paprika, Tomaten, Chili und Knoblauch bei kleiner, bis mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren darin 5 Minuten anbraten. Das fertig gegarte Fleisch aus der Suppe nehmen und in mundgerechte Würfel schneiden. Suppe durch ein Sieb in einen ausreichend großen Topf gießen. Das angebratene Pfannengemüse und die Fleischwürfel in die Suppe geben, 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.cooknsoul.de
Kohlrabi

Gefüllter Kohlrabi mit Käse gratiniert

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Kohlrabi - 2 Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen (fein gerieben) - 400g Hackfleisch - 1 TL Senf - 1 Tomate - 4 EL geriebener Emmentaler - 1 Schuss Pflanzenöl - 1 Prise Estragon - 1 Prise Basilikum - 1 Prise Oregano - 1 Prise Majoran - 1 Prise Rosmarin - 1 Prise Petersilie - 1 Prise Pfeffer - 1 Prise Salz


Zubereitung

Die Kohlrabi aushöhlen und in Salzwasser blanchieren. In der Zwischenzeit wird die fein gehackte Zwiebel mit den ebenfalls fein gehackten Resten des ausgehöhlten Kohlrabis, dem Hackfleisch und (zum Schluß) dem fein gehackten Knoblauch in Pflanzenfett angeröstet. Anschließend mit Senf, Salz & Pfeffer, Petersilie und frischen Kräutern der Provence würzen und ganz kurz mitrösten. Nun werden die Kohlrabi damit gefüllt, mit Tomatenscheiben und geriebenem Käse bedeckt und in einer feuerfesten Form bei mittlerer Hitze gratiniert (bis der Käse eine goldgelbe Farbe hat). Die restliche Fleischfülle wird auf einem Teller als Sockel angerichtet und die überbackenen Kohlrabi draufgesetzt.

Quelle www.gutekueche.at
Sellerie

Gemüsetaler mit Kräuterquark

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Kartoffeln, mehligkochend - 200g Möhren - 250g Sellerie - 60g Weizenmehl - 2 Eier - 3 EL Semmelbrösel - 8g Petersilie - 2 EL Bratöl (oder Ghee) Für den Kräuterquark: 250g Quark - 2 EL Mayonnaise - 1 TL Senf - 2 EL gemischte Kräuter - 3 TL Salz - 1/4 TL Pfeffer


Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und 20 Minuten kochen. Die Möhren und den Sellerie schälen, kleinschneiden und etwa 5 Minuten kochen. Die Kartoffeln stampfen und mit den Eiern, dem Mehl und den Semmelbröseln verrühren oder verkneten. Das Gemüse leicht anpürieren, so dass noch Stückchen zu sehen sind und mit der gehackten Petersilie in den Teig einkneten. Ghee oder Bratöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Aus der Gemüsemischung die Taler formen, flachdrücken und von beiden Seiten goldbraun backen. Währenddessen den Quark mit der Mayonnaise und dem Senf mit einem Löffel glattrühren. Kräuter nach Vorliebe untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.familiekocht.com
Weisskohl

Geschmorter Weißkohl mit Tofu

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Weißkohl - 2 Möhren - 3 Schalotten - 250g Räuchertofu - 10g frischer Ingwer - 4 EL Shoyusauce - 2 EL Cashewkerne, geröstet und gesalzen - 4 EL Öl - 100ml Gemüsebrühe - Chili - 2 TL Limettensaft


Zubereitung

Ingwer schälen und fein reiben. Mit der Shoyusauce mischen. Tofu trocken tupfen, in 1cm dicke Scheiben schneiden und in einer Auflaufform mit der Shoyusauce beträufeln. 15 Minuten marinieren, dabei einmal wenden. Cashewkerne grob hacken. Weißkohl putzen und in 1,5cm breite Streifen schneiden. Möhren schälen, längs halbieren und schräg in dünne Scheiben schneiden. Schalotten putzen und in Ringe schneiden. 2 El Öl in einer weiten Pfanne erhitzen. Weißkohl und Möhren rundum darin anbraten. Den weißen Zwiebelanteil kurz mitbraten. Bei mittlerer Hitze 3 Minuten weiterbraten. Mit Brühe ablöschen und zugedeckt 7 Minuten schmoren. Tofu aus der Marinade nehmen und mit Küchenpapier trocken tupfen. In einer beschichteten Pfanne mit 2 EL Öl von beiden Seiten hellbraun braten. Gemüse mit der Tofumarinade, Chili und Limettensaft würzen.

Quelle www.essen-und-trinken.de
Topinambur

Hähnchenschnitzel auf marinierter Topinambur

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Topinambur - 1 Schalotte - 4 EL Zitronensaft - 1 EL Apfelessig - 2 EL Honig - Salz - schwarzer Pfeffer - 7 EL Öl - 500g Tomaten - 2 Hähnchenfilets - 40g Parmesankäse - 2 TL gerebelter Basilikum - Grissini


Zubereitung

Topinambur waschen und in kochendem Wasser 15-20 Minuten garen. Topinambur abgießen, kalt abspülen und etwas abkühlen lassen. Für die Marinade Schalotte schälen und fein würfeln. Zitronensaft, Essig, Zwiebel und Honig mit Salz und Pfeffer würzen. 5 EL Öl tröpfchenweise darunterschlagen. Topinambur pellen, in Scheiben schneiden und mit der Marinade mischen. Tomaten putzen, waschen, in Scheiben schneiden und zur Topinambur geben, vorsichtig unterheben. Topinambur-Tomaten-Salat ca. 45 Minuten marinieren und zum Schluss mit 2 TL gerebeltem Basilikum vermengen. Filets waschen, trocken tupfen und der Länge nach halbieren. Scheiben in der Mitte durchschneiden, sodass 8 kleine Schnitzel entstehen. Schnitzel evtl. flacher klopfen und mit Salz würzen. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. 4 Schnitzel hineinlegen und unter Wenden 4-5 Minuten braten. Herausnehmen, mit Pfeffer würzen und warm stellen. Restliche Schnitzel in 1 EL Öl ebenso verarbeiten. Inzwischen Salat auf Tellern anrichten. Je 2 Schnitzel dazureichen. Parmesan hobeln und darüberstreuen. Dazu schmecken Grissini

Quelle www.lecker.de
Fenchel

Italienisches Fenchelrisotto

Saison Winter Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Fenchelknolle - 500 ml Gemüsebrühe – 2 EL Butter – 200g Risotto- Reis – 100g getrocknete Tomaten in Öl - 1 rote Zwiebel – 2 EL Olivenöl – 1 Packung Räuchertofu – ½ TL Oregano – 1 EL Kapern – 2 EL fein gehackte Petersilie – Salz - Pfeffer


Zubereitung

Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen. Ein einem weitern Topf die Butter schmelzen lassen und den Reis zufügen und gut umrühren. Die Hälfte der Gemüsebrühe zum Reis geben und das Ganze köcheln lassen bis die Flüssigkeit vom Reis aufgenommen wurde. Die restliche Brühe (bis auf 2 EL) ebenfalls unterrühren. Ab und an umrühren bis der Reis gar ist. Tomaten klein schneiden. Die Zwiebel fein hacken, den Fenchel Putzen und in feine Streifen schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen , den in Steifen geschnittenen Tofu darin anbraten. Zwiebeln, Fenchel, Tomaten Oregano und die 2 EL Gemüsebrühe hinzufügen. Rühren, bis der Fenchel bissfest ist. Gemüse mit Kapern und Petersilie unter den Reis heben.

Mangold

Ofengemüse mit Mangold, Avocado, Quinoa und Sesamdressing

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

5 Stangen Mangold - 4 Möhren - 1 kleine Schalotte - 1 kleine Zwiebel - 1 kleine Rote Bete - 120g weißer Quinoa - 4 EL Oliven Öl fruchtig nativ, extra - Salz - Pfeffer - ein paar Chili Flocken - 1 Knoblauchzehe Für das Dressing: 1 EL Tahin - 1 EL frisch gepresster Zitronensaft - 3 EL Sesamöl - ½ TL Meersalz - 1 EL Ahornsirup - 1 EL Weißweinessig Zum Anrichten: 1 Avocado


Zubereitung

Quinoa mit einer Prise Salz nach Packungsanweisung zubereiten.Backofen auf 220 Grad vorheizen. Das Ofengemüse jeweils schälen und in grobe Stücke schneiden, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gleichmäßig auf einem Backblech verteilen und 15 Minuten im Ofen rösten. Dann wenden und weitere 15 Minuten im Ofen rösten bis das Gemüse durch und schön goldbraun ist. Für den Mangold Knoblauch und Zwiebel klein hacken und den Mangold in Streifen schneiden. Olivenöl mit Chili Flocken und Knoblauch kurz in einer Pfanne erhitzen. Nun die Zwiebeln und den Mangold dazugeben und 5 bis 10 Minuten andünsten. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Für das Dressing alle Zutaten mit einem Schneebesen gut verrühren bis die Konsistenz cremig ist. Zum Anrichten die Avocado schälen und schneiden. Quinoa, Ofengemüse und Mangold auf zwei Schüsseln verteilen. Avocado darauf geben und das Sesamdressing darüber träufeln.

Quelle www.rapunzel.de
Porree

Ofenlachs mit Senfkruste, Porree und Kartoffeln

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Lachsfilets - 300g Kartoffeln - 1-2 Stangen Porree (je nach Größe) - 4 EL Paniermehl (Semmelbrösel etc.) - 30g Creme fraiche - 1 TL Dijon Senf - 1 Zitrone - 2 EL Butter - 3-4 EL Olivenöl - Salz - frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Kartoffeln gründlich waschen und halbieren. Zusammen mit 2 EL Olivenöl in eine Schüssel geben und alles gut miteinander vermengen. Zum Schluss gut salzen. Mit der flachen Seite nach unten auf ein Backblech legen und für 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. Währenddessen den Lauch waschen und einmal längs sowie einmal quer halbieren. Den Lachs waschen, trocken tupfen, salzen & pfeffern und auf einer Seite mit Olivenöl bestreichen. Creme fraiche mit dem Dijon Senf verrühren und das Paniermehl dazugeben. Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben. Ebenfalls dazugeben. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mischung auf den beiden Lachsfilets verteilen und leicht andrücken. Mit etwas Olivenöl beträufeln. Nach den 20 Minuten im Backofen die Kartoffeln wenden und in eine Ecke des Backblechs rücken. Eventuell nochmals mit etwas Olivenöl beträufeln. Den Lauch daneben legen, salzen und kleine Butterflöckchen darauf verteilen. Den Lachs in die andere freie Ecke legen. Die Zitrone in Scheiben schneiden und 4 Scheiben mit in den Backofen zum Lachs geben. Alles zusammen weitere 20-25 Minuten garen bis der Lachs gar ist. Auf Tellern anrichten und mit der restlichen Zitrone garnieren.

Quelle www.stylish-living.de
Petersilienwurzel

Petersilienwurzel-Kartoffel-Püree zu gebratenen Champignons und Kabeljau

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Kartoffeln - 500g Petersilienwurzeln - Salz - 75g geräucherter durchwachsener Speck - 400g Champignons - 1 Bund Petersilie - 4 Kabeljaufilets - 25g Mehl - Pfeffer - 2-3 EL Öl - 150ml Milch - 50g Butter - geriebene Muskatnus


Zubereitung

Kartoffeln und Petersilienwurzeln schälen, waschen und in Stücke bzw. Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 25 Minuten garen. Inzwischen Speck in feine Würfel schneiden. Champignons putzen, säubern und in Scheiben schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Fisch waschen und trocken tupfen. Mehl mit Salz und Pfeffer würzen. Speck in einer Pfanne ohne Fett auslassen, herausnehmen. Champignons ins Bratfett geben, unter Wenden darin anbraten. Speck untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie untermengen. Fisch in Mehl wenden, etwas abklopfen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Fisch darin von jeder Seite ca. 3 Minuten braten. Milch und Butter in einem Topf erhitzen. Kartoffeln-Petersilienwurzelgemüse abgießen. Einige Scheiben Petersilienwurzeln herausnehmen. Milch-Buttermischung in die Kartoffeln geben und zerstampfen. Mit Salz und Muskat abschmecken. Püree mit Petersilienwurzelscheiben, Fisch und Champignons auf Tellern anrichten.

Quelle www.lecker.de
Porree

Porree-Käseschnitten mit Wiener Würstchen

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g geriebener Gruyere - 75g Porree, in feine Streifen geschnitten - 6 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten, abgetropft, in Streifen geschnitten - 2 Wiener Würstchen, in Scheiben geschnitten - Pfeffer aus der Mühle - 8 Scheiben Vollkornbrot


Zubereitung

Brot auf ein mit Backpapier belegte Blech legen. Käse, Porree, Tomaten und Wiener mischen, auf den Brotscheiben verteilen, würzen. In der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens 10-15 Minuten backen. Heiss servieren.

Quelle www.swissmilk.ch
Violette Rübchen

Rübchen mit Nußsoße

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Rübchen - 1 Zwiebel - 50g Butter - 1 TL Zucker - Salz - 1 gekochte Kartoffel - 1/8 l Sahne - 40g blättrig geschnittene Mandeln oder Walnüsse


Zubereitung

Die Rübchen waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel klein schneiden und in der zerlassenen Butter anbraten. Die Rübchen zugeben, mit Zucker und Salz würzen und mit etwas Wasser auffüllen. Das Gemüse im geschlossenen Topf weichdämpfen. Die Nüsse in einer Pfanne hellbraun rösten und zur Seite stellen. Die gekochte Kartoffel zerquetschen, mit der Sahne verrühren, zu den Rübchen geben und einmal aufkochen.

Violette Rübchen

Rübchen-Fenchel-Auflauf

Saison Winter Personen 2-3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500ml Gemüsebrühe - 80g Grünkern - ca. 400g Rübchen - 2 Fenchelknollen - 150g würziger Käse am Stück (z.B.Gruyere) - 400g Creme fraiche - 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss - Salz - Pfeffer - Butter für die Form


Zubereitung

Etwa 250ml Brühe aufkochen, den Grünkern darin in ca. 35 Minuten bissfest garen. Inzwischen die Rübchen putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Fenchelknollen waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Die übrige Brühe in einem Topf aufkochen, Rübchen und Fenchel darin in ca. 15 Minuten bissfest garen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Auflaufform einfetten. Den Käse reiben. Die Creme fraiche mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen und in einem grossen Topf erhitzen. Die Gemüsescheiben, den Grünkern und 50g Käse einrühren und kurz ziehen lassen. Die Gemüse-Grünkern-Mischung in die Form füllen und mit dem übrigen Käse bestreuen. Im Backofen ca. 20 Minuten backen.

Quelle Das Ökokisten-Kochbuch, Heyne-Verlag
Petersilienwurzel

Tagliatelle mit Walnusspesto und gebratenen Petersilienwurzeln

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1-2 Petersilienwurzeln - 4-5 Stängel glatte Petersilie - 1 Knoblauchzehe - 40g Walnusskerne - 250g Tagliatelle - 4 EL Olivenöl - 40g frisch geriebener Pecorino oder Parmesan - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Petersilienwurzel schälen, putzen. längs halbieren und längs in möglichst dünne Scheiben schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Knoblauch schälen und Scheiben schneiden. Walnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rundherum anrösten, dann aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Tagliatelle in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung al dente kochen. Für das Walnusspesto Walnüsse, Petersilie, Knoblauch, geriebenen Paremsan und 2 EL Öl in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Bei Bedarf noch etwas mehr Öl zugeben. Walnusspesto mit Salz und Pfeffer würzen. 1-2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Petersilienwurzelstreifen darin bei mittlerer Hitze in ca. 5 Minuten goldbraun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln in ein Sieb abgießen, kurz abtropfen lassen und dann in den Topf zurück geben. Tagliatelle mit dem Walnusspesto vermengen und portionsweise in tiefe Teller geben. Mit den gebratenen Petersilienwurzelstreifen garnieren und sofort servieren.

Quelle www.schoenertagnoch.de
Mangold

Zutaten

Für den Mürbeteig (1 Springform): 300g Mehl - 200g kalte Butter - ca. 100ml sehr kaltes Wasser - 1 TL Salz Für den Belag: 300g Cherry- oder Cocktailtomaten - 500g Mangold - 150g Ziegenfrischkäse Rolle - 300ml Sahne - 3 Eier - 1 Vanilleschote - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Mangold waschen und abtropfen lassen. Mehl auf eine glatte Arbeitsfläche geben. Kalte Butter in kleinen Flocken darüberschneiden. Salz dazugeben und alles mit schnellen und kräftigen Bewegungen der Finger durchkneten. Währenddessen das kalte Wasser nach und nach dazugeben, bis der Mürbeteig die perfekte Konsistenz hat. Fertigen Teig in Klarsichtfolie einschlagen und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen. Kuchenform einfetten oder mit Backpapier auslegen und Teig in die Kuchenform geben. Der Rand soll ca. 2 cm hoch sein. Teig im vorgeheizten Backofen 15 Minuten blind backen. Tomaten waschen, Ziegenfrischkäse-Rolle zerbröseln, Mangold, Tomaten und Käse auf dem Teig verteilen. Sahne mit dem ausgekrazten Mark der Vanilleschote und der Schote aufkochen, 10 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Vom Herd nehmen und die Eier langsam damit verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die restlichen Zutaten geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 35 Minuten backen.

Quelle www.cooknsoul.de
Topinambur

Vollkornpasta mit Topinambur Walnuss Sauce

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Vollkornpasta - 200g Walnüsse - 350g Topinambur - 100ml Sahne - 3 Knoblauchzehen - 1 EL Olivenöl - 1 Bund Petersilie - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Vollkornpasta nach Packungsanweisung kochen. Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie waschen, abtropfen lassen und fein hacken. Topinambur schälen und fein würfeln. Geschälte Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie leicht dunkelbraun werden und ihr köstliches Aroma verströmen. Geröstete Walnüsse grob zerkleinern. Vorsicht: Nüsse neigen dazu leicht zu verbrennen. Die Topinambur in einer ausreichend großen Pfanne mit Olivenöl, bei großer bis mittlerer Hitze knusprig anbraten, Knoblauch dazugeben und bei kleiner Hitze 3 Minuten weiter dünsten. Mit Sahne ablöschen, 2 Minuten weiter dünsten, vom Herd nehmen, die gerösteten Nüsse und die gehackte Petersilie dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln abgießen und in die Pfanne mit der Sauce geben. Alles gut durchmischen, noch mal abschmecken und sofort servieren.

Quelle www.cooknsoul.de
Backerbsen (Crossies)

Wurstsalat mit Backerbsen

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2 Bund Radieschen - 4 Cornichons - 1 kleine Zwiebel - 125g Fleischwurst - 100g Emmentaler - 2-3 EL Weißweinessig - 1 TL scharfer Senf - Salz - Pfeffer - 2 EL Öl - 40g Backerbsen


Zubereitung

Radieschen putzen, waschen und mit den Cornichons in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Wurst pellen und in dünne Scheiben, Käse in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Essig, 2 EL Wasser, Senf, Salz, Pfeffer und Öl gründlich verrühren. Die vorbereiteten Zutaten mischen und auf zwei großen Tellern anrichten. Mit der Vinaigrette beträufeln und die Backerbsen auf den Salat streuen. Dazu schmeckt ein Laugen-Dreieck oder Roggenbrot.

Quelle www.kuechengoetter.de
Yacon

Yacon Salat mit Möhren

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Yacon - 2 Möhren - 3 EL Zitronensaft - 3 EL Olivenöl - Sprossen - Petersilie


Zubereitung

Die Yacon und die Möhren schälen und raspeln. Zusammen in eine Salatschüssel geben. Aus dem Zitronensaft und dem Olivenöl ein Dressing mixen und schnell über das Gemüse geben und vermengen. Mit Sprossen oder gehackter Petersilie garnieren.

Quelle www.familiekocht.com
Yacon

Yacon Smoothie

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 große Yaconwurzeln - 150ml Ananassaft - 100ml Orangensaft - 1 Prise Zimtpulver


Zubereitung

Zuerst die Säfte in den Mixer gießen. Dann die Yaconwurzeln zufügen und alles gut mixen. Zum Schluss mit gemahlenem Zimt abschmecken.

Quelle www.chefkoch.de
Yacon

Yacon-Gratin

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1kg Yacon - 1 Liter Zitronenwasser (Saft 1 Zitrone) - 1 mittelgroße Zwiebel - 1 TL Butter - 150ml Gemüsebrühe - 150ml Sahne - 100ml Weißwein - 1TL getrockneter Majoran - Salz - Pfeffer - Muskatnuss - 1 Knoblauchzehe - 100g geriebener Bergkäse


Zubereitung

Yacon-Knollen schälen und in feine Scheiben schneiden. Sofort in kaltes Zitronenwasser legen (sonst verfärben sich die Scheiben an der Luft schwarz-bräunlich). Die Zwiebel schälen und feinwürfeln. In 1 TL Butter in einer Pfanne anbraten bis die Zwiebelwürfel glasig sind. Mit der Gemüsebrühe, der Sahne und dem Weißwein ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Majoran zur Sauce hinzufügen. Die Knoblauchzehe durchschneiden und eine Auflaufform mit der Schnittfläche ausstreichen. Die Yacon-Scheiben aus dem Zitronenwasser nehmen und in der Auflaufform fächerartig aufschichten und mit der Zwiebel-Sahne-Weißwein-Brühe übergießen. Die Auflaufform bei 160 Grad (Umluft) auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 30-40 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende der Backzeit den geriebenen Käse gleichmäßig verteilen und das Yacon-Gemüse überbacken.

Quelle www.bio-oikos.de

Zur Übersicht Fruchtinfo