Anmelden

Rezepte

Zur Übersicht Fruchtinfo

KW 50 / 16 Rezepte

Pastinake

Gebackene Pastinaken

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

650 g Pastinaken - Rosmarin - 3 EL Olivenöl - 1 EL Honig - Salz - Pfeffer - 75 g ungeschälte Mandelkerne - 3 Stiele krause Petersilie


Zubereitung

Pastinaken waschen, putzen und großzügig mit einem Sparschäler schälen. Je nach Dicke der Länge nach halbieren oder vierteln und in eine große Schüssel geben. In einer kleinen Schüssel Rosmarin mit Öl, Honig sowie etwas Salz und Pfeffer verrühren. Das Würzöl über die Pastinaken geben und alles gut mischen.Pastinaken mit dem Würzöl auf ein Backblech geben, im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: nicht empfehlenswert, Gas: Stufe 3) auf der 2. Schiene von unten 25 Minuten backen, dabei nach 15 Minuten einmal wenden. Die Mandeln hacken, nach 20 Minuten über das Gemüse streuen. Petersilie waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und hacken. Über die gebackenen Pastinaken streuen und servieren.

Hokkaido-Kürbis

Gefüllte Hokkaido-Kürbisse mit Emmer (VEGAN)

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

2,5 kleine Hokkaido-Kürbisse (je zw. 500 und 600g) - 1 große Zwiebel - 200g Emmerkörner - 100g getrocknete Aprikosen - 75g ganze Mandeln - 1 Bund glatte Petersilie - Pfeffer aus der Mühle - 2–3 Prisen gemahlene Muskatnuss - 1 TL Zimtpulver - Salz - 2 EL Olivenöl - ½ l Gemüsebrühe


Zubereitung

Emmerkörner in leicht gesalzenem Wasser ca. 25 Minuten abgedeckt kochen, dann durch ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Inzwischen Kürbisse waschen, halbieren und die Kerne herauslösen. Eine Kürbishälfte auf der Reibe raspeln. Zwiebel schälen, würfeln und im Öl glasig dünsten. Aprikosen in Streifen schneiden, Mandeln hacken. Petersilienblättchen abzupfen und hacken. Emmer, Zwiebel, Kürbisraspel, Aprikosen, Mandeln und Petersilie mischen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zimt würzen. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Die Kürbishälften mit der Emmermischung füllen und in eine weite Auflaufform legen. Gemüsebrühe zugießen und die Form abdecken. Im Ofen ca. 30 Minuten garen.

Grünkohl

Grünkohlgratin mit Champignons

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500g Grünkohl - 250g Champignons - ¼ l Gemüsebrühe - 2 EL Sonnenblumenöl - 1 mittlere Zwiebel - 2 EL Butter - 1 EL Vollkornmehl - 4 EL Sauerrahm - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 100 g geriebener Hartkäse


Zubereitung

Den Grünkohl putzen, die Blätter beiseite legen und ca 15 Minuten in der Gemüsebrühe kochen. Die Zwiebel fein würfeln und im Sonnenblumenöl andünsten. Anschließend die geputzten und geschnittenen Champignons zugeben und weiterdünsten. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, das Mehl zugeben und anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, alles mit einem Schneebesen verrühren und aufkochen lassen. Den Sauerrahm unterrühren und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine eingefettete Auflaufform mit Grünkohlblättern auslegen, die Champignons darauf verteilen und mit der Soße über- gießen. Zum Schluss mit dem geriebenen Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 15 Minuten backen.

Hähnchen mit Zuckerhut und Kohl

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Hähnchenbrustfilet ohne Haut - 200g Weißkohlblätter - 250g Zuckerhut - 150g Weichkäse - 2 El Butter - 1 EL Öl - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 100ml Gemüse- oder Hühnerbrühe - 150g Sahne - 1 Schälchen Kresse


Zubereitung

Das Hähnchenfleisch abspülen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Die Weißkohlblätter waschen, dicke Blattrippen flacher schneiden. Zuckerhutblätter ablösen und waschen. Beide Gemüse getrennt voneinander in feine Streifen schneiden. Den Käse würfeln. Die Hälfte von Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen. Hähnchenfleisch darin in zwei Portionen bei mittlerer Hitze unter Rühren etwa 2 Minuten braten, bis es nicht mehr glasig aussieht. Salzen, pfeffern und aus der Pfanne nehmen. Übrige Butter und restliches Öl in die Pfanne geben. Die Weißkohlstreifen darin unter Rühren bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten braten. Den Zuckerhut dazugeben und das Gemüse noch einmal 2 Minuten braten, bis es bissfest ist. Dann die Brühe und die Sahne hinzufügen und einmal kräftig aufkochen. Die Hähnchenstreifen und den Käse untermischen und erwärmen, bis der Käse geschmolzen ist. Kresse abschneiden und aufstreuen. Servieren Sie dazu Reis, Bandnudeln oder Kartoffelpürree.

Adventszeit

Haselnuss-Stangen

Saison Weihnachten Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2 Packung Backpulver - 400g gemischte Haselnüsse - 200g Mehl - 125g Zucker - 200g Butter - 2 Eier


Zubereitung

Zutaten mischen und Finger dicke Rollen formen. Bei 180 Grad 10-15 Minuten backen

Blumenkohl

Kräuterblumenkohl mit Nusskartoffeln

Saison Herbst/Winter Personen 5-6 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Blumenkohl – Salz - 1/8 l Wasser - 1/4 l Milch - 3 geh. EL Weizen - 200g Schmelzkäse - 1 Eigelb - 1/8 l Sahne - 1 Messerspitze Muskatblüte – evtl. Kräutersalz - reichlich frische oder getrocknete Kräuter nach Wahl Für die Nusskartoffeln: 1 kg Kartoffeln - 1/4 l Wasser - 1 geh. EL gekörnte Brühe - schwarzer Pfeffer - 50g Walnusskerne - 2 EL Butter - Schnittlauch oder Petersilie (auch getrocknet)


Zubereitung

Den Blumenkohl in Röschen zerteilen, in Salzwasser waschen. In einem weiten Topf die Blumenkohlröschen mit dem Wasser in etwa 10-15 Minuten gar dämpfen. Das übrigbleibende Dämpfwasser in einen kleinen Topf abgießen und mit der Milch auf 1/4 l ergänzen, aufkochen. Inzwischen den Weizen mittelfein mahlen und mit dem Schneebesen in die kochende Flüssigkeit einrühren, gleichzeitig den etwas zerkleinerten Schmelzkäse zufügen, weiterrühren, bis sich der Käse aufgelöst hat (etwa 1-2 Minuten). Vom Herd nehmen. Das Eigelb mit der Sahne und der Muskatblüte verquirlen, mit dem Schneebesen unter die Sauce rühren, abschmecken (eventuell mit Kräutersalz) und mit feingehackten Kräutern mischen. Den Blumenkohl in einer Schüssel anrichten, mit der Sauce übergießen und sofort servieren. Für die Nusskartoffeln Die Kartoffeln gut bürsten und mit der Schale in kleine Würfel schneiden. Währenddessen das Wasser in einer Deckelpfanne erhitzen. Die Kartoffelwürfel gleichmäßig in der Pfanne verteilen und mit der gekörnten Brühe und schwarzem Pfeffer gleichmäßig bestreuen. Den Deckel schließen. Die Kartoffeln in etwa 10-15 Minuten gar dünsten. Die Walnüsse grob reiben und mit der Butter auf die Kartoffeln geben, umrühren und noch 5 Minuten zugedeckt weiterdünsten. Mit feingeschnittenem Schnittlauch oder Petersilie bestreut servieren.

Petersilienwurzel

Petersilienwurzel-Kartoffel-Püree

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 mittelgroße Petersilienwurzeln - 3-4 mittelgroße Kartoffeln - 50g Butter - Milch - Salz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Petersilienwurzeln schälen, in Würfel schneiden und im Salzwasser gar kochen. Wasser abgießen und mit dem Zauberstab fein pürieren. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und ebenfalls im Salzwasser getrennt gar kochen. Wasser abgießen, Butter hinzugeben, mit dem Mixer unter Zugabe von Milch glatt rühren, bis ein cremiges Püree entsteht. Die pürierten Petersilienwurzeln hinzugeben und sorgfältig unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und reichlich Muskatnuss würzen.

Purple Haze Möhre

Quarkpuffer mit Purple Haze und Kräuterschmand

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Purple Haze Möhren - 500g Speisequark - 150g Hartweizengrieß - 2 Eier - 3-4 EL Ghee - 80 ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 2 TL Zucker - 1 EL körniger Senf - Zitronensaft - 100g Schmand - Schnittlauch - Thymian


Zubereitung

Schnittlauch. Quark, Grieß, Eier und 2/3 der Kräuter verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und etwa 30 Minuten quellen lassen. Währenddessen Purple Haze Möhren gründlich waschen, putzen, einmal quer halbieren und längs vierteln.1 EL Ghee und Zucker in einer Pfanne schmelzen lassen, Möhren kurz darin schwenken, Gemüsebrühe angießen, Möhren zugedeckt ca. 5 Min. bissfest garen. Senf unterrühren, mit Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft abschmecken. Aus der Quarkmasse kleine Puffer formen, in einer zweiten Pfanne auf jeder Seite ca. 3 Min.in restlichem Ghee (2-3 EL) bei kleiner Hitze goldgelb braten und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Schmand, übrige Kräuter und etwas Salz verrühren. Quarkpuffer mit Möhren und Kräuterschmand servieren.

Rosenkohl

Rosenkohlgeschnetzeltes

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Rosenkohl - 150g Möhren - eine kleine Zwiebel - 1,5 EL Butter - 1 TL Petersilie - Meersalz - Muskatnuss - 200ml Gemüsebrühe - 2 EL Créme fraîche


Zubereitung

Den Rosenkohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Die Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, dann in Butter anschwitzen. Den Rosenkohl und die Möhren dazugeben, mit Petersilie, Salz, Muskatnuss würzen und mit etwas Gemüsebrühe ablösen. Den Deckel aufsetzen und bei geringer Hitze und unter Zugabe von Gemüsebrühe garen. Créme fraîche unterrühren und mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Auf Tellern Kartoffelpüree in der Mitte anrichten und das Rosenkohl-Geschnetzelte darüber geben.

Bataten

Rotkohl mit Süßkartoffelrösti

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Pckg. vorgegarter Rotkohl mit Apfelstücken (sehr lecker von Leuchtenberg/Hannen) - 600g Bataten (Süßkartoffeln) - ½ Bund Petersilie - 1 Ei - 60g geriebener Bergkäse - 2 EL Mehl - Salz - Pfeffer - 3-4 TL Currypulver - 2-3 EL Bratöl


Zubereitung

Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten.Für die Rösti Süßkartoffeln schälen und grob raspeln. Petersilie fein hacken. Süßkartoffel, Petersilie, Ei, Käse und Mehl verrühren und mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. In einer weiten Pfanne etwas Öl erhitzen und nacheinander beidseitig kleine knusprige Rösti backen.

Porree

Rouladen mit Porree-Maronifüllung

Saison Winter Personen 5 Lecker Aufwand normal


Zutaten

9 Rouladen (wenn vom Schwein, dann dünn geklopft) - gekochte Maronen, klein geschnitten - 1 Stange Porree - 8 Scheiben dünn geschnittenerFrühstücksspeck - Senf - frischer Spinat (alternativ Wirsing) - 3 Scheiben Toastbrot - 1 Ei - Rosmarin, nach Geschmack - Thymian, nach Geschmack - Salz - Pfeffer - pürierte Röstzwiebeln, nach Bedarf - Rapsöl zum Braten - 1 Schuss Riesling - 2 Zitronen - 2 Zweige Rosmarin - 500g Kartoffeln - Raps- oder Olivenöl - 1 Chicorée - Butter - Pfeffer - Salz


Zubereitung

In einer Pfanne den geputzten und klein geschnittenen Porree zusammen mit etwas klein geschnittenem Speck anbraten. Dazu ein paar klein geschnittene Maronen geben. Kurz mitrösten und in eine Schüssel geben. Den Rest der Maronen pürieren und dazugeben. Die 3 Toastscheiben in Wasser einweichen, ausdrücken und in die Masse geben. Anschließend das Ei dazufügen, sowie Pfeffer, Salz, Rosmarin und Thymian.Die Rouladen auslegen und mit Senf bestreichen. Gut mit Pfeffer und Salz würzen. Spinatblätter auf der Roulade verteilen. Jetzt die Maronenmasse dünn aufstreichen und langsam Rollen formen und zum Ende hin 2 Speckscheiben quer legen und die Seiten damit verschließen.In heißem Rapsöl anbraten. Alle Seiten kurz anrösten und mit Riesling ablöschen. Dann alles in einen Bräter geben. Außerdem die pürierten Röstzwiebeln dazugeben und langsam im Backofen mit schmoren lassen - ca. 1 Stunde bei 180 °C.Danach die Fleischrollen entnehmen. Die Soße gut einköcheln lassen. Es muss kaum nachgewürzt werden, alternativ noch mit etwas Senf. Die Fleischrollen in Scheiben schneiden und mit der Soße servieren. Für die Zitronen-Rosmarinkartoffeln die Kartoffeln mit Schale gut bürsten bzw. waschen und vierteln. Die Zitronen ebenfalls (auch mit Schale) vierteln. Danach alles in einen Bräter geben und mit Rapsöl oder Olivenöl begießen. Deckel auf den Bräter geben und bei 180 °C in den Backofen geben. Wenn die Kartoffeln gar sind, Deckel abnehmen und noch etwas bräunen lassen. Jetzt erst die Nadeln Rosmarin-Zweige darüber streuen (sonst werden diese zu braun).Den Chicorée halbieren und den Strunk herausschneiden. In einer Pfanne mit Butter leicht braun rösten und mit Pfeffer und Salz würzen.

Schwarzwurzel

Schwarzwurzeln mit Pilzen

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Schwarzwurzeln – 130g Champignons – 2 El Olivenöl – 50ml Weisswein – 100ml Wasser – 1 El Provencekräuter – etwas Salz+Pfeffer


Zubereitung

Die Schwarzwurzeln samt Schale rund 15 Min. in Salzwasser garen, erkalten lassen. Die Stangen schälen, in 2 bis 3cm lange Stücke schneiden. Die Pilze je nach Grösse ganz lassen, halbieren oder vierteln. Im Olivenöl andünsten, mit Wein und Wasser ablöschen. Die Schwarzwurzel und Kräuter dazugeben, aufkochen und auf kleinem Feuer 5 Min. köcheln lassen, würzen.Tipp: Dieses Gemüse passt zu Risotto oder Polenta

Mangold

Spaghetti mit Mangold

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Mangold - 200g Shiitakepilze - 300g Spaghetti oder Bandnudeln - 1 Schalotte - 100g Crème fraîche - 50 ml klassische Gemüsebrühe - 1 EL Olivenöl - 2 TL mildes Currypulver - Salz und Pfeffer


Zubereitung

Schalotte schälen, fein würfeln. Pilze putzen. Stiele abschneiden, Hüte je nach Größe halbieren oder vierteln. Mangold waschen, die Strünke entfernen, die Blätter klein schneiden. Reichlich Salzwasser für die Nudeln aufsetzen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Schalotte darin kurz bei mittlerer Hitze andünsten. Pilze zugeben und anbraten. Curry darüberstäuben und mit anbraten. Mangoldblätter unterrühren. Brühe und Crème fraîche zugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten schmoren. Inzwischen die Nudeln in dem kochenden Salzwasser garen. Nudeln in einem Sieb abgießen, dabei 2-3 EL Nudelwasser auffangen und unter die Mangold-Pilz-Sauce rühren. Nudeln gut abtropfen lassen und zusammen mit dem Mangold servieren.

Hülsenfrüchte

Tahin-Sammy

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Linsenaufstrich: 1 Dose Linsen, abgetropft - Abrieb einer halben Zitrone - 2 TL Zitronensaft, frisch gepresst - 40g Tahin, dunkel - 2 gestr. TL Oregano, getrocknet - 1 EL Citrolive - etwas Kräutersalz zum Abschmecken - Pfeffer zum Abschmecken - 1 Glas (120g) Tomaten getrocknet in Olivenöl - 1 EL frische Petersilie, gehackt Für die Sandwiches: 120g Räuchertofu - Olivenöl nativ extra - 6 Scheiben Vollkornbrot - 3 EL Pesto Verde, vegan - ¼ grüner Salat, in Streifen geschnitten - ½ Radicchio, in Streifen geschnitten - 1 Handvoll Sprossen


Zubereitung

Die Zutaten für den Linsenaufstrich in einen Mixer geben und pürieren. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Den Räuchertofu in dünne Scheiben schneiden und für 2 Minuten in Olivenöl kross anbraten. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.Sechs Brotscheiben nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen und gleichmäßig nacheinander mit Pesto und dann mit Linsenaufstrich bestreichen. Auf drei Scheiben Salatstreifen, Tofu und Sprossen schichten. Die verbliebenen Scheiben mit dem Aufstrich nach unten darauf legen.

Kohlrabi

Überbackene Kohlrabi mit Grünkernfüllung

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

4 Kohlrabi - 125g grober Grünkernschrot - 300ml Gemüsebrühe - 1 kleine Zwiebel, fein gehackt - 2 EL Olivenöl - 50g Speisequark - 1 Eigelb - 1/2 Bund Petersilie - Pfeffer - Meersalz - Paprikapulver - 30g Reibekäse - Butter für die Form


Zubereitung

Den Grünkernschrot mit der Gemüsebrühe aufkochen und 10 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Anschließend auf der ausgeschalteten Herdplatte zugedeckt 30 Minuten quellen lassen. Die Kohlrabi schälen, einen flachen Deckel abschneiden und mit einem Löffel vorsichtig dünnwandig aushöhlen. Das Ausgehöhlte grob hacken. Den ganzen Kohlrabi im Dampf 10-15 Minuten garen. Die gehackte Zwiebel zusammen mit dem Kohlrabifleisch im Olivenöl andünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und einige Minuten köcheln lassen. Grünkernschrot, Quark, Eigelb und Kohlrabigemüse mischen. Die fein gehackte Zwiebel unterrühren und mit den Gewürzen kräftig abschmecken. Die Grünkernmasse in die Kohlrabi füllen, mit etwas Reibekäse bestreuen und in eine mit Butter eingefettete Gratinform stellen. Wenig Wasser in die Form gießen. Die gefüllten Kohlrabi im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad 15-20 Minuten backen.

Adventszeit

Zitronen-Sterne

Saison Weihnachten Lecker Aufwand einfach


Zutaten

275g Mehl - 130g Butter - 100g Zucker - 3 Eigelb - abgeriebene Schale 1 Zitrone - 1 Prise Salz - Mehl zum Ausarbeiten - 150g Puderzucker - 1 Zitrone


Zubereitung

Das Mehl sieben und mit allen anderen Teigzutaten verkneten. Zu einer Kugel gerollt und in Folie gewickelt mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Noch einmal durchkneten. Auf der leicht mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte nur etwa 3 mm dünn ausrollen, Sterne ausstechen, auf das vorbereitete Backblech heben.Etwa 12 Minuten bei 180 Grad (Elektroherd 200 Grad, Gas Stufe 3) backen.Den Puderzucker sieben, mit 1-2 EL Zitronensaft glattrühren. Die noch heißen Plätzchen damit glasieren, auf den noch weichen Guss etwas abgespänte Zitronenschale geben. Dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Zur Übersicht Fruchtinfo
  • Bio-lable demter 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable bioland 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable naturland 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable eu-bio 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Oekokiste - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Biokreis - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable ecoinform 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Vegan label - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Cse label - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen