Rezepte

Zur Übersicht Fruchtinfo

Alles-Esser - 20 Rezepte

Auberginen

Auberginen-Speck-Röllchen

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Auberginen - 2 große Tomaten - Olivenöl - 2 Knoblauchzehen - Meersalz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - Zucker - 12 Scheiben Speck - Chilli - 4 Zweige Basilikum - Parmesan


Zubereitung

Die Auberginen längs in sehr dünne Scheiben schneiden und auf dem Grill ohne Fett grillen. Die Tomaten fein würfeln. Das Olivenöl erhitzen und die angedrückten Knoblauchzehen darin anschwitzen. Die Tomatenwürfel dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Chilli würzen und zusammenfallen lassen. Die Knoblauchzehen wieder herausfischen. Den Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Auberginen mit dem Speck belegen und mit der Tomatensauce bestreichen. Die Basilikumblätter auflegen und die Auberginen einrollen. Eine feuerfeste Auflaufform mit etwas Olivenöl ausgießen und die Röllchen mit der Nahtseite nach unten einlegen. Mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen, salzen und pfeffern und mit etwas Olivenöl beträufeln. 8-10 Minuten im Ofen gratinieren.

Porree

Blätterteigtaschen

Saison Winter Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

8 Scheiben TK-Blätterteig - 1 Stange Porree - 1 Zwiebel - 1/2 Knoblauchzehe - 1 EL Öl - 50g Schinkenspeck - 125g Rosso Bianco (Weichkäse) - 1 Eigelb - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Blätterteigscheiben auspacken, auf ein gefettetes Backblech setzen und antauen lassen. Inzwischen den Porree waschen und putzen, in Ringe schneiden und in wenig Salzwasser blanchieren. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, fein hacken. Im heißen Öl anschwitzen. Den Schinken würfeln und zugeben. Den Porree abtropfen lassen, zugeben und kurz miterhitzen. Pfeffern und salzen. Den Rosso Bianco in Würfel schneiden und unter das Gemüse heben. Die Gemüse-Käse-Masse quer auf die Blätterteigscheiben geben. Die Ecken der Blätterteigplatten leicht nach innen drücken. Das Gebäck mit etwas Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 18-20 Minuten überbacken.

Chicorée

Chicoree-Birnen-Salat

Saison Winter/Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Chicoree - 2 rote Zwiebeln - 1 Granatapfel - 4 EL Orangensaft - Salz - Pfeffer - 1-2 EL Senf - Zucker - 6 EL Olivenöl - 4 Scheiben gestreifter Speck - 1 Birne - 1 EL Schnittlauchröllchen


Zubereitung

Vom Chicoree 8 Blätter ablösen und beiseitelegen. Restlichen Chicoree halbieren und quer in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Granatapfel halbieren und Kerne herauslösen. Die Hälften über einer Schüssel durch ein Sieb ausdrücken und den Saft auffangen. Diesen mit Orangensaft, Salz, Pfeffer, Senf und 1 Prise Zucker zu einem Dressing verrühren. Das Öl unterrühren. Speckscheiben dritteln, ohne Fett knusprig ausbraten und auf Küchenpapier legen. Birne waschen, schälen, vierteln, entkernen und die Viertel quer in scheiben direkt in das Dressing schneiden. Zwiebeln, Granatapfel-Kerne und Chicoree-Scheiben unters Dressing heben. Je Teller 2 Chicoree-Blätter mit Salat füllen und mit Speckscheiben und Schnittlauch garniert servieren.

Endivien

Endiviensuppe

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Endiviensalat – 1 Schalotte – 50g durchwachsener Speck (von der Bio Schlachterei Thönes in Wachtendonk) – Basilikum - 1-2 Kartoffeln – Salz – 50ml Olivenöl – 800ml Gemüsebrühe – 1 Zitrone – Pfeffer – 1-2 El Creme Fraiche – 25g Pecorino am Stück


Zubereitung

Den Endiviensalat putzen, waschen und trockenschleudern. Die Blätter in dünne Streifen schneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Den Speck ebenfalls in Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und möglichst fein würfeln. Basilikum, eine Prise Salz und 40 ml Olivenöl im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. Im restlichen Olivenöl den Speck auslassen und darin die Schalottenwürfel andünsten. Die Salatstreifen und die Kartoffelwürfel dazugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Einmal aufkochen lassen und bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Mit 1-2 Esslöffel Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Tellern anrichten und mit etwas Creme Fraiche, Basilikumöl und gehobeltem Pecorino servieren.

Feine Sauerkraut-Tarte

Saison Winter/Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Sauerkraut - 150g Weintrauben - 125g Knäckebrot - 150g Butter - 150g Crème Fraiche oder Schmand - 3 Eier - 50g geriebener Hartkäse - 1 Scheibe gekochter Schinken - etwas Pfeffer - Salz - Zucker


Zubereitung

Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Knäckebrot fein hacken, mit weicher Butter und geriebenem Käse verkneten. Masse in eine gefettete Quiche- oder Tarte-Form geben. Teig flach drücken und dabei einen Rand formen. Sauerkraut abtropfen lassen, Trauben waschen, halbieren. Schinken in Streifen schneiden. Sauerkraut auf den Teigboden geben, mit Trauben und Schinken belegen. Crème fraîche mit Eiern verrühren, mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker würzen. Auf die Tarte gießen. Tarte im Ofen ca. 30 Minuten backen. Warm oder kalt servieren.

Kürbis

Flammkuchen mit Kürbis

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

300g Kürbisfleisch - 300g Mehl - 0,5 Würfel Hefe (ca. 20g) - 125 ml Wasser - 0,5 TL Zucker - 2 EL Öl - 1 Prise Salz - 1 großer Apfel - 2 große Zwiebeln - 1 Becher Creme-Fraiche - 100g Speckwürfel


Zubereitung

Teig: Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe in einer Tasse mit 5 EL lauwarmem Wasser zerbröckeln, Zucker zugeben, mit einer Gabel verrühren, bis die Hefe sich aufgelöst hat. Die Hefelösung nun in die Mulde geben, ein wenig Mehl über die Hefe streuen, abdecken und an einem warmen Ort ca. 15-25 Minuten gehen lassen. Danach das restliche lauwarme Wasser, eine Prise Salz und das Öl in die Mehl-Hefe-Schüssel geben und ca. 10 Minuten kneten - der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen. Abdecken und nochmals abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Danach noch einmal durchkneten und auf einem Backblech (gefettet oder mit Backpapier ausgelegt) ausrollen. Belag:Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln, evtl. achteln, in feine Scheiben oder Spalten schneiden (oder grob raspeln, je nach Belieben). Das Kürbisfleisch ebenfalls in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Kürbis, die Äpfel, die Zwiebeln und den Speck gleichmäßig auf dem Teig verteilen, die mit Salz und Pfeffer kräftig gewürzte Creme fraiche darüberstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 220 Grad, Gas Stufe 4, Umluft 190 Grad) ca. 30 Minuten backen. Wartezeit (Hefe) ca. 45 Minuten, Backzeit ca. 30 Minuten. Kürbis und Apfel geben diesem Flammkuchen/Zwiebelkuchen eine schön fruchtige Note.

Zwiebel

Flammkuchen mit Rübchen und Zwiebeln

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2-3 Rübchen - 2 Zwiebeln - 80g gestreifter Speck, in Scheiben - 100g Schmand - Pfeffer aus der Mühle - 1 Handvoll Rucola - 5g frische Hefe - 200g Mehl - Salz - 2EL Sonnenblumenöl


Zubereitung

Die Hefe in 70ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl, 1 Prise Salz und das Öl dazugeben und gut durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und 2 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Rübchen schälen und auf einer Küchenreibe in hauchdünne Scheiben hobeln. Die Speckstreifen vierteln.Den Backofen auf 220 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.Den Teig zu einem großen, dünnen Kreis ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Schmand auf dem Teig verstreichen und mit den Rübchenscheiben belegen.Speck und Zwiebeln darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen und im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten backen. In der Zwischenzeit den Rucola waschen, trocken schütteln und vor dem Servieren auf dem Flammkuchen verteilen.

Paprika

gebratene Paprika mit Dip

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Paprika - 4-5 Knoblauchzehen - 250g Magerquark - 100g Salatmayonnaise - Salz - Pfeffer - evtl. Milch - 200g Chorizo-Wurst - 2 große Zwiebeln - 6 Zweige Rosmarin - 8 EL Olivenöl - grob gemahlener Pfeffer - grobes Meersalz


Zubereitung

Den Backofen auf 225 Grad vorheizen. Für den Dip 2-3 Knoblauchzehen schälen, in eine Schüssel pressen und darin mit Quark, Salatmayonnaise, Salz und Pfeffer verrühren. Falls nötig, etwas Milch oder Wasser unterrühren, bis der Dip schön cremig ist. Die Paprika waschen und trocken tupfen. Chorizo in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Restliche 2 Knoblauchzehen schälen und in Stifte schneiden. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln, die Nadeln von den Stielen zupfen. Alle Zutaten auf dem Backblech verteilen. Das Olivenöl darüber verteilen, alles mit grob gemahlenem Pfeffer und Meersalz bestreuen. Das Blech in den vorgeheizten Ofen (unten) schieben, alles ca. 20 Min. garen. Den Dip dazu servieren.

Chinakohl

Gratinierte Chinakohl-Spalten in Currysoße mit Schinkenwürfeln

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chinakohl - 4 EL Öl - 125g Schinkenwürfel - 1 Zwiebel - Salz - Pfeffer - 12 TL Currypulver - 30g Mehl - 500ml Gemüsebrühe - 100g Sahne - 1 Prise Zucker - 50g geriebener Goudakäse - 4-5 Stiele Petersilie


Zubereitung

Kohl putzen, waschen, halbieren und mit Strunk in 8 Spalten schneiden. 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Schinkenwürfel darin unter Wenden knusprig auslassen, herausnehmen. Inzwischen Zwiebel schälen und fein würfeln. 3 EL Öl in die Pfanne geben und Kohlspalten darin in 2 Portionen unter Wenden anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Zwiebel im Bratfett leicht anbraten. Mit Curry bestäuben, anschwitzen, mit Mehl bestäuben, anschwitzen, nach und nach mit Brühe und Sahne ablöschen. Aufkochen, 1-2 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Kohlspalten in eine ofenfeste Auflaufform geben, Soße gleichmäßig darübergießen. Mit Käse und Schinken bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad/ Umluft: 175 Grad/ Gas: s. Hersteller) 15-18 Minuten backen. Petersilie waschen, trocken schütteln und, bis auf 1 Blatt zum Garnieren, fein schneiden. Auflauf aus dem Ofen nehmen, mit Petersilie bestreuen und garnieren. Dazu schmeckt Brot.

Grünkohl

Grünkohlpfannkuchen mit Speck

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Grünkohl - 300g Mehl - Salz - 1 Msp.Backpulver - 400 ml Milch - 200 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser - 4 Eier - nach Belieben 2-3 TL frisch geriebener Meerrettich - 1 rote Zwiebel - 150g gestreifter Speck - je 4 TL Butter und Öl


Zubereitung

Das Mehl mit 1 TL Salz und dem Backpulver mischen. Die Milch und das Mineralwasser verrühren und abwechselnd mit den Eiern unter die Mehlmischung rühren. Nach Belieben den Meerrettich unter den Teig rühren. Der Teig ist eher dünnflüssig. Den Teig 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Inzwischen den Grünkohl waschen und die Blätter abstreifen. In kochendem Salzwasser 5 Minuten vorgaren, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen, vierteln und in feine Streifen schneiden, die Speckscheiben quer halbieren. In einer großen Pfanne je 1TL Butter und Öl erhitzen. Je ein Viertel vom Speck und den Zwiebelstreifen 1-2 Minuten darin andünsten. Ein Viertel vom Grünkohl untermischen. Ein Viertel vom Teig darüber verteilen und bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten braten, bis der Teig nicht mehr flüssig aussieht. Pfannkuchen wenden und auf der zweiten Seite ebenfalls etwa 4 minuten braten. Den fertigen Pfannkuchen im Backofen bei 70° warm halten. Drei weitere Pfannkuchen genauso braten.Vegetarier lassen den Speck einfach weg oder ersetzen ihn durch Feta. Den Käse in etwa 1 cm dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebelstreifen anbraten, dann Käse und Grünkohl dazugeben und mit Teig bedecken. Wie beschrieben backen.

Adventszeit

Haferflocken-Nuß-Kekse

Saison Weihnachten Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Butter - 100g Honig - 1 Ei - 100g Haferflocken - 200g gemahlene Haselnüsse - 1/2 TL Backpulver - ca. 75g Nüsse zum Verzieren


Zubereitung

Haferflocken hellbraun rösten. Haselnüsse und Backpulver zugeben. Butter, Honig und Ei schaumig rühren und unter die Flocken-Nussmischung rühren. Mit dem Teelöffel kleine Häufchen auf das gefettete Backblech setzen und mit einer Nuss belegen.Backofen vorheizen und etwa 10 Minuten bei 190 Grad backen

Rettich

Käsesandwich mit Rettich

Saison Sommer Personen 2 Brote Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g weißer Rettich - Salz - 2 Bundzwiebeln - 3 TL Schmalz - 60g Bouton de Rose - 4 Scheiben Bauernbrot - Pfeffer - 1 TL Honig


Zubereitung

Den Rettich schälen und auf einem Gemüsehobel in feine Scheiben hobeln. Die Rettichscheiben in eine Schüssel geben, mit 1 TL Salz bestreuen und kräftig verkneten. Bis zum Servieren ziehen lassen. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und quer dritteln. In einer Pfanne 1 TL Schmalz erhitzen und die Frühlingszwiebeln darin von jeder Seite in ca. 2 Minuten braun anbraten. Den Käse in Scheiben schneiden. Den Rettich ausdrücken, 2 Brotscheiben mit dem restlichen Schmalz bestreichen. Rettich und Frühlingszwiebeln darauf verteilen, mit Pfeffer übermahlen und die Käsescheiben darauflegen. Die restlichen Brotscheiben mit dem Honig bestreichen und die Stullen damit abdecken und servieren. Genau das Richtige für eine Wanderung oder einen langen Ausflug. Dieser herzhafte Leckerbissen lässt sich gut mitnehmen und macht ordentlich satt.

Kohlrabi

Kohlrabi mit Apfel-Schinken-Füllung

Saison Winter/Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Kohlrabi - 50g Apfel - 50g Schinken - 50g Frischkäse - 2EL Saure Sahne - 200ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - Kresse


Zubereitung

Kohlrabi schälen und einen Deckel wegschneiden. Die Knollen in Salzwasser 10-12 Minuten vorkochen und aushöhlen. In eine Gratinform setzen. Das Kohlrabifleisch mit dem Wiegemesser grob hacken. Den Apfel schälen, und klein würfeln. Die Schinkenscheiben würfeln. Frischkäse und Sauerrahm glatt rühren. Kohlrabifleisch, Apfel, Schinken und Kresse beifügen und mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse in die Kohlrabi füllen. Mit der Bouillon umgießen. Die Form mit Alufolie verschließen. Die Kohlrabi im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten schmoren lassen. Dann die Form abdecken und die Kohlrabi ungedeckt noch ca. 15 Minuten überbacken.

Rosenkohl

Maronen-Rosenkohl

Saison Weihnachten Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rosenkoh - 50g gestreifter Speck, (in Scheiben) - 150g Maronen, (vakuumiert) - 2 Tl Butter - 1 Prise Zucker - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Rosenkohl putzen, dabei die äußeren Blätter entfernen. Den Strunk jeweils dünn abschneiden und die Röschen an der Schnittstelle kreuzförmig einschneiden. Große Röschen halbieren. Rosenkohl in kochendem Salzwasser 8–10 Min. garen, abgießen und gut abtropfen lassen. Speck in dünne Streifen schneiden. Maronen je nach Größe halbieren. Speck in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten. 2 Tl Butter zugeben und zerlassen. Maronen und 1 Prise Zucker zugeben und 2 Min. mitbraten. Rosenkohl untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Pellkartoffeln mit Radieschen-Joghurt

Saison Sommer Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1kg Kartoffeln, fest kochend, klein - 3 Bund Radieschen - Salz - 100g Speck, durchwachsen - 1/2 Bund Schnittlauch - 4 Becher Naturjoghurt - 4TL Mineralwasser - Pfeffer - Zitronensaft, nach Bedarf - 1/2 Kästchen Kresse


Zubereitung

Kartoffeln in der Schale in Salzwasser gar kochen. Inzwischen Radieschen putzen, waschen, in Scheiben schneiden und die Scheiben in Streifen teilen, mit etwas Salz bestreuen und ziehen lassen. Speck in feine Würfel schneiden, in der Pfanne anrösten und die Speckwürfel auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Naturjoghurt in einer großen Schüssel mit Mineralwasser glattrühren, Radieschen, Speckwürfel und Schnittlauchröllchen dazugeben und mit Pfeffer, Zitronensaft und evtl. etwas Salz würzen. Die Kartoffeln pellen, mit Kresse bestreuen und zusammen mit dem Radieschen-Joghurt servieren.

Zwiebel

Quiche Lorraine

Saison Sommer/Herbst Lecker Aufwand normal


Zutaten

Für den Mürbeteig: 200g Mehl - 100g kalte Butter - 1 Eigelb - Salz Für die Füllung: 6 Zwiebeln - 2 Stangen Porree - 250g durchwachsener Speck - 2 EL Sonnenblumenöl - ½ TL Kümmel - 4 Eier - 200ml Sahne - 200ml Milch - 75g Gruyère-Käse - Pfeffer - Muskat - Butter für die Form


Zubereitung

Für den Teig das Mehl sieben, die Butter in Würfel schneiden. Beides mit dem Eigelb, 3-5 EL kaltem Wasser und Salz schnell zu einem geschmeidigen Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Den Lauch waschen, putzen, längs halbieren und in Streifen schneiden. Den Speck in Würfel schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Speck, Lauch und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anschwitzen, Kümmel zugeben und aus der Pfanne nehmen. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen, die Quicheform ausbuttern. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in die Form legen, dabei einen Rand formen. Den Belag auf dem Teig verteilen. Die Eier mit der Sahne, Milch und Gruyère verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und über die Speck-Zwiebeln gießen. Die Quiche im Ofen ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Rosenkohl

Rosenkohl-Champignon-Quiche

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Rosenkohl - 400g Champignons - 80g Schinkenwürfel - 1 große Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 4 Eier - 250ml Sahne - 100g geriebener Gouda - 220g Mehl - 60g zimmerwarme Butter - 80ml Wasser - 1/2TL Apfelessig - 1 Prise Salz - Pfeffer


Zubereitung

Den Rosenkohl verlesen, putzen und waschen. Im Salzwasser bissfest garen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.Aus den letzten 6 Zutaten einen Knetteig herstellen und eine gefettete Springform mit 26 cm Durchmesser damit auskleiden, den Teig auch am Rand etwas hochziehen und am Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den Teig im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 8 Minuten vorbacken.In der Zwischenzeit die Champignons putzen und von den Stielen befreien. Zwiebeln in Ringe und Knoblauch in Scheiben schneiden, Öl in einer Pfanne erhitzen und beides anbraten. Die Champignons vierteln und mit in die Pfanne geben, nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Schinkenwürfel dazugeben. Alles kurz braten, bis die austretende Flüssigkeit verdampft ist.Für den Guss die Eier, Sahne und den geriebenen Gouda mit Salz und Pfeffer verquirlen. Den vorgebackenen Teig mit Rosenkohl und den Champignons bedecken, den Guss gleichmäßig darüber verteilen und im Ofen ca. 30 Minuten bei 180 Grad Ober/Unterhitze goldgelb backen.

Spitzkohl

Spitzkohl-Flammkuchen mit Putenbrustaufschnitt

Saison Sommer Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Stück Spitzkohl (ca. 200g) - 1 Zwiebel - 5EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - ½TL Kümmel - 70g gegrillte Putenbrustaufschnitt - 80g Trauben - 400g Weizen-Vollkornmehl - 200g Magerquark


Zubereitung

Spitzkohl in dünne Streifen schneiden, dabei die dicken Blattrippen entfernen. Zwiebel halbieren und in dünne Streifen schneiden. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Spitzkohl- und Zwiebelstreifen darin 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Beiseitestellen. Putenbrustaufschnitt in breite Streifen schneiden. Weintrauben halbieren. Das Mehl, restliches Öl (4 EL), 250ml Wasser und 1/2 TL Salz zu einem glatten Teig verkneten. Teig auf einem Bogen Backpapier in Größe des Backbleches ausrollen. Teigplatte mit Quark bestreichen. Spitzkohl darauf verteilen. Mit Putenbrust und Weintrauben belegen und im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad (Umluft: 200 Grad, Gas: Stufe 3-4) auf der untersten Schiene etwa 12 Minuten backen.

Bohnen

Stangenbohnen mit Kartoffeln

Saison Sommer/Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Stangenbohnen/Buschbohnen in Stücke geschnitten – 500g Kartoffeln, in Würfel geschnitten – 1 gewürfelte Zwiebel – 120g Schinken – 2 Tomaten – etwas Gemüsebrühe – 1 Knoblauchzehe – Salz – Pfeffer – Chilipulver – Zitronen-Thymian – Bohnenkraut


Zubereitung

Den Schinken würfeln und in einem Topf anbraten, die Zwiebel und den Knoblauch dazugeben und glasig werden lassen. Die Bohnen, die Kartoffeln und die geviertelten Tomaten dazugeben. Etwas Brühe angießen Mit Thymian, Bohnenkraut, Salz, Pfeffer und Chili würzen und etwa 20 Min. garen. Nochmals abschmecken.Das Gericht schmeckt auch ohne Schinken sehr lecker, dann vielleicht noch einen EL Creme Fraîche unterziehen.

Bataten

Süßkartoffel (Bataten)-Salat mit Chorizo und Tomaten

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Süßkartoffeln - 150g Chorizo-Wurst - Salz - 3 EL Olivenöl - ¼ Bund Frühlingszwiebeln - 150g Cherrytomaten - 3 EL Obstessig - Pfeffer - ½ EL Senf - ½ EL Honig - Basilikum - Backpapier


Zubereitung

Süßkartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Wurst der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Kartoffeln mit Salz würzen. Wurst und Kartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und mit 2 EL Öl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 Grad/Umluft: 200 Grad/Gas: s. Hersteller) ca. 20 Minuten garen. Inzwischen Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Für die Vinaigrette Essig, Salz, Pfeffer, Senf und Honig verquirlen. 4 EL Öl tröpfchenweise darunterschlagen. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und klein schneiden. Zutaten mischen und anrichten.


Zur Übersicht Fruchtinfo
  • Bio-lable demter 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable bioland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable naturland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable eu-bio 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Oekokiste - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Biokreis - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable ecoinform 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Vegan label - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • CSE LaBel - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen