Matthias berichtet 2019 04/2019

NahrungspyramideNaturkost Schniedershof - Bio zu Dir

Ernährungsfragen

Die Biokiste hilft bei gesunder Ernährung

Umseitig ein Text aus der Demeter-Fachzeitung „Lebendige Erde“ aus dem Jahr 2016 mit dem Titel: Ernährungsfragen anthroposophisch angehen. 

Dort wird Frau Peschke vorgestellt, die seit dieser Zeit am Goetheanum.org in der Schweiz die Ernährungskoordinationsstelle leitet. https://www.sektion-landwirtschaft.org/arbeitsfelder/ernaehrung/einzelansicht/news/detail/News/interview-mit-jasmin-peschke/ 

Was ist gesunde Ernährung? Eingangs im Artikel sagt sie, wie individuell Ernährung ist und auch sein muss. Kein Rezept kann für alle, ja sogar nicht einmal für viele gelten. Die menschliche Ernährung ist eigentlich so individuell wie es Menschen auf dieser Erde gibt. Sicherlich dürfen Ratschlage gegeben werden. Und es sollte auch bewußt sein, dass ungesunde Nahrungsmittel dem Menschen beeinträchtigen. 

Was aber ist denn an Inhaltsstoffen für den modernen Menschen nötig in dem Gedanken, dass es nicht allein darum geht, das der Mensch satt oder auch körperlich gesund ist. Wir werden uns bestimmt schnell darüber einig werden, das es beim Neugeborenen Menschen sehr wichtig ist, auf die Ernährung zu achten. Hier sind es ja allein die Eltern, die das Kind ernähren, denn eine individuelle Nahrung hat es als Säugling nicht. Das lernt das Kleinkind mit der Zeit auf dieser Erde. Eltern wissen zu berichten, welcher Prozess da stattfindet, bis das Kind das erlernen kann. Als Erwachsener sollten wir das ja gelernt haben. Man kann aber beobachten, dass es sehr viele Menschen gibt, die das noch nicht können. Sie haben eigentlich keine individuelle Ernährung, sie konsumieren Dinge, die ihnen vorgesetzt werden. Und es werden viele Dinge vorgesetzt! Da glaubt dann der Mensch bei diesem riesigen Angebot an industrieller Nahrung, dass er es selber wählen würde. Das tut er aber keinesfalls, er fällt doch nur herein auf das, was ihm vorgegaukelt wird. Er ist eigentlich dumm wie ein Tier. Denn Tiere verhalten sich auch so, sie fressen das was ihnen vorgesetzt wird. Es gibt einen Unterschied der unterscheidet das jedoch; häufig haben die Tiere keine Möglichkeit frei zu wählen. Sie gehen ja nicht einkaufen. Sie müssen das fressen, was die Menschen ihnen vorsetzen, was in die Massentierställe reingefahren wird. Oder in die Wohnungen, wo die Tiere bei den Menschen leben, denn auch in den Wohnungen findet grausame Falsch-Fütterung statt. Ich war noch nie bei Fressnapf, aber ich denke, dass dort kaum ein vernünftiges Futtermittel- Erzeugnis steht. 

Wir bieten mit unserer Biokiste Orientierung an, für die Ernährung von Mensch und Tier. 

Im Februar findet im Goetheanum die internationale landwirtschaftliche Tagung statt. 

Wer hat Interesse und Möglichkeit zur Teilnahme? https://www.sektion-landwirtschaft.org

 

In Berlin findet die Grüne Woche statt. Zeitgleich Samstags, wie jedes Jahr, die Demonstration für eine gerechtere Agrarpolitik, „Wir haben es satt“. Ich werde mit einer Gruppe Biobauern vom Niederrhein dorthin fahren.

  • Bio-lable demter 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable bioland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable naturland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable eu-bio 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Oekokiste - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Biokreis - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable ecoinform 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -