Rezepte

Zur Übersicht Fruchtinfo

KW 49 / 28 Rezepte

Auberginen

Auberginen-Süßkartoffel-Curry

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Aubergine - Meersalz - 400g Süßkartoffeln (Bataten) - 25g Kurkuma - 3 Knoblauchzehen - 2 rote Zwiebeln - 5 EL neutrales Öl - 1 EL Kokosflocken - 1 EL Thai Curry - 500 ml Gemüsebrühe - 100ml frisch gepresster Orangensaft - 200ml Kokosmilch - 250g Basmatireis - 3 Bananen


Zubereitung

Aubergine putzen, in 2-3cm große Würfel schneiden, leicht mit Salz bestreuen und 5 Minuten ziehen lassen. Süßkartoffeln schälen, waschen und in etwa 3cm große Stücke schneiden. Kurkuma und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. 3 EL Ghee in einer breiten Pfanne erhitzen. Auberginenwürfel mit Küchenpapier trocken tupfen und im heißen Fett von allen Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Restliches Pflanzenöl in einem Topf erhitzen. Darin Kurkuma, Knoblauch und Zwiebeln farblos anschwitzen, Süßkartoffeln, Kokosflocken und Curry zufügen und kurz mit anschwitzen. Auberginen zufügen, das Ganze mit Gemüsebrühe und Orangensaft auffüllen und mit Salz würzen. Das Curry bei geschlossenem Deckel 15 Minuten leise köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Den Deckel abnehmen, Kokosmilch angießen und unter gelegentlichem Umrühren weitere 10-15 Minuten köcheln lassen. Basmatireis nach Packungsangabe zubereiten. Kurz vor dem Servieren die Bananen in 1 cm breite Scheiben schneiden, unter das Curry rühren und abschmecken. Das Curry mit Basmatireis servieren.

Quelle www.naturkost.de
Broccoli

Broccoli-Pesto mit Pinienkernen

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Broccoli - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 125ml natives Olivenöl extra - 3-4 getrocknete Tomaten - 3 EL Pinienkerne - 12 frische Basilikumblätter - Salz - schwarzer Pfeffer - Chilipulver


Zubereitung

Broccoli putzen, Stiele schälen und in Stücke schneiden. Röschen zerteilen und alles waschen. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, die Stiele 2 Min. garen und herausnehmen. Wasser aufheben.Knoblauch und Zwiebel abziehen und fein hacken. Hälfte des Öls in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch und Zwiebel darin glasig dünsten. Nach 2-3 Minuten Broccolistiele und -röschen zugeben. Bei geschlossener Pfanne 10 Minuten sanft dünsten. Nach 5 Minuten klein geschnittene Tomaten zufügen, umrühren und ggf. etwas Broccolikochwasser angießen.Pinienkerne trocken ohne Fett anrösten. Broccolimischung in einen Mixer geben. Restliches Öl, Hälfte der Pinienkerne, Basilikumblätter und Gewürze zugeben. Zutaten fein zerkleinern. Broccoli-Pesto mit restlichen Pinienkernen vermischen und anrichten.

Quelle www.rapunzel.de
Broccoli

Broccolicremesuppe

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Broccoli - 350 ml Gemüsebrühe - je 1 EL Sahne und Mandelblättchen - Salz - Pfeffer - Muskat - frischer Schnittlauch


Zubereitung

Die Broccoliröschen vom Stiel entfernen und waschen. Die übrig gebliebenen Broccolistiele schälen und klein schneiden. Die Gemüsebrühe aufkochen und die Broccoliröschen darin ca. 5 Min. garen. Die noch bissfesten Broccoliröschen herausnehmen und beiseite stellen. Anschließend die Broccolistiele in die Gemüsebrühe geben und bei mittlerer Hitze ca. 8 Min. garen. In der Zwischenzeit die Mandelblättchen ohne Fett in einer Pfanne unter ständigem Rühren goldbraun rösten. Die Hälfte der Broccoliröschen zusammen mit der Hälfte der Broccolistiele in einen Mixer geben, pürieren und anschließend wieder zu der Suppe in den Topf geben. Jetzt die Suppe mit dem Salz, dem Pfeffer und etwas Muskat abschmecken, zuletzt die Sahne untermischen. Die restlichen Röschen in den Topf geben und kurz erwärmen.

Chinakohl

Chinakohl mit Nusskruste

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Chinakohl - 1 Zwiebel - 30g Butter - 1 EL Mehl - 250ml Milch - 1 TL Senf - Muskat - Salz - weißer Pfeffer - 1 EL Haselnüsse, gehackt


Zubereitung

Den gewaschenen, einmal zerteilten Chinakohl ca. 10 Min. in 1/2 Liter Salzwasser mit Muskat garen. In der Zwischenzeit die Butter erhitzen, Mehl einstreuen, leicht anschwitzen und mit dem Schneebesen die Milch einrühren.Die in feine Würfel geschnittene Zwiebel und den Senf in die Soße geben, kurz aufwallen lassen und mit Salz und Pfeffer (und evtl. einer Prise Zucker) abschmecken. Den abgetropften Chinakohl in eine feuerfeste Form geben, mit der hellen Soße übergießen und mit den gehackten Haselnüssen bestreuen. Obenauf einige Butterflöckchen geben und den Kohl im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten überbacken.

Feldsalat

Feldsalat mit Nüssen und Blauschimmelkäse

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Feldsalat - 300g Süßkartoffeln - 2 Äpfel - 2 Chicoree - 3 EL Weißweinessig - Salz - Pfeffer - 3 TL flüssiger Honig - 6 EL Nussöl - 70g gehackte Haselnusskerne - 100g Blauschimmelkäse - 2 Scheiben Vollkornbrot - 2 EL neutrales Öl


Zubereitung

Essig, 3 EL Wasser, Salz, Pfeffer, Honig und Nussöl zu einer Salatsoße rühren und abschmecken. Nüsse in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten, abkühlen lassen. Käse in dünnen Scheiben auf die Brotscheiben legen. Brot in Streifen schneiden. Süßkartoffeln in sehr dünne (und nicht zu große) Scheiben schneiden, damit sie beim Braten kross werden. Äpfel in feine Spalten schneiden. Scheiben und Spalten nacheinander in je 1 EL Öl goldbraun braten. Chicoree längs halbieren und in Streifen schneiden, dabei Strunk entfernen. Mit Feldsalat, Salatsoße und der Hälfte der Nüsse mischen. Portionsweise anrichten. Äpfel und Süßkartoffeln darauf verteilen und mit den restlichen Nüssen bestreuen; mit den Brotstreifen servieren.

Quelle www.naturkost.de
Kürbis

Flammkuchen mit Kürbis

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

300g Kürbisfleisch - 300g Mehl - 0,5 Würfel Hefe (ca. 20g) - 125 ml Wasser - 0,5 TL Zucker - 2 EL Öl - 1 Prise Salz - 1 großer Apfel - 2 große Zwiebeln - 1 Becher Creme-Fraiche - 100g Speckwürfel


Zubereitung

Teig: Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe in einer Tasse mit 5 EL lauwarmem Wasser zerbröckeln, Zucker zugeben, mit einer Gabel verrühren, bis die Hefe sich aufgelöst hat. Die Hefelösung nun in die Mulde geben, ein wenig Mehl über die Hefe streuen, abdecken und an einem warmen Ort ca. 15-25 Minuten gehen lassen. Danach das restliche lauwarme Wasser, eine Prise Salz und das Öl in die Mehl-Hefe-Schüssel geben und ca. 10 Minuten kneten - der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen. Abdecken und nochmals abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Danach noch einmal durchkneten und auf einem Backblech (gefettet oder mit Backpapier ausgelegt) ausrollen. Belag:Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln, evtl. achteln, in feine Scheiben oder Spalten schneiden (oder grob raspeln, je nach Belieben). Das Kürbisfleisch ebenfalls in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Kürbis, die Äpfel, die Zwiebeln und den Speck gleichmäßig auf dem Teig verteilen, die mit Salz und Pfeffer kräftig gewürzte Creme fraiche darüberstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 220 Grad, Gas Stufe 4, Umluft 190 Grad) ca. 30 Minuten backen. Wartezeit (Hefe) ca. 45 Minuten, Backzeit ca. 30 Minuten. Kürbis und Apfel geben diesem Flammkuchen/Zwiebelkuchen eine schön fruchtige Note.

Austernpilze

Gebratenes Schweinefilet mit Austernpilzen und Shiitake

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Schweinefilet - 150g Austernpilze - 150g Shiitakepilz - 4 EL Sojasauce - 1 Bundzwiebeln - 2 Chilischoten - frischer Ingwer - 2 Knoblauchzehen - 5 EL BratölBrat Zucker - Salz - Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Das Schweinefleisch in schmale Streifen schneiden und in eine flache Schale geben. Die Sojasauce und 1 EL Öl verrühren, zum Fleisch geben und gut durchmischen. Zugedeckt 2 Stunden bei Zimmertemperatur marinieren lassen.Die Pilze in mundgerechte Stücke schneiden. Die Bundzwiebeln putzen, waschen und das Weiße mit dem hellgrünen Lauch der Länge nach halbieren. Den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein hacken. Die Chilischoten waschen, längs halbieren, entkernen, die weiße Innenhaut entfernen und das Fruchtfleisch in feine Streifen schneiden. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und etwas abtropfen lassen. 2 EL Öl in einem Wok erhitzen, den Knoblauch und den Ingwer zugeben und anschwitzen. Das Fleisch zugeben und unter Rühren 2-3 Minuten braten. Herausnehmen und beiseite stellen. Das restliche Öl in dem Wok erhitzen und die Pilze unter Rühren rasch anbraten. Die Bundzwiebeln hinzufügen und kurz und kräftig mitbraten. Das Fleisch wieder dazugeben und gut durchrühren. Mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen. Mit der Marinade abschmecken und mit den Chilistreifen bestreut servieren.

Auberginen

Gefüllte Auberginen mit Grünkohl, Bulgur und Joghurt-Mandel-Dip

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die gefüllten Auberginen: 2 Auberginen - 1 Zwiebel - 150g frischer Grünkohl (fertig gezupft) - 2 EL Sonnenblumenöl - Saft von 1/2 Zitrone - 3 EL Soja Cuisine - 75g Bulgur - Salz - Pfeffer - Hand voll Granatapfelkerne Für die Joghurt-Mandel-Soße: 5 EL Sojajoghurt Natur - 3 EL weißes Mandelmus - Saft von 1/2 Zitrone - 2 EL gehackte Petersilie - Salz - Pfeffer


Zubereitung

In einer hohen Pfanne das Sonnenblumenöl erhitzen. Die Zwiebel schälen und fein hacken, anschließend in der Pfanne glasig dünsten. Den Grünkohl hinzugeben und einige Minuten lang dünsten, bis er einfällt und nicht mehr zu bissfest ist. Pfanne vom Herd nehmen und den Zitronensaft und Soja Cuisine unterrühren. Bulgur mit 200ml Wasser zum Kochen bringen. Anschließend etwa 10 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Bulgur zum Grünkohl geben und vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Die Auberginen waschen und anschließend halbieren. Mit einem Messer das Fruchtfleisch herausschneiden und die Auberginen aushöhlen. Das Fruchtfleisch fein hacken und unter die Grünkohl-Bulgur-Masse mischen. Die Auberginenhälften auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit der Masse befüllen. Anschließend im Ofen 25-30 Minuten lang backen. In der Zwischenzeit den Sojajoghurt mit dem Mandelmus, Petersilie und Zitronensaft vermischen. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gefüllten Auberginen auf Tellern anrichten und die Soße darüber gehen. Mit den Granatapfelkernen bestreuen.

Quelle www.simply-vegan.org
Kohlrabi

Hacksteaks mit Sahnekohlrabi

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Kohlrabi - 500g Hackfleisch gemischt - 2 Zwiebel - Salz - Pfeffer - 2 Messerspitzen Paprika - getr. Majoran (Menge nach Geschmack) - 1 Bund Petersilie - 2 TL Senf - Öl zum Braten - 150g Crème fraîche - 200ml Gemüsebrühe - evtl. etwas Zitronensaft


Zubereitung

Petersilie fein hacken. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Kohlrabi schälen und die holzigen Teile entfernen Kohlrabi in dünne Scheiben schneiden. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Kohlrabi und die Hälfte der Zwiebelwürfel zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 12 Minuten garen. Creme fraiche zugeben, mit Salz und Pfeffer, evtl. Zitronensaft abschmecken Petersilie dazugeben. Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika, Majoran, Senf, Petersilie und den restlichen Zwiebelwürfeln vermengen. Aus dem Teig 2 flache Hacksteaks formen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hacksteaks auf jeder Seite etwa 3 Minuten braten.

Rosenkohl

Herbstliche Rosenkohl-Räuchertofu-Pfanne

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Rosenkohl, geputzt und halbiert - 300g Hirse - 2 TL Gemüsebrühe-Pulver - 4 EL Öl zum Anbraten, z.B. Rapsöl - 2 Zwiebeln, geschält und gehackt - 400g Räuchertofu, sehr fein gewürfelt - 4 EL Tamarisoße - 2 EL Agavendicksaft - Pfeffer - ½ TL geräuchertes Paprikapulver - 2 EL Haselnusskerne, grob gehackt


Zubereitung

Hirse gut wässern und zusammen mit der doppelten Menge Wasser und der Gemüsebrühe nach Packungsanweisung zubereiten. In der Zwischenzeit die Hälfte des Öls in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln glasig anbraten. Räuchertofu dazugeben und kross anbraten. Mehrmals wenden und umrühren, damit der Tofu von allen Seiten knusprig braun wird. Das dauert je nach Größe der Tofuwürfel ca. 5-8 Minuten. Anschließend Tofu-Zwiebelmischung auf einen Teller geben und beiseitestellen. Das restliche Öl in die Pfanne geben, kurz erhitzen und den Rosenkohl dazugeben und ebenfalls knusprig braun anbraten. Mehrmals zwischendurch wenden. Für 2 Minuten mit einem Pfannendeckel abdecken. Anschließend wieder wenden. Der Rosenkohl darf braune Stellen bekommen, aber er soll nicht verbrennen. Räuchertofu-Zwiebel-Mischung wieder in die Pfanne geben, mit Agavendicksaft und Tamarisoße ablöschen und mit geräuchertem Paprikapulver und frisch gemahlenem Pfeffer bestäuben. Hirse zusammen mit Rosenkohl-Räuchertofu-Pfanne auf Tellern anrichten und mit Haselnusskernen garnieren.

Quelle www.isshappy.de

Kasseler mit Sauerkraut und Kartoffelpüree

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Packung Sauerkraut (500g) - 4 Kasseler Stielkotelettes - 1Kg mehlig kochende Kartoffeln - 250ml Milch - 50g Butter - geriebene Muskatnuss - gemahlener Pfeffer aus der Mühle - Salz


Zubereitung

Für das Püree die Kartoffeln waschen, schälen, zerkleinern. In einen Topf geben, mit Wasser bedecken, salzen und in ca. 15-20 Minuten gar kochen. In der Zwischenzeit das Sauerkraut nach Packungsanweisung zubereiten und die Kotelettes darauf legen, zudecken und im Kraut erhitzen. Für das Püree die Milch aufkochen, die Kartoffeln abgießen, durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Die kochend heiße Milch sowie die Butter zufügen und alles mit dem Schneebesen zu einem lockeren Püree schlagen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Kastanien-Pfannkuchen

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Kastanienmehl (Maronen) - 5 Eier - Meersalz - 1 EL Ghee


Zubereitung

Kastanienmehl, Eier und Salz mit einem Pürierstab durchmixen, mit Ghee in einer beschichteten Pfanne anbraten - fertig! Ein energiegebendes, schnelles und dennoch reichhaltiges Gericht. Der leicht nussige Geschmack der Kastanien passt grandios zu Beeren, Nussmuß oder Schokolade. Auch herzhaft ist kein Problem mit Zwiebeln, Paprika und Champignons - es sind keine Grenzen gesetzt mit Maronen.

Quelle Oliver Besemer
Kohlrabi

Kohlrabi mit Apfel-Schinken-Füllung

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Kohlrabi - 50g Apfel - 50g Schinken - 50g Frischkäse - 2EL Saure Sahne - 200ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - Kresse


Zubereitung

Kohlrabi schälen und einen Deckel wegschneiden. Die Knollen in Salzwasser 10-12 Minuten vorkochen und aushöhlen. In eine Gratinform setzen. Das Kohlrabifleisch mit dem Wiegemesser grob hacken. Den Apfel schälen, und klein würfeln. Die Schinkenscheiben würfeln. Frischkäse und Sauerrahm glatt rühren. Kohlrabifleisch, Apfel, Schinken und Kresse beifügen und mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse in die Kohlrabi füllen. Mit der Bouillon umgießen. Die Form mit Alufolie verschließen. Die Kohlrabi im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten schmoren lassen. Dann die Form abdecken und die Kohlrabi ungedeckt noch ca. 15 Minuten überbacken.

Quelle www.gruenekiste.de
Kohlrabi

Kohlrabi-Schnitzel mit Süßkartoffelpommes und Tomatensoße

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Süßkartoffeln - 300g Kohlrabi - 2 Zwiebeln - 1 Knoblauchzehe - 5 EL + 100ml Öl - Salz - Pfeffer - 1 TL Currypaste - 1 Dose (425ml) stückige Tomaten - 1 Ei - 50g Mehl - 80g Paniermehl - Backpapier


Zubereitung

Süßkartoffeln waschen und in Stifte schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Kartoffelstifte mit 3 EL Öl beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad/ Umluft: 175 Grad/ Gas: s. Hersteller) ca. 20 Minuten backen. Inzwischen Kohlrabi schälen und in Scheiben (ca. 1cm dick) schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 4 Minuten vorgaren. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Beides würfeln. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Currypaste einrühren und anschwitzen. Mit stückigen Tomaten und 100ml Wasser ablöschen, aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ei verquirlen. Kohlrabischeiben erst in Mehl, dann in verquirltem Ei und zum Schluss in Paniermehl wenden. 100 ml Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Kohlrabischeiben darin unter Wenden ca. 5 Minuten goldbraun braten. Herausnehmen auf Küchenpapier abtropfen lassen. Pommes aus dem Ofen nehmen. Mit Kohlrabi-Schnitzeln und Tomatensoße auf Tellern anrichten.

Quelle www.lecker.de
Hokkaido-Kürbis

Kürbisgratin mit Parmesan

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1,5 kg Kürbis - 2 Schalotten - 50g getrocknete Tomaten in Öl - einige Salbeiblätter - 100ml Sahne - 150ml Milch - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 75g Parmesan, frisch gerieben


Zubereitung

Schalotten schälen, fein hacken. Kürbis schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten abtropfen lassen, würfeln. Schalotten, Tomaten und Salbei in eine feuerfeste Form geben, Kürbisscheiben fächerartig darauf schichten. Sahne und Milch verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und darübergießen. Mit Parmesan bestreuen. Bei 180 Grad C (Umluft 160 Grad / Gas: 2) ca. 50 Minuten garen.

Adventszeit

Pistazien-Marzipan-Happen

Saison Weihnachten Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Mehl - 1 Eigelb - 200g Butter - 100g Zucker - 1 Prise Zimt - abgeriebene Zitronenschale - 400g Marzipan-Rohmasse - 1 EL Zuckerrübenkraut - 50g fein gemahlene Pistazien - 1 Eiweiß - Puderzcker - fein gehackte Pistazien zum Bestreuen


Zubereitung

Das Mehl sieben und mit den anderen Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und im Kühlschrank 1 Stunde ruhen lassen. Dann noch einmal durchkneten. Indessen die Marzipan-Rohmasse würfeln, mit dem Rübenkraut und den Pistazien verkneten. Den Mürbeteig auf der leicht mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche etwa 5 mm dünn ausrollen und mit etwas verschlagenem Eiweiß bestreichen. Die Füllung halb so groß wie den Mürbeteig ausrollen, auf das Rechteck legen und mit dem restlichen Mürbeteig abdecken. In 4 x 2,5 cm große Stücke schneiden, mit Eiweiß bestreichen. Auf das vorbereitete Backblech legen. Im vorgeheizten Herd bei 190 Grad (Umluft etwa 150 Grad, Gas Stufe 3) etwa 10-15 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter erkalten lassen. Aus Puderzucker eine Glasur machen und in feinen Linien auf den Happen verteilen. Sofort mit gehackten Pistazien bestreuen und vollständig trocknen lassen. Bis zum Verzehr in einer Plätzchendose kühl aufbewahren.

Porree

Porree-Möhren-Curry mit Putensteaks

Saison Herbst Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Porree - 500g Möhren - 600g Putensteaks - Saft aus 2 Zitronen - 1 TL Currypulver - 2 Knoblauchzehen - 4 EL Shoyusauce - 10 EL Öl - Salz - 1 TL brauner Zucker - 75g Cashewkerne, grob gehackt/geröstet


Zubereitung

Porree längs halbieren und in feine, dünne Streifen schneiden. Möhren schälen und in feine Streifen hobeln. Die Putensteaks in dünne Scheiben und anschließend in dünne Streifen schneiden. Das Putenfleisch in Zitronensaft, Curry, fein gehaktem Knoblauch und Shoyusauce marinieren. 4 EL Öl erhitzen. Das Fleisch darin in 2 Portionen ca. 1 Minuten heiß anbraten, herausnehmen. Im restlichen, sehr heißen Öl Porree- und Möhrenstreifen ca. 2 Minuten braten. Die Putenstreifen wieder unterrühren. Mit Salz und Zucker würzen und mit den Cashewkernen bestreuen.

Rosenkohl

Rosenkohl-Pasta

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

400g Rosenkohl - 200g Nudeln - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - Zitronehälfte - 100ml Sahne - 100ml Weißwein - 1 EL Olivenöl - Meersalz - Schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Salzwasser erhitzen, Zwiebeln würfeln, Ansätze des Rosenkohls wegschneiden und vierteln - Zwiebel glasig anbraten, danach Rosenkohl zu den Zwiebeln geben - Weißwein und Salz zum Gemüse geben, Nudeln kochen - Sahne dazugeben, Nudeln abschütten und zum Gemüse geben - Mit Zitronenschale, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken - Genießen.

Rote Bete

Rote-Bete-Nudeln mit Schafskäse

Saison Ganzjährig Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rote Bete - 1 Zwiebel - 1-2 Knoblauchzehen - 1 El Rapsöl - 350ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - 1 Prise Zucker - 2 Tl Apfelessig - 200g Schafskäse (Feta) - 500g Nudeln (z.B. Farfalle, Dinkelnudeln) - 1 El geriebener Meerrettich (frisch oder aus dem Glas) - 3 EL Sauerrahm


Zubereitung

Die Roten Beten waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Die Roten Beten dazugeben und kurz mitdünsten, Die Brühe dazugiessen und aufkochen. Die Roten Beten mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig würzen und zugedeckt bei kleiner Hitze in ca. 30 Minuten garen. Den Käse zerbröckeln. Kurz vor dem Ende der Garzeit die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsangabe bissfest garen. Die Nudeln abgiessen und abtropfen lassen. Meerrettich, Sauerrahm und Käse unter das Rote-Bete-Gemüse rühren. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Nudeln servieren.

Quelle Das Ökokisten-Kochbuch, Heyne-Verlag
Bataten

Rotkohl mit Süßkartoffelrösti

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Kg vorgegarter Rotkohl mit oder ohne Apfelstücken - 600g Bataten (Süßkartoffeln) - ½ Bund Petersilie - 1 Ei - 60g geriebener Bergkäse - 2 EL Mehl - Salz - Pfeffer - 3-4 TL Currypulver - 2-3 EL Bratöl


Zubereitung

Für die Rösti Süßkartoffeln schälen und grob raspeln. Petersilie fein hacken. Süßkartoffel, Petersilie, Ei, Käse und Mehl verrühren und mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. In einer weiten Pfanne etwas Öl erhitzen und nacheinander beidseitig kleine knusprige Rösti backen. Den servierfertigen Rotkohl erwärmen und dazu anrichten.

Quelle www.naturkost.de
Fenchel

Rübchen-Fenchel-Auflauf

Saison Herbst/Winter Personen 2-3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500ml Gemüsebrühe - 80g Grünkern - ca. 400g Rübchen - 2 Fenchelknollen - 150g würziger Käse am Stück (z.B.Gruyere) - 400g Creme fraiche - 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss - Salz - Pfeffer - Butter für die Form -


Zubereitung

Etwa 250ml Brühe aufkochen, den Grünkern darin in ca.35 min. bissfest garen. Inzwischen die Rübchen putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Fenchelknollen waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Die übrige Brühe in einem Topf aufkochen, Rübchen und Fenchel darin in ca. 15 Min. bissfest garen. Den Backofen auf 180° vorheizen. Eine Auflaufform einfetten. Den Käse reiben. Die Creme fraiche mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen und in einem grossen Topf erhitzen. Die Gemüsescheiben, den Grünkern und 50g Käse einrühren und kurz ziehen lassen. Die Gemüse-Grünkern-Mischung in die Form füllen und mit dem übrigen Käse bestreuen. Im Backofen ca. 20 Min. backen.

Quelle Das Ökokisten-Kochbuch, Heyne-Verlag
Porree

Schneller Nudelauflauf mit Porree und Pilzen

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2 Stange Porree - 200g Champignons - 200g Vollkorn-Nudeln - 1 Handvoll Cherry-Tomaten - 150g TK-Erbsen Für die Soße: 300ml passierte Tomaten - 1 EL Mandelmus - 2 EL Tomatenmark - 1 EL Balsamico-Essig - 1 EL Dattelsirup oder Ahornsirup - 50g Couscous oder Hirse - Salz - Pfeffer - weitere Gewürze nach Wahl Für das Mozzarella-Topping: 100g weiße Bohnen - 1 Knoblauchzehe - 40g Kartoffelstärke - 3 EL Hefeflocken - eine Prise Salz - 200ml Pflanzen-Drink


Zubereitung

Die Nudeln gar kochen und den Couscous mit der doppelten Menge heißem Wasser übergießen. Den Porree und die Champignons waschen und kleinschneiden. Die Erbsen auftauen oder einfach so zur Soße dazugeben. Alle Zutaten für die Soße in einer Schüssel zusammenrühren. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles gut umrühren und in die Auflaufform füllen. Alle Zutaten für den Mozzarella pürieren, in einer Pfanne unter Rühren bei mittlerer Hitze kurz andicken lassen und auf dem Gratin verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad für etwa 15 bis 20 Minuten backen.

Quelle www.isshappy.de
Sellerie

Sellerie-Porree-Gemüse mit Rippchen

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

16 Schweinerippchen (ca. 1 kg) - 400g Knollensellerie - 400g Porree - 1 Zwiebel - 1 EL Butter oder Margarine - 50ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - Petersilie - Thymian - Öl


Zubereitung

Schweinerippchen waschen und trocken tupfen. Fettpfanne des Backofens mit Öl bestreichen. Rippchen darauflegen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad/ Gas: Stufe 3) ca. 45 Minuten braten. Sellerie putzen, schälen, waschen und in 1-2 cm große Würfel schneiden. Porree putzen, waschen und schräg in dicke Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Fett in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Etwas köcheln lassen. Sellerie und Porree zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und alles ca. 20 Minuten vor Ende der Bratzeit zu den Spareribs auf die Fettpfanne geben und mitschmoren. Gemüse und Spareribs auf einer Platte anrichten und nach Belieben mit Petersilie und Thymian garniert servieren.

Quelle www.lecker.de
Avocado

Smoothie mit Avocado und Mango

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 reife Mangos - 2 Bananen - 1 Avocado - 1/4 L frisch gepresster Orangensaft - 2 EL Agaven-Dicksaft - 1/4 TL Vanillepulver


Zubereitung

Mangos und Avocado schälen, Fruchtfleisch vom Kern lösen und in mittelgroße Stücke schneiden. Bananen in Scheiben schneiden. Alles mit Orangensaft, Agaven-Dicksaft und Vanillepulver pürieren. Ist die Konsistenz noch zu dickflüssig, etwas mehr Orangensaft zugeben.

Pastinake

Spaghetti mit Pastinake, Möhre und Sellerie

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Pastinaken - 400g Möhren - 200g Sellerie - 350g Spaghetti - 1 Zwiebel - 1 EL Rapsöl, nativ - Kräutersalz - Pfeffer - 150g Schmand - 1/2 Bund Petersilie - Parmesan


Zubereitung

Spaghetti in reichlich Salzwasser gar kochen. Zwiebel schälen, würfeln und in Rapsöl glasig dünsten. Möhren, Sellerie und Pastinaken waschen, schälen und in Würfel schneiden. Zuerst die Möhren, dann den Sellerie und die Pastinaken zu den Zwiebeln geben, mit Kräutersalz würzen und bei geschlossenem Deckel 15–20 Min. schmoren, evtl. etwas Wasser zugeben. Gemüse vom Herd nehmen, mit Schmand vermischen und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Topinamburgratin mit Apfelkruste

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

800g Topinambur – Salz – Pfeffer – 150g Sahne – 1 Handvoll Walnusskerne, fein gehackt – 2 säuerliche Äpfel – 1 EL Zitronensaft – 100g Bergkäse – 1 EL Butter


Zubereitung

Topinambur waschen und in Salzwasser je nach Größe 15-20 Min. garen. Abgießen, abschrecken und lauwarm abkühlen lassen. Die Topinambur schälen und in dünne Scheiben schneiden. Dachziegelartig in eine ofenfeste Form legen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit 150g Sahne begießen. 1 Handvoll Walnusskerne fein hacken. 2 säuerliche Äpfel vierteln, schälen, putzen und grob raspeln. Mit 1 EL Zitronensaft und den Nüssen mischen. Bergkäse fein reiben und untermischen. Die Mischung auf den Topinambur verteilen, mit 1 EL Butter in kleinen Würfeln belegen.Bei 180° im Ofen in etwa 35 Minuten knusprig backen.

Quelle Biokistenkochbuch, Kosmosverlag
Porree

Umgedrehte Porreetorte

Saison Ganzjährig Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Ca. 450g Porree – 200g Champignons – etwas Butter – 250 ml Gemüsebrühe – etwas Kümmel – 1 ½ gestr. TL Kräutersalz – 150g Weizenvollkornmehl – 4 Eier – 300 ml saure Sahne – 1 ½ gestr. TL Paprikapulver – 2 MSP Muskatnuss


Zubereitung

Den Porree putzen, gründlich waschen, längs halbieren und in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Butter in der Pfanne erwärmen und die Gemüse darin dünsten, mit etwas Gemüsebrühe ablöschen. Mit dem Kümmel und dem Kräutersalz gleichmäßig bestreuen und zugedeckt 5 Min. köcheln. Dann den Deckel abnehmen und bei starker Hitze kurz garen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Inzwischen das Weizenvollkornmehl mit Eiern, saurer Sahne, Kräutersalz, Paprikapulver und Muskatnuss verrühren. Den Teig gleichmäßig über das Gemüse gießen, kurz vermengen und zugedeckt in ca. 5-10 Minuten fest werden lassen. Vorsichtig mit einem Bratenwender vom Boden lösen. Einen vorgewärmten Teller oder eine Servierplatte umgedreht auf die Pfanne legen, mit einer Hand festhalten und das Ganze umdrehen. Wie eine Torte in große Stücke schneiden.

Weisskohl

Vegetarische Kohlrouladen

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Weißkohl (etwa 1,5 kg) - 200 g Hirse - 8 getrocknete Tomaten - 800 ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - ½ TL gemahlener Koriander - 5 große Zwiebeln (à 60 g) - 200 g Schafskäse - 1 Ei . 1 EL Olivenöl - 1 Bund glatte Petersilie


Zubereitung

Hirse in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Getrocknete Tomaten in schmale Streifen schneiden. 400 ml Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen. Hirse und Tomaten dazugeben, aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten garen. Vom Weißkohl 8 große, makellose Blätter abtrennen, abspülen und beiseitelegen. Vom restlichen Weißkohl 200 g abwiegen (Rest anderweitig verwenden), waschen, putzen, in ca. 1 cm große Quadrate schneiden und zur Hirse geben. Alles zugedeckt bei kleiner Hitze noch etwa 12 Minuten garen. Mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen und abkühlen lassen.In einem weiten Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die 8 Weißkohlblätter darin aufkochen und 5 Minuten kochen lassen. Kohlblätter in kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Schafskäse abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Das Ei unter die abgekühlte Hirsemasse rühren und den Schafskäse unterheben. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken. Kohlblätter mit Küchenpapier trockentupfen und die dicken Blattrippen flachschneiden. Jeweils 2 Kohlblätter leicht überlappend nebeneinanderlegen. Je 1 Portion von der Hirsemasse daraufgeben. Die Längsseiten der Kohlblätter zur Mitte hin einschlagen, dann die Blätter mit der Füllung aufrollen und mit Zahnstochern feststecken. Das Öl in einem weiten Topf erhitzen, die Rouladen rundherum darin anbraten. Zwiebeln zufügen und kurz andünsten. Restliche Brühe dazugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten schmoren. Inzwischen Petersilie abspülen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen und grob hacken. Rouladen warmstellen. ¾ der gehackten Petersilie zu den Zwiebeln geben, aufkochen lassen, salzen und pfeffern.


Zur Übersicht Fruchtinfo
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
    Diese Website verwendet nur System relevante Cookies. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung