Rezepte

Zur Übersicht Fruchtinfo

Frühling - 223 Rezepte

Broccoli

Broccolicreme mit Kapern und Oliven

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Broccoli - 1 hart gekochtes Ei - ca. 20g Kapern - 10 Oliven Kalamata - 1/2 Bund Petersilie - etwas Frischkäse oder Sahne je nach gewünschter Konsistenz - 2 EL Zitronensaft - 2 EL Kürbiskernöl - 2 EL Kürbiskerne


Zubereitung

Den geputzten und geteilten Broccoli in kochendem Wasser 3-4 Min. garen und dann in einem Sieb mit kaltem Wasser abschrecken. Das hart gekochte Ei pellen und zerteilen. Die abgetropften Kapern, den Broccoli, Ei, Kürbiskerne und –Öl, Frischkäse und Zitronensaft vermischen und mit einem Pürierstab fein pürieren. Dabei kann man mit der Sahne die Festigkeit regulieren. Danach wird die Masse mit der gewaschenen und kleingezupften Petersilie vermischt und je nach Geschmack mit Salz und Cayennepfeffer gewürzt.

Quelle www.deinbioshop.de
Spitzkohl

Fruchtiger Spitzkohlsalat

Saison Frühling Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 1 rote Paprika - 6 mittelgroße saure Gurken - 1 großer Apfel - 1/2 Bund Petersilie - 3 EL Olivenöl - 2 EL Balsamico bianco - 1 TL Agavendicksaft - Kräutersalz - frischer Pfeffer


Zubereitung

Spitzkohl vierteln und Strunk entfernen. In feine Streifen schneiden oder grob raspeln. Paprika in feine Streifen, Gurken in schmale Scheiben schneiden. Apfel würfeln und Petersilie hacken. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen. Aus Öl, Essig, Honig und Gewürzen ein Dressing rühren und über den Salat geben. Sofort servieren.

Ananas

Ananas Tiramisu

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 halbe Ananas - 250ml Apfelmark - 40g Vollmilch Schokolade (kalt) - 100ml Mascarpone - 100ml Sahne - 1 TL Zucker - 1 Pckg. Löffelbiskuit - 1 TL Kaffeepulver


Zubereitung

Ananas schälen, in kleine Stücke schneiden, mit dem Apfelmark vermischen und Dessertschalen halb damit füllen. Sahne mit Zucker schlagen, unter die Mascarponecreme heben und auf die Masse geben. Jeweils mit 2 Löffelbiskuits dekorieren. Schokolade fein reiben, mit dem Kaffee mischen und darübergeben.

Quelle www.shop.elbers-hof.de
Ananas

Ananas-Pancakes mit Peanut-Topping

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Ananas - 3 EL gesalzene, geröstete Erdnusskerne - 1 Ei - 100g Mehl - 1/2 TL Backpulver - 3 TL Zucker - 125g Buttermilch - 1 EL Butter - 75g Sahne - 4 Kugeln Vanilleeis


Zubereitung

Nüsse hacken. Ei trennen. Mehl, Backpulver, Zucker und 2 EL Nüsse mischen. Buttermilch und Eigelb unterrühren und Teig ca. 10 Minuten quellen lassen. Inzwischen Ananas schälen und in Scheiben schneiden. Eiweiß mit den Schneebesen des Rührgeräts steif schlagen und unter den Teig heben. Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Mit einer kleinen Schöpfkelle ca. 4 Kleckse Teig darin verteilen. Je 1 halbierte Ananasscheibe hineinlegen und bei mittlerer Hitze von jeder Seite goldgelb backen. Sahne cremig aufschlagen. Pancakes, Sahne und Eis ­anrichten. Mit Rest Nüssen ­bestreuen.

Quelle www.lecker.de
Rote Bete

Apfel-Möhren-Rote Bete-Smoothie

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Äpfel - 150g Rote Bete - 1 Zweig Minze - 400ml Möhrensaft, gekühlt - 100ml Apfelsaft, gekühlt - Saft einer halben Zitrone - 2 EL Rapsöl


Zubereitung

Äpfel und Rote Bete würfeln. Minzeblättchen von den Stielen zupfen. Alle Zutaten in einen Mixer geben und gut mixen, bis eine homogene Flüssigkeit entsteht. Nach Belieben mehr Flüssigkeit unterrühren. Smoothie sofort servieren.

Quelle www.naturkost.de
Asia Salat

Asia-Salat mit Pasta und Rote Bete

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

6-8 kleine Rote Bete (eine halbe für die Pasta) - 4 El Olivenöl zum Garen - 2 große Handvoll Asia-Salat - 50-100g Hartweizen-Pasta - 2 1/2 El Essig - 2 El Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Rote Bete schälen und in Spalten schneiden. Mit dem Öl gut vermengt in einer Form etwa 20-30 Minuten (bei jungen Knollen, die Älteren brauchen etwa 40 Minuten) bei 175 Grad rösten. Ab und zu umrühren. Die Bete sollen weich, aber knackig werden.In der Zwischenzeit die Pasta mit etwas Essig und der restlichen halben Bete garen.Die ofengeröstete Rote Bete aus der Form nehmen und in die Form den Essig und das weitere Öl geben, grob umrühren und die roten Farbpartikel mit einrühren. Den Asia-Salat auf Tellern anrichten, Hartweizen-Pasta und Rote Bete darüber arrangieren und einige schöne Blätter für die Tellerränder aufsparen. Mit der Essig und Öl Mischung beträufeln und würzen.

Asia Salat

Asia-Salat mit Sesam

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Töpfe Asia-Salat - 1 Salatgurke - 1 rote Paprika - 1 Möhre - 1 Peperoni - 1 große Handvoll Mungobohnensprossen - ein paar Stängel Koriander - 3 TL Sesamkörner Für das Dressing: 1 Stück Ingwer (ca. 10g) - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Sesamöl - 20g Tahin - 1 Limette (Saft) - 2 EL Tamari - 1 TL Honig - 1 TL Salz - etwas Pfeffer


Zubereitung

Salat pflücken, waschen und, Gurke und Paprike in schmale Streifen schneiden, Möhre in ganz feine Streifen schneiden. Kerne der Peperoni entfernen und Schote dann schneiden. Korianderblättchen von den Stängeln abzupfen. Alle diese Zutaten in eine große Salatschüssel geben und miteinander vermischen. Sesam einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz anrösten, bis er duftet. Vorsicht: verbrennt schnell – die Pfanne unbedingt im Auge behalten. Sesam abkühlen lassen. Für das Dressing: Ingwer fein reiben und Knoblauchzehe durch eine Knoblauchpresse pressen. Alle Zutaten für das Dressing in eine kleine Schüssel geben und alles mit einer Gabel oder kleinem Schneebesen sorgfältig durchmixen. Sollte das Dressing nicht flüssig genug sein, etwas Wasser hinzugeben. Das Dressing zum Salat geben alles durchmischen. Zum Schluss mit den Sesamkörnern bestreuen.

Quelle www.kleingenuss.de
Chinakohl

Asiatisches Huhn mit Nudeln

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chinakohl - 200g Gemüse der Saison - 200g Hähnchenbrustfilet (alternativ Tofu) - 400g Nudeln - 1 Zwiebel - Cashewnüsse - 1 Tasse Kokosmilch - 1 EL Kokosöl - 1 TL Salz - 1TL brauner Zucker - 1TL Weinessig - Sonnenblumenöl - Ingwer - Garam Masala


Zubereitung

Das Hähnchenbrustfilet in dünne Streifen schneiden und mit 1 EL Kokosöl im Wok anbraten. Die Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und zum Hähnchenfilet geben. Im heißen Öl rösten, bis eine leichte Bräunung eintritt. Das Gemüse putzen und klein schneiden, den Chinakohl in feine Streifen hobeln und mit den Cashewkernen zum Hähnchenfleisch geben. Mit Kokosmilch ablöschen und knapp 5 Minuten dünsten. Mit Salz, braunem Zucker und Weinessig würzen und so lange köcheln, bis das Gemüse gar ist, aber noch Biss hat. Die Nudeln in leicht gesalzenem Wasser "al dente" kochen. Dann abgießen und in einem Sieb abtropfen lassen. Nudeln zu Gemüse und Fleisch in den Wok geben und behutsam unterheben. Sonnenblumenöl mit Ingwer und Garam Masala vermischen und damit abschmecken. Für den, der es gern scharf mag, noch mit ein paar Tropfen Chili-Öl beträufeln.

Auberginen

Auberginen-Frikadellen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

800g Auberginen - 100g Brot (fein gewürfelt) - 3 EL Olivenöl extra nativ - 2 EL Milch - 50g Petersilie - Salz - Pfeffer - 1/2 TL Basilikum - 1 Zweig Thymian (gehackt) - 1 Zweig Oregano (gehackt) - 1 Knoblauch­zehe (gequetscht) - 4 Eier - 120g Parmesan - 50g frischer Pecorino - 80g Paniermehl - 1 EL Walnussöl zum Frittieren


Zubereitung

Auberginen waschen, in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und im Backofen 40 Minuten bei 180 Grad garen. Etwas abkühlen lassen. Danach Stiele entfernen. Auberginen schälen, in ein Sieb geben und mit einem Holzlöffel vorsichtig pressen, um überschüssiges Wasser austreten zu lassen. Brotwürfel mit der Milch benetzen, 1 EL Olivenöl und gehackte Petersilie hinzufügen. Auberginenfleisch in einer Glasschüssel mit einer Gabel zerdrücken, salzen und pfeffern. 4 Basilikumblätter, Thymian und Oregano, die Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, 3 Eier, die eingeweichten Brotwürfel, Parmesan und Pecorino hinzufügen. Alle Zutaten gut vermengen. Mit den Händen Frikadellen daraus formen und zuerst in einem verquirlten Ei, danach in Paniermehl wenden. In einer beschichteten Pfanne Walnussöl auf 170 Grad erhitzen und die Frikadellen 5 Minuten lang darin frittieren, bis sie schön goldbraun sind. Aus der Pfanne nehmen und auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Tablett abtropfen lassen.

Quelle www.sz-magazin.sueddeutsche.de
Auberginen

Auberginen-Halloumi-Burger mit Jogurt-Tahin-Sauce

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Aubergine - Salz - 6EL Olivenöl - 1 Knoblauchzehe - 3EL Grenadine Sirup - 4EL Zitronensaft - Kreuzkümmel - Cayennepfeffer - Zimt - 150g Naturjogurt - 3EL Tahin - 400g Halloumi - etwas frischer Koriander - 4 Pitataschen


Zubereitung

Aubergine in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, einsalzen und 45 Minuten ziehen lassen. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Scheiben trocken tupfen und von beiden Seiten mit Öl bestreichen. In einer feuerfesten Form verteilen und 20 Minuten backen. Knoblauch pressen und mit Grenadine Sirup, Zitronensaft und 3EL Olivenöl verquirlen. Mit Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Zimt und wenig Salz würzen. Die Auberginenscheiben mit Marinade begießen und noch weitere 5 Minuten backen. Jogurt mit Tahin verrühren und mit Salz würzen. Halloumi in 4 gleich große Scheiben schneiden und im restlichen Öl von beiden Seiten anbraten. Koriander hacken und unter die Auberginen mischen. Pitatasche aufschneiden, mit Jogurtsauce bestreichen und mit Halloumi sowie den Auberginenscheiben belegen.

Auberginen

Auberginen, gefüllt und überbacken

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Auberginen - würziger Brotaufstrich (z.B. Zwiebelschmelz oder Lupi Love Paprika-Pfeffer) - 1EL gewürfelter Schafskäse - 1 Eigelb - 2EL Semmelbrösel - 2 Mozzarella - Olivenöl - Kräutersalz - Chilipulver - Mehl zum Auberginenscheiben wenden


Zubereitung

Auberginen der Länge nach in Scheiben aufschneiden, salzen und 5 Minuten ziehen lassen. Aufstrich mit Schafskäse, Eigelb, Semmelbrösel, Kräutersalz und Chilipulver verrühren. Die Auberginen abwaschen, mit einem Küchentuch abtupfen. Die Scheiben in Mehl wenden und in Olivenöl ausbacken. Die ausgekühlten Auberginenscheiben mit der Aufstrich-Mischung bestreichen, aufrollen und mit dem in Scheiben geschnittenen Mozzarella belegen.Bei 180 Grad im Backofen ca. 20 Minuten überbacken.

Quelle www.rapunzel.de
Auberginen

Auberginenrouladen mit Schafskäse

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Auberginen - Salz - 2 Zwiebeln - 1-2 Knoblauchzehen - 85g Oliven - 12 EL Olivenöl - 1 Bund Basilikum (alternativ auch getrocknet) - Pfeffer - 500g gehackte Tomatenstücke - Cayennepfeffer - 1/2 TL Zucker - 100g Schafskäse oder Tofu (z.B. Tofu Rosso)


Zubereitung

Die Auberginen putzen und längs in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen und auf Küchenpapier legen. Die austretende Flüssigkeit abtupfen.Inzwischen die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln. Die Oliven vom Stein schneiden und fein hacken. Alles zusammen in 3 EL Olivenöl andünsten. Basilikumblätter in Streifen schneiden und dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Auberginenscheiben im restlichen Olivenöl von jeder Seite kurz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und jede Scheibe mit jeweils 1 TL Olivenpaste bestreichen, zusammenrollen, mit Holzstäbchen feststecken und in eine ofenfeste Form legen. Die gehackten Tomatenstücke mit Cayennepfeffer, Salz und Zucker würzen. Die Hälfte davon zwischen die Rouladen, die andere Hälfte über die Rouladen geben. Schafskäse in Würfel schneiden und darüber streuen.Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Einschubleiste von unten 25-30 Minuten backen, bis der Käse leicht gebräunt ist.

Quelle www.bio-hoflieferant.de
Avocado

Avocado-Feta-Wraps

Saison Frühling Personen 8 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Teig: 250g Dinkelvollkornmehl - 1TL Backpulver - 1TL Salz - 4EL Olivenöl - 150ml lauwarmes Wasser - Öl zum Anbraten Füllung: 2 reife Avocados - 2EL Olivenöl - 5EL Grapefruitsaft - Salz - Chilipulver - 1 Bund Schnittlauch - 120g getrocknete eingelegte Tomaten - 50g Joghurt - 150g Feta - 100g Salatgurke, grob geraspelt - ½TL Dill - 8 Salatblätter


Zubereitung

Mehl, Backpulver und Salz mischen, 4 EL Öl zufügen, mit einem Teil des Mehls verrühren, Wasser dazugeben und alles zu einem homogenen Teig verkneten. Teig in 8 Teile teilen und unter einer warmen Schüssel 15 Minuten ruhen lassen. Avocados halbieren, Schale und Kern entfernen und mit einer Gabel zerdrücken. Olivenöl und Grapefruitsaft unterrühren, mit Salz und Chili abschmecken. Schnittlauch und Tomaten klein schneiden, unterheben. Joghurt und zerkrümelten Feta mit Salatgurke mischen, mit Dill würzen. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu dünnen Fladen ausrollen, mit jeweils ½ Esslöffel Olivenöl in einer beschichteten Pfanne von jeder Seite 30 Sekunden anbraten. Sofort mit Avocadocreme bestreichen, auf die Seite stellen, bis alle Fladen fertig sind. Jeden Wrap mit Salatblatt belegen, ein Achtel der Joghurt-Feta-Mischung daraufstreichen. Den unteren Rand etwa 4 cm nach oben klappen, seitliche Ränder einschlagen und die Wraps zusammenrollen. Vor dem Servieren unteren Teil in Butterbrotpapier einschlagen. TIPP: Noch einfacher mit fertigen Wraps zuzubereiten!

Quelle www.naturkost.de
Porree

Bacon Porree Tapas

Saison Frühling Personen 9 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Porreestangen, mittlere Stärke - 9 Streifen Frühstücksspeck (Bacon) - 20ml Ahornsirup - 2 TL Barbecuegewürz - 1 TL Salz


Zubereitung

Vom Porree die äußere Schicht, den grünen Teil und die Wurzel entfernen, dann in kochendem Salzwasser leicht vorgaren (ca. 5 Minuten). Abkühlen lassen, abtrocknen und mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden, die der Bacon-Breite entspricht. Jede Stange dürfte 3-4 Stücke ergeben. Um jedes Porree-Stück eine Scheibe Bacon wickeln und mit einem Zahnstocher fixieren. Ahornsirup und Gewürzmischung und in einer kleinen Schüssel gut vermischen. Porree-Häppchen unter ständigem Wenden auf dem Grill garen. Der Porree sollte dann weich und der Bacon knusprig sein. Porree-Häppchen rundherum mit der Marinade einpinseln, nochmals 2-3 Minuten grillen.

Spinat

Bandnudeln mit Spinat-Sahne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Blattspinat - 1 kleine Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 400g Bandnudeln - 1 EL Olivenöl - 1 EL Pinienkerne - 200g Sahne - Salz - Pfeffer - 2 EL geriebener Parmesan


Zubereitung

Spinat verlesen und waschen, größere Blätter nach Belieben fein zerrupfen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. Bandnudeln bißfest kochen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel in einem großen Topf in Öl glasig dünsten. Spinat und Pinienkerne zugeben und kurz anbraten, bis der Spinat zusammenfällt. Sahne zugießen, salzen, pfeffern und unter Rühren cremig einkochen lassen. Zur Sauce geben, mit dem frisch geribenem Parmesan bestreuen und alle Zutaten gut miteinander vermengen.

Bärlauch

Bärlauch-Kartoffel-Brötchen

Saison Frühling Lecker Aufwand normal


Zutaten

100g Bärlauch - 250g Kartoffeln - 300g Mehl - 1 TL Salz - 1 Prise Zucker - 100ml Buttermilch - ½ Würfel Hefe - 25g Pinienkerne - 80g weiche Butter - 1 Ei


Zubereitung

Für den Teig Kartoffeln waschen und trockenreiben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad 40–50 Minuten garen. Herausnehmen, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Mehl, 1 Prise Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Buttermilch und Hefe verrühren. Kartoffeln und Hefe-Buttermilch zum Mehl geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30-40 Minuten gehen lassen. Für die Füllung Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Bärlauch waschen, trockenschleudern und die Stiele entfernen. Blätter grob hacken. Pinienkerne und Bärlauch klein hacken. Butter und 1 Prise Salz in einer Schüssel schaumig rühren. Pinienkern-Bärlauch-Mischung unterrühren. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und auf einem Backpapier ausrollen(30 x 40 cm Durchmesser). Bärlauch-Butter daraufstreichen, dabei einen fingerbreiten Rand frei lassen. Teig mithilfe des Backpapiers von der langen Seite eng aufrollen. Rolle halbieren und in je 6 Scheiben schneiden. Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) ausfetten und mit Mehl ausstäuben. Scheiben in die Mulden setzen. Muffinblech locker mit Backpapier abdecken und den Teig ca. 25 Minuten gehen lassen. Ei verquirlen. Backpapier entfernen und Hefebrötchen mit dem Ei bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und entweder sofort servieren oder auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Quelle www.hoehenberger-biokiste.de
Bärlauch

Bärlauch-Risotto

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Bund Bärlauch - 150g Risotto Reis - 1 Schalotte - 150ml Weißwein - 600ml Gemüsebrühe - 15g Butter - 1 EL Olivenöl - 75g Mascarpone - Pfeffer - Salz


Zubereitung

Schalotte fein hacken. Butter und Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Reis darin glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit fast komplett einkochen lassen. Dann nach und nach die heiße Gemüsebrühe angießen. Das Risotto bei mittlerer Hitze in ca. 25 Minuten cremig garen, dabei häufig umrühren. Zum Schluss die Mascarpone unterheben. Bärlauch vorsichtig waschen, gut trocknen und in feine Streifen schneiden. Kurz vor dem Servieren unter den Reis geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.hofladen-weissenbach.de
Bärlauch

Bärlauchlaibchen mit Kräuterrahm

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Bärlauch nach Geschmack - 300g Brötchenwürfel - 3 Eier - 150g würziger Käse - 2 Knoblauchzehen - 150ml Milch - 3 EL Mehl - Salz - Pfeffer Kräuterrahm: 1 Becher Sauerrahm - 1 Becher Joghurt - Salz - Pfeffer - Kräuter (zum Beispiel Bärlauch)


Zubereitung

Die Brötchenwürfel mit Milch, Ei, grob geriebenem Käse und Bärlauch vermengen und gut abrühren. Mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Die Masse eine halbe Stunde lang ziehen lassen. Dann das Mehl untermischen. Laibchen formen und in heißem Pflanzenfett backen. Für den Kräuterrahm alle Zutaten gut vermischen und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken.

Quelle www.umweltberatung.at
Bataten

Bataten (Süßkartoffel) Pommes frites

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Bataten-Süßkartoffeln - 1 EL Sonnenblumenöl - Salz - Paprikapulver


Zubereitung

Süßkartoffel Pommes frites werden im Ofen gebacken und sind schneller gar als normale Kartoffeln. Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm dicke Pommes frites schneiden. Sonnenblumenöl in eine größere Schüssel füllen und mit Salz und Paprikapulver würzen. Die Süßkartoffel Pommes frites zufügen und gut durchmischen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Süßkartoffel Pommes frites darauf so verteilen, dass sie flach nebeneinander liegen. Das Backblech auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und die Süßkartoffel Pommes frites in ca. 20-25 Minuten gar backen.

Bataten

Bataten-Kartoffel-Fenchel-Auflauf

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Bataten - 1 Fenchel (große Knolle) mit Grün - 300g Kartoffeln - Pfeffer - Salz - 200g Feta-Käse - Olivenöl - etwas Wasser


Zubereitung

Bataten schälen und in größere Stücke schneiden (ca. 3cm x 3cm). Ebenso auch die Kartoffeln schälen, nur die Stücke nun halb so groß schneiden, da sie eine etwas längere Garzeit haben. Den Fenchel waschen, das Grün abschneiden und klein schneiden. Die Knolle vierteln, den Strunk und die Stiele entfernen und die Viertel in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Bataten, Kartoffel, Fenchel und Fenchelgrün mischen und mit Pfeffer und Salz würzen. Etwas Olivenöl dazugeben, nochmals gut mischen und in eine Auflaufform geben. Etwas Wasser zugeben und mit Alufolie bedecken. Das Ganze bei 180 Grad Umluft ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Danach kommt der in kleine Würfel geschnittene Feta-Käse darüber und alles kommt noch einmal abgedeckt für ca. 15 Minuten in den Ofen. Sofort servieren.

Stangen- oder Staudensellerie

Beinscheiben alla Milanese

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Rinder-Beinscheiben – 150g Staudensellerie – 200g Möhren – 200g Porree – 3 Zwiebeln (mittelgroß) – 4 Knoblauchzehen – 1 Dose geschälte Tomaten (425ml) – 500ml trockener Weißwein – 6 Stiele Thymian – 1 Lorbeerblatt – 3 EL Öl – 3 EL Tomatenmark – etwa Salz und Pfeffer – etwas Mehl zum Wenden


Zubereitung

Zwiebeln schälen und grob würfeln. Knoblauch schälen, fein würfeln. Möhren schälen und würfeln. Sellerie und Porree putzen, waschen und klein schneiden. Fleisch waschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden.Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin unter Wenden anbraten, herausnehmen. Zwiebeln und Knoblauch im Bratfett andünsten. Möhren, Sellerie und Porree zugeben. Tomatenmark einrühren, anschwitzen und mit Wein ablöschen. Tomaten, Lorbeerblatt und 4 Stiele Thymian zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch in die Sauce geben und im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 1 1/2 Stunden zugedeckt schmoren. Aus dem Ofen nehmen und mit restlichen Thymianblättchen anrichten.

Blattsalat

Blattsalat mit Champignons, Ziegenkäse und Pinienkernen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Blattsalat - 150g Champignons - 40g Pinienkerne - 200g Ziegenrolle (Affinee) Für die Soße: 2 EL Balsamico - 1 TL Senf - 1 Msp zerdrückter Knoblauch - 1 Msp frisch gemahlener Pfeffer - 1,5 EL Gemüsebrühe - 3 EL Kürbiskernöl, nativ - Kräutersalz nach Bedarf


Zubereitung

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht bräunen. Salat putzen, waschen, abtropfen lassen. Champignons waschen, säubern und in dünne Scheiben schneiden. Für die Salatsoße Balsamico mit Senf, Knoblauch, Pfeffer und Gemüsebrühe verrühren. Kürbiskernöl mit einem Schneebesen unterschlagen, mit Kräutersalz abschmecken. Ziegenkäse in dickere Scheiben schneiden und halbieren, in einer feuerfesten Form im Backofen 5 Minuten grillen oder 7-10 Minuten bei 175 Grad backen. Blattsalat und Champignons mit der Soße vermischen.

Blattsalat

Blattsalat mit mariniertem Tofu

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Vinaigrette: weißer Balsamico Essig - 1 Tl Dijon Senf - 3 El Gemüsefond (oder 1 Tl Gemüsebrühe aus dem Glas) - Salz und bunter Pfeffer aus dem Mörser - extra virgin OlivenölFür den marinierten Tofu: 200g Tofu natur - Bratöl - 1 Bund glatte Petersilie - 1 Peperoni - Saft von einer Zitrone - Saft von einer Orange - 1 Tl fein geriebene Orangenschale - 1 Tl fein geriebene Zitronenschale - Salz und bunter Pfeffer aus dem Mörser - 1 Tl Balsamico-Senf - 2 Tl Blütenhonig (für Veganer: Agavendicksaft statt Honig verwenden)


Zubereitung

Blattsalat waschen, abtropfen lassen und in die gewünschte Größe zupfen.Vinaigrette: Faustregel: 2 Teile Öl und 1 Teil Essig. Je nach Geschmack können auch fein gewürfelte Schalotten, kurz angedünstet, hinzugegeben werden. Den Essig gibt man in eine Schüssel mit Salz/Pfeffer und Dijon Senf und verrührt das Ganze mit einem Schneebesen bis sich das Salz aufgelöst hat. Erst jetzt das Olivenöl langsam unterrühren. Mit dem Gemüsefond abschmecken. Das Ganze geht auch gut mit einem Schraubglas - alle Zutaten rein und schütteln.Tofu in etwa 1 cm große Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit Bratöl von allen Seiten goldbraun anbraten. In der Zwischenzeit die Petersilie fein schneiden. Die Peperoni entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die noch heißen Tofu-Würfel in eine Schüssel geben, die übrigen Zutaten hinzugeben, gut vermischen und ca. 1/2 Stunde ziehen lassen.

Quelle oekolandbau.de
Blumenkohl

Blumenkohl-Hackfleisch-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2 Blumenkohl, (oder 1 kleiner Kopf) - 250g Hackfleisch - 1 große Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 1 mittelgroße Zucchini - 1 rote Paprika - 2 Tomaten - 200g Schmand, (oder Saure Sahne oder Crème fraiche) - Sambal Oelek - nach Bedarf Pfeffer - etwas Milch, Salzwasser oder Gemüsebrühe - Kräutersalz - frische Kräuter


Zubereitung

Die Zwiebel schälen, klein schneiden und in einer beschichteten Pfanne unter ständigem Rühren ohne Zugabe von Fett kurz anbraten, das Hackfleisch dazugeben und gut durchbraten, zum Auskühlen zur Seite stellen.Den Blumenkohl putzen, in Röschen teilen und kurz in Salzwasser (oder Gemüsebrühe) mit 1 Schluck Milch bissfest kochen, Wasser/Brühe abgießen, zum Auskühlen ebenfalls zur Seite stellen.In einer Schüssel nun den Schmand (es geht auch Saure Sahne oder Créme fraiche) mit Sambal Oelek, den durchgepressten Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer und den Kräutern vermischen.Zucchini, Paprikaschote und Tomaten waschen, putzen und klein schneiden. Nun die ausgekühlten Blumenkohlröschen zerteilen (nicht zu klein) und zusammen mit dem Hackfleisch, Zucchini, Paprika und Tomaten in die Schüssel geben. Alles verrühren, evtl. noch einmal abschmecken und mind. 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Blumenkohl

Blumenkohlsalat mit Camembert

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blumenkohl - Salz - 1/2 Zitrone - 150g Champignons - 3 Tomaten - 150g Camembert - 50g Walnusskerne - 200g cremiger Naturjogurt - 1/2 TL Honig - 1/2 EL frisch geriebener Meerrettich (oder aus dem Glas) - 1-2 TL Sojasauce


Zubereitung

Den Blumenkohl waschen, putzen, in Röschen teilen und in kochendem Wasser zugedeckt in 10-12 Minuten bissfest garen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, in Scheiben schneiden, auf Teller verteilen und leicht salzen. Den Saft der Zitronenhälfte auspressen. Die Pilze putzen, abreiben, in Scheiben schneiden, mit 1-2 EL Zitronensaft mischen und auf dem Blumenkohl verteilen. Die Tomaten waschen und ohne die Stielansätze in Viertel schneiden. Die Viertel entkernen, klein würfeln und salzen. Den Käse in Streifen schneiden. Erst die Tomaten, dann den Käse auf den Champignons anrichten. Die Walnusskerne grob hacken. Für die Salatsauce den Jogurt mit 1 EL Zitronensaft, Honig, Meerrettich und Sojasauce verrühren. Die Sauce über dem Salat verteilen. Den Salat mit Nüssen bestreuen und kurz ziehen lassen.

Quelle Das Ökokisten-Kochbuch, Heyne-Verlag
Auberginen

Bratkäse-Auberginen-Spieße

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1-2 schlanke Auberginen - 2 Knoblauchzehen - 16 in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten - Grillkäse mit mediterranen Kräutern - Olivenöl - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 2 EL Honig


Zubereitung

Auberginen beidseitig kappen, 16 Scheiben von etwa 1 cm Dicke schneiden, auf eine Platte legen und mit Salz bestreuen. 15 Minuten ziehen lassen und trocken tupfen. Auberginen in viel Olivenöl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne auf beiden Seiten braten. Auf die Platte legen. Knoblauch pressen und mit 3EL Olivenöl von den Tomaten mischen. Die noch warmen Auberginen damit bepinseln, mit Salz und Pfeffer würzen. Auberginen, getrocknete Tomaten und Bratkäsestücke (Viercke) abwechselnd auf Spieße stecken und in der Pfanne bei mäßiger Hitze auf beiden Seiten braten. Warm stellen. Honig in der Pfanne auf kleinster Stufe flüssig werden lassen, Spießchen damit bepinseln.

Rote Bete

Broccoli und Rote Bete in Mandelcreme

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

900g Broccoli - 500g Rote Bete - 2EL Ahornsirup - 1 Knoblauchzehe, fein gehackte - 1TL Majoran - 100g gemahlene Mandeln - 50g geröstete Mandelblättchen - 150g Butter - 2 Msp. Pfeffer - 1TL Salz - 250ml Sahne


Zubereitung

Die Rote Bete waschen, schälen und in dünne Spalten schneiden. 50g Butter zerlassen, Ahornsirup und Rote Bete zugeben und bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Broccoli putzen und in Röschen zerteilen, dicke Stiele dabei würfeln. 50g Butter zerlassen, den tropfnassen Broccoli zugeben und 10 Minuten dünsten. Mit Salz und Majoran abschmecken.Die gemahlene Mandeln in einer trockenen Pfanne rösten, 50g Butter und den gehackten Knoblauch zugeben. Die Sahne angießen und leicht einköcheln lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.chefkoch.de
Broccoli

Broccoli-Hähnchen-Wok

Saison Frühling Personen 3-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Broccoli - 400g Hähnchenbrustfilet - 2 TL Speisestärke - 3 EL Shoyusauce - 2 EL Öl - 2 Schalotten - 2 Knoblauchzehen - 100 ml Hühnerbrühe - 100g Cashewkerne - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Fleisch waschen, trockentupfen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Stärke und je 1 EL Shoyusauce und Öl mischen. Broccoli waschen und putzen, in kleine Röschen schneiden, Stiele schälen und fein würfeln. Schalotten und Knoblauch schälen und klein hacken. Brühe und übrige Sojasauce verrühren. 1 EL Öl im heißen Wok erhitzen. Die Cashewkerne in 30 Sekunden goldbraun rösten, herausheben. Fleisch portionsweise in 2-3 Minuten unter rühren braun anbraten. Herausheben und warm stellen. Broccoli, Schalotten und Knoblauch 4 Minuten in der Pfanne rühren. Würzsauce angießen und aufkochen lassen. Fleisch und Marinade zugeben, bei starker Hitze 1 Minuten rühren. Salzen und pfeffern.

Quelle www.kuechengoetter.de
Quark

Brotplätzchen mit Kräuterquark

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Brotplätzchen: 8 Scheiben altbackenes Vollkornbrot, 100g Quark (20-50% Fett), 2 Eier, 2-3 EL gemischte gehackte Kräuter, zum Panieren: 2 Eier, 2 EL Mehl, 100g Paniermehl, 2 EL Öl, zum Ausbraten: 30g Butter Kräuterquark: 150g Quark (20-50% Fett), 50g Joghurt, 2-3 EL gemischte gehackte Kräuter, Salz, Pfeffer


Zubereitung

Brotplätzchen: das Brot entrinden. Das Brotinnere fein zerbröseln und mit dem Quark, den Eiern und den Kräutern verrühren. Die Masse 5 min. ausquellen lassen und anschließend mit der Gabel kräftig durch rühren, so dass eine geschmeidige Masse entsteht. Aus der Masse 15 Plätzchen formen Zum Panieren: Eier verquirlen. Die Plätzchen jeweils zuerst im Mehl, dann im verquirltem Ei und abschließend im Paniermehl wälzen. Die Plätzchen von jeder Seite 3-4min. braten.Kräuterquark: den Quark mit dem Joghurt verrühren. Die Kräuter unterrühren und die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu passt noch ein bunt gemischter Salat.

Rote Bete

Brotsalat mit Roter Bete

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 mittelgroße Knollen Rote Bete - Salzwasser - 5 EL Weißweinessig - 200 g Bauernbrot - 1 Knoblauchzehe - 1 EL mittelscharfer Senf - 3 EL Gemüsebrühe - 1 EL Honig - 80 ml Olivenöl - Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle - 2 rote Zwiebeln -1 EL Öl zum Braten - 2 EL eingelegte Kapern - 200 g gemischter Salat


Zubereitung

Rote Bete in Salzwasser mit 2 EL Essig ca. 30 Minuten bissfest garen. In kaltem Wasser abkühlen lassen, pellen und in Stücke schneiden. Brot entrinden und in mundgerechte Stücke zupfen. Bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) 8–10 Minuten goldbraun rösten. Knoblauch schälen. Senf, restlichen Essig, Gemüsebrühe, Honig und Knoblauch in einen Mixbecher geben. Pürieren und dabei nach und nach das Olivenöl zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin 3 Minuten braten. Mit Roter Bete, Kapern und Dressing mischen. 10 Minuten stehen lassen und immer wieder vorsichtig durchmischen. Kurz vor dem Servieren den Salat untermengen und mit dem gerösteten Brot garnieren.

Quelle www.naturkost.de

Bruschetta mit Mozzarella und Radieschen

Saison Frühling Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Mozzarella - 150g Schmand - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen) - 0,5 Bund Radieschen - 1,5 Lauchzwiebeln - 0,5 Ökolandweißbrot - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Olivenöl


Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen. Mozzarella in 12 Scheiben schneiden. Schmand, Salz und Pfeffer verrühren, die Mozzarellascheiben damit bestreichen. Radieschen und Lauchzwiebeln putzen und abspülen. Beides in dünne Scheiben oder Ringe schneiden. Ökolandweißbrot in 12 Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen. Knoblauch abziehen und halbieren. Brote mit Olivenöl bestreichen und mit der Schnittfläche der Knoblauchzehe einreiben. Etwas Salz daraufstreuen. Baguette im Ofen etwa 5-7 Minuten goldbraun rösten. Brote mit den Mozzarellascheiben, Radieschen und Lauchzwiebeln belegen. Mit Pfeffer würzen und servieren.

Quelle www.brigitte.de

Bulgur-Buletten mit Rucola

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Rucola - 1 Stange Porree - 150g Bulgur - 1 Möhre - 1 Kohlrabi - 2 EL Apfelessig - 2 TL Honig – Salz – Pfeffer - 6 EL Olivenöl - 2 Eier - 1 TL gemahlener Koriander - 1⁄2 TL abgeriebene Zitronenschale


Zubereitung

Porree quer in feine Streifen schneiden. Zusammen mit Bulgur in 250ml Wasser aufkochen. Zugedeckt bei kleiner Hitze 10 Minuten garen, weitere 10 Minuten quellen lassen. Möhre und Kohlrabi in feine Streifen hobeln. Essig mit Honig, Salz, Pfeffer und 4 EL Olivenöl verrühren. Unter das Gemüse mischen. Lauwarme Bulgurmasse und Eier verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Koriander und Zitronenschale würzen. Zwölf Portionen abstechen, zu Buletten formen und im heißen Öl braten. Rucola unter die Gemüsestreifen heben. Mit den Buletten anrichten.

Quelle www.naturkost.de
Porree

Burger mit Spinat, Porree und Rote Bete

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand aufwändig


Zutaten

1-2 Stangen Porree, in Ringen - 400g Rote Bete, geschält, sehr dünn geschnitten - 400g Möhren, geschält, in Scheiben - 100g Spinat - 100g Zwiebeln, fein gehackt - 500g Rinderhack - 1 TL Salz - 2 EL Olivenöl - 1 kleines Stückchen Chili (Peproni), fein gehackt (1/4 TL) - getrocknete Kräuter (z.B. Thymian, Oregano) - 1-2 TL Senf (je nach Geschmack) - Pfeffer - Mango-Ananas-Chutney - 200g Frischkäse - 4 Vollkornbrötchen


Zubereitung

Zunächst das Gemüse für den Burger-Belag zubereiten. Rote-Bete-Scheiben, etwas Öl, einen Teil Chili und Salz in eine gefettete Ofenform geben und ca. 35-40 Minuten bei 175 Grad Umluft rösten, zwischendurch umrühren. Möhrenscheiben, Porreeringe, restliches Salz, Öl, Chili und ggf. ein paar getrocknete Kräuter in einer zweiten gefetteten Auflaufform vermengen und im Backofen bei gleicher Temperatur etwa 25-30 Minuten rösten, dabei ebenfalls zwischendurch ein bis zwei Mal mit einem Löffel vermengen. Während der Garzeit des Gemüses aus Rinderhackfleisch, Zwiebeln, Senf, Salz und Pfeffer eine homogene Masse kneten und vier gleich große Patties (Frikadellen passend für den Burger) formen. Öl in einer Grillpfanne erhitzen und die Patties darin von beiden Seiten scharf anbraten. Weitere fünf bis zehn Minuten bei mittlerer Hitze bis zur gewünschten Garstufe (Medium/ Well-done etc.) garen. Kleine Spinatblätter, Chutney und Frischkäse bereitstellen und die Burgerbrötchen halbieren und kurz im Ofen rösten, sodass sie lauwarm und die Schnittflächen leicht knusprig sind. Beide Schnittseiten der Brötchen mit Frischkäse bestreichen. Darauf folgt das geröstete Gemüse, etwas Chutney, das Pattie, etwas weiteres Gemüse, Spinatblätter und die zweite Brötchenhälfte. Die Burger mit Spießen fixieren, servieren und genießen. Falls Ofengemüse übrig geblieben ist, einfach als Beilage zum Burger servieren. Tipp: Gelingt auch wunderbar auf dem Gril!

Quelle www.schmecktwohl.de
Broccoli

Cannelloni mit Broccoli

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

20 Lasagneplatten - Salz - 700g Broccoliröschen - 1 Zwiebel - 3 Zehen Knoblauch - 3 EL Olivenöl - 200g Gorgonzola - 200g Crème fraîche - Salz, Pfeffer - 80g Pinienkerne - 100g Parmesan - 100g Gouda - ½ Liter Tomatensoße


Zubereitung

Lasagneplatten in kochendem Salzwasser portionsweise in je 5 Minuten weich kochen. Auf einem feuchten Küchentuch auslegen. Broccoli 10 Minuten in Salzwasser kochen. Abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl dünsten. Gorgonzola und 100 g Crème fraÎche unterrühren. Salzen und pfeffern. 1 EL Crème fraÎche in einer Auflaufform verteilen.Auf jede Teigplatte zwei, drei Broccoliröschen setzen. 1 EL Gorgonzolacreme, 1 TL Pinienkerne und 1 TL Parmesan hinzufügen. Einrollen. Cannelloni nebeneinander in die Form setzen. Mit Tomatensoße begießen. Mit Gouda und dem restlichen Parmesan bestreuen. Crème fraÎche darauf verteilen. 30 Minuten bei 170 Grad backen.

Quelle www.naturkost.de
Mangold

Cannelloni mit Mangold-Erdnuss-Füllung

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Mangold - 2 EL Olivenöl - 2 EL Erdnussmus Crunchy - 175g frischer Ricotta - Kräutersalz - frisch gemahlener schwarzer Pfeffer - 12 Cannelloni-Rollen - 750ml Béchamelsauce - 75g geriebener Käse


Zubereitung

Den Mangold putzen, waschen und grob hacken. Dann in 1 Esslöffel Olivenöl mit wenig Wasser 10 Minuten dünsten. Gut abtropfen lassen, mit Erdnussmus und Ricotta vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse in die Cannelloni-Rollen füllen. Eine feuerfeste Form mit dem restlichen Öl einfetten, die Cannelloni nebeneinander einlegen und die Béchamelsauce darüber gießen. Mit dem Pasta Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200° C etwa 40 Minuten überbacken.

Quelle www.rapunzel.de
Pakchoy

Champignon-Pakchoy-Frischkäse-Gemüse

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Pakchoy - 1 Zwiebel - 250g Champignons - 150g Frischkäse - 100ml Milch - 1 EL Öl - Salz - Pfeffer - Chilipulver - 2 EL Petersilie, frisch und gehackt


Zubereitung

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Champignons in Streifen schneiden. Den Pakchoy in Streifchen schneiden und waschen. Die Zwiebeln im Öl andünsten, dann die Champignons und den Pakchoy dazugeben und kurz weiter dünsten. Mit Frischkäse und Milch aufgießen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken und die Petersilie untermischen.

Quelle www.chefkoch.de
Champignon

Champignon-Porree-Geschnetzeltes

Saison Frühling Personen 2-3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Geschnetzeltes (Hähnchen, Pute oder Schwein) - 250g Champignons - 1 Stange Porree - 1 EL Öl - 1 Knoblauchzehe - Salz - Pfeffer - Creme fraiche - 250 ml Sahne - Gemüsebrühe - frische Kräuter


Zubereitung

Das Öl in der Pfanne stark erhitzen und das Fleisch dazugeben. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Den Porree waschen und in Scheiben schneiden. Das Gemüse zu dem Fleisch geben und verrühren. 1 Knoblauchzehe ganz klein würfeln und zu dem Fleisch geben. Salz und Pfeffer dazugeben und einrühren. Die Hitze der Herdplatte um 1-2 Stufen reduzieren. 150 ml Creme fraiche, 250 ml Sahne und 1/2 TL Gemüsebrühe dazugeben und einrühren, Kräuter klein hacken und dazugeben und noch etwa 3 Minuten kochen.

Chicorée

Chicoree mediterraner Art (VEGAN)

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Chicoree - 4 EL Olivenöl - 4cl Balsamico - 4 Cherry-Strauchtomaten1 EL Kräuter - etwas Salz - etwas schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Chicoree von den äußeren Blättern befreien und in fingerdicke Längsscheiben schneiden.Öl in Pfanne erhitzen, Chicoree-Scheiben von beiden Seiten anbraten. Mit dem Balsamico ablöschen und sofort Pfannendeckel draufgeben.Dünsten lassen, bis Chicoree bissfest ist (nicht zu weich werden lassen).Dann Tomaten halbieren und zum Chicoree geben - nur erhitzen lassen (sie sollen nicht matschig werden!).Gemüse salzen und pfeffern, Kräuter drüber geben und vermischen.

Chicorée

Chicorée mit Parmesanhaube

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Chicorée - 200ml Gemüsebrühe - Pfeffer - 40g Parmesan - 4 EL Semmelbrösel Beilage Kartoffelbrei: 500g Kartoffeln - 20g Butter - Muskat - Brühe - Pfeffer


Zubereitung

Chicorée waschen, den Strunk abschneiden, halbieren und in der Gemüsebrühe 5 Minuten garen. Brühe abgießen und aufbewahren. Chicorée in eine gefette Auflaufform legen, etwas pfeffern und mit der Mischung aus Semmelbröseln und geriebenem Parmesan bestreuen und im Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten überbacken. Für den Kartoffelbrei die gekochten Kartoffeln mit Brühe und Butter unter Zugabe von Muskat und Pfeffer zerstampfen.

Quelle www.shop.elbers-hof.de
Chicorée

Chicorée mit Schinken und Käsesoße

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Chicorée - 25g Butter - 25g Mehl – 0,25L Milch und/ oder Gemüsebrühe – 25-50g geriebener Käse (Parmesan, Gruyère) – 4 Scheiben gekochter Schinken - Salz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Den Chicorée in einen Topf mit etwas Wasser (halb bedeckt), Butter und Salz geben. Bei niedriger Temperatur ca. 10 Min. von beiden Seiten garen. Je eine Chicoréestaude in eine Scheibe gekochten Schinken einwickeln und in eine eingefettete, feuerfeste Form legen. In separatem Topf die Butter bei milder Hitze zerlassen. Das Mehl hineinstäuben und gut mit der Butter verrühren. Nach und nach mit der Bouillon aufgießen und zum Kochen bringen. Würzen. Abschließend geriebenen Käse zugeben. Den Chicorée mit der Käsesoße übergießen und mit geriebenem Käse bestreuen, damit sich eine Kruste bildet. Im vorgeheizten Backofen gratinieren.

Chicorée

Chicoree-Birnen-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Chicoree - 2 rote Zwiebeln - 1 Granatapfel - 4 EL Orangensaft - Salz - Pfeffer - 1-2 EL Senf - Zucker - 6 EL Olivenöl - 4 Scheiben gestreifter Speck - 1 Birne - 1 EL Schnittlauchröllchen


Zubereitung

Vom Chicoree 8 Blätter ablösen und beiseitelegen. Restlichen Chicoree halbieren und quer in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Granatapfel halbieren und Kerne herauslösen. Die Hälften über einer Schüssel durch ein Sieb ausdrücken und den Saft auffangen. Diesen mit Orangensaft, Salz, Pfeffer, Senf und 1 Prise Zucker zu einem Dressing verrühren. Das Öl unterrühren. Speckscheiben dritteln, ohne Fett knusprig ausbraten und auf Küchenpapier legen. Birne waschen, schälen, vierteln, entkernen und die Viertel quer in scheiben direkt in das Dressing schneiden. Zwiebeln, Granatapfel-Kerne und Chicoree-Scheiben unters Dressing heben. Je Teller 2 Chicoree-Blätter mit Salat füllen und mit Speckscheiben und Schnittlauch garniert servieren.

Quelle mein schönes Land Nov./Dez.2013
Chicorée

Chicoree-Schiffchen mit Roter Bete

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Chicoree - 1 Rote Bete - 1 Apfel - 40g Walnüsse - 2 EL Walnussöl - 2 EL Weißweinessig - 1 TL Zucker - 5 Stiele glatte Petersilie - Salz - schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Öl, Essig, Pfeffer und Zucker verrühren. Rote Bete schälen und in feine Stückchen schneiden und in die Vinaigrette geben. Chicoreestrunk großzügig abschneiden. 4 große Blätter auslösen. Restlichen Chicoree je nach Belieben in Streifen schneiden. Apfel schälen, entkernen und ebenfalls in feinen Stückchen schneiden. Nüsse zerkleinern und unter die Vinaigrette mischen. Petersilie zerhacken (nicht zu fein). Alles gemischt auf die Blätter verteilen und mit Nüssen und Petersilie-Blättchen garnieren. Dazu passt Baguettebrot.

Quelle www.chefkoch.de
Chicorée

Chicoreegemüse mit Kartoffel-Möhrenpüree

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Chicoree - 600g Kartoffeln - 400g Möhren - Salzwasser - Kräutersalz - frischer Pfeffer aus der Mühle - etwas frisch geriebene Muskatnuss - 2 EL Sonnenblumenöl - einige frische Salbeiblätter (oder getrockneter Salbei) - 75 ml Gemüsebrühe - Saft einer Orange


Zubereitung

Kartoffeln und Möhren schälen, in kleine Stücke schneiden und im Salzwasser zugedeckt etwa 15 Minuten weich kochen. Kochwasser abgießen und Gemüse mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken. (Tipp: Wer den Gemüsebrei cremiger haben möchte, kann wenige Esslöffel Kochwasser unterrühren.) Gemüsemus mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Chicoreekolben putzen (dabei den bitteren Strunk entfernen), waschen und der Länge nach halbieren. Fett in einem breiten Topf erhitzen und die Chicoreehälften darin von beiden Seiten kurz anbraten. Chicoree mit Kräutersalz, Pfeffer und Salbei würzen. Mit Gemüsebrühe und Orangensaft ablöschen. Chicoree zugedeckt circa 8 Minuten bissfest dünsten.

Quelle www.naturkost.de
Chinakohl

Chinakohlsalat mit Äpfeln

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chinakohl - 300g Stangensellerie - 4 Äpfel - 4 - 6 EL Saft einer Zitrone - 1/8 l Sahne - 150g Sauerrahm - Salz - 1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer - etwas Zucker - abgeriebene Schale einer Zitrone


Zubereitung

Chinakohl vierteln, fein schneiden und waschen, Stangensellerie putzen, waschen und in Streifen schneiden. Äpfel waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden (sofort mit Zitrone beträufeln), zum Chinakohl und dem Stangensellerie geben. Sahne halbsteif schlagen, Sauerrahm, Gewürze, Zucker und Zitronenschale dazugeben, verrühren und über den Salat geben.

Quelle www.umweltberatung.at
Chinakohl

Chinakohlsalat mit Orangen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chinakohl - 2 Orangen - Joghurt nach Belieben - 2 EL Apfelessig - 3 EL Sonnenblumenöl - 1 TL Senf - 1 MS Meersalz - 1 TL Honig - 1 TL Dill - Salatgewürze


Zubereitung

Den Joghurt mit allen angegebenen Zutaten gut verrühren. Den gewaschenen Chinakohl fein ausschneiden wie Endiviensalat, die Orangen schälen und fein würfeln. Mit der Salatsauce gut vermengen.

Fenchel

Cremig überbackene Fenchelscheiben

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Fenchelknollen - 3 EL Zitronensaft - 30g Frischkäse - 150ml Sahne - 150ml Milch - 1 Ei - etwas Salz - etwas Pfeffer - 70g Butter - 70g Paniermehl - Öl für die Form


Zubereitung

Fenchelknollen in Scheiben schneiden. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, Zitronensaft dazu gießen. Die Fenchelscheiben in den Topf geben, 3 Minuten blanchieren und abgießen. In eine geölte Auflaufform legen. Den Frischkäse in einer Schüssel cremig rühren. Sahne, Milch und das Ei hinzufügen, gut vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Käsemischung über die Fenchelknollen gießen. Wer mag kann einen Esslöffel von der Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen und ca. 2 Minuten auf kleiner Flamme rösten und über die Fenchelscheiben streuen. Die restliche Butter in einer anderen Pfanne zerlassen. Die Semmelbrösel darin bei kleiner Hitze vorsichtig anbräunen lassen und als Abschluss auf dem Fenchelauflauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen, bis der Fenchel weich ist.

Quelle www.elbers-hof.de
Zucchini

Cremige Zoodle-Hähnchen-Pfanne

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Zoodles: 2 große Zucchini Für die Sauce: 200g getrocknete Tomaten - 2 Knoblauchzehen - 100g Parmesan - 500g Hähnchenbrustfilet - 1 EL Butter - 250ml Sahne - getrockneter Basilikum - Chilliflocken - Salz - Pfeffer - 1 EL Öl


Zubereitung

Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Parmesan reiben. Hähnchenbrustfilet in ca. 2,5 x 2,5 cm große Stücke schneiden. Zucchini durch einen Spiralschneider drehen - oder mit einem Sparschäler schälen, dann sind es eher Tagliatelle. Butter in einer großen Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Hähnchenfleisch in die Pfanne geben, salzen und anbraten. Getrocknete Tomaten mit 1 EL Öl hinzugeben und 1 Minute mit anbraten. Knoblauch hinzugeben und 2 Minuten mit anbraten. Sahne und Parmesan dazugeben und unter Rühren erhitzen, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Chilliflocken abschmecken. Zucchininudeln unterheben und 5- 8 Minuten bissfest garen.

Quelle www.springlane.de
Rhabarber

Crêpes mit Erdbeer-Rhabarber-Sauce

Saison Frühling Personen 12 Crêpes Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 Eier - 225 ml Milch - 100ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser - 1 EL Honig - 1 Prise Salz - 200g Dinkelvollkornmehl - Schokocreme, z.B. Samba von Rapunzel - Fett zum Ausbacken Für das Erdbeer-Rhabarber-Kompott: 500g Rhabarber - 200g Erdbeeren - 2 EL Vanillezucker - TL Kardamom


Zubereitung

Eier, Milch, Wasser, Honig und Salz mit einem Mixer gut verrühren. Dabei esslöffelweise Mehl dazugeben. Dann 1 Stunde zugedeckt kühl stellen.Für das Kompott den Rhabarber putzen, die Stängel je nach Dicke in 1-2 cm lange Stücke schneiden. Die Erdbeeren waschen und entstielen. Die Hälfte der Erdbeeren pürieren, den Rest je nach Größe halbieren oder vierteln. Rhabarber, Erdbeerpüree, Vanillezucker und Kardamompulver bei niedriger Hitze kochen, bis der Rhabarber knapp weich ist. Etwas abkühlen lassen, die restlichen Erdbeeren beifügen.In einer kleinen, beschichteten Pfanne wenig Fett heiß werden lassen. So wenig Teig wie möglich in die Pfanne geben, den Teig verlaufen lassen. Überschüssiger Teig kann aus der Pfanne wieder ausgeschwenkt werden. Den Crêpe backen, bis die Oberfläche Blasen wirft. Die Crêpes wenden, fertig backen und warm stellen, bis alle gebacken sind. Die Crêpes dünn mit Schokocreme bestreichen und zu Hörnchen zusammenlegen. 2-3 Crêpes auf einen Teller legen, Rhabarber-Erdbeer-Kompott dazugeben.

Mangold

Curry mit Mangold und LInsen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Mangold - 250g Linsen, rote - 2 Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 2 EL Sesam - 2 EL Butter - 400ml Kokosmilch - 400ml Gemüsebrühe - 1 Stück Ingwer (2 - 3 cm) - 2 EL Zitronensaft - 1 TL Kreuzkümmel - ½ TL Kurkuma - Salz


Zubereitung

Den Mangold putzen und waschen. Die Stiele würfeln und die Blätter in Streifen schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und würfeln. Die Butter erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin glasig anschwitzen. Sesam, Kreuzkümmel und Kurkuma dazugeben und kurz mitbraten. Linsen, Kokosmilch und Brühe dazugeben. Mit Salz würzen und alles etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Den Mangold dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Das Linsen-Mangold-Curry mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Gurken

Erdbeer-Gurken-Salat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für das Dressing: 4 EL Sushi-Essig - 2 EL Vollrohrzucker (oder Kokosblütenzucker) - 1 TL Meersalz - 2 EL Shiro Miso Paste - 1 rote Peperoni (entkernt und klein gehackt) - 2 EL Sesamöl - 0,5 EL Natives Olivenöl extra Für den Salat: 1/2 Salatgurke, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten - 2 Bundzwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten - 400g Erdbeeren, halbiert (oder bei großen Erdbeeren geviertelt) - 1 Handvoll frische Minz-Blätter, klein gehackt (1-1,5 EL) - 1 Kleiner Bund Koriander, grob gehackt - weisse und schwarze Sesamsamen, zum Garnieren


Zubereitung

In einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten (Sushi-Essig, Zucker, Salz, Miso-Paste, Peproni, beide Öle) gut vermischen und zur Seite stellen. Die Salat-Zutaten (Gurke, Bundzwiebel, Erdbeeren und Kräuter) vorsichtig mit dem Dressing vermischen, den Salat auf zwei Teller servieren und mit Sesam garnieren.

Quelle www.ellerepublic.de
Feldsalat

Feldsalat mit Austernpilzen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Knoblauchzehe - 300g Feldsalat - 2-3 EL Zitronensaft - Meersalz - Pfeffer aus der Mühle - 5 EL Olivenöl - 400g Austernpilze - 2 EL Olivenöl zum Braten - 2 EL Aceto Balsamico


Zubereitung

Den Knoblauch schälen, halbieren und eine Salatschüssel damit ausreiben. Den Feldsalat putzen, waschen, trocken schleudern und in die Schüssel geben. Für die Salatsauce den Zitronensaft mit Salz und Pfeffer verrühren. Das Öl nach und nach unterschlagen. Die Austernpilze putzen, abreiben und die harten Stellen abschneiden. Die größeren Pilze in Streifen schneiden und die kleinen ganz lassen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Pilze darin bei mittlerer Hitze unter Wenden 3-4 Minuten braten, dann mit dem Essig ablöschen und verrühren. Den Feldsalat mit der Salatsauce mischen und mit den warmen Austernpilzen garniert servieren.

Feldsalat

Feldsalat mit Bärlauch und Tomaten

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Feldsalat - 500g Cherrytomaten - 1 Bund Bärlauch - 6 EL Balsamicoessig - 8 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - Zucker


Zubereitung

Den Salat putzen, die Tomaten halbieren, den Bärlauch waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Öl, Essig, Salz und Pfeffer verquirlen und mit etwas Zucker abschmekcen. Alle Zutaten in einer Schüssel vermenegen.

Quelle www.kochbar.de
Feldsalat

Feldsalat mit Nüssen und Blauschimmelkäse

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 EL Weißweinessig - Salz, Pfeffer - 3 TL flüssiger Honig - 6 EL Nussöl - 70g gehackte Haselnusskerne - 100g Blauschimmelkäse - 2 Scheiben Vollkornbrot - 300g Bataten - 2 Äpfel - 2 EL neutrales Öl - 2 Chicoree - 150g Feldsalat


Zubereitung

Essig, 3 EL Wasser, Salz, Pfeffer, Honig und Nussöl zu einer Salatsoße rühren und abschmecken. Nüsse in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten, abkühlen lassen. Käse in dünnen Scheiben auf die Brotscheiben legen. Brot in Streifen schneiden. Bataten in sehr dünne (und nicht zu große) Scheiben schneiden, damit sie beim Braten kross werden. Äpfel in feine Spalten schneiden. Scheiben und Spalten nacheinander in je 1 EL Öl goldbraun braten. Chicoree längs halbieren und in Streifen schneiden, dabei Strunk entfernen. Mit Feldsalat, Salatsoße und der Hälfte der Nüsse mischen. Portionsweise anrichten. Äpfel und Bataten darauf verteilen und mit den restlichen Nüssen bestreuen; mit den Brotstreifen servieren.

Quelle www.naturkost.de
Fenchel

Fenchel in Kokosnusssoße

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Fenchel - 1-2 Knoblauchzehen - 1 walnussgroßes Stück Ingwer - 20g natives Kokosöl - Ghee - 250-300ml Kokosnussmilch - 2 TL Currypulver - Salz - Fenchelgrün zum Bestreuen


Zubereitung

Zuerst den Fenchel putzen und unter fließend kaltem Wasser waschen. Jede Fenchelknolle halbieren, den kleinen unteren Strunk heraus schneiden. Den restlichen Fenchel in schmale Streifen schneiden. Geschälte Knoblauchzehen und ein Stück frischen Ingwer in kleine Würfel schneiden. Kokosöl nativ in einem Kochtopf oder großen Pfanne mit passendem Deckel erhitzen. Knoblauch und Ingwer darin sanft anbraten. Fenchelstreifen hinzu geben und unterheben. Currypulver darüber stäuben, kurz unterrühren und mit etwas Salz würzen. Das Fenchelgemüse mit der Kokosnussmilch übergießen, einmal aufkochen, danach mit einem Kochdeckel zugedeckt langsam 4-5 Minuten, oder wie es dem persönlichen Geschmack entspricht, weiter garen lassen. Das Gemüse nochmals mit Salz abschmecken. Den fein cremigen Kokosgeschmack bekommt die Fenchelsoße von der verwendeten Kokosnussmilch.

Quelle www.gemuesekiste.com
Fenchel

Fenchel vom Blech mit Feta und Oliven

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

6 Fenchelknollen - 2 Knoblauchzehen - 4 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 150g Feta - 1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel - 50g getrocknete Tomaten in Öl (abgetropft) - 100g Kalamata-Oliven


Zubereitung

Fenchelgrün abzupfen und fein hacken. Fenchel längs in dünne Streifen schneiden. Knoblauch pellen und hacken. Fenchel, Olivenöl, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel gut vermischen.Auf einem beschichteten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas Stufe 3, Umluft 180 Grad) 20 Minuten garen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit Feta, Tomaten und Oliven hinzufügen. Tipp: Dazu Vollkornbaguette mit Kräuterbutter reichen.

Fenchel

Fenchel-Hähnchen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Hähnchenbrustfilets - 500g Fenchelknolle - 1/2 Zitrone - Salz - Pfeffer - 2 El Öl - 1Tl flüssiger Honig - Thymian


Zubereitung

Thymian mit 1 El Öl und 1 Tl flüssigem Honig verrühren. 2 Hähnchenbrustfilets mit der Mischung einstreichen. 500g Fenchelknolle putzen und das Grün beiseitelegen. Fenchelknolle halbieren und den harten Strunk herausschneiden. Fenchel in 1 cm dicke Spalten schneiden. Von 1/2 Zitrone mit einem Sparschäler 2 Streifen Schale dünn abschälen. Hähnchenbrüste mit Salz und Pfeffer würzen. Hähnchen in einer heißen beschichteten Pfanne rundherum 5 Minuten hellbraun anbraten und auf einen ofenfesten Teller legen. Im heißen Ofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene 15 Minuten garen (Umluft nicht empfehlenswert). Inzwischen 1 El Öl in der Pfanne im Bratfett erhitzen. Fenchelspalten und Zitronenschale darin 4 Min. braten. Fenchel mit Salz und Pfeffer würzen. 50 ml Wasser zugießen und den Fenchel zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Minuten garen. Fenchel erneut mit Salz, Pfeffer und einigen Spritzern Zitronensaft würzen. Fenchel mit Fenchelgrün bestreuen und zur Hähnchenbrust servieren.

Fenchel

Fenchelpuffer

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Fenchelknollen - 3 Kartoffeln (Verhältnis Fenchel zu Kartoffel sollte gleich sein) - 1 Ei - 2 EL Vollkornmehl - 1 TL Salz - 1/2 TL Pfeffer - Bratöl - 500g Joghurt


Zubereitung

Fenchel und Kartoffeln waschen, putzen, Kartoffeln zusätzlich auch schälen und beides auf einer Reibe klein raspeln. Ei, Mehl, Pfeffer und Salz dazugeben und alles zu einem Teig anrühren. Öl in der Pfanne erhitzen und aus 1 EL Teig kleine Puffer ausbacken. Zwischen Pergamentblättchen legen und mit Joghurt servieren.

Quelle www.shop.elbers-hof.de
Rote Bete

Flammkuchen mit Rote Bete, Walnüssen und Gorgonzola

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Rote Bete - 10g frische Hefe (1/2 Würfel) - 1EL Zucker - 200g Mehl - 150g Buchweizenmehl - 3 EL Olivenöl - Salz - 100g Walnüsse - 60g Gorgonzola - 2 Eier - 80g Crème fraiche - frisch geriebene Muskatnuss - 1TL getrockneter Thymian - Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Rote Bete waschen und im Ganzen zugedeckt kochen. Die Hefe zerbröckeln und in 50 ml lauwarmen Wasser und 1 EL Zucker verrühren. 10 Minuten warm stehen lassen, so dass die Hefe beginnt zu gehen. Hefe mit Mehl, Buchweizenmehl, Olivenöl, 100 ml Wasser und Salz vermischen und anschließend zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Tuch abdecken und etwa 30 Minuten im Warmen gehen lassen. Rote Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden. Walnüsse grob hacken. Gorgonzola in kleine Stücke schneiden. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (35x40 cm) legen. Eier, Crème fraiche, Salz, Muskatnuss, Thymian und Pfeffer mit einem Schneebesen verrühren. Anschließend auf dem Flammkuchen verteilen und mit Roter Bete, Gorgonzola und Walnüssen belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) 30 Minuten backen.

Quelle www.BioMarkt.de
Kräuter

Frankfurter grüne Soße

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Bund versch. Kräuter - 4 hartgekochte Eier - 125g Mayonnaise - 250g Quark - 250g Jogurt - 1/8 l Sauerrahm - Kräutersalz - evtl. 1 Knoblauchzehe


Zubereitung

Grobe Stiele von Kräutern entfernen, klein schneiden u. im Mixbecher pürieren(auch Pürierstab möglich).Übrigen Zutaten dazugeben und zusammen mixen. Mit Kräutersalz abschmecken. Eier in kleine Stücke schneiden und mit in die Soße geben. Mit gekochten Kartoffeln genießen!

Quelle Gabi
Zucchini

gebackene Zucchini mit Kräuterquark

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Zucchini - 1/2 Bund Petersilie - 50g Parmesan gerieben - 2 EL Semmelbrösel - 1 Ei - Salz - Pfeffer - 4 EL Mehl - 1/8 L Öl


Zubereitung

Petersilie hacken, mit Parmesan und Semmelbröseln mischen. Das Ei mit 2 EL Wasser verquirlen. Zucchini schräg in Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, erst in Mehl, dann in Ei und zuletzt in der Parmesan-Mischung wälzen. Zucchini im heißen Öl bei milder Hitze goldbraun braten, auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen.

Quelle www.biokiste-hof-kotthausen.de
Chicorée

Gebackener Chicorée mit Parmaschinken und Ziegenkäse

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Chicorée - 4 bis 6 sehr dünne Scheiben fein geräucherten Schinken - 125g junger Ziegenkäse - 2 EL gehackte, getrocknete Cranberries - etwas Butter - etwas Olivenöl - je eine Prise Zucker, Salz und Pfeffer


Zubereitung

Die Köpfe werden der Länge nach halbiert und zunächst angebraten: In einer Pfanne Butter, Olivenöl, je eine Prise Zucker und Salz heiß werden lassen. Die Chicoréeköpfe mit der Schnittfläche nach unten scharf anbraten. Dabei am besten nicht bewegen, sodass die Oberfläche braun wird (nicht schwarz). Nach 3 bis 5 Minuten den Chicorée mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. 8 bis 10 Minuten bei 190 Grad garen. Dann den Parmaschinken über den Chicorée legen und das Ganze weitere 3 Minuten backen. Vor dem Servieren etwas Pfeffer darübergeben sowie die Cranberries, vielleicht noch mal salzen und den Ziegenkäse darüberkrümeln.

Quelle www.zeit.de
Gurken

Gebratene Salatgurken

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Salatgurke - 1 scharfe rote Chili (Peperoni) - 3 EL Öl - 2-3 Knoblauchzehen - 1,5 TL Shoyusoße - 1 TL Kräuteressig - einige Blätter frischer Basilikum - Sesamöl


Zubereitung

Chili und Knoblauchzehen vorbereiten und in kleine Stücke hacken. Salatgurke der Länge nach halbieren. Die Hälften werden nun leicht angeschrägt in einen halben Zentimeter dicke Scheiben geschnitten. Jetzt das Öl in der Pfanne erhitzen und die Gurkenstücke anbraten, bis sie sich goldgelb verfärben. Aufgrund des hohen Wassergehalts von Gurken kann es bei diesem Vorgang ordentlich spritzen. Hitze runterschalten und Chili, den Knoblauch, 1 EL Kräuteressig und 1,5 EL Shoyusoße in die Pfanne geben. Nun darf das Gemisch etwas einkochen. In dieser Zeit den Basilikum in Streifen schneiden. Gebratene Gurken können mit diesem vermischt sogleich angerichtet werden. Ein paar Tropfen Sesamöl sorgen für die besondere Note.

Quelle www.t-online.de
Spargel

Gebratener Quinoa mit Radieschen, Schinken und Spargel

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Quinoa - 600ml Gemüsebrühe - 1kg weißer Spargel - 100g roher Schinken - 2 Bund Radieschen - 1 Bund Frühlingszwiebeln - Salz - 5 EL Kürbiskernöl - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - etwas frisch geriebene Muskatnuss - 2 EL Zitronensaft


Zubereitung

Quinoa und Brühe kurz aufkochen, zugedeckt 20 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen. Spargel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Schinken in Streifen, gewaschene Radieschen und Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Spargelscheiben in Salzwasser 5 Minuten kochen, dann abgießen und kalt abschrecken. Kürbiskernöl in einer Pfanne erhitzen, Schinken, Radieschen, Spargel und Frühlingszwiebeln 5 Minuten braten. Quinoa abgießen und hinzufügen. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronensaft würzen.

Quelle www-BioMarkt.de
Spitzkohl

Gebratener Spitzkohl mit Tofu-Zitronen-Sauce

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 1 Zwiebel - 1 Zitrone - 150ml Gemüsebrühe - 2 EL Olivenöl - 2 Knoblauchzehen - 3 Zweige Thymian - 100g Tofu - Salz - Pfeffer - gemahlener Koriander - Chayennepfeffer - grobes Meersalz


Zubereitung

Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. 1/3 der Zitronenschale abreiben. Zitrone halbieren und auspressen. Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen. Zitronenschale und Zwiebel dazugeben und bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten zugedeckt kochen lassen. Inzwischen Spitzkohl putzen und achteln. Strunk jeweils so abschneiden, dass die Achtel nicht zerfallen. Spitzkohlachtel waschen und abtropfen lassen. Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Spitzkohl darin bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten braten. Inzwischen den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Thymian waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Spitzkohl wenden, Knoblauch und Thymian dazugeben und weitere 4 Minuten braten. Tofu würfeln, zum Zwiebel-Zitronen-Sud geben, aufkochen und alles mit einem Stabmixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft, Koriander und Chayennepfeffer abschmecken. Gebratenen Spitzkohl mit etwas Meersalz bestreuen. Mit der Tofu-Zitronen-Sauce servieren.

Quelle www.eatsmarter.de
Rote Bete

gedünstete Rote Bete Blätter

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

450g-500g Rote Bete Blätter (ca. 3 große Hände voll) - 1,5 EL Olivenöl - 2-3 Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten - Meersalz - frisch gemahlener Pfeffer - Saft von 1 Zitrone - 1 Hand voll Mandeln, grob geschnitten und leicht geröstet


Zubereitung

In einer großen, tiefen Pfanne oder in einem Wok das Öl auf mittlerer Stufe erhitzen und den Knoblauch darin anbraten (ca. 1 Minute). Nun die Rote Bete Blätter dazu geben und 2-3 Minuten zugedeckt kochen. Dann die Blätter umdrehen und nochmal 8-10 Minuten zugedeckt kochen lassen bis alles welk ist. Danach mit Salz und Pfeffer würzen und vom Herd nehmen. Alles zusammen auf eine Servierplatte geben und den Zitronensaft und die Mandeln darüber verteilen. Warm oder auf Zimmertemperatur servieren.

Quelle www.ellerepublic.de
Rote Bete

Gedünstete Rote Bete-Blätter mit Tomate und Rührei

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rote Bete-Blätter - 3 Tomaten - 1 Zwiebel - 4 hart gekochte Eier - Sonnenblumenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Blätter säubern und in Streifen schneiden. Tomaten würfeln. Zwiebel häuten und klein hacken. Eier schälen und ebenfalls würfeln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Blätter und Tomaten hinzugeben. Das Gemüse für etwa 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Eierwürfel unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn es schnell gehen muss, die Eier alternativ frisch aufschlagen und in der Pfanne stocken lassen. Für eine vegane Variante lässt die Eier weglassen oder sie durch eine Mischung aus Kichererbsenmehl und Wasser (wie beim veganen Rührei) ersetzen. Prima auch als Beilage zu Fisch oder zusammen mit Reis oder einer Reis-Alternative.

Quelle www.smarticular.net
Auberginen

Gefüllte Aubergine mit Tomatensalsa

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 große Auberginen - 4 Tomaten, fein gewürfelt - 2 fein gehackte Knoblauchzehen - 5 Zweige Thymian - 1 Peperoni - 5 EL Olivenöl - Saft 1 Zitrone - Pfeffer - Salz - Olivenöl


Zubereitung

Zunächst den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Dann die ganzen Auberginen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen für etwa 30 Minuten garen. Anschließend die Auberginen vorsichtig längs in zwei Hälften schneiden. Die Temperatur des Ofens auf 180 Grad reduzieren. Die Auberginenhälften auf der Innenseite mit Olivenöl bestreichen und für weitere 25 Minuten bzw. bis die Enden knusprig braun sind im Ofen mit der Schnittfläche nach oben garen. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, vierteln und das Fruchtfleisch entfernen sowie in feine Würfel schneiden. Danach den Knoblauch schälen und fein hacken, die Chilischote waschen und sehr fein hacken sowie die Thymianblättchen mit den Fingern von den Zweige herunterstreifen. Die fertig gegarten Auberginen aus dem Backofen nehmen und einige Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig das Fleisch der Aubergine mit einem Messer etwa 2 cm vom Rand entfernt herausschneiden. Ein wenig Zitronensaft und Meersalz auf das Innere der Auberginen geben. Nun das Fleisch der Aubergine fein hacken und zusammen mit Tomaten, Knoblauch, Chili und Thymian mischen sowie mit Pfeffer, Salz, Zitronensaft und 5 EL Olivenöl abschmecken. Zum Schluss die Salsa gleichmäßig auf die Auberginenhälften verteilen und zum Servieren mit Thymian garnieren.

Quelle www.paleolifestyle.de
Spinat

Gefüllte Tomaten mit Feta und Spinat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Spinat - 8 Tomaten - 1 große Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Olivenöl - 2 EL Pinienkerne - 200g Feta - Salz - frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Den Grill anfeuern oder den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Den Spinat waschen, von den Strünken befreien und grob hacken. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und den Knoblauch fein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel und den gehackten Knoblauch darin glasig dünsten. Den Spinat zugeben und zusammenfallen lassen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten bis sie leicht Farbe nehmen und unter den Spinat mengen. Den Feta Käse in klein geschnittenen Würfeln oder zerbröckelt untermischen. Von den Tomaten einen Deckel abschneiden und mit Hilfe eines Löffels aushöhlen. Die Tomaten mit der Spinatmischung füllen und den Deckel auflegen. Einzeln in etwas Alufolie wickeln und bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten grillen oder im vorgeheizten Ofen bei Ober- und Unterhitze auf 175 Grad 10 Minuten garen.

Quelle www.chefkoch.de
Zucchini

Gefüllte Zucchini mit Feta in Tomatensoße

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1,2 Kg Zucchini - 350g Feta - 250ml Sojacreme zum Kochen (Soja Cuisine) - Kurkuma - Curry - Salz - Pfeffer - Zimt - Zucker - Oregano - 500g passierte Tomaten - 3 Stiele glatte Petersilie


Zubereitung

Ofen vorheizen (E-Herd: 175 Grad/Umluft: 150 Grad/Gas). Zucchini putzen, waschen und längs halbieren. Mit einem Teelöffel entkernen. 3⁄4 des In­neren in eine Schüssel geben. Hälfte Feta hineinbröckeln und Hälfte Sojacreme zugießen. Mit 1⁄2 TL Kurkuma, 1⁄2–1 TL Curry, Salz und Pfeffer würzen. Mit einem Stabmixer fein pürieren. Oregano (nach Wunsch mehr oder weniger), die Tomaten, Rest Soja­creme,1⁄2 TL Zimt, Salz, Pfeffer und 1 TL Zucker verrühren. In eine flache ofenfeste Form geben. Zucchini in die Soße setzen. Die pürierte Zucchini-Feta-Mischung in die ausgehöhlten Zucchini verteilen. Restlichen Feta zerbröckeln und darüberstreuen. Im heißen Backofen 30–40 Minuten backen. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zucchini herausnehmen. Mit Petersilie und (nach Wunsch) Oregano bestreuen.

Quelle www.lecker.de
Bataten

Gegrillte Nektarinen und Süßkartoffel-Salat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Salat: 1 Süßkartoffel - 1 EL Olivenöl - 3 Nektarinen - 1 EL Butter - 100g Rucola - 80g Cocktailtomaten - 25g geschälte Pistazien - 50g Stangensellerie - 120g Feta Für das Dressing: 120ml Olivenöl - 2 EL Aceto balsamico - 1/2 EL Limettensaft - 1/2 EL Honig - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. In heißem Olivenöl bei mittlerer Stufe ca. 10-12 Minuten anbraten, bis sie weich sind. Nektarinen halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. In einer heißen Grillpfanne Butter schmelzen lassen und Nektarinen ca. 2 Minuten von jeder Seite anrösten. Tomaten halbieren und Sellerie fein hacken. Mit Süßkartoffeln, Nektarinenspalten, Rucola und Pistazien vermischen. Feta über den Salat krümeln. Alle Zutaten für das Dressing mixen und mit dem Salat vermengen. Kurz ziehen lassen und servieren.

Quelle www.springlane.de
Rote Bete

Gemüse von Rote Bete-Blättern mit Garnelen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Bund rote Bete-Blätter - 1 kleine Zwiebel - 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt - 2 Tomaten, gewürfelt - TK Garnelen - 1 Zitrone - Pfeffer - Salz - Shoyusauce - Honig - Olivenöl - Gemüsebrühe - 3 EL Weißwein


Zubereitung

Die Garnelen auftauen lassen, mit Zitronensaft beträufeln und etwas ziehen lassen. Derweil die Bete-Blätter zubereiten: Blätter mit Stielen waschen und grob schneiden. Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch anschwitzen. Blätter tropfnass in die Pfanne geben, durchschwenken und mit einem Spritzer Shoyusauce, Weißwein und etwas Brühe ablöschen. Die Tomatenwürfel hinzufügen und ein paar Minuten mit Deckel schmoren lassen. Einen Teelöffel Honig unterrühren. In einer zweiten Pfanne die Garnelen in Olivenöl bei mittlerer Hitze braten. Mit etwas Zitronensaft ablöschen und salzen. Rote Bete-Gemüse auf einem Teller anrichten, die Garnelen darauflegen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Quelle www.essen-und-trinken.de
Mangold

Gemüse-Quiche

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Teig: 200g Vollkornmehl - 5g Salz - 1 Ei - 100g Butter, weich und gewürfelt - 50ml WasserFüllung: 400g Gemüse nach Saison (z.B. Mangold, Porree, Paprika, Champignons) - 1 kleine Zwiebel - 300ml Sahne - 3 Eier - 1 EL Parmesan, gerieben - Salz, Pfeffer - 100g Emmentaler, gerieben


Zubereitung

Teig: Mehl in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine Kuhle drücken. Salz, Ei, Butter und Wasser hineingeben. Alle Zutaten gut vermischen und auf einem Brett zu einem festen Teig verkneten. Teig in eine gefettete Form (mit Rand) legen.Füllung: Gemüse klein schneiden und kurz blanchieren. Zwiebel fein hacken und in der Pfanne dünsten. Sahne mit Eiern, Parmesan, Salz und Pfeffer gut verquirlen. Gemüse und Zwiebeln auf dem Teig verteilen. Sahne-Eiermasse darüber gießen und mit dem Emmentaler bestreuen. Quiche bei 170 Grad circa 45 Minuten backen.

Quelle www.naturkost.de
Grapefruit

Grapefruit-Salat mit Rote Bete und Mozzarella

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Grapefruits - 2 Rote Bete (etwa 220g) - 3 EL Zitronensaft - 1 TL Blütenhonig - 1 EL mittelscharfer Senf - 8 EL natives Oliven- oder Rapsöl - Salz - schwarzer Pfeffer - 2 Kugeln Mozzarella - 250g Pflücksalat (Rucola oder Feldsalat - nach Belieben) - 1–2 EL Leinsamen


Zubereitung

Grapefruits schälen, dabei die weiße Haut entfernen. Grapefruits in Scheiben schneiden. Saft auffangen. Saft mit Zitronensaft, Honig, Senf und Öl verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Rote Bete schälen und in sehr dünne Scheiben hobeln. Mozzarella gut abtropfen lassen und in Stücke zupfen oder schneiden. Grapefruits mit Roter Bete, Dressing, Mozzarella und Salat mischen. Eventuell mit Salz und Pfeffer würzen.

Quelle www.naturkost.de

Gratinierte Bratwurstbrote

Saison Frühling Personen 10 Portionen Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g rote Paprika - 1 Porree - 200g Sauerkraut - 2 rohe feine Bratwürste (à 250g) - 200g Magerquark - 600g Tomaten - 10 Scheiben Mischbrot - 10TL mittelscharfer Senf


Zubereitung

Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und fein würfeln. Porree waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Sauerkraut abtropfen lassen und fein hacken. Das Brät aus den Bratwürsten in eine Schüssel drücken. Quark dazugeben und glattrühren, dann Paprika, Frühlingszwiebeln und Sauerkraut untermischen. Tomaten waschen, die Stielansätze keilförmig herausschneiden und Tomaten in Scheiben schneiden. Brotscheiben mit je 1 TL Senf bestreichen, diagonal halbieren und mit Tomatenscheiben belegen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Brotscheiben darauf verteilen und gleichmäßig mit der Brätmasse bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) auf der oberen Schiene etwa 20 Minuten überbacken, bis die Brät-Gemüse-Masse bräunt.

Quelle www.eatsmarter.de
Nektarinen

Grüner Smoothie

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chicoree - 1/2 krause Petersilie - 2 entsteinte Nektarinen - 1 Banane - Wasser nach Bedarf


Zubereitung

Alle Zutaten in einem kräftigen Standmixer etwa 1 Minute pürieren. Das Getränk hält sich im Kühlschrank gut über Nacht und einen weiteren Tag, so dass es auch auf Vorrat zubereitet werden kann.

Gurken

Gurkensalat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Salatgurken – 1 Zwiebel – 1 Knoblauchzehe – Salz - Schwarzer Pfeffer - 2-3 EL Essig - 1 Bund frischer Dill


Zubereitung

Gurken schälen. Auf einem Küchenbrett mit einem scharfen Messer mit der Hand (keinen Gurkenhobel dazu nehmen) die Gurken in Scheiben schneiden.Zwiebel, eventuell Knoblauch in kleine Würfel schneiden zu den Gurkenscheiben in eine Salatschüssel geben. Salzen und gut untermengen. Jetzt den Essig darunter mischen. Mit gemahlenem Pfeffer würzen. Den fein geschnittenen Dill zuletzt darüber streuen und alles miteinander vermischen.

Fenchel

Hähnchen mit Möhren-Fenchel-Gemüse an einer Estragon-Mayonnaise

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Hähnchen - 600g Fenchel - 1 EL Fenchelsamen - 700g Möhren - 50g weiche Butter - Meersalz - 3 TL Paprikapulver, scharf - 2 TL Senfpulver - 5 Stiele Rosmarin - 4 Lorbeerblätter - 2 Zitronen - 8 EL Olivenöl - Zucker - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - 2 EL Weißweinessig - 70g schwarze Oliven, entsteint - 200ml Geflügelfond - 6 Stiele Estragon - 130g Mayonnaise - 30g Joghurt


Zubereitung

Ein Rezept, das sich für den Backofen eignet, aber genauso für den Grill oder auch den Holzofen. Die Garzeit ist vom Ofen abhängig. Fenchelsaat im Mörser fein zermahlen. Mit der weichen Butter, Meersalz, Rosenpaprika und dem Senfpulver verrühren. Mit dieser Masse dann das Hähnchen rundherum einreiben. Die Zitrone gut abwaschen und in dicke Scheiben schneiden. Das Hähnchen mit der Zitrone, den Lorbeerblätter und dem Rosmarin füllen und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen. In der Zwischenzeit die Möhren schälen und vierteln oder halbieren, je nach Größe. Das Fenchelgrün abschneiden und in kaltes Wasser einlegen. Von dem Fenchel die äußeren Blätter abnehmen und den Strunk keilförmig rausschneiden. Den Fenchel vierteln und in weitere Spalten schneiden. Nun die Möhren mit dem Fenchel in eine Schüssel geben und mit 4 EL Olivenöl, Weißweinessig, 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer gut durchmischen und ziehen lassen. Für die Estragon-Mayonnaise den Estragon entstielen und fein schneiden. Nun mit der Mayonnaise, Joghurt, Zitronensaft und Salz mischen. Mit dem Pürierstab fein mixen und in den Kühlschrank stellen. Ofen vorheizen auf ca. 180-200 Grad. Auf ein Backblech das restliche Olivenöl geben. Das Hähnchen mit der Brustseite darauf legen und in den Ofen schieben. Nach 45 Minuten die Möhren-Fenchel-Mischung dazu geben. Jetzt den Geflügelfond erwärmen. In der Zwischenzeit das Fenchelgrün fein hacken. Dann alles zusammenmischen. Kurz vor Ende der Garzeit die Mischung über das Gemüse verteilen.

Quelle www.chefkoch.de
Weisskohl

Hähnchen mit Weißkohl aus dem Wok

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Hähnchenbrust - 500g Weißkohl - 1 Stange Porree - 1/2 rote Paprika - 1 Glas Ananas - 2 Knoblauchzehen - 400ml Kokosmilch - 2 EL Shoyusauce - 1/2 TL Chilipulver - 1 TL Ingwer - 2 EL Rapsöl - 50g Mandelstifte - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 1 Bund Petersilie


Zubereitung

Fleisch waschen, trockentupfen, in Würfel schneiden, in Shoyusauce mit Gewürzen marinieren. Weißkohl, Porree putzen, in Streifen schneiden. Paprika putzen und in Würfel schneiden (Ananas ggfl auch). Fleisch aus der Marinade nehmen, im Wok in Öl unter Wenden scharf anbraten. Mandelstifte kurz mitrösten, beides herausnehmen. Knoblauch abziehen, würfeln, mit Lauch im Bratensatz anbraten. Kohl, übrig gebliebene Marinade, Kokosmilch zufügen, etwa fünf Minuten garen. Fleisch, Ananas, Paprika zufügen, mit Salz, Pfeffer abschmecken. Mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

Mangold

Hähnchen-Rouladen mit Mangold

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Hähnchenbrustfilets - 2 EL Frischkäse - 500-600g Mangold - 1 Zwiebel, geschält und fein gehackt - 1 TL Gemüsebrühe - Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Hähnchenbrustfilets mit einem Küchenpapier etwas abtupfen, Fett und Sehnen abschneiden und die Filets waagerecht vorsichtig mit einem Messer halbieren, damit man jeweils zwei dünne Schnitzel erhält. Das Hähnchen von beiden Seiten salzen und pfeffern. Jeweils eine Seite mit dem Frischkäse bestreichen. Mangold putzen, Stiele v-förmig aus dem Blatt und in feine Streifen schneiden. Insgesamt 4 der Blätter etwa 1 Minute blanchieren, danach abtropfen lassen und auf den Frischkäse legen. Die restlichen Blätter auch in feine Streifen schneiden. Die Hähnchenschnitzel vorsichtig von der schmalen Seite her aufwickeln und mit Zahnstochern feststecken. Etwas Olivenöl in einer nicht zu flachen Pfanne erhitzen und die Hähnchenrouladen von beiden Seiten gut anbraten. Die Zwiebel dazugeben, kurz anschmoren, dann mit heißem Wasser ablöschen, bis die Hähnchen ungefähr zur Hälfte bedeckt sind. Das Wasser zum Kochen bringen, die Gemüsebrühe einrühren und den Mangold dazugeben. Etwa 15-20 Minuten köcheln lassen, dabei die Rouladen einmal umdrehen. Die Rouladen und den Mangold auf einen Teller geben. Die verbliebene Sauce weiter stark reduzieren und dann auf den Tellern verteilen. Das Fleisch wird durch das Garen in der Brühe besonders zart und saftig. Dazu passt lockerer Basmatireis.

Quelle www.moeyskitchen.com
Zuckererbse

Hähnchenbrust-Geschnetzeltes mit Zuckererbsen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Hähnchenbrust - 125g Zuckererbsen - 125g Champignons - 1 Zwiebel - Öl - Sahne - Salz - Peffer - Paprika


Zubereitung

Hähnchenbrust waschen trockentupfen und in kleine lange Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine, feine Würfel schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Zuckerschoten waschen und an den Enden abschneiden. Je nach Belieben können die Zuckerschoten noch halbiert werden.Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel anschwitzen, anschließend herausnehmen und das Hähnchenbrustfilet anbraten. Das angebratene Hähnchen nach Belieben würzen. Wenn das ganze ein wenig Wasser ziehen sollte, ist das kein Problem, da es für die Soße genommen wird. Angebratene Zwiebel wieder zugeben. Zuckererbsen und Champignons mitdünsten. Das "Bratwasser" separat mit Sahne verfeinern und abschmecken, einkochen lassen, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Die Soße über das Hähnchen mit dem Gemüse geben. Dazu passt Reis.

Schwarzwurzel

Hähnchenbrustgeschnetzeltes mit Schwarzwurzeln gebacken

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 Hähnchenbrustfilets - 500g Schwarzwurzeln - 1 Zwiebel - 1 EL Olivenöl - 80ml Sahne - 150ml Hühnerbrühe - 1 Zitrone - Ras-el-Hanout Gewürzmischung - Pfeffer aus der Mühle - Salz - Paprika


Zubereitung

Schwarzwurzeln schälen, in 5 cm lange Stücke schneiden und sofort in Essig oder Zitronenwasser legen, damit sie nicht braun werden. 10 Minuten in Wasser mit dem Saft der Zitrone und etwas Salz vorkochen. Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen, schnetzeln. Zwiebel pellen und in dünne Halbringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, das Geschnetzelte mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen und hellbraun anbraten. Auf den Boden einer Auflaufform verteilen. Zwiebel im Bratfett anschwitzen und abgetropfte Schwarzwurzeln zufügen. Alles kurz anbraten, dann über dem Hähnchenfleisch verteilen. Sahne mit kräftiger Hüherbrühe verrühren, mit Pfeffer und Ras-el-Hanout kräftig würzen, b.B. nachsalzen. Die Soße über dem vorbereiteten Fleisch und Gemüse verteilen. Den Herd vorheizen und die Auflaufform 30 Minuten bei 180 Grad backen. Mit gedämpften Reis und Salzzitrone servieren.

Quelle www.kochbar.de

Hefekränze mit Osterei

Saison Frühling Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

20 g Frischhefe - 250 ml lauwarme Milch - 1 TL Honig - 375 g Weizen-Vollkornmehl - 250 g Schoko-Müsli - 1 Prise Salz - 2 EL Sonnenblumenöl - 1 Eigelb - 2 EL Sahne- 6 bunte, gekochte Eier


Zubereitung

Teigkränze am Vortag bis Schritt 4 zubereiten, über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen und am Morgen frisch backen!1. Hefe in der Hälfte der Milch und Honig auflösen. 10 Minuten quellen lassen.2. Mehl mit Müsli, Salz, Öl und restlicher Milch vermengen. Hefegemisch zugeben und zu einem Teig verkneten. Zugedeckt etwa 30 Minuten ruhen lassen.3. Teig durchkneten und 12 Rollen von etwa 28 cm Länge formen.4. Je 2 Rollen miteinander verdrehen und zu einem Kranz zusammenschließen.5. Teigkränze auf 2 gefettete Backbleche verteilen, mit einem Tuch zudecken und 10 Minuten ruhen lassen.6. Eigelb und Sahne verquirlen. Kränze damit bestreichen und bei 180 °C 15 bis 20 Minuten backen.7. Noch warm jeweils ein buntes, gekochtes Ei in die Mitte drücken.

Quelle www.naturkost.de
Erdbeere

Hirsecreme mit Erdbeeren

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Erdbeeren - 75g Hirse - 250ml Milch - 40g gehackte Mandeln - 500g Magerquark - 300g Vanillejogurt - 2-3 EL Rohrohrzucker - 1 Pckg. Bourbon-Vanillezucker - 2 EL Orangensaft - 3 EL Ahornsirup - Schale einer Limette


Zubereitung

Hirse nach Packungsanleitung in Milch kochen und abkühlen lassen. Gehackte Mandeln in einer Pfanne anrösten, abkühlen lassen. Quark und Jogurt mit Zucker cremig rühren, Hirse unterrühren. Erdbeeren waschen und halbieren, mit Orangensaft, Ahornsirup und Limettenschale marinieren.

Spitzkohl

Kabeljau mit Spitzkohlgemüse aus der Pfanne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 4 Kabeljaufilets - 1-2 gelbe Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 1-2 EL Butter - 1 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - Saft 1 Zitrone - Gemüsebrühe - frische Kräuter (z.B.: Petersilie, Thymian und Basilikum)


Zubereitung

Den aufgetauten Kabeljau in ca. 5 cm große Stücke teilen und in einer Schüssel mit dem Saft einer Zitrone und etwas Kräutersalz marinieren. Für den Spitzkohl: Den Kohl von den äußeren harten Blättern befreien. Dann den Kohl in sehr dünne Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und hacken und die Knoblauchzehen in Scheiben schneiden. In einer Pfanne die Butter mit dem Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. Wenn die Zwiebeln schön angebraten sind, zuerst den Knoblauch dazu geben und kurz danach den Kohl. Alles schön anbraten und immer wieder dabei umrühren. Der Kohl darf leicht „anschmirgeln“, damit es Röstaromen gibt. Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen. Das Gemüse an den Rand der Pfanne geben und den Fisch in die Mitte der Pfanne geben. Mit geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten garen. Der Fisch darf innen noch glasig sein. Mit Pfeffer, Salz und frischen Kräutern abschmecken und sofort servieren.

Quelle www.kochenkunstundketchup.de
Mangold

Kalbsgeschnetzeltes mit Mangold und Champignons

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Champignons - 220g Mangold - 1 dünne Stange Porree - 220g Kalbsschnitzel - 0,5 EL Salz und Pfeffer - 0,5 TL Paprikapulver - 1 Stk Knoblauchzehe - 2 TL Rapsöl - 1,5 TL Tomatenmark - 200ml Gemüsebrühe - 1 Prise gemahlenen Muskat - 2 EL Frischkäse


Zubereitung

Vom Porree das Wurzelende und die grünen Enden abschneiden, in Ringe schneiden und im Sieb gut waschen. Fleisch kalt abbrausen, trocken tupfen und in mundgerechte Streifen schneiden. Die Fleischstücke mit Salz, Pfeffer und Paprika bestreuen und vermengen. Pilze mit einem feuchten Tuch sauber reiben, dann blättrig aufschneiden. Knoblauchzehe schälen und in feine Würfel schneiden. Pfanne mit Öl auf den Herd stellen heiß werden lassen, darin die Fleischstreifen stark anbraten, dann die Lauchringe und Tomatenmark beigeben und noch 1 Minuten mitbraten. Mangold putzen, waschen und in Streifen schneiden. Pilze, Knoblauch und Gemüsefond in die Pfanne rühren und kochen lassen. Muskat einstreuen. Mangoldstreifen unterheben und so lange rühren, bis diese weich sind. Frischkäse beifügen, alles kurz aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.fitundgesund.at
Möhren

Kartoffelküchlein mit Gewürz-Möhren (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Kartoffelküchlein: 600g gekochte Pellkartoffeln - 1 Bund Schnittlauch - 2 EL mittelscharfer Senf - etwas Kartoffelstärke - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - frisch geriebener Muskat - etwas Pflanzenöl zum AusbackenFür das Pesto: 100g Sonnenblumenkerne - 1 Bund Blattpetersilie - 1 Zehe Knoblauch - ½ Orange - etwas Sonnenblumenöl - Salz - PfefferFür die Möhren: 600g Möhren - etwas Olivenöl - ½ Orange - orientalische Gewürzmischung (z.B. Kardamom, Kreuzkümmel, Koriander)


Zubereitung

Kartoffeln mit einer Küchenreibe grob reiben. Schnittlauchröllchen mit Senf und Stärke darunter mischen. Mit Gewürzen abschmecken. Aus der Masse acht gleich große Küchlein formen und im Öl von jeder Seite 2 Minuten goldbraun backen. Für das Pesto alle Zutaten pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Möhren schälen oder abschrubben und in grobe, gleich große Stücke schneiden. Im Olivenöl anbraten und mit dem Orangensaft ablöschen. Bei mittlerer Hitze zu Ende garen. Gewürz zu den Möhren geben und mit anschwitzen.

Quelle www.naturkost.de
Stangen- oder Staudensellerie

Kartoffelsalat mit Staudensellerie (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2-1 Staudensellerie - 500g Kartoffeln - 75 ml Gemüsebrühe - 1/2 Zwiebel - 2 EL Olivenöl – Salz – Pfeffer - 1 EL Kapern - 1/2 Bund Petersilie - 1 Knoblauchzehe - 1 Prise Piment - 1 Prise Muskat


Zubereitung

Zwiebel, Knoblauch, Kapern und Petersilie fein hacken. Staudensellerie in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln in der Schale weich kochen, schälen und in Scheiben schneiden, mit heißer Gemüsebrühe und Zwiebeln vermischen. Aus Essig, Öl, Salz und Pfeffer eine Marinade anrühren, mit Kapern, Petersilie, Knoblauch, Piment und Muskat würzen und unter die Kartoffeln mischen. Den Salat eine Stunde ziehen lassen, mit Salz, Pfeffer und Essig bei Bedarf nachwürzen, Staudensellerie unterheben.

Spinat

Kartoffeltortilla mit Spinat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Spinat - 400g vorgekochte Kartoffeln - 1 Zwiebel - 8 Eier - 4 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Kartoffeln in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Spinat waschen, trocken schütteln und verlesen, etwas klein zupfen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin hellbraun braten. Die Kartoffeln dazu geben und auch anbraten. Die Eier in einer Schüssel verquirlen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Den Spinat dazugeben und kurz zusammenfallen lassen.Die verquierlten Eier darüber gießen und bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten stocken lassen, auf einen Teller gleiten lassen und servieren.

Quelle www.neu.gaertnerhof-callenberg.de
Paprika

Kichererbsen-Curry mit Paprika und Fenchel

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Paprika - 1 Fenchel - 3 Schalotten - 1 Glas Kichererbsen (ca. 340g) - 1 EL Rapsöl - 1 EL Thai Curry-Paste - 200ml Kokosmilch - 200ml Gemüsebrühe - Meersalz - Saft von einer halben Limette


Zubereitung

Paprika und Fenchel in feine Streifen, Schalotten halbieren und in Scheiben schneiden. Paprika, Fenchel, Zwiebeln und Kichererbsen in Rapsöl anbraten. Currypaste unterrühren, mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen. Curry mit Limettensaft und Meersalz abschmecken.

Chicorée

Kiwi-Chicoree-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Chicoree - 3 Kiwis - 1 Schale Kresse - 4 EL Sonnenblumenöl - 1 TL Sesam - Salz - 3 EL Apfelessig - Pfeffer - 1 TL Honig


Zubereitung

Kiwis schälen und in Spalten schneiden. Chicoree vom Strunk befreien und in Scheiben schneiden. Alles in eine Schüssel geben und mit der Kresse bestreuen. Mit den restlichen Zutaten eine Vinaigrette anrühren und über den Salat geben.

Quelle www.echt-bio.de
Kohlrabi

Kohlrabi-Lasagne mit Rucola (Rauke)

Saison Frühling Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Kohlrabi, in dünnen Scheiben - 100g Rucola (Rauke) - 2 Schalotten, gewürfelt - 50g Butter - 1 EL Mehl - 150ml Weißwein - ¼ l Gemüsebrühe - 200ml Sahne - Salz, Pfeffer - 12 Lasagne-Blätter - Butter für die Form - 3 richtig große Tomaten, gehäutet, entkernt, in Streifen - 200g Parmesan, gerieben - 2 Eigelb - 100ml Sahne - 3 EL Sonnenblumenkerne


Zubereitung

Kohlrabi eine Minute in kochendem Salzwasser garen. Kalt abschrecken. Schalotten in Butter dünsten. Mit Mehl bestäuben, mit Wein ablöschen. Brühe und Sahne angießen. Etwas einkochen lassen. Kohlrabi und Rucola (Rauke) untermischen. Salzen, pfeffern. Abkühlen lassen. Lasagne-Blätter in Salzwasser 6 Minuten bissfest garen. Kalt abschrecken. Auflaufform buttern. Abwechselnd Lasagne-Blätter, Kohlrabi, Tomaten und Parmesan hineinschichten. Mit Lasagne-Blatt abschließen. Eigelb mit Sahne verquirlen. Über die Lasagne gießen. Mit Sonnenblumenkernen bestreuen. Bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen.

Quelle www.naturkost.de
Kohlrabi

Kohlrabischeiben mit Sesamkruste in Kräutersauce

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Kohlrabi - Salz und Pfeffer - 2EL Mehl - 1 Ei - 4EL Sesam - 50g Paniermehl - 125g Naturjoghurt - 75g Creme fraîche - Petersilie - Schnittlauch - Basilikum (auch getrocknet)


Zubereitung

Kohlrabi schälen, in 1 cm-Scheiben schneiden. In einem Topf mit Siebeinsatz (so garen die Kohlrabi im Dunst und nicht im Wasser) 10 Minuten garen, herausnehmen, abtropfen lassen. Die gegarten Kohlrabi mit Salz und Pfeffer würzen. Kohlrabi zum Panieren in Mehl, Ei und im Sesam-Paniermehl-Gemisch wenden. Panierte Kohlrabischeiben in Öl bei mittlerer Hitze backen. Kräuter nicht zu fein hacken. Mit Joghurt und Crème fraîche in einer Schüssel verrühren.

Quelle www.gruenekiste.de
Kohlrabi

Kohlrabischnitzel mit Möhren-Kartoffelkruste

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Kohlrabi - 250g Möhren - 150g Kartoffeln - 2 EL Mehl - 1 Ei - 2-3 EL Rapsöl - 300g Joghurt - 2 EL Sahne - 2 EL Zitronensaft - 1 TL Meerrettich - 1 kleiner Apfel - Salz - Pfeffer - Kräuter nach Belieben


Zubereitung

Kohlrabi in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden, schälen und in kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten garen. Abgießen und auf Küchenpapier trocknen lassen. Kartoffeln und Möhren schälen, fein raspeln und gut ausdrücken. Das Ei verschlagen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Mehl, Ei und Gemüseraspel auf je einem Teller verteilen und die Kohlrabischeiben darin wenden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin bei mittlerer Hitze knusprig goldbraun braten. Für den Dip Joghurt, Zitronensaft, Sahne und Meerrettich verrühren. Apfel waschen und fein würfeln, Kräuter fein hacken (schöne Kohlrabiblätter kann man ebenfalls fein hacken und mit unter den Dip heben). Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den Kohlrabischnitzeln servieren.

Quelle www.hofladen-weissenbach.de
Spitzkohl

Lachs auf Spitzkohl

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Lachsfilets - 800g Spitzkohl, klein geschnitten - 1 Zwiebel - 50g Butter - 250ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - 600g Pellkartoffeln - 250ml Sahne - 2EL Senf - Dill - 2EL Mehl


Zubereitung

Lachsfilets evt. 1Stunde antauen lassen. Spitzkohl in Streifen schneiden, die Zwiebel würfeln. Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Spitzkohlstreifen hinzufügen und unter Rühren andünsten lassen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und mit Pfeffer und Salz würzen. Alles 10min. dünsten. Den Spitzkohl in einem Sieb abtropfen lassen, dabei die Garflüssigkeit auffangen, mit Wasser auf 250ml auffüllen und zurück in den Topf geben. Kartoffeln pellen, in Scheiben schneiden, mit den Kohlstreifen mischen und in eine flache Auflaufform geben. Den abgetrockneten Lachs mit Salz und Pfeffer würzen und auf die Kohl-Kartoffelmischung legen. Sahne zu der Garflüssigkeit geben, mit Senf und Dill würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. mit etwas Weizenmehl andicken. Die Soße über den Lachs gießen und das Ganze im Backofen bei etwa 180 Grad (Heißluft) ca. 25 Minuten backen.

Quelle www.chefkoch.de
Stielmus

Lachs auf Stielmus (Rübstiel)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Lachsfilets - 1 großer Bund Stielmus (ersatzweise Mangold) - 50ml Gemüsebrühe - 2 Schalotten - 50g Butter - 200g Crème fraîche - Meersalz - Pfeffer


Zubereitung

Backofen auf 50 Grad (Umluft: ebenso 50 Grad; wer einen Dampfgarer besitzt, stellt ihn auch auf 50 Grad) vorheizen. Fisch abbrausen, trocken tupfen. Jeweils längs in der Mitte ein-, aber nicht durchschneiden. Filets zu Schmetterlingssteaks auseinanderklappen. Gemüsebrühe auf ein Backblech gießen und den Fisch, ohne zu würzen, darauf legen. Mit Frischhaltefolie stramm abdecken. Fisch im Ofen 15–20 Minuten garen (unbedenklich, Folie schmilzt nicht!). Inzwischen Stielmus erst waschen, dann die Wurzeln entfernen. Stiele von den Blättern trennen und beides separat fein schneiden. Schalotten abziehen, fein würfeln. In einem großen flachen Topf Butter zerlassen, die Schalotten darin andünsten. Zuerst die Stiele dazugeben und ca. 3 Minuten dünsten. Dann Blätter und Crème fraîche hinzufügen, weitere 3 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer würzen. Gemüse vor dem Servieren kurz pürieren. Fisch herausnehmen, salzen, auf dem Stielmus anrichten.

Rote Bete

Lachs mit Rote Bete

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 Lachsfilets - 600g Rote Bete - 2 rote Zwiebeln - 4 El Olivenöl - 1 Knoblauchzehe - 1 Tl flüssiger milder Honig - 1 Tl scharfes Currypulver - Salz - 1 Orange - Pfeffer - 6 Stiele Koriandergrün


Zubereitung

Rote Bete putzen, schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, dabei am besten Einweghandschuhe tragen. Zwiebeln in Ringe schneiden. Den Ofen mit einem Blech auf der mittleren Schiene auf 200 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). 3 El Olivenöl, durchgepresste Knoblauchzehe, Honig, 1/2 Tl Currypulver und etwas Salz verrühren. Die Hälfte des Öls mit den Rote-Bete-Scheiben und Zwiebeln mischen. Auf das Blech geben und auf der mittleren Schiene 25 Minuten garen. Orange halbieren, die Hälften 
in dünne Scheiben schneiden. Lachs mit etwas Salz und Pfeffer würzen. 1 El Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Lachs darin von jeder Seite kurz (ca. 1/2 Min.) bei starker Hitze anbraten, mit den Orangen auf das Blech geben, mit dem restlichen Curryöl beträufeln und weitere 10 Min. backen.

Quelle www.essen-und-trinken.de
Blumenkohl

Lasagne mit Blumenkohl, Rucola (Rauke) und Gemüse

Saison Frühling Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Porree - 400g Spinat - 250g Blumenkohl - 2 Zucchini - 1 Bund Rucola - 100g Butter - 40g Mehl - ¼ l Milch - 2 EL Tomatenmark - Salz - Pfeffer - 300g Mozzarella - 150g Gorgonzola - 250g Lasagneblatt ohne Vorkochen - 50g geriebener Parmesan


Zubereitung

Den Porree waschen und in Ringe schneiden. Den Spinat waschen, verlesen und trocken schütteln. Den Blumenkohl waschen und in Röschen teilen. Die Zucchini waschen, putzen und in Scheiben hobeln. Rucola waschen, verlesen und trocken schütteln, anschließend grob hacken.Die Teigplatten kreuzweise in kaltes Wasser legen und einweichen.60g Butter in einem Topf erhitzen, das Mehl zugeben, hell abbrennen und schluckweise unter Rühren mit der kalten Milch aufgießen. Unter Rühren etwa 5-10 Min leise köcheln lassen, mit Tomatenmark, Salz und Pfeffer würzen, abschmecken. Den Porree und den Blumenkohl in kochendem Salzwasser blanchieren. Die Hälfte vom Mozzarella und den Gorgonzola in kleine Würfel schneiden, den Rest in dünne Scheiben schneiden. Die Form ausbuttern und eine Schicht (1/4) Nudelplatten hinein geben, 1/3 Gemüse darauf verteilen, 1/4 der Soße und 1/4 der Käsewürfel darüber geben, die nächsten zwei Schichten genauso einschichten, die restlichen Nudeln darauf geben, die restliche Soße darüber geben und mit Morzzarellascheiben belegen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 45 Min. backen. Die fertige Lasagne kurz stehen lassen.

Avocado

Mango-Avocado-Smoothie

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 reife Mangos - 1 Avocado - 2 Bananen - ¼ l frisch gepresster Orangensaft - 2 EL Honig - ¼ TL Vanillepulver


Zubereitung

Mangos und Avocado schälen, Fruchtfleisch vom Kern lösen und in mittelgroße Stücke schneiden. Bananen in Scheiben schneiden. Alles mit Orangensaft, Honig und Vanillepulver pürieren. Ist die Konsistenz noch zu dickflüssig, etwas mehr Orangensaft zugeben.

Cherrytomaten

Mango-Mozzarella-Salat mit Rucola und Cherrytomaten

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Mango - 200g Mozzarella - 250g Cherrytomaten - Rucola nach Bedarf - Zitronensaft - Balsamico, weiß - Olivenöl - Senf - Honig - Salz - Pfeffer - Kräuter nach Bedarf


Zubereitung

Die Mango (eine noch etwas unreife, harte Mango wäre am besten) schälen und in Stücke schneiden, ebenso den Mozzarella. Die Cocktailtomaten halbieren. Aus Zitronensaft, weißem Balsamico, Olivenöl, Wasser, etwas Senf und Honig eine Marinade rühren, mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern nach Belieben abschmecken. Mango, Mozzarella und Cocktailtomaten mit der Marinade vermengen und einige Minuten ziehen lassen. Vor dem Servieren den Rucola dazugeben und einmal durchmischen.

Quelle www.chefkoch.de
Mangold

Mangold-Möhren-Rösti mit Frischkäse-Tomaten-Dip

Saison Frühling Personen 16 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Stiele Mangold - 300g Möhren - 1 Tomate - 2 Stiele glatte Petersilie - Schnittlauch (tiefgrforen als Ersatz möglich) - 150g Kräuterfrischkäse - 150g Joghurt - Salz - Pfeffer - 3 EL Mehl - 2 Eier - 6 EL Öl


Zubereitung

Tomate vierteln, entkernen und fein würfeln. Kräuter fein hacken. Frischkäse mit Joghurt glatt rühren. Tomate und Kräuter einrühren. Dip evtl. mit Salz und Pfeffer würzen. Mangold putzen, waschen, in feine Streifen schneiden. Möhren schälen und grob reiben. Mehl und Eier verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mangold und Möhren unterheben. Öl portionsweise in einer Pfanne erhitzen. Portionsweise darin bei mittlerer Hitze ca. 16 Rösti von jeder Seite 2–3 Minuten braten.

Quelle www.lecker.de
Mangold

Mangold-Pizza

Saison Frühling Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Teig: 400g Dinkelmehl - 1 Päckchen Trockenhefe - ca. 200ml Wasser - 4 EL Olivenöl - 1 TL Akazienhonig - 2 TL Meersalz Für den Belag: 1 kg Mangold - 2 EL Olivenöl - 300g Schafskäse - 300ml passierte Tomaten - 20 Oliven (schwarz/violett) - 250g Bergkäse, gerieben - 1 TL Kräutersalz - 2 TL Pizzagewürz - etwas Meersalz


Zubereitung

Aus den Teigzutaten einen Hefeteig zubereiten und gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Mangold putzen und in Streifen schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Mangold kurz anbraten und ca. 3-5 Minuten dünsten. Mit Meersalz abschmecken und abtropfen lassen. Schafskäse würfeln. Passierte Tomaten mit Kräutersalz und 1 TL Pizzagewürz mischen. Ofen auf 220 Grad vorheizen. Den Teig auf ein geöltes Blech rollen, nochmals ca. 10 Minuten gehen lassen und im Backofen 5 Minuten vorbacken. Die Tomatensoße auf dem Teig verteilen, mit Mangold, Oliven und Schafskäse belegen, 1 TL Pizzagewürz darüber streuen und mit Bergkäse bedecken. Im Backofen (mittlere Schiene) ca. 20-30 Minuten backen, bis der Käse zu bräunen beginnt.

Quelle www.lebensbaum.com
Bataten

Mangold-Süßkartoffel-Lasagne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

450g Süßkartoffeln - 500g Mangold - 50g Butter - 40g Mehl - 700ml Milch - 2 Lorbeerblätter - 2 Gewürznelken - Salz - Zucker - Muskat, frisch gerieben - 2 TL Zitronensaft - 3 Schalotten - 2 Knoblauchzehen - 3 Stiele Thymian - 4 EL Olivenöl - Pfeffer - 200g Ziegengouda - 9 Lasagne-Blätter, ohne Vorkochen


Zubereitung

Für die Béchamel 40g Butter in einem Topf bei milder Hitze zerlassen. Mehl durch ein feines Sieb einstreuen und unter­rühren. Unter ständigem Rühren mit der Milch auffüllen. Lorbeer und Nelken zugeben und bei milder Hitze 20-25 Minuten leise kochen lassen, dabei mehrmals umrühren. Mit Salz, 1 Prise Zucker, etwas Muskat und Zitronensaft würzen. Sauce beiseitestellen. Zur Weiterverarbeitung leicht erwärmen und Lorbeerblätter und Nelken entfernen. Mangold putzen, waschen und die Blätter von den Stielen trennen. Blätter in reichlich kochendem Salzwasser portions­weise ca. 30 Sekunden blanchieren. In ein Sieb abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Blätter zwischen Küchen­tücher legen und trocken tupfen. Mangoldstiele, Schalotten und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Thymianblätter von den Stielen abzupfen. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Mangold­stiele zugeben und 3-4 Minuten mitdünsten. Thymianblätter zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Süßkartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Käse fein reiben. Auflaufform mit der restlichen Butter fetten. Etwas Béchamel auf dem Boden der Form glatt streichen. Mit Lasagneblätter dicht an dicht auslegen. Je 1/3 der Mangoldstiele und -blätter, Süßkartoffelscheiben, Béchamel und 1/3 vom Käse darauf verteilen. Restliche Zutaten ebenso darüberschichten und mit Mangold und Käse abschließen. Mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 45-50 Minuten garen. Lasagne kurz abkühlen lassen und servieren.

Quelle www.essen-und-trinken.de
Mangold

Mangoldroulade mit Quinoa-Füllung

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Rouladen: 8 große Mangoldblätter - 200g Quinoa - 400ml Gemüsebrühe - 2 Zwiebeln - 80g Mandeln - 100g Cranberries - 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm) - Safran - 3 Esslöffel Cashewmus - 6 Minzblätter - 4 EL Sonnenblumenöl - Salz - Pfeffer Für den Dip: 100ml Sojajoghurt - 1/2 Limette - 1/3 Bund Minze - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Für die Füllung Quinoa in Brühe aufkochen und nach Packungsanleitung zubereiten. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Mandeln in einer Pfanne ohne Öl anrösten, leicht abkühlen lassen und mit Cranberries grob hacken. Ingwer schälen und fein reiben. Öl erhitzen. Zwiebeln und Safran ca. 2 Minuten anbraten. Ingwer und Mandeln hinzufügen und ca. 1 Minute anbraten. Mit Cashewmus, Cranberries und Quinoa vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mangoldblätter vom Strunk befreien. Blätter in kochendem Wasser ca. 1 Minute blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. Auf jedem Blatt 2-3 EL Quinoamischung verteilen, dabei einen Rand von 2 cm lassen. Mangoldblätter an drei Seiten einklappen. An der vierten Seite fassen und aufrollen. Mit Küchengarn oder Zahnstochern fixieren. Für den Dip Limette auspressen und Minze fein hacken. Mit Sojajoghurt vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rouladen mit Dip servieren.

Quelle www.springlane.de
Paprika

Marinierte Rindersteaks mit Zucchini-Paprika-Ingwer-Gemüse

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Rumpsteak oder Rinderfilet - 1 Zucchini - 300g gelbe Paprika - 1 kleine Ingwerwurzel - 60g Pinienkerne - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 TL süßer Senf - 2 TL Ahornsirup - 1 Bund Rosmarin - 6 TL Olivenöl


Zubereitung

Aus Olivenöl, Knoblauch, süßem Senf und Ahornsirup eine süße Marinade anrühren und mit frisch gehacktem Rosmarin und Zweigen von Rosmarin in eine Schüssel geben. Das Rindfleisch trocken tupfen und über Nacht (12 bis 24 Stunden) in der Marinade ziehen lassen. Zucchini und Paprika in grobe Stücke schneiden. Zwiebel schneiden und Ingwer in kleine Würfel schneiden. Den Ingwer und die Zwiebeln in wenig Öl anbraten, dann die Paprikastücke hinzu geben und kurz anbraten, 3 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen. Zuletzt die Zucchini und die Pinienkerne dazu geben und auch etwa 2 Minuten mit ziehen lassen. Das Gemüse soll unbedingt noch Biss haben und die Pinienkerne nicht zu dunkel werden. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Steaks in der Pfanne kurz und scharf anbraten, herausnehmen und in einer Auflaufform mit dem Rest der Marinade bei 100 Grad im Ofen ca. 8 Minuten zu Ende garen lassen. Mit Rosmarinzweigen dekorieren und alles zusammen heiß servieren.

Quelle www.chefkoch.de
Chicorée

Mini-Chicoreetörtchen mit Apfel, Walnüssen und Blauschimmelkäse

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Teig: 200g Mehl - 100g gemahlene Walnüsse - ½ TL Salz - 1 Ei - 200g Butter - Hülsenfrüchte zum Bestreuen Für den Belag: 80g geschälte Walnusskerne - 300g Chicorée - 500ml Gemüsebrühe - 150g Gorgonzola - 200ml Sahne - 3 Eier - 1 EL frisch gehackter Thymian - Pfeffer aus der Mühle - 2 Äpfel Außerdem: Thymianzweig zum Garnieren


Zubereitung

Für den Teig das Mehl mit den gemahlenen Walnüssen und dem Salz mischen, auf eine Arbeitsfläche häufeln, in die Mitte eine Mulde drücken, das Ei hineinschlagen und die Butter in Flöckchen um die Mulde herum verteilen. Mit einem Messer sämtliche Zutaten krümelig hacken und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen. 4 Tarteförmchen (ca. 12 cm Durchmesser) ausbuttern. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und 4 Kreise je 14-16 cm Durchmesser ausschneiden. Die gebutterten Formen damit auskleiden und dabei jeweils einen Rand hochziehen. Den Boden mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchte bestreuen und im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten vorbacken. Herausnehmen, die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und die Böden auskühlen lassen. Die Nüsse grob hacken. Den Chicoree putzen, den harten Strunk keilförmig herausschneiden und den Chicoree in kochender Gemüsebrühe ca. 6 Minuten blanchieren. Herausnehmen, kalt abschrecken, abtropfen lassen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Gorgonzola entrinden, klein würfeln und mit der Sahne in einem Topf schmelzen. Vom Herd ziehen und etwas abkühlen lassen. Die Eier und den gehackten Thymian unterrühren, salzen und pfeffern. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Mit dem Chicoree auf den Böden verteilen, die Gorgonzolacreme darüber gießen, mit den Nüssen bestreuen und im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten backen. Herausnehmen und mit Thymian garniert servieren.

Quelle www.eatsmarter.de

Mispel-Rhabarberkompott unter Joghurt-Honig-Haube

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Mispeln - 1 Stange Rhabarber - 4 EL Wasser - 2 EL ZuckerFür die Sauce: 200g Joghurt - 2 EL Honig, flüssigFür die Dekoration: etwas Honig - 1 EL Cranberries


Zubereitung

Die Mispeln waschen, entkernen und würfeln. Den Rhabarber putzen, waschen und schneiden. Das Obst mit Wasser und Zucker so lange köcheln lassen, bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Nach Belieben mit Zucker abschmecken. Für die Sauce den Honig mit dem Joghurt mischen und abschmecken. Zuerst das abgekühlte Kompott, dann die Joghurt-Honig-Mischung darauf geben.

Bärlauch

Mit Bärlauch gefüllte Hähnchenbrust

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 mittelgroße Hähnchenbrustfilets (500 g) - 1 Bund frischer Bärlauch - 2 -3 Stängel Petersilie - 4 geh. EL geriebener Emmentaler - 2 EL Öl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Hähnchenbrustfilets unter kaltem Wasser waschen, mit Küchenpapier gut trocken tupfen.Jedes Brustfilet mit einem Messer so durchschneiden, dass ein großes Hähnchenschnitzel entsteht.Das Fleisch innen und außen gut mit Salz und Pfeffer würzen.Den Bärlauch zum Blanchieren kurz in kochendes Wasser einlegen, sofort in ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser abspülen. Petersilie waschen, anschließend Petersilie und Bärlauch mit einem Messer zerkleinern.Jedes aufgeschnittene Hähnchenbrustfilet auf der einen Hälfte üppig mit den Kräutern belegen, jeweils einen gehäuften EL geriebenen Emmentaler oder anderen Käse darüber geben, etwas festdrücken.Das Hähnchenschnitzel zusammen klappen und an der offenen Stelle mit Holzzahnstochern schließen.Eine feuerfeste Auflaufform mit etwas Butter ausstreichen.Den Backofen auf 180 ° C vorheizen, dabei den Backofenrost in der Mitte der Backröhre einschieben. In einer großen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, die gefüllten Hähnchenbrustfilet darin kurz, auf jeder Seite etwa 30 Sekunden, anbraten, anschließend in die vorbereitete Auflaufform nebeneinander einlegen.Die Pfanne mit einem Schuss Wasser, zusätzlich eventuell mit etwas Weißwein ablöschen und über die Brustfilet gießen.Die Hähnchenbrustfilet in den vor geheizten Backofen einschieben und in etwa 20 Minuten fertig garen.

Zucchini

Mit Hackfleisch gefüllte Zucchini in Jogurtsauce

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Füllung: 2 Zwiebeln - ½ Tasse Pinienkerne - 1 EL Öl - 500g Hackfleisch - ½ TL Zimt (gemahlen) - Pfeffer - Salz Joghurtsauce: 1kg Joghurt - 1 Ei - Salz - 2 Knoblauchzehen - Butter - 1 EL getrocknete Minze - 1kg Zucchini - 1,5 Tassen Öl - 2 Knoblauchzehen - ½ TL getrocknete Minze


Zubereitung

Zwiebeln schälen und fein hacken. Pinienkerne in Öl anbraten und abgetropft beiseite stellen. Hackfleisch in die Pfanne geben und mit den fein gehackten Zwiebeln, Zimt, Pfeffer und Salz 5 Minuten braten. Zum Schluss die Pinienkerne untermischen, kurz ziehen lassen und vom Herd nehmen. Joghurt mit Ei und Salz verrühren (nur in eine Richtung rühren!). Knoblauch pressen und in Butter anbraten. Joghurt aufkochen, den Knoblauch und die Minze zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Die Enden der Zucchini abschneiden, die Zucchini längs halbieren und aushöhlen. Mit der Hack-Pinien-Mischung füllen und in heißem Öl anbraten. Dann in einen flachen Topf geben, den Joghurt darüber gießen und aufkochen. 15 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Nach Geschmack zerdrückten Knoblauch vermischt mit Minze darüber geben und servieren.

Fenchel

Mit Mozzarella gratinierter Fenchel

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Fenchel - 500g Tomaten - 1/2 Zwiebel - 125g Mozzarella - 1/2 EL Paniermehl -1/2 EL geriebener Parmesan - 1/2 Knoblauchzehe - 2 EL Olivenöl - Thymian - 1 Lorbeerblatt - 125 ml Brühe - Salz - frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Die Tomaten in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. 2 EL Öl in einem großen Schmortopf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Die Tomaten und Kräuter hinzufügen, mit Brühe aufgießen und mit Salz und Peffer würzen. Zugedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Fenchelknollen putzen, waschen, das Fenchelgrün abschneiden und beiseite legen. Die Knollen längs in 1cm dicke Scheiben schneiden und im kochenden Wasser 5 Minuten blanchieren. Mit einem Schaumlöffel herausheben, gut abtropfen lassen, in die Tomatensauce geben und 15 Minuten garen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.Die Fenchelscheiben mit der Sauce in eine große, längliche Gratinform schichten und mit dem in Würfel geschnittenen Mozzarella belegen. Paniermehl und Parmesan gemischt darüber streuen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Auf der mittleren Schiene etwa 8 bis 10 Minuten überbacken.

Zucchini

Möhren-Zucchini-Fladen mit Jogurtdip

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Dip: 250g Jogurt - 1 EL Zitronensaft - 5 EL gemischte, gehackte Kräuter (z.Bsp. Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kräuter, Basilikum, Estragon) - Salz - Pfeffer Für die Fladen: 2 Zucchini - 300g Möhren - ½ Bd Schnittlauch - 6 Eier - 75 ml Milch - Salz - Pfeffer - 2 EL Öl oder Kokosfett


Zubereitung

Jogurt mit Zitronensaft und den Kräutern verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren kühl stellen. Den Ofen auf 80 Grad vorheizen. Zucchini und Möhren putzen. Zucchini grob und Möhren fein raspeln, Schnittlauch in Röllchen schneiden. Eier mit Milch, Salz und Pfeffer verquirlen. Gemüseraspeln und Schnittlauchröllchen unter die Eier heben. Evtl. nochmals würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Nacheinander aus der Gemüsemasse Fladen backen. Sie dazu portionsweise in die Pfanne geben und mit Hilfe eines Löffels zu kleinen Fladen verstreichen. Diese erst wenden, wenn die Masse gestockt ist. Fertig gebackene Fladen im Ofen warm halten. Den Jogurtdip zu den Fladen reichen.

Broccoli

Möhrencremesuppe mit Broccoli

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Möhren - 300g Broccoli - 200g Kartoffeln - 1 Zwiebel - 8 El Olivenöl - 850 ml Gemüsebrühe - 150 ml Sahne - Salz - Pfeffer - frisch geriebene Muskatnuss - 80g Altbackenes Baguette oder Brötchen


Zubereitung

Vom Broccoli die Röschen abschneiden. Den Strunk schälen und grob würfeln. Möhren und Kartoffeln schälen und in 
3 cm große Stücke schneiden. Zwiebel würfeln. 3 El Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Möhren, Kartoffeln und Broccoliwürfel mitdünsten. Gemüsebrühe und Sahne zugießen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zugedeckt aufkochen und 25 Min. bei mittlerer Hitze garen. Ofen auf 220 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Broccoliröschen auf einem Backblech mit 3 El Öl und Salz mischen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 15 Min. rösten. Baguette (bzw. Brötchen) in dünne Scheiben schneiden. Mit 1 El Öl beträufeln und in den letzten 5 Min. neben den Broccoli auf das Blech geben. Das Gemüse mit dem Schneidstab sehr fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.essen-und-trinken.de
Porree

Möhrenspieße mit Ingwer-Porree-Blinis (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

für die Möhrenspieße: 4 Möhren, in dicke Scheiben geschnitten (ca. 5 mm) - 2 EL Erdnussmus - 4 EL Zitronensaft - 4 EL Wasser - 4 EL Olivenöl mild - ½ Bund Minze, grob gehackt - Meersalz - Pfeffer - Korianderfür die Ingwer-Lauch-Blinis: 240g Dinkelmehl (Type 630) - ½ TL Trockenhefe - ½ TL Rohrzucker - 300ml Reisdrink, lauwarm - 100ml Wasser, lauwarm - 1 EL Erdnussmus - 2 EL Cashewmus - 1 Stange Porree, in feine halbe Ringe geschnitten - 1 daumengroßes Stück Ingwer, fein gehackt - 1 gestr. TL Meersalz - Pfeffer - Muskatnuss - Koriander


Zubereitung

Für die Möhrenspieße:Möhren in Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Aus dem Wasser nehmen. In einer kleinen Schüssel Erdnussmus, Zitronensaft, Wasser und Olivenöl verrühren. Minze und Koriander zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Möhrenscheiben auf Holzstäbchen spießen und in der Marinade wenden. 1 Stunde ziehen lassen.Für die Ingwer-Lauch-Blinis:In einer Rührschüssel Mehl, Hefe, Zucker und Pflanzendrink mischen. Mit dem Holzlöffel rühren bis der Teig glatt ist. Luftdicht verschließen und bei Raumtemperatur 15 Minuten gehen lassen.Wasser und die Nussmuse zum Teig geben, Lauch und Ingwer unterhaben. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Koriander gut würzen.Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Jeweils einen gehäuften Esslöffel Teig in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb ausbacken.Alternativ: Die Karottenspieße bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten im Ofen backen.

Quelle www.rapunzel.de
Pakchoy

Nudel-Pakchoy-Gratin

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Pakchoy - 2 Frühlingszwiebeln frisch geschnitten - 3 Knoblauchzehen frisch gehackt - 1/2 TL Chiliflocken - 8 Cherrytomaten geviertelt - 2 EL Olivenöl extra nativ - 1 Zweig Thymianblätter - 1 EL getrocknet Basilikumblätter (alternativ 4 frische) - 200g Sahne - 100ml Milch - 2 Eier - 50g geriebener Hartkäse (z.B. Pecorino) - etwas gemahlener Kreuzkümmel - Muskatnuss - Salz - Pfeffer - 20g Butter - 4 gewürzte Bratwürste - 500g Röhrchennudeln (z.B. Penne)


Zubereitung

Pakchoy waschen, abtrocknen, das untere Ende großzügig abschneiden und das Gemüse in Streifen schneiden. Den Pakchoy in einer beschichteten Pfanne mit Olivenöl anbraten, damit er goldbraun wird. Die in Scheiben geschnittene Lauchzwiebel und den Knoblauch zugeben, kurz andünsten, mit Chiliflocken, Salz & Pfeffer würzen. Dann die Tomaten sowie die Kräuterblätter hinzufügen und anschmoren, dann die Pfanne vom Herd nehmen. Die Nudeln nach Anleitung al dente kochen und abkühlen lassen.Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Würste aus der Pelle drücken und das Brät für eine schmackhafte Fleischeinlage zerkleinern. Ein Drittel der Nudeln und etwas Gemüsemischung in eine gefettete Gratinform füllen. Dann etwas Wurstbrät darüber geben. Mit den restlichen Nudeln, dem Gemüse und der Wurst den Auflauf fertigstellen. Die Schicht mit etwas geriebenem Käse bestreuen und die Butter in Stückchen darauf verteilen.Für die Gratinsauce Sahne, Milch, aufgeschlagene Eier, Reibkäse und alle Gewürze in einem Topf miteinander vermischen, kurz aufschlagen bis die Sauce dicklich ist. Dann die Sauce über das Gemüse gießen und alles 30 - 35 Minuten im heißen Backofen überbacken.

Quelle www.kochbar.de
Apfel

Obstsalat mit Ananasspieß

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 kleine Birnen - ½ Vanilleschote - 250 ml frischer Orangensaft - 150 g flüssiger Honig - 3 Orangen - ½ Ananas - 1 Apfel - 1 EL Zitronensaft - 3 Stängel Minze - 1 EL Öl - 20 g Kokoschips, ungesüßt


Zubereitung

Birnen mit Apfelausstecher entkernen, in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Vanilleschote aufschlitzen, Mark herauskratzen, mit Orangensaft und Honig aufkochen. Birnen zugeben, aufkochen, 2 Minuten köcheln lassen. Birnen herausnehmen, Saft auf ca. 180 ml sirupartig einkochen lassen. Orangen schälen, weiße Haut völlig entfernen. Orangen in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit Birnen in Sirup geben, auskühlen lassen. Ananas in 2 cm große Würfel schneiden. Auf Holzspieße stecken. Apfel mit Apfelausstecher entkernen, in dünne Scheiben schneiden, mit Zitronensaft mischen. Minzblätter fein zupfen, mit ausgekühltem Sirup mischen. Grillpfanne erhitzen, mit Öl einpinseln. Spieße von beiden Seiten jeweils 2–3 Minuten braten. Orangen-, Birnen- und Apfelscheiben stapeln, mit Orangensirup beträufeln. Mit Kokoschips bestreuen und mit den Ananasspießen servieren.

Quelle www.naturkost.de
Bataten

Ofen-Bataten (Süßkartoffeln) mit Hähnchenbruststreifen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Bataten (Süßkartoffeln) - 150g Hähnchenbrust - Olivenöl - Salz - Pfeffer - 60g Reibekäse - 200g Speisequark - 2 Lauchzwiebeln


Zubereitung

Ofen vorheizen (E-Herd: 200 Grad/Umluft: 175 Grad/Gas: Stufe 3). Kartoffeln gründlich waschen und längs halbieren. Mit der Schnittfläche nach oben in eine dünn mit Öl bestrichene ofenfeste Form setzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Im heißen Backofen ca. 45 Minuten backen. Nach 20 Minuten Käse auf die Kartoffeln streuen. Quark mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Unter den Quark rühren.Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Hähnchenbruststreifen darin rundherum ca. 5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Bataten

Ofensüßkartoffel mit mediterraner Füllung

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Kartoffeln: 2 Süßkartoffeln - 25g schwarze Oliven - 50g getrocknete Tomaten - 50g Feta - 1/2 Bund Petersilie - 1/2 Bund Oregano - Pfeffer Für den Dip: 200g Ziegenfrischkäse - 150g Quark - 1/2 Bund Petersilie - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Süßkartoffeln gründlich waschen und rundherum mehrfach mit einer Gabel einstechen. Einzeln in Alufolie einpacken. Auf den Ofenrost legen und 60 Minuten im Ofen garen. Für die Füllung Oliven und getrocknete Tomaten kleinschneiden. Feta zerbröseln. Petersilie und Oregano fein hacken. Alles vermengen und mit Pfeffer würzen. Für den Dip Ziegenfrischkäse und Quark mischen. Petersilie hacken, dazu geben und glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffel aus dem Ofen nehmen und längs aufschneiden. Dabei sollten sie unten ganz bleiben und nicht komplett zerteilt werden. Kartoffeln mit Tomaten-Feta Mischung füllen und mit Dip servieren.

Quelle www.springlane.de
Spinat

Omelett mit Spinat, Cherrytomaten und Fetakäse

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

50g Spinat - 100g Cherrytomaten - 8 Eier - 100ml Milch - Salz - Pfeffer - geriebene Muskatnuss - 1 EL Öl - 100g Fetakäse


Zubereitung

Spinat waschen, abtropfen lassen und grob schneiden. Tomaten putzen, waschen und halbieren. Eier und Milch in einer Schüssel verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen. Tomaten dazugeben. Eier-Milch darübergießen und bei geringer Hitze ca. 10 Minuten stocken lassen. Käse grob zerbröseln. Ca. 2 Minuten vor Ende der Garzeit auf dem Omelett verteilen.

Quelle www.lecker.de
Pakchoy

Pakchoy in Kokosmilch

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Pakchoy - 1 Porreestange - 2 Möhren - 1/2 Peperoni - 1 Knoblauchzehe - 5g Ingwer - 1/2 Limette - 250ml Kokosmilch - 30g Erdnussbutter - 20ml Shoyusauce - 20g Cashewkerne - 5g Korainder - 50g Basmatireis - Salz - Zucker - Essig - Öl


Zubereitung

Reis mit etwas Salz einmal aufkochen lassen, abdecken und bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten weiterköcheln lassen, dann von der Herdplatte nehmen und mindestens 10 Minuten abgedeckt stehen lassen. In der Zwischenzeit Pakchoy waschen und vierteln. Möhren waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Porree waschen, welkes Grün entfernen und weißen und hellgrünen Teil in feine Ringe schneiden. Peperoni waschen, entkernen und fein hacken. Ingwer schälen und sehr klein schneiden. Knoblauch abziehen und fein hacken. Limette entsaften. Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken. Für die Soße Kokosmilch, Knoblauch, Ingwer, Erdnussbutter, Shoyusauce, 1 TL Essig, 1 EL Wasser, 1 TL Zucker und Peperoni in einer Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren. Cashewkerne in einer großen Pfanne (bzw. Wok) ohne Zusatz von Fett rösten, bis sie duften. Kurz abkühlen lassen und grob hacken. Pfanne mit Küchenpaper auswischen. 1⁄2 EL Öl im Wok erhitzen. Porree und Möhren zugeben und ca. 5 Minuten anbraten. Pakchoy zugeben und ca. 3 Minuten mitbraten. Limettensaft hinzufügen und kurz weiterbraten. Dann mit der Soße ablöschen und ca. 5 Minuten einkochen lassen. Reis nach der Ziehzeit mit einer Gabel auflockern. Reis auf Tellern verteilen, Pak Choi-Gemüse mit Soße darauf anrichten und mit Cashewkernen und Koriander bestreut genießen.

Quelle www.hellofresh.de
Pakchoy

Pakchoy-Broccoli-Lasagne mit Ricotta

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

70g Butter – 1 EL Vollkornmehl – 500ml Milch – 60g Parmesan – Kräutersalz – Pfeffer – 300g Pakchoy – 300g Broccoli – 2 El Olivenöl – 1 Zwiebel – 1 Knoblauchzehe - 1 Glas geschälte Tomaten – 2 TL Oregano – 1 Pack. Lasagne-Blätter – 250g Ricotta oder Sahnequark


Zubereitung

Für die Sauce 50g Butter in einem kleinem Topf zerlassen und das Mehl einrühren. Nach und nach mit der Milch ablöschen und etwa 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Hälfte des Parmesan einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. In der Zwischenzeit den Pakchoy putzen und waschen. Die Stiele fein hacken, die Blätter in Streifen schneiden. Den Broccoli putzen, waschen und in Röschen teilen. Den Broccoli in Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren und abgießen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein würfeln und kurz andünsten. Den Pacchoy tropfnass dazugeben und 4-5 Minuten dünsten. Die Tomaten abgießen, hacken und mit dem Broccoli zum Pakchoy geben. Alles mit dem Ricotta vermengen und mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Eine Auflaufform leicht fetten und etwas Sauce auf dem Boden verteilen. Mit den Lasagne Platten auslegen. Einen Teil der Gemüsemischung einfüllen. Den Vorgang wiederholen, bis alles verbraucht ist. Die letzte Nudelschicht nochmals mit Sauce bestreichen, mit dem restlichen Parmesan und Butterflöckchen bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen.

Pakchoy

Pakchoy-Gemüse-Pfanne mit Sojasoße

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 großer Pakchoy - 2 Zucchini - 2 Paprika - 1 Stück Ingwer (2 cm) - 2 Knoblauchzehen - 1 Peperoni - 100 ml passierte Tomaten - Shoyusauce - Salz - Chiliflocken - Olivenöl zum Braten


Zubereitung

Den Pakchoy, die Zucchini und die Paprikaschoten in Stücke schneiden und in Olivenöl braten. Den Ingwer, den Knoblauch und die Peperoni hacken, zugeben und mitbraten. Die passierten Tomaten und die Shoyusoße nach Belieben angießen. Den Topfinhalt weiter köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Das Gemüse mit Salz und Chiliflocken abschmecken.

Quelle www.chefkoch.de
Pakchoy

Pakchoy, gefüllt und überbacken

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Pakchoy - 200g Garnelen - 160g Ziegenfrischkäse (Ziegenrolle) - 4 Cherrytomaten - 1 Knoblauchzehe - etwas Chiliflocken - 1 Becher Creme fraiche - 2 TL Gemüsebrühe - 8 TL Sahne - etwas Pfeffer - 160g würziger, geriebener Käse (Parmesan) - etwas frischer Basilikum


Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.Den Pakchoy waschen und trocken tupfen. Die Garnelen zwischen die Blätter (Blattrippen) stecken. Ganz unten am Strunk anfangen und die Lücken mit Frischkäse füllen. Dann ein Stück höher wieder Garnelen einstecken und mit Frischkäse auffüllen, bis alles für die 2 Pakchoy verbraucht ist. Die Cherrytomaten in kleine Stücke schneiden und in den Frischkäse drücken. Vorsichtig in eine Auflaufform legen. Die Knoblauchzehe in sehr kleine Stücke schneiden und über dem gefüllten Pakchoy verteilen. Crème fraiche, Gemüsebrühe (Pulver), Chiliflocken, Pfeffer und Sahne verrühren und gleichmäßig über dem Pakchoy verteilen. Den geriebenen Käse darüber streuen und im Backofen ca. 20 - 25 Minuten überbacken. Der Pakchoy bleibt optimal bissfest.

Auberginen

Paprika-Auberginengemüse mit Schafskäse und Walnüssen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 mittelgroße Aubergine - 2 rote Paprika - 2 grüne Paprika - 1 Zwiebel - 400g stückige Tomaten - 1 TL Ajvar - 1 TL Tomatenmark - 1 TL Paprika, scharf - 1 Zweig frischer Rosmarin - Olivenöl zum Anbraten - 120g Schafskäse - 1 Handvoll Walnusskerne - 1 TL Honig


Zubereitung

Den Backofen-Grill auf höchste Stufe schalten und die vorher halbierten und entkernten bunten Paprika mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf der obersten Schiene im Ofen ca. 10-15 Minuten grillen (dürfen ruhig große schwarze Stellen bekommen). Paprikahälften mit einem sauberen, nassen Küchenhandtuch bedeckt 10 Minuten ausdampfe lassen. Aubergine würfeln, mit ein wenig Olivenöl ebenfalls unter den Backofen-Grill und goldbraun rösten. Zwiebel fein würfeln. Abgekühlte Paprika häuten und in Würfel schneiden. In einer Pfanne Zwiebeln mit 1-2 EL Olivenöl dünsten. Tomatenmark und Ajvar zugeben und kurz mit dem Paprikapulver anrösten. Mit den stückigen Tomaten ablöschen und Paprika- sowie Auberginenwürfel hinzugeben. Ein Zweig Rosmarin hinein und das Ganze etwa 10 Minuten leise köcheln lassen. Rosmarinzweig herausnehmen. Das Paprika-Auberginengemüse in eine große Auflaufform. Schafskäse zerbröseln und Walnüsse grob hacken. Beides darüber verteilen. Schließlich kommt ein Faden Honig darüber, damit der Käse besser gratiniert. Noch einmal für ca. 10 Minuten unter den heißen Grill im Backofen. Dazu passt ein Öko-Landweißbrot.

Paprika

Paprika-Oliven-Pfannkuchen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 mittelgroße Paprikaschoten - 125ml Milch - 60g Mehl - 1 TL Backpulver - ½ TL Salz - ¼ TL schwarzer Pfeffer - 3 Eier leicht verquirlt - 2 EL schwarze Oliven, feingehackt - Basilikum - Olivenöl zum Braten - Ziegenkäse - frische Kräuter


Zubereitung

Die Paprikaschoten halbieren, Kerne entfernen und die Hälften flachdrücken. Dann mit der Außenseite nach oben etwa 10 Minuten unter den vorgeheizten Grill schieben, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Nun mit einem feuchten Tuch abdecken, beiseite stellen und abkühlen lassen. Anschließend die Haut abziehen und das Fleisch grob hacken. Die gegrillte Paprika mit der Milch im Mixer oder der Küchenmaschine verarbeiten. Mehl mit Salz in eine Schüssel geben, schwarzen Pfeffer zugeben und eine Vertiefung in die Mitte drücken. Eier und Paprikamischung dazugeben. Alle Zutaten gründlich verrühren, der Teig darf anschließend keine Klümpchen mehr haben. Nun Oliven und Basilikum einrühren. Das Ganze abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen. Eine kleine Pfanne mit Öl auspinseln. In das heiße Öl 1-2 EL Teig geben und bei mittlerer Temperatur Pfannkuchen backen. Die Pfannkuchen mit Ziegenkäse und frischen Kräutern servieren.

Pastinake

Pastinaken-Möhren-Pfanne mit Hähnchen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Pastinaken - 3-4 mittelgroße Möhren - 350g Hähnchenfilet - 200g Schalotten - 2 EL Öl - Salz - Pfeffer - Zucker - Curry - 1 TL Gemüsebrühe - 1-2 EL Zitronensaft - 1-2 EL Shoyusoße - 1/2 Bund Petersilie - 4 TL Schmand


Zubereitung

Schalotte putzen, waschen und in Ringe schneiden. Möhren und Pastinaken schälen, waschen, in Scheiben schneiden. Fleisch waschen, trockentupfen und würfeln. In einer großen Pfanne im heißen Öl rundum ca. 5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Pastinaken und Möhren im Bratfett unter Wenden ca. 5 Minuten anbraten. Schalotten kurz mitbraten. 1 TL Zucker darüber streuen und unter Wenden schmelzen. Alles mit Curry bestäuben und kurz anschwitzen. 3/8 l Wasser und Brühe zufügen. Aufkochen und ca. 10 Minuten garen. Mit Pfeffer, Zitronensaft, Shoyusoße und evtl. Salz abschmecken. Fleisch zufügen und erhitzen. Petersilie waschen, hacken.

Quelle www.lecker.de
Pastinake

Pastinakenküchlein

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 EL Ghee - 1 fein gehackte Zwiebel - 400g gewürfelte Pastinaken - 1 Lorbeerblatt - 50ml Milch - 50ml Wasser - Salz - 2 Eier - 50g Dinkelweißmehl - 50g geriebener Käse - 1 TL edelsüßes Paprikapulver - 1 Knoblauchzehe - Pfeffer


Zubereitung

Für das Püree Zwiebel und Pastinaken in der Butter andünsten, mit wenig Wasser ablöschen, Lorbeerblatt zufügen, aufkochen, bei schwacher Hitze weich kochen, das Lorbeerblatt entfernen. Das Gemüse durchpassieren. Pastinakenpüree mit der Milch und dem Wasser erhitzen, abschmecken. Die Eier verquirlen, zuerst das Mehl, dann den Käse und das Pastinakenpüree unterrühren, würzen. Ghee in einer Pfanne erhitzen, Pastinakenmasse mit einem Eisportionierer portionieren, in die Pfanne geben und die Küchlein beidseitig braten.

Quelle www.hoehenberger-biokiste.de

Pellkartoffeln mit Radieschen - Joghurt

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1kg Kartoffeln, fest kochend, klein - 3 Bund Radieschen - Salz - 100g Speck, durchwachsen - 1/2 Bund Schnittlauch - 4 Becher Naturjoghurt - 4TL Mineralwasser - Pfeffer - Zitronensaft, nach Bedarf - 1/2 Kästchen Kresse


Zubereitung

Kartoffeln in der Schale in Salzwasser gar kochen. Inzwischen Radieschen putzen, waschen, in Scheiben schneiden und die Scheiben in Streifen teilen, mit etwas Salz bestreuen und ziehen lassen. Speck in feine Würfel schneiden, in der Pfanne anrösten und die Speckwürfel auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Naturjoghurt in einer großen Schüssel mit Mineralwasser glattrühren, Radieschen, Speckwürfel und Schnittlauchröllchen dazugeben und mit Pfeffer, Zitronensaft und evtl. etwas Salz würzen. Die Kartoffeln pellen, mit Kresse bestreuen und zusammen mit dem Radieschen-Joghurt servieren.

Quelle www.chefkoch.de
Rhabarber

Pfannkuchen mit Rhabarberfüllung

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rhabarber - 90g Mehl - 450ml Milch - Salz - 1 Pckg Vanillinzucker - 2cl Rum - 6 Eier - Butter - Zucker


Zubereitung

Den Rhabarber schälen und in Scheiben schneiden. Aus Mehl, Milch, einer Spur Salz, Vanillinzucker, Rum und Eiern einen Teig bereiten. In einer Pfanne etwas Butter nicht zu stark erhitzen. Etwas Teig hinein gießen, bis der Pfannenboden bedeckt ist und bei nicht zu starker Hitze anbacken. Etwas Rhabarber auf dem Teig verteilen, weiterbacken, bis die Unterseite goldgelb ist, wenden und andere Seite ebenfalls goldgelb backen. Die Pfannkuchen mit Zucker bestreuen und heiß servieren.

Quelle www.bioland-huesgen.de

Pikante Waffeln mit Radieschen-Quark

Saison Frühling Personen 10 Waffeln Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Kräuterquark: 1 Handvoll Rucola - ½ Bund Petersilie - 100g Radieschen - ¼ TL Salz - ¼ TL Pfeffer - 500g Magerquark - 100g Mayonnaise Pikante Waffeln: 150g Butter - 50g Pecorino - ½ Bund Petersilie - 100g Salami - 1 Zwiebel - 1 EL Chilisauce - 4 Eier - 250g Mehl - 1 TL Backpulver - 100g Wasser - 150g Milch - 1 Prise Salz - ¼ TL Pfeffer - ½ TL Paprika edelsüß


Zubereitung

Rucola, Petersilie, Radieschen klein schneiden, mit Salz, Pfeffer, Quark, Mayonnaise vermischen, abschmecken und kalt stellen. Pecorino reiben und Petersilie hacken. Die Salami und Zwiebel klein schneiden. Butter, Eier, CHhilisauce vermischen und dann Pecorino, Petersilie, Salami, Zwiebel unterrühren. Das Mehl, Backpulver, Wasser, Milch, Salz, Pfeffer, Paprika zugeben und verrühren. Aus dem Waffelteig nacheinander 10 Waffeln backen und mit Radieschenquark servieren.

Quelle www.hoehenberger-biokiste.de
Porree

Porree-Möhren-Curry mit Putenschnitzel

Saison Frühling Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Porree - 500g Möhren - 600g Putenbrustfilet (von unserer Bio-Schlachterei Thönes in Wachtendonk) - Saft aus 2 Zitronen - 1 TL Currypulver - 2 Knoblauchzehen - 4 EL Shoyusauce - 10 EL Öl - Salz - 1 TL brauner Zucker - 75g Cashewkerne, grob gehackt/geröstet


Zubereitung

Porree längs halbieren und in feine, dünne Streifen schneiden. Möhren schälen und in feine Streifen hobeln. Die Putenschnitzel in dünne Scheiben und anschließend in dünne Streifen schneiden. Das Putenfleisch in Zitronensaft, Curry, fein gehaktem Knoblauch und Shoyusauce marinieren. 4 EL Öl erhitzen. Das Fleisch darin in 2 Portionen ca. 1 Minuten heiß anbraten, herausnehmen. Im restlichen, sehr heißen Öl Porree- und Möhrenstreifen ca. 2 Minuten braten. Die Putenbruststreifen wieder unterrühren. Mit Salz und Zucker würzen und mit den Cashewkernen bestreuen.

Porree

Porree-Möhren-Frikadellen mit Minz-Koriander Jogurt

Saison Frühling Personen 9 Stck Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Porree - 250g Möhren - 100g Schafskäse - 2 Eier - 70g Semmelbrösel ODER Couscous ODER Mehl - 1 Handvoll Petersilie - 1 Peperoni - Pfeffer - Salz - 200g Jogurt - Minze - Koriander


Zubereitung

Porree und Möhren raspeln, Schafskäse zerbröseln. Petersilie und Chilischote fein hacken. Die Eier zerquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen, die Peperoni, den Schafskäse und die Semmelbrösel (oder Mehl oder Couscous) dazugeben und mit dem Gemüse vermischen. Mit den Händen gut vermengen und aus dem Teig etwa 9 Bällchen formen, diese flachdrücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Frikadellen mit etwas Olivenöl bepinseln und in den 220 Grad vorgeizten Ofen geben, nach etwa 10 Minuten wenden und nochmal für 10 Minuten backen.In der Zwischenzeit den Jogurt glattrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und die Kräuter untermischen. TIPP: Auch als Burger sehr lecker - mit einer Scheibe Tomate, Käse, Ketchup und Mayo auf einem angeröstetem Burgerbrötchen!

Quelle www.weeatfine.de
Porree

Porree-Zucchini-Käse-Frittata

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 EL Olivenöl - 3 Porreestangen in dünne Ringe geschnitten - 2 mittlere Zucchini in dünne Stifte geschnitten - 1 Knoblauchzehe zerdrückt - Salz - Pfeffer - 5 Eier leicht verquirlt - 4 EL Parmesan frisch gerieben - 4 EL Schweizer Käse frisch gerieben


Zubereitung

In einer Pfanne 1 El Öl erhitzen und Porree darin bei schwacher Hitze anbraten. Abgedeckt ca. 10 Minuten dünsten. Zucchini und Knoblauch zugeben und weitere 10 Minuten dünsten. Alles in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Salz, Pfeffer, Eier und Käse zugeben, gut vermischen. Einen weiteren EL Öl in der Pfanne erhitzen. Eiermischung hineingeben und die Oberfläche glätten. Bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten stocken lassen. (event. unter dem vorgeheizten Grill 2-3 Minuten überbacken. Vor dem Aufschneiden etwa 5 Minuten ruhen lassen.

Purple Haze Möhre

Purple Haze Risotto

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Purple Haze Möhren - Olivenöl - 1 kleine Zwiebel - 150g Risottoreis - 1 gestr. TL Thymian - 600ml Gemüsebrühe - 2 gehäufte EL frisch geriebener Parmesan - 1 EL Butter - Salz - Pfeffer - Petersilie - Cashewkerne


Zubereitung

Die Zwiebel fein würfeln und in etwas Olivenöl in einem Topf andünsten. Die Purple Haze je nach Größe der Länge nach halbieren oder vierteln und in dünne Scheiben schneiden, zu den Zwiebeln in den Topf geben, kurz mit dünsten. Risottoreis und Thymian dazu geben, kurz mitdünsten, dann mit etwas Gemüsebrühe aufgießen, aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und sanft köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder etwas Gemüsebrühe nachgießen, bis der Reis die gewünschte Konsistenz erreicht hat (insgesamt ca. 20 Minuten). Den Parmesan, die Butter, Salz und Pfeffer unterrühren und auf einem Teller mit Petersilie und Cashewkernen bestreut servieren.

Purple Haze Möhre

Purple Haze-Spaghetti

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

700g Purple Haze - etwas Butter zum Dünsten - 2 Zwiebeln - 1 Knoblauchzehe - 240ml Gemüsebrühe - Salz - Cayennepfeffer - Muskatnuss - Zimt


Zubereitung

Purple Haze putzen, waschen und mit einem Gemüseschneider zu Spaghetti schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Gemüsespaghetti darin andünsten. Die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden, die Knoblauchzehe würfeln und beides kurze Zeit mitdünsten. Die Gemüsebrühe zugießen, umrühren und abgedeckt 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Danach mit den Gewürzen nach Gusto abschmecken. Die Möhrenspaghetti anrichten, garnieren und servieren.

Quelle www.chefkoch.de
Paprika

Puten-Curry mit grüner Paprika

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Putensteaks (250g) - 1 grüne Paprika - 150g Basmatireis - 1 Zwiebel - 1 Stange Porree - 130g Knoblauch - 1 Bundzwiebel - 500ml passierte Tomaten - 5g Ingwer - 1/2 Peperoni - 100g Jogurt - 10g Mandelblättchen - Curry - Salz - Pfefferkörner - Zucker - Sonnenblumenöl


Zubereitung

Reis in einem Sieb solange mit kaltem Wasser abbrausen, bis das Wasser klar durch den Reis fließt. 300ml Wasser mit etwas Salz in einem Topf zum Kochen bringen und den Reis einrühren. Einmal aufkochen lassen, abdecken, Hitze herunterstufen und auf niedriger Hitze ca. 10 Minuten kochen lassen. Anschließend von der Herdplatte nehmen und mindestens 10 Minuten bedeckt ziehen lassen. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in 1cm breite Spalten schneiden. Peperoni waschen und in feine Ringe schneiden. Frühlingszwiebel und Porree waschen, welkes Grün entfernen und den hellgrünen und weißen Teil in feine Ringe schneiden. Zum Schluss Putenbrust quer in 1 cm breite Streifen schneiden. In einer großen Pfanne 1 EL Öl erhitzen und zunächst Zwiebeln und Lauch darin 2-3 Minuten glasig düsten. Dann Knoblauch, Ingwer, nach gewünschter Schärfe Peperoni, den weißen Teil der Frühlingszwiebel, Paprikaspalten, Putenbrust und Curry dazugeben. Alles gut miteinander vermengen, mit passierten Tomaten ablöschen, mit einer Prise Zucker und Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 10-15 Minuten bei geringerer Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit Mandelplättchen in einer kleinen, beschichteten Pfanne ohne Öl rösten, bis sie duften. Reis nach der Ziehzeit mit einer Gabel auflockern und auf Tellern verteilen, das Curry und einen Klecks Joghurt darauf verteilen und mit Mandelplättchen und grünen Frühlingszwiebeln bestreut genießen.

Quelle www.hellofresh.at
Porree

Putengeschnetzeltes mit Porree

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Putenfleisch, geschnetzeltes - 3 EL Sojasauce - 3 EL Essig - 3 TL Honig - 250ml Gemüse- oder Fleischbrühe - 400g Porree, in feine Ringe geschnitten - 2 Zwiebeln - 1 EL Butter - 2 TL Zucker - 1 Becher Crème fraîche


Zubereitung

Honig, Essig und Sojasauce als Marinade mischen. Fleisch untermischen. 2-3 Stunden abgedeckt und gekühlt stehen lassen. Fleisch scharf anbraten, Gemüse zugeben, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, dann restliche Marinade und Brühe dazugeben und kurz köcheln lassen. Zum Schluss 1 Becher Crème fraîche unterrühren.

Quelle www.chefkoch.de
Austernpilze

Rahm-Porree mit Austernpilzen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Stange Porree - 400g Austernpilze - 4 kleine Knoblauchzehe - 4 TL Öl - 40g Frischkäse - Salz - 4 Messerspitzen Sambal Oelek oder Cayennepfeffer - 4 kleine Tomaten - 8 Scheiben Vollkorn-Baguette


Zubereitung

Porree putzen, waschen und in breite Stücke schneiden. Pilze putzen und abreiben. Knoblauch schälen, fein würfeln Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Knoblauch darin glasig dünsten. Porree und Pilze zufügen und 5-7 Minuten braten. Ca. 1/8 l Wasser und Frischkäse einrühren. Aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln Gemüse mit Salz und Sambal Oelek abschmecken. Tomate waschen, vierteln und evtl. entkernen. Fein würfeln und darüber streuen. Baguette dazuessen

Rote Bete

Ravioli mit Rote-Bete-Blättern

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Bund Rote Bete mit frischen Blättern - 2 EL Pinienkerne - 3 EL natives Olivenöl extra - 300g Zwiebeln, halbiert und in halbe Scheiben geschnitten - 2 Knoblauchzehen, zerdrückt - 200g Frische Ravioli oder andere Nudeln - 30g geriebener Parmesan - grobes Meersalz - frisch gemahlener schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Eine schwere, große Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Pinienkerne darin leicht rösten (ca. 3 Minuten). Die gerösteten Kerne in eine kleine Schüssel geben. 2 EL Öl, die Zwiebeln und eine Prise grobes Meersalz in die Pfanne geben und sautieren, bis die Zwiebeln weich und golden sind (ca. 10 Minuten). Den Herd auf mittlere bis kleine Stufe stellen und weiter sautieren bis die Zwiebeln ein reichhaltiges Goldbraun haben. (ca. 30 Minuten länger). Den Knoblauch dazu geben und zwei Minuten umrühren. Die Rote Bete Blätter über die Zwiebeln verteilen. Den restlichen Esslöffel Öl darüber geben und kochen bis die Blätter zart sind (ca. 5 Minuten). In der Zwischenzeit die Ravioli nach Packungsanleitung kochen. Das Wasser über einem Sieb abschütten und 250 ml Kochwasser aufbewahren. Die Nudeln wieder zurück in den Topf geben. Den Zwiebel-Blätter-Mix über die Nudeln geben und das aufbewahrte Kochwasser nach und nach (immer ca. 60ml dazu geben), je nach gewünschter Konsistenz. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Parmesan-Käse dazu rühren. Die Ravioli auf zwei Schüsseln aufteilen und mit den Pinienkernen garnieren. Mit etwas mehr Parmesan-Käse servieren.

Quelle www.ellerepublic.de
Spinat

Reisspaghetti mit Spinat-Mandel-Creme

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Blattspinat - 2 rote Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 20g Pinienkerne - 250g Reis-Spaghetti - Meersalz - 1 EL Olivenöl, extra nativfür die Spinat-Mandel-Creme: 60g weißes Mandelmus - 140ml stilles Mineralwasser - 1 TL frisch gepresster Zitronensaft - 1 Msp. Matcha - Meersalz - schwarzer Pfeffer aus der Mühlefür den Pinienkern-Parmesan: 65g Cashewkerne - 50g Pinienkerne - 23g Hefeflocken - 1 gestr. TL Meersalz


Zubereitung

Die Spaghetti in einem großen Topf in kochendem, gesalzenem Wasser ca. 8 Minuten al dente kochen, dabei ab und zu umrühren. Den Spinat gründlich waschen, Stiele entfernen, Blätter trocken schleudern und fein hacken. Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann aus der Pfanne schütten und beiseitestellen. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Knoblauch schälen, fein hacken und dazugeben. Spinat unterheben und ca. 2 Minuten dünsten. Für die Spinat-Mandel-Creme: Mandelmus, Mineralwasser und Zitronensaft mischen und in die Pfanne zum Spinat geben, 30 Sekunden aufkochen lassen. Den Matcha zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gekochten Nudeln abtropfen lassen, abschrecken, auf Teller geben und die Creme mit dem Spinat darüber verteilen.Für den Pinienkern-Parmesan: Cashew- und Pinienkerne mit den Hefeflocken und dem Salz in einem Mixer pürieren. Den Pinienkern-Parmesan nach Geschmack über die Pasta streuen.

Quelle www.rapunzel.de
Spitzkohl

Rhabarber mit Kohl und Räuchertofu

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3–4 Rhabarberstangen - 300g Spitzkohl - 1 Fenchelknolle - 2–3 EL Agavendicksaft - 3 Frühlingszwiebeln - 1 kleine Chilischote - 2 Knoblauchzehen 100g Räuchertofu - 3 EL Sonnenblumenöl - 30g Cranberrys - je 1 gestr. TL Kümmel - Koriandersamen - Salz - roter Pfeffer - 250 ml Weißwein (lieblich) - 250 ml Gemüsebrühe - 125 ml Sojasahne - 2 EL Meerrettich - 3 EL frische Kräuter - 30g Sonnenblumenkerne, geröstet


Zubereitung

Rhabarber, Kohl und Fenchel putzen. Rhabarber in Stücke schneiden, mit Agavendicksaft verrühren. Kohl würfeln, Fenchel halbieren, in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden, Chilischote hacken. Knoblauch und Räuchertofu würfeln. Öl in einer Pfanne zergehen lassen. Tofu anbraten, Kohl, Fenchel, Zwiebeln, Chili und Knoblauch zufügen und kurz anschwitzen. Rhabarber und Cranberrys untermischen, kurz mit anschwitzen. Kümmel, Koriandersamen, Salz und Pfeffer zugeben. Mit Weißwein ablöschen, Brühe angießen. Sojasahne und Meerrettich untermischen. Mit geschlossenem Deckel einige Minuten garen, sodass das Gemüse bissfest bleibt. Kräuter unterrühren, mit Sonnenblumenkernen bestreuen.

Quelle www.naturkost.de
Rucola

Rhabarber Rucola Salat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Rhabarber - 2 Schalotten - 3 EL Sonnenblumenöl - 2 EL Himbeeressig - frisch gemahlener Pfeffer - 1 EL Pinienkerne - 1 TL Thymian - 75g Rucola - 1 Knoblauchzehe - 100 ml Kirschsaft von Voelkel - Salz - Zucker - 4-8 Scheiben Ziegenrolle natur


Zubereitung

Rhabarber waschen, putzen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Rucola waschen, abtrocknen und in mundgerechte Stücke zupfen. Schalotten und Knoblauch fein hacken. 1 EL Öl erhitzen und darin Schalotten und Knoblauch kurz andünsten. Rhabarber zugeben und zugedeckt 4-5 Min. mitdünsten. Alles mit Kirschsaft ablöschen und aufkochen. Ca. 2 Min. bei kleinster Hitze köcheln lassen, dann vom Herd nehmen. Kirschsaft vorsichtig abgießen, mit Essig verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. 4 EL Öl unterrühren. Backofengrill vorheizen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und herausnehmen. Ziegenkäsescheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit 1 TL Zucker und Thymian bestreuen. Unter dem heißen Grill des Backofens 2-3 Min. gratinieren. Rucola mit dem Rhabarber anrichten und mit Vinaigrette beträufeln. Pinienkerne darüberstreuen und Ziegenkäsetaler daraufsetzen.

Quelle www.kuechengoetter.de/rezepte/rhabarber-rucola-salat-6981
Rhabarber

Rhabarber-Erdbeer-Kompott

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Erdbeeren - 700g Rhabarber - 120g Zucker - 100 ml Rotwein - 1 Sternanis - 1 Prise Zimt - 1 EL Speisestärke - 3 EL Traubensaft - evtl. frische Minze zum Garnieren


Zubereitung

Das Grün der Erdbeeren am Stielansatz abschneiden und halbieren. Rhabarber in 2 cm große Stücke schneiden, Zucker in einem Topf langsam karamellisieren. 2/3 des Rhabarbers zufügen und mit dem Rotwein auffüllen. Sternanis und Zimt beigeben. 5-7 Minuten kochen lassen. Den restlichen Rhabarber zufügen und 2 Minuten leise kochen. Stärke im Traubensaft auflösen und das kochende Kompott damit binden. Erdbeeren untermengen und das Kompott abkühlen lassen.

Rhabarber

Rhabarber, natur mit Bananen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Rhabarber - 2 Bananen - Saft von 1 Zitrone - 2 El Honig - 1/8 l Sahne


Zubereitung

Den Rhabarber schälen und der Länge nach in 4 Teile, dann in feine Scheibchen schneiden. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken, mit dem Zitronensaft und dem Honig schaumig schlagen. Den Rhabarber und die steif geschlagene Sahne unterziehen. In Glasschälchen füllen und 30 Minuten kühl stellen.

Rhabarber

Rhabarbergemüse

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300 ml Rotwein z.B. spanischer Vivolino - 50g Honig - 1 Kapsel Kardamom - 500g geschälter Rhabarber - 250 ml Sahne- 60g Zwiebel - 90g Butter


Zubereitung

Den Rharbarber schälen und in kleine Stücke schneiden, Kardamom zerstoßen. Zwiebeln würfeln und in etwas Butter anschwitzen, Rharbarber zugeben und kurz mit anschwitzen, Honig und Kardamom dazu geben. Durchrühren und mit Wein ablöschen. Rharbarber bissfest garen und herausnehmen. Sahne zum Wein geben und um ein Drittel einkochen. Die restliche Butter unterrühren, Rharbarber hinzugeben und kurz umrühren bis alles heiß ist.

Quelle https://www.oekolandbau.de/verbraucher/kochen/rezepte/rezepte-der-biospitzenkoeche/hauptspeisen/vegetarische-gerichte/rhabarbergemuese/
Pakchoy

Rigatoni mit Pakchoy

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Pakchoy - 1 Bundzwiebeln - 200g Rigatoni - 1/4l Gemüsebrühe - 1 EL Zitronensaft - 1/2 TL Kokosflocken - 2 TL Sojasauce - 1,5 Msp. Chilipulver - 1 Prise Salz und Pfeffer


Zubereitung

Nudeln kochen, abgießen und beiseite stellen. Kohl putzen und in breite Streifen schneiden dann waschen. Die Frühlingszwiebeln ebenfalls waschen und in dünne Ringe schneiden. Die Gemüsebrühe in einer tiefen Pfanne erhitzen, Pakchoy und Frühlingszwiebeln darin kurz garen. Nudeln in die Pfanne geben und mit dem Gemüse vermischen, bis sie warm geworden sind.Mit Zitronensaft, Sojasauce und einigen Kokosflocken würzen, mit Salz, Pfeffer und Chilipulver sehr kräftig würzig abschmecken. Sauce etwas einkochen lassen, zum Schluss die restlichen Kokosflocken untermischen.

Quelle www.kochmeister.de
Mai-Rübchen

Rohkostsalat mit Mairübchen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Mai-Rübchen - 1/2 Bund Schnittlauch - 150g Joghurt - 100ml Sahne - 1/2 EL Honig - 1 EL Zitronensaft - 1/2 TL abgeriebene Zitronenschale - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Mai-Rübchen putzen, schälen, in sehr feine Scheiben hobeln, salzen und beiseitestellen. Einen halben Bund Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Mit dem Joghurt, der Sahne, dem Honig, Zitronensaft und abgeriebener Schale verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mai-Rübchen trocken tupfen und im Dressing wenden.

Rosenkohl

Rosenkohlomelett

Saison Frühling Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rosenkohl - 3 EL Butter - 1 Knoblauchzehe - 1 TL gemahlener Kardamom - Meersalz - schwarzer Pfeffer - 4 Eier - 1 EL Speisestärke - 2 EL Créme fraiche - Paprika, scharf


Zubereitung

Rosenkohl putzen, die Schnittflächen mit einem Messer kreuzweise einritzen. 2 EL Butter in einer großen Pfanne zerlassen. Gepressten Knoblauch hineingeben. Sofort den Rosenkohl zugeben und kurz anschwitzen, danach würzen, 1/2 Tasse Wasser angießen und 15 Minuten zugedeckt dünsten. Deckel abnehmen und Flüssigkeit völlig verdampfen lassen. Übrige Butter darin schmelzen. Eier mit Speisestärke, Créme fraiche und Gewürzen verquirlen und hinzugießen. Nur anfangs leicht rühren, dann zugedeckt stocken lassen. Mit etwas Paprika bestreuen und sofort servieren.

Rosenkohl

Rosenkohlquiche mit Nüssen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Dinkel-Vollkornmehl - 50g Naturjoghurt - 1 EL Butter oder Öl - 1/2 Päckchen Backpulver - je 1/2 TL Meersalz und BrotgewürzBelag:600g Rosenkohl - 150ml Gemüsebrühe - 30g gehackte Haselnüsse - 2 Eier - 50ml Sahne - Kräutersalz - etwas geriebene Muskatnuss


Zubereitung

Zutaten für den Teig gründlich verkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.Tortenform von ca. 24 cm Durchmesser einfetten. Teig hineinlegen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 200 °C etwa 10 Minuten vorbacken.Rosenkohl in der Gemüsebrühe garen und abtropfen lassen.Kohlköpfchen auf den Teig geben und Haselnüsse darüber streuen.Die Eier mit Sahne und Gewürzen aufschlagen und darüber gießen.Quiche weitere 15 Minuten backen, bis die Eimasse gestockt ist.

Quelle www.naturkost.de
Rote Bete

Rote Bete mit Blatt - indisch

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g frische rote Bete mit Blättern (wenn keine Blätter vorhanden ca. ½ Tasse Wasser) - ½ TL Kurkuma - 2 EL Öl - 1 TL Senfkörner - ½ EL gemahlener Koriander - 1/4 TL Bockshornkleesamen (gemahlen) - 1 Zwiebel - 1 TL Ingwer - ½ TL Cayennepfeffer (wer es scharf mag) - ½ TL gerösteter Kreuzkümmel, zerstoßen - Salz


Zubereitung

Rote Bete-Blätter grob schneiden. Rote Bete schälen und in ca. ¼ cm dicke Scheiben schneiden. Öl in großer Pfanne erhitzen und Senfsamen hinein geben (Achtung: Deckel bereithalten, da die Samen hochspringen). Sobald das Spritzen nachlässt, Koriander, Bockshornklee, Kurkuma und Pfeffer zugeben. Dann die Zwiebel fein würfeln, hinzufügen und unter ständigem Rühren hellbraun rösten. Rote Bete mit Blättern dazu geben und weiter braten bis die Blätter zusammenfallen. Dann den Ingwer klein schneiden, untermischen und das Gemüse zugedeckt bei schwacher Hitze 20 Minuten schmoren lassen (wenn man keine Blätter hat eine ½ Tasse Wasser hinzufügen), bis fast die gesamte Flüssigkeit verdunstet ist und die rote Bete glasig aussieht. Kreuzkümmel untermischen und mit frischen Koriander- oder Petersilienblättern bestreuen.

Rote Bete

Rote Bete vom Blech

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3-4 Knollen Rote Bete - 600g Kartoffeln - 4 EL Bratöl - Salz - Pfeffer - getrocknete Kräuter, z. B. aus der Provence - 200g Sauerrahm - Koriander oder Petersilie - geriebener Ingwer - einige Knoblauchzehen


Zubereitung

Rote Bete waschen, bürsten, putzen und in Achtel schneiden.Kartoffeln ebenfalls waschen , bürsten, bei Bedarf etwas abschälen und in Spalten schneidenIn einer Schüssel Gemüse und Öl mit Salz, Pfeffer und Kräutern mischen und auf einem Backblech verteilen ( Backpapier). Bei 200 Grad ( Heißluft ) im Backofen ca 25 Minuten backen.

Quelle www.naturkost.de

Rote Bete-Carpaccio mit Kresse-Schmand

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Rote Bete - 2 kleine rote Zwiebeln - 1/2 Orange - 1/2 Zitrone - 1 Prise Salz - Pfeffer - 3 EL Öl - Öl für die Pinienkerne - 1 EL Pinienkerne - 150g Schmand - 1 Schälchen Kresse


Zubereitung

Die Rote Bete schälen und mit einem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben schneiden. Große Knollen zuvor längs halbieren. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Orange und Zitrone heiß waschen und abtrocknen. Die Schalen fein abreiben und den Saft auspressen. Zitrusschale und Zitronensaft beiseitestellen. Den Orangensaft kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Rapsöl verrühren. Die Rote-Bete-Scheiben und Zwiebelwürfel etwa 30 Minuten in der Sauce marinieren.In der Zwischenzeit die Pinienkerne mit einigen Tropfen Öl in eine Pfanne geben und hellbraun rösten. Kurz auskühlen lassen, grob hacken, mit der Zitrusschale mischen und leicht salzen. Den Schmand mit dem Zitronensaft glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kresse grob hacken und unterrühren.

Rote Bete

Rote Bete-Carpaccio mit Rucola

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Rote Bete - 1 Bund Radieschen - 150g Rucola - 3 EL Pinienkerne - etwas Feta-Käse - etwas Öl - etwas Rotweinessig - etwas Balsamico - einige Kräuter


Zubereitung

Die Rote Bete in feine Scheiben schneiden und kreisförmig auf dem Teller anrichten. Die Radieschen ebenfalls fein schneiden und mit dem Rucola darauf verteilen. Die Pinienkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz in etwas Öl goldig anbraten. Darüber streuen, ebenso wie etwas in Würfel geschnittenen Fetakäse. Für das Dressing die übrigen Zutaten miteinander vermengen und darüber geben.

Quelle www.chefkoch.de
Rote Bete

Rote Bete-Kresse-Salat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

375g Rote Bete - 1 Schälchen Kresse - 1 EL Rapsöl - Salz - schwarzer Pfeffer - 1/2 Prise gemahlener Kreuzkümmel (Kumin) - Honig - 1EL Sonnenblumenkerne - Saft und Schale von 1 Limette - 80g Jogurt - 1/2 Knoblauchzehe


Zubereitung

Rote Bete schälen und in feine Stifte schneiden. Bei schwacher Hitze in Sonnenblumenöl ca. 3 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Honig abschmecken, abkühlen lassen.Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett goldbraun rösten, herausnehmen. Saft und Schale der Limette mit dem Jogurt verrühren. Knoblauch schälen, dazupressen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.eatsmarter.de
Rote Bete

Rote Bete-Quiche mit Rote Bete-Blättern und Feta

Saison Frühling Lecker Aufwand aufwendig


Zutaten

Für den Quicheboden: 100g Haferfocken - 50g Reismehl - 50g gemahlene Mandeln - 2 EL Leinsamen - 1/2 TL Salz - 75g Kokosöl (oder Butter) - 4 EL kaltes Wasser Zutaten für die Füllung: 450g Rote Bete (etwa 2-3 mittelgroße Knollen) mit Grün - 3 Eier - 150ml Milch - 100g Feta - 1 rote Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 4-5 Zweige Thymian (oder 1 TL getrockneter Thymian) - 2 TL Apfelessig - etwa 10 Walnusskerne - etwa 10 Minzblätter - Salz - Pfeffer - 1 EL Butter


Zubereitung

Haferflocken, Leinsamen, gemahlenen Mandeln, Reismehl und Salz in einen Multizerkleinerer geben und so lange zerkleinern, bis die Zutaten zu einem Mehl geworden sind. Kokosöl (bzw. die Butter) dazugeben und die Masse noch einmal zerkleinern, bis die Butter in kleinen Flocken untergehoben ist. Dann das Wasser hinzufügen und so lange mixen, bis ein homogener Teig entsteht. Teig herausnehmen – wenn er zu einer Kugel geformt werden kann, hat er die richtige Konsistenz. Wenn nicht, nach und nach einige Teelöffel Wasser unterkneten. Teig dann zwischen zwei Blätter Backpapier zur Seite legen (nicht in den Kühlschrank). Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig zwischen den beiden Lagen Backpapier ausrollen. Sollte das nicht funktionieren, ist der Teig vielleicht noch zu trocken, dann noch einige TL Wasser unterkneten. Oder den Teig Stück für Stück durch ein Sieb mit den Händen in die Quicheform drücken. Dann mit einer Gabel einige Male vorsichtig einstechen und 10 Minuten blind backen. Hierbei bedarf es keiner Erbsen o.ä. zum Blindbacken. Anschließend die Form wieder aus dem Backofen holen und kurz zur Seite stellen. Die Blätter und Stiele von den Rote Bete-Knollen trennen und die Blätter waschen. Etwa 3 mittelgroße oder 4 kleine Knollen Rote Bete schälen – man kann dazu Handschuhe benutzen, muss es aber nicht. Entweder die Rote Bete nun raspeln, mit dem Multizerkleinerer zerkleinern oder fein hacken. Dreiviertel der Rote Bete dann auf dem Quicheboden verteilen. Das Rote Bete-Grün in Streifen schneiden – diese müssen nicht fein sein, da die Blätter, wie Spinat, beim Garen sehr in sich zusammenfallen. Zwiebel würfeln und gemeinsam mit den Thymianzweigen in einer Pfanne und einem EL Butter anschwitzen. Sobald die Zwiebeln durchsichtig sind, die gehackten Knoblauchzehen dazugeben. Nach fünf Minuten 2 TL Apfelessig und die Blätter der Rote Bete hinzugeben. Diese werden so lange in der Pfanne gegart, bis sie in sich zusammenfallen. Nun noch die Thymianzweige heraussammeln, das Blattgemüse salzen und pfeffern und auf die Rote Bete in der Tarteform geben. Darauf anschließend die gehackten Walnüsse sowie die restliche gehackte Rote Bete verteilen. 150ml Milch in eine kleine Schüssel füllen und ie gehackte Minze dazugeben. Feta zerkrümeln und ebenfalls in die Milch geben. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Eier zugeben und verrühren. Diese Masse nun gleichmäßig über das Gemüse in der Quicheform gießen. Die Quiche dann etwa 35 Minuten backen.

Quelle www.holunderweg.18.de
Rote Bete

Rote-Bete-Apfelsuppe mit Gemüsechips (VEGAN)

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rote Bete - 2 säuerliche Äpfel - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Öl zum Braten - 400ml Apfelsaft - 200ml Gemüsebrühe - 150ml Hafer-Cuisine - Salz - Pfeffer - ca. 40 g Gemüse-Chips (Fertigprodukt von TRAFO)


Zubereitung

Rote Bete schälen. In kleine Stücke schneiden. Äpfel vierteln, entkernen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch hacken.Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch goldbraun anschwitzen. Rote Bete und Äpfel zugeben. 2 Minuten mitdünsten. Apfelsaft und Brühe zugeben. Aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen, bis die Rote Bete weich ist. Hafer-Cuisine zugeben. Aufkochen lassen. Suppe fein pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Quelle www.naturkost.de
Stielmus

Rübstiel-Pfannkuchen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

120g Dinkel-Vollkornmehl - Salz - 2 Eier - 250ml Milch - 500g Rübstiel (ersatzweise Mangold oder Rote-Bete-Blätter und -Stiele fein gehackt) - 1 kleine Zwiebel - Rapsöl - frisch geriebene Muskatnuss - weißer Pfeffer - 100g Schmand - 25g frisch geriebener Parmesan


Zubereitung

Das Mehl mit 1 Msp. Salz mischen, dann mit Eiern und Milch verrühren und quellen lassen. Den Rübstiel waschen, putzen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ein Viertel des Rübstiels unter den Teig rühren. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Den restlichen Rübstiel dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Rübstiel zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten dünsten. Den Schmand unterrühren und das Gemüse warm halten. Aus dem Teig nacheinander 4 Pfannkuchen backen und füllen. Dafür die Pfanne reinigen, jeweils 1 TL Öl darin erhitzen und ein Viertel von dem Teig darin ca. 1-2 Minuten backen. Den Pfannkuchen wenden, mit etwas Parmesan bestreuen und zugedeckt fertig backen. Den Pfannkuchen auf eine Platte geben, ein Viertel von dem Rübstielgemüse auf eine Hälfte des Pfannkuchens geben und die andere Hälfte darüberschlagen.

Quelle www.kuechengoetter.de
Stielmus

Rübstielkuchen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rübstil (Stielmus) - 150g geräucherter Speck - 2 Zwiebeln - 1 EL Pflanzenöl - 4 Eier - 150ml Milch - 250ml Sahne - 100g Creme fraiche - 100g geriebener Gruyere-Käse - 150g Mehl (zusätzlich Mehl zum Arbeiten) - 100g Butter - 1 Ei - 1 TL Salz Zusätzlich Salz zum Würzen) - Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Aus dem Mehl, der Butter, dem Ei und Salz einen Mürbeteig kneten, in Folie wickeln und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen und in die From legen. Dabei einen Rand hochziehen.Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.Für den Belag den Kohl waschen, putzen und grob hacken. Den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls klein würfeln. Zusammen mit dem Speck in heißem Öl kurz anschwitzen. Den Kohl zugeben und zusammenfallen lassen. Auf dem Teig verteilen.Die Eier verschlagen. Die Milch mit der Sahne, der Creme fraiche, den Eiern un der Hälfte vom Käse vermengen, salzen, pfeffern und über das Gemüse geben. Mit dem restlichen Käse bestreuen und im heißen Backofen 40-45 Minuten goldbraun backen.

Quelle www.eatsmarter.de
Rucola

Rucola (Rauke) Salat mit Mandeldressing

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Rucola (Rauke) - 2 EL Mandelmus - 4 EL Zitronensaft - 8 EL Wasser - ½ TL Zitronenschale - 1 Knoblauchzehe zerdrückt - 1 TL Sonnenblumenöl - 1 TL Aceto Balsamico - 1 Prise Meersalz - etwas Pfeffer - Schnittlauch


Zubereitung

Mandelmus mit Zitronensaft und Wasser glatt rühren. Zitronenschale, Knoblauch, Sonnenblumenöl und Balsamico zugeben. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Nach Geschmack Schnittlauch zufügen, unter den Rucola mischen.

Quelle www.rapunzel.de
Spargel

Rucola-Spargel-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g weißer Spargel - 500g grüner Spargel - 100g Rucola - 100g Romanasalat - 50g Eichblattsalat - 12 Cocktailtomaten - Salz - weißer Pfeffer - 1 TL Zucker - 1/2 EL Butter - 5 EL Essig - 10 EL Olivenöl


Zubereitung

Den Spargel putzen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. Schräg in 4-5 cm lange Stücke schneiden. Die Schalen und Enden in 2 Liter Wasser mit 1 TL Salz, dem Zucker und der Butter ca. 25-30 Minuten auskochen. Die Suppe durch ein Sieb gießen, wieder in den Topf geben. Darin bei mittlerer Hitze die weißen Spargelstücke 5 Minuten garen, dann die grünen Stücke zufügen und weitere 5 Minuten garen. Inzwischen in einer großen Schüssel Essig mit dem Öl, Salz, Pfeffer und Zucker mit einem Schneebesen verschlagen. Den Spargel mit einem Siebschöpfer aus dem Topf heben und abtropfen lassen. Vorsichtig mit der Marinade vermischen und 15-30 Minuten ziehen lassen. Romana und Eichblattsalat putzen, waschen und trockenschütteln. Die Tomaten waschen und halbieren, leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Den Spargel aus der Marinade heben und die Salate und Tomatenhälften mit der Marinade vermischen. Alles zusammen mit den Spargelstückchen auf einer großen Platte anrichten und servieren.

Quelle www.umweltberatung.at
Rucola

Rucolaspaghetti

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Spaghetti – 1 Bd. Petersilie - 80g Rucola - 1/8 l Gemüsebrühe - 1 EL Zitronensaft - 1/16l Olivenöl - 60g frisch geriebener Parmesan – Salz - Pfeffer


Zubereitung

Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen, abseihen und in 2 EL Olivenöl schwenken. Petersilie und Rucola waschen, fein schneiden, in einem Topf mit Gemüsebrühe, Zitronensaft und Olivenöl vermengen. Mit einem Pürierstab kurz mixen, Parmesan zugeben und alle Zutaten zu einer feinen Soße pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Servieren Sie die Spaghetti mit der Soße. Tipp: Die Petersilie-Rucola-Soße soll nicht erhitzt werden, sie verliert so an Farbe und Geschmack.

Bundzwiebeln

Rührei mit Shrimps und Frühlingszwiebeln

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Shrimps - 4 Eier - 50g Sahne - Salz - Pfeffer - 3 Frühlingszwiebeln - 2 EL Butter - 1 EL stückige Tomaten (aus der Dose) - 1 EL Petersilie - 2 Scheiben Vollkorntoast


Zubereitung

Die Eier mit der Sahne in einer Schüssel mit dem Schneebesen verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Butter in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze aufschäumen lassen und die Frühlingszwiebeln ca. 2 Min. darin anschwitzen. Shrimps, Tomaten und Petersilie unterrühren und die Ei-Sahne-Mischung darübergießen. Das Rührei in 2 - 3 Min. stocken lassen, dabei drei- bis viermal durchrühren. Inzwischen die Toastscheiben im Toaster knusprig rösten und in Streifen schneiden.

Quelle http://www.kuechengoetter.de/rezepte/ruehrei-mit-shrimps-und-fruehlingszwiebeln-91519
Champignon

Salat mit Champignons und Hähnchenstreifen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Blattsalat - 300g Champignons - 300g Hähnchenbrust - 150g Cherry-Tomaten - 4 Bundzwiebeln - 2 EL Walnussöl - PaprikaFür das Dressing: 1 rote Chili - 1 Stück Ingwer - 1 Orange - 1 EL Walnussöl - 3 EL Frucht- (oder Baslamico-) Essig - Pfeffer - Kräutersalz - Kresse zum Bestreuen


Zubereitung

Salat putzen und in kleine Stücke zupfen, Cherry-Tomaten in Stücke schneiden, Bundzwiebeln in Ringe schneiden und alle Zutaten in eine Schüssel geben. Champignons vierteln und mit 1 EL Walnussöl 5 Minuten braten und dann abkühlen lassen.Hähnchenbrust in Streifen schneiden, mit Paprika würzen und mit 1 EL Walnußöl rundherum 3-4 Minuten braten. Mit Pfeffer und Kräutersalz würzen und abkühlen lassen.Dressing: Orange auspressen, Ingwer schälen und in grobe Stücke schneiden, Chili längs halbieren, Kerne entfernen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Alles mit Walnussöl, Frucht- (oder Balsamico-) Essig, Kräutersalz und Pfeffer vermengen. Das fertige Dressing über den Salat geben, vermischen und sofort auf Tellern verteilen. Salat mit Champignons und Hähnchenstreifen belegen und mit Kresse bestreuen.

Blattsalat

Salat mit Roquefortdressing

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Salat - 75g Roquefort, zerbröckelt - 1 EL Zitronensaft - 2 Knoblauchzehen, zerdrückt - 150g Joghurt - 6 EL Vinaigrette ( Öl, Essig, Senf) - 2 EL Schnittlauch - 1/2 TL gekörnte Brühe - 1 EL Mayonnaise


Zubereitung

Salat waschen und putzen.Bis auf den Salat alle Zutaten im Mixer verrühren.Dressing über den Salat geben.

Gurken

Salatgurken mit Grünkernfüllung

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Salatgurke - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 150ml Gemüsebrühe - 75g Grünkernschrot - Sahne - geriebener Emmentaler - geriebene Muskatnuss - Kräutersalz


Zubereitung

Den Grünkern in der Gemüsebrühe kochen, bis er weich ist (30-40 Minuten). Beiseite stellen. Die Gurke schälen und der Länge nach halbieren. Die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Eine Auflaufform einfetten und die Gurkenhälften hineinlegen. Das Grünkernschrot mit Sahne, feingehacktem Knoblauch und feingewürfelten Zwiebeln mischen. In die Gurken füllen.Mit Käse bestreuen und im Ofen ca. 20 Minuten überbacken. Schmeckt gut mit Tzatziki oder Kräuterquark.

Quelle www.biokiste-hof-kotthausen.de
Aprikosen

Schokoladen-Aprikosen-Auflauf (Clafoutis)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Aprikosen - 100g Dinkelmehl, (Type 630) - 15g Kakaopulver - 1 Prise Salz - 100g Rohrzucker - 1 Pk. Vanillezucker - 4 Eier - 100ml Milch - 150ml Sahne - 50g Haselnussmus - 2 TL Puderzucker - 2 TL Puderzucker


Zubereitung

500g Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. In einer Schüssel 100g Dinkelmehl, 15g Kakaopulver und 1 Prise Salz mischen. 100g Rohrzucker und 1 Pk. Vanillezucker untermischen. 4 Eier, 100ml Milch und 150ml Schlagsahne verquirlen. 50 g Haselnussmus untermischen.Eiermischung unter Rühren mit dem Schneebesen langsam unter die Mehlmischung rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Teig in eine flache ofenfeste Form (32 cm Ø) geben. Aprikosenhälften mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig setzen und mit 2 TL Puderzucker bestäuben. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 20-25 Minuten backen, eventuell mit Alufolie abdecken.Clafoutis 5 Minuten ruhen lassen. Clafoutis, der süße Auflauf der Franzosen, schmeckt warm und 
kalt - und manchen noch besser mit leicht angeschlagener Sahne getoppt.

Quelle www.essen-und-trinken.de
Schwarzwurzel

Schwarzwurzeln mit Ziegenkäse

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Handvoll Schwarzwurzeln (etwa 10 Stück) - 150g Ziegenfrischkäse - 3 EL Haselnusskerne - Saft einer Zitrone - 3 EL Butter - Salz - Pfeffer - 1 Knoblauchzehe, leicht angedrückt - 3 Lorbeerblätter - 1 Bund Schnittlauch - 4 EL Olivenöl


Zubereitung

Schwarzwurzeln schälen, waschen, der Länge nach und quer halbieren und sofort in eine Schüssel mit kaltem Wasser und Zitronensaft geben. Den Boden einer breiten Pfanne dick mit 2 EL Butter einstreichen, Schwarzwurzeln mit der Schnittfläche nach unten hineinsetzen. Wasser angießen, sodass das Gemüse zu zwei Dritteln bedeckt ist. Schwarzwurzeln mit Salz und Pfeffer würzen, eine Knoblauchzehe und Lorbeerblätter zufügen. Mit passend zurechtgeschnittenem Backpapier (in der Mitte ein kleines Loch) bedecken und zum Kochen bringen.Gemüse dünsten, bis die Flüssigkeit vollständig verkocht ist, und goldbraun braten. Schnittlauch mit Olivenöl pürieren. Haselnüsse grob hacken und mit 1 EL Butter goldbraun rösten.

Quelle www.naturkost.de
Broccoli

Schweineschnitzel mit Broccolifüllung

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

600g Schweineschnitzel - 600g Broccoliröschen - 8 Blätter Spitzkohl - 1 Ei - 2 EL frisch geriebener Parmesan - 2 EL Frischkäse - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 2 EL Pflanzenöl - 150ml trockener Rotwein - 4 Tomaten - 100g geräucherter Speck - 1 Zwiebel - Chilisauce


Zubereitung

Die Schnitzel abbrausen, trocken tupfen und falls nötig flach klopfen. Den Broccoli in Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren, abschrecken und gut abtropfen lassen. Den Kohl waschen, harten Strunk herausschneiden und ebenfalls in Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren. Abschrecken und trocken tupfen. Das Ei mit dem Käse und dem Frischkäse verrühren und unter die Broccoliröschen mengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schnitzelscheiben mit den Kohlblättern belegen und die Broccoliröschen auf die Mitte setzen. Die Enden darüber schlagen und zu kleinen Päckchen formen. Mit Zahnstochern fixieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Rundherum heiß anbraten und in eine ofenfeste Form setzen. Den Ofen auf 160 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen. Den Bratensatz mit dem Rotwein ablöschen und über die Päckchen gießen. Die Tomaten heiß überbrühen, abschrecken, häuten, vierteln, entkernen und klein schneiden. Den Speck und die geschälte Zwiebeln ebenfalls klein würfeln. Beides 1-2 Minuten glasig anschwitzen und die Tomaten dazu geben. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und um die gefüllten Schweineschnitzel herum verteilen. Im Ofen 15-20 Minuten garen lassen. Das Fleisch ab und zu mit der Sauce übergießen. Zum Schluss mit der Chilisauce, Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Spinat

Schweineschnitzel mit Spiegelei auf Spinat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Kg Blattspinat - 1 kg Kartoffeln - 4 Schweineschnitzel - Salz - Pfeffer - 4 EL Öl - 4 Eier - Muskatnuss - 2 EL Butter


Zubereitung

Kartoffeln schälen. In kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Inzwischen Spinat zubereiten. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Schnitzel darin unter Wenden ca. 4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen und warm stellen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Eier darin zu Spiegeleiern braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Spinat mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Kartoffeln abgießen. Butter erhitzen und aufschäumen. Kartoffeln, Spinat, Schnitzel und Spiegeleier auf Tellern anrichten. Kartoffeln mit der Butter beträufeln.

Quelle www.lecker.de
Sellerie

Sellerie-Curry mit Kokossauce

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Knollensellerie - 250ml Gemüsebrühe - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Öl - etwas Salz - Pfeffer - 1 Peproni - 50g Champignons - 2 TL Limettensaft- 200g Broccoli - 2 EL Kokosmilch - 1 Bundzwiebel - 2 Stiele Koriander - 1 EL Curry


Zubereitung

Zwiebel, Sellerie, Broccoli und Champignons klein schneiden. Knoblauch und Peperoni hacken. Zwiebel und Knoblauch in heißem Öl andünsten. Restliches Gemüse zugeben und weitere 3 Minuten dünsten. Mit Curry, Salz, Pfeffer und Koriander würzen, danach mit Brühe, Kokosmilch und Limettensaft ablöschen. Ca. 20 Minuten zugedeckt garen. Abschmecken. Koriander hacken und darüber streuen. Dazu passt Reis.

Quelle www.fitforfun.de
Sellerie

Sellerieschnitzel mit Cashew-Meerrettich-Dip

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Knollensellerie mittelgroß - 2 EL Kokosöl - 1 Prise Meersalz - 1 Prise Pfeffer Für den Dip: 2 EL Cashewmus - 1 Handvoll Cashewbruch - 3 Tomaten oder 6 Cocktailtomaten (alternativ 2 EL Pizzatomaten) - 1 EL Meerrettich frisch gehakt oder Meerrettich aus dem Glas - 2 EL Sesamöl geröstet - 2 EL Zitronensaft - 1 Prise Meersalz - 1 Packung Hafercuisine


Zubereitung

Den Sellerie in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese 10-15 Minuten in heißem Wasser bissfest kochen. Wasser abgießen und im offenen Topf abkühlen lassen. Dann Schale entfernen und in einer heißen Pfanne mit Kokosöl (alternativ: Bratöl) je 5 Minuten auf beiden Seiten braten. Am Ende mit Pfeffer und Salz nach Belieben würzen. Während der Sellerie kocht, kann schon der Dip vorbereitet werden. Dafür alle Zutaten in einen Mixer geben und gut durchmengen. Das Sellerieschnitzel passt wunderbar zu Reis-Gerichten.

Quelle www.rapunzel.de
Auberginen

Sesam-Auberginen-Aufstrich

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 große Aubergine - 2 1/2 EL Sesamkörner - 1 Knoblauchzehe - 3 EL Sauerrahm - 1 TL Zitronensaft - 3/4 TL Salz - frisch gemahlener schwarzer Pfeffer - evtl. Prise Cayennepfeffer


Zubereitung

Aubergine waschen und mehrmals mit einer Gabel einstechen, auf ein Backblech legen und etwa 1 Stunde im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad backen. In der Zwischenzeit die Sesamkörner in einer kleinen Pfanne vorsichtig trocken rösten bis sie duften. Sobald die Aubergine butterweich ist (am besten mit einem Spieß anstechen), aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Das das ganze Fruchtfleisch aus der Schale kratzen und gut zerstampfen. Knoblauchzehe dazupressen, Salz, Sauerrahm und Zitronensaft untermischen und mit Pfeffer abschmecken. Etwa die Hälfte der gerösteten Sesamkörner unter die Auberginenmassse mischen.

Spitzkohl

Sesambrötchen mit Falafel und Spitzkohl

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Spitzkohl - 1 Fertigmischung für Falafel - Salz und Pfeffer - 2 EL Apfelessig - 2 EL Olivenöl - Bratöl - 4 Sesambrötchen - 150g Fetakäse


Zubereitung

Spitzkohl vierteln, Strunk entfernen und in dünne Streifen schneiden. Danach in einer Schüssel mit dem Essig und Öl gut vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.Die Falafeln nach Vorgabe zubereiten und zu kleinen Bällchen formen. Bratöl in der Pfanne erhitzen und Bällchen portionsweise darin goldbraun und knusprig braten. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.Sesambrötchen halbieren, den Spitzkohlsalat und die Falafel darauf verteilen, Fetakäse darauf zerbröseln und im Backofen bei 180–200 Grad grillen, bis der Käse geschmolzen ist.

Blattsalat

Sommersalat mit Beeren

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Blattsalat - 2 Handvoll Heidelbeeren - 2 Handvoll Erdbeeren - 2 Handvoll Ananas (Stücke), frisch - 2 Mozzarella Für das Dressing: 200g TK Himbeeren - 4 EL Sonnenblumenöl - 4 EL Apfelessig, weißer Balsamico oder Himbeeressig - 4 TL Honig - 2 TL Senf


Zubereitung

Die Zutaten für das Dressing in ein schmales, hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab einmal durchmixen. Wenn tiefgefrorene Himbeeren verwendet werden, müssen diese vorher aufgetaut werden. Die Blattsalate waschen, in mundgerechte Stücke zupfen und in eine große Schüssel geben. Die Heidelbeeren und die Erdbeeren waschen, letztere putzen und gegebenenfalls etwas klein schneiden. Die Ananas schälen und in Stücke schneiden. Von den Mozzarellakugeln die Flüssigkeit abgießen. Alle vorbereiteten Zutaten kurz vor dem Verzehr miteinander vermischen. Das Himbeerdressing am besten separat dazu reichen, so dass sich jeder so viel nehmen kann, wie er will. Dann bleibt auch der Blattsalat länger knackig.

Quelle www.chefkoch.de
Kohlrabi

Spaghetti mit Kohlrabi in Mandelmus-Sauce

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Spaghetti - 1 Kohlrabi samt der Blätter - 1 rote Zwiebel - 1 EL Öl - 3 EL Mandelmus - 500ml Mineralwasser - 2 TL Dijonsenf - Salz und Pfeffer zum Würzen


Zubereitung

Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. Kohlrabi von der Schale befreien und die Knolle mit einer Reibe ganz fein raspeln. Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Den Kohlrabi hinzugeben und ebenfalls kurz mitbraten. Mandelmus mit Mineralwasser, Dijonsenf, Salz und Pfeffer zu einer cremigen Masse verrühren. Spaghetti abgießen und mit in die Pfanne geben. Mandelmus-Sauce darüber verteilen. Kohlrabiblätter in feine Streifen schneiden und unter die Nudeln heben. Kurz in der Pfanne schwenken.

Quelle www.denns-biomarkt.de
Spargel

Spargel in Brezelbrösel mit Käse-Dip

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

8 Stangen Spargel - Salz - Zucker - 8 große Blätter Basilikum - 2 Eier - 30g Weizenmehl Type 550 - 30g trockene Laugenbrezel, gerieben - 500ml Bratöl zum Frittieren - 10g getrocknete Tomaten - 3EL Mayonnaise - 1EL Bergkäse, gerieben - ½ Knoblauchzehe, gehackt - Saft einer ½ Zitrone - Steinsalz - schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Spargel auf 8 cm Länge zuschneiden. In gesalzenem, gezuckertem Wasser in 4 Minuten bissfest garen. Abschrecken. Ein Basilikumblatt um jeden Spargel wickeln. 3 Eier verquirlen. Spargel im Mehl wenden, in Ei tauchen, mit den Bröseln panieren. Im heißen Fett in circa 2 Minuten goldgelb backen. Getrocknete Tomaten würfeln. Restliche Zutaten unterrühren. Salzen und pfeffern.

Quelle www.naturkost.de
Spargel

Spargel mit Frischkäsesauce

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1kg Spargel - 10g Butter - Rohrohrzucker - Meersalz - 150g Frischkäse - 1 Eigelb - 150g Sahne - 50g Créme fraîche - 1-2 TL Zitronensaft - 1 Bund Petersilie - Pfeffer


Zubereitung

Spargel waschen, schälen, die Endstücke abschneiden. Den Spargel mit Butter und 1 Prise Zucker in kochendem Salzwasser 15-20 Minuten garen. Für die Sauce Frischkäse, Eigelb, Sahne, Créme fraîche und Zitronensaft verrühren und mit dem Schneebesen kurz aufschlagen. Petersilie fein hacken, in die Sauce geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spargel gut abgetropft auf einer Platte anrichten und mit der Sauce servieren.

Quelle www.elbers-hof.de
Spargel

Spargel-Orangen-Suppe (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Spargel (gerne auch Reste oder 2. Wahl) - 700ml Wasser - 4 EL weißes Mandelmus - Saft von 1 Orange - 2 EL Agavendicksaft oder Rohrzucker 3 EL Olivenöl nativ extra - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 TL Klare Suppe


Zubereitung

Olivenöl in Topf erhitzen. Zwiebel schälen, hacken und darin 3 Minuten anbraten. Spargel dazugeben und mit Wasser und Gemüsebrühe ca. 15 Minuten kochen. Alle anderen Zutaten dazugeben und im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und durch ein Sieb passieren, damit die Suppe cremig wird.

Quelle www.rapunzel.de
Spargel

Spargel-Rhabarber Pfanne mit Rucola

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Stange Rhabarber - 1 Zwiebel - 500g Spargel - 300g Bandnudeln - 150ml Sahne - 125g Rucola - 100ml Weißwein z.B. Chardonnay von Ökowein - 2 TL Pfefferkörner


Zubereitung

Die Zwiebel fein hacken, den Spargel und Rhabarber schälen und leicht schräg in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, Rucola waschen. Die Bandnudeln bissfest vorkochen. Zwiebeln in einer Pfanne mit hohem Rand in Öl leicht andünsten (nicht bräunen) danach den Spargel und Rhabarber kurz mit anschwitzen. Das ganze mit dem Weisswein ablöschen und leicht köcheln bis der Spargel bissfest ist. Evtl auch etwas Wasser hinzugeben, Sahne einfüllen und dann die vorgegarten Nudeln hinzugeben und erhitzen. Zum Schluss ca. 2 TL Pfefferkörner dazu oder mit gemahlenem Pfeffer würzen. Ich gebe gerne statt Salz auch etwas Gemüsebrühe in den Fond. Ganz zum Schluss die Hälfte vom Rucola mit unterheben und die andere Hälfte auf den Tellern als Bett anrichten. Sofort servieren.

Quelle www.kochbar.de/rezept/311003/Spargel-Rhabarber-Pfanne-mit-Rucola.html
Spargel

Spargel-Tarte mit Cherrytomaten

Saison Frühling Personen 8 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g weißer Spargel - 200g Dinkelvollkornmehl - 3 Eier - 120g weiche Butter - Hülsenfrüchte zum Blindbacken - 100ml Vollmilch - 100ml Crème fraîche - 20g Petersilie, fein gehackt - 4 Cherry-Strauchtomaten, halbiert - 50g Blauschimmelkäse - Kerbel zum Garnieren - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Mehl mit einer Prise Salz, einem Ei und 100g Butter rasch verkneten. Teig 30 Minuten kalt stellen.Spargel schälen. Salzwasser mit restlicher Butter auf­kochen. Spargel in 10 Minuten bissfest garen. Kurz in kaltem Wasser kühlen. Gut abtropfen lassen.Form fetten und mit Mehl bestäuben. Teig ausrollen und hineinlegen. Boden mit der Gabel einstechen. Mit Backpapier und Hülsenfrüchten auslegen. Bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 15 Minuten vorbacken.Spargel in 10 cm lange Stücke schneiden. Milch mit Crème fraîche und Petersilie pürieren. Mit restlichen Eiern verquirlen. Salzen und pfeffern.Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen. Spargel und Kirschtomaten auf den Teig geben. Eiermilch zugießen. Tarte 20–25 Minuten garen. Käse zerbröckeln und auf der Tarte verteilen, weitere 10 Minuten backen.

Quelle www.naturkost.de
Spargel

Spargelquiche

Saison Frühling Personen Lecker Aufwand normal


Zutaten

200g Mehl Type 1050 - 110g Butter - 50g geriebener Parmesan - 1 TL Salz - 1 Ei Für den Belag: 750g Spargel - Salz - 1 EL Zucker - 2 Eier - 100g gemischte Kräuterblättchen (z.B. Basilikum, Kerbel, Zitronenmelisse, Petersilie) - Pfeffer - 200g Crème fraîche - 2 EL Zitronensaft


Zubereitung

Für den Mürbeteig alle Zutaten zu einem homogenen Teig kneten, 30 Minuten kühl stellen und dann in die gefettete Backform drücken. Den Mürbeteig im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen 20 Minuten blind vorbacken. Spargelstangen leise köchelnd mit Zucker und Salz etwa 7 Minuten bissfest garen, trocken tupfen. Eier, Kräuterblättchen, Crème fraîche und etwas Zitronensaft pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Form aus dem Ofen nehmen, die Spargelstangen in die Form setzen, mit Crème fraîche-Guss übergießen und weitere 20 Minuten backen.

Quelle www.naturkost.de
Spargel

Spargelsalat mit Erdbeeren

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 EL Pinienkerne - 500g Spargel - 1 Bd. Frühlingszwiebeln - 300g Erdbeeren - 4-5 EL Sahne - 1 TL Himbeeressig - Salz - schwarzer Pfeffer -


Zubereitung

Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett hellbraun rösten, dann herausnehmen und abkühlen lassen. Den Spargel waschen. Den Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden. Die Spargelspitzen abschneiden und beiseitelegen. Die restlichen Stangen in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, schräge in Ringe schneiden. Die Erdbeeren waschen, putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Für die Salatsauce Sahne, Essig, Salz und Pfeffer verrühren und mit dem Schneebesen schaumig aufschlagen. Die Salatsauce mit Spargelscheiben, Frühlingszwiebelringen und Erdbeeren mischen. Den Salat auf Tellern anrichten, mit den beiseitegelegten Spargelspitzen und Pinienkernen garnieren.

Mai-Rübchen

Spinat-Mairübchen-Lasagne

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

6 Lasagneblätter - 3 Mairübchen - 400g Spinat - 300g Tomaten 60g Butter - Salz - weißer Pfeffer - Muskat - 1 EL Mehl - ½ l Sahne - 2 Schalotten - 200g frisch geriebener Pecorino - 4 EL Crème fraiche - 1 Eigelb


Zubereitung

Mairübchen in 2 mm starke Scheiben, zarte Blätter in Streifen schneiden, beides in Butter anschwitzen, mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen und mit Mehl bestäuben. Milch und Sahne angießen, 10 Min köcheln lassen, in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Schalotten schälen und hacken, Spinat putzen und mit den Schalotten in Butter anschwitzen: Danach unter die Mairübchen mischen. Tomaten blanchieren, Fruchtfleisch in Streifen schneiden. Lasagneblätter in Salzwasser 5 Min kochen lassen, abseihen, kalt abschrecken, auf feuchtem Tuch glatt auslegen und abdecken. Lasagneform mit Butter ausstreichen, abwechselnd Lasagneblätter, Gemüse, Tomatenstreifen und Käse einschichten, letzte Schicht Nudelplatten mit verrührter Crème fraiche und Eigelb bestreichen

Quelle www.gemuesekiste.com
Spinat

Spinat-Muskat-Spaghetti

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Dinkel-Spaghetti - 600g Spinat - 1 Zwiebel - 20g Butter - 100g Schmand - 1 EL Sahne - 1 Knoblauchzehe - Muskatnuss - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Zwiebel in der heissen Butter kurz andünsten. Dann Spinat und etwas Wasser zufügen und - wenn der Spinat weich ist, Schmand und Sahne zugeben. Alles zusammen noch ein paar Minuten kochen lassen. Am Ende Knoblauch und Muskatnuss zufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Währenddessen die Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen lassen,abgiessen, auf den Tellern verteilen und mit der Spinat-Muskat-Sauce übergiessen.

Quelle www.biokiste-hof-kotthausen.de
Spinat

Spinat-Orangen-Smoothie

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Spinat (nur die Blätter) - 2 Orangen - 200ml Wasser


Zubereitung

Den Spinat waschen und entstielen. Die Blätter in eine große Schale geben, mit Wasser übergießen und 15 Min. wässern. Die Orangen schälen, so dass die vitalstoffreiche, weiße Schale erhalten bleibt. Die weiße Schale ist leicht bitter. Wenn Sie sie partout nicht mögen, schälen Sie die Orangen wie gewohnt. Den Spinat abtropfen lassen. Spinat und Orangen grob zerkleinern. Zuerst die Orangen, dann Spinat und Wasser in den Mixer geben.

Spitzkohl

Spirelli mit Spitzkohl in cremiger Parmesansauce

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 400g Spirelli - 2 Zwiebeln - 1 Zitrone - 400ml Gemüsebrühe - 120g Parmesankäse - 12 Zweige Thymian (alternativ getrocknet und gerebelt) - 200ml Soja Cuisine - 2 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Spirelli in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Inzwischen den Spitzkohl putzen, der Länge nach halbieren und den Strunk herausschneiden. Kohlviertel quer in feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Kohlstreifen und Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze unter Rühren 2-3 Minuten anbraten. Gemüsebrühe zugeben, aufkochen und den Kohl zugedeckt etwa 5 Minuten schmoren lassen. Inzwischen die Schale der Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen. Saft und Schale zum Spitzkohl geben. Parmesan fein reiben. Thymian waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Spirelli in ein Sieb gießen, dabei etwa 50 ml vom Kochwasser auffangen. Kochwasser und Farfalle unter das Spitzkohlgemüse mischen. Parmesan, Thymian und Sojacreme unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.eatsmarter.de
Spitzkohl

Spitzkohl mit Äpfeln

Saison Frühling Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Spitzkohl - 200g säuerliche Äpfel - 1 Zwiebel (darf auch fehlen) - 2-3EL Öl und einige EL Wasser - 4 Datteln - zum Abschmecken evtl. etwas Apfeldicksaft - 1TL Senfkörner - 1/4 bis 1/2TL gem. Kümmel - 1/4TL Fenchel - zuletzt einige Blüten Kamille - Salz


Zubereitung

Zwiebel und Kohl schneiden, im Öl wenden, mit Gewürzen und etwas Wasser dünsten. Nach 15-20 Minuten die geschälten, geschnittenen Äpfel und Datteln mitdünsten, salzen, abschmecken.

Spitzkohl

Spitzkohl-Fenchelsalat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Spitzkohl - 1 Fenchelknolle - 100g Rucola - 1 EL Sonnenblumenkerne - Walnussöl - Essig - Salz - Pfeffer - etwas Zucker


Zubereitung

Spitzkohl in Streifen, Fenchelknolle in Ringe schneiden. Sonnenblumenkerne anrösten. Aus dem öL, Essig, Salz, Peffer und Zucker ein Dressing herstellen und abschmecken. Dann alle Zutaten miteinander vermengen, anrichten und Sonnenblumenkerne darüber verteilen.

Quelle www.kochbar.de
Spitzkohl

Spitzkohl-Flammkuchen mit Putenbrustaufschnitt

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Stück Spitzkohl (ca. 200g) - 1 Zwiebel - 5 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - ½TL Kümmel - 70g Putenbrustaufschnitt - 400g Weizen-Vollkornmehl - 200g Magerquark


Zubereitung

Spitzkohl in dünne Streifen schneiden, dabei die dicken Blattrippen entfernen. Zwiebel halbieren und in dünne Streifen schneiden. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Spitzkohl- und Zwiebelstreifen darin 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Beiseitestellen. Putenbrustaufschnitt in breite Streifen schneiden. Das Mehl, restliches Öl (4 EL), 250 ml Wasser und 1/2 TL Salz zu einem glatten Teig verkneten. Teig auf einem Bogen Backpapier in Größe des Backbleches ausrollen. Teigplatte mit Quark bestreichen. Spitzkohl darauf verteilen. Mit Putenbrust belegen und im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad (Umluft: 200 Grad, Gas: Stufe 3-4) auf der untersten Schiene etwa 12 Minuten backen.

Quelle www.eatsmarter.de
Spitzkohl

Spitzkohl-Hackfleisch-Pasta

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g gemischtes Hackfleisch- 1/2 Spitzkohl - 200g Paprika - 1 Zwiebel - 4 EL Öl - Salz - Pfeffer - 180g Bandnudeln - 100g Crème fraîche - 1/2 TL edelsüßes Paprikapulver


Zubereitung

Hackfleisch aus dem Kühschrank nehmen. Spitzkohl putzen, den dicken Strunk keilförmig herausschneiden. Spitzkohl in 0,5cm breite Streifen schneiden. Paprikaschote putzen und klein würfeln. Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden. Einen großen Topf voll Wasser zum Kochen bringen. 2 EL Öl in einer weiten Pfanne erhitzen. Hackfleisch darin hellbraun und krümelig anbraten. Dabei salzen und pfeffern. Hackfleisch aus der Pfanne nehmen. 2 EL Öl in die Pfanne geben, Spitzkohl, Paprika und Zwiebel darin rundum ohne Farbe anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 50ml Wasser zugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Minuten dünsten. Inzwischen das kochende Wasser salzen und die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen. Nudeln abgießen, dabei 100ml vom Kochwasser auffangen und zum Gemüse geben. Crème fraîche und Hackfleisch zufügen und mit Salz und Paprikapulver abschmecken. Nudeln untermischen und alles sofort servieren.

Quelle http://www.essen-und-trinken.de/rezept/399494/spitzkohl-hackfleisch-pasta.html
Spitzkohl

Spitzkohl-Kartoffel-Gratin mit Mandelkruste

Saison Frühling Lecker Aufwand normal=normal


Zutaten

500g Kartoffeln - 1 Spitzkohl - Meersalz - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 100g gemahlene Mandeln - 1 EL Petersilie - 150g Crème fraîche - 100g geriebener Bergkäse - Pfeffer - geriebene Muskatnuss - Kümmel


Zubereitung

Kartoffeln waschen und in der Schale 20 Minuten vorgaren. Inzwischen Spitzkohlblätter waschen und in Streifen schneiden. In einem Topf wenig Wasser und Meersalz zum Kochen bringen und den Kohl zugedeckt bei starker Hitze 5 Minuten vorgaren. 1/8 L des Kochwassers auffangen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kartoffeln pellen, in Scheiben schneiden und mit dem abgetropften Spitzkohl in eine flache feuerfeste Form schichten. Mit Salz und Kümmel bestreuen. Zwiebel schälen und grob würfeln. Knoblauch schälen und grob hacken. Mit Mandeln, Petersilie, Crème fraîche und dem Kochwasser verrühren. Käse unter die Sauce mischen und diese mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Über die Zutaten in der Form verteilen. Gratin im heißen Ofen (Umluft 180 Grad) 30 Minuten backen, bis es schön gebräunt ist.

Quelle www.shop.elbers-hof.de
Spitzkohl

Spitzkohlsalat mit Ingwer und Saaten

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 100g frischen Ingwer - 4 EL Leinöl - Schale von einer Zitrone Saft von einer Zitrone - 3 EL Sonnenblumenkerne - 3 EL Kürbiskerne - Salz


Zubereitung

Den Spitzkohl vierteln und in feine Streifen schneiden. Den Ingwer schälen, reiben, den Saft mit der Hand auspressen und zum Spitzkohl dazugeben. ½ TL Salz dazugeben. Mit den Händen den Spitzkohl einige Minuten kneten, bis die Spitzkohlstreifen an den Rändern etwas glasig werden. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Zitronenschale, Zitronensaft und Leinöl dazugeben. Mit Salz abschmecken.

Quelle www-bio-spitzenkoeche.de
Spitzkohl

Spitzkohlsalat mit Radieschen-Dressing

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Köpfe Spitzkohl - 2 L Gemüsebrühe - 1 Bund Radieschen - 25g Kapern - 1/2 Bund glatte Petersilie - 1 Zwiebel - 300g Joghurt - 3 EL Milch - Salz - Pfeffer - Zucker


Zubereitung

Spitzkohl putzen, waschen und längs in je 8-10 Scheiben (ca. 1cm dick) schneiden. Brühe in einem Topf aufkochen. Spitzkohlscheiben in 3 Portionen ca. 4 Minuten blanchieren. Scheiben vorsichtig mit einer Schaumkelle herausheben, warm halten. Radieschen putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Kapern halbieren. Petersilie waschen und trocken tupfen. Blättchen abzupfen und in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Joghurt mit Milch verrühren. Petersilie, Radieschen, Kapern und Zwiebel unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Je ca. 4 Spitzkohlscheiben anrichten, Radieschen-Dressing darüberträufeln. Mit Kapernäpfeln garnieren, mit Pfeffer bestreuen.

Stangen- oder Staudensellerie

Staudensellerie in Curry-Rahm mit Mandeln

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Staudensellerie - 400ml Gemüsebrühe - 60g Mandelstifte - 1 Packung CreSoy (Soya Cuisine) - 2 EL Mehl - 2 EL gehackte Petersilie - 2 TL Currypulver - 1 TL Zitronensaft - 1/2 TL Kurkuma - Pfeffer - Salz


Zubereitung

Mandelstifte in eine Pfanne ohne Öl gegeben und goldbraun rösten. Danach aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Sellerie waschen, vom Blattgrün befreien (nicht weg werfen!) und in schmale Stücke schneiden. Anschließend in der Gemüsebrühe bissfest kochen und abgießen, die Brühe dabei aber auffangen. Brühe, Gewürze und CreSoy in einen Topf geben, verrühren und aufkochen lassen. Mehl mit etwas Wasser glatt rühren und ebenfalls in den Topf geben und nochmals aufkochen. Sellerie und Mandeln in die Soße geben und mit Zitronensaft abschmecken. Zum Schluss noch das Selleriegrün, als auch die Petersilie, fein hacken und unter die fertige Soße rühren. Dazu passen Kartoffeln oder auch Reis.

Quelle www.toastenstein.com
Stielmus

Stielmus (Rübstiel) - Pesto

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Stielmus - 100g Rucola - 100g geriebener Parmesan - 4 Sardellenfilets - 40g Pinienkerne - 2 Knoblauchzehen - 240 ml Olivenöl - 2 El Weißweinessig - Salz und Pfeffer


Zubereitung

Stielmus und Rucola waschen, trocknen und in Stücke schneiden. Mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben und zu einem Pesto verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.kuechengoetter.de
Stielmus

Stielmus (Rübstiel) -Pizza

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Weizenmehl - 1 Päckchen Hefe - 350ml lauwarmes Wasser - 1 EL Olivenöl - 2 TL Salz - 1-2 Bund Stielmus (Rübstiel) - 2 Eier - 1 Becher Crème fraîche - Salz - Pfeffer - Muskatnuss - 1 Päckchen Tofu Rosso oder Rauch


Zubereitung

Das Weizenmehl mit der Hefe vermischen. Wasser, Olivenöl und Salz zufügen und zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, diese mit Mehl bestäuben und in eine angewärmte, bemehlte Schüssel geben. Die Schüssel zudecken und den Teig ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig auf einem gefetteten Blech ausrollen und weitere 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Rübstiel putzen, waschen, grob klein schneiden und in wenig Wasser erwärmen, bis er zusammenfällt. Den Rübstiel abgießen, die Eier mit Crème fraîche verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Masse auf dem Teig verteilen und mit dem Rübstiel belegen. Den klein geschnittenen Tofu Rosso auf der Pizza verteilen. Bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Quelle www.bioland-huesgen.de
Stielmus

Stielmus (Rübstiel) in Cashewsahne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Bund Rübstiel (Stielmus) - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Margarine - 250ml kräftige Gemüsebrühe - 150ml Hafermilch oder ungesüßte Sojamilch - 2 Handvoll Cashewkerne - Wasser - 2 EL neutrales Öl - Salz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Stielmus waschen und evtl. putzen. Die dickeren, weißen Stiele ca. auf der Hälfte der Gemüsepflanze abtrennen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Den oberen grünen Anteil in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen fein mit Salz zerreiben. Nun eine große Pfanne erhitzen, am besten einen Wok und darin die Margarine schmelzen . Als nächstes Knoblauch in das Fett geben und kurz anbraten. Jetzt die dickeren, weißen Rübstielabschnitte in das Fett geben und gut anschmoren. Die Gemüsebrühe angießen und alles ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bevor Gemüsegrün zugegeben und auch die Hafer-oder Sojamilch zufügt wird. Alles jetzt gute 10 Minuten leise vor sich hin kochen lassen. Diese Zeit zur Herstellung der Cashewsahne nutzen. Wenn man die Cashews vorher ca. 2 Stunden einweicht, geht es auch mit einem Stabmixer, sonst im Mixer. Die Nüsse in den Mixbecher geben und soviel Wasser auffüllen, dass die Cashews gut bedeckt sind, dann noch Öl dazu und alles mixen, bis eine cremige Sahne entsteht. Man kann natürlich auch fertige Soja- oder Hafersahne nehmen oder auch Mandelmus.Das Gemüse mit Salz,frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken. Die Cashewsahne zugeben und unterrühren, so wird auch das Gemüse etwas sämiger. Anschließend nochmal abschmecken.

Quelle www.chefkoch.de
Heidelbeere

Süßer Amaranth-Auflauf mit Heidelbeeren

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

125g Heidelbeeren (alternativ auch Brom- oder Himbeeren) - 100g Amaranth - Butter für die Form - ½ Zitrone - 4 Eier - Meersalz - 450g Magerquark - 4 EL Honig - 2 EL Vanille Puddingpulver - 4 EL Kokosraspeln - 50g Mandelblättchen


Zubereitung

Amaranth mit 250ml Wasser zum Kochen bringen und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen und ca. 5 Minuten quellen lassen.Auflaufform mit Butter einfetten. Zitrone waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Eier trennen und das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit Quark und Honig in einer Schüssel glattrühren. Den abgekühlten Amaranth zusammen mit Puddingpulver, abgeriebener Zitronenschale, Kokosflocken und 2 EL Zitronensaft unterrühren. Eischnee, Beeren und zwei Drittel der Mandelblättchen unter die Amaranth-Quark-Masse heben. Anschließend die Masse in die Auflaufform füllen und mit den übrigen Mandelblättchen bestreuen.Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Umluft), je nach Höhe der Auflaufform, ca. 45 bis 60 Minuten backen.

Quelle www.rapunzel.de
Bataten

Süßkartoffel (Bataten)-Fingerfood

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

300g Bataten Süßkartoffeln - 1 kleine Zwiebel - 1 kleine Möhre - 2EL Olivenöl - 4 Eiweiß - 3 Eier - 2EL Milch - 1EL Frischkäse, auch mit Pfeffer oder Kräutern - 4EL Mais oder Erbsen - 1/2 Paprikaschote, rot oder orange - 1 Bund Lauchzwiebeln - 1 Bund Koriandergrün (getrocknet geht auch) - 250g Cherrytomaten - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Süßkartoffeln, Möhre und geschälte Zwiebel putzen raspeln, in ein sauberes Küchentuch geben, dieses an den Enden nehmen und das Raspelgemüse gründlich auspressen. In eine Schüssel schütten, Olivenöl und 1/2 TL Salz zugeben, gut mischen. In Muffinförmchen verteilen, Mulden in die Mitte drücken und ca. 20 min bei 180 ° Umluft backen. Unterdessen Eiweiß, Eier, Milch und Frischkäse gut mit Pfeffer und Salz mit dem Schneebesen mischen, Paprika würfeln, Lauch in feine Ringe und Koriander klein schneiden, alles mit dem Mais oder den Erbsen zur Eimasse geben, nochmals gut mischen. Eimasse auf die Süßkartoffelnester verteilen, mit einer halben Cocktailtomate garnieren, nochmals 15 bis 20 min bei 180 ° Umluft backen.Nach 10 Min aus der Form nehmen, weil sehr viel Feuchtigkeit entweicht, sonst wird es matschig.

Quelle www.chefkoch.de
Grapefruit

Süßkartoffel-Grapefruit-Suppe

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Bataten - 2 Grapefruits - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - ½ Peperoni - 2 EL Olivenöl - 600g Wasser - 1 TL Gemüsebrühe - 1 TL Salz - Pfeffer


Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Süßkartoffeln waschen, schälen und klein würfeln. Peperoni waschen und fein hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen darin Zwiebel glasig dünsten. Knoblauch und Süßkartoffeln dazugeben und etwas mitandünsten. Peperoni zugeben und mit Wasser und Gemüsebrühepulver ablöschen. Grapefruit auspressen und zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 20 Minuten köcheln lassen. Suppe pürieren und servieren

Quelle www.biohof-lecker.de
Bataten

Süßkartoffel-Kokos-Cremesuppe mit Staudensellerie

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Staudensellerie - 1 Zwiebel (geschält und gewürfelt) - 1 EL Kokosfett - 2 Knoblauchzehen - 3 Süßkartoffeln (geschält und gewürfelt) - ½ TL Thymian (getrocknete Blätter) - 900ml Gemüse- oder Hühnerbrühe - 250ml Kokosmilch - 2 TL Petersilie - Meersalz - Pfeffer


Zubereitung

In einem großen Kochtopf das Kokosfett erhitzen. Zwiebelwürfel und geschnittenen Stangensellerie in den Topf geben und etwa 5 Minuten braten. Danach feingehackte Knoblauchzehen dazu geben, alles rühren und eine weitere Minute braten. Anschließend die Süßkartoffelwürfel, Thymian und Salz in den Topf geben. Die Brühe darüber gießen und bei halb geschlossenem Deckel 20 Minuten kochen, bis die Süßkartoffelwürfel gar sind. Die Suppe von der Kochstelle nehmen und mit Hilfe eines Mixers oder Stabmixers pürieren. Anschließend die Kokosmilch in die Süßkartoffelsuppe geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut vermischen. In Suppenteller geben und mit Petersilie garnieren.

Quelle www.drgoerg.com
Porree

Tofuburger mit Porree

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Tofu - 1 Stange Porree - 2 Zehen Knoblauch - Chilipulver / Cayennpfeffer - 2 Eier - eine gute Hand voll Basilikum oder Petersilie - 50g Parmesan, frisch gerieben - Salz - Pfeffer - Shoyusoße - Paniermehl (alternativ gemahlene Mandeln) - Paprika - Maiskörner - Oliven- oder Kokosöl zum Braten


Zubereitung

Tofu mit den Händen zerkrümeln, Porree putzen, waschen und den weißen und ein bisschen vom hellgrünen Teil in Ringe schneiden, mit dem Tofu mischen. Je nach Geschmack kann man noch anderes Gemüse wie Paprikastücke, Maiskörner o.ä. mit reintun. Dann den Knoblauch hacken, Basilikum zerrupfen oder in Streifen schneiden oder Petersilie hacken und dazu geben, außerdem den Parmesan, Shoyusoße, Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Alles mit den Eiern und etwas Paniermehl binden, so lange bis sich die Masse gut formen lässt. Dann mit den Händen die Burger formen und in Olivenöl oder Kokosöl bei niedriger Hitze goldbraun braten, auf Küchenpapier überschüssiges Fett abtropfen lassen. Am besten mit einem großen, knackigen Salat und einem Schnittlauch-Sauerrahm-Dipp servieren.

Quelle www.flowersonmyplate.de
Auberginen

Tomaten-Auberginen-Avocado-Burger

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Vollkornbrötchen oder Baguettebrötchen - einige Salatblätter - 200g Tomaten - 1 Aubergine - 1 Avocado - 100g Joghurt - 3EL Mayonnaise - 1 Knoblauchzehe - Salz - schwarzer Pfeffer - Olivenöl


Zubereitung

Die Aubergine längs in Scheiben schneiden und im heißen Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Währenddessen die Brötchen halbieren. Die Tomaten und die geschälte Avocado in dicke Scheiben schneiden und leicht salzen. Den Knoblauch pressen oder sehr fein hacken und mit Joghurt, Mayonnaise, Salz und Pfeffer glatt rühren. Beide Brötchenhälften damit bestreichen. Die untere Hälfte zuerst mit Salat, dann je zwei Auberginen-, Avocado- und Tomatenscheiben belegen und mit der oberen Brötchenhälfte bedecken.

Quelle www.chefkoch.de
Pakchoy

Tomatenlasagne mit Pakchoy-Gemüse

Saison Frühling Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Pakchoy- 2 El Olivenöl - 600g Tomaten - 40g Butter - 60g Vollkornmehl - 400ml Milch - 100g Sahne - 200ml Gemüsebrühe (wer mag nimmt Weißwein) - 100g Parmesan - Salz - Muskatnuss - weißer Pfeffer - 300g Mozzarella - Basilikum - 300g vorgekochte Lasagneblätter - Fett für die Form


Zubereitung

Pakchoy säubern und in feine Streifen schneiden. Etwa 5 Minuten im Olivenöl dünsten. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Butter zerlassen, Mehl darin leicht rösten, unter Rühren nacheinander Milch, Sahne und Gemüsebrühe dazugeben. Sauce etwa 3 Minuten köcheln lassen, mit Parmesan, Salz, Muskatnuss und Pfeffer würzen. Mozzarella klein würfeln. Basilikum waschen und Blätter in feine Streifen schneiden. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine Auflaufform einfetten. Sauce in der Form verteilen, mit Pakchoy,Tomatenscheiben, Mozzarella und Basilikum belegen. Darauf Lasagneblätter verteilen, dann wieder Sauce. So alles einschichten, mit Tomate und Mozzarella abschließen. Lasagne im Ofen etwa 40 Minuten backen.

Paprika

Tomatensoße mit grünem Paprika

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 gehackte Zwiebel - 2 Dosen gestückelte Tomaten - 2 grüne Paprikaschoten - Salz - Pfeffer - 1 Prise Rohrzucker - etwas Zitrone - Rapsöl


Zubereitung

Die gehackte Zwiebel in etwas Rapsöl anschwenken, die gestückelten Tomaten dazu und mit einem Mixer zerkleinern um eine sämige Konsistenz zu bekommen. Die Paprikaschoten waschen und halbieren, die Kerne entfernen und ganz klein würfeln, dann alles mit Salz & Pfeffer würzen und noch einige Minuten köcheln lassen. Mit der Prise Zucker und der Zitrone wird alles noch abgerundet.

Quelle www.kochbar.de

Topinambur-Reibekuchen mit Kräuterschmand

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Topinambur, fein gerieben - 100g Weizenmehl - 50g Dinkelmehl (oder Vollkornmehl) - 20ml Milch - 2 Eier - 3 EL Öl - 10g frische Hefe - 1/2 TL Zucker - 1 TL Salz - viel frischer Pfeffer - 2-3 frische Knoblauchzehe, fein gerieben Kräuterschmand: Magerquark - Schmand - frische Käuter nach Wahl (Petersilie, Schnittlauch)


Zubereitung

Die Zutaten für die Reibekuchen miteinander vermischen und für eine halbe Stunde ruhen lassen. Wenn auf der Oberfläche kleine Bläschen zu sehen sind, geht´s an die Arbeit. In einer beschichteten Pfanne handflächengroße Portionen von beiden Seiten ausbacken. Magerquark mit Schmand, gehackten Kräutern und etwas Salz cremig rühren und alles zusammen servieren

Topinambur-Sauerkraut Backlinge oder Bratlinge

Saison Frühling Personen 1 Backblech Lecker Aufwand normal


Zutaten

1150g geschälter Topinambur - 85g geschälter Ingwer - 500g Sauerkraut (verzehrfertig) - 120g klein geschnittener Porree - 40g weißer Balsamico - 1EL Kräutersalz (nach Bedarf) - 1 Prise Rohrohrzucker - 400g rote gemahlene Linsen (zum Binden) - Fett, bei Bedarf


Zubereitung

Topinambur mit Ingwer feinraspeln. Da die Knollen sehr saftig sind, empfiehlt es sich, die Raspel in einem Leinentuch auszudrücken. Den scharfen (durch den Ingwer) Saft kann man später trinken. In eine große Schüssel geben, eventuell das Sauerkraut auch mit ausdrücken. Porree und Balsamico mit dazu. 10 Backlinge formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und unten in den Backofen schieben, (in der Reihe darüber kann man auch Brot oder Kuchen mitabcken) bei 150 Grad Heißluft etwa 80 bis 90 Minuten backen. Oder in der Pfanne im heißen Bratfett bei reduzierter Hitze von beiden Seiten bräunen.

Bataten

Vegan Ceviche

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Süßkartoffeln (Bataten) - 1 TL Kreuzkümmel - 1 TL Zimt - 2 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 1 rote Zwiebel - Rohrohrzucker - 3 Limetten - 1 Bund Koriander - 1 Peperoni - 250ml Sonnenblumenöl - 1 Avocado


Zubereitung

Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Süßkartoffeln schälen und 50g davon in hauchdünne Scheiben schneiden oder hobeln und zur Seite legen. Restliche Süßkartoffeln in ca. 2cm dicke Würfel schneiden und in eine feuerfeste Form geben. Kreuzkümmel, Zimt und Öl mit den Süßkartoffeln vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen für 20–30 Minuten backen, bis die Kartoffeln gar sind, aber noch nicht zu weich. Aus dem Ofen nehmen und ausdämpfen lassen. Zwiebel schälen, in Streifen schneiden, mit einer guten Prise Salz und Zucker würzen und gut einmassieren. So verlieren die Zwiebeln ein wenig ihrer Schärfe. Limetten auspressen. Die Hälfte des Korianders grob hacken. Peperoni in feine Scheiben schneiden. Mit den Zwiebeln vermischen und 10 Minuten ziehen lassen. Öl in einem Topf erhitzen, bis beim Hineintauchen eines Holzlöffels feine Bläschen aufsteigen. Süßkartoffelscheiben frittieren und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Etwas salzen. Fruchtfleisch der Avocado in grobe Stücke schneiden. Süßkartoffeln und Avocado mit Limetten-Marinade vermischen. Mit dem restlichen Koriander und den Süßkartoffel-Chips servieren.

Quelle www.naturkost.de
Pakchoy

vegane Pakchoy-Tofu-Pfanne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Pakchoy - 3 Knoblauchzehen - 5 EL Shoyusoße - 2 EL Olivenöl - 2 Peperoni - 400g geräucherterTofu - 400g Möhren - 2 Zwiebeln - 2 EL Olivenöl - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - Kresse


Zubereitung

Tofu trockentupfen und in Stäbchebform schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen. Knoblauch pressen, Ingwer reiben. Peperoni entkernen, in feine Würfel schneiden. Alles mit der Sojasauce vermischen und damit die Tofu-Stäbchen marinieren. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Pakchoy waschen, Stiele in 2 cm breite Stücke schneiden, Blätter in grobe Streifen schneiden. Möhren schälen, in Streifen schneiden. Zuerst die Möhrenstifte in Olivenöl anbraten, dann Stiele und Zwiebeln dazugeben und weiterbraten. Zum Schluß die Blätter nur noch unterschwenken. Mit der Tofumarinade angießen, abschmecken und vom Herd nehmen. Tofustreifen in einer beschichteten Pfanne goldbraun anbraten.

Quelle www.daskochrezept.de
Champignon

Veganer Champignon-Salat

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g frische Champignons - 1 Salat - 5 EL Zitronen-Öl - 3-4 EL Rotweinessig - 2 Zwiebeln, gewürfelt - 1 TL mittelscharfer Senf - 1 Knoblauchzehe, gepresst - 1 Bund Schnittlauch - 1 Bund Blatt-Petersilie - 2 EL geröstete Sonnenblumenkerne - Butter - Peffer und Salz


Zubereitung

Zwiebeln schälen und klein hacken. Den Salat enblättern, waschen und die Salatblätter zupfen. Schnittlauch und Dill waschen sowie klein hacken. Zitronenöl und Essig miteinander verrühren. Die Zwiebel, den Senf, den gepressten Knoblauch und die Kräuter mit in die Marinade geben. Einige Minuten ziehen lassen. Champignons waschen und gründlich säubern. Nun die Champignons in dünne Scheiben schneiden und sehr kurz (1 bis 2 Minuten) in Butter andünsten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Danach die Champignons in die Marinade geben und gut vermengen. Etwas durchziehen und erkalten lassen. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne mit etwas Öl kurz anbraten.Salatblätter auf einen größen Teller verteilen. Die Champignons darauf auslegen und zum Schluss die gerösteten Sonnenblumenkerne verteilen.

Auberginen

Veggie Burger mit Aubergine

Saison Frühling Personen 1 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Aubergine - 1 Mehrkornbrötchen - 1 Blatt Eisbergsalat - 1 Tomate - 3 Scheiben Salatgurke - 2 EL Shoyusauce - 2 TL Senf - 2 TL Ketchup - Salz - Pfeffer aus der Mühle - Rosmarin - Knoblauch - 1 Ei - Paniermehl - Mehl - Margarine


Zubereitung

Die Aubergine schälen und in Scheiben schneiden. Dann in eine Schüssel geben und mit Shoyusauce, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Rosmarin nach Geschmak marinieren. Das Ei verquirlen, nun die Aubergine-Scheiben mit Mehl bestäuben, dann durch das verquirlte Ei ziehen und zuletzt im Paniermehl wenden. Die Margarine in einer Pfanne heiß werden lassen und die panierten Aubergine Scheiben darin braten. Das aufgeschnittene Brötchen mit Senf und Ketchup bestreichen. Salatblatt und dann ein oder zwei Scheiben der Aubergine darauf platzieren. Gurkenscheiben und Tomate (evtl. auch Zwiebeln) auflegen.

Champignon

Vollkornspaghetti mit Porree-Champignon-Currysoße

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Champignons - 1 Stange Porree - 1 Zwiebel - 1 EL Olivenöl - etwas Kokosfett - 1 Gemüsebrühwürfel - 1/8 Liter Wasser - 2 EL Currypulver (wer mag, kann auch 1 EL mehr nehmen) - 4 EL Sahne - 140g Vollkornspaghetti


Zubereitung

Die Zwiebel in nicht zu kleine Stücke/Ringe schneiden. Den Porree waschen, halbieren und in Stückchen schneiden. Ebenso werden die Champignons in Scheiben geschnitten. Das Kokosfett in einer Pfanne erhitzen und die Champignons darin schön scharf anbraten. Anschließend auf einen Teller beiseite stellen. Nun das Olivenöl in der gleichen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Nun kommt der Lauch hinzu. Beides wird gut angebraten. Anschließend mit dem Wasser ablöschen und den Brühwürfel hinzugeben.Jetzt kommen die Pilze wieder hinzu. Und alles soll noch ein Weilchen ( darauf achten, dass es nicht austrocknet, sonst noch mal Wasser hinzu fügen) köcheln lassen. Die Spaghettis werden nach Anleitung gegart. Dann werden sie abgegossen und je zur Hälfte auf den Tellern angerichtet. Zum Schluss kommen noch die 4 EL Sahne mit zur Soße. Diese wird auch wieder je zur Hälfte auf die Nudeln verteilt.

Spargel

Warmer Spargelsalat mit Rhabarber-Vinaigrette

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Kg weißer Spargel - 1 Prise Salz - 1 Prise Rohrohrzucker - ½ Bund Kerbel, gehacktVinaigrette: 1–2 Stangen Rhabarber - 4 EL Honig - 1 Frühlingszwiebel - 2 Orangen - 1 Knoblauchzehe - frischer Ingwer (ca. 8 g) - 1 kleine rote Chilischote - 1 EL Himbeeressig - 3 EL Rapsöl - ½ TL grobes Meersalz - ½ TL schwarzer Pfeffer - ½ TL Fenchelsamen


Zubereitung

Dressing: Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden, 2 EL Honig unterrühren, ziehen lassen. Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden. Von einer Orange Schale abreiben, beide Orangen auspressen. Knoblauch und Ingwer würfeln, Chili entkernen und hacken. Salz, Pfeffer und Fenchelsamen im Mörser zerkleinern. Orangensaft mit der Hälfte der Rhabarberstücke, Knoblauch, Ingwer und Chili aufkochen, bis die Flüssigkeit auf die halbe Menge reduziert und der Rhabarber zerfallen ist. Restlichen Rhabarber, Frühlingszwiebel, Orangenschale, Essig, Öl und Gewürze zufügen, alles verrühren und auf der noch warmen Herdplatte ziehen lassen.Spargel abspülen und schälen, Enden abschneiden und in schräge Abschnitte schneiden. Diese in 125 ml gesalzenem Wasser mit einer Prise Zucker 8-10 Minuten kochen. Spargel mit einer Schaumkelle herausnehmen, den Spargelsud auf die Hälfte einkochen und zur Vinaigrette geben.

Quelle www.naturkost.de
Wassermelone

Wassermelonen-Feta Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Wassermelone - 200g Feta-Käse - 8 EL Olivenöl - 2 kleine Chilischoten


Zubereitung

Als erstes wird die Wassermelone in gleichmäßige Würfel geschnitten. Vorhandene Kerne müssen entfernt werden. Pro Portion wird ungefähr eine Hand voll Melonenwürfel auf einem Teller angerichtet. Anschließend wird ca 50g Feta darüber gebröselt. Die Chilischoten werden zerkleinert und mit dem Öl vermengt, kurz stehen gelassen, erneut verrührt und anschließend 1-2 EL über die Melonen und den Feta gegeben. Es eignet sich auch perfekt bereits zuvor angesetztes Chili-Öl für dieses Gericht.Der Geschmack dieses Gerichtes steht und fällt mit der Qualität der Melone und des Fetas. Das Gericht lebt vom Kontrast, aus der fruchtigen, erfrischenden Wassermelone, dem salzigen, cremigen Käse und der Schärfe der Chili.

Quelle www.chefkoch.de
Spargel

Weißer Spargelsalat mit Lachs und Ei

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Spargel: 500g weißer Spargel - 1 EL Butter - 1 TL Salz - 1/2 TL Zucker - 1 L Wasser Für den Salat: 250g tiefgefrorenes Lachsfilet - 1 EL Olivenöl - 1 Chicoree - 80g Rucola - 2 Eier - 200g weiße Bohnen aus dem Glas - 1/2 Zitrone (ausgepresster Saft) - 200ml Wasser Für die Vinaigrette: 2 EL Olivenöl - 2 EL Weißweinessig - 1 Schalotte - 1/2 TL Zucker - Salz - Pfeffer - 1/2 Bund Petersilie


Zubereitung

Für den Spargel Wasser erhitzen und Butter, Zucker und Salz hinzufügen. Spargel schälen und das untere Ende fingerdick abschneiden. Stangen halbieren und im köchelnden Wasser 10-15 Minuten garen, sodass sie noch leicht bissfest sind. Abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und beiseitestellen. Für die Vinaigrette Schalotte schälen, fein würfeln und mit Öl und Essig verrühren. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie hacken, unterrühren und Vinaigrette beiseitestellen. Für den Salat Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und Eier ca. 7 Minuten garen. Unter kaltem Wasser abschrecken, pellen und vierteln. Aufgetauten Lachs trocken tupfen, vierteln und mit Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Lachs von pro Seite 2-3 Minuten anbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Chicoree und Radicchio waschen und Salatblätter einzeln vom Strunk lösen. Bohnen abgießen und unter fließendem Wasser abspülen. Spargel mit Chicoree, Rucola und Bohnen auf eine Platte oder in eine großen Form geben. Vinaigrette darüber verteilen. Eier und Lachs auf Salat anrichten und Fisch mit Zitronensaft beträufeln.

Quelle www.springlane.de
Kohlrabi

Wokpfanne mit Pute, Shrimps und Kohlrabi-Gemüse

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Putenschnitzel - 150g Shrimps - 1 Kohlrabi - 300g Möhren - 400g Reis - 1 Bundzwiebel - 200ml Sahne - 30ml Sesamöl - Curry - Paprika - Pfeffer - Salz


Zubereitung

Reis in Salzwasser kochen. Für die Wokpfanne wird der Wok mit Sesamöl ausgeschwenkt und das, zu kleinen Streifen geschnittene Putenschnitzel zusammen mit den Shrimps, Salz, Pfeffer, Paprika und Curry im Wok braten bis es durch ist. Danach wird alles in eine Schüssel gegeben. Nun Möhren und Kohlrabi fein stifteln und die Zwiebel schneiden.Sesamöl wieder in den Wok geben und das Gemüse anbraten und im eigenem Sud ziehen lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dies dauert ca. 10 Minuten, nach Belieben kann ein Schluck Wasser hinzugegeben werden.Nebenbei alles mit Curry, Salz, Pfeffer und Paprika würzen.Jetzt kann auch wieder das Putenfleisch und Shrimps hinzugegeben werden. Um das ganze abzurunden wird Sahne hinzugegeben. Nun noch einmal nachwürzen.

Zucchini

Zucchini Hack Lasagne

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Zucchini - 350g Hackfleisch - 3 EL Olivenöl - 2 Zwiebeln - 1 Knoblauchzehe - 150g Möhren - 2 Tomaten - 250g passierte Tomaten - 3 EL Tomatenmark - 150g geriebenen Käse - 125g Sauerrahm - 200g Quark - Salz - Pfeffer - getrockneter Oregano - getrockneter Thymian - Paprikapulver - evtl. für etwas Schärfe Cayennepfeffer


Zubereitung

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Zucchini waschen und längs in 0,5cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben von beiden Seiten in Öl braten. Zwiebeln, Knoblauch und Möhren schälen und würfeln. Tomaten waschen und auch in Würfel schneiden.In etwas Öl Zwiebel und Knoblauch anbraten, Hackfleisch und Möhre zugeben und ebenfalls anbraten. Tomatenmark und die passierten Tomaten zugeben und mit den Gewürzen etwas einkochen lassen. Sauerrahm mit dem Quark verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Boden der Auflaufform fetten und mit den Zucchini Scheiben belegen. Nacheinander Hackfleischsauce, Quarksauce und Zucchini schichten. Mit dem geriebenen Käse bestreuen und im Backofen ca. 30 Minuten backen.

Quelle www.hofladen-weissenbach.de
Auberginen

Zucchini-Auberginen-Hackpfanne

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 mittelgroße Zucchini - 2 Auberginen - 1 kleine Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 2 mittelgroße Tomaten - 2 EL Öl - 400g Rinderhackfleisch - Salz - Pfeffer - Paprika, edelsüß - 1/8l klare Gemüsebrühe - 100g Schafskäse - 2 Stiele Rosmarin - Petersilie


Zubereitung

Zucchini und Auberginen putzen und waschen. Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden. Auberginen in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Tomaten waschen, den Stielansatz herausschneiden. Tomaten in Spalten schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hackfleisch kräftig darin anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und herausnehmen. Knoblauch und Zwiebeln im Bratfett andünsten, Zucchini und Auberginen zufügen, mit andünsten und die Brühe angießen. Aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 8 Minuten garen. Käse würfeln. Hackfleisch und Tomatenspalten zum Gemüse geben und mit erhitzen. Rosmarin waschen, etwas zum Garnieren beiseite stellen. Restliche Nadeln abstreifen und grob hacken. Gemüsepfanne mit Rosmarin, Salz und Pfeffer abschmecken. Käsewürfel darüberstreuen. Mit Rosmarin und Petersilie garnieren. Dazu schmeckt Reis.

Quelle http://www.lecker.de/zucchini-auberginen-hackpfanne-9856.html
Zucchini

Zucchini-Bundzwiebel-Suppe

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Zucchini - 200g mehlig kochende Kartoffeln - 1x Bundzwiebeln - 2 EL Sonnenblumenöl - 500ml Gemüsebrühe - frisch gemahlener Pfeffer - Cayennepfeffer - geriebene Muskatnuss - 1 TL Zitronensaft - 125g Creme Fraiche - Kräuter - Salz


Zubereitung

Zucchini waschen, Kartoffeln schälen und beides in Würfel schneiden. Bundzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden.1 EL Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen. Zucchini- und Kartoffelwürfel hinzufügen und unter Rühren kurz dünsten. Brühe zugießen. Mit Pfeffer, Muskat und Cayennepfeffer würzen. Alles zum Kochen bringen und mit Deckel etwa 20 Min. bei schwacher Hitze kochen.1 EL Sonnenblumenöl in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen und die Zwiebelringe darin dünsten.Die Suppe pürieren. Creme Fraiche, Kräuter und Bundzwiebeln unterrühren und mit den Gewürzen und Zitronensaft abschmecken.

Zucchini

Zucchini-Salat mit Kichererbsen, Zitrone, Parmesan & Kräuter

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 x Glas Kichererbsen, das Wasser abgeschüttet und abgespült - 1 Zucchini, in Würfel geschnitten - 2 Hände voll frischer Basilikum, klein gehackt (ergibt ca. 2 EL) - 1 Kleiner Bund glatte Petersilie, klein gehackt - 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst - 2 EL Natives Olivenöl extra - 1 Kleine rote Zwiebel, klein gehackt - 1 Knoblauchzehe, zerdrückt - 35g Parmesankäse, frisch gerieben - 2 EL Pinienkerne, leicht geröstet - eine Prise rote Chili-Flocken - grobkörniges Meersalz - frisch gemahlener schwarzer Pfeffer - Pita-Taschen oder Baguette


Zubereitung

In einer mittel großen Schüssel die Zutaten (Kichererbsen, Zucchini, Basilikum, Petersilie, Zitronensaft, Olivenöl, rote Zwiebel, Knoblauch) vermischen. Dann den geriebenen Parmesankäse und die Pinienkerne darunter mischen. Den Zucchini-Salat mit einer Prise roter Chili-Flocken, Meersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer nach Geschmack würzen.

Quelle www.ellerepublic.de
Stangen- oder Staudensellerie

Zucchini-Staudensellerie-Risotto mit Lachs

Saison Frühling Personen 1-2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 große, fein gewürfelte Zucchini - 1 Stange fein gewürfelter Staudensellerie - 1/2 fein gewürfelte Zwiebel - 1 fein gewürfelte Knoblauchzehe - 250g Risottoreis - 500ml Gemüsebrühe - 150ml Sahne - 1 EL Butter - 200g Lachsfilet - 1 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zucchini, die Zwiebel, den Staudensellerie und die Knoblauchzehe andünsten. Wenn alles ein wenig weich geworden ist, herausnehmen und beiseitestellen. Im verbliebenen Öl den Reis andünsten, mit jeweils ein wenig Brühe aufgießen und unter Rühren köcheln lassen. Weitere Brühe zugeben und immer einkochen lassen. Wenn der Reis fast gar ist, die Zucchini wieder zugeben und den kleingewürfelten, rohen Lachs. Noch fünf Minuten ziehen lassen. Die Sahne und die Butter unterrühren, abschmecken und servieren.

Quelle www.chefkoch.de
Zucchini

Zucchini-Tomaten-Pfanne

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

5 Bundzwiebeln - 400g Zucchini - 300g Tomaten - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 1 EL gehackter Oregano - 1 EL gehacktes Basilikum


Zubereitung

Die Bundzwiebeln in Ringe und die Zucchini in Scheiben schneiden. Die Tomaten achteln und den Knoblauch fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den Knoblauch und die Zwiebeln glasig dünsten. Die Zucchini und die Tomaten hinzufügen und alles bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten garen, dabei ab und zu vorsichtig wenden. Das Gemüse salzen, pfeffern und mit den Kräutern bestreuen.

Zucchini

Zucchinipuffer mit Jogurt-Gurkensauce

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Zucchini - 2 Zwiebeln - 1 Bund Dill (oder getrockneter Dill) - 3 Eier - Salz - Pfeffer - ca. 8 EL Olivenöl zum Ausbraten Für die Sauce: ½ Bund Minze - ½ Salatgurke - 3 Knoblauchzehen - 3 EL Olivenöl - 500g Naturjoghurt - 1 Prise Zucker - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Zucchini und Zwiebeln reiben. Dill hacken. Mit den Eier vermengen, salzen und pfeffern. Olivenöl portionsweise in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Den Gemüseteig löffelweise in die Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Fertige Puffer auf Küchenpapier legen und ggf. warm stellen. Für die Sauce: Minze waschen, trocknen, die Blättchen von den Stielen zupfen und grob hacken. Salatgurke waschen und grob reiben. Knoblauch schälen und pressen. Alles mit Öl und Joghurt verrühren. Die Soße mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Puffer warm oder kalt mit der Joghurtsoße servieren.

Quelle www.naturkost.de
Zucchini

Zucchinisuppe mit Rucola (Rauke)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Zucchini - 40g Rucola (Rauke) - 1/2 kleine Zwiebel -1 Knoblauzehe - 350 ml klare Gemüsebrühe - 125 ml Sahne - 20g Butter - Zitronensaft - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Zwiebel klein schneiden, Zucchini grob raffeln und gemeinsam mit Butter anschwitzen. Mit Gemüsebrühe und Sahne aufgießen und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Inzwischen Rucola von den groben Stielen befreien und die Blätter fein hacken. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und einer gepressten Knoblauchzehe würzen und mit einem Stabmixer pürieren. Mit Zitronensaft abschmecken und den Rucola untermischen.50 ml der Gemüsebrühe können auch durch Weißwein ersetzt werden.

Zuckererbse

Zuckererbsen-Mango-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Zuckererbsen - 1 Bundzwiebel - 250g Mozzarella (oder auch Feta) - 0,5 Mangos (nicht zu reif) - 60g Rucola Für das Dressing: 1 EL Mango-Chutney - Salz - 1 TL Ahornsirup - 1 EL Weißweinessig - 3 EL Rapskernkernöl - 3 EL Tomatensaft


Zubereitung

Mozzarella (oder Feta) in 1/2 cm breite Streifen schneiden. Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und zuerst in dünne Scheiben, dann in Streifen schneiden. Lauchzwiebel putzen, abspülen und zuerst in Stücke, dann in Streifen schneiden. Zuckererbsenschoten abspülen, Enden knapp abschneiden und die Schoten in Streifen schneiden. Rucola abspülen und trocken schleudern. Für das Dressing: Mango-Chutney, Salz, Ahornsirup und Essig verrühren. Öl in feinem Strahl dazugießen und mit einer Gabel unterschlagen. Vorbereitete Sauce und Tomatensaft verrühren. Falls das Dressing zu dickflüssig ist, noch 2-3 EL Wasser unterrühren. Salatzutaten und Dressing erst kurz vor dem Servieren vorsichtig mischen, damit der Salat schön knackig bleibt. Schmeckt nicht nur zum Grillen: Mango und Zuckererbsen bringen Süße ins Spiel, Rucola nussige Schärfe und der Käse sorgt für eine wunderbar cremige Note. Richtig raffiniert ist das Dressing mit Mangochutney und Tomatensaft.

Quelle www.brigitte.de

Zur Übersicht Fruchtinfo
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  •  - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
    Diese Website verwendet nur System relevante Cookies. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung