Zur Übersicht Fruchtinfo

KW / 11 Rezepte

Auberginen

Aubergine mit Füllung aus Champignons, Parmesan und Kräutern

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Auberginen - 4 Tomaten - 2 Frühlingszwiebeln - 2 Schalotten - 5 EL Olivenöl - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Tomatenmark - 200g Champignons - 1 EL Schnittlauchröllchen - 1 EL Petersilie gehackt - 4 EL Haferflocken - Zitronensaft - 1 Ei - 60g Parmesan - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 1 Prise Zucker


Zubereitung

Auberginen waschen, putzen und längs halbieren. Fleisch mit einem Esslöffel aus der Aubergine schaben (ca. 1cm Rand stehen lassen) und würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Schalotten schälen, ebenfalls fein hacken. Champignons putzen und klein würfeln. Mit dem Auberginenwürfeln, Knoblauch und Schalotten in heißem Öl anschwitzen bis gesamte Flüssigkeit verdampft ist. Tomatenmark und Kräuter zugeben, vom Feuer nehmen, mit Ei, Haferflocken vermengen, mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken und in die ausgeschabten Auberginen füllen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen. Währenddessen Tomaten heiß überbrühen, abschrecken, häuten, Stielansatz entfernen. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und fein hacken. Zusammen mit den Tomaten und Olivenöl fein pürieren. Mit Zucker und Salz abschmecken. Auberginen auf Teller geben und kalte Tomatensauce dazu geben. Mit Parmesan bestreut servieren.

Quelle www.eatsmarter.de
Butternuss-Kürbis

Butternuss-Kürbis aus dem Ofen mit Feta und Walnüssen

Saison Herbst Personen 3-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Butternuss-Kürbis - Olivenöl - Pfeffer - Salz - 2 Zweige Rosmarin - 100g Ziegenkäse (alternativ Feta) - 2 EL Honig - Baguette - 1 Handvoll Walnusskerne


Zubereitung

Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Die beiden Enden des Butternuss-Kürbis abschneiden, den Kürbis halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen und die Hälften nochmal halbieren. Dann 2-3 cm große Scheiben aus dem Kürbis schneiden. Mit Olivenöl, Pfeffer, Salz und Rosmarin-Nadeln marinieren. Die Kürbisspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 20 Minuten backen. Dann Walnüsse und Ziegenkäse hinzugeben und alles mit Honig beträufeln. Weitere 10 Minuten backen. Mit Walnüssen und Ziegenkäse und frischem Baguette servieren.

Quelle www.nutsandblueberries.de
Steckrüben

Gemüselasagne mit Steckrübe und Porree

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

800-900g Steckrübe - 1 Stange Porree - 3-4 Schalotten - 6-8 Stiele frische Petersilie (oder getrocknete Petersilie) - 200g herzhafter Bergkäse - 60g Butter - 2 Lorbeerblätter - 30g Mehl - 500ml Milch - Salz - Pfeffer - Muskatnuss - 3 TL Zitronensaft - 9 Lasagneplatten


Zubereitung

Porree waschen, putzen und schräg in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden. Schalotten schälen und klein hacken. Steckrübe schälen und in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Ca. 20g Butter in einem großen, breiten Topf schmelzen lassen und den Porree sowie die Schalotten darin andünsten. Dann die Steckrübenscheiben dazugeben und mit andünsten. 500ml Wasser und die Lorbeerblätter dazugeben und gut mit Salz und Pfeffer würzen. Nun ca. 10-15 Minuten zugedeckt bei kleiner bis mittlerer Hitze garen. Die Stückrübenscheiben sowie den Porree aus dem Topf entfernen und beiseite stellen. Die restliche Flüssigkeit zu einem Fond mit ca. 250ml einkochen lassen. In einem weiteren Topf bei mittlerer Hitze die restliche Butter schmelzen lassen, das Mehl dazugeben und ca. 1-2 Minuten unter Rühren anschwitzen. Nun unter kräftigem Rühren den Fond sowie die Milch dazugießen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren. Währenddessen die Petersilie klein hacken und den Bergkäse klein reiben. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Lorbeerblätter aus dem Topf entfernen und 150g Käse sowie die Petersilie dazugeben. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken. Eine Auflaufform mit etwas Butter einfetten. Den Boden mit der Käsecreme bestreichen und 3 Lasagneplatten nebeneinander darauflegen. Die Hälfte des Porrees und der Steckrübenscheiben darauf verteilen. Wieder etwas von der Käsecreme über das Gemüse streichen und 3 weitere Lasagneplatten darauflegen. Das restliche Gemüse darauf verteilen, die 3 letzten Lasagneplatten darauflegen und oben mit dem Rest der Käsecreme abschließen. Zum Schluss den restlichen Bergkäse drüberstreuen. Auflaufform in den vorgeheizten Backofen geben und auf der 2. Schiene von unten ca. 30 Minuten garen.

Quelle www.stylish-living.de
Porree

Möhren-Porree mit Erdnusssoße und Sesamreis

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

5-6 Möhren - 200g Porree, längs in Streifen geschnitten - 2 Tassen Gemüsebrühe - Petersilie, gehackt - 1 Knoblauchzehe, zerdrückt - 250ml Soja Cuisine - 3 EL Erdnussmus - 2 Tassen Basmati-Reis - 4 EL Sesam


Zubereitung

Möhren und Porree in Gemüsebrühe gar dünsten. Knoblauch und Petersilie dazugeben. Sojacreme mit Erdnußcreme verrühren. Alles zum Gemüse geben und noch ca. 5 Minuten erhitzen. Reis nach Packungsvorgabe gar kochen. Sesam anrösten und zum Reis geben.

Quelle www.naturkost.de
Pakchoy

Pikante Ingwerfrikadellen mit Packchoy

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Hackfleisch, gemischt - 500g Pakchoy - 1 Brötchen, eingeweicht - 1 kleine Zwiebel - 2 Lauchzwiebeln - 7 Knoblauchzehen - 2 Stück Ingwerwurzel, walnussgroß - 1 Chilischote - 1 Ei - 4 EL Shoyusauce - Salz - Pfeffer - Sonnenblumenöl Für die Sauce: 6 EL Shoyusauce - 2 TL Zucker


Zubereitung

Für die Sauce den Zucker in der Shoyusauce unter Rühren kurz erhitzen und beiseite stellen. Für die Frikadellen das Brötchen in Wasser einweichen, das Wasser grob ausdrücken und gemeinsam mit allen Zutaten außer dem Hackfleisch in einer Küchenmaschine (Häckselwerk) zu einer fast homogenen Masse verarbeiten. Diese dann am besten mit den Händen mit dem Hackfleisch gut vermengen und einige Minuten ruhen lassen. Mit nassen Händen aus dem Teig eher kleinere Frikadellen formen und diese in etwas Sesamöl ausbraten. Den Packchoy waschen, den Strunk entfernen und die Blätter auseinander ziehen. Die Blätter nicht weiter zerkleinern. Knoblauch und Ingwer in kleine Stückchen hacken. Den Packchoy kurz mit etwas Sonnenblumenöl in einer Pfanne anbraten, Hitze reduzieren, Knoblauch und Ingwer dazugeben, 2 Minuten mit anschwitzen und dann die Sauce aus Shoyusauce und Zucker dazugeben, umrühren.

Quelle www.chefkoch.de
Porree

Porree-Möhren-Curry mit Putensteaks

Saison Herbst Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Porree - 500g Möhren - 600g Putensteaks - Saft aus 2 Zitronen - 1 TL Currypulver - 2 Knoblauchzehen - 4 EL Shoyusauce - 10 EL Öl - Salz - 1 TL brauner Zucker - 75g Cashewkerne, grob gehackt/geröstet


Zubereitung

Porree längs halbieren und in feine, dünne Streifen schneiden. Möhren schälen und in feine Streifen hobeln. Die Putensteaks in dünne Scheiben und anschließend in dünne Streifen schneiden. Das Putenfleisch in Zitronensaft, Curry, fein gehaktem Knoblauch und Shoyusauce marinieren. 4 EL Öl erhitzen. Das Fleisch darin in 2 Portionen ca. 1 Minuten heiß anbraten, herausnehmen. Im restlichen, sehr heißen Öl Porree- und Möhrenstreifen ca. 2 Minuten braten. Die Putenstreifen wieder unterrühren. Mit Salz und Zucker würzen und mit den Cashewkernen bestreuen.

Steckrüben

Steckrüben-Rösti mit Kräuterquark

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Steckrüben - 1 rote Zwiebel - 1 Ei - 2 EL Mehl - 0,5 TL Thymian - 1 Prise Salz - 1 Clementine - 1 Handvoll Petersilie - 200g Speisequark - 4 EL Ghee


Zubereitung

Steckrübe waschen, schälen, Zwiebel abziehen, beides auf einer Küchenreibe oder mit der Küchenmaschine fein raspeln, mit Ei, Mehl, Thymian, Salz vermischen. Clementinensaft auspressen, Kräuter waschen, trocken schütteln, klein schneiden. Quark mit Clementinensaft und Kräutern verrühren, mit Salz abschmecken. Ghee in einer Pfanne erhitzen, je Rösti 2-3 EL der Masse in die Pfanne geben, mit dem Löffel glatt streichen, auf jeder Seite ca. 4 Minuten goldbraun braten. Steckrüben-Rösti mit Kräuterquark servieren. Wenn der Teig zu feucht ist Paniermehl hinzugeben. Eventuell auch noch zusätzliche Eier, dann fällt er nicht mehr auseinander.

Quelle www.tegut.com
Steckrüben

Steckrüben-Schnitzel mit Käse gefüllt

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

800g Steckrübe - Salz - Pfeffer - 1/2 TL Paprikapulver - 1 Bund Petersilie - 1 Ei - 2 EL Sahne - 100g Mehl - 250g Semmelbrösel - 2 Scheiben gekochter Schinken - 100g Backensholzer - 4 EL Öl zum Anbraten - 1 Zitrone


Zubereitung

Die Steckrübe schälen und in acht etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Rübenreste aufheben, daraus lässt sich noch eine Gemüsesuppe kochen. Nun die Scheiben gut zehn Minuten in kochendem Salzwasser garen, dann das Wasser abgießen und die Rübenscheiben abtropfen lassen. Eine Seite mit Paprikapulver bestreuen und beiseite stellen. Als Nächstes die Petersilie fein hacken. Aus Ei, Sahne, Mehl, Salz, Pfeffer und der Hälfte des Kerbels in einem tiefen Teller einen flüssigen Teig rühren. Semmelbrösel in einen zweiten Teller füllen. Die Schinkenscheiben in der Mitte zerteilen. Jeweils eine Scheibe Hofkäse auf eine halbe Schinkenscheibe legen. Eine zweite Schinkenscheiben-Hälfte auf die erste Hälfte mit dem Käse legen. Dann eine Rübenscheibe mit Schinken und Käse belegen. Als Nächstes eine mit Paprika bestreute Rübenscheibe mit der Paprikaseite nach unten auf die Schinkenscheibe legen. Die Steckrüben-Schnitzel erst im Teig, dann vorsichtig in den Semmelbröseln wenden. In einer großen Bratpfanne in heißem Öl von jeder Seite drei bis vier Minuten goldbraun braten. Als Beilage passt perfekt frischer Feldsalat zu den Steckrüben-Schnitzeln. Kinder freuen sich über selbst gemachten Kartoffelstampf.

Quelle www.molkerei-ruecker.de
Wirsing

Wirsing-Fisch-Röllchen

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Stück tiefgefrorenes Kabeljaufilet - 800g Wirsing - 1 Knoblauchzehe - 1 walnussgroßes Stück Ingwer - 1 EL Currypulver - Salz - Pfeffer - 3-5 EL Sonnenblumenöl - 3-4 EL Mango-Chutney - 400 ml Gemüsebrühe - 1 Limette


Zubereitung

Knoblauch abziehen, durchpressen. Ingwer schälen, reiben. Beides mit Currypulver, Salz, Pfeffer, 2-3 EL Öl un dem Chutney mischen. Aufgetauten Fisch abbrausen, trocken tupfen, mit der Würzmischung gleichmäßig einpinseln. Zugedeckt kühlen. Wirsing putzen. 4 große Blätter abtrennen, in Salzwasser 2 Minuten kochen. Blätter abgießen, trocken tupfen. 1 Blatt auf eine Arbeitsfläche legen, wenn nötig Strunk etwas flacher schneiden. 1 Stück Fisch in die Mitte legen, in das Blatt einwickeln. Päckchen mit Küchengarn binden oder mit Holzspießen fixieren. Die übrigen Blätter ebenso füllen. Restlichen Wirsing in Streifen schneiden. In einem großen, weiten Topf übriges Öl (1–2 EL) erhitzen, Wirsingstreifen darin anrösten. Mit Brühe auffüllen, salzen und pfeffern. Fischpäckchen darauflegen, im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze 15 Minuten garen. Dazu passt Jasminreis

Quelle www.meine-familie-und-ich.de
Wirsing

Wirsingstreifen in Kokosmilch

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Wirsingkohl - 400ml Kokosmilch - 1 Peperoni - 2 Zwiebeln - Pfeffer - Salz - 1/2 TL Zitronenschale, abgerieben - 3 EL Öl - 2 Knoblauchzehen - 50g Kokosraspeln


Zubereitung

Den Wirsing in fingerbreite Streifen schneiden, dabei den Strunk entfernen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und hacken. Die Peproni putzen, entkernen und abspülen, in sehr feine Streifen schneiden. Zuerst den Wok und dann darin das Öl erhitzen. Den Wirsing unter ständigem Rühren 5 Minuten braten. Zwiebeln, Knoblauch und Peproni hinzufügen und weitere 2 Minuten unter Rühren mit braten. Die Kokosmilch angießen. Die Zitronenschale und etwas Salz hinzufügen. Alles bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren garen, bis der Kohl weich ist, aber noch Biss hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kokosraspel über den Wirsing streuen. Mit Duft- oder Basmatireis servieren.

Quelle www.abo.sannmann.com

Zuckerhut-Lasagne

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Zuckerhut - 400g Hackfleisch - 1 Zwiebel - 1 Möhre - 30ml Rotwein - 70g Tomatenmark - 500g passierte Tomaten - 1/2 Teel. Zucker - 40g Butter - 40g Mehl - 500ml Milch - 1 Päckchen Lasagneblätter - 100g geriebener Käse - Salz - Pfeffer - Paprika - Muskat - Olivenöl


Zubereitung

Zwiebel und Möhre schälen und würfeln. Die Zwiebel in etwas Öl glasig dünsten, Hackfleisch und Möhre hinzufügen und anbraten. Tomatenmark, passierte Tomaten, Wein und die Gewürze zugeben und 20 Minuten köcheln lassen. Für die Bechamelsoße die Butter in einem Topf schmelzen, Mehl einrühren, mit Milch ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Den Zuckerhut in Streifen schneiden, waschen und in gesalzenem Wasser sieden lassen.In einer gefetteten Auflaufform eine Schicht Zuckerhutblätter auslegen, 1 Schicht Fleischfüllung darauf geben und einige Löffel Bechamelsoße darüber verteilen, darüber eine Schicht Lasagneblätter auslegen. Abwechselnd schichtweise so weiter verfahren bis alle Zutaten verbraucht sind. Die oberste Schicht Bechamelsoße mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Gard ca. 30 Minuten backen.

Quelle www.wie-aus-omas-garten.de

Zur Übersicht Fruchtinfo