Matthias berichtet 2021 42/2021


Wer Patente auf Saatgut anstrebt, gefährdet den Weltfrieden. Micha vor 15 Jahren auf Demo in D-dorf


Es gibt Fachleute, die meinen, sie wüßten alles. Es mag auch sein, dass sie schlau sind. Vielleicht haben sie auch wirklich eine Menge Wissen. Sie haben aber keine Weisheit. 


Weltfrieden? Geht das überhaupt?


Hände mit Weizen - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein

Weizen, ein Grundnahrungsmittel. Bitte so natürlich und kräftigend wie möglich! 

Meines Empfindens nach sollten diese "Fachleute" bitte etwas vorsichtiger auftreten. 

Der Virus, den nun die Menschen nicht gesund abwehren konnten, der bringt immer neue Fachleute hervor, die meinen viel zu wissen. Sie behaupten Dinge, die naiv, haltlos, falsch und frech sind. 

"Man kann den Virus nur besiegen, wenn alle geimpft sind!" wird behauptet. 

Mir schwindelt bei solchen Aussagen. Wer kann solches behaupten und hat keinerlei Wissen, ja noch nicht einmal eine vernünftige Ahnung, woher denn der Virus kommt! 

Wie kann ich dann solche Aussagen machen, wenn ich noch nicht einmal weiß, wie die Zusammenhänge überhaupt sind? 

Ich will nicht behaupten, dass die Impfung nicht sinnvoll sein kann, denn das kann sie sein. Ich bin kein Impfgegner. Ich bin aber auch kein Impfbefürworter. Ich kann doch verstehen, wenn Menschen Sorge tragen, dass sie krank werden könnten und sich impfen lassen. Ich weiß aber, ja ich bin davon überzeugt, dass ein gesunder Organismus eine funktionierende Abwehr in sich aufbauen kann. Er sollte aber gesund sein, der Organismus. Das kann der Mensch bewußt gestalten, das er mehr oder weniger sich gesund erhält. Sicher gibt es Krankheit. Dazu leben wir ja hier auf der Erde, um daran zu arbeiten, dass irgendwann die Krankheiten überwunden werden. Das gelingt nicht durch Impfstoffe. Diese helfen nur kurzfristig. Es gelingt durch zunehmendes Bewusstsein des Menschen. Also sollten wir den Menschen darin ertüchtigen, Bewusstsein auszubilden.  Der Mensch hat ja nun im Unterscheid zum Tier, die Fähigkeit der Erkenntnis und des unterscheiden Könnens. Das Tier kann das nicht. Der Mensch kann Erkenntnis gewinnen, indem er unterscheiden und denken lernt. Daher ist eigentlich der alte Mensch eher ein weiser Mensch als der Junge. Also, derjenige, der Erfahrung erfährt, wird, oder kann weise werden. Der weise Mensch würde nicht behaupten, 'ich weiß alles und behaupte; so und so ist es'  Er würde weise sagen, 'ja, das KANN so sein, aber auch anders kann es sein.  Ich bin vorsichtig, mit der Behauptung, das ist so und nicht anders.' So könnte er sagen. 

Weiter unten habe ich einen Text aus dem Zeit Magazin von Harald Martenstein eingefügt. Es geht um Expertenwissen. 

Die Tiere bekamen schon vor Jahrzehnten auf Grund des Fehlverhaltens der "klugen" Menschen viele Krankheiten, eine nannte man Corona Virus. Den haben nun die Menschen. Sie versuchen nun diese Krankheit genauso ohne Erfolg abzuwehren, wie seit Jahrzehnten bei den Tieren. Das wird ihnen auch beim Menschen nicht auf diese Art gelingen, wenn sie nicht weise werden und lernen Dinge so anzuschauen, dass sie sagen; lass uns doch einmal weise anschauen, wieso denn der Virus überhaupt in der Welt ist, und was wir als Mensch tun sollten um den Virus zu vertreiben. 

Gentechnik wurde als Retter gefeiert

Die Gentechnik wurde von bewußten Menschen schon seit Jahren bekämpft. "Fachleute" wollten sie aber. Sie hatten und haben immer noch keine Weisheit um zu verstehen, das sie ein Irrweg ist.. Sie bringt KEINE Verbesserung für die Menschheit! Wir benötigen eine SaatgutZüchtung auf Nachhaltigkeit. Mehr dazu auf Kultursaat.de

Heute gefährdet auch die Gentechnik den Weltfrieden. Man redet HEUTE noch von Hunger auf der Welt. Ganz aktuell! Die Gentechnik wurde gepriesen als der große Retter der Welt. Viele "Fachleute" wurden hochgelobt und viele Politiker wollten die Gentechnik in den Himmel heben. Das war leider so und es ist noch nicht vom Tisch. Die Fachleute behaupteten und tun es noch heute, dass mit Hilfe der Gentechnik das Saatgut so perfekt gemacht wird, das in Wüstenstätten, in nassen Regionen, in kalten Regionen es endlich möglich sein wird, Nahrungsmittel anzubauen.  Ja, die Gentechnik macht es nun endlich  möglich, dass es Saatgut geben wird, dass alle Probleme in der Landwirtschaft erledigt sind, man muss nur den Anweisungen der Konzerne gehorchen und mit diesem Saatgut und den dazugehörigen Pestiziden die Landwirtschaft betreiben! Das sagten die "Fachleute" deutlich! 

Gibt es ein Beispiel in der Welt, wo das Wirklichkeit wurde? 

Bei der Baumwolle bestimmt nicht. Das Gegenteil ist eingetreten, Bauern sind in Abhängigkeit von Großkonzernen. 

Siehe auch Zukunftsstiftung Landwirtschaft  und meine Landwirtschaft und WWF- Kontrovers gegen Gentechnik

Lernen wir nicht autoritätsgläubig den Fachleuten zu gehorchen, lernen wir bewußt anzuschauen, was uns vorgetragen wird und lernen wir zu hinterfragen und unsere Meinung immer wieder zu korrigieren, das nicht Dogmatismus herrsche, das wünsche ich mir, euer Matthias Merholz aus Wachtendonk