Anmelden

Wir liefern ins oder vors Haus, auch ins Baumhaus

Matthias berichtet 2020 12/2020

Kletterbaum-MarlinNaturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom NiederrheinDer Kletterbaum im Nierswald

Wir liefern ins oder vors Haus

Was soll ich sagen? Unsere Biokisten Erzeugnisse sind gesund und beleben das Immunsystem im Menschen. Und im Tier. Biologisch gehaltene Tiere sind weitestgehend gesünder. Es hilft jedoch nicht, wenn man nicht konsequent   

Es hilft nicht, wenn man nicht konsequent ist. Ein bißchen hilft nur ein bißchen. Konsequent sein fällt schwer. Das Schwersein zu überwinden, dazu bekommt man genügend Möglichkeiten. Manchmal muss es Dicke kommen. 

Wer es mal lesen möchte;

Offenbarung 3,14 Brief an die Gemeinde zu Laodizea

Ich weiß deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach, daß du kalt oder warm wärest!


Regionale Eier äusserst knapp

Inzwischen werden viel mehr Eier bei uns angefragt, als wir in der Region erzeugen. Niemals zuvor in unserem Biokistenleben haben wir soviel Eier verkauft! Wo sollen wir schnell Eier herbekommen? Den Hennen werden ja jetzt schon die Eier unterm Hintern weggezogen! 

Es gibt in der Region Niederrhein nicht einfach mehr Bio-Hennen und Bio Hennen Bauern! Die sind nicht einfach so da! Das ist ein Prozess, der langsam aufgebaut werden muss. Du mußt ja einen ausreichend großen Stall haben, ausreichend große und GUTE Wiesen, Futter, was Hennen gerne fressen, denn sie sind wählerisch und legen sonst kaum Eier. Zudem ist ihnen das REEgenwetter auch nicht so angenehm, weil die Weiden immer nass sind und das Gras nicht wächst. Ich denke, wir müssen über einen ausgewogenen Preis mehr Erzeuger bewegen Futter für Hennen anzubauen und die nötigen Investitionen in Mobilställe zu tätigen. Da das nicht wenig ist, worauf sich ein Erzeuger einlassen muss, benötigt das langfristigen Absatz und nicht nur kurzfristige Blasen. Helft bitte mit daran, dass wir den Eierverkauf langfristig einrichten können. 

Saisongemäß wird regionales Obst und Gemüse rar. 

Im März beginnt die Fastenzeit. Kein Zufall zu dieser Jahreszeit. Denn die Natur hat es so eingerichtet, dass es jetzt regional nichts zu ernten gibt. Lagergemüse und -Obst gibt es, wenn im Herbst genügend geerntet werden konnte. Das war letztes Jahr sehr mäßig, der Kohl konnte die Hitze nicht vertragen. So ist nun der Kohl auch sehr knapp. Nun im März haben die regionalen Erzeuger nur Lagerbestände anzubieten. Zwar haben die Gärtner Gewächshäuser und können dort z.B. den Feldsalat oder Postelein ernten. Jedoch nur dieses Gemüse, das im Herbst schon gewachsen ist. Nun ist es zu dunkel, da wächst es nicht! Erst wenn die Sonne wieder durchdringt, werden wir die Felder mit frischem Gemüse bestellen können. Somit können wir uns glücklich schätzen, dass wir noch Lagergemüse aus der Region bekomme. Eingemachte Sommerprodukte gibt es genügend. Bohnen, Linsen und Erbsen werden heute weniger verzehrt als vor Zeiten. 


Laura, rotschalig, vwfk

Kartoffeln Laura ausverkauft 

Es ist alle Ernte rotschalige Laura aufgebraucht. Danke an unsere Kunden! 

Allianz festkochend genügend 

Wir haben noch genügend festkochende Allianz im Lager, zudem die mehlige Gunda. 

Hitzesommer nicht vergessen

Den letzten Sommer haben wir ja alle noch die kochende Hitze in Erinnerung. Die Knollen haben es ebenso. Wir hatten große Sorgen, das die Knollen sich nicht lange befahren lassen, denn  die Hitze setze den Pflanzen schon im Boden enorm zu. Dort bekamen sie auch die schorfige Schale, die man jetzt noch gut auf der Knolle entdeckt. Sie schält sich jedoch glücklicherweise gut mit ab. Sie ist eben auch nicht schädlich für die lange Lagerqualität, das freut uns sehr. Somit können wir euch, unseren Kunden, vermutlich noch bis Mai oder sogar Ende Juni von unserer Ernte anbieten. Das wäre wieder ein großer Erfolg und zeigt auch die Vorteile unserer Demeter- Anbauweise auf!   


Neue Knollen sind bereits im Boden

Das frisch gepflanzte Kartoffelfeld, halb mit Vlies abgedeckt.

Neue Toffeln, frühe Sorten sind schon gepflanzt!

Ludger Schreiber und Ruth Laakmann, die Demeterbauern, haben es schon geschafft, die vorgekeimten Knollen in die Erde zu bringen! Trotz Nässe konnte das gelingen! Das spricht für einen guten durchlässigen Boden. Das weiße Vlies dient zum Schutz der Knollen vor Kälte. Die Hügelreihen dienen zur schnelleren Erwärmung des Bodens und zu einer besseren Ernte. Natürlich hoffen wir darauf, dass dieser Sommer ein „normaler“ Sommer wird. Mal sehen..


Der neue Sprinter wird eingeführt

  • v.l; Eugen, Hanno, Matthias, Jürgen, Monika, Adri, Dennis. Ein Teil des Schulungsteams, das mit aufs Foto kam.  Die neue Beschriftung finden alle sehr gelungen.
  • Zwei neue Sprinter Lieferwagen gehören nun dazu Glücklich kann ich berichten, dass wir uns zwei niegel-nagel-neue Mercedes Sprinter anschaffen konnten! Wir haben es geschafft, das unser Fuhrpark sich vergrößern und verjüngen konnte. Mit weiteren Kunden, die beliefert werden, war dies nötig. Zumal der älteste unserer Sprinter schon über 400.000km gefahren ist. Er wird noch weiter bei uns tätig sein, denn er hat eine Anhänger-kupplung womit der große Anhänger gezogen wird, mit dem wir die Ware bei unseren Partnerbetrieben abholen können. Jetzt sind zwei neue Mercedes Sprinter in Betrieb. Aus guter Erfahrung fahren wir nur diese Fahrzeuge. Sie werden regional angebaut, denn sie werden in Düsseldorf gefertigt. Also regionale, hochmoderne, sparsame Fahrzeuge mit Stand- und Fahrkühlung sind das! Das heißt, wir können in der warmen Jahreszeit die Laderäume mit der elektrischen Kühlung vorkühlen und während der Fahrt wird das mit der Motorleistung erreicht. So gewähren wir frischeste Biokisten- Lieferungen zu unseren Kunden. Auch das Automatikgetriebe spart und hilft im anstrengenden Strassenverkehr. Wir bemühten uns alle Einbauten so effizient zu gestalten, dass wir ein optimales Auto zur Auslieferung unserer wertvollen Biokisten bekommen. Das sind elektronisch ausgeklügelte Fahrzeuge, so das die älteren Fahrer sagen; „nee, wir fahren mit den alten Sprintern, die sind gut genug!“  Wir bekamen Schulungen, damit man überhaupt damit fahren kann; hier ein Bild vom Team.    Übrigens: Es gibt den Sprinter mit elektrischem Antrieb, der aber für unsere Zwecke nicht einsetzbar ist. Die großen effektiven Touren und die Kühlanlagen benötigen soviel Kraftstoff, was Batterien nicht leisten können. Elektroantrieb wäre vielleicht für den Handwerker etwas, der nicht sehr viele KM fährt und das Fahrzeug viel steht. Immer mehr Kunden ordern ihren  Lebensmitteleinkauf über uns, was uns sehr freut, womit die Fahrzeuge aber auch mehr schleppen müssen. Dafür müssen dann unsere Kunden nicht soviel schleppen, wenn sie zum Einkauf fahren. Das ist unser Ziel, dass sie kaum noch woanders einkaufen müssen. Wir haben doch alles, oder? Nachdem mir Anja die Korrekturen zu diesem Text vorgelegt hat und ich dieses hier noch verbessern konnte, da denke ich, wir werden immer besser.    Ach noch eins: Das ein Virus so umgreifend wirksam sein kann, dass liegt ja auch daran, dass die Abwehrkräfte schwach sind. Wir liefern beste Lebensmittel zur Stärkung. Und, bemüht euch strebend um Erkenntnis der seelisch geistigen Welten. Das stärkt sehr!  Euer Matthias Merholz
  • Bio-lable demter 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable bioland 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable naturland 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable eu-bio 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Oekokiste - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Biokreis - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable ecoinform 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Vegan label - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Cse label - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen