Saisonkalender

PDF-Datei

Bio-Rezepte

Aktuelle Rezepte
Zur Übersicht Fruchtinfo

Frühling - 485 Rezepte

Blumenkohl

Blumenkohlpüree mit Balsamico-Schalotten, Hähnchen und Möhren

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blumenkohl - 2 EL Frischkäse - 1 EL Butter - 400g Möhren - 350g Hähnchenbrustfilet - 4-5 Schalotten, geschält und geviertelt - 4 EL Balsamico - 2 EL Portwein (kann auch weggelassen werden) - 2-3 EL Olivenöl - Salz - frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Den Blumenkohl putzen, in Röschen schneiden und im kochenden Salzwasser auf kleiner bis mittlerer Stufe ca. 15 Minuten köcheln lassen bis er gar ist. Wasser abgießen und Blumenkohl zusammen mit dem Frischkäse und der Butter pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Möhren putzen, Strunk abschneiden und schräg in Scheiben schneiden. Ca. 1 1/2 EL Olivenöl in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten bis sie Farbe angenommen haben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hähnchen waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. In eine weitere Pfanne ebenfalls 1 1/2 EL Olivenöl geben und die Hähnchenstücke bei mittlerer bis hoher Hitze goldbraun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Pfanne nehmen und warmhalten. Die Schalotten in die Pfanne geben, 1-2 Minuten andünsten und mit Balsamico sowie Portwein ablöschen. Ca. 5 Minuten einkochen lassen.

Quelle www.stylish-living.de
Broccoli

Broccoli-Pizza

Saison Frühling Personen 2 Pizza Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Broccoli-Boden: 400-450g Broccoli - 4 Eier - 2 Knoblauchzehe - 60g Parmesan - 6 TL geriebener Mozzarella - 80g Maismehl - Salz - Pfeffer Für den Belag: 500ml passierte Tomaten - 4 Tomaten - 2 Mozzarella - Pizzagewürz - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Broccoli waschen, unteren Teil des Stiels abschneiden, restlichen Strunk und Kopf in kleine Röschen zerteilen. Broccoli im Mixer zerkleinern, bis er die Konsistenz von Reis hat. Auf das Backblech geben und 5 Minuten im Backofen garen, sodass ein Teil der Flüssigkeit entweicht. Etwas abkühlen lassen. Küchensieb mit einem sauberen Küchenhandtuch auslegen. Broccoli im Tuch fest ausdrücken, sodass eine trockene Masse übrig bleibt. Parmesan reiben. Eier und geriebenen Käse in einer Schüssel verquirlen und Broccoliraspel zugeben. Sollte die Masse noch sehr feucht sein, etwas Maismehl hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Masse auf dem Backblech zu einem circa 1 cm dicken runden Pizzateig formen und fest andrücken. 10-12 Minuten backen, bis eine leichte Bräunung entsteht. Währenddessen eine schnelle Tomatensauce aus passierten Tomaten und Pizzagewürz herstellen. Pizzaboden mit Tomatensauce bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten in Scheiben schneiden und auf die Pizza geben. Für weitere 10 Minuten backen. Broccoli-Pizza leicht abkühlen lassen und mit gezupftem Mozzarella garnieren.

Quelle www.springlane.de
Broccoli

Broccolicreme mit Kapern und Oliven

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Broccoli - 1 hart gekochtes Ei - ca. 20g Kapern - 10 Oliven Kalamata - 1/2 Bund Petersilie - etwas Frischkäse oder Sahne je nach gewünschter Konsistenz - 2 EL Zitronensaft - 2 EL Kürbiskernöl - 2 EL Kürbiskerne


Zubereitung

Den geputzten und geteilten Broccoli in kochendem Wasser 3-4 Min. garen und dann in einem Sieb mit kaltem Wasser abschrecken. Das hart gekochte Ei pellen und zerteilen. Die abgetropften Kapern, den Broccoli, Ei, Kürbiskerne und –Öl, Frischkäse und Zitronensaft vermischen und mit einem Pürierstab fein pürieren. Dabei kann man mit der Sahne die Festigkeit regulieren. Danach wird die Masse mit der gewaschenen und kleingezupften Petersilie vermischt und je nach Geschmack mit Salz und Cayennepfeffer gewürzt.

Quelle www.deinbioshop.de
Fenchel

Camembert-Baguette mit Fenchel

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Baguette - 2 Äpfel - 3 EL Butter - 1 EL Zucker - 400g Camembert - 1 Fenchel - 1 Stück Staudensellerie - 4 EL Preiselbeeren aus dem Glas


Zubereitung

Zuerst den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Das Baguette in Scheiben schneiden. Die Äpfel halbieren, Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und darin die Apfelwürfel bei mittlerer Hitze weich dünsten (nicht anbräunen) und mit Zucker bestreuen. Dann die Apfelstücke auf den Baguettes verteilen. Camembert in dünne Scheiben schneiden, die Brote damit dachziegelartig belegen und diese in vorgeheizten Ofen geben bis der Käse schmilzt. In der Zwischenzeit den Fenchel und den Staudensellerie waschen, putzen und in dünne Scheiben hobeln. Das Grün waschen und zur Seite legen. Die Baguettes aus dem Ofen nehmen, Fenchel und Sellerie gleichmäßig auf den Camembertscheiben verteilen und einen Klecks Preiselbeerkompott darauf setzen.

Quelle www.gutekueche.de
Spitzkohl

Fruchtiger Spitzkohlsalat

Saison Frühling Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 1 rote Paprika - 6 mittelgroße saure Gurken - 1 großer Apfel - 1/2 Bund Petersilie - 3 EL Olivenöl - 2 EL Balsamico bianco - 1 TL Agavendicksaft - Kräutersalz - frischer Pfeffer


Zubereitung

Spitzkohl vierteln und Strunk entfernen. In feine Streifen schneiden oder grob raspeln. Paprika in feine Streifen, Gurken in schmale Scheiben schneiden. Apfel würfeln und Petersilie hacken. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen. Aus Öl, Essig, Honig und Gewürzen ein Dressing rühren und über den Salat geben. Sofort servieren.

Weisskohl

Kohlsuppe

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 kleiner Weißkohl - 1 Porree - 2 Möhren - 2 Petersilienwurzeln - 2 TL Kreuzkümmel, ganz - 200g Räuchertofu - 2 EL Rapsöl - 1 EL Ahornsirup - 2 EL Sojasauce - 1 EL Currypulver - 1,2 l Gemüsefond - 2 Lorbeerblätter - 1/2 Bund Petersilie - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Weißkohl putzen, den Strunk herausschneiden und die Blätter in feine Streifen schneiden oder hobeln. Porree putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Möhren und Petersilienwurzeln schälen und in feine ca. 5 cm lange Streifen schneiden. Ganzen Kreuzkümmel in einer Pfanne ohne Fett rösten und anschließend im Mörser zerstoßen. Räuchertofu würfeln und in Hälfte Rapsöl 5 Minuten von allen Seiten scharf anbraten. Ahornsirup hinzugeben, karamellisieren lassen und mit der Hälfte der Sojasauce ablöschen. Aus der Pfanne nehmen und beiseitelegen. Restliches Rapsöl in benutzer Pfanne erhitzen und goldbraun rösten. Gemüse dazu geben und ebenfalls mitrösten. 3/4 Tofu, Currypulver und gemahlenen Kreuzkümmel hinzugeben. Nach 2 Minuten mit 200ml Gemüsefond ablöschen und dem restlichen Gemüsefond angießen. Lorbeerblätter in den Topf geben und Kohlsuppe bei halbgeschlossenem Deckel 30 Minuten köcheln lassen. Petersilie fein hacken und Großteil nach Ende der Kochzeit zur Weißkohlsuppe geben. Mit restlicher Sojasauce, Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.springlane.de
Mangold

Pasta mit Schwarzwurzeln und Mangold

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

750g Schwarzwurzeln - 500g Möhren - 1 Knoblauchzehe - 2 Zwiebeln - 250g Mangold - 2 Schalotten - etwas Öl (zum Anbraten) - 1 EL Currypulver - Salz (aus der Mühle) - Pfeffer - 100ml Weißwein - 500ml Gemüsebrühe - 250g Bandnudeln (frisch) - 200ml Sahne - 1 EL Zitronensaft


Zubereitung

Zunächst die Schwarzwurzeln schälen (am besten mit Einweghandschuhen), in Scheiben schneiden und in Zitronenwasser einlegen. Möhren, Knoblauch und Zwiebeln schälen und klein hacken. Mangold und Schalotte waschen und in feine Streifen schneiden. Das Öl erhitzen. Knoblauch und Zwiebel darin anschwitzen. Die abgetropften Schwarzwurzeln hinzufügen. Mit Curry, Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Weißwein ablöschen, kurz köcheln lassen und dann mit der Suppe aufgießen. Deckel daraufsetzen und etwa eine Viertelstunde köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Nudeln in ausreichend Salzwasser bissfest kochen. Danach die Möhren, die Schalotte und den Mangold zu den Schwarzwurzeln geben und noch einige Minuten köcheln lassen. Sahne und Zitronensaft einrühren und nochmals abschmecken. Die Nudeln mit dem Gemüse vermischen und servieren.

Quelle www.ichkoch.at
Zucchini

Amerikanisches Zucchini Bread

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Zucchini - 250g Weizenmehlmehl (Typ 550) - 60g gemahlene Walnüsse - 2 Eier - 100ml Sonnenblumenöl - 3 EL Apfelmus - 2 TL Backpulver - 1 Prise Salz - 1 Prise Zimt - 1 Prise Muskat - 1 Prise Zucker - Butter zum Einfetten - Mehl zum Bestäuben


Zubereitung

Ofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Kastenform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Zucchini waschen, abtropfen lassen und die Enden abschneiden. Mit der Gemüsereibe fein raspeln. Die geriebene Zucchini sollte vor der Zugabe zum Teig mit Küchenpapier abgetupft werden, um zu verhindern, dass der Teig durch das austretende Zucchiniwasser später zu flüssig wird. In einer großen Schüssel 1 Ei und 1 Eigelb mit dem Zucker und einer Prise Salz schaumig schlagen. Sonnenblumenöl und Apfelmus einrühren. In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver, gemahlene Walnüsse, Zimt, Muskat, Zucker und Salz vermengen. Die Mehlmischung zum Teig geben und alles kräftig miteinander verrühren. Die geriebene Zucchini unterheben. Nach Belieben ganze Nüsse einrühren. Den fertigen Teig in die gefettete und bemehlte Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad ca. 55 Minuten backen. Das fertige Zucchini Bread abkühlen lassen und aus der Backform nehmen.

Quelle www.cooknsoul.de
Ananas

Ananas-Pancakes mit Peanut-Topping

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Ananas - 3 EL gesalzene, geröstete Erdnusskerne - 1 Ei - 100g Mehl - 1/2 TL Backpulver - 3 TL Zucker - 125g Buttermilch - 1 EL Butter - 75g Sahne - 4 Kugeln Vanilleeis


Zubereitung

Nüsse hacken. Ei trennen. Mehl, Backpulver, Zucker und 2 EL Nüsse mischen. Buttermilch und Eigelb unterrühren und Teig ca. 10 Minuten quellen lassen. Inzwischen Ananas schälen und in Scheiben schneiden. Eiweiß mit den Schneebesen des Rührgeräts steif schlagen und unter den Teig heben. Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Mit einer kleinen Schöpfkelle ca. 4 Kleckse Teig darin verteilen. Je 1 halbierte Ananasscheibe hineinlegen und bei mittlerer Hitze von jeder Seite goldgelb backen. Sahne cremig aufschlagen. Pancakes, Sahne und Eis ­anrichten. Mit Rest Nüssen ­bestreuen.

Quelle www.lecker.de
Kiwi

Apfel-Kiwi-Salat mit Rucola

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Rucola - 2 Boskoopäpfel - 4 Kiwis - 1 Bundzwiebeln Zutaten für das Dressing: 4 EL Apfelessig - 2 TL Zucker - 6 EL Rapsöl - 1 Prise Salz - 1 Prise frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Den Rucola waschen und trocken schleudern. Die Äpfel waschen, in Viertel schneiden, die Kerne entfernen und klein würfeln. Die Kiwis schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Bundzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Für das Dressing den Apfelessig, das Rapsöl und den Zucker mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat mit dem Dressing vermischen und in einer Schüssel servieren.

Quelle www.gutekueche.de
Rote Bete

Apfel-Möhren-Rote Bete-Smoothie

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Äpfel - 150g Rote Bete - 1 Zweig Minze - 400ml Möhrensaft, gekühlt - 100ml Apfelsaft, gekühlt - Saft einer halben Zitrone - 2 EL Rapsöl


Zubereitung

Äpfel und Rote Bete würfeln. Minzeblättchen von den Stielen zupfen. Alle Zutaten in einen Mixer geben und gut mixen, bis eine homogene Flüssigkeit entsteht. Nach Belieben mehr Flüssigkeit unterrühren. Smoothie sofort servieren.

Quelle www.naturkost.de
Asia Salat

Asia-Quiche

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

700g Asia Salat - 100g Speck (in Streifen geschnitten) - 2 Knoblauchzehen - 1 Stück Gorgonzola - 1 Zwiebel - Sahne Mürbteig: 250g Mehl - 3 EL Sauerrahm - 120g Butter - 5 EL kaltes Wasser - 4 TL Salz


Zubereitung

Mürbteig vor dem Verarbeiten 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Teig in Rundform geben und zum Vorbacken ca. 10-15 Minuten bei 200 Grad in den Backofen. Speck in der Pfanne auslassen. Asia Salat fein geschnitten, Zwiebel und fein geschnittenen Knoblauch zum Speck hinzufügen, bis die Flüssigkeit weitgehend verdunstet ist. Abkühlen lassen und den Asia Salat ausdrücken. Das Stück Gorgonzola mit einem guten Schuß Sahne erhitzen bis eine Saucen ähnliche Konsistenz entsteht und unter den Asia Salat heben. Das Ganze auf den vorgebackenen Mürbteig geben. Backofen auf 225 Grad vorheizen und 10 Minuten backen.

Quelle www.bellaflora.at
Asia Salat

Asia-Salat mit Pasta und Rote Bete

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

6-8 kleine Rote Bete (eine halbe für die Pasta) - 4 El Olivenöl zum Garen - 2 große Handvoll Asia-Salat - 50-100g Hartweizen-Pasta - 2 1/2 El Essig - 2 El Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Rote Bete schälen und in Spalten schneiden. Mit dem Öl gut vermengt in einer Form etwa 20-30 Minuten (bei jungen Knollen, die Älteren brauchen etwa 40 Minuten) bei 175 Grad rösten. Ab und zu umrühren. Die Bete sollen weich, aber knackig werden.In der Zwischenzeit die Pasta mit etwas Essig und der restlichen halben Bete garen.Die ofengeröstete Rote Bete aus der Form nehmen und in die Form den Essig und das weitere Öl geben, grob umrühren und die roten Farbpartikel mit einrühren. Den Asia-Salat auf Tellern anrichten, Hartweizen-Pasta und Rote Bete darüber arrangieren und einige schöne Blätter für die Tellerränder aufsparen. Mit der Essig und Öl Mischung beträufeln und würzen.

Asia Salat

Asia-Salat mit Sesam

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Töpfe Asia-Salat - 1 Salatgurke - 1 rote Paprika - 1 Möhre - 1 Peperoni - 1 große Handvoll Mungobohnensprossen - ein paar Stängel Koriander - 3 TL Sesamkörner Für das Dressing: 1 Stück Ingwer (ca. 10g) - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Sesamöl - 20g Tahin - 1 Limette (Saft) - 2 EL Tamari - 1 TL Honig - 1 TL Salz - etwas Pfeffer


Zubereitung

Salat pflücken, waschen und, Gurke und Paprike in schmale Streifen schneiden, Möhre in ganz feine Streifen schneiden. Kerne der Peperoni entfernen und Schote dann schneiden. Korianderblättchen von den Stängeln abzupfen. Alle diese Zutaten in eine große Salatschüssel geben und miteinander vermischen. Sesam einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz anrösten, bis er duftet. Vorsicht: verbrennt schnell – die Pfanne unbedingt im Auge behalten. Sesam abkühlen lassen. Für das Dressing: Ingwer fein reiben und Knoblauchzehe durch eine Knoblauchpresse pressen. Alle Zutaten für das Dressing in eine kleine Schüssel geben und alles mit einer Gabel oder kleinem Schneebesen sorgfältig durchmixen. Sollte das Dressing nicht flüssig genug sein, etwas Wasser hinzugeben. Das Dressing zum Salat geben alles durchmischen. Zum Schluss mit den Sesamkörnern bestreuen.

Quelle www.kleingenuss.de
Auberginen

Asia-Wok mit Curry-Kokos-Erdnusssoße und Basmatireiskugeln

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150ml Kokosmilch - 120g Weißkohl - 120g Möhren - 100g Basmatireis weiß - 100g Sprossen - 30g Cashewbruch - 4 Frühlingszwiebeln - 3 EL Erdnussöl - 1 EL Erdnussbutter - 1 TL Thai Curry Paste - 1 EL Sojasoße - 1 Ingwer - 0.5 Aubergine - 0.5 TL Curry - 0.5 TL Zucker - Meersalz


Zubereitung

Reis nach Packungsanweisung kochen. Gemüse waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Erdnussöl in Wok erhitzen, Weißkohl mit Möhren und gehacktem Ingwer ca. 2 Minuten anbraten. Aubergine und Sprossen hinzugeben und weitere 2 Minuten scharf anbraten. Frühlingszwiebel hinzugeben und eine Minute braten. Kokosmilch, Erdnussbutter, Zucker, Sojasoße, Curry und Thai Curry Paste hinzugeben, eine Minute einkochen lassen und mit einer Prise Salz abschmecken.

Quelle www.bio-hoflieferant.de
Möhren

Asiatische Nudeln mit Erdnusssoße

Saison Frühling Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 EL Kokosöl - 1 EL Ingwer, frisch gerieben - 4 Knoblauchzehen, klein gedrückt - 1 EL Thai-Curry-Paste - 400ml Kokosnussmilch - 6 EL Erdnussmus - 2 EL Shoyusauce oder Tamari - 125ml Gemüsebrühe - 2 mittelgroße Möhren, geschält und gerieben (oder mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben geschnitten) - 1 Paprikaschote, in dünne Streifen geschnitten - 3 Lauchzwiebeln, klein geschnitten - 500g Udon Nudeln - 2 EL Limettensaft, frisch gepresst Zum Servieren: geröstete Sesamkerne - frischer Koriander, klein geschnitten


Zubereitung

In einem Wok oder einer großen, tiefen Pfanne das Kokosöl auf mittlerer Stufe erhitzen. Dann den Ingwer und den Knoblauch darin anbraten (3-5 Minuten). Nun die Curry-Paste dazu geben und 1 Minute kochen, bis es gut riecht. Jetzt die Kokosnussmilch, die Erdnussbutter, die Soja-Soße und die Brühe dazu geben. Am besten einen Schneebesen benutzen, um die Erdnussmus zu vermischen. Das Ganze ca. 7-8 Minuten kochen, damit sich die Aromen entwickeln können. Nun das Gemüse in den Wok geben und so lange kochen, bis es weich ist (ca. 3-4 Minuten). Die Dauer hängt davon ab, wie knackig man das Gemüse mag. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanleitung kochen, dann das Wasser über einem Sieb abschütten und die Nudeln zur Seite stellen. Nun den Limettensaft und danach die Nudeln in die Soße geben. Alles zusammen 1-2 Minuten kochen bis es warm genug ist. Die Nudeln mit der Soße in Servierschalen geben und mit den gerösteten Sesamkernen und den Korianderblättern garnieren.

Quelle www.ellerepublic.de
Chinakohl

Asiatisches Huhn mit Nudeln

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chinakohl - 200g Gemüse der Saison - 200g Hähnchenbrustfilet (alternativ Tofu) - 400g Nudeln - 1 Zwiebel - Cashewnüsse - 1 Tasse Kokosmilch - 1 EL Kokosöl - 1 TL Salz - 1TL brauner Zucker - 1TL Weinessig - Sonnenblumenöl - Ingwer - Garam Masala


Zubereitung

Das Hähnchenbrustfilet in dünne Streifen schneiden und mit 1 EL Kokosöl im Wok anbraten. Die Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und zum Hähnchenfilet geben. Im heißen Öl rösten, bis eine leichte Bräunung eintritt. Das Gemüse putzen und klein schneiden, den Chinakohl in feine Streifen hobeln und mit den Cashewkernen zum Hähnchenfleisch geben. Mit Kokosmilch ablöschen und knapp 5 Minuten dünsten. Mit Salz, braunem Zucker und Weinessig würzen und so lange köcheln, bis das Gemüse gar ist, aber noch Biss hat. Die Nudeln in leicht gesalzenem Wasser "al dente" kochen. Dann abgießen und in einem Sieb abtropfen lassen. Nudeln zu Gemüse und Fleisch in den Wok geben und behutsam unterheben. Sonnenblumenöl mit Ingwer und Garam Masala vermischen und damit abschmecken. Für den, der es gern scharf mag, noch mit ein paar Tropfen Chili-Öl beträufeln.

Auberginen

Auberginen-Curry

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Auberginen - 4 EL Rapsöl - 30g Mohn - 3 EL Tomatenmark - 150ml Gemüsebrühe - 2 EL Honig - 2-3 EL Aceto Balsamico - 1 Prise Cayennepfeffer - Kräutersalz - Pfeffer - 2 EL getrockneter Basilikum


Zubereitung

Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und klein schneiden. Die Auberginen waschen und abtrocknen. Auberginen putzen und in 2 cm dicke Würfel schneiden. In einem Topf das Öl erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Auberginen darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten. Nun erst den Mohn, dann das Tomatenmark unterrühren. Mit der Gemüsebrühe aufgießen. Alles aufkochen lassen und mit Honig, Essig, Cayennepfeffer, Salz Pfeffer und Basilikum abschmecken. Dazu schmeckt Reis oder einfach nur Vollkornbrot

Quelle www.bioladen.de
Auberginen

Auberginen-Dip

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

5 EL Olivenöl - 3 Lauchzwiebeln - 1 EL getrocknete Petersilie - 1 Aubergine - 1 Knoblauchzehe - Pfeffer - Paprikapulver - Salz


Zubereitung

Auberginen waschen, in Würfel schneiden und in einer großen Pfanne in Öl bei mittlerer Hitze rundum weich und leicht braun braten. Aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen. Danach in der Pfanne die fein geschnittenen Lauchzwiebeln und zerdrückte Knoblauchzehe glasig dünsten. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Alle Zutaten mischen und pürieren. Die Petersilie untermischen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Quelle www.bio-hoflieferant.de
Auberginen

Auberginen-Frikadellen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

800g Auberginen - 100g Brot (fein gewürfelt) - 3 EL Olivenöl extra nativ - 2 EL Milch - 50g Petersilie - Salz - Pfeffer - 1/2 TL Basilikum - 1 Zweig Thymian (gehackt) - 1 Zweig Oregano (gehackt) - 1 Knoblauch­zehe (gequetscht) - 4 Eier - 120g Parmesan - 50g frischer Pecorino - 80g Paniermehl - 1 EL Erdnussöl zum Frittieren


Zubereitung

Auberginen waschen, in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und im Backofen 40 Minuten bei 180 Grad garen. Etwas abkühlen lassen. Danach Stiele entfernen. Auberginen schälen, in ein Sieb geben und mit einem Holzlöffel vorsichtig pressen, um überschüssiges Wasser austreten zu lassen. Brotwürfel mit der Milch benetzen, 1 EL Olivenöl und gehackte Petersilie hinzufügen. Auberginenfleisch in einer Glasschüssel mit einer Gabel zerdrücken, salzen und pfeffern. 1/2 TL Basilikum, Thymian und Oregano, die Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, 3 Eier, die eingeweichten Brotwürfel, Parmesan und Pecorino hinzufügen. Alle Zutaten gut vermengen. Mit den Händen Frikadellen daraus formen und zuerst in einem verquirlten Ei, danach in Paniermehl wenden. In einer beschichteten Pfanne Walnussöl auf 170 Grad erhitzen und die Frikadellen 5 Minuten lang darin frittieren, bis sie schön goldbraun sind. Aus der Pfanne nehmen und auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Tablett abtropfen lassen.

Quelle sz-magazin.sueddeutsche.de
Auberginen

Auberginen-Halbmonde

Saison Frühling Personen 24 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Auberginen - körniger Frischkäse - 100g Schafskäse zerdrückt - 100g Crème fraîche - 2 EL Petersilie gehackt - 50g Tomaten eingelegt - 50g Gouda mittelalt - 1 EL Senf - 1 EL Ketchup - 50g Mehl - 1 Ei verquirlt - 50g Dinkelsemmelbrösel - Olivenöl zum Braten - 0,5 Salatkopf - 250g Cherrytomaten - Salz


Zubereitung

Auberginen in 5 Millimeter dicke Scheiben schneiden. Leicht salzen. Körnigen Frischkäse mit Schafskäse, Crème fraîche und Petersilie verrühren. Tomaten und Gouda sehr fein würfeln und unterheben. Auberginen trocken tupfen. Bei der Hälfte der Auberginen eine Seite mit Senf und Käsemischung bestreichen. Übrige Scheiben einseitig mit Ketchup bestreichen. Zu Sandwichs zusammendrücken, in der Mitte durchschneiden. Auberginen-Sandwichs erst in Mehl, dann im Ei wenden, schließlich in Semmelbröseln wälzen. In Olivenöl von jeder Seite 1-2 Minuten braten.

Quelle www.schrotundkorn.de
Auberginen

Auberginen-Halloumi-Burger mit Jogurt-Tahin-Sauce

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Aubergine - Salz - 6EL Olivenöl - 1 Knoblauchzehe - 3EL Grenadine Sirup - 4EL Zitronensaft - Kreuzkümmel - Cayennepfeffer - Zimt - 150g Naturjogurt - 3EL Tahin - 400g Halloumi - etwas frischer Koriander - 4 Pitataschen


Zubereitung

Aubergine in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, einsalzen und 45 Minuten ziehen lassen. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Scheiben trocken tupfen und von beiden Seiten mit Öl bestreichen. In einer feuerfesten Form verteilen und 20 Minuten backen. Knoblauch pressen und mit Grenadine Sirup, Zitronensaft und 3EL Olivenöl verquirlen. Mit Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Zimt und wenig Salz würzen. Die Auberginenscheiben mit Marinade begießen und noch weitere 5 Minuten backen. Jogurt mit Tahin verrühren und mit Salz würzen. Halloumi in 4 gleich große Scheiben schneiden und im restlichen Öl von beiden Seiten anbraten. Koriander hacken und unter die Auberginen mischen. Pitatasche aufschneiden, mit Jogurtsauce bestreichen und mit Halloumi sowie den Auberginenscheiben belegen.

Bataten

Auberginen-Süßkartoffel (Bataten)-Eintopf

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Aubergine - 500g Süßkartoffeln - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen in Scheiben - 3 EL Öl - 1 TL Chilipulver - 250ml Gemüsebrühe - 1 EL Kreuzkümmel - 2 TL Kurkuma - 1 TL Salz - 1 EL körniger Senf


Zubereitung

Zuerst die Aubergine und Süßkartoffeln in Würfel und die Zwiebel in Ringe schneiden. Den Kreuzkümmel und den Senf in einer Pfanne erhitzen bis es leicht duftet. 3 EL Öl hinzugeben, Zwiebel, Knoblauch, Chilipulver und Kurkuma 1 bis 2 Minuten leicht anbraten. Als Nächstes die Aubergine und die Süßkartoffeln dazu geben. Mit 250ml Gemüsebrühe ablöschen und alles bei kleiner Hitze ca. 10 bis 15 Minuten garen lassen bis das Gemüse weicht ist. Zum Schluss alles mit Salz abschmecken und servieren

Auberginen

Auberginen-Süßkartoffel-Curry

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Aubergine - Meersalz - 400g Süßkartoffeln (Bataten) - 25g Kurkuma - 3 Knoblauchzehen - 2 rote Zwiebeln - 5 EL neutrales Öl - 1 EL Kokosraspeln - 1 EL Thai Curry - 3 EL Ghee - 500ml Gemüsebrühe - 100ml frisch gepresster Orangensaft - 200ml Kokosmilch - 250g Basmatireis - 3 Bananen


Zubereitung

Aubergine putzen, in 2-3cm große Würfel schneiden, leicht mit Salz bestreuen und 5 Minuten ziehen lassen. Süßkartoffeln schälen, waschen und in etwa 3cm große Stücke schneiden. Kurkuma und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. 3 EL Ghee in einer breiten Pfanne erhitzen. Auberginenwürfel mit Küchenpapier trocken tupfen und im heißen Fett von allen Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Restliches Pflanzenöl in einem Topf erhitzen. Darin Kurkuma, Knoblauch und Zwiebeln farblos anschwitzen, Süßkartoffeln, Kokosraspeln und Curry zufügen und kurz mit anschwitzen. Auberginen zufügen, das Ganze mit Gemüsebrühe und Orangensaft auffüllen und mit Salz würzen. Das Curry bei geschlossenem Deckel 15 Minuten leise köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Den Deckel abnehmen, Kokosmilch angießen und unter gelegentlichem Umrühren weitere 10-15 Minuten köcheln lassen. Basmatireis nach Packungsangabe zubereiten. Kurz vor dem Servieren die Bananen in 1 cm breite Scheiben schneiden, unter das Curry rühren und abschmecken. Das Curry mit Basmatireis servieren.

Quelle www.naturkost.de
Auberginen

Auberginen, gefüllt und überbacken

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Auberginen - würziger Brotaufstrich (z.B. Zwiebelschmelz oder Lupi Love Paprika-Pfeffer) - 1EL gewürfelter Schafskäse - 1 Eigelb - 2EL Semmelbrösel - 2 Mozzarella - Olivenöl - Kräutersalz - Chilipulver - Mehl zum Auberginenscheiben wenden


Zubereitung

Auberginen der Länge nach in Scheiben aufschneiden, salzen und 5 Minuten ziehen lassen. Aufstrich mit Schafskäse, Eigelb, Semmelbrösel, Kräutersalz und Chilipulver verrühren. Die Auberginen abwaschen, mit einem Küchentuch abtupfen. Die Scheiben in Mehl wenden und in Olivenöl ausbacken. Die ausgekühlten Auberginenscheiben mit der Aufstrich-Mischung bestreichen, aufrollen und mit dem in Scheiben geschnittenen Mozzarella belegen.Bei 180 Grad im Backofen ca. 20 Minuten überbacken.

Quelle www.rapunzel.de
Auberginen

Auberginenrouladen mit Schafskäse

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Auberginen - Salz - 2 Zwiebeln - 1-2 Knoblauchzehen - 85g Oliven - 12 EL Olivenöl - getrocknetes Basilikum - Pfeffer - 500g gehackte Tomatenstücke - Cayennepfeffer - 1/2 TL Zucker - 100g Schafskäse oder Tofu (z.B. Tofu Rosso)


Zubereitung

Die Auberginen putzen und längs in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen und auf Küchenpapier legen. Die austretende Flüssigkeit abtupfen.Inzwischen die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln. Die Oliven vom Stein schneiden und fein hacken. Alles zusammen in 3 EL Olivenöl andünsten. Basilikumblätter in Streifen schneiden und dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Auberginenscheiben im restlichen Olivenöl von jeder Seite kurz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und jede Scheibe mit jeweils 1 TL Olivenpaste bestreichen, zusammenrollen, mit Holzstäbchen feststecken und in eine ofenfeste Form legen. Die gehackten Tomatenstücke mit Cayennepfeffer, Salz und Zucker würzen. Die Hälfte davon zwischen die Rouladen, die andere Hälfte über die Rouladen geben. Schafskäse in Würfel schneiden und darüber streuen.Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Einschubleiste von unten 25-30 Minuten backen, bis der Käse leicht gebräunt ist.

Quelle www.bio-hoflieferant.de
Grapefruit

Avocado-Grapefruit-Salat mit Prosciutto

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Grapefruit - 200g Cherrytomaten - 2 Avocado - ein halber Salatkopf - 2 EL Balsamico Essig - 2 EL Senf - etwas Salz - etwas Pfeffer - 4 EL Rapsöl - 100g Prosciutto (in dünnen Scheiben) - 4 Scheiben Dinkelbrot


Zubereitung

Cherrytomaten waschen und halbieren. Avocados halbieren und jeweils den Kern entfernen. Dann das Fruchtfleisch der Avocados mit einem Esslöffel aus der Schale heben und in Spalten schneiden. Die Grapefruits so schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. Dann die Grapefruitfilets mit einem scharfen Messer zwischen den Trennhäuten herausschneiden. Den Salatkopf putzen, waschen, trockenschleudern und dann in Stücke zupfen. Für die Senf-Vinaigrette Essig, 6 EL Wasser, Senf, Salz und Pfeffer verrühren. Das Öl kräftig darunterschlagen. Salat, Grapefruitfilets, Cherrytomaten und Avocadospalten auf 4 Tellern anrichten. Die Vinaigrette darauf verteilen. Die Prosciuttoscheiben jeweils zu Rosetten drehen und auf dem Salat anrichten. Mit dem Dinkelbrot servieren.

Quelle www.koch-mit.de
Bananen

Bananenbrot mit Erdbeeren

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Eier - 150g brauner Zucker - 1 TL Vanillepulver - 70g Kokosöl, geschmolzen - 60g Sauerrahm - 170g Mehl + 2 EL extra Dinkel 630 oder Weizen 405 - 70g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse - ½ TL Backpulver - ½ TL Natron - 1 Prise Salz - 2 sehr reife Bananen - 150g Erdbeeren - Puderzucker zum Bestäuben (optional)


Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden. Die Eier in eine Schüssel aufschlagen und mit dem Zucker und dem Vanillepulver schön cremig aufschlagen. Nach und nach das geschmolzene Kokosöl unterrühren, anschließend die saure Sahne. Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln, dem Backpulver, Natron und 1 Prise Salz vermischen. Zur Eier-Mischung geben und nur kurz unterrühren, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben. Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Kurz unter den Teig mixen. Die Erdbeeren vorsichtig putzen und säubern, anschließend in kleine Würfel schneiden. Mit 2 EL vermischen und vorsichtig unter den Teig heben. Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und in der Mitte des vorgeheizten Ofens ca. 1 Stunde backen. Ggf. mit Backpapier oder Alufolie abdecken, falls es droht zu dunkel zu werden. Gegen Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen in der Mitte einstechen. Der Kuchen ist fertig, wenn kein Teig mehr an dem Stäbchen kleben bleibt. Bananenbrot auf einem Gitter abkühlen lassen und vor dem Anschneiden auf Wunsch mit Puderzucker bestäuben.

Quelle www.madamecuisine.de
Bananen

Bananenbrötchen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Vollkornbrötchen - 80g Magerquark (2 EL) - 30g Haselnusskerne (1 EL) - 40g Zartbitterschokolade - 2 kleine Banane


Zubereitung

Brötchen quer durchschneiden und die Brötchenhälften mit Quark bestreichen. Nüsse und Schokolade hacken und darüberstreuen. Banane schälen und das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Bananenscheiben auf die untere Brötchenhälfte legen. Das Brötchen zusammenklappen und genießen.

Quelle www.eatsmarter.de
Chicorée

Bandnudeln mit Lachs-Chicoree-Sauce

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Lachsfilet (tiefgekühlt) - 250g Chicoree - 200g Orangen - 2 EL Rapsöl - 2 TL Mehl - 300ml Milch - Pfeffer - Salz - 240g Bandnudeln - 2 EL Creme Fraiche


Zubereitung

In einem Topf reichlich Salzwasser für die Nudeln zum Kochen bringen. Das gefrorene Lachsfilet mit einem scharfen großen Messer in etwa 2 x 2 cm große Würfel schneiden. Chicoree putzen, waschen und halbieren, jeweils den Strunk herausschneiden und die Hälften in dünne Scheiben schneiden. Orange waschen, trockenreiben und die Schale fein abreiben. Orange halbieren und auspressen. Das Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und den Chicoree darin 1-2 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Mehl überstäuben und Milch dazugießen. Salz, Pfeffer und Orangenschale unterrühren. Alles bei kleiner Hitze zugedeckt 5 Minuten garen. Bandnudeln im kochenden Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest kochen. Orangensaft, Creme Fraiche und Lachswürfel unter den Chicoree heben. Bei kleiner Hitze in weiteren 3-4 Minuten garziehen lassen. (Falls nötig, noch etwas Wasser zugeben.) Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit der Lachs-Chicoree-Sauce servieren.

Quelle www.eatsmarter.de
Spinat

Bandnudeln mit Spinat-Sahne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Blattspinat - 1 kleine Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 400g Bandnudeln - 1 EL Olivenöl - 1 EL Pinienkerne - 200g Sahne - Salz - Pfeffer - 2 EL geriebener Parmesan


Zubereitung

Spinat verlesen und waschen, größere Blätter nach Belieben fein zerrupfen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. Bandnudeln bißfest kochen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel in einem großen Topf in Öl glasig dünsten. Spinat und Pinienkerne zugeben und kurz anbraten, bis der Spinat zusammenfällt. Sahne zugießen, salzen, pfeffern und unter Rühren cremig einkochen lassen. Zur Sauce geben, mit dem frisch geribenem Parmesan bestreuen und alle Zutaten gut miteinander vermengen.

Bärlauch

Bärlauch Mayo

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Bärlauch (2 kleine Bund) - 3 Eigelbe - 300ml Raps- oder Sonnenblumenöl - 1 TL Dijon Senf - 1 TL Rotweinessig


Zubereitung

Den Bärlauch waschen und 15 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren. Sofort in Eiswasser abschrecken; so behalten die Blätter ihre frische grüne Farbe. Die Bärlauchblätter gut abtropfen lassen, möglichst viel Wasser aus den Blättern pressen und im Mixer sehr fein pürieren. Nach und nach das Raps- oder Sonnenblumenöl zugeben. Die pürierte Masse in ein Passiertuch geben und zusammenbinden. Über einem Sieb aufhängen und das Öl in eine Schüssel abtropfen lassen. In einer weiten Schüssel Eigelbe, Senf, Essig und Zitronensaft mit dem Schwingbesen verrühren. Das Bärlauchöl unter ständigem Rühren in feinem Strahl dazugeben. Alternativ alle Zutaten in einen Mixbecher geben und die Mayonnaise mit dem Stabmixer aufmixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.homemade.ch
Bärlauch

Bärlauch-Crêpes mit Erdnuss-Soße

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Crêpes: 400ml Mandelmilch - Salz - 150g Baby-Spinat - 50g Bärlauch - 200g Kichererbsenmehl - 2 TL Backpulver Erdnuss-Soße: 3 EL Erdnussbutter - 100ml Hafersahne - 1 Msp. Chiliflocken Außerdem: 1 Broccoli - 2 EL + 4 TL Olivenöl - etwas frisch geriebene Muskatnuss - 150g Fetakäse, zerbröckelt


Zubereitung

Mandelmilch, 1 TL Salz, die Hälfte des Spinats und des Bärlauchs pürieren. Mehl mit Backpulver vermischt unterrühren. 20 Minuten quellen lassen. Erdnussbutter, Hafersahne und Chiliflocken erwärmen und verrühren. Broccoli in Röschen teilen. In kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren. Abtropfen lassen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Brokkoli anschwitzen. Restlichen Spinat und Bärlauch hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen. Je 1 TL Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Crêpes nacheinander ausbacken und warm halten. Mit Broccoli, Feta und Erdnuss-Soße servieren.

Quelle www.naturkost.de
Bärlauch

Bärlauch-Kartoffel-Brötchen

Saison Frühling Lecker Aufwand normal


Zutaten

100g Bärlauch - 250g Kartoffeln - 300g Mehl - 1 TL Salz - 1 Prise Zucker - 100ml Buttermilch - ½ Würfel Hefe - 25g Pinienkerne - 80g weiche Butter - 1 Ei


Zubereitung

Für den Teig Kartoffeln waschen und trockenreiben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad 40–50 Minuten garen. Herausnehmen, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Mehl, 1 Prise Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Buttermilch und Hefe verrühren. Kartoffeln und Hefe-Buttermilch zum Mehl geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30-40 Minuten gehen lassen. Für die Füllung Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, herausnehmen und abkühlen lassen. Bärlauch waschen, trockenschleudern und die Stiele entfernen. Blätter grob hacken. Pinienkerne und Bärlauch klein hacken. Butter und 1 Prise Salz in einer Schüssel schaumig rühren. Pinienkern-Bärlauch-Mischung unterrühren. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und auf einem Backpapier ausrollen(30 x 40 cm Durchmesser). Bärlauch-Butter daraufstreichen, dabei einen fingerbreiten Rand frei lassen. Teig mithilfe des Backpapiers von der langen Seite eng aufrollen. Rolle halbieren und in je 6 Scheiben schneiden. Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) ausfetten und mit Mehl ausstäuben. Scheiben in die Mulden setzen. Muffinblech locker mit Backpapier abdecken und den Teig ca. 25 Minuten gehen lassen. Ei verquirlen. Backpapier entfernen und Hefebrötchen mit dem Ei bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und entweder sofort servieren oder auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Quelle www.hoehenberger-biokiste.de
Bärlauch

Bärlauch-Kartoffeln mit Sauerrahm und Fleischküchle

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Kartoffeln, mehligkochend oder vorwiegend festkochend - etwas Salz - 2 Bund Bärlauch - 80g Butter - 100g Sauerrahm - etwas Pfeffer - einige Wacholderbeeren Für die Fleischküchle: 1 Brötchen, vom Vortag - 5 Schalotten - 0,5 Bund Petersilie - 400g Hackfleisch, Rinderhack oder gemischt - 1 Ei - etwas Salz - etwas Pfeffer - 2 EL Ghee - etwas Zucker - 50ml Gemüsebrühe


Zubereitung

Kartoffeln abbrausen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Für die Fleischküchle Brötchen in lauwarmem Wasser einweichen. Schalotten abziehen und fein würfeln. Petersilie abbrausen und fein schneiden. Brötchen ausdrücken, mit einem Drittel der Schalottenwürfel, Ei, Petersilie und Hackfleisch verkneten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Aus der Masse etwa 4 gleichmäßig große Frikadellen formen. Ghee erhitzen. Frikadellen darin von beiden Seiten ca. 5-6 Minuten braten. Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen und pellen. Bärlauch und abtropfen lassen. Butter schmelzen, zu den Kartoffeln geben und grob stampfen. Bärlauch und Sauerrahm untermischen und Salz, Pfeffer und zerstoßene Wacholderbeeren abschmecken. Fleischküchle aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Übrige Schalottenwürfel im Bratfett mit etwas Zucker karamellisieren lassen. Mit Gin ablöschen und würzen. Frikadellen in den Sud geben. Sauerrahm-Kartoffeln und Frikadellen anrichten und servieren.

Quelle www.swrfernsehen.de
Bärlauch

Bärlauch-Risotto

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Bund Bärlauch - 150g Risotto Reis - 1 Schalotte - 150ml Weißwein - 600ml Gemüsebrühe - 15g Butter - 1 EL Olivenöl - 75g Mascarpone - Pfeffer - Salz


Zubereitung

Schalotte fein hacken. Butter und Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Reis darin glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit fast komplett einkochen lassen. Dann nach und nach die heiße Gemüsebrühe angießen. Das Risotto bei mittlerer Hitze in ca. 25 Minuten cremig garen, dabei häufig umrühren. Zum Schluss die Mascarpone unterheben. Bärlauch vorsichtig waschen, gut trocknen und in feine Streifen schneiden. Kurz vor dem Servieren unter den Reis geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.hofladen-weissenbach.de
Bärlauch

Bärlauch-Ziegenkäse-Penne mit gerösteten Pinienkernen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Penne – 2 Bund Bärlauch – 1 Zwiebel – 2 EL Pinienkerne – 2 EL Öl – 100ml trockener Weißwein – 200g Ziegenfrischkäse – 100g Schmand – Salz – Pfeffer - Zucker


Zubereitung

Für die Penne in einem großen Topf 3-4 Liter Wasser (1 TL Salz pro Liter) aufkochen. Dann im kochenden Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Bärlauch waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. In einem zweiten Topf Pinienkerne ohne Fett rösten, herausnehmen. 1 EL Öl darin erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Mit Wein und 100ml Nudelwasser ablöschen, bei starker Hitze 2-3 Minuten köcheln. Topf vom Herd nehmen. Bärlauch, bis auf 1 EL, hineingeben und pürieren. Frischkäse und Schmand unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Pinienkerne und die gekochten heißen Penne in die Soße geben und mischen. Rest Bärlauch über die Penne streuen.

Quelle www.lecker.de
Bärlauch

Bärlauchlaibchen mit Kräuterrahm

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Bärlauch nach Geschmack - 300g Brötchenwürfel - 3 Eier - 150g würziger Käse - 2 Knoblauchzehen - 150ml Milch - 3 EL Mehl - Salz - Pfeffer Kräuterrahm: 1 Becher Sauerrahm - 1 Becher Joghurt - Salz - Pfeffer - Kräuter (zum Beispiel Bärlauch)


Zubereitung

Die Brötchenwürfel mit Milch, Ei, grob geriebenem Käse und Bärlauch vermengen und gut abrühren. Mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Die Masse eine halbe Stunde lang ziehen lassen. Dann das Mehl untermischen. Laibchen formen und in heißem Pflanzenfett backen. Für den Kräuterrahm alle Zutaten gut vermischen und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken.

Quelle www.umweltberatung.at
Topinambur

Bauernfrühstück mit Topinambur

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Topinambur - 1 Zwiebel - 3 Scheiben roher Schinken - 2 EL Butter - 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß - Salz - Pfeffer - 5 Eier - 2 EL gehackte Petersilie - 4 eingelegte Gurken


Zubereitung

Den Topinambur waschen, in reichlich Wasser in 10-20 Minuten gar kochen, mit spitzem Messer wie bei Kartoffeln die Garprobe machen. Inzwischen die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Schinken klein schneiden. Gegarten Topinambur abgießen und in Scheiben schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin glasig dünsten. Schinken und Topinambur dazugeben, mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Die Eier verquirlen, darüber geben und zugedeckt stocken lassen. Mit gehackter Petersilie und eingelegten Gurken servieren.

Quelle www.kuechengoetter.de
Stangen- oder Staudensellerie

Beinscheiben alla Milanese

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Rinder-Beinscheiben – 150g Staudensellerie – 200g Möhren – 200g Porree – 3 Zwiebeln (mittelgroß) – 4 Knoblauchzehen – 1 Dose geschälte Tomaten (425ml) – 500ml trockener Weißwein – 6 Stiele Thymian – 1 Lorbeerblatt – 3 EL Öl – 3 EL Tomatenmark – etwa Salz und Pfeffer – etwas Mehl zum Wenden


Zubereitung

Zwiebeln schälen und grob würfeln. Knoblauch schälen, fein würfeln. Möhren schälen und würfeln. Sellerie und Porree putzen, waschen und klein schneiden. Fleisch waschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden.Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin unter Wenden anbraten, herausnehmen. Zwiebeln und Knoblauch im Bratfett andünsten. Möhren, Sellerie und Porree zugeben. Tomatenmark einrühren, anschwitzen und mit Wein ablöschen. Tomaten, Lorbeerblatt und 4 Stiele Thymian zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch in die Sauce geben und im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 1 1/2 Stunden zugedeckt schmoren. Aus dem Ofen nehmen und mit restlichen Thymianblättchen anrichten.

Spitzkohl

Birnen-Coleslaw

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Spitzkohl - 150g Möhren - 150g Naturjoghurt - 1 Birne - 1 - EL Zitronensaft - 1 EL Cashewkerne - Salz - Pfeffer - etwas Zitronensaft


Zubereitung

Spitzkohl putzen, vierteln und in feine Streifen schneiden. In einer großen Schüssel mit einem halben TL Salz mit den Händen kurz durchkneten. Möhren waschen und grob raspeln. Birne schälen, vierteln und grob würfeln und mit 1 EL Zitronensaft mischen. Den Naturjogurt cremit rühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Alle Zutaten vermischen und gut durchziehen lassen. Vor dem Servieren angeröstete Cashewkerne über den Salat streuen.

Quelle www.bio-hoflieferant.de
Blattsalat

Blattsalat mit Champignons, Ziegenkäse und Pinienkernen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Blattsalat - 150g Champignons - 40g Pinienkerne - 200g Ziegenrolle (Affinee) Für die Soße: 2 EL Balsamico - 1 TL Senf - 1 Msp zerdrückter Knoblauch - 1 Msp frisch gemahlener Pfeffer - 1,5 EL Gemüsebrühe - 3 EL Kürbiskernöl, nativ - Kräutersalz nach Bedarf


Zubereitung

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht bräunen. Salat putzen, waschen, abtropfen lassen. Champignons waschen, säubern und in dünne Scheiben schneiden. Für die Salatsoße Balsamico mit Senf, Knoblauch, Pfeffer und Gemüsebrühe verrühren. Kürbiskernöl mit einem Schneebesen unterschlagen, mit Kräutersalz abschmecken. Ziegenkäse in dickere Scheiben schneiden und halbieren, in einer feuerfesten Form im Backofen 5 Minuten grillen oder 7-10 Minuten bei 175 Grad backen. Blattsalat und Champignons mit der Soße vermischen.

Blattsalat

Blattsalat mit mariniertem Tofu

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Vinaigrette: weißer Balsamico Essig - 1 Tl Dijon Senf - 3 El Gemüsefond (oder 1 Tl Gemüsebrühe aus dem Glas) - Salz und bunter Pfeffer aus dem Mörser - extra virgin OlivenölFür den marinierten Tofu: 200g Tofu natur - Bratöl - 1 Bund glatte Petersilie - 1 Peperoni - Saft von einer Zitrone - Saft von einer Orange - 1 Tl fein geriebene Orangenschale - 1 Tl fein geriebene Zitronenschale - Salz und bunter Pfeffer aus dem Mörser - 1 Tl Balsamico-Senf - 2 Tl Blütenhonig (für Veganer: Agavendicksaft statt Honig verwenden)


Zubereitung

Blattsalat waschen, abtropfen lassen und in die gewünschte Größe zupfen.Vinaigrette: Faustregel: 2 Teile Öl und 1 Teil Essig. Je nach Geschmack können auch fein gewürfelte Schalotten, kurz angedünstet, hinzugegeben werden. Den Essig gibt man in eine Schüssel mit Salz/Pfeffer und Dijon Senf und verrührt das Ganze mit einem Schneebesen bis sich das Salz aufgelöst hat. Erst jetzt das Olivenöl langsam unterrühren. Mit dem Gemüsefond abschmecken. Das Ganze geht auch gut mit einem Schraubglas - alle Zutaten rein und schütteln.Tofu in etwa 1 cm große Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit Bratöl von allen Seiten goldbraun anbraten. In der Zwischenzeit die Petersilie fein schneiden. Die Peperoni entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die noch heißen Tofu-Würfel in eine Schüssel geben, die übrigen Zutaten hinzugeben, gut vermischen und ca. 1/2 Stunde ziehen lassen.

Quelle oekolandbau.de
Blumenkohl

Blumenkohl mit Fisch

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Blumenkohl - 1 Schalotte - 1 EL Butter - 1 EL Mehl - 100ml Weißwein - 150ml Sahne - Salz - Pfeffer - gemahlene Muskatnuss - 4 Fischfilets (je ca. 150g) - 2 EL Pflanzenöl - 1 EL Zitronensaft - 2 TL gerebelter Basilikum


Zubereitung

Den Blumenkohl abbrausen, putzen und in kleine Röschen teilen. Die Schalotte schälen und fein würfeln. In einem heißen Topf in der Butter glasig anschwitzen. Mit dem Mehl bestreuen, kurz mitschwitzen und mit dem Wein ablöschen. Sämig einkochen lassen, die Sahne angießen und den Blumenkohl untermischen. Nach Bedarf etwas Wasser ergänzen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und ca. 8 Minuten gar ziehen lassen. Inzwischen den Fisch abbrausen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer heißen, beschichteten Pfanne im Öl auf beiden Seiten je 3-4 Minuten goldbraun braten. Mit dem Zitronensaft beträufeln. Das Basilikum unter den Blumenkohl mischen, abschmecken und mit dem Fisch auf Tellern anrichten.

Quelle www.daskochrezept.de
Blumenkohl

Blumenkohl Pizza

Saison Frühling Lecker Aufwand normal


Zutaten

Boden: 500g Blumenkohl, geputzt und gewaschen - 1 Ei - 2 EL gemahlene Mandeln - 1 Knoblauchzehe - Salz - Für einen stabileren Boden noch 2 EL geriebenen Parmesan, kann man aber auch weglassen Belag: 200g pflanzlicher Frischkäse-Ersatz mit Bärlauch - 1 Knoblauchzehe - 1 Schalotte - Eine Handvoll frische Kräuter - Salz - 2 Handvoll Mangold - 2 Stück Bund-/Frühlingszwiebeln - 1/2 rote Zwiebel - Pfeffer - Chiliflocken


Zubereitung

Zuerst den geputzten und gewaschenen Blumenkohl in Röschen zerteilen und im Mixer fein zerkleinern. Dann ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Blumenkohlmasse darauf verteilen und auf mittlerer Schiene 15 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Anschließend aus dem Backofen nehmen, abkühlen lassen und die gegarte Blumenkohlmasse auf ein sauberes Geschirrtuch geben. Das Tuch wringen, so dass die Flüssigkeit aus dem Blumenkohl gepresst wird. Dann gründlich pressen, bis keine Flüssigkeit mehr kommt und die Masse eine trockene, bröselige Konsistenz hat. Danach die Blumenkohl Brösel mit dem Ei, den gemahlenen Mandeln, einer gepressten Knoblauchzehe und etwas Salz gut vermixen. Für einen stabileren Boden kann man hier außerdem 2 EL geriebenen Parmesan hinzufügen. Dann den Blumenkohlteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und zu einem 1cm dicken Kreis formen. Anschließend 20 Minuten bei 180 Grad Umluft vorbacken. In der Zeit die vegane Frischkäsecreme mit einer gepressten Knoblauchzehe, einer fein gehackten Schalotte, den fein gehackten Kräutern und Salz zusammen rühren. Den vorgebackenen Blumenkohl Boden danach mit der Creme bestreichen und mit klein geschnittenem Mangold, fein geschnittenen Frühlingszwiebeln und feinen Ringen von roter Zwiebel belegen. Anschließend mit frisch gemahlenem Pfeffer und Chiliflocken würzen. Die Blumenkohl-Pizza schließlich bei 180 Grad Ober- und Unterhitze noch ca. 10 Minuten fertigbacken.

Quelle www.nicestthings.com
Blumenkohl

Blumenkohl-Hackfleisch-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2 Blumenkohl, (oder 1 kleiner Kopf) - 250g Hackfleisch - 1 große Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 1 mittelgroße Zucchini - 1 rote Paprika - 2 Tomaten - 200g Schmand, (oder Saure Sahne oder Crème fraiche) - Sambal Oelek - nach Bedarf Pfeffer - etwas Milch, Salzwasser oder Gemüsebrühe - Kräutersalz - frische Kräuter


Zubereitung

Die Zwiebel schälen, klein schneiden und in einer beschichteten Pfanne unter ständigem Rühren ohne Zugabe von Fett kurz anbraten, das Hackfleisch dazugeben und gut durchbraten, zum Auskühlen zur Seite stellen.Den Blumenkohl putzen, in Röschen teilen und kurz in Salzwasser (oder Gemüsebrühe) mit 1 Schluck Milch bissfest kochen, Wasser/Brühe abgießen, zum Auskühlen ebenfalls zur Seite stellen.In einer Schüssel nun den Schmand (es geht auch Saure Sahne oder Créme fraiche) mit Sambal Oelek, den durchgepressten Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer und den Kräutern vermischen.Zucchini, Paprikaschote und Tomaten waschen, putzen und klein schneiden. Nun die ausgekühlten Blumenkohlröschen zerteilen (nicht zu klein) und zusammen mit dem Hackfleisch, Zucchini, Paprika und Tomaten in die Schüssel geben. Alles verrühren, evtl. noch einmal abschmecken und mind. 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Blumenkohl

Blumenkohl-Kartoffel-Auflauf auf Puten-Bolognese

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blumenkohl - 500g Putenbrust - 500g Kartoffeln - 1 Zwiebel - 1–2 Knoblauchzehen - 2 EL Öl - 1 EL getrockneter Majoran - Salz - Pfeffer - 1 EL Tomatenmark - 1 Dose (425 ml) Tomaten - 150 ml Gemüsebrühe - Edelsüß-Paprika - 1 Prise Zucker - 75 g geriebener Goudakäse - Majoran zum Garnieren - Fett für die Form


Zubereitung

Kartoffeln gründlich waschen und in kochendem Wasser ca. 20 Minuten garen. Anschließend abgießen, abschrecken, Schale abziehen. Kartoffeln in Scheiben schneiden. Inzwischen Blumenkohl putzen, waschen, Röschen abschneiden und in kochendem Salzwasser 12-14 Minuten garen. In ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Fleisch waschen, trocken tupfen und in feine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin unter Wenden kräftig anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Majoran zufügen, kurz mit anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomatenmark untermengen, mit Tomaten und Brühe ablöschen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Nochmals mit Salz, Pfeffer, Paprika und Zucker abschmecken. Kartoffelscheiben in eine gefettete ofenfeste Form geben. Blumenkohlröschen am Rand verteilen. Puten-Bolognese in die Mitte geben und mit Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad/ Umluft: 175 Grad/ Gas: Stufe 3) ca. 25 Minuten backen. Mit Majoran garnieren.

Quelle www.lecker.de
Blumenkohl

Blumenkohl-Käse-Snack

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blumenkohl - 2 Eier - ½ TL Oregano - 2 Knoblauchzehen (gehackt) - Salz - Pfeffer - 400g Mozzarella (gerieben) - 100g Parmesan (gerieben) - frische Petersilie zum Garnieren


Zubereitung

Der Blumenkohl wird vollständig gerieben. Nun alle anderen Zutaten, aber nur 100g Mozzarella, und je eine gehörige Portion Salz und Pfeffer hinzufügen. Zutaten mischen und die Masse auf ein Backblech geben. Die Masse mit den Händen flach drücken und sie bei 170 Grad Umluft für 25 Minuten backen. Nach dem Backen die übrigen 300g Mozzarella auf die Blumenkohl-Masse geben. Ein weiteres Mal pfeffern, ehe das Blech erneut bei 170 Grad Umluft für 10 Minuten in den Ofen wandert.

Quelle www.leckerschmecker.me
Blumenkohl

Blumenkohlsalat mit Camembert

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blumenkohl - Salz - 1/2 Zitrone - 150g Champignons - 3 Tomaten - 150g Camembert - 50g Walnusskerne - 200g cremiger Naturjogurt - 1/2 TL Honig - 1/2 EL frisch geriebener Meerrettich (oder aus dem Glas) - 1-2 TL Sojasauce


Zubereitung

Den Blumenkohl waschen, putzen, in Röschen teilen und in kochendem Wasser zugedeckt in 10-12 Minuten bissfest garen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, in Scheiben schneiden, auf Teller verteilen und leicht salzen. Den Saft der Zitronenhälfte auspressen. Die Pilze putzen, abreiben, in Scheiben schneiden, mit 1-2 EL Zitronensaft mischen und auf dem Blumenkohl verteilen. Die Tomaten waschen und ohne die Stielansätze in Viertel schneiden. Die Viertel entkernen, klein würfeln und salzen. Den Käse in Streifen schneiden. Erst die Tomaten, dann den Käse auf den Champignons anrichten. Die Walnusskerne grob hacken. Für die Salatsauce den Jogurt mit 1 EL Zitronensaft, Honig, Meerrettich und Sojasauce verrühren. Die Sauce über dem Salat verteilen. Den Salat mit Nüssen bestreuen und kurz ziehen lassen.

Quelle Das Ökokisten-Kochbuch, Heyne-Verlag
Sellerie

Bohneneintopf mit Nudeln

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Bohnen aus der Dose - 800ml Gemüsebrühe - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 4 Möhren - 200g Knollensellerie - 6 EL Olivenöl - etwas Salz - etwas Pfeffer - etwas Paprikapulver - 200g Nudeln - 0,5 Bund Petersilie - 2 Stiele Thymian - 4 EL Balsamessig


Zubereitung

Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen. Etwa 300ml Gemüsebrühe mit 100g Bohnen pürieren. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Karotten und Sellerie putzen abbrausen und ebenfalls würfeln. In einem Topf 2 EL Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin ca. 2-3 Minuten goldgelb andünsten. Möhren und Sellerie zufügen und ebenfalls ca. 5 Minuten andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Bohnenpüree, übrige Brühe und die Nudeln zugeben und weitere ca. 8 Minuten garen, bis die Nudeln bissfest bzw. gar sind. Die restlichen Bohnen unterrühren und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken (Falls der Eintopf zu dicklich ist, noch etwas Brühe oder Wasser zugeben). Petersilie und Thymian abbrausen und trockenschütteln. Petersilie fein schneiden. Thymianblättchen abzupfen und grob hacken. Petersilie mit Balsamessig und dem übrigen Öl mischen und unter den Eintopf rühren. Nach Belieben mit etwas Parmesan bestreuen und servieren (ohne Parmesan ist der Eintopf vegan). Tipp: Für diesen Eintopf eignen sich Kidneybohnen. Toll ist auch ein Bohnen-Mix. Noch würziger wird der Eintopf mit Hackbällchen oder Würstchen. Diese nach Belieben vorher anbraten und kurz vor dem Servieren in den Eintopf geben und erhitzen.

Quelle www.swrfernsehen.de
Auberginen

Bratkäse-Auberginen-Spieße

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1-2 schlanke Auberginen - 2 Knoblauchzehen - 16 in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten - Grillkäse mit mediterranen Kräutern - Olivenöl - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 2 EL Honig


Zubereitung

Auberginen beidseitig kappen, 16 Scheiben von etwa 1 cm Dicke schneiden, auf eine Platte legen und mit Salz bestreuen. 15 Minuten ziehen lassen und trocken tupfen. Auberginen in viel Olivenöl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne auf beiden Seiten braten. Auf die Platte legen. Knoblauch pressen und mit 3EL Olivenöl von den Tomaten mischen. Die noch warmen Auberginen damit bepinseln, mit Salz und Pfeffer würzen. Auberginen, getrocknete Tomaten und Bratkäsestücke (Viercke) abwechselnd auf Spieße stecken und in der Pfanne bei mäßiger Hitze auf beiden Seiten braten. Warm stellen. Honig in der Pfanne auf kleinster Stufe flüssig werden lassen, Spießchen damit bepinseln.

Spitzkohl

Bratwurst mit Sahne-Spitzkohl

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Bratwürste - 800g Kartoffeln - 1 Spitzkohl, in feine Streifen geschnitten - 50g Butter - Ghee (Butterschmalz) - 100ml Sahne - Salz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Kartoffeln aufsetzen und gar kochen. Währenddessen den gewaschenen und tropfnassen Spitzkohl in der Butter in einem großen Topf anschwitzen. Salzen, pfeffern und die Sahne aufgießen, einmal aufkochen lassen. Danach die Herdplatte ausschalten und den Deckel auf den Topf geben. Nach 5 Minuten auf der abgeschalteten Herdplatte mit Muskat abschmecken, nochmals kurz erhitzen. In der Zwischenzeit die Bratwürste in der Pfanne mit Ghee anbraten. Kartoffeln, Spitzkohl-Sahnesoße und Würste zusammen servieren.

Quelle www.chefkoch.de
Spitzkohl

Bratwurst Spitzkohl Pfanne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 4 Bratwürste - 1 Zwiebel - etwas Fett zum Braten - etwas Pfeffer - Salz - 2 EL Kümmel - 2 El Senf - 2 EL Honig - 4 EL Crème fraîche


Zubereitung

Von den Bratwürsten die Haut abziehen. Würste in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und grob würfeln. Zwiebel in heißem Fett glasig dünsten. Bratwurst dazugeben und mit anbraten. Vom Spitzkohl den Strunk und die äußeren Blätter entfernen. Klein schneiden und waschen. Tropfnass mit in die Pfanne geben und ca. 10 Minuten dünsten. Mit Pfeffer und Salz würzen. Kümmel, Senf und Honig unterrühren und noch 5 Minuten garen. Zuletzt Crème fraîche unterrühren.

Quelle www.kochbar.de
Rote Bete

Broccoli und Rote Bete in Mandelcreme

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

900g Broccoli - 500g Rote Bete - 2EL Ahornsirup - 1 Knoblauchzehe, fein gehackte - 1TL Majoran - 100g gemahlene Mandeln - 50g geröstete Mandelblättchen - 150g Butter - 2 Msp. Pfeffer - 1TL Salz - 250ml Sahne


Zubereitung

Die Rote Bete waschen, schälen und in dünne Spalten schneiden. 50g Butter zerlassen, Ahornsirup und Rote Bete zugeben und bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Broccoli putzen und in Röschen zerteilen, dicke Stiele dabei würfeln. 50g Butter zerlassen, den tropfnassen Broccoli zugeben und 10 Minuten dünsten. Mit Salz und Majoran abschmecken.Die gemahlene Mandeln in einer trockenen Pfanne rösten, 50g Butter und den gehackten Knoblauch zugeben. Die Sahne angießen und leicht einköcheln lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.chefkoch.de
Broccoli

Broccoli-Apfel-Salat mit Linsen und Walnüssen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Broccoli - 1 Apfel - 1 rote Paprika - 2 Frühlingszwiebeln 8Lauchzwiebeln/Bundzwiebeln) - 50g Walnüsse - 80g Berglinsen - 2 EL Meerrettich - 3 EL Apfelessig - 3 EL Rapsöl - 1 TL Senf - 1 EL Agavendicksaft - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Linsen in Gemüsebrühe oder gesalzenem Wasser bissfest kochen. Broccoli in kleine Röschen/Stücke teilen und höchstens eine Minute im heißen Wasser blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. (Geht auch ohne blanchieren.) Apfel würfeln, Paprika in mundgerechte Stücke schneiden, Frühlingszwiebeln längs halbieren und die Hälften in feine Ringe schneiden. Alles zusammen mit dem Broccoli und den Linsen mischen. Meerrettich mit dem Essig, Öl, Senf sowie Dicksaft zu einem Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über den Salat geben. 5 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Walnüsse grob hacken und zum Salat geben.

Quelle www.swrfernsehen.de
Broccoli

Broccoli-Hähnchen-Wok

Saison Frühling Personen 3-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Broccoli - 400g Hähnchenbrustfilet - 3 EL Shoyusauce - 2 EL Öl - 2 Schalotten - 2 Knoblauchzehen - 100ml Hühnerbrühe - 100g Cashewkerne - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Fleisch waschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Mit 1 EL Shoyusauce und Öl mischen. Broccoli waschen und putzen, in kleine Röschen schneiden, Stiele schälen und fein würfeln. Schalotten und Knoblauch schälen und klein hacken. Brühe und 2 EL Shoyusauce verrühren. 1 EL Öl im heißen Wok erhitzen. Die Cashewkerne in 30 Sekunden goldbraun rösten, herausheben. Fleisch portionsweise in 2-3 Minuten unter rühren braun anbraten. Herausheben und warm stellen. Broccoli, Schalotten und Knoblauch 4 Minuten in der Pfanne rühren. Würzsauce angießen und aufkochen lassen. Fleisch und Marinade zugeben, bei starker Hitze 1 Minuten rühren. Salzen und pfeffern.

Quelle www.kuechengoetter.de
Broccoli

Broccoli-Pfanne mit Dip

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Broccolipfanne: 2 große Broccoli - 400g Champignons - 100g getrocknete Cranberrys - 240g Kichererbsen, Abtropfgewicht - 1 Zitrone - 1 EL Olivenöl - 1 TL Currypulver - Salz - Pfeffer - 50ml Wasser Für den Dip: 150g Crème fraîche - 2 TL Olivenöl - 0,5 TL Salz - Pfeffer


Zubereitung

Broccoli waschen und Röschen abschneiden. Pilze in Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Broccoli darin 5 Minuten anbraten und anschließend die Pilze dazu geben. Schale der Zitrone abreiben und beiseite stellen. Zitrone auspressen und Saft in die Pfanne geben. Cranberrys hacken. Kichererbsen abgießen und zum Broccoli geben. Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Currypulver abschmecken und anschließend mit Wasser ablöschen. Köcheln lassen, bis dieses komplett einreduziert ist. Zum Schluss die Cranberrys darüber geben. Den Dip aus Crème fraîche, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb zusammenrühren und in eine Schüssel geben. Das Gemüse mit dem Dip zusammen anrichten.

Quelle www.sevencooks.com
Broccoli

Broccoliauflauf mit Süßkartoffeln und Käse

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Süßkartoffeln - 200g Broccoli - 2 rote Zwiebel - 100g geriebener Käse - Salz - Pfeffer - Curry - mildes Paprikapulver


Zubereitung

Süßkartoffeln schälen und klein würfeln. Broccoli in Röschen teilen. Die Zwiebeln klein hacken. Leicht gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Süßkartoffel-Würfel 15 Minuten kochen. Nach 10 Minuten die Broccoli-Röschen hinzugeben (statt Salz kann zum Kochen auch Gemüsebrühe verwendet werden). Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Hälfte der Süßkartoffeln, Broccoli und Zwiebeln in eine Auflaufform geben, mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprikapulver würzen und mit der Hälfte vom Käse bestreuen. Die andere Hälfte darübergeben und ebenfalls mit Käse bestreuen. 15 Minuten backen.

Quelle www.gaumenfreundin.de
Broccoli

Broccolipfanne

Saison Frühling Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Broccoli - 4 Zwiebeln - 1-2 Möhren - 250g Champignons - 2 Knoblauchzehen - 3 EL Sojasauce - 1 TL Pflanzenöl - 125ml Gemüsebrühe - 125ml Milch - 250g Joghurt - Kräutersalz - Pfeffer


Zubereitung

Den Broccoli in Röschen teilen, waschen und in ein wenig Wasser und einem Esslöffel Sojasauce 5 Minuten dünsten. Die Zwiebeln in Ringe schneiden, die Champignons halbieren und die Möhren auf der Rohkostreibe in Streifen reiben. Eine Pfanne mit dem Öl auspinseln und darin erst die Zwiebeln anbraten und die Champignons zufügen. Alles gut 5 Minuten braten lassen und nun den Broccoli und danach die Möhren mit der Flüssigkeit zufügen. Den Herd ausschalten, die Pfanne aber noch auf der Platte lassen. Den Knoblauch durchpressen und mit der heißen Gemüsebrühe und der Sojasauce verrühren. Die Milch zufügen und dann den Joghurt unterrühren. Diese Sauce vor dem Servieren in das Gemüse rühren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Paprika

Brot mit Paprika-Quark

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Scheiben Vollkornbrot (Kastenform) - 1 grüne Paprika - 250g Quark - 0.5 Bund Schnittlauch - 2-3 EL Sonnenblumenkerne - 1 EL Zitronensaft - Paprikapulver - Pfefferkörner, frisch gemahlene - Salz


Zubereitung

Die Paprikaschote waschen, halbieren, Stiel, Kerne und weiße Samenhaut entfernen. Die Hälfte der Paprika klein würfeln, die andere Hälfte in feine Streifen schneiden. Den Schnittlauch waschen, trockenschütteln, einige Halme für die Garnitur beiseite legen, die restlichen Schnittlauchhalme in feine Ringe schneiden. Die Paprikawürfel und Schnittlauchringe mit dem Quark verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Brotscheiben rösten, halbieren und mit dem Quark bestreichen. Mit Sonnenblumenkernen bestreuen, jeweils einige Schnittlauchhalme auf jedes Brot legen und einige Paprikastreifen darauf arrangieren.

Quelle www.restegourmet.de
Quark

Brotplätzchen mit Kräuterquark

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Brotplätzchen: 8 Scheiben altbackenes Vollkornbrot, 100g Quark (20-50% Fett), 2 Eier, 2-3 EL gemischte gehackte Kräuter, zum Panieren: 2 Eier, 2 EL Mehl, 100g Paniermehl, 2 EL Öl, zum Ausbraten: 30g Butter Kräuterquark: 150g Quark (20-50% Fett), 50g Joghurt, 2-3 EL gemischte gehackte Kräuter, Salz, Pfeffer


Zubereitung

Brotplätzchen: das Brot entrinden. Das Brotinnere fein zerbröseln und mit dem Quark, den Eiern und den Kräutern verrühren. Die Masse 5 min. ausquellen lassen und anschließend mit der Gabel kräftig durch rühren, so dass eine geschmeidige Masse entsteht. Aus der Masse 15 Plätzchen formen Zum Panieren: Eier verquirlen. Die Plätzchen jeweils zuerst im Mehl, dann im verquirltem Ei und abschließend im Paniermehl wälzen. Die Plätzchen von jeder Seite 3-4min. braten.Kräuterquark: den Quark mit dem Joghurt verrühren. Die Kräuter unterrühren und die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu passt noch ein bunt gemischter Salat.

Rote Bete

Brotsalat mit Roter Bete

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 mittelgroße Knollen Rote Bete - Salzwasser - 5 EL Weißweinessig - 200 g Bauernbrot - 1 Knoblauchzehe - 1 EL mittelscharfer Senf - 3 EL Gemüsebrühe - 1 EL Honig - 80 ml Olivenöl - Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle - 2 rote Zwiebeln -1 EL Öl zum Braten - 2 EL eingelegte Kapern - 200 g gemischter Salat


Zubereitung

Rote Bete in Salzwasser mit 2 EL Essig ca. 30 Minuten bissfest garen. In kaltem Wasser abkühlen lassen, pellen und in Stücke schneiden. Brot entrinden und in mundgerechte Stücke zupfen. Bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) 8–10 Minuten goldbraun rösten. Knoblauch schälen. Senf, restlichen Essig, Gemüsebrühe, Honig und Knoblauch in einen Mixbecher geben. Pürieren und dabei nach und nach das Olivenöl zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin 3 Minuten braten. Mit Roter Bete, Kapern und Dressing mischen. 10 Minuten stehen lassen und immer wieder vorsichtig durchmischen. Kurz vor dem Servieren den Salat untermengen und mit dem gerösteten Brot garnieren.

Quelle www.naturkost.de
Broccoli

Brunnenkresse Salat mit Sesamdressing

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Salat: 250g Brunnenkresse - 250g Broccoli - 250g Cherrytomate - 1 rote Paprika - 1/2 rote Zwiebel - 240g weiße Bohnen, gekocht - 1 TL Oregano - 1/4 TL Pfeffer Für das Dressing: 2 EL Tahini - 2 EL Wasser - ½ EL Sojasauce - 1 TL Agavendicksaft - 1/2 TL Salz


Zubereitung

Broccoli waschen, in kleine Röschen schneiden und in einer zugedeckten Pfanne bei leichter Hitze für ca. 5-10 Minuten dünsten. Währenddessen Brunnenkresse, Cherrytomaten und Paprika waschen, klein schneiden und in eine Schüssel geben. Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden und zusammen mit den gekochten und abgetropften weißen Bohnen zum Salat geben. Gedünstete Broccoli Röschen hinzufügen und alles mit Oregano und Pfeffer bestreuen. Die Zutaten für das Dressing in eine kleine Schüssel geben, gut vermengen, abschmecken und zum Salat geben. Alles gut miteinander verrühren und servieren.

Quelle www.isshappy.de

Bulgur-Buletten mit Rucola

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Rucola - 1 Stange Porree - 150g Bulgur - 1 Möhre - 1 Kohlrabi - 2 EL Apfelessig - 2 TL Honig – Salz – Pfeffer - 6 EL Olivenöl - 2 Eier - 1 TL gemahlener Koriander - 1⁄2 TL abgeriebene Zitronenschale


Zubereitung

Porree quer in feine Streifen schneiden. Zusammen mit Bulgur in 250ml Wasser aufkochen. Zugedeckt bei kleiner Hitze 10 Minuten garen, weitere 10 Minuten quellen lassen. Möhre und Kohlrabi in feine Streifen hobeln. Essig mit Honig, Salz, Pfeffer und 4 EL Olivenöl verrühren. Unter das Gemüse mischen. Lauwarme Bulgurmasse und Eier verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Koriander und Zitronenschale würzen. Zwölf Portionen abstechen, zu Buletten formen und im heißen Öl braten. Rucola unter die Gemüsestreifen heben. Mit den Buletten anrichten.

Quelle www.naturkost.de

Bunter Salat mit Mispeln

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Salat: 200g Blattsalat - 125g Mozzarella, in Würfel geschnitten - 5 Mispeln - 2 EL Kernemix - 5 Cherrytomaten Für das Dressing: 4 EL Wasser - 3 EL griechischer Joghurt - 1 TL Senf - 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst - Salz - Pfeffer, frisch aus der Mühle - etwas Zitronenabrieb


Zubereitung

Salat waschen und trockenschleudern. In ca. 5 cm große Stücke schneiden und in einen großen Teller geben. Tomaten waschen, halbieren und auf dem Salat verteilen. Mispeln halbieren und die Kerne entfernen. In Achtel schneiden und ebenfalls auf dem Salat verteilen. Die Mozzarellwürfel und auch auf dem Salat verteilen. Mit dem Körnermix bestreuen. Alle Zutaten für das Dressing gründlich vermischen und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Das Dressing in ein kleines Glas geben und zusammen mit dem Salat servieren.

Quelle www.chefkoch.de
Broccoli

Cannelloni mit Broccoli

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

20 Lasagneplatten - Salz - 700g Broccoliröschen - 1 Zwiebel - 3 Zehen Knoblauch - 3 EL Olivenöl - 200g Gorgonzola - 200g Crème fraîche - Salz, Pfeffer - 80g Pinienkerne - 100g Parmesan - 100g Gouda - ½ Liter Tomatensoße


Zubereitung

Lasagneplatten in kochendem Salzwasser portionsweise in je 5 Minuten weich kochen. Auf einem feuchten Küchentuch auslegen. Broccoli 10 Minuten in Salzwasser kochen. Abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl dünsten. Gorgonzola und 100 g Crème fraÎche unterrühren. Salzen und pfeffern. 1 EL Crème fraÎche in einer Auflaufform verteilen.Auf jede Teigplatte zwei, drei Broccoliröschen setzen. 1 EL Gorgonzolacreme, 1 TL Pinienkerne und 1 TL Parmesan hinzufügen. Einrollen. Cannelloni nebeneinander in die Form setzen. Mit Tomatensoße begießen. Mit Gouda und dem restlichen Parmesan bestreuen. Crème fraÎche darauf verteilen. 30 Minuten bei 170 Grad backen.

Quelle www.naturkost.de
Rote Bete

Carpaccio von Rote Bete mit Gorgonzola

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Stück Rote Bete - 2 rote Zwiebeln - 200g Gorgonzola - 1 Zitrone - 1 EL Olivenöl - 2 EL Walnüsse (grob gehackt) - 1 Prise Salz - 1 Prise Pfeffer - 1 EL Schnittlauchröllchen


Zubereitung

Die Zwiebeln zuerst schälen und in dünne Scheiben hobeln. In einer Pfanne die Zwiebeln im Öl leicht anbraten und drei Viertel vom Gorgonzola zugeben. Dann die Zitrone abreiben und mit etwas Saft dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Käse schmelzen lassen. In der Zwischenzeit die Walnüsse in einer trockenen Pfanne anrösten. Die Rote Bete nun in sehr dünne Scheiben hobeln und auf Tellern anrichten. Die Soße darüber gießen. Den restlichen Käse würfeln und zusammen mit den zerkleinerten Walnüssen darüber streuen. Mit Schnittlauchröllchen garnieren.

Quelle www.gutekueche.at
Wirsing

Champignon-Wirsing-Gemüse mit Lachs

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Wirsing - 1 kl. Zwiebel - 250g Champignons - 2 EL Butter - 150g Sauerrahm - 100g Sahne - 30ml Gemüsebrühe - 200g geräucherter Lachs - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Wirsing vom Strunk befreien, waschen und abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Champignons putzen und vierteln. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel und die Champignons bei starker Hitze kräftig anbraten und dann aus der Pfanne nehmen. In der Pfanne wieder 1 EL Butter erhitzen und die Wirsingstreifen bei mittlere Hitze darin ca. 10 Minuten andünsten. Sauerrahm, Sahne und die Gemüsebrühe unter den Wirsing mischen. Zugedeckt 10-15 Minuten weiterschmoren lassen. Den Lachs in feine Streifen schneiden. Den Lachs und die Champignons unter das Wirsinggemüse heben und nochmals kurz erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.biohof-lecker.de
Champignon

Champignons und Kartoffeln mit Kräuterdip

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g kleine Kartoffeln, fest kochend - 400g Champignons - 2 EL Dinkelvollkornmehl - 1 Eiweiß - 3 EL Gemüsebrühe oder Wasser - 5 EL Vollkornbrösel - 2 EL Sesam, ungeschält - 1/2 TL Kräutersalz - 10g ungehärtetes Kokosfett Für den Dip: 100g Frischkäse - 70g Magerquark - 1/2 TL Senf, mittelscharf - 1/2 TL Meersalz - Prise Pfeffer - 3-4 EL Kräuter, fein geschnitten


Zubereitung

Kartoffeln abbürsten und bißfest dämpfen. Schneller geht's im Dampfdrucktopf. Champignons abbürsten bzw. waschen und Stiel begradigen. Champignons in Mehl wenden, durch zerkleppertes (verquirltes) Eiweiß-Wasser-Gemisch ziehen und in der Vollkornbrösel-Sesam-Kräutersalzmischung panieren.Im Kokosfett bei mittlerer Hitze von beiden Seiten knusprig braten. Dip: Frischkäse, Magerquark und Senf verrühren. Mit Würzzutaten und Kräutern abschmecken. Gebratene Champignons mit Kräuterdip und Kartoffeln anrichten.

Quelle www.naturkost.de
Zucchini

Chicken and Waffles

Saison Frühling Personen 3-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Sauce & Radieschen: 2 EL Feigensenf - 4 EL Naturjoghurt - 2 EL Mayonnaise - ½ TL geräuchertes Paprikapulver - Salz - Pfeffer - 1 Bund Schnittlauch (klein) - 1 Bund Radieschen Für die Waffeln: 200g Zucchini - 100g Möhren - 2 Eier - 80ml Milch - 180g Mehl - 1 EL Speisestärke - 40g Gouda (fein gerieben) - Salz - Pfeffer Für das Hähnchen: 300g Hähnchenbrustfilet - Salz - Pfeffer - 100ml Buttermilch - 40g Mehl


Zubereitung

Für die Sauce Senf, Joghurt, Mayonnaise und Paprikapulver verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Radieschen putzen, waschen und vierteln. Alles abgedeckt kalt stellen. Zucchini und Möhre schälen, grob raspeln. Eier und Milch verquirlen, Mehl, Stärke und Gouda untermischen. Gemüseraspel auspressen und unter den Teig rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Waffeleisen erhitzen und mit etwas Öl fetten. Teig portionsweise ins Waffeleisen geben, nacheinander 4 Waffeln goldbraun backen und im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad (Gas 1, Umluft nicht empfehlenswert) auf der mittleren Schiene warm stellen. Für die Hähnchen Öl im hohen Topf stark (auf 160 Grad) erhitzen. Fleisch quer in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen, durch Buttermilch ziehen, leicht abtropfen lassen, in Mehl wälzen, überschüssiges Mehl abschütteln. Fleisch vorsichtig ins heiße Öl geben und ca. 6 Minuten goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Waffeln mit Hähnchen, Radieschen und Sauce anrichten. Mit Schnittlauch bestreuen und servieren.

Quelle www.essen-und-trinken.de
Chicorée

Chicoree mediterraner Art

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Chicoree - 4 EL Olivenöl - 4cl Balsamico - 4 Cherry-Strauchtomaten - 1 EL Kräuter - etwas Salz - etwas schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Chicoree von den äußeren Blättern befreien und in fingerdicke Längsscheiben schneiden.Öl in Pfanne erhitzen, Chicoree-Scheiben von beiden Seiten anbraten. Mit dem Balsamico ablöschen und sofort Pfannendeckel draufgeben.Dünsten lassen, bis Chicoree bissfest ist (nicht zu weich werden lassen). Dann Tomaten halbieren und zum Chicoree geben - nur erhitzen lassen (sie sollen nicht matschig werden!). Gemüse salzen und pfeffern, Kräuter drüber geben und vermischen.

Chicorée

Chicoree mit Orangensauce

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Kartoffeln - 4 kleine Chicoree - 4 Orangen - 100g Pilze - 2 TL Butter - Salz - schwarzer Pfeffer - 2 El feine Haferflocken - 2 Dillzweige


Zubereitung

Kartoffeln in wenig Wasser gar kochen. Vom Chicoree den Strunk kegelförmig heruasschneiden. 2 Orangen auspressen, die anderen in dünne Scheiben schneiden. Pilze zerkleinern. Butter zerlassen. Chicoree darin andünsten, salzen, pfeffern und mit dem Orangensaft in etwa 10 Minuten bissfest garen. Chicoree aus dem Sud herausheben, den Käse darin schmelzen lassen. Sauce mit den Haferflocken binden. Orangenscheiben in der Sauce erwäremen. Kartoffeln pellen, mit dem Chicoree auf einen Teller geben und mit der Orangensauce übergießen. Die Dillspitzen darüber streuen.

Chicorée

Chicorée mit Parmesanhaube

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Chicorée - 200ml Gemüsebrühe - Pfeffer - 40g Parmesan - 4 EL Semmelbrösel Beilage Kartoffelbrei: 500g Kartoffeln - 20g Butter - Muskat - Brühe - Pfeffer


Zubereitung

Chicorée waschen, den Strunk abschneiden, halbieren und in der Gemüsebrühe 5 Minuten garen. Brühe abgießen und aufbewahren. Chicorée in eine gefette Auflaufform legen, etwas pfeffern und mit der Mischung aus Semmelbröseln und geriebenem Parmesan bestreuen und im Backofen bei 200 Grad ca. 15 Minuten überbacken. Für den Kartoffelbrei die gekochten Kartoffeln mit Brühe und Butter unter Zugabe von Muskat und Pfeffer zerstampfen.

Quelle shop.elbers-hof.de
Chicorée

Chicorée mit Schafskäsefüllung

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Chicorée - etwas Gemüsebrühe - 1/2 Zwiebel, gewürfelt - 60g rote Linsen - 1 TL Tomatenmark - 200ml Wasser - 1 Lorbeerblatt - 50g Schafskäse, grob zerkrümelt - 50g Magerquark - 40g getrocknete Pflaumen, fein gewürfelt - 4-6 EL Dinkel Paniermehl - 1 Zehe Knoblauch, fein geschnitten - 1 EL Thymian - 1/2 TL Meersalz - Pr. Pfeffer


Zubereitung

Zwiebelwürfel, Linsen und Tomatenmark in der trockenen Pfanne kurz andarren, Wasser aufgießen, Lorbeerblatt zugeben,aufkochen und zugedeckt auf der zurückgeschalteten Herdplatte etwa 10 Minuten köcheln. Anschließend 20 Minuten nachquellen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Chicoréestauden putzen, waschen, halbieren und den Strunk keilförmig herausschneiden. Die restlichen Zutaten für die Füllung mit der gequollenen Linsenmasse vermengen und abschmecken. Masse auf die Chicoréehälften verteilen und diese in eine gefettete Auflaufform setzen. Gemüsebrühe angießen. Deckel auflegen und Chicorée bei 180 Grad etwa 25-30 Minuten schmoren. Die letzten 10 Minuten den Deckel abnehmen und den Chicorée Farbe annehmen lassen.

Quelle www.naturkost.de
Chicorée

Chicorée mit Schinken und Käsesoße

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Chicorée - 25g Butter - 25g Mehl – 0,25L Milch und/ oder Gemüsebrühe – 25-50g geriebener Käse (Parmesan, Gruyère) – 4 Scheiben gekochter Schinken - Salz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Den Chicorée in einen Topf mit etwas Wasser (halb bedeckt), Butter und Salz geben. Bei niedriger Temperatur ca. 10 Minuten von beiden Seiten garen. Je eine Chicoréestaude in eine Scheibe gekochten Schinken einwickeln und in eine eingefettete, feuerfeste Form legen. In separatem Topf die Butter bei milder Hitze zerlassen. Das Mehl hineinstäuben und gut mit der Butter verrühren. Nach und nach mit der Bouillon aufgießen und zum Kochen bringen. Würzen. Abschließend geriebenen Käse zugeben. Den Chicorée mit der Käsesoße übergießen und mit geriebenem Käse bestreuen, damit sich eine Kruste bildet. Im vorgeheizten Backofen gratinieren.

Chicorée

Chicorée mit Thymian

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Chicorée - 4 Knoblauchzehen - 2 Peperoni - 4 Stiele Thymian - 1 Bund Petersilie - 2 TL Honig - 2 Limette (nur der Saft davon) - Pfeffer aus der Mühle - Salz - 4 EL Parmesan


Zubereitung

Chicorée putzen, waschen, halbieren und den bitteren Strunk herausschneiden. Hälften in eine gefettete Auflaufform legen. Knoblauch schälen und hacken. Peperoni, Thymian und Petersilie ebenfalls hacken. Alles mit Limettensaft und Honig verrühren, salzen und pfeffern. Kräuter-Würzmi­schung auf dem Chico­rée verteilen. Parmesan darüber streuen. Abde­cken. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad circa 40 Minuten überbacken.

Quelle www.fitforfun.de
Chicorée

Chicorée Salat mit Grapefruit

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Salat: 4 mittelgroße Chicorée, klein geschnitten - 1-2 Pink Grapefruits, schälen, weiße Haut mit entfernen, das Fleisch aus dem Trennhäuten herausschneiden Für das Dressing: frisch gepresster Saft von 1 Orange - 6 EL natives Olivenöl extra - 2 EL weißer Condimento bianco Essig - 1 EL Honig - Salz - Pfeffer


Zubereitung

In einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten gut vermischen. Die Chicoréeblätter und die Grapefruit-Stücke in einer Servierschüssel vermischen. Dann das Dressing darüber geben und servieren.

Quelle www.ellerepublic.de
Chicorée

Chicoree-Birnen-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Chicoree - 2 rote Zwiebeln - 1 Granatapfel - 4 EL Orangensaft - Salz - Pfeffer - 1-2 EL Senf - Zucker - 6 EL Olivenöl - 4 Scheiben gestreifter Speck - 1 Birne - 1 EL Schnittlauchröllchen


Zubereitung

Vom Chicoree 8 Blätter ablösen und beiseitelegen. Restlichen Chicoree halbieren und quer in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Granatapfel halbieren und Kerne herauslösen. Die Hälften über einer Schüssel durch ein Sieb ausdrücken und den Saft auffangen. Diesen mit Orangensaft, Salz, Pfeffer, Senf und 1 Prise Zucker zu einem Dressing verrühren. Das Öl unterrühren. Speckscheiben dritteln, ohne Fett knusprig ausbraten und auf Küchenpapier legen. Birne waschen, schälen, vierteln, entkernen und die Viertel quer in scheiben direkt in das Dressing schneiden. Zwiebeln, Granatapfel-Kerne und Chicoree-Scheiben unters Dressing heben. Je Teller 2 Chicoree-Blätter mit Salat füllen und mit Speckscheiben und Schnittlauch garniert servieren.

Chicorée

Chicorée-Nudeln

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Maccaroni - 600g Chicoree, halbiert, fein geschnitten - ½ Zitrone, dünn abgeschälte Schale, in feine Streifchen geschnitten, blanchiert - 1-2 TL Zitronensaft - 2-3 Knoblauchzehen, gepresst - Ghee - 2 TL Rohrzucker - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 150g Schafskäse, frisch gerieben - Chicoree-Herzblättchen zum Garnieren


Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente kochen. Flüssigkeit bis auf ca. 100ml abgiessen und warm halten. Ghee erhitzen und Chicoree, Zitronenschale und Knoblauch zugeben und unter ständigem Rühren anbraten. Zucker zugeben, kurz mitrösten, würzen. Nudeln samt Flüssigkeit mit dem Chicorée und Käse sorgfältig mischen. In vorgewärmte Teller verteilen. Mit Pfeffer bestreuen und mit den Chicoree-Herzblättchen garnieren. Statt Schafskäse kann auch geriebener Gruyere oder Bergkäse verwendet werden. Statt Kochflüssigkeit der Nudeln kann Sahne verwendet werden.

Quelle www.swissmilk.ch
Chicorée

Chicorée-Ragout

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Chicorée - 500g Tomaten - ca. 300g Champignons - 2 EL Butter - 1/8 Gemüsebrühe - Kräutersalz - Pfeffer - Curry - 200ml Sahne - 1 Eigelb


Zubereitung

Chicorée putzen, waschen, in etwa 2 cm dicke Streifen schneiden. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden, Champignons putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Butter zerlassen, das Gemüse darin andünsten und die Gemüsebrühe hinzugießen. Dann 5-10 Minuten bei geringer Hitzezufuhr dünsten. Das Ragout mit den Gewürzen abschmecken. Das Eigelb mit der Sahne verquirlen und das Gemüse damit binden. Zu Kartoffeln, Reis oder anderen Getreidebeilagen servieren.

Chicorée

Chicoreegemüse mit Kartoffel-Möhrenpüree

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Chicoree - 600g Kartoffeln - 400g Möhren - Salzwasser - Kräutersalz - frischer Pfeffer aus der Mühle - etwas frisch geriebene Muskatnuss - 2 EL Sonnenblumenöl - einige frische Salbeiblätter (oder getrockneter Salbei) - 75 ml Gemüsebrühe - Saft einer Orange


Zubereitung

Kartoffeln und Möhren schälen, in kleine Stücke schneiden und im Salzwasser zugedeckt etwa 15 Minuten weich kochen. Kochwasser abgießen und Gemüse mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken. (Tipp: Wer den Gemüsebrei cremiger haben möchte, kann wenige Esslöffel Kochwasser unterrühren.) Gemüsemus mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Chicoreekolben putzen (dabei den bitteren Strunk entfernen), waschen und der Länge nach halbieren. Fett in einem breiten Topf erhitzen und die Chicoreehälften darin von beiden Seiten kurz anbraten. Chicoree mit Kräutersalz, Pfeffer und Salbei würzen. Mit Gemüsebrühe und Orangensaft ablöschen. Chicoree zugedeckt circa 8 Minuten bissfest dünsten.

Quelle www.naturkost.de
Chinakohl

Chinakohlsalat mit Orangen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chinakohl - 2 Orangen - Joghurt nach Belieben - 2 EL Apfelessig - 3 EL Sonnenblumenöl - 1 TL Senf - 1 MS Meersalz - 1 TL Honig - 1 TL Dill - Salatgewürze


Zubereitung

Den Joghurt mit allen angegebenen Zutaten gut verrühren. Den gewaschenen Chinakohl fein ausschneiden wie Endiviensalat, die Orangen schälen und fein würfeln. Mit der Salatsauce gut vermengen.

Chicorée

Couscous auf gebratenem Chicorée mit Balsamico-Dressing

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Couscous - 4 Chicorée - 1 gelbe Paprika - 1 mittelgroße Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - etwas Mehl - Ras el-Hanout - Pfeffer, schwarz - Salz - Bratöl Zutaten für das Dressing: 50ml Balsamico - 100ml Olivenöl - 1 Prise Zucker - 1 halbe Limette, der Saft davon - etwas mittelscharfer Senf - Pfeffer - Salz


Zubereitung

Couscous in einem Sieb gut abspülen und nach der Packungsanleitung in Salzwasser kochen. Chicorée halbieren und den bitteren Strunk entfernen. Salzen und pfeffern und von beiden Seiten mehlieren. In einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun anbraten. Bei 170 Grad Umluft für 10 Minuten auf einem Backblech in den Ofen geben. Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Paprika ebenso klein würfeln. Alle Würfel in eine Pfanne geben und andünsten. Couscous abgießen und ebenfalls in die Pfanne geben. Mit Ras el-Hanout, Pfeffer und Salz abschmecken. Alle Zutaten für das Dressing verrühren und abschmecken. Chicorée auf einem Teller drapieren, den Pfanneninhalt darauf verteilen und das Dressing drüber gießen.

Quelle www.sevencooks.com
Mangold

Couscous mit Mangold, Tomaten, Möhren und Schafskäse

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Couscous - 6-8 Stangen Mangold - 4 Tomaten - 4 Möhren - 200g Schafskäse - 2 Zitronen (Saft) - 4 Knoblauchzehen - Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Mangold hacken, Möhren in Scheiben und Tomaten in kleine Stücke schneiden. Den Couscous in eine Schüssel geben, eine Prise Salz dazu und mit etwa 200ml kochendem Wasser übergiessen, 5 Minuten quellen lassen und anschliessend mit einer Gabel auflockern. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und zuerst die Möhren darin anschwitzen, dann die »Stengel« vom Mangold dazugeben und nach ein paar Minuten auch das »Grün« vom Mangold, alles mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. die Tomatenstücke salzen und pfeffern und unter den Couscous rühren. ebenso den Schafskäse untermischen. Zuletzt die Möhren-Mangold-Mischung untermischen und servieren.

Quelle www.weeatfine.com
Bataten

Cremige Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Zwiebel - 1 kg Süßkartoffeln - 50g Erdnussbutter - 1 TL Kräutersalz - 1/2 TL Kreuzkümmel - 1 TL Paprika - 1 TL Lichtwurzelsalz - 400ml Kokosmilch - 750ml Gemüsebrühe - 10g Kokosöl


Zubereitung

Die Zwiebel schälen und hacken. Die Süßkartoffeln schälen, waschen und grob würfeln. Das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel glasig anbraten. Die Erdnussbutter hinzugeben und unter Rühren kurz anschwitzen. Die Süßkartoffeln ebenfalls zur Zwiebel-/Erdnussmisschung geben. Die Gewürze unter die Bataten mischen. Das Ganze mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe aufgießen, gut umrühren und zum Kochen bringen. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit dem Pürierstab glatt mixen und servieren.

Quelle www.rezeptliebe.com
Zucchini

Cremige Zoodle-Hähnchen-Pfanne

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Zoodles: 2 große Zucchini Für die Sauce: 200g getrocknete Tomaten - 2 Knoblauchzehen - 100g Parmesan - 500g Hähnchenbrustfilet - 1 EL Butter - 250ml Sahne - getrockneter Basilikum - Chilliflocken - Salz - Pfeffer - 1 EL Öl


Zubereitung

Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Parmesan reiben. Hähnchenbrustfilet in ca. 2,5 x 2,5 cm große Stücke schneiden. Zucchini durch einen Spiralschneider drehen - oder mit einem Sparschäler schälen, dann sind es eher Tagliatelle. Butter in einer großen Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Hähnchenfleisch in die Pfanne geben, salzen und anbraten. Getrocknete Tomaten mit 1 EL Öl hinzugeben und 1 Minute mit anbraten. Knoblauch hinzugeben und 2 Minuten mit anbraten. Sahne und Parmesan dazugeben und unter Rühren erhitzen, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Chilliflocken abschmecken. Zucchininudeln unterheben und 5- 8 Minuten bissfest garen.

Quelle www.springlane.de
Rhabarber

Crêpes mit Erdbeer-Rhabarber-Sauce

Saison Frühling Personen 12 Crêpes Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 Eier - 225 ml Milch - 100ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser - 1 EL Honig - 1 Prise Salz - 200g Dinkelvollkornmehl - Schokocreme, z.B. Samba von Rapunzel - Fett zum Ausbacken Für das Erdbeer-Rhabarber-Kompott: 500g Rhabarber - 200g Erdbeeren - 2 EL Vanillezucker - TL Kardamom


Zubereitung

Eier, Milch, Wasser, Honig und Salz mit einem Mixer gut verrühren. Dabei esslöffelweise Mehl dazugeben. Dann 1 Stunde zugedeckt kühl stellen.Für das Kompott den Rhabarber putzen, die Stängel je nach Dicke in 1-2 cm lange Stücke schneiden. Die Erdbeeren waschen und entstielen. Die Hälfte der Erdbeeren pürieren, den Rest je nach Größe halbieren oder vierteln. Rhabarber, Erdbeerpüree, Vanillezucker und Kardamompulver bei niedriger Hitze kochen, bis der Rhabarber knapp weich ist. Etwas abkühlen lassen, die restlichen Erdbeeren beifügen.In einer kleinen, beschichteten Pfanne wenig Fett heiß werden lassen. So wenig Teig wie möglich in die Pfanne geben, den Teig verlaufen lassen. Überschüssiger Teig kann aus der Pfanne wieder ausgeschwenkt werden. Den Crêpe backen, bis die Oberfläche Blasen wirft. Die Crêpes wenden, fertig backen und warm stellen, bis alle gebacken sind. Die Crêpes dünn mit Schokocreme bestreichen und zu Hörnchen zusammenlegen. 2-3 Crêpes auf einen Teller legen, Rhabarber-Erdbeer-Kompott dazugeben.

Crostini mit Trauben und Camembert

Saison Frühling Personen 8 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

20 Weintrauben - 1-2 Frühlingszwiebeln - 125g cremiger Camembert - 1-2 EL Butter - Salz - Pfeffer - 8 geröstete Baguettescheiben


Zubereitung

Trauben waschen, abtropfen lassen und halbieren. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und mit dem Grün in feine Ringe schneiden. Camembert in 8 Stück schneiden. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. DIe Butter in einer Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln darin anbraten. Salzen und pfeffern. Das Baguette auf ein Backblech verteilen. Mit dem camembert, Frühlingszwiebeln und den Weintrauben belegen und 2 Minuten in den Backofen geben.

Datteln

Dattel-Ziegenkäsetaler auf Blattsalat

Saison Frühling Personen 6 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Weintrauben - 100g Datteln - 3 Stiele Thymian - Pfeffer - 150g Ziegenfrischkäse (Rolle) - 1 Schalotte - 4 EL Balsamico bianco - Salz - 4–5 EL Olivenöl - 100g Salat, klein geschnitten


Zubereitung

Weintrauben waschen und trocken tupfen. Datteln aufschneiden und den Stein entfernen. 50g Weintrauben und 5 Datteln fein würfeln und mischen. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen, bis auf etwas zum Garnieren, abzupfen. Thymian zu der Dattel-Weintraubenmischung geben und mit Pfeffer würzen. Gekühlten Ziegenkäse in 12 Scheiben schneiden. Dattelmischung auf 6 Scheiben verteilen und mit den übrigen Scheiben bedecken. Kalt stellen. Restliche Weintrauben halbieren, übrige Datteln in Streifen schneiden. Schalotte schälen und fein würfeln. Essig, Schalottenwürfel, Salz und Pfeffer verrühren. Öl darunterschlagen. Salat waschen und gut abtropfen lassen. Salat, Dattelstreifen und Weintrauben mit der Hälfte der Vinaigrette mischen. Datteln-Ziegenkäsetaler darauf anrichten. Restliche Vinagrette über die Käsetaler verteilen und mit Thymian garniert servieren. Dazu Baguette oder Nussbrot servieren.

Quelle www.lecker.de
Datteln

Datteln im Speckmantel

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Datteln - Geräuchertes in Scheiben


Zubereitung

½ Scheibe Geräuchertes um die Dattel (kann, muss aber nicht entkernt werden) wickeln, mit einem Zahnstocher befestigen und auf dem Grill, in der Pfanne oder im Backofen braten. Tipps: Schmeckt auch kalt sehr lecker oder gefüllt mit Feta-Käse. Sehr geschmackvoll ist es auch, wenn der Speck mit Kräuterfrischkäse bestrichen wird bevor er um die Datteln gewickelt wird.

Tomate

Deftige Tomaten Tarte mit Ziegenkäse und Kräutern

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

450g Blätterteig - 1,5 kg Tomaten - 150g Ziegenkäse - 1 Thymianzweige - 1 Rosmarinzweig - 1 Oreganozweig - 1 EL Saft einer Zitrone - grobes Meersalz - frischer Pfeffer - 1 EL Olivenöl


Zubereitung

Backofen auf 220 Grad vorheizen. Blätterteig ausrollen und in eine gefettete Springform legen. An den Seiten etwas hochziehen. Thymian-, Rosmarin und Oreganozweige waschen, Blätter abzupfen und klein hacken. Saft der Zitrone auspressen. Ziegenkäse in kleine Stücke schneiden. Tomaten in schöne Scheiben aufschneiden. Blätterteig mit den Tomatenscheiben belegen und klein gehackte Kräuter darüber streuen. Mit grobem Meersalz und frischem Pfeffer würzen. Olivenöl und Zitronensaft über die Tomaten träufeln. Springform in den vorgeheizten Backofen schieben und 25 Minuten backen. Den Käse über den noch heißen Tomatenkuchen verteilen. Sofort servieren.

Quelle www.cooknsoul.de
Eichblatt-Salat

Eichblatt Salat mit gebratener Forelle

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Forelle - 1 Eichblatt Salat - 0,5 Salatgurke - 6 EL Sylter Salatdressing - 4 Prisen Salz - 4 Prisen Pfeffer aus der Mühle - 1 EL Olivenöl


Zubereitung

Salat waschen und zerkleinern. Gurke schälen, in dünne Scheiben schneiden. Das Öl erhitzen, Forelle beidseitig mit Salz und frisch gemahlenen Pfeffer würzen und braten. Forelle filetieren, Salat auf zwei Teller aufteilen, Gurkenscheiben darauf legen. Mit Sylter Salatdressing beträufeln und die gebratenen Forellenstücke oben auflegen.

Quelle www.gutekueche.at
Bataten

Eierspeise mit Löwenzahnblättern und Süßkartoffel

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

50g Löwenzahnblätter - 120g Süßkartoffeln - 40g Butter - 4 Eier - 1 Prise Salz - 1 Prise weißer Pfeffer


Zubereitung

Die Löwenzahnblätter waschen, die dicken Stiele entfernen, die Blätter etwas klein schneiden. Die Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Butter nun in einer Pfanne schmelzen und die Süßkartoffeln darin anbraten. Dann die Löwenzahnblätter zugeben und etwas mitbraten. Die Eier darüber schlagen und alles salzen und pfeffern. Wenn das Eiweiß zu gerinnen beginnt, alles rasch untereinander rühren und sofort auf Teller verteilen und servieren.

Quelle www.gutekueche.at
Möhren

Einfacher Löffelsalat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Möhren - 2 Tomaten - 1 Gurke - 200g Rotkohl - 1 Bund Schnittlauch - 1 EL Essig - 2 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Gemüse in möglichst gleichmäßige, kleine Würfel, mit ungefähr einem Zentimeter Kantenlänge und den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Gemüse und Schnittlauch gründlich mit den übrigen Zutaten in einer Schüssel vermischen.

Quelle www.rezepte.utopia.de
Porree

Einfacher Spätzle-Porree-Auflauf

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Stangen Porree - 2 EL Olivenöl - 500g Spätzle - 200ml Sahne - 1 TL Gemüsebrühe - 125g Gruyere (oder anderer würziger Käse) gerieben - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und eine kleine Auflaufform bereitstellen. Spätzle nach Packunganweisung vorbereiten. Porree putzen und in dünne Ringe schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Porree darin 5 Minuten braten. Mit Sahne ablöschen und Spätzle unterheben. Brühe hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles in die Backform geben und mit dem Käse bedecken. Ca. 25-30 Minuten backen, bis der Käse goldbraun und knusprig ist.

Quelle www.kochkarussell.com
Radieschen

Eiszapfensalat

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Bund Eiszapfen-Radieschen - ½ Bund Lauchzwiebeln - 2 EL Schnittlauch - 2 EL Petersilie - 150ml Gemüsebrühe - etwas Balsamico - etwas Olivenöl


Zubereitung

Die Eiszapfen schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, in feine Ringe schneiden. Alles in eine Schüssel geben, mit heißer Gemüsebrühe übergießen und 20 Minuten ziehen lassen. Die Kräuter zugeben und mit Balsamico und Olivenöl nach Geschmack anmachen.

Quelle www.chefkoch.de
Gurken

Erdbeer-Gurken-Salat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für das Dressing: 4 EL Sushi-Essig - 2 EL Vollrohrzucker (oder Kokosblütenzucker) - 1 TL Meersalz - 2 EL Shiro Miso Paste - 1 rote Peperoni (entkernt und klein gehackt) - 2 EL Sesamöl - 0,5 EL Natives Olivenöl extra Für den Salat: 1/2 Salatgurke, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten - 2 Bundzwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten - 400g Erdbeeren, halbiert (oder bei großen Erdbeeren geviertelt) - 1 Handvoll frische Minz-Blätter, klein gehackt (1-1,5 EL) - 1 Kleiner Bund Koriander, grob gehackt - weisse und schwarze Sesamsamen, zum Garnieren


Zubereitung

In einer kleinen Schüssel die Dressing-Zutaten (Sushi-Essig, Zucker, Salz, Miso-Paste, Peproni, beide Öle) gut vermischen und zur Seite stellen. Die Salat-Zutaten (Gurke, Bundzwiebel, Erdbeeren und Kräuter) vorsichtig mit dem Dressing vermischen, den Salat auf zwei Teller servieren und mit Sesam garnieren.

Quelle www.ellerepublic.de
Bananen

Erdnussbutter Bananen Smoothie

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 gefrorene Bananen - 1/4 Glas Erdnussbutter - 1 Tasse Milch - 1/2 Becher Joghurt - Honig - 1 Prise Salz


Zubereitung

Alle Zutaten in den Mixer geben und für ca. 30 Sekunden mixen. Nach Belieben den fertigen Smoothie mit gehackten Erdnüssen garnieren.

Quelle www.koch-mit.de
Tomate

Fächerbaguette Caprese

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Tomaten - 250g Mozzarella - 1 Baguette (Öko Landweißbrot) - 1 Handvoll Basilikumblätter - 3 EL Olivenöl - 1 EL italienische Kräuter - 1 gehackte Knoblauchzehe


Zubereitung

Tomaten und Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Baguette vorsichtig quer einschneiden, dabei nicht durchschneiden. Dann mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum füllen. Olivenöl mit Kräutern und Knoblauch mischen und das Baguette damit einpinseln. Bei 200 Grad Umluft 10 Minuten backen.

Quelle www.gaumenfreundin.de
Feldsalat

Feldsalat mit Bärlauch und Tomaten

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Feldsalat - 500g Cherrytomaten - 1 Bund Bärlauch - 6 EL Balsamicoessig - 8 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - Zucker


Zubereitung

Den Salat putzen, die Tomaten halbieren, den Bärlauch waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Öl, Essig, Salz und Pfeffer verquirlen und mit etwas Zucker abschmekcen. Alle Zutaten in einer Schüssel vermenegen.

Quelle www.kochbar.de
Fenchel

Fenchel-Tarte mit Ziegenkäse

Saison Frühling Lecker Aufwand aufwändig


Zutaten

Für den Boden: 150g Mehl - 1/2 TL Rosmarin - 1/4 TL Salz - 1 Knoblauchzehe - 9 EL gefrorene Butter - 1 TL kalte Milch - 60ml kaltes Wasser Für die Füllung: 2 EL Butter (plus etwas mehr zum Einfetten) - 1 Fenchel - 150ml Milch - 2 Eier - 180g Ziegenfrischkäserolle - 1/4 TL Salz - 1 TL Knoblauchzehe - 1/4 TL Pfeffer - 2 EL Sonnenblumenöl


Zubereitung

Für den Boden Mehl, Rosmarin, Salz und 1 sehr fein gehackte Knoblauchzehe miteinander vermischen. Gefrorene Butter mit einer Reibe über das Mehl raspeln. Milch und Wasser schlückchenweise hinzugeben. Zutaten mit einem Kochlöffel vermengen, anschließend mit den Händen zu einem Teig kneten. Sollte der Teig zu krümelig sein, kannst auch noch etwas Wasser hinzufügen. Teig in Plastikfolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen. Inzwischen die Tarteform einfetten. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 0,5 cm dick ausrollen., in die Tarteform legen, die Seiten leicht andrücken und überhängende Reste wegschneiden. Mit einer Gabel mehrere Löcher in den Teig piksen, abdecken und 30 Minuten ins Gefrierfach geben. Inzwischen Wurzel und grüne Stängel des Fenchels abschneiden. Federige Blätter von den Stängeln zupfen und hacken. Knolle vertikal in 5 Scheiben schneiden. Butter in einer Pfanne schmelzen und Fenchelscheiben bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten weich braten. Backofen auf 175 Grad vorheizen. Ein Stück Alufolie mit Sonnenblumenöl bestreichen und auf den Tarteboden legen. Im heißen Ofen 20 Minuten backen. Anschließend mit der Alufolie bedeckt 5 Minuten ruhen lassen. Für die Füllung Eier verquirlen, Milch in einem Topf erhitzen. Ziegenfrischkäse in die Milch krümeln und unter Rühren schmelzen, vom Herd nehmen. Die Hälfte der Milch-Ziegenkäse-Mischung löffelweise unter die Eier rühren und wieder zurück in den Topf geben. 5 Minuten unter Rühren erhitzen, bis die Masse dickflüssig wird. Mit Salz, Pfeffer, der anderen fein gehakten Knoblauchzehe und Fenchelblätter würzen. Tartefüllung auf den Teig gießen, bis die Form zur Hälfte gefüllt ist. Fenchelscheiben darauf verteilen und bei Bedarf mit der restlichen Ziegenkäse-Mischung auffüllen. Backofentemperatur auf 190 Grad erhöhen. Tarte ca. 45 Minuten backen, bis der Fenchel goldbraun ist. 10 Minuten auskühlen lassen.

Quelle www.springlane.de
Fenchel

Fenchel-Tomaten-Mozzarella-Auflauf

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Fenchelknollen - 3 EL Olivenöl - 1 Zwiebel, fein gehackt - 1 Dose Tomatenstücke, groß - 40g Mandeln, gemahlen - 1 TL Thymian - 1 Prise Salz - 125g Mozzarella - 1 Schuss Öl, für die Form - 1 Prise Pfeffer, schwarz, aus der Mühle


Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und eine Auflaufform mit Öl einfetten. Nun den Fenchel waschen, putzen, das zarte Fenchelgrün beiseite stellen, die Knollen der Länge nach halbieren und so weit aushöhlen, dass ein 1,5 cm breiter Rand übrig bleibt. Dann die Fenchelhälften in die Auflaufform geben und für 20 Minuten im heißen Ofen vorgaren. In der Zwischenzeit das Fenchelfruchtfleisch sowie das Fenchelgrün klein hacken. Die Zwiebel schälen und ebenso fein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelstücke darin andünsten, Tomaten unterrühren, mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen, für 10 Minuten sämig kochen, dann die Mandeln unterziehen. Anschließend die Fenchelhälften mit der Mischung befüllen, Mozzarella in Stückchen darauf verteilen und das Ganze bei 180 Grad für ca. 10 Minuten überbacken.

Quelle www.gutekueche.de
Fenchel

Fenchel-Zucchini-Reis mit Joghurtsauce

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

120g Basmatireis - 1 halbe Fenchelknolle - 1 halbe Zucchini - 120g Joghurt - 4g Ingwer - 1 Knoblauchzehe - 1 TL Kümmel - 0.25 TL Kurkuma - 0.25 TL Curry - Salz - Pfeffer - Chili - etwas Koriander - 1 EL Olivenöl


Zubereitung

Basmatireis nach Anleitung kochen. Ingwer und Knoblauch klein schneiden und in einer Pfanne in etwas Olivenöl mit dem Kümmel andünsten. Fenchel und Zucchini in Streifen schneiden und ebenfalls mit anbraten. Joghurt hinzugeben. Mit Kurkuma, Curry, Koriander, Salz und Pfeffer sowie nach Belieben Chili würzen. Alles so lange köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist und zusammen mit dem Reis servieren.

Quelle www.sevencooks.com
Fenchel

Fenchel, gefüllt mit Lachs

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Fenchelknollen - 400g Lachsfilet - 300g Basmatireis - 150ml Schmand - 1 Zitrone - 100g Rucola - Pfeffer - Salz - Öl


Zubereitung

Fenchelknollen halbieren und in einzelne Blatthälften teilen. In heißem Wasser ca. 10 Minuten bissfest garen. Den Reis gleichzeitig kochen. Die Schale der Zitrone abreiben und zur Seite stellen, die restliche Zitrone in Scheiben schneiden. Etwas Öl in eine Auflaufform geben, die Fenchelblätter mit der Rundung nach unten hineinlegen und etwas pfeffern und salzen. Einen Klecks Schmand, ein Stück Fisch und jeweils 1/2 Zitronenscheibe auf jedes Fenchelblatt geben. Mit Öl beträufeln und im Backofen 10–15 Minuten grillen. In der Zwischenzeit den Rucola waschen, sehr klein schneiden, mit dem Reis und der Zitronenschale vermischen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Quelle www.echt-bio.de
Fenchel

Fenchelgemüse mit gebratenem Feta und Tomaten

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Fenchelknollen - 300-400g Tomaten - 2 Knoblauchzehen - 3-4 Stängel frischer Thymian - 200g Feta - 1 Ei - 2 EL Weizenmehl - 3 EL Semmelbrösel - 3-4 EL Olivenöl - 100ml trockener Weißwein, alternativ Gemüsebrühe - Salz - frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Fenchel waschen, den Strunk herausschneiden und quer in ca. 0,5 cm breite Streifen schneiden. Tomaten waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Knoblauchzehen schälen, mit einem breiten Messer andrücken und klein hacken. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abziehen. Feta in kleine Rechtecke schneiden. Das Ei auf einem Teller verquirlen. Weizenmehl und Semmelbrösel ebenfalls auf 2 weitere Teller verteilen. Nun die Fetastückchen erst im Mehl wenden, danach im Ei und zum Schluss in den Semmelbröseln. 1-2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Fenchel dazugeben und unter Wenden bei mittlerer Hitze ca. 3-4 Minuten andünsten. Knoblauch und Thymian dazugeben und eine weitere Minute dünsten. Mit Weißwein oder Gemüsebrühe ablöschen und 8 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Die Tomaten dazugeben und 2 Minuten mitgaren. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Währenddessen das restliche Olivenöl in einer zweiten Pfanne erhitzen und den panierten Fetakäse bei mittlerer Hitze ca. 3-4 Minuten von beiden Seiten knusprig braten.

Quelle www.stylish-living.de
Fenchel

Fenchelpuffer

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Fenchelknollen - 3-4 Kartoffeln (Verhältnis Fenchel zu Kartoffel sollte gleich sein) - 1 Ei - 2 EL Vollkornmehl - 1 TL Salz - 1/2 TL Pfeffer - Ghee - 500g Joghurt - Frische Kräuter


Zubereitung

Fenchel und Kartoffeln waschen, putzen, Kartoffeln zusätzlich auch schälen und beides auf einer Reibe klein raspeln. Ei, Mehl, Pfeffer und Salz dazugeben und alles zu einem Teig anrühren. Ghee in der Pfanne erhitzen und aus 1 EL Teig kleine Puffer ausbacken. Kräuter kleinhacken & mit dem Joghurt vermischen. Zwischen Pergamentblättchen legen und mit Joghurt servieren.

Quelle shop.elbers-hof.de
Fenchel

Feta-Schnitzel mit Fenchel-Radieschen-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Fenchelknollen - 300g Radieschen - 1 Zitrone - 1 TL Honig - 5 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 400g Feta - 2 Eier - 40g Weizenmehl (Type 405) - 70g Paniermehl - 2 EL Rapsöl


Zubereitung

Den Fenchel waschen, halbieren, den harten Strunk herausschneiden und den grünen Stängelansatz in Ringe schneiden. Das Fenchelgrün zum Garnieren aufbewahren. Die Fenchelhälften längs in dünne Scheiben schneiden. Die Radieschen waschen, putzen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die Zitrone halbieren und auspressen. Den Saft mit dem Honig und Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fenchel und Radieschen mit dem Dressing vermengen und ziehen lassen.

Quelle www.foodboom.de
Pastinake

Fischfrikadellen mit Kurkuma-Pastinaken-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Pastinaken - Salz - Pfeffer - 3 EL Apfelessig - 1 EL flüssiger Honig - 370ml Gewürzgurken - 1/2 Packung Bund Schnittlauch - 600g tiefgefrorenes Kabeljaufilet - 1 Dose Ölsardinen - 1 Eiweiß - 1 Zitrone - 2 EL Mehl - 2 rote Zwiebeln - 1 EL Olivenöl - 1 Stück (1-2cm) Kurkuma - 3-4 Stiele Dill


Zubereitung

Pastinaken schälen, waschen, würfeln und in kochendem Salzwasser ca. 7 Minuten garen. Abgießen, dabei 3 EL Kochwasser auffangen. Mit Essig, Honig, Salz und Pfeffer verrühren. Die Gewürzgurken längs halbieren und in Scheiben schneiden. Pastinaken, Gurken, Schnittlauch mit der Marinade mischen, ca. 30 Minuten durchziehen lassen. Fischfilet auftauen trocken tupfen und fein hacken, Ölsardinen abgießen, Öl dabei auffangen. Sardinen ebenfalls fein hacken. Fischfilet, Sardinen, Eiweiß, Zitronenschale und Mehl in einer Schüssel mischen, mit 1⁄2 TL Salz sowie 1⁄4 TL Pfeffer würzen. Aus der Fischmasse 8 Frikadellen formen. Zwiebeln schälen und in dünne Spalten schneiden. Oliven- und Sardinenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin ca. 3 Minuten braten, herausnehmen, unter den Salat mischen. Kurkuma waschen, fein in den Salat reiben und gründlich untermischen. Fischfrikadellen portionsweise im heißen Bratfett von jeder Seite ca. 3 Minuten braten. Den Dill waschen, trocken schütteln und die Fähnchen abzupfen. Die ­Frikadellen und Salat anrichten, mit Dill bestreuen.

Quelle www.lecker.de
Rote Bete

Flammkuchen mit Rote Bete, Walnüssen und Gorgonzola

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Rote Bete - 10g frische Hefe (1/2 Würfel) - 1EL Zucker - 200g Mehl - 150g Buchweizenmehl - 3 EL Olivenöl - Salz - 100g Walnüsse - 60g Gorgonzola - 2 Eier - 80g Crème fraiche - frisch geriebene Muskatnuss - 1TL getrockneter Thymian - Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Rote Bete waschen und im Ganzen zugedeckt kochen. Die Hefe zerbröckeln und in 50 ml lauwarmen Wasser und 1 EL Zucker verrühren. 10 Minuten warm stehen lassen, so dass die Hefe beginnt zu gehen. Hefe mit Mehl, Buchweizenmehl, Olivenöl, 100 ml Wasser und Salz vermischen und anschließend zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Tuch abdecken und etwa 30 Minuten im Warmen gehen lassen. Rote Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden. Walnüsse grob hacken. Gorgonzola in kleine Stücke schneiden. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (35x40 cm) legen. Eier, Crème fraiche, Salz, Muskatnuss, Thymian und Pfeffer mit einem Schneebesen verrühren. Anschließend auf dem Flammkuchen verteilen und mit Roter Bete, Gorgonzola und Walnüssen belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) 30 Minuten backen.

Quelle www.BioMarkt.de
Kräuter

Frankfurter grüne Soße

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Bund versch. Kräuter - 4 hartgekochte Eier - 125g Mayonnaise - 250g Quark - 250g Jogurt - 1/8 l Sauerrahm - Kräutersalz - evtl. 1 Knoblauchzehe


Zubereitung

Grobe Stiele von Kräutern entfernen, klein schneiden u. im Mixbecher pürieren(auch Pürierstab möglich).Übrigen Zutaten dazugeben und zusammen mixen. Mit Kräutersalz abschmecken. Eier in kleine Stücke schneiden und mit in die Soße geben. Mit gekochten Kartoffeln genießen!

Quelle Gabi
Porree

Frikadelle mit Porree und Gouda

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Brötchen vom Vortag - 1 mittelgroße Zwiebel - 600g gemischtes Hackfleisch - 1 Ei - 100g Gouda - 1 kleine Stange Porree (Lauch) - Salz - schwarzer Pfeffer - 4 EL Öl


Zubereitung

Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Mit Hack, ausgedrücktem Brötchen und Ei verkneten. Gouda fein würfeln. Porree putzen, waschen, in feine Ringe schneiden. Käse und Porree unter den Hackteig kneten. Hackteig mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Daraus 12 Frikadellen formen. Öl portionsweise in einer Pfanne erhitzen. Frikadellen darin in 2 Portionen rundherum ca. 8 Minuten knusprig braten. Dazu passen ganz wunderbar die tiefgefrorenen Süßkartoffel Chia Fritten -> Artikel 68410

Quelle www.lecker.de
Rote Bete

Frittata mit Spargel, Rote Bete und Radieschen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g grüner Spargel - 1 Schalotte - 100g Rote Bete (gegart und geschält) - 4 Radieschen - 4 Eier - 75ml Milch - Salz - weißer Pfeffer - Muskat - 1 TL Butter


Zubereitung

Spargel putzen, waschen, abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Schalotte schälen und fein hacken. Rote Bete in dünne Scheiben schneiden. Die Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Die Eier mit der Milch verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und den Spargel und die Schalotten darin 3-4 Minuten unter Wenden anbraten. Die Hälfte der Radieschen untermischen. Mit der Eiermilch übergießen und mit den Rote Bete-Scheiben bestreuen. Die Hitzezufuhr reduzieren und die Frittata bei kleiner Hitze zugedeckt in ca. 15 Minuten durchgaren.

Quelle www.ichkoche.at
Paprika

Fruchtiger Mais-Paprika Salat

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 rote Paprika - 2 gelbe Paprika - 1 Dose Mais - 2 Äpfel - 2 Tomaten - 1/2 Zwiebel - frischer Schnittlauch - Saft einer halben Zitrone - 2-3 EL Öl - 1 TL Honig - 1 TL Paprikagewürz - 1 Becher Sauerrahm - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Paprika, die Tomaten, die Äpfel und die Zwiebel in feine Stückchen schneiden. Alles mit dem Mais in eine Schüssel geben. Für die Vinaigrette Zitronensaft, Öl, Honig, Paprikagewürz und Sauerrahm vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat mischen, geschnittenen Schnittlauch darübergeben.

Quelle www.highfoodality.de
Nektarinen

Fruchtiger Wodka-Collins

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Nektarine - 10 Eiswürfel - 0,5 mittelgroße Zitrone - Agavendicksaft - 80ml Wodka - Mineralwasser


Zubereitung

Die Nektarine sechsteln, mit Eis und je einem Zitronenviertel auf 2 gekühlte Glas verteilen. Wodka und Agavensirup darübergießen, mit Mineral­wasser auffüllen

Quelle www.womenshealth.de
Broccoli

Garnelen-Broccoli-Pfanne

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 EL Olivenöl - 600g geschälte Garnelen - 600g Broccoli - 1 TL Sesamkörner - 1 Schalotte Für die Sauce: 3 EL Shoyusauce - 1 EL Ume Su - 1 EL Zucker - 2 Knoblauchzehen - 1 TL Sesamöl - 1 Stück Ingwer (2 cm groß)


Zubereitung

Für die Sauce Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken, mit restlichen Zutaten verrühren. Schalotte in feine Ringe schneiden. Broccoli in Röschen trennen und in kochendem Wasser ca. 2-3 Minuten blanchieren und kalt abschrecken. Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen. Garnelen hinzufügen und ca. 2-3 Minuten anbraten, bis sie sich pink färben. Broccoli und Sauce dazugeben und weitere 3-4 Minuten garen lassen. Mit Sesamkörnern und Schalotten garnieren und servieren.

Quelle www.springlane.de
Auberginen

Gebackene Aubergine mit cremiger Sesamsoße

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Auberginen - 2 TL Salz - 1 TL Pfeffer - 2 TL Paprikapulver - 1 TL Kreuzkümmel - 1 Bund frische Kräuter (z.B. glatte Petersilie) - 3 EL Tahin - 6 EL Wasser - 1 Knoblauchzehe - 1 TL Shoyusauce


Zubereitung

Auberginen waschen, halbieren und die Innenseiten mit einem Messer einritzen wie ein Gitter. Die Auberginenhälften mit Gewürzen bestreuen und eine Prise Salz für die Soße aufheben. Auberginen mit der Innenseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, sodass die Auberginen beim Backen nicht austrocknen, sondern in ihrem Sud weich gebacken werden und saftig bleiben. Für 30 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen. Währenddessen Tahini mit Wasser, fein gehacktem Knoblauch und Prise Salz bzw. Schluck Shoyusoße vermengen und frische Kräuter hacken. Die gebackene Aubergine aus dem Ofen nehmen, mit Sesamsoße, gehackten Kräutern sowie Paprikapulver bestreuen und am besten warm genießen!

Quelle www.isshappy.de

Gebackene Gelbe Bete

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Stück Gelbe Bete - 2 EL Olivenöl - 1 EL Honig - 1 große Knoblauchzehe - 1/2 TL Kreuzkümmel, ganz - Salz - einige Thymianzweige - 50g Weichkäse - 1 Peperoni


Zubereitung

Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Gelbe Bete waschen und die putzen. In 1 cm dicke Scheiben schneiden. Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Thymian-Zweige putzen. Weichkäse in kleine Würfel, Peperoni in Ringe schneiden. Wer es nicht so scharf mag, der entfernt die Kerne. In einer Schüssel Öl, Honig, Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen und die Scheiben darin wenden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Gelbe Bete-Scheiben nebeneinander ausgelegen, mit Kreuzkümmel und mit den Thymian-Zweigen bestreuen. Im Ofen ca. 35-40 Minuten rösten, bis die Scheiben weich und an den Rändern gebräunt sind. Mit dem Weichkäse und den Peperoni-Ringen bestreuen und sofort servieren. Gelbe Bete schmeckt nicht ganz so intensiv wie ihre Schwester, die Rote Bete, sondern milder und weniger erdig.

Quelle www.eintopfheimat.com
Rote Bete

Gebackene Rote Bete mit Thymian

Saison Frühling Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Kg Rote Bete frisch,gewaschen und halbiert - 3 Zweige Thymian, Blätter abgezupft - 1/2 zerdrückte Knoblauchzehe - 5 EL Olivenöl - 1 El Rotweinessig - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Rote Bete in eine Schüssel geben. Mit Thymian, Knoblauch, Olivenöl, Essig sowie etwas Salz und Pfeffer sorgfältig vermengen. In eine große Auflaufform geben und gut mit Alufolie abdecken. In den auf 230 Grad vorgeheizten Ofen schieben und 30 Minuten garen. Die Alufolie entfernen und weitere 20-30 Minuten garen, bis die Bete weich sind.

Quelle www.kochbar.de
Bataten

gebackene und gefüllte Süßkartoffeln mit Ofengemüse

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

ZUTATEN SÜßKARTOFFELN UND GEMÜSE: 2 mittelgroße Süßkartoffen - 2 EL Öl - 1 Zucchini - 1 Paprika - 2 Frühlingszwiebeln - 200g Spitzpaprika - 12 Cherrytomaten - 2 Prisen Salz - 2 Prisen Pfeffer - 2 TL Rosmarin - 2 TL Salbei ZUTATEN FÜR DIE KÄSEFÜLLUNG: 100g Weichkäse - 100g Frischkäse - 100g geriebenen Emmentaler - 50ml Milch - 1 Prise Cayennepfeffer 1 Stange Baguette


Zubereitung

Süßkartoffeln waschen, bürsten und trocknen. Etwas Öl in die Form geben, Süßkartoffeln einlegen, abdecken und bei 200 Grad Umluft für 40 Minuten garen. Währenddessen das Gemüse zubereiten. Am besten Sticks schneiden, die lassen sich so gut dippen. Für die Käsemasse vom Weichkäse den weißen Rand abschneiden. Den Weichkäse in grobe Stücke schneiden. Weichkäse, Frischkäse, Milch und Cayennepfeffer gut verrühren. Dann noch den geriebenen Käse unterrühren. Süßkartoffeln aus dem Ofen holen und gut aushöhlen. Die Stücke dann mit zum Gemüse geben. Die Form eventuell noch etwas nachölen. Die Süßkartoffeln in die Form geben und mit der Käsemasse füllen. Das Gemüse um die Karfoffeln herum verteilen und noch die Kräuterdarauf verteilen. Salzen, pfeffern und mit etwas Öl beträufeln. Die Form in den Backofen geben und bei 170 Grad Umluft für 20-25 Minuten backen. Die Käsemasse soll goldgelb sein. Form aus dem Ofen holen und mit Baguette servieren.

Quelle www.kochtrotz.de
Zucchini

gebackene Zucchini mit Kräuterquark

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Zucchini - 1/2 Bund Petersilie - 50g Parmesan gerieben - 2 EL Semmelbrösel - 1 Ei - Salz - Pfeffer - 4 EL Mehl - 1/8 L Öl - 1 Packung Kräuterquark


Zubereitung

Petersilie hacken, mit Parmesan und Semmelbröseln mischen. Das Ei mit 2 EL Wasser verquirlen. Zucchini schräg in Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, erst in Mehl, dann in Ei und zuletzt in der Parmesan-Mischung wälzen. Zucchini im heißen Öl bei milder Hitze goldbraun braten, auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen.

Quelle www.biokiste-hof-kotthausen.de
Auberginen

Gebratene Auberginenscheiben mit Knoblauch und Kräutern

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Auberginen - Salz - 6 Knoblauchzehen - 1 kleine Peperoni - 3 getrocknete, eingelegte Tomaten - 4 EL Olivenöl - 2 EL Zitronensaft - 100ml Gemüsebrühe - 1 Prise Zucker - Pfeffer aus der Mühle - 1 Bund Pfefferminze


Zubereitung

Die Auberginen waschen, in Scheiben schneiden und mit etwas Salz bestreut ziehen lassen. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Peperoni waschen, putzen, entkernen und das Fruchtfleisch fein hacken. Die eingelegten Tomaten ebenfalls hacken. Die Auberginenscheiben trocken tupfen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben darin portionsweise rasch von beiden Seiten anbraten. Nebeneinander in eine Form schichten. Zuletzt den Knoblauch und die Peperoni leicht anbraten (der Knoblauch soll nur ganz leicht bräunen), die Tomaten zugeben und kurz mitbraten. Mit dem Zitronensaft und dem Gemüsefond ablöschen. Den Sud mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken und über die Auberginenscheiben gießen. Mit einer Folie abdecken und mind. 30 Minuten ziehen lassen. Die Minze waschen, trocken schleudern und grob hacken. Auf die Auberginen streuen.

Quelle www.eatsmarter.de
Gurken

Gebratene Salatgurken

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Salatgurke - 1 scharfe rote Chili (Peperoni) - 3 EL Öl - 2-3 Knoblauchzehen - 1,5 TL Shoyusoße - 1 TL Kräuteressig - einige Blätter frischer Basilikum - Sesamöl


Zubereitung

Chili und Knoblauchzehen vorbereiten und in kleine Stücke hacken. Salatgurke der Länge nach halbieren. Die Hälften werden nun leicht angeschrägt in einen halben Zentimeter dicke Scheiben geschnitten. Jetzt das Öl in der Pfanne erhitzen und die Gurkenstücke anbraten, bis sie sich goldgelb verfärben. Aufgrund des hohen Wassergehalts von Gurken kann es bei diesem Vorgang ordentlich spritzen. Hitze runterschalten und Chili, den Knoblauch, 1 EL Kräuteressig und 1,5 EL Shoyusoße in die Pfanne geben. Nun darf das Gemisch etwas einkochen. In dieser Zeit den Basilikum in Streifen schneiden. Gebratene Gurken können mit diesem vermischt sogleich angerichtet werden. Ein paar Tropfen Sesamöl sorgen für die besondere Note.

Quelle www.t-online.de
Pakchoy

Gebratener Pakchoy mit Cashewkernen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Pakchoy - 1 Knoblauchzehe - 1 Peperoni, rot - 2 EL Sesamöl - 1 Limette - 50g Cashewkerne - 2 EL Teriyaki-Sauce - Salz - 5 Stiele Koriander


Zubereitung

Pakchoy waschen und der Länge nach vierteln. Knoblauch schälen und klein hacken. Peperoni der Länge nach halbieren und Kerne entfernen. Fruchtfleisch in feine Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Pakchoy darin rundherum ca. 6 Minuten anbraten. Limette halbieren und Saft auspressen. Knoblauch, Chili, Teriyaki-Sauce, Limettensaft und Cashewkerne zum Pakchoy geben und mit Salz abschmecken. Koriander waschen, trocken schütteln und Blätter grob hacken.

Quelle www.foodboom.de
Spargel

Gebratener Quinoa mit Radieschen, Schinken und Spargel

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Quinoa - 600ml Gemüsebrühe - 1kg weißer Spargel - 100g roher Schinken - 2 Bund Radieschen - 1 Bund Frühlings-Lauchzwiebeln - Salz - 5 EL Kürbiskernöl - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - etwas frisch geriebene Muskatnuss - 2 EL Zitronensaft


Zubereitung

Quinoa und Brühe kurz aufkochen, zugedeckt 20 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen. Spargel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Schinken in Streifen, gewaschene Radieschen und Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Spargelscheiben in Salzwasser 5 Minuten kochen, dann abgießen und kalt abschrecken. Kürbiskernöl in einer Pfanne erhitzen, Schinken, Radieschen, Spargel und Frühlingszwiebeln 5 Minuten braten. Quinoa abgießen und hinzufügen. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronensaft würzen.

Quelle www.biomarkt.de
Rote Bete

Gedünstete Rote Bete-Blätter mit Tomate und Rührei

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rote Bete-Blätter - 3 Tomaten - 1 Zwiebel - 4 hart gekochte Eier - Sonnenblumenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Blätter säubern und in Streifen schneiden. Tomaten würfeln. Zwiebel häuten und klein hacken. Eier schälen und ebenfalls würfeln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Blätter und Tomaten hinzugeben. Das Gemüse für etwa 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Eierwürfel unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn es schnell gehen muss, die Eier alternativ frisch aufschlagen und in der Pfanne stocken lassen. Für eine vegane Variante lässt die Eier weglassen oder sie durch eine Mischung aus Kichererbsenmehl und Wasser (wie beim veganen Rührei) ersetzen. Prima auch als Beilage zu Fisch oder zusammen mit Reis oder einer Reis-Alternative.

Quelle www.smarticular.net
Auberginen

Gefüllte Aubergine – Lasagne Style

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Auberginen - 125g Bratwurst - 125g Rinderhack - 400g stückige Tomaten (aus der Dose) - 250ml passierte Tomaten - 400g Ricotta - 120g Parmesan - 5 Lasagneplatten - 1 Ei - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 2 TL Basilikum - 4 EL Olivenöl - 250g Mozzarella - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Auberginen längs halbieren und mit etwas Olivenöl bestreichen. Im Backofen 20 Minuten garen. Für die Füllung Auberginen mit einem Teelöffel leicht aushöhlen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Bratwurst in kleine Stücke schneiden. Für die Sauce Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch ca. 5 Minuten glasig andünsten. Rinderhack und Bratwurst hinzufügen und anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auberginenwürfel, stückige und passierte Tomaten hinzufügen. Hitze reduzieren und Sauce ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Pfanne vom Herd nehmen und beiseitestellen. Für die Käsecreme Ricotta, Parmesan, Ei und Basilikum in einer Schüssel vermengen und beiseitestellen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abwechselnd Lasagneplatte, 2 Esslöffel Hackfleisch-Sauce, Lasagneplatte und 2 Esslöffel Käsecreme in der Aubergine schichten. Mozzarella in Scheiben schneiden und Auberginen damit belegen. Gefüllte Auberginen 25 Minuten im heißen Ofen backen.

Quelle www.springlane.de
Auberginen

Gefüllte Aubergine mit Tomatensalsa

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 große Auberginen - 4 Tomaten, fein gewürfelt - 2 fein gehackte Knoblauchzehen - 5 Zweige Thymian - 1 Peperoni - 5 EL Olivenöl - Saft 1 Zitrone - Pfeffer - Salz - Olivenöl


Zubereitung

Zunächst den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Dann die ganzen Auberginen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen für etwa 30 Minuten garen. Anschließend die Auberginen vorsichtig längs in zwei Hälften schneiden. Die Temperatur des Ofens auf 180 Grad reduzieren. Die Auberginenhälften auf der Innenseite mit Olivenöl bestreichen und für weitere 25 Minuten bzw. bis die Enden knusprig braun sind im Ofen mit der Schnittfläche nach oben garen. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, vierteln und das Fruchtfleisch entfernen sowie in feine Würfel schneiden. Danach den Knoblauch schälen und fein hacken, die Chilischote waschen und sehr fein hacken sowie die Thymianblättchen mit den Fingern von den Zweige herunterstreifen. Die fertig gegarten Auberginen aus dem Backofen nehmen und einige Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig das Fleisch der Aubergine mit einem Messer etwa 2 cm vom Rand entfernt herausschneiden. Ein wenig Zitronensaft und Meersalz auf das Innere der Auberginen geben. Nun das Fleisch der Aubergine fein hacken und zusammen mit Tomaten, Knoblauch, Chili und Thymian mischen sowie mit Pfeffer, Salz, Zitronensaft und 5 EL Olivenöl abschmecken. Zum Schluss die Salsa gleichmäßig auf die Auberginenhälften verteilen und zum Servieren mit Thymian garnieren.

Quelle www.paleolifestyle.de
Austernpilze

Gefüllte Austernpilze mit Kräuterjoghurt

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Austernpilze - 4 Scheiben Toastbrot (gewürfelt) - 1 Schalotte (klein geschnitten) - 1 Bund Petersilie (gehackt) - 1 Ei - 1 EL Sauerrahm - Salz - Pfeffer - Muskatnuss Zum Backen: 3 EL Mehl - 2 Eier - 5 EL Sonnenblumenöl Kräuterjoghurt: 1 Becher Naturjoghurt - 1 EL Kräuter (gehackt) - Salz - Pfeffer - 1 Zitrone (Saft)


Zubereitung

Austernpilze putzen und vom Stiel befreien. Toast, Petersilie, Schalotte, Sauerrahm, Ei und Gewürze vermischen und abschmecken. Austernpilze mit der Füllung zusammensetzen, durchs versprudelte Ei ziehen, in Mehl wenden und im heißen Öl beidseitig knusprig braten. Danach auf Küchencrepes abtropfen lassen. Für das Kräuterjoghurt einfach alle Zutaten gut vermischen und abschmecken. Die Austernpilze mit dem Kräuterjoghurt servieren.

Quelle www.ichkoche.at
Kohlrabi

Gefüllte Kohlrabi mit Möhrensoße

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Kohlrabi - 200g Hirse - 1 L Gemüsebrühe - 300g Möhren - 1 Knoblauchzehe - 1 Zwiebel - 4 EL Olivenöl - 100ml Sahne - Salz - Pfeffer - 1/2 Bund Schnittlauch - 100g Gouda


Zubereitung

Hirse heiß waschen. In 800ml Brühe nach Packungsangabe garen (ca. 25 Minuten). Gut abtropfen lassen. Geschälte Kohlrabi in Salzwasser aufkochen und ca. 35 Minuten köcheln lassen, bis sie gar, aber nicht zu weich sind. Abkühlen lassen. Möhren schälen und in 2 cm dicke Stücke schneiden. In einem Topf mit wenig Wasser abgedeckt 15-20 Minuten köcheln lassen, bis sie ganz weich sind. Wasser abgießen. Fein gehackten Knoblauch und gewürfelte Zwiebel in 2 EL Öl in einem Topf 1 Minute anbraten. Restliche Brühe, Sahne und Möhren zugeben und 1 Minute köcheln lassen. Fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Käse reiben. Hirse mit restlichem Öl und der Hälfte des Schnittlauchs mischen. Kohlrabi mit einem Teelöffel oder Kugelausstecher aushöhlen, sodass ein 1 cm dicker Rand bleibt. Inneres anderweitig verwerten. Kohlrabi mit Hirse füllen. Kohlrabi in eine Auflaufform setzen. Mit Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft 180) 10 Minuten backen. Soße nochmals erhitzen. Zu den Kohlrabi servieren. Mit restlichem Schnittlauch bestreuen.

Quelle www.naturkost.de
Gurken

Gefüllte Salatgurke mit Rinderhack

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Salatgurke - 500g Rinderhackfleisch - 1 mittlere Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 2 Eier - 200g Champignons - 100g Gouda gerieben - 2 EL Olivenöl - 1 Prise Meersalz - schwarzer Pfeffer - Paprikapulver


Zubereitung

Das Rinderhackfleisch zusammen mit den Eiern und einer Prise Meersalz, schwarzen Pfeffer und Paprikapulver vermengen. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Gewürfelte Zwiebeln zusammen mit Knoblauch und Champignons anbraten. Rinderhackfleisch hinzugeben und alles zusammen braten. Währenddessen die Salatgurke halbieren und ausgehöhlt in einer gefetteten Auflaufform geben. Die fertig gebratene Hackfleischmasse in die Aushöhlung geben und mit dem geriebenen Gauda bestreuen. Bei 180 Grad im Backofen ausbacken, bis der Käse goldbraun ist.

Quelle www.konzelmanns.de
Paprika

gefüllte Spitzpaprika

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Spitzpaprika - 100g Radieschen - 1/2 Salatgurke - 1 TL getrocknete Dillspitzen - 200g körniger Frischkäse - Salz - Paprikapulver, scharf - 90g Lachsschinken - 20g Kürbiskerne


Zubereitung

Gurke entkernen und klein würfeln. Radieschen putzen, waschen und grob raspeln. Beides mit Dill unter den Hüttenkäse heben und mit Salz und Paprika abschmecken. Spitzpaprika waschen, halbieren, Kerne entfernen und die Masse hineinstreichen. Lachsschinken in Streifen schneiden und mit Kürbiskernen darüberstreuen.

Quelle www.eatclub.tv
Paprika

Gefüllte Spitzpaprika

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g rote Spitzpaprika (Ramiro) - 350g Rinderhackfleisch - 250g Tomaten - 100g geriebener Goudakäse (zum Bestreuen) - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1½ EL Tomatenmark - 1½ TL getrocknete italienische Kräuter - 1½ TL geräuchertes Paprikapulver - ½ TL Cayennepfeffer - ½ TL Chiliflocken - Ghee (zum Anbraten) - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch fein hacken sowie die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Spitzpaprika der Länge nach halbieren und die Kerne entfernen. Die Paprika in eine Auflaufform legen und den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Zwiebeln und Knoblauch in Butterschmalz anbraten. Nach ca 2 Minuten das Hackfleisch hinzugeben und ebenfalls anbraten. Tomatenmark und die Gewürze hinzufügen. Nach weiteren 2-4 Minuten die Tomatenstücke in die Pfanne geben. Nun so lange bei mittlerer Hitze braten bis die Tomaten zu einer Art Soße zerfallen sind. Die Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschliessend in die Paprika geben. Mit Käse bestreuen und für 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.

Quelle www.kitchenstories.com
Bataten

Gefüllte Süßkartoffeln

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Süßkartoffeln - 1 Dose weiße Bohnen - 1 EL Olivenöl - Meersalz - schwarzer Pfeffer (aus der Mühle) - 1 TL Oregano (getrocknet) - 1 TL Thymian (getrocknet) - 1 Handvoll Pekannusskerne - 1 Avocado (davon das Fruchtfleisch) - 150g Frischkäse - Zitronensaft (nach Gefühl) - 100ml Weißweinessig - 4 Ei - 1 Handvoll Kresse (zum Garnieren)


Zubereitung

Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Die Kartoffeln mit einer Gabel mehrmals einstechen und auf mittlerer Schiene 30–40 Minuten weich garen. Die Bohnen in ein Sieb abgießen und abbrausen. Mit Öl, Salz, Pfeffer, Oregano und Thymian mischen und in die Form geben. Für 20 Minuten zu den Süßkartoffeln in den Ofen schieben. Die Pekannüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie zu duften beginnen. Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit Frischkäse, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Für die pochierten Eier 2 l Wasser und den Weißweinessig in einem Topf kurz aufkochen. Die Eier einzeln in jeweils eine kleine Tasse aufschlagen. Dann mit einem Kochlöffelstiel einen Strudel im Wasser erzeugen und die Eier nacheinander vorsichtig in das siedende Wasser gleiten lassen, dabei das stockende Eiweiß mit zwei Esslöffeln über das Eigelb ziehen. Die Eier 3–4 Minuten garen. Anschließend mit einer Schaumkelle herausheben und etwas abtropfen lassen. Die Kartoffeln so halbieren, dass die Hälften noch zusammenhängen. Mit der Avocadocreme und den Bohnen füllen. Je ein Ei daraufsetzen und mit den Pekan- nüssen und Kresse bestreut servieren.

Quelle www.livingathome.de
Spinat

Gefüllte Tomaten mit Feta und Spinat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Spinat - 8 Tomaten - 1 große Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Olivenöl - 2 EL Pinienkerne - 200g Feta - Salz - frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Den Grill anfeuern oder den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Den Spinat waschen, von den Strünken befreien und grob hacken. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und den Knoblauch fein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel und den gehackten Knoblauch darin glasig dünsten. Den Spinat zugeben und zusammenfallen lassen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten bis sie leicht Farbe nehmen und unter den Spinat mengen. Den Feta Käse in klein geschnittenen Würfeln oder zerbröckelt untermischen. Von den Tomaten einen Deckel abschneiden und mit Hilfe eines Löffels aushöhlen. Die Tomaten mit der Spinatmischung füllen und den Deckel auflegen. Einzeln in etwas Alufolie wickeln und bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten grillen oder im vorgeheizten Ofen bei Ober- und Unterhitze auf 175 Grad 10 Minuten garen.

Quelle www.chefkoch.de
Fenchel

Gefüllter Fenchel mit Püree und Räucherlachs

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

4 Fenchelknollen - 150g Räucherlachs - 1 EL Meerrettich aus dem Glas - 2 EL Butter - 4 EL Crème fraîche - 0.25 Bund Dill - 400g Kartoffeln, mehligkochend (alternativ Kartoffelpüree zum Anrühren) - Salz - Fett (für die Auflaufform) - Muskatnuss - Pfefferkörner, frisch gemahlene


Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser etwa 30 Minuten gar kochen. Abgießen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Alternativ Kartoffelpüree nach Packungsvorgabe zubereiten. Den Dill waschen, trocken schütteln und hacken. Den Lachs in feine Streifen schneiden. Die Butter zerlassen und mit 2 EL Crème fraîche, Meerrettich und dem Dill verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und zusammen mit dem Lachs unter die Kartoffelmasse rühren. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Fenchelknollen waschen, putzen, halbieren und den Strunk keilförmig entfernen. 8 Blattschiffchen von den Knollen abtrennen. Den Rest sehr fein würfeln. Ausreichend Salzwasser in einem Topf erhitzen und die Fenchelschiffchen kurz im kochenden Wasser blanchieren. Anschließend abschrecken und gut abtropfen lassen. Gewürfelten Fenchel unter die Kartoffelcreme heben und die Masse in die Fenchelblätter füllen. In eine gefettete Auflaufform geben und auf der mittleren Schiene im Backofen 20-25 Minuten gratinieren.

Quelle www.restegourmet.de
Broccoli

Gegrillte Hähnchenspieße mit Broccoli und Paprika

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Hähnchenbrustfilets, in 2-3 cm große Stücke geschnitten - 400g Broccoli, in Röschen geteilt - 2 gelbe Paprikaschoten, gesäubert, in Stücke geschnitten - Salz Für die Marinade: 2 EL Shoyu- oder Tamarisauce, dunkel - 2 EL Öl - 1 TL Chilipulver - 1 Spritzer Zitronensaft - etwas Ingwer, gemahlen


Zubereitung

Broccoli und Paprika in verschiedenen Töpfen ca. 5 Minuten in Salzwasser kochen lassen. Paprika abgießen. Broccoli abgießen und mit eiskaltem Wasser übergießen. Abwechselnd Hähnchenfleisch, Broccoli und Paprikastücke auf Spieße stecken. Die Zutaten für die Marinade vermischen und die Spieße damit bestreichen. In eine Grillschale (oder auf Alufolie) legen und auf dem heißen Grill unter mehrmaligem Wenden ca. 13-15 Minuten grillen.

Quelle www.chefkoch.de
Bataten

Gegrillte Nektarinen und Süßkartoffel-Salat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Salat: 1 Süßkartoffel - 1 EL Olivenöl - 3 Nektarinen - 1 EL Butter - 100g Rucola - 80g Cocktailtomaten - 25g geschälte Pistazien - 50g Stangensellerie - 120g Feta Für das Dressing: 120ml Olivenöl - 2 EL Aceto balsamico - 1/2 EL Limettensaft - 1/2 EL Honig - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. In heißem Olivenöl bei mittlerer Stufe ca. 10-12 Minuten anbraten, bis sie weich sind. Nektarinen halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. In einer heißen Grillpfanne Butter schmelzen lassen und Nektarinen ca. 2 Minuten von jeder Seite anrösten. Tomaten halbieren und Sellerie fein hacken. Mit Süßkartoffeln, Nektarinenspalten, Rucola und Pistazien vermischen. Feta über den Salat krümeln. Alle Zutaten für das Dressing mixen und mit dem Salat vermengen. Kurz ziehen lassen und servieren.

Quelle www.springlane.de
Weisskohl

Gegrillter Weißkohl

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Weißkohl - Öl Zutaten Marinade: 100ml Shoyusauce - 3cm Ingwer - 1 Knoblauchzehe - 50ml Essig - 3 EL Rohrzucker - 3 EL Öl Zum Servieren: 250g Sauerrahm - ½ Bund Schnittlauch - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Für die Marinade, Knoblauch und Ingwer fein hacken. Mit restlichen Zutaten verrühren. Einen großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die äußeren Kohlblätter entfernen. Den Kohl 10-15 Minuten köcheln lassen. Kohl kalt abschrecken, in 1cm dicke Scheiben schneiden. Den Kohl großzügig mit Marinade bestreichen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Kohl auf beiden Seiten gut anbraten, bis er schön braun ist. Zum Servieren den Schnittlauch fein hacken. Mit Sauerrahm verrühren, salzen und pfeffern.

Quelle www.juliankutos.com
Rucola

Zutaten

1 großes Baguette, in diagonale Scheiben geschnitten - Butter, zum Bestreichen des Brotes - 1 EL Körniger Senf - 1 EL Dijon-Senf - 2 TL Honig (zum Beispiel Blütenhonig oder Akazienhonig) - 1/4 TL Chili-Flocken - 220g Brie Käse, in dünne Scheiben geschnitten - 1 Elstar Apfel, in sehr dünne Scheiben geschnitten - eine Hand voll Rucola Blätter


Zubereitung

Für den Honig-Senf: In einer kleinen Schüssel die Zutaten (beide Senfsorten, Honig, Chili-Flocken) vermischen und zur Seite stellen. Die Butter auf die beiden Außenseiten der Brotscheiben auftragen und die beiden Innenseiten mit einer dünnen Schicht Honig-Senf bestreichen. Auf die Schicht Honig-Senf die Käsescheiben, 3-4 Apfelscheiben und ein paar Rucola-Blätter legen. Die andere Brotscheibe darauf legen (die Butter-Seite nach oben). Eine beschichtete Pfanne, eine Grillpfanne oder einen Tischgrill auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Die Sandwiches mit der Butterseite nach unten in die heiße Pfanne oder auf den heißen Grill legen. Jede Seite grillen bis sie goldbraun sind und der Käse schmilzt (3-4 Minuten pro Seite). Die Sandwiches halbieren wenn gewünscht.

Quelle www.ellerepublic.de

Gelbe Bete Salat auf Vollkornbrot

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Knolle gekochte Gelbe Bete - 1 Apfel - 2 Möhren - 2 EL Zitronensaft - 60ml Gemüsebrühe - 2 TL Meerrettich - 1/4 Bund frische Kräuter, z.B. Schnittlauch oder Petersilie - frisch gemahlener Pfeffer - 2 Scheiben Vollkornbrot


Zubereitung

Die Gelbe Bete in kleine Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Apfel und Möhren waschen, putzen und dazu raspeln. Alles vermischen. Für das Dressing Zitronensaft, Brühe und Meerrettich verquirlen, unter das Gemüse mischen und durchziehen lassen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln, fein hacken und locker untermischen. Mit Pfeffer würzen.

Quelle www.kuechenlatein.com
Blumenkohl

Gemüse-Lasagne mit Blumenkohl & Rucola

Saison Frühling Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Porree - 400g Spinat - 250g Blumenkohl - 2 Zucchini - 1 Bund Rucola - 100g Butter - 40g Mehl - ¼ l Milch - 2 EL Tomatenmark - Salz - Pfeffer - 300g Mozzarella - 150g Gorgonzola - 250g Lasagneblatt ohne Vorkochen - 50g geriebener Parmesan


Zubereitung

Den Porree waschen und in Ringe schneiden. Den Spinat waschen, verlesen und trocken schütteln. Den Blumenkohl waschen und in Röschen teilen. Die Zucchini waschen, putzen und in Scheiben hobeln. Rucola waschen, verlesen und trocken schütteln, anschließend grob hacken.Die Teigplatten kreuzweise in kaltes Wasser legen und einweichen.60g Butter in einem Topf erhitzen, das Mehl zugeben, hell abbrennen und schluckweise unter Rühren mit der kalten Milch aufgießen. Unter Rühren etwa 5-10 Min leise köcheln lassen, mit Tomatenmark, Salz und Pfeffer würzen, abschmecken. Den Porree und den Blumenkohl in kochendem Salzwasser blanchieren. Die Hälfte vom Mozzarella und den Gorgonzola in kleine Würfel schneiden, den Rest in dünne Scheiben schneiden. Die Form ausbuttern und eine Schicht (1/4) Nudelplatten hinein geben, 1/3 Gemüse darauf verteilen, 1/4 der Soße und 1/4 der Käsewürfel darüber geben, die nächsten zwei Schichten genauso einschichten, die restlichen Nudeln darauf geben, die restliche Soße darüber geben und mit Morzzarellascheiben belegen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 45 Min. backen. Die fertige Lasagne kurz stehen lassen.

Mangold

Gemüse-Quiche

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Teig: 200g Vollkornmehl - 5g Salz - 1 Ei - 100g Butter, weich und gewürfelt - 50ml WasserFüllung: 400g Gemüse nach Saison (z.B. Mangold, Porree, Paprika, Champignons) - 1 kleine Zwiebel - 300ml Sahne - 3 Eier - 1 EL Parmesan, gerieben - Salz, Pfeffer - 100g Emmentaler, gerieben


Zubereitung

Teig: Mehl in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine Kuhle drücken. Salz, Ei, Butter und Wasser hineingeben. Alle Zutaten gut vermischen und auf einem Brett zu einem festen Teig verkneten. Teig in eine gefettete Form (mit Rand) legen.Füllung: Gemüse klein schneiden und kurz blanchieren. Zwiebel fein hacken und in der Pfanne dünsten. Sahne mit Eiern, Parmesan, Salz und Pfeffer gut verquirlen. Gemüse und Zwiebeln auf dem Teig verteilen. Sahne-Eiermasse darüber gießen und mit dem Emmentaler bestreuen. Quiche bei 170 Grad circa 45 Minuten backen.

Quelle www.naturkost.de
Kohlrabi

Gemüselasagne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 30g Butter - 1 Lorbeerblatt - 2 EL Mehl - 750ml Milch - Pfeffer - Salz - Muskat - 500g Spinat - 1 Kohlrabi - 9 Lasagneblätter - 40g Käse gerieben - 1 Paprika gelb


Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauchzehen klein würfeln. Butter in Topf erhitzen und beides mit einem Lorbeerblatt darin andünsten. Mehl unterrühren und ebenfalls kurz andünsten. Mit Schneebesen Milch unterrühren und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten einkochen lassen, dann das Lorbeerblatt entfernen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abwürzen. Spinat verlesen und in kochendem Salzwasser blanchieren, dann kalt abspülen und abtropfen lassen. Kohlrabi in sehr dünne Scheiben schneiden / hobeln. (Wer mag kann ihn auch raspeln). Paprika waschen, Putzen und fein würfeln. Auflaufform (ca. 24x20) mit etwas Béchamelsauce einpinseln. Dann schichtweise Kohlrabi, Paprika und Spinat, Béchamelsauce hinein geben und mit Nudelschicht abdecken. So verfahren bis die 9 Lasagneblätter verarbeitet wurden. Darauf die restliche Sauce verteilen und bei 200 Grad auf 2. Schiene 30-35 Minuten garen lassen, Käse fein reiben und nach 25 Minuten auf der Lasagne verteilen. Alternativ zum Spinat kann man auch Mangold oder Stielmus verwenden.

Quelle www.kochbar.de
Rote Bete

Gemüsepommes aus Rote Bete, Süßkartoffeln und Möhren

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Rote Bete - 4 Möhren - 1 Süßkartoffel - 4 Kartoffeln - 2-3 EL Olivenöl - 1 Handvoll Kräuter (z.B. Thymian, Rosmarin, Oregano)


Zubereitung

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Möhren gründlich waschen, Süßkartoffel, Kartoffeln und Rote Bete schälen. Kräuterblättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Das Gemüse in Pommes schneiden und in einer Schüssel mit Olivenöl und Kräutern vermengen. Heißes Backblech aus dem Ofen nehmen und das Gemüse drauf gleichmäßig verteilen. Alles Olivenöl und die Kräuter drüber geben. Gemüse im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten garen, bis es innen weich und außen knusprig ist. Gesalzen wird erst ganz zum Schluß denn das Salz zieht Feuchtigkeit aus dem Gemüse und das erschwert es, die Pommes knusprig zu kriegen. Ein guter Trick ist es auch, den Backofen 2-3x zwischendrin kurz zu öffnen, so kann der heiße und feuchte Dampf entweichen und die Pommes bekommen mehr Biss.

Quelle www.cooknsoul.de
Rucola

Gerstensalat mit geröstetem Kürbis

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

300g trockene Rollgerste (Gerstengraupen) - 1 kleiner Butternut-Kürbis (max. 1 kg), in Spalten geschnitten - Meersalz - frisch gemahlener schwarzer Pfeffer - 4 EL Natives Olivenöl extra für das Dressing und ein paar Spritzer zum Rösten des Kürbis - 4 EL Zitronensaft, frisch gepresst - 1 TL Kreuzkümmel (Cumin) - 1/2 TL Gemahlener Koriander - 1-2 Knoblauchzehen, zerdrückt - 1 Große Hand voll Rucola - 1 Kleiner Bund frischer Koriander, klein geschnitten - 1 Kleiner Bund frische Petersilie, klein geschnitten - 1 Mittel große rote Zwiebel, klein geschnitten - 1 Frische Chilischote, entkernt und klein geschnitten - 25g Geschälte Pistazien, klein gehackt - Fetakäse, in Krümel zum Garnieren (optional)


Zubereitung

Die Gerste für ca. 30 Minuten in Wasser kochen (oder entsprechend der Packungsanleitung) bis die Graupen al dente sind. Nicht verkochtes Wasser über einem Sieb abschütten und dann 15 Minuten zum Abkühlen zur Seite stellen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 220 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kürbisschnitten auf dem Backblech verteilen, ein paar Spritzer Olivenöl darauf verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann 30 Minuten im Ofen rösten, bis der Kürbis weich ist. In einer kleinen Schüssel das Olivenöl, den Zitronensaft, den Kreuzkümmel, den Koriander und den Knoblauch vermischen. Die fertig gekochten Gerstengraupen zusammen mit dem Rucola, den Kräutern, der Zwiebel und der Chilischote in eine Servierschüssel geben. Dann das Dressing darüber verteilen und gut vermischen. Nun die gerösteten Kürbisspalten dazu geben und vorsichtig wenden. Danach die Pistazien (und den Feta wenn Ihr welchen nehmt) dazu geben.

Quelle www.ellerepublic.de
Auberginen

Geschmorte Auberginen mit süßsauren Tomaten

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

750g Auberginen - 3 EL Olivenöl - 3 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten - 1 EL Balsamico-Essig - 1 TL Zucker - 1 EL Tomatenmark - 50g Sultaninen - 250g Cherrytomaten - 50g Pinienkerne, leicht geröstet - gehackte glatte Petersilie zum Garnieren - frisch gemahlener schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Auberginen der Länge nach halbieren. Mit einem scharfen Messer die Schnittfläche in 1-2 cm Abstand tief diagonal einschneiden, fast bis zur äußeren Haut. In die Gegenrichtung wiederholen, so dass ein Rautenmuster entsteht. Die Schnittflächen dann mit 2 EL Olivenöl bestreichen und dabei das Öl mit dem Pinsel tief in die Einschnitte drücken. Dann die Knoblauchscheiben in die Einschnitte stecken und die Hälften gut mit Pfeffer und Salz würzen. In einen großen Bräter oder eine Auflaufform geben und im Backofen 30 Minuten backen. Die Zwiebel mit dem Balsamico-Essig, Zucker, Tomatenmark, den Sultaninen und dem verbliebenen EL Olivenöl in einer großen Schüssel gut mischen, dann die Tomaten einrühren. Nach den 30 Minuten sollten die Auberginen schön weich aussehen. Die Zwiebel-Tomaten-Mischung rund um die Auberginen in den Bräter/die Auflaufform geben, so dass sie davon ganz umgeben, aber nicht bedeckt sind. Die Tomaten und Zwiebeln - NICHT die Auberginen - mit 100ml Wasser beträufeln und alles weitere 30 Minuten in den Ofen schieben. Dann den Bräter/die Auflaufform aus dem Ofen nehmen und die Zwiebel-Tomaten-Mischung samt Saft auf den Auberginen verteilen, so dass sie schön damit bedeckt sind, und 10 Minuten stehen lassen. Dann mit angerösteten Pinienkernen und Petersilie bestreuen und servieren. Dazu passt Reis und / oder Salat.

Quelle unsere liebe Kollegin Bettina Rupp
Fenchel

Gnocchi Pfanne mit Fenchel und Chinakohl

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Paket Gnocchi - 1 Fenchelknolle - ½ Kopf Chinakohl - 1 Becher Schmand - ½ Glas passierte Tomaten - Salz - Pfeffer - Knoblauch - Thymian - 500g Hackfleisch, gemischt


Zubereitung

Die Gnocchi nach Packungsangaben garen und beiseite stellen. Das Hackfleisch scharf anbraten, das in Streifen geschnitten Gemüse hinzugeben und bissfest garen, Schmand und Tomaten zugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Die Gnocchi mit der Soße vermengen.

Quelle www.chefkoch.de
Mangold

Gratin mit Polenta & Mangold

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500ml Gemüsebrühe - 200ml Milch - Salz - frisch gemahlenen Pfeffer aus der Mühle - 1 TL Gemüsegewürz - 150g Polenta - 200g Mangold - 1 große Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 2 EL Butter zum Anbraten - etwas Wasser - 100g Topfen - Petersilie - 100g Parmesan


Zubereitung

Gemüsebrühe und Milch aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen, Gemüsegewürz hinzufügen und gut vermischen. Polenta unter ständigem Rühren einstreuen und auf der heißen Herdplatte für etwa 5 Minuten quellen lassen. Polenta von der heißen Stelle nehmen und zur Seite stellen. In der Zwischenzeit Mangold unter fließendem Wasser waschen und trocken schleudern. Petersilie unter fließendem Wasser waschen, trocken schütteln und klein hacken. Parmesan fein reiben. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Butter in einer Pfanne schmelzen. Zwiebel und Knoblauch in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze glasig dünsten. 3-5 EL Wasser in die Pfanne geben, Mangold hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mangold für circa 2 Minuten dünsten, bis er leicht zusammengefallen ist. Die Pfanne zur Seite stellen und auskühlen lassen. Topfen, die Hälfte des Parmesans und Petersilie unter den gedünsteten Mangold mischen. Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen. Auflaufform mit Butter ausfetten und Polenta mit einem angefeuchteten Löffel glatt streichen. Den Mangold darauf verteilen und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Auflauf in den Backofen schieben und für etwa 15 Minuten überbacken. Gratin aus dem Backofen nehmen und noch für circa 10 Minuten ruhen lassen.

Quelle www.verenakocht.at

Gratinierte Bratwurstbrote

Saison Frühling Personen 10 Portionen Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g rote Paprika - 1 Porree - 200g Sauerkraut - 2 rohe feine Bratwürste (à 250g) - 200g Magerquark - 600g Tomaten - 10 Scheiben Mischbrot - 10TL mittelscharfer Senf


Zubereitung

Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und fein würfeln. Porree waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Sauerkraut abtropfen lassen und fein hacken. Das Brät aus den Bratwürsten in eine Schüssel drücken. Quark dazugeben und glattrühren, dann Paprika, Frühlingszwiebeln und Sauerkraut untermischen. Tomaten waschen, die Stielansätze keilförmig herausschneiden und Tomaten in Scheiben schneiden. Brotscheiben mit je 1 TL Senf bestreichen, diagonal halbieren und mit Tomatenscheiben belegen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Brotscheiben darauf verteilen und gleichmäßig mit der Brätmasse bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) auf der oberen Schiene etwa 20 Minuten überbacken, bis die Brät-Gemüse-Masse bräunt.

Quelle www.eatsmarter.de
Kohlrabi

Gratinierter Ziegenkäse mit Kohlrabisalat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Kohlrabi - 8 Zweige Thymian - 180g Ziegenkäsenrolle - 100g Sahne - 4 EL Honig - Salz - 4 EL Olivenöl - 2 EL Balsamico-Essig - 40g Walnüsse


Zubereitung

Backofen vorheizen (Ober- Unterhitze 220 Grad, Umluft 190 Grad). Thymian waschen und trocken schütteln. Ziegenkäserolle in 8 gleich große Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Sahne und Honig beträufeln und mit je 1 Zweig Thymian belegen. Ziegenkäse auf mittlerer Schiene im Ofen 6-8 Minuten gratinieren. In der Zwischenzeit für den Salat Kohlrabi schälen und mit Hilfe eines Spiralschneiders zu Spaghetti abdrehen. Anschließend in einer Schüssel mit Salz verkeneten. Öl, Essig und die Sahne vom Ziegenkäse zugeben und gut verrühren.

Quelle www.foodboom.de
Fenchel

Grilled Cheese Sandwich

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Fenchel (gerieben) - 100g Gorgonzola (gestückelt) - 100g Gruyère (gerieben) - 2 Bratwürste (gestückelt) - 8 Scheiben Toast - Butter - 1 Bund Thymian - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Den Gruyère und den Fenchel reiben, die Bratwurst aus der Haut holen und klein hacken. Den Fenchel mit etwas Butter in einer Pfanne anschmelzen. Nach Belieben mit Thymian würzen. Die Bratwurst hinzugeben und mit dem Fenchel zusammen anbraten. Nach Belieben pfeffern und salzen. Mit etwas Wasser ablöschen. Die Toastscheiben jeweils von einer Seite buttern. Eine Scheibe mit der Butterseite nach unten hinlegen und mit Gorgonzola bedecken. Das fertige Fenchel-Bratwurst-Gemisch auf derselben Toastscheibe verteilen. Den Gruyère als letzte Schicht obenauf hinzufügen. Mit der anderen Toastscheibe (Butter außen) zuklappen. In die noch heiße Pfanne legen und mit großem, flachem Pfannenwender plattdrücken. Auf kleiner Flamme braten, bis das Toast goldbraun ist, dann wenden und von der anderen Seite goldbraun braten. Mit frischem Thymian und Gruyère servieren.

Quelle www.koch-mit.de
Nektarinen

Grillsalat mit Halloumi, Nektarine und Tomaten

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Halloumi-Käse, in 10 Scheiben geschnitten - 250g Cocktail-/Cherry- oder Rispentomaten, halbiert - 2 Nektarinen, in dünne Scheiben geschnitten - eine Hand voll Basilikum, in dünne Streifen geschnitten - eine Hand voll glatte Petersilie, klein gehackt (ca. 2 EL) - eine Hand voll Minz-Blätter, klein gehackt (ca. 2 EL) - 1 EL natives Olivenöl, plus mehr zum Grillen - 1/2 EL Weißer Balsamico-Essig - grobes Salz, nach Geschmack - 1 Avocado, in dünne Scheiben geschnitten - 1 EL Pinienkerne, leicht geröstet - Schwarzkümmel zum Garnieren


Zubereitung

Den eingefetteten Grill oder die Grillpfanne auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Den Halloumi mit zusätzlichem Öl beträufeln und das Öl leicht einreiben. Den Käse grillen bis Grillstreifen zu sehen sind und er sich einfach vom Grill lösen läßt (2-3 Minuten pro Seite). Wenn er noch nicht fertig ist, wird er noch kleben bleiben. Sobald er goldbraun ist lässt er sich einfach wenden. In der Zwischenzeit den Salat vorbereiten. In eine große Servierschüssel die Zutaten (Tomaten, Nektarinen, frische Kräuter) geben und mit Öl und Essig vermischen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Avocado und den gegrillten Halloumi auf dem Salat anrichten. Mit Pinienkernen garnieren und die Avocado mit etwas Schwarzkümmel würzen. Sofort servieren. Der Halloumi schmeckt am besten direkt vom Grill. Ihr solltet deshalb darauf achten, dass der restliche Salat fertig zubereitet ist, bevor Ihr den Käse auf den Grill legt. Er schmeckt warm einfach am besten.

Quelle www.ellerepublic.de
Nektarinen

Grüner Smoothie

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chicoree - 1/2 krause Petersilie - 2 entsteinte Nektarinen - 1 Banane - Wasser nach Bedarf


Zubereitung

Alle Zutaten in einem kräftigen Standmixer etwa 1 Minute pürieren. Das Getränk hält sich im Kühlschrank gut über Nacht und einen weiteren Tag, so dass es auch auf Vorrat zubereitet werden kann.

Stangen- oder Staudensellerie

Grüner Smoothie mit Staudensellerie und Spinat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Salatblätter - 1 Handvoll Spinat - 3 Stangen Staudensellerie - 1 Limette - 1 Banane - 1 Apfel - 1 Kiwi - etwas Wasser


Zubereitung

Gemüse waschen, putzen und in Stücke schneiden. Obst waschen, Schale entfernen und ebenfalls klein schneiden. Zutaten nach und nach in einen Mixer geben und immer wieder Wasser zugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. So lange mixen bis alle Bestandteile zerkleinert sind.

Quelle www.alle-rezepte.com
Paprika

Grünes Paprika Pesto mit Pistazien

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 grüne Paprikaschoten - 1 Zehe Knoblauch - 40g Pistazienkerne geröstet - 1 Bund Basilikum - ½ Zitrone Saft - 2 EL frisch geriebener Parmesan - ca. 50ml Olivenöl - grobes Meersalz - 1 Msp. Piment


Zubereitung

Den Backofen auf die höchste Stufe der Grillfunktion vorheizen. Die Paprikaschoten halbieren, entkernen und mit der Schnittseite nach unten auf ein Backblech legen. Knoblauch samt Schale in ein Stück Alufolie wickeln. Beides im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von oben rösten, bis die Paprika schwarz wird und die Haut der Paprika anfängt Blasen zu werfen. Ein sauberes Küchenhandtuch nass machen und gut auswringen. Paprika aus dem Ofen nehmen und sofort mit dem Küchenhandtuch abdecken. Vollständig abkühlen lassen. Die Pistazienkerne grob hacken und in ein hohes Gefäß geben. Basilikum waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und zu den Pistazien geben. Sobald die Paprika abgekühlt ist, die Haut mit einem kleinen Messer abziehen. Paprika in grobe Stücke schneiden und ebenfalls zu den Pistazien geben. Den Knoblauch aus der Schale dazudrücken. 2 EL frisch geriebenen Parmesan, sowie den Saft ½ Zitrone hinzufügen und alles mit dem Stabmixer zu einem cremigen Pesto pürieren. Nach und nach das Olivenöl dazugeben und alles mit Meersalz und Piment würzen und abschmecken. Das Pesto wahlweise mit Nudeln vermischen, zu Gemüse reichen, in ein Risotto rühren oder unter eine Gemüse-Pfanne mischen. mit Feta oder Ziegenkäse und ein paar Tropfen feinstem Olivenöl servieren.

Quelle www.madamecuisine.de
Pastinake

Grünkernbratlinge mit Pastinaken

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2 L Gemüsebrühe - 2 Lorbeerblätter - 250g Grünkernschrot - 2 Zwiebeln - 200g Pastinaken - 1 Ei - evtl. feine Haferflocken - Salz - schwarzer Pfeffer - Curry- Paprikapulver edelsüss - Sojasauce


Zubereitung

Gemüsebrühe mit den Lorbeerblättern ca. 3 Minuten kochen lassen,dann die Lorbeerblätter entfernen. Den Grünkemschrot in der Brühe unter Rühren etwa 2 Minuten köcheln lassen bis die Masse dick und zäh ist. Den Topf vom Herd nehmen und den Grünkern mindestens 15 Minuten ausquellen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln fein würfeln, Pastinaken fein reiben. Den Grünkern mit den Zwiebeln, den Pastinaken und dem Ei verrühren. Ist der Teig sehr feucht, Haferflocken dazugeben. Teig kräftig mit Salz, Pfeffer, Curry, Paprikapulver und der Sojasauce würzen. Mit nassen Händen daraus Bratlinge formen. Öl oder Kokosfett erhitzen. Bratlinge darin bei mittlerer Hitze auf jeder Seite ca. 4 Minuten goldbraun backen.

Gurken

Gurken-Hummus-Häppchen mit Haselnuss-Crunch

Saison Frühling Personen 10 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Salatgurke - 10g Petersilie - 150g Hummus - 20g gehackte Haselnüsse - 2 EL Wasser - 2 Prisen Salz - 2 Messerspitzen gemahlener Cayennepfeffer - 1 EL Rohrzucker


Zubereitung

Haselnuss-Gewürz-Karamell herstellen: Zucker, Cayennepfeffer und Salz mit Wasser und Haselnüssen in eine Pfanne geben. Bei voller Hitze aufkochen, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Dann die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und unter gelegentlichem Umrühren karamellisieren lassen. Darauf achten, dass das Karamell nicht verbrennt. Die karamellisierten Haselnüsse auf ein Stück Backpapier geben, auskühlen lassen und klein hacken. Die Gurke waschen, die Enden abschneiden und die Gurke quer in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf die Schnittseite legen und mit einem Teelöffel etwas von dem Fruchtfleisch aushöhlen, den Boden dabei nicht durchstechen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Dann die Petersilie in einer Schüssel mit dem Hummus mischen. Hummus leicht gehäuft in die Gurkenschälchen füllen und mit dem Crunch bestreut servieren.

Quelle www.alnatura.de
Gurken

Gurkensalat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Salatgurken – 1 Zwiebel – 1 Knoblauchzehe – Salz - Schwarzer Pfeffer - 2-3 EL Essig - 1 Bund frischer Dill


Zubereitung

Gurken schälen. Auf einem Küchenbrett mit einem scharfen Messer mit der Hand (keinen Gurkenhobel dazu nehmen) die Gurken in Scheiben schneiden.Zwiebel, eventuell Knoblauch in kleine Würfel schneiden zu den Gurkenscheiben in eine Salatschüssel geben. Salzen und gut untermengen. Jetzt den Essig darunter mischen. Mit gemahlenem Pfeffer würzen. Den fein geschnittenen Dill zuletzt darüber streuen und alles miteinander vermischen.

Fenchel

Hähnchen mit Möhren-Fenchel-Gemüse an einer Estragon-Mayonnaise

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Hähnchen - 600g Fenchel - 1 EL Fenchelsamen - 700g Möhren - 50g weiche Butter - Meersalz - 3 TL Paprikapulver, scharf - 2 TL Senfpulver - 5 Stiele Rosmarin - 4 Lorbeerblätter - 2 Zitronen - 8 EL Olivenöl - Zucker - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - 2 EL Weißweinessig - 70g schwarze Oliven, entsteint - 200ml Geflügelfond - 6 Stiele Estragon - 130g Mayonnaise - 30g Joghurt


Zubereitung

Ein Rezept, das sich für den Backofen eignet, aber genauso für den Grill oder auch den Holzofen. Die Garzeit ist vom Ofen abhängig. Fenchelsaat im Mörser fein zermahlen. Mit der weichen Butter, Meersalz, Rosenpaprika und dem Senfpulver verrühren. Mit dieser Masse dann das Hähnchen rundherum einreiben. Die Zitrone gut abwaschen und in dicke Scheiben schneiden. Das Hähnchen mit der Zitrone, den Lorbeerblätter und dem Rosmarin füllen und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen. In der Zwischenzeit die Möhren schälen und vierteln oder halbieren, je nach Größe. Das Fenchelgrün abschneiden und in kaltes Wasser einlegen. Von dem Fenchel die äußeren Blätter abnehmen und den Strunk keilförmig rausschneiden. Den Fenchel vierteln und in weitere Spalten schneiden. Nun die Möhren mit dem Fenchel in eine Schüssel geben und mit 4 EL Olivenöl, Weißweinessig, 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer gut durchmischen und ziehen lassen. Für die Estragon-Mayonnaise den Estragon entstielen und fein schneiden. Nun mit der Mayonnaise, Joghurt, Zitronensaft und Salz mischen. Mit dem Pürierstab fein mixen und in den Kühlschrank stellen. Ofen vorheizen auf ca. 180-200 Grad. Auf ein Backblech das restliche Olivenöl geben. Das Hähnchen mit der Brustseite darauf legen und in den Ofen schieben. Nach 45 Minuten die Möhren-Fenchel-Mischung dazu geben. Jetzt den Geflügelfond erwärmen. In der Zwischenzeit das Fenchelgrün fein hacken. Dann alles zusammenmischen. Kurz vor Ende der Garzeit die Mischung über das Gemüse verteilen.

Quelle www.chefkoch.de
Weisskohl

Hähnchen mit Weißkohl aus dem Wok

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Hähnchenbrust - 500g Weißkohl - 1 Stange Porree - 1/2 rote Paprika - 1 Glas Ananas - 2 Knoblauchzehen - 400ml Kokosmilch - 2 EL Shoyusauce - 1/2 TL Chilipulver - 1 TL Ingwer - 2 EL Rapsöl - 50g Mandelstifte - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 1 Bund Petersilie


Zubereitung

Fleisch waschen, trockentupfen, in Würfel schneiden, in Shoyusauce mit Gewürzen marinieren. Weißkohl, Porree putzen, in Streifen schneiden. Paprika putzen und in Würfel schneiden (Ananas ggfl auch). Fleisch aus der Marinade nehmen, im Wok in Öl unter Wenden scharf anbraten. Mandelstifte kurz mitrösten, beides herausnehmen. Knoblauch abziehen, würfeln, mit Lauch im Bratensatz anbraten. Kohl, übrig gebliebene Marinade, Kokosmilch zufügen, etwa fünf Minuten garen. Fleisch, Ananas, Paprika zufügen, mit Salz, Pfeffer abschmecken. Mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

Broccoli

Hähnchen-Broccoli-Pfanne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Hähnchenbrustfilet, in mundgerechte Stücke geschnitten - 2 TL Sambal Oelek - 2 EL Sojasauce - 1 TL geriebener Ingwer - 2 EL Öl - 3 EL Speisestärke - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 250g Champignons - 500g kleine Broccoliröschen - 150ml Gemüsebrühe - 50ml Sahne - Salz - Pfeffer - 2 EL Honig - 2 EL Sesam - 400g Basmatireis (für die Beilage)


Zubereitung

Den Basmatireis nach Packungsanleitung kochen und warm halten. In einer Schüssel 1 TL Sambal Oelek, Sojasauce und geriebenen Ingwer vermischen. Hähnchenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, in die Marinade geben und gut vermengen. Die Mischung mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. In einer großen Pfanne oder einem Wok 1 EL Öl erhitzen. Die marinierten Hähnchenstücke aus der Marinade nehmen (die Marinade aufbewahren), mit Speisestärke vermischen und in der Pfanne anbraten, bis sie goldbraun sind. Dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. In derselben Pfanne Zwiebel und den gehackten Knoblauch anbraten. Die Champignons hinzufügen und für ca. 3-4 Minuten anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Die Broccoliröschen und die aufbewahrte Marinade in die Pfanne geben. Die Gemüsebrühe und Cremefine hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut vermischen. Die Pfanne zudecken und alles ca. 5-6 Minuten köcheln lassen, bis der Brocoli bissfest ist. Restliches Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, 1 TL Sambal Oelek darin kurz anrösten, Honig und Sesam zufügen und kurz aufkochen, bis der Honig schäumt. Jetzt die angebratenen Hähnchenstücke vorsichtig mit Broccoli, Champignons und dem Honig-Sesam-Mix gut miteinander vermengen und 2-3 Minuten ziehen lassen, bis alles gut durchgekocht ist. Mit grünem Salat servieren.

Quelle www.leckereideen.com
Bataten

Hähnchen-Erdnusscurry

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Hähnchenfilet - 200g Bataten (Süßkartoffeln) - 2 Fenchelknollen - 2 Tomaten - 2 Knoblauchzehen - 1 große Zwiebel - 400g Cherrytomaten - 4 EL Erdnussbutter - 400ml Gemüsebrühe - 1 EL Tomatenmark - 2-3 EL Currypaste - Salz - Pfeffer - 1 Bund Koriander - einige Erdnusskerne - Sesamöl zum Braten


Zubereitung

Erdnussbutter und Gemüsebrühe mit einem Pürierstab vermischen. Bataten schälen und in Scheiben schneiden. Fenchel waschen, das Grün abschneiden und beiseite legen. Die Knollen achteln, dabei den Strunk entfernen. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Tomaten waschen, die Blütenansätze entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Etwas Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten anbraten. Die Zwiebeln und Knoblauch, Tomatenmark und Ciurrypaste hinzugeben und einige Minuten unter Rühren mitbraten. Erdnusssauce, Gemüse und Bataten dazugeben und das Curry 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und 2 Minuten vor Ende der Kochzeit die Cherrytomaten dazugeben. Koriander waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Fenchelgrün ebenfalls schneiden. Erdnüsse hacken. Das Curry anrichten und mt Kräutern und Nüssen bestreuen. Dazu passt Basmatireis

Quelle www.naturverbund.de
Mangold

Hähnchen-Rouladen mit Mangold

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Hähnchenbrustfilets - 2 EL Frischkäse - 500-600g Mangold - 1 Zwiebel, geschält und fein gehackt - 1 TL Gemüsebrühe - Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Hähnchenbrustfilets mit einem Küchenpapier etwas abtupfen, Fett und Sehnen abschneiden und die Filets waagerecht vorsichtig mit einem Messer halbieren, damit man jeweils zwei dünne Schnitzel erhält. Das Hähnchen von beiden Seiten salzen und pfeffern. Jeweils eine Seite mit dem Frischkäse bestreichen. Mangold putzen, Stiele v-förmig aus dem Blatt und in feine Streifen schneiden. Insgesamt 4 der Blätter etwa 1 Minute blanchieren, danach abtropfen lassen und auf den Frischkäse legen. Die restlichen Blätter auch in feine Streifen schneiden. Die Hähnchenschnitzel vorsichtig von der schmalen Seite her aufwickeln und mit Zahnstochern feststecken. Etwas Olivenöl in einer nicht zu flachen Pfanne erhitzen und die Hähnchenrouladen von beiden Seiten gut anbraten. Die Zwiebel dazugeben, kurz anschmoren, dann mit heißem Wasser ablöschen, bis die Hähnchen ungefähr zur Hälfte bedeckt sind. Das Wasser zum Kochen bringen, die Gemüsebrühe einrühren und den Mangold dazugeben. Etwa 15-20 Minuten köcheln lassen, dabei die Rouladen einmal umdrehen. Die Rouladen und den Mangold auf einen Teller geben. Die verbliebene Sauce weiter stark reduzieren und dann auf den Tellern verteilen. Das Fleisch wird durch das Garen in der Brühe besonders zart und saftig. Dazu passt lockerer Basmatireis.

Quelle www.moeyskitchen.com
Zucchini

Hähnchenbrust in Zucchini-Curry Soße

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Hähnchenbrüste - 2 Zucchini - 1 Zwiebel - 200g Cherrytomaten - Mehl - 4 Prisen Salz - 4 Prisen Pfeffer - 4 Prisen Paprikapulver - 4 Prisen Currypulver - 0.5 Liter Gemüsebrühe - 250ml Sahne - Öl


Zubereitung

Hähnchenbrust in Streifen schneiden. Mit Mehl, Paprika und Curry marinieren. In einer Pfanne kurz anbraten und danach aus der Pfanne nehmen. Zucchini längs halbieren und dann in Scheiben schneiden. Zwiebel in Würfel schneiden. Tomaten vierteln. Zucchini anbraten und Zwiebeln dazugeben. Mit Sahne und Brühe ablöschen. Zum Schluss Tomaten und Fleisch dazugeben.

Quelle www.alle-rezepte.com
Zuckererbse

Hähnchenbrust-Geschnetzeltes mit Zuckererbsen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Hähnchenbrust - 125g Zuckererbsen - 125g Champignons - 1 Zwiebel - Öl - Sahne - Salz - Peffer - Paprika


Zubereitung

Hähnchenbrust waschen trockentupfen und in kleine lange Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine, feine Würfel schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Zuckerschoten waschen und an den Enden abschneiden. Je nach Belieben können die Zuckerschoten noch halbiert werden.Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel anschwitzen, anschließend herausnehmen und das Hähnchenbrustfilet anbraten. Das angebratene Hähnchen nach Belieben würzen. Wenn das ganze ein wenig Wasser ziehen sollte, ist das kein Problem, da es für die Soße genommen wird. Angebratene Zwiebel wieder zugeben. Zuckererbsen und Champignons mitdünsten. Das "Bratwasser" separat mit Sahne verfeinern und abschmecken, einkochen lassen, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Die Soße über das Hähnchen mit dem Gemüse geben. Dazu passt Reis.

Hefekränze mit Osterei

Saison Frühling Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

20 g Frischhefe - 250 ml lauwarme Milch - 1 TL Honig - 375 g Weizen-Vollkornmehl - 250 g Schoko-Müsli - 1 Prise Salz - 2 EL Sonnenblumenöl - 1 Eigelb - 2 EL Sahne- 6 bunte, gekochte Eier


Zubereitung

Teigkränze am Vortag bis Schritt 4 zubereiten, über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen und am Morgen frisch backen!1. Hefe in der Hälfte der Milch und Honig auflösen. 10 Minuten quellen lassen.2. Mehl mit Müsli, Salz, Öl und restlicher Milch vermengen. Hefegemisch zugeben und zu einem Teig verkneten. Zugedeckt etwa 30 Minuten ruhen lassen.3. Teig durchkneten und 12 Rollen von etwa 28 cm Länge formen.4. Je 2 Rollen miteinander verdrehen und zu einem Kranz zusammenschließen.5. Teigkränze auf 2 gefettete Backbleche verteilen, mit einem Tuch zudecken und 10 Minuten ruhen lassen.6. Eigelb und Sahne verquirlen. Kränze damit bestreichen und bei 180 °C 15 bis 20 Minuten backen.7. Noch warm jeweils ein buntes, gekochtes Ei in die Mitte drücken.

Quelle www.naturkost.de
Gurken

Heiße Ofenkartoffel mit frischem Radieschen-Gurken-Dip

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 große Kartoffeln - 5 Radieschen - 1/2 Gurke - 1/2 Bund Schnittlauch - 500g Quark - 1 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 1 Prise Zucker - 2 TL getrocknete Petersilie - 2 TL Zitronensaft


Zubereitung

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Kartoffeln waschen, trockentupfen und rundherum mit einer Gabel einstechen. Kartoffeln einzeln in Alufolie wickeln und 60 Minuten im Backofen garen, bis sie weich sind. Gurke waschen und halbieren. Mit einem Löffel das Kerngehäuse entfernen und Gurke fein würfeln. Radieschen waschen und in dünne Stifte schneiden. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Quark mit Olivenöl, Zitronensaft, Zucker, getrockneter Petersilie, Gurke, Radieschen und Schnittlauch vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln aus dem Backofen nehmen, der Länge nach einschneiden und einen Klecks Radieschen-Gurken-Dip darauf verteilen.

Quelle www.springlane.de
Zucchini

Herzhafte Gemüsemuffins

Saison Frühling Personen 13 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Zucchini - 200g Möhren - 25g Kastanienmehl - 3 Eier - 1 Zwiebel - 1 Lauchzwiebel - ein paar Zweige Petersilie - Bärlauch - Salz - Pfeffer - etwas Butter - 50g geriebener Gouda


Zubereitung

Das Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden. Wichtig ist hierbei, dass die Stücke wirklich klein sind, damit sie nachher in die Muffinform passen. Kräuter klein schneiden. Etwas Butter in eine Pfanne geben. So lange heiß werden lassen, bis die geschmolzene Butter anfängt zu brutzeln. Darin die Zwiebeln braten. Sind die Zwiebeln glasig, das Gemüse dazugeben. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen. Nun die Eier aufschlagen und mit Käse und Kastanienmehl mischen. Zuletzt alles miteinander vermischen, auf die Muffinformen verteilen und für ca. 30 Minuten bei 180 Grad in den Backofen.

Quelle www.bauerntuete.de
Auberginen

Herzhafte Stulle mit gegrillter Aubergine und Cheddar

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für das Brot: 4 Brotscheiben - Butter zum Bestreichen - 2 Handvoll gemischter Salat - 2 Auberginen - 1 Handvoll geriebener Cheddar - Salz - Öl zum Einstreichen Für die Dattel-Speck-Creme: 12 Datteln - 12 Scheiben Bacon - 1 TL flüssiger Honig


Zubereitung

Backofengrill auf 230 Grad vorheizen. Für das Brot Auberginen in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden und salzen. 5 Minuten ruhen lassen, austretende Flüssigkeit abtupfen und Scheiben mit Öl einreiben. Auberginenscheiben in eine große Auflaufform legen und auf der 2. Schiene von oben im heißen Ofen 5 Minuten rösten. Einmal wenden und weitere 5 Minuten grillen. Auberginenscheiben aus dem Ofen nehmen und mit Cheddar bestreuen. Weitere 2 Minuten in den Ofen geben. Für die Creme Datteln in Speck einwickeln und 5 Minuten mit in den Backofen zu den Auberginenscheiben geben. Datteln aus dem Ofen nehmen und in ein hohes Gefäß geben. Zusammen mit Honig zu einer dicken Creme pürieren. Brotscheiben mit Butter einstreichen und Salat darauf verteilen. Überbackene Auberginenscheiben auf die Broten legen und mit Dattel-Speck-Creme servieren.

Quelle www.springlane.de
Stangen- oder Staudensellerie

Herzhafter Reisauflauf mit Pute und Stangensellerie

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Langkornreis - 300g Staudensellerie - 400g Putenbrustfilet - 3 EL Butter - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 1 EL Thymian - 1 fein gehackte Zwiebel - 80ml Gemüsebrühe - 1 EL Zitronensaft - 300ml Sahne - 1 Ei - 125g frisch geriebener Gouda - Thymian zum Bestreuen


Zubereitung

Den Reis in einem Sieb unter fließendem Wasser gründlich waschen, mit doppelter Menge gesalzenem Wasser aufsetzen, aufkochen lassen und zugedeckt ca. 25 Minuten bei kleinster Hitze quellen lassen. Den Backofen auf 200 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen. Den Sellerie waschen, putzen, in 1 cm breite, schräge Streifen schneiden, das frische Grün fein hacken und beiseite legen. Das Putenfleisch in Stücke schneiden, salzen, pfeffern und in 1 EL heißer Butter rundum ca. 4 Minuten unter Rühren anbraten, herausnehmen. Die restliche Butter in die Pfanne geben, die Zwiebel hineingeben und glasig schwitzen. Den Sellerie dazugeben und einige Minuten dünsten lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die gehackten Sellerieblättchen und den Thymian unterrühren. Den Sellerie mit dem Putenfleisch und dem gegarten Reis mischen, die Brühe und Zitronensaft unterrühren und alles in eine gefettete Auflaufform geben. Die Sahne mit dem Ei und der Hälfte des Käses verrühren und über den Auflauf gießen. Den restlichen Käse darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten gratinieren. Mit Thymian bestreut servieren.

Quelle www.eatsmarter.de
Erdbeere

Hirsecreme mit Erdbeeren

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Erdbeeren - 75g Hirse - 250ml Milch - 40g gehackte Mandeln - 500g Magerquark - 300g Vanillejogurt - 2-3 EL Rohrohrzucker - 1 Pckg. Bourbon-Vanillezucker - 2 EL Orangensaft - 3 EL Ahornsirup - Schale einer Limette


Zubereitung

Hirse nach Packungsanleitung in Milch kochen und abkühlen lassen. Gehackte Mandeln in einer Pfanne anrösten, abkühlen lassen. Quark und Jogurt mit Zucker cremig rühren, Hirse unterrühren. Erdbeeren waschen und halbieren, mit Orangensaft, Ahornsirup und Limettenschale marinieren.

Spinat

Hühnerbrust mit Camembert-Spinat-Füllung

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Hähnchenbrustfilets - 150g Blattspinat - 150g Camembert - 4 Kartoffeln - 0,5 Bund Petersilie als Beilage - 150g Schalotten - 6 Scheiben Weißbrot als Beilage - 40g Butter - 125ml Gemüsebrühe - 1 Prise Pfeffer - 1 Prise Salz


Zubereitung

In die Hühnerbrüste mit einem Messer vorsichtig eine lange, schmale Tasche schneiden. Den Blattspinat blanchieren, kalt abschrecken und auf einem Tuch ausbreiten. Jeweils ein Viertel des Camemberts in Spinatblätter einhüllen und in die Tasche schieben. Die Hühnerbrüste mit Zahnstochern zustecken und in einer Pfanne in Butter von allen Seiten anbräunen. Kartoffeln schälen und würfelig schneiden. Schalotten fein schneiden und alles zusammen mit den Brüsten in eine feuerfeste Form legen. Bei 170 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 12-15 Minuten überbacken. Herausnehmen und warm stellen. Den Bratensatz mit etwas Brühe einkochen, mit Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie würzen. Mit in Butter gerösteten Weißbrotecken servieren.

Quelle www.gutekueche.at
Rhabarber

Hüttenkäse mit Rhabarberkompott

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rhabarber - 70g Zucker - 1 Päckchen Vanillezucker - 500g Hüttenkäse


Zubereitung

Für das Rhabarberkompott Rhabarber waschen, abziehen und trockene Stellen abschneiden. Rhabarber in 2cm lange Stücke schneiden und in einen Topf geben. Zucker und Vanillezucker hinzufügen. Mindestens eine Stunde ziehen lassen, damit der Zucker Wasser aus dem Rhabarber ziehen kann. Rhabarberstücke bei mittlerer Hitze circa 5 bis 10 Minuten köcheln. Immer wieder rühren. Sobald die Stücke zerfallen noch einmal gut umrühren und vom Herd nehmen. Körnigen Frischkäse in eine kleine Schüssel geben und mit dem Rhabarberkompott servieren.

Quelle www.springlane.de
Rote Bete

Joghurtreis mit Rote Beete

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500g Basmatireis - 3 EL Kokosöl - Curry - 2 TL Kreuzkümmel, ganz - 2 EL Senfsamen - 1 Zwiebel - 6 Schalotten - 5 Knoblauchzehen - 2 rote Peperoni - 2 EL Kokosraspeln - 2 große Rote Beete - 1-2 TL Salz - 300g griechischer Joghurt - 1-2 Handvoll Cashews, geröstet


Zubereitung

Reis unter fließendem Wasser waschen – bis das abfließende Wasser klar ist. Reis nach Anweisung auf der Verpackung kochen. Fertigen Reis zugedeckt zur Seite stellen. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Schalotten waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Peperoni waschen, abtrocknen und halbieren. Die Kerne entfernen und in sehr feine Streifen schneiden. Rote Bete schälen und fein reiben. Dabei empfiehlt es sich, dünne Handschuhe anzuziehen. Kreuzkümmel kurz in einem Mörser anstoßen (nicht zu fein mörsern). Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, etwa 1/2 TL Curry, Kreuzkümmel und Senfkörner hinzufügen und langsam rösten. Sobald die Senfkörner zu knistern beginnen, beide Zwiebel-Sorten hinzufügen und goldbraun anschwitzen. Knoblauch, Peperoni und Kokosraspeln untermischen und weiterbraten. Die Kokosraspeln sollen leicht geröstet sein. 3 EL aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Geriebene Rote Beete mit 100ml Wasser in die Pfanne geben, Deckel aufsetzen und für etwa 10-15 Minuten köcheln lassen. Pfanne kurz von der heißen Stelle nehmen, Joghurt untermischen und einmal aufkochen lassen. Reis langsam untermischen, gut vermengen, Deckel aufsetzen und für circa eine ¼ Stunde nachziehen lassen. Cashews langsam – ohne Fett/Öl – anrösten. Joghurtreis mit geröstetem Gemüse anrichten, mit Knoblauch-Chilli-Kokosraspeln garnieren und mit gerösteten Cashews bestreuen.

Quelle www.verenakocht.at
Fenchel

Kabeljau Päckchen mit Fenchel aus dem Ofen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Fenchel - 4 Kabeljaufilets - 200g Tomaten - 2 Frühlingszwiebeln - 1/2 Bund Petersilie - 2 EL Olivenöl - 1 EL Zitronensaft - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Den Fenchel in etwa 0,5 cm dicke Streifen schneiden. Und von den Tomaten etwa die Hälfte in Scheiben schneiden und diese erstmal zur Seite legen. In einem Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und zunächst die zweite Hälfte der Tomaten kurz hinein geben. Dann mit einer Schaumkelle heraus holen und unter kaltem Wasser abschrecken. Jetzt kann die Haut der Tomaten leicht abgezogen werden. Im Anschluss die Stielansätze und die Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Nun den Fenchel ihn in das kochende Salzwasser geben und ihn darin ca. 5 Minuten blanchieren. Von dem Kochwasser 4 EL aúffangen und für später aufbewahren. Den Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Vier rechteckige Stücke Pergamentpapier auf einem Backblech auslegen. Den Fenchel, die Tomatenwürfel und die Petersilie auf dem Pergament verteilen und die einzelnen Portionen jeweils mit 1 EL des aufgefangenen Kochwassers begießen. Die Kabeljaufilets von beiden Seiten pfeffern und salzen. Anschließend je ein Filet auf eine Gemüseportion legen, mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln und mit den Tomatenscheiben belegen. Dann das Pergamentpapier verschließen und die Päckchen circa 20 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen garen. Den Fisch mit dem Pergamentpapier servieren und das Päckchen erst am Tisch öffnen.

Quelle www.koch-mit.de
Möhren

Karamellisierte Möhren mit Honig und Sesam

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Möhren - 2 Knoblauchzehen - 2 Zweige Thymian - 2 EL weißer Balsamico - 1 EL Ahornsirup - 2 EL Olivenöl - 1 Peperoni - 1 daumengroßes Stück Ingwer - 1 Schalotte - 50g Butter - 4 EL Honig - 100ml Möhrensaft - 1 Prise Zimt - 30g Sesam - 1 Zitrone - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Möhren gründlich waschen und säubern und der Länge nach in mundgerechte Stücke aufschneiden. Wenn man kleine Möhren hat, kann man sie direkt im ganzen verwenden. Ingwer in dünne Scheiben aufschneiden. Schalotte und Knoblauch schälen und fein hacken. Peperoni waschen, Stielansatz und Kerne entfernen und die Schote in feine Ringe aufschneiden. Zitrone mit heißem Wasser waschen, von der Schale Zesten ziehen und den Saft einer Hälfte auspressen. Thymian waschen, abtropfen lassen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Backofen auf 175 Grad vorheizen. Zitronenschale, Thymian, Knoblauch, Balsamico, Ahornsirup, Sesam und Olivenöl miteinander vermengen und gleichmäßig über die Karotten geben, so dass sie vollständig mit Marinade bedeckt sind. Auf dem Blech in den Ofen schieben und ca. 15 Minuten bei 175 Grad garen. In der Zwischenzeit Butter in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen und die Schalotten darin bei mittlerer Hitze 1-2 Minuten anbraten. Chili, Ingwer und Honig dazugeben, alles gründlich durchmischen und weitere 1-2 Minuten bei kleiner Hitze brutzeln, bis der Honig karamellisiert. Mit Möhrensaft ablöschen, Zimt unterrühren und alles bei kleiner Flamme einkochen lassen, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Mit Salz und Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Möhren aus dem Backofen nehmen, Karottensauce darüber geben und sofort servieren.

Quelle www.cooknsoul.de
Fenchel

Karamellisierter Fenchel mit Käsepolenta

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Fenchelknollen - 4 EL Agavendicksaft - Meersalz - 4 EL Kokosnusssöl - 200g Polenta - 100g Pecorino - 750g Gemüsefond - 1 EL Butter - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Fenchel in 4 Portionen braten - am besten zwei Pfannen nehmen. Den Backofen vorheizen, um die bereits gebratenen Portionen warm zu halten. Den Fenchel in 0,5-1 cm schmale Streifen schneiden. Dann 1 EL Kokosnussöl in einer Pfanne erhitzen und den Fenchel 4 Minuten von jeder Seite braten. Nach der ersten Seite etwas Meersalz und 1 EL Agavendicksaft darüber geben. Die bereits angebratenen Portionen im Ofen warm halten. Den Gemüsefond aufkochen und Polenta hinzu geben. Die Platte auf geringe Hitze stellen und den Polenta ca. 20-30 Minuten köcheln lasen. Dabei alle 5 Minuten umrühren, um ein Anbrennen zu verhindern. Zum Schluss die Butter und den Käse hinzu geben und beides schmelzen lassen. Bei Bedarf etwas Wasser hinzu geben - die Polenta sollte schön cremig sein. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den gebratenen Fenchel mit der Polenta und dem Fenchelgrün servieren.

Quelle www.sevencooks.com
Rote Bete

Kartoffel-Rote Bete-Omelette

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

600g Rote Bete - 500g Kartoffeln - Salz - 200g Bratwurst - 1 Zwiebel - 2 EL Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl - Pfeffer (grob) - 6 Eier - 150g Sahne - 1 TL Majoran (getrocknet) - 2 EL Schnittlauch (Röllchen)


Zubereitung

Rote Beete säubern und mit den Kartoffeln abspülen. Beides getrennt in Salzwasser gar dünsten, abschütten und schälen. Kartoffeln auskühlen lassen und in Scheibchen schneiden. Bratwurst in Stückchen schneiden. Zwiebel abziehen und würfeln. Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen, Zwiebelwürfel und Bratwurststücke darin kurz anschwitzen. Kartoffelscheiben dazugeben und 10 Minuten goldbraun rösten. Rote Beete kurz mit erhitzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Eier mit Sahne gut mixen, Majoran und Schnittlauchröllchen dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und über die Kartoffeln gießen. Langsam stocken. Nach Wahl mit Kräutern überstreuen. Dazu schmeckt ein grüner Blattsalat und Vollkornbrot.

Quelle www.ichkoche.at
Möhren

Kartoffelküchlein mit Gewürz-Möhren (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Kartoffelküchlein: 600g gekochte Pellkartoffeln - 1 Bund Schnittlauch - 2 EL mittelscharfer Senf - etwas Kartoffelstärke - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - frisch geriebener Muskat - etwas Pflanzenöl zum AusbackenFür das Pesto: 100g Sonnenblumenkerne - 1 Bund Blattpetersilie - 1 Zehe Knoblauch - ½ Orange - etwas Sonnenblumenöl - Salz - PfefferFür die Möhren: 600g Möhren - etwas Olivenöl - ½ Orange - orientalische Gewürzmischung (z.B. Kardamom, Kreuzkümmel, Koriander)


Zubereitung

Kartoffeln mit einer Küchenreibe grob reiben. Schnittlauchröllchen mit Senf und Stärke darunter mischen. Mit Gewürzen abschmecken. Aus der Masse acht gleich große Küchlein formen und im Öl von jeder Seite 2 Minuten goldbraun backen. Für das Pesto alle Zutaten pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Möhren schälen oder abschrubben und in grobe, gleich große Stücke schneiden. Im Olivenöl anbraten und mit dem Orangensaft ablöschen. Bei mittlerer Hitze zu Ende garen. Gewürz zu den Möhren geben und mit anschwitzen.

Quelle www.naturkost.de
Spinat

Kartoffeltortilla mit Spinat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Spinat - 400g vorgekochte Kartoffeln - 1 Zwiebel - 8 Eier - 4 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Kartoffeln in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Spinat waschen, trocken schütteln und verlesen, etwas klein zupfen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin hellbraun braten. Die Kartoffeln dazu geben und auch anbraten. Die Eier in einer Schüssel verquirlen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Den Spinat dazugeben und kurz zusammenfallen lassen.Die verquierlten Eier darüber gießen und bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten stocken lassen, auf einen Teller gleiten lassen und servieren.

Quelle www.neu.gaertnerhof-callenberg.de
Paprika

Kichererbsen-Curry mit Paprika und Fenchel

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Paprika - 1 Fenchel - 3 Schalotten - 1 Glas Kichererbsen (ca. 340g) - 1 EL Rapsöl - 1 EL Thai Curry-Paste - 200ml Kokosmilch - 200ml Gemüsebrühe - Meersalz - Saft von einer halben Limette


Zubereitung

Paprika und Fenchel in feine Streifen, Schalotten halbieren und in Scheiben schneiden. Paprika, Fenchel, Zwiebeln und Kichererbsen in Rapsöl anbraten. Currypaste unterrühren, mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen. Curry mit Limettensaft und Meersalz abschmecken.

Kiwi

Kiwi Kuchen ohne backen

Saison Frühling Personen 10 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Boden: 150g getrocknete Feigen - 75g geschälte Mandeln - 25g Kokosraspel Für die Creme: 250g Cashewkerne - 75ml Zitronensaft - 75ml Ahornsirup - 120g Kokosöl (Zimmertemperatur) - 2 Kiwis


Zubereitung

Die Kastenform mit Backpapier auslegen. Für den Boden die getrockneten Feigen mit den Mandeln und Kokosraspeln in die Küchenmaschine geben und fein zerkleinern. Die Feigenmischung in die Form drücken, sodass ein fester, glatter Boden entsteht. Für Obendrauf Cashewkerne, Zitronensaft, Ahornsirup und Kokosöl in die Küchenmaschine geben und zu einem cremigen Püree mixen. Das Püree auf dem Kuchenboden verteilen und glatt streichen. Die Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. Den Kuchen damit belegen. Vor dem Servieren ca. 20 Minuten im Tiefkühlfach kalt stellen.

Quelle www.kuechengoetter.de
Chicorée

Kiwi-Chicoree-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Chicoree - 3 Kiwis - 1 Schale Kresse - 4 EL Sonnenblumenöl - 1 TL Sesam - Salz - 3 EL Apfelessig - Pfeffer - 1 TL Honig


Zubereitung

Kiwis schälen und in Spalten schneiden. Chicoree vom Strunk befreien und in Scheiben schneiden. Alles in eine Schüssel geben und mit der Kresse bestreuen. Mit den restlichen Zutaten eine Vinaigrette anrühren und über den Salat geben.

Quelle www.echt-bio.de
Zucchini

Kleine Gemüsewraps aus Pfannkuchenteig

Saison Frühling Personen 4 Wraps Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250 g Vollkornmehl - 2 Eier - 100 ml Milch – Salz – Pfeffer - 350 g Zucchini - 4 EL Olivenöl - 300 g Tomaten - 100 g körniger Frischkäse - 1 EL Kresse


Zubereitung

Für den Pfannkuchenteig Vollkornmehl, Eier, Milch, Salz und Pfeffer mit einem Schneebesen verrühren. Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Zucchini in einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl 5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Pfannkuchen nach und nach in einer beschichteten, nur leicht geölten Pfanne ausbacken. Fertige Pfannkuchen auf einer Seite mit körnigem Frischkäse bestreichen, Zucchini, Tomaten und Kresse darauf verteilen und gut und fest einrollen.

Quelle www.BioMarkt.de
Broccoli

Knusprig gebratener Tofu und Broccoli mit Ingwer Knoblauch Teriyaki Sauce

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Tofu, abgetropft - 4 EL Rapsöl - 150g Maismehl - 1 TL Salz - schwarzer Pfeffer - 1 grosser Broccoli, in kleine, 3 cm grosse, Röschen geschnitten, den Strunk für eine andere Verwendung beiseitelegen - gehackte Korianderblätter, zum Bestreuen - geröstete Sesamsamen, zum Garnieren Teriyaki-Sauce: 50ml Sojasauce - 50ml Reisessig - 50ml Weisswein - 1 EL Zucker - 1 Ingwer, 3 cm lang, geschält und gerieben - 1 Knoblauchzehe, geschält und gerieben gedämpfter Jasminreis


Zubereitung

Den Backofen auf 210 Grad (Umluft) vorheizen. Zwei Gitterroste, eins in der Mitte des Backofens und das andere unten anordnen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und ein zweites ohne parat stellen. Die einzelnen Tofublöcke in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und mit einem Küchenpapier trocken tupfen und in einer grossen Auflaufform aufbewahren. In einen tiefen Teller das Maismehl zusammen mit 1 TL Salz und mehrere Umdrehungen schwarzen Pfeffer aus der Mühle geben. Alles durchmischen. In einen zweiten Teller 3-4 EL Rapsöl geben, die einzelnen Tofuscheiben kurz darin wenden und anschliessend in der Speisestärke panieren. Auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen. Die panierten Tofuscheiben auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben und 30-35 Minuten backen. Nach der Hälfte der Garzeit wenden, bis der Tofu rundum leicht goldbraun und knusprig ist. Auf dem zweiten Blech den Broccoli verteilen und mit etwas Öl beträufeln. Mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Auf der untersten Schiene des Ofens 20-22 Minuten rösten, bis der Broccoli zart und teilweise goldgelb ist. Während Tofu und Broccoli im Ofen rösten, die Sauce zubereiten. Sojasosse, Reisessig, Weißwein, Zucker, Ingwer und Knoblauch in einem mittelgrossen Topf aufkochen, ca. 2-3 Minuten. Dabei stetig rühren, damit sich der Zucker auflöst. Sobald es kocht, die Hitze auf mittlere bis niedrige Stufe reduzieren und unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis sich eine hellbraune Schaumschicht bildet, ca. 12-15 Minuten. Den Topf vom Herd nehmen und 5-10 Minuten abkühlen lassen. Die Sauce wird beim Abkühlen etwas dicker. Zum Servieren den Jasminreis mit den knusprigen Tofu-Scheiben und dem gerösteten Broccoli in Schalen anrichten. Mit der Teriyaki-Sauce beträufeln. Mit Korianderblätter und Sesamsamen garnieren

Quelle www.homemade.ch
Radieschen

Knusprige Kartoffelspalten mit Honig-Senf-Dip und Radieschen-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Kartoffeln - 6 EL Olivenöl - 1 TL Salz - 1 TL Paprika Pulver - 0,5 TL schwarzer Pfeffer - 2 EL Senf - 3 EL Honig - 150g Schmand - 1 Kopfsalat - 1 Salatgurke - 1 Bund Radieschen - 3 EL Zitronensaft - 0,5 Bund Schnittlauch


Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kartoffeln schälen und in ca. 1cm dicke Spalten schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech die Kartoffelspalten mit 3 EL Olivenöl vermengen. Salz, Paprika Pulver und schwarzen Pfeffer hinzugeben und alles erneut gut durchmischen. Die Kartoffelspalten gleichmäßig auf dem Blech verteilen und für 35-40 Minuten in den Ofen schieben, bis sie golden und knusprig sind. Nach der Hälfte der Zeit die Spalten wenden. In der Zwischenzeit Senf und Honig unter den Schmand heben, mit etwas Salz abschmecken und in kleinen Schälchen zum Dippen bereitstellen. Das Gemüse und den Salat rüsten, Radieschen und Gurke würfeln. Das Dressing aus dem restlichen Olivenöl, dem Zitronensaft und etwas Salz zusammenrühren, mit dem geschnittenen Gemüse vermengen und mit Schnittlauch bestreut zu den heißen Kartoffelspalten servieren.

Quelle www.maerkischekiste.de
Wassermelone

Köfte mit Gurken-Melonen-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Köfte: 500g Rinderhackfleisch, 2 Knoblauchzehen, 100g Zwiebeln, 2 El Semmelbrösel, 1 Ei, Kreuzkümmel (gemahlen), 2 Tl Chili-Flocken, Meersalz, Pfeffer, 4 El Brat-Olivenöl Salat: 1 Salatgurke, 1 kg Wassermelone, 2 El Minze, gehackt, 300g Vollmilchjoghurt, 4 El Zitronensaft, 2 El Olivenöl, 2 El Walnüsse (fein gehackt), Meersalz, Pfeffer, 2 Stiele Minze zum Dekorieren


Zubereitung

Für die Köfte Knoblauch und Zwiebeln fein würfeln. Mit Semmelbröseln und Ei zum Hackfleisch geben. Gut vermengen und mit Kreuzkümmel, 1 Tl Chili-Flocken, Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Hackmasse mit nassen Händen 20 gleich große Bällchen formen. In einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Fleischbällchen darin bei mittlerer Hitze in 8-10 Minuten rundherum braun braten. Für den Salat die Gurke ggf. schälen, längs halbieren, ggf. entkernen und in 1-2 cm große Stücke schneiden. Melone längs vierteln, Fruchtfleisch herausschneiden, in ca. 2 cm große Stücke schneiden, Kerne entfernen. Melonenstücke mit der Gurke in eine Schüssel geben. Minze zugeben und alles mischen. Joghurt mit Zitronensaft, Olivenöl und Walnüssen verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat auf einer Platte anrichten, mit der Joghurtsauce begießen und die Köfte darauf anrichten. Mit dem restlichen Pulbiber bestreuen und mit abgezupften Minzeblättern dekorieren. Sofort servieren.

Quelle https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/42505-rzpt-koefte-mit-gurken-melonen-salat
Kohlrabi

Kohlrabi mit Sesamkruste und Quark-Dip

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Kohlrabi - 6 EL Sesam - 5 EL Parmesan, gerieben - 30g Mehl - 2 Eier - 6 EL Öl, für die Pfanne Zutaten für den Salat: 2 EL Weißweinessig - 2 EL Öl - 3 Tomaten - 2 Zwiebeln - 6 Blätter Salat - 1 Prise Salz - 1 Prise Pfeffer, frisch gemahlen Zutaten für den Quark-Dip: 1 Prise Salz - 1 Prise Pfeffer - 500g Magerquark - 10 EL Milch - 10 Radieschen - 1 Bund Schnittlauch


Zubereitung

Kohlrabi schälen, waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Salzwasser in einem Topf erhitzen und die Kohlrabischeiben darin für 3-4 Minuten zugedeckt dünsten lassen. Anschließend die Kohlrabischeiben herausnehmen, mit Küchenpapier trocken tupfen und abkühlen lassen. Für den Quark-Dip den Quark mit der Milch glatt rühren und mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. Radieschen putzen, waschen, in kleine Stücke schneiden und unter die Quarkmasse mengen. Den Schnittlauch waschen, etwas trocken schütteln, in feine Röllchen schneiden und den Quark-Dip damit verfeinern. Für den Salat die Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Salatblätter ebenfalls waschen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Dann die Tomaten mit den Salatblättern und den Zwiebelstücken in eine Schüssel geben. Öl, Essig, Salz und Pfeffer in einer separaten Schüssel verrühren und über den Salat gießen. Nun den Sesam mit dem geriebenen Parmesan verrühren und in eine flache Schüssel geben. Ebenso das Mehl in eine Schüssel geben sowie die Eier in einer weiteren Schüssel oder einem Teller verquirlen. Dann die Kohlrabischeiben zuerst im Mehl wenden, dann in das Ei tauchen, anschließend in die Sesammischung geben und die Panade gut andrücken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Scheiben auf beiden Seiten für je ca. 5 Minuten goldbraun anbraten.

Quelle www.gutekueche.de
Kohlrabi

Kohlrabi-Apfel-Rohkost mit Quarkdip

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Magerquark - 3 EL frisch gepresster Orangensaft - etwas Salz - etwas schwarzer Pfeffer - 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss - 2 EL Olivenöl - 4 EL Petersilie - 2 Kohlrabis - 3 säuerliche Äpfel - 6 EL frisch gepresster Zitronensaft - 75g Alfalfasprossen (Luzerne)


Zubereitung

Den Quark mit dem Orangensaft, Salz, Pfeffer, Muskat und Öl verrühren. 2 Esslöffel Petersilienblättchen fein hacken und unter den Quark heben. Die Kohlrabis schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Äpfel waschen, halbieren, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Dann abwechselnd die Kohlrabischeiben und die Apfelspalten kreisförmig auf 4 Tellern anrichten und mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Sprossen waschen, abtropfen lassen und auf der Rohkost verteilen.

Kohlrabi

Kohlrabi-Creme-Suppe mit Croutons

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Zwiebel - 1 größere Kohlrabi (oder 2 kleine) - 2 EL Butter - 2-3 El Weizenvollkornmehl - 500ml Gemüsebrühe - 200ml Vollmiclh - 80ml Sahne - 1 TL Kräutersalz - Pfeffer - Muskatnuss -2 Scheiben Vollkomtoast 2 El Petersilie Kräutersalz


Zubereitung

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Kohlrabi schälen und grob würfeln. 1 EL Butter im Topf heiß werden lassen, Weizenvollkornmehl einrühren und goldgelb werden lassen. Mit Gemüsebrühe und Vollmilch aufgießen, dass Gemüse zugeben. Einige Minuten kochen lassen, bis die Kohlrabi weich sind. Die Suppe pürieren und die Sahne dazugeben. Mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Butter weich werden lassen, mit der gewaschenen, fein geschnittenen Petersilie und dem Kräutersalz vermischen und auf die Toastscheiben streichen. Toast kurz im Ofen grillen und nach Abkühlen in Würfel schneiden und als Croutons auf der Suppe verteilen.

Kohlrabi

Kohlrabi-Lasagne mit Rucola

Saison Frühling Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Kohlrabi, in dünnen Scheiben - 100g Rucola - 2 Schalotten, gewürfelt - 50g Butter - 1 EL Mehl - 150ml Weißwein - ¼ l Gemüsebrühe - 300ml Sahne - Salz - Pfeffer - 12 Lasagne-Blätter - 3 richtig große Tomaten, gehäutet, entkernt, in Streifen - 200g Parmesan, gerieben - 2 Eigelb - 3 EL Sonnenblumenkerne


Zubereitung

Kohlrabi eine Minute in kochendem Salzwasser garen. Kalt abschrecken. Schalotten in Butter dünsten. Mit Mehl bestäuben, mit Wein ablöschen. Brühe und Sahne angießen. Etwas einkochen lassen. Kohlrabi und Rucola untermischen. Salzen, pfeffern. Abkühlen lassen. Lasagne-Blätter in Salzwasser 6 Minuten bissfest garen. Kalt abschrecken. Auflaufform buttern. Abwechselnd Lasagne-Blätter, Kohlrabi, Tomaten und Parmesan hineinschichten. Mit Lasagne-Blatt abschließen. Eigelb mit Sahne verquirlen. Über die Lasagne gießen. Mit Sonnenblumenkernen bestreuen. Bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen.

Quelle www.naturkost.de
Kohlrabi

Kohlrabi-Vollkorn-Burger

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

450g Kohlrabi - Salz - Pfeffer - 3 EL Margarine - abgeriebene Schale und Saft von 1 Limette - 300g Möhren - 1 Schälchen Kresse - 1 EL Apfelessig - 1 TL Honig - 2 Stiele Petersilie - 125g Semmelbrösel - 2 Eier - 5 EL Rapsöl - 3 EL Mehl - 8 Scheiben Körner Nussbrot von Kabouter


Zubereitung

Für die Schnitzel Kohlrabi schälen, waschen und in ca. 8 Scheiben schneiden. Zugedeckt in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten bissfest garen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Für den Aufstrich Margarine, Limettenschale und -saft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für die Rohkost Möhren schälen, waschen und raspeln. Kresse waschen, vom Bett schneiden. Beides mit Essig mischen, mit Salz, Pfeffer und Honig würzen. Für die Schnitzel Petersilie waschen, hacken, mit Semmelbröseln mischen. Eier, 1 EL Wasser, Salz und Pfeffer verquirlen. Kohlrabi­scheiben erst in Mehl, dann in Ei und Bröseln wenden. Öl erhitzen, Kohlrabi darin portionsweise von beiden Seiten goldbraun braten. Brot mit dem Aufstrich bestreichen. 4 Scheiben mit je 2 Kohlrabischnitzeln und Rohkost belegen. Mit übrigen Scheiben bedecken.

Quelle www.lecker.de
Kohlrabi

Kohlrabisalat mit Senf-Dressing

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Kohlrabi - 1 Knoblauchzehe - 1 geschälte Orange - 2 EL Apfelessig - 1 EL Senf - 1 EL Honig - 3 EL Walnussöl - 50g Rucola - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Kohlrabi schälen, vierteln und in sehr dünne Scheiben oder Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Orange auspressen. Essig mit Orangensaft, Senf, Knoblauch und Honig verrühren. Öl nach und nach unterrühren. Salatsoße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kohlrabi mit der Soße übergießen und 15 Minuten ziehen lassen. Rucola abspülen, trocken schütteln und grob hacken und unter den Kohlrabisalat mischen.

Quelle www.sevencooks.de
Kohlrabi

Kohlrabischeiben mit Sesamkruste in Kräutersauce

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Kohlrabi - Salz und Pfeffer - 2EL Mehl - 1 Ei - 4EL Sesam - 50g Paniermehl - 125g Naturjoghurt - 75g Creme fraîche - Petersilie - Schnittlauch - Basilikum (auch getrocknet)


Zubereitung

Kohlrabi schälen, in 1 cm-Scheiben schneiden. In einem Topf mit Siebeinsatz (so garen die Kohlrabi im Dunst und nicht im Wasser) 10 Minuten garen, herausnehmen, abtropfen lassen. Die gegarten Kohlrabi mit Salz und Pfeffer würzen. Kohlrabi zum Panieren in Mehl, Ei und im Sesam-Paniermehl-Gemisch wenden. Panierte Kohlrabischeiben in Öl bei mittlerer Hitze backen. Kräuter nicht zu fein hacken. Mit Joghurt und Crème fraîche in einer Schüssel verrühren.

Quelle www.gruenekiste.de
Kohlrabi

Kohlrabischnitzel mit Möhren-Kartoffelkruste

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Kohlrabi - 250g Möhren - 150g Kartoffeln - 2 EL Mehl - 1 Ei - 2-3 EL Rapsöl - 300g Joghurt - 2 EL Sahne - 2 EL Zitronensaft - 1 TL Meerrettich - 1 kleiner Apfel - Salz - Pfeffer - Kräuter nach Belieben


Zubereitung

Kohlrabi in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden, schälen und in kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten garen. Abgießen und auf Küchenpapier trocknen lassen. Kartoffeln und Möhren schälen, fein raspeln und gut ausdrücken. Das Ei verschlagen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Mehl, Ei und Gemüseraspel auf je einem Teller verteilen und die Kohlrabischeiben darin wenden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin bei mittlerer Hitze knusprig goldbraun braten. Für den Dip Joghurt, Zitronensaft, Sahne und Meerrettich verrühren. Apfel waschen und fein würfeln, Kräuter fein hacken (schöne Kohlrabiblätter kann man ebenfalls fein hacken und mit unter den Dip heben). Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den Kohlrabischnitzeln servieren.

Quelle www.hofladen-weissenbach.de
Kohlrabi

Kohlrabisuppe mit Ingwerchips

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Für die Suppe: 40g Ingwer - 500g Kohlrabi - 3 Schalotten - 250g Staudensellerie - 2 EL Olivenöl - 100ml Apfelsaft - 100ml Sahne - 800ml Gemüsebrühe - 3 EL Mandelmus - Salz - Pfeffer Für die Chips: 1-2 Ingwerknollen - 2-3 EL Kartoffelstärke - 500ml Öl zum Frittieren - Meersalz


Zubereitung

Ingwer, Kohlrabi und Schalotten schälen und mit dem Sellerie klein schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen, das vorbereitete Gemüse darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten andünsten. Mit dem Apfelsaft, Sahne und Brühe ablöschen und ca. 30 Minuten köcheln lassen, fein pürieren und warm stellen. In der Zwischenzeit den Ingwer schälen und mit dem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben schneiden, mit Küchenpapier gut abtupfen, danach mit Kartoffelstärke bestäuben. Öl in einem Topf erhitzen. Ingwerscheiben im heißen Öl knusprig ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Meersalz würzen. Mandelmus in die Suppe geben und mit dem Pürierstab aufschäumen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Suppe in die vorbereiteten Schüsseln geben, mit den Ingwerchips anrichten und servieren.

Quelle www.naturkost.de
Möhren

Kokos-Gemüsecurry

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

5 Möhren - 1 Paprika - 500g Broccoli - 300g Zucchini - 250g Basmatireis - 1 Prise Salz - 40g Ingwer - 2 Knoblauchzehen - 3 Zwiebeln - 2 Peperoni - 1 Schuss Erdnussöl - 1 EL Thai Currypaste - 250ml Kokosmilch


Zubereitung

Bereiten Sie zuerst den Basmitireis nach Packungsanleitung zu. Schneiden Sie nun die Zwiebeln, den Ingwer und den Knoblauch klein. Als nächstes wird die Peperoni entkernt und in Ringe geschnitten. Schneiden Sie Paprika, Möhren und den Zucchini in Streifen. Den Broccoli am besten in kleine Röschen teilen. Erhitzen Sie einen Schuss Erdnussöl im Wok und fügen Sie die Zwiebeln, den Ingwer und den Knoblauch hinzu. Nach kurzem Anbraten wird das Gemüse dazugegeben und kurz angeröstet. Mengen Sie jetzt die Currypaste unter und gießen Sie das Gemüse mit der Kokosmilch auf. Nach kurzem Ziehenlassen kann das Kokos-Gemüsecurry mit Reis angerichtet und serviert werden.

Quelle www.gutekueche.at

Kokos-Melonen-Shake

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Melone - 200ml Kokosmilch - 5 Datteln ohne Stein - Saft von einer Zitrone - 1 Hand voll Pfefferminze - 1 Tasse voll Eiswürfel


Zubereitung

Alle Zutaten im Mixer zu einem luftig schaumigen Drink mischen.

Quelle www.rapunzel.de
Bataten

Kokosnuss-Curry mit Mandelmus, Süßkartoffeln und Apfel

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 EL Kokosöl - 250g Süßkartoffel, geschält - 200g Zucchini, geschält - 1 TL Ingwer, klein gehackt oder gerieben - 1 1/2 TL Currypulver - 400ml Kokosmilch - 2 EL Mandelmus weiß - 2 EL Mandeln blanchiert - 2 EL Kürbiskerne - 2 EL Sultaninen - 1 TL Atlantik-Meersalz - Pfeffer - 1 kleiner Apfel, geschält und in Spiralen geschnitten - 2 EL Kokos-Chips - Koriander zum Servieren


Zubereitung

Kokosöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Süßkartoffeln in Spiralen schneiden und mit frischem Ingwer mischen, ca. 2 Minuten anbraten bis die Süßkartoffeln weich werden. Nun die Zucchini, auch in Spiralen geschnitten, hinzufügen und weitere 2 Minuten kochen lassen. Currypulver beimischen und etwa 1 Minuten andünsten. Kokosmilch, Mandelmus, Salz und Pfeffer in die Pfanne geben und gut verrühren, bis alles gut miteinander vermischt ist. Das Curry unter ständigem Rühren aufkochen lassen, bei niedriger Hitze und gelegentlichem Rühren etwa 10-15 Minuten köcheln, bis es andickt. Nun die Mandeln, Kürbiskerne und Sultaninen unterheben und das Curry in Schüsseln aufteilen. Mit den Apfel-Spiralen, Kokos-Chips, den restlichen Kürbiskernen und Sultaninen garnieren und mit Koriander servieren.

Quelle www.rapunzel.de
Austernpilze

Köstliches Pilz Omelette mit Thymian

Saison Frühling Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

6 Eier - 100ml Sahne - 50ml Sprudelwasser - 200g Pilze (Champignons und Austernpilze) - 1 kleiner Bund Thymian - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 150g durchwachsener Speck - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Pilze mit einem kleinen Küchenmesser putzen und in 4 mm dicke Scheiben schneiden. Thymian waschen, abtropfen lassen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden. Speck in 5 mm dicke Scheiben aufschneiden und dann in kleine Würfel zerschneiden. Speck und Pilze in einer ausreichend großen Pfanne anbraten, Thymian, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und alles 2 Minuten glasig dünsten. In der Zwischenzeit Eier in einer ausreichend großen Rührschüssel aufschlagen, mit Sahne und Sprudelwasser verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Eier über die Pilze in die Pfanne geben und das Omelette von beiden Seiten 3-4 Minuten bei mittlerer bis kleiner Hitze ausbraten. Zum Wenden des Omelettes zwei große Pfannenwender nehmen, damit es nicht zerreisst. Sofort servieren.

Quelle www.cooknsoul.de
Cherrytomaten

Kräuteromelett mit Cherrytomaten

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Cherrytomaten - 150g Rucola - ½ Bund Thymian - 3-4 Stiele Salbei - 2 Zwiebeln - 4 EL Öl - 8 Eier - Salz - Pfeffer - 2 EL Weißwein-Essig


Zubereitung

Tomaten waschen und halbieren oder vierteln. Rucola putzen, waschen, trocken schütteln und die Hälfte grob zerschneiden. Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und hacken. Zwiebeln schälen und würfeln. Ofen vorheizen (E-Herd: 175 Grad/Umluft: 150 Grad/Gas: Stufe 2). 2 EL Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel darin andünsten. Tomaten zugeben und 2-3 Minuten mitdünsten. Inzwischen Eier verquirlen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Klein geschnittenen Rucola und Kräuter einrühren. Eiermasse in die Pfanne gießen, von unten kurz stocken lassen und im Ofen 10-15 Minuten backen. Essig, Salz und Pfeffer verrühren, 2 EL Öl darunterschlagen. Mit übrigem Rucola mischen. Omelett in Stücke schneiden, Rucola darauf anrichten. Dazu schmeckt Baguette.

Quelle www.lecker.de
Fenchel

Kürbis-Fenchel-Quiche

Saison Frühling Lecker Aufwand normal


Zutaten

50g Kürbiskerne - 5 Eier - 70g Butter - 200g Mehl - 1 Msp. Salz - 5 EL Wasser - 600g Butternutkürbis, gewürfelt - 2 Zwiebeln, gewürfelt - 1 kleine Fenchelknolle, gewürfelt - 2 EL Öl - Salz - Pfeffer - 200g helle, kernlose Weintrauben - 100g Sahne - 100g geriebener Edamer


Zubereitung

20g Kürbiskerne fein mahlen, mit 1 Eigelb, Butter, Mehl, Salz und Wasser zu glattem Teig kneten, 30 Minuten kalt stellen. 200g Kürbis 8-10 Minuten dämpfen, pürieren. Zwiebeln und Fenchel mit restlichem Kürbis in Öl 5 Minuten anbraten, salzen und pfeffern, Trauben unterrühren. Restliche Eier, Eiweiß, Sahne und Käse verquirlen, salzen und pfeffern. Gemüse und Kürbispüree untermischen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Springform mit Backpapier und Teig auslegen. Eier-Gemüse-Masse darauf verteilen, ca. 50 Minuten backen. Restliche Kürbiskerne anrösten, vor dem Servieren über die Quiche streuen.

Quelle www.naturkost.de
Spitzkohl

Lachs auf Spitzkohl

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 tiefgefrorene Lachsfilets - 800g Spitzkohl, klein geschnitten - 1 Zwiebel - 50g Butter - 250ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - 600g Pellkartoffeln - 250ml Sahne - 2EL Senf - getrockneter Dill - 2EL Mehl


Zubereitung

Lachsfilets evt. 1Stunde antauen lassen. Spitzkohl in Streifen schneiden, die Zwiebel würfeln. Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Spitzkohlstreifen hinzufügen und unter Rühren andünsten lassen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und mit Pfeffer und Salz würzen. Alles 10min. dünsten. Den Spitzkohl in einem Sieb abtropfen lassen, dabei die Garflüssigkeit auffangen, mit Wasser auf 250ml auffüllen und zurück in den Topf geben. Kartoffeln pellen, in Scheiben schneiden, mit den Kohlstreifen mischen und in eine flache Auflaufform geben. Den abgetrockneten Lachs mit Salz und Pfeffer würzen und auf die Kohl-Kartoffelmischung legen. Sahne zu der Garflüssigkeit geben, mit Senf und Dill würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. mit etwas Weizenmehl andicken. Die Soße über den Lachs gießen und das Ganze im Backofen bei etwa 180 Grad (Heißluft) ca. 25 Minuten backen.

Quelle www.chefkoch.de
Stielmus

Lachs auf Stielmus (Rübstiel)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Lachsfilets - 1 großer Bund Stielmus (ersatzweise Mangold) - 50ml Gemüsebrühe - 2 Schalotten - 50g Butter - 200g Crème fraîche - Meersalz - Pfeffer


Zubereitung

Backofen auf 50 Grad (Umluft: ebenso 50 Grad; wer einen Dampfgarer besitzt, stellt ihn auch auf 50 Grad) vorheizen. Fisch abbrausen, trocken tupfen. Jeweils längs in der Mitte ein-, aber nicht durchschneiden. Filets zu Schmetterlingssteaks auseinanderklappen. Gemüsebrühe auf ein Backblech gießen und den Fisch, ohne zu würzen, darauf legen. Mit Frischhaltefolie stramm abdecken. Fisch im Ofen 15–20 Minuten garen (unbedenklich, Folie schmilzt nicht!). Inzwischen Stielmus erst waschen, dann die Wurzeln entfernen. Stiele von den Blättern trennen und beides separat fein schneiden. Schalotten abziehen, fein würfeln. In einem großen flachen Topf Butter zerlassen, die Schalotten darin andünsten. Zuerst die Stiele dazugeben und ca. 3 Minuten dünsten. Dann Blätter und Crème fraîche hinzufügen, weitere 3 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer würzen. Gemüse vor dem Servieren kurz pürieren. Fisch herausnehmen, salzen, auf dem Stielmus anrichten.

Kohlrabi

Lachs-Kohlrabi-Lasagne

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Kohlrabi - 140g Lachsfilet - Zitronensaft - 4 cl Weißwein - 2 EL Mascarpone - 1 EL Mehl - 80ml Sahne - 1 Eidotter - Salz - weißer Pfeffer aus der Mühle - Cayennepfeffer - Muskatnuss - Butter (zum Anschwitzen und für die Form)


Zubereitung

Den Backofen auf 220 Grad Oberhitze vorheizen. Das Lachsfilet in 10 gleich große, dünne Scheiben schneiden. Mit Salz und Zitronensaft würzen. Kohlrabi schälen und ebenfalls in 10 dünne Scheiben schneiden. Mit einem runden Ausstecher (Ø 6 cm) ausstechen und die Abschnitte aufbewahren. Die Kohlrabischeiben in zart gesalzenem Wasser kurz blanchieren (überbrühen), in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen. Die Kohlrabiabschnitte in wenig Butter glasig anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen, mit Mehl stauben und alles kurz durchrösten. Mascarpone und Sahne einrühren und etwas einkochen lassen. Mit dem Mixstab pürieren und passieren. Das Eidotter einrühren und die Kohlrabisauce mit einem Spritzer Zitronensaft, Cayennepfeffer, Muskatnuss, Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Eine feuerfeste Form mit Butter ausstreichen oder mit Backpapier auslegen. Nun darin je 5 Kohlrabi- und Lachsscheiben abwechselnd aufeinander schichten und dabei die Lachstranchen jeweils mit etwas Kohlrabisauce bestreichen. Im heißen Backrohr bei 220 Grad etwa 4 Minuten überbacken.

Quelle www.ichkoche.at
Bundmöhren

Lachsfilet mit Honig-Bundmöhren

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Bundmöhren (geputzt ca. 500g) - 250g TK Lachsfilet (2 Stück) - 2 EL Zitronensaft - 2 EL Ketchup - 2 EL Sonnenblumenöl - 1 TL Salz - 1 EL Butter - 2 EL flüssiger Honig - 4 kräftige Prisen grobes Meersalz aus der Mühle - 4 kräftige Prisen bunter Pfeffer aus der Mühle - 2 halbe Scheiben Zitrone - 2 Stängel Möhrenkraut zum Garnieren


Zubereitung

Lachsfilets auftauen lassen, unter kaltem Wasser abwaschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit dem Zitronensaft und Ketchup ca. 10 Minuten marinieren. 1 El Sonnenblumenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen, die Lachsfilets von beiden Seiten darin anbraten, die Marinade darüber träufeln und zugedeckt bei kleiner Temperatur ca. 8-10 Minuten garen. Die Bundmöhren vom Kraut abschneiden und dabei ca. 1 cm Kraut stehen lassen. Möhren mit dem Sparschäler schälen/putzen, waschen, in Salzwasser ( 1 TL ) ca. 5 Minuten kochen und herausnehmen. In einer großen Pfanne 1 EL Sonnenblumenöl und 1 EL Butter erwärmen, die Möhren dazu geben , mit dem flüssigem Honig beträufeln und ca. 8-10 Minuten bei mittlerer Temperatur braten, dabei immer wieder drehen. Zum Schluss mit grobem Meersalz und buntem Pfeffer aus der Mühle würzen.Lachsfilet auf 2 Teller mit jeweils ½ Zitronenscheibe verteilen und mit der Bratensauce beträufeln. Die Honig-Bundmöhren dazulegen und mit Möhrenkraut garniert servieren.

Quelle www.kochbar.de
Austernpilze

Lachsnudeln mit Austernpilzen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Lachsfilet - 200g Nudeln - 140g Austernpilze (gewürfelt) 200ml Milch - 100g Sahne - 20g Butter - 100ml trockener Weißwein - Zitronensaft - Estragon - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Zu Beginn den Lachs in schmale Streifchen schneiden und gemeinsam mit den gewürfelten Austernpilze in Butter anbraten. Anschließend das Ganze aus der Bratpfanne herausnehmen und zur Seite stellen. Milch, Sahne und Weißwein in die Bratpfanne gießen. Dann bei kleiner Temperatur leicht einköcheln und mit Gewürzen ganz nach Wahl nachwürzen. Daraufhin in einem Kochtopf mit Salzwasser die Tagliatelle gar dünsten und zur Sauce in die Bratpfanne geben. Zum Schluss vorsichtig die angebratenen Lachsstreifen und die Austernpilze unterziehen.

Quelle www.ichkoche.at
Fenchel

Lachsnudeln mit Fenchel

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Lachsfilet - 1 Fenchelknolle - 1 Möhre - 250ml Gemüsefond - 1 Lorbeerblatt - 150g rote Linsenspirelli - Salz - 1 EL Zitronensaft - Pfeffer - 1 TL Olivenöl - Dill - 30g Parmesan


Zubereitung

Den Fenchel waschen. Das Fenchelgün abschneiden und beiseite legen. Die Knolle dünn schälen und in feine Streifen schneiden. Die Möhre putzen, dünn schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Gemüsefond mit Lorbeerblatt aufkochen. Das Gemüse darin zugedeckt bei schwacher Hitze 15 Minuten garen. Die Spirelli nach Packungsangabe in kochendem Salzwasser bissfest garen. Den Fisch kalt abspülen und trockentupfen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Lachs darin bei schwacher Hitze von jeder Seite anbraten. Abdecken und bei schwacher Hitze 10 Minuten garen. Den Parmesan reiben. Die Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und portionsweise anrichten. Den Lachs darauf legen und mit Dill bestreuen. Mit den Nudeln und dem Parmesan servieren.

Quelle www.kuechengoetter.de
Broccoli

Lasagne mit Gorgonzola, Broccoli und Walnüssen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

10-12 Blatt Lasagne - 500g Broccoli - 150g tiefgefrorene Erbsen - 150g Gorgonzola - Mascarpone - Butter - 20g Walnusskerne - 1 Schalotte - Parmesan - 750ml Milch - 40g Butter - 40g Mehl - 1 Prise Muskat - Salz


Zubereitung

Für die Lasagne den Broccoli waschen und den Stiel und die Röschen klein schneiden. In einer Pfanne die gehackte Schalotte mit Butter goldbraun braten. Broccoli und Erbsen hinzufügen, salzen und bei starker Hitze einige Minuten lang garen. Anschließend vom Herd nehmen. Für die Béchamelsauce die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl mit einem Quirl einrühren. Heiße Milch zugießen und mit je einer Prise Muskatnuss und Salz würzen. Unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Den Gorgonzola in kleine Stückchen schneiden und mit dem Mascarpone vermengen. Anschließend Auflaufform fetten, auf dem Boden einen Löffel Gemüse und Béchamelsauce verteilen. Lasagneblätter darauflegen, mit Gemüse, der Mascarpone-Gorgonzola-Masse, der Béchamelsauce und gehackten Walnüssen bedecken. Diesen Vorgang dreimal wiederholen. Die letzte Schicht mit Gemüse und Béchamelsauce bedecken und mit Parmesan bestreuen. Die Lasagne mit Gorgonzola, Broccoli und Walnüssen im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen.

Quelle www.livingathome.de
Fenchel

Lauwarmer Fenchel-Tomaten-Salat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Für den Fenchel: 1 großer Fenchel - ½ Zitrone Saft - 1 Zehe Knoblauch - 2 EL Olivenöl - ½ TL getrockneter Thymian - Salz - Pfeffer - Piment Für die Tomaten: 300g Cherrytomaten - 1 EL Harissa - 1 TL flüssiger Honig - 1 EL Balsamico - 1 EL Olivenöl - 1 TL Sojasauce weitere Zutaten: 100g Bulgur - 1 Bund frische Kräuter wie Dill, Schnittlauch, glatte Petersilie - Fetakäse - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Fenchelgrün - falls vorhanden - entfernen. Den Fenchel anschließend der Länge nach halbieren und den Strunk keilförmig herausschneiden. Jede Hälfte der Länge nach in Scheiben schneiden. In ein Sieb geben, waschen und gut abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen und die ganze Zehe mit der flachen Seite eines großen Messers andrücken. Zusammen mit dem Fenchel in eine der beiden ofenfesten Formen geben. 2 EL Olivenöl, den Saft ½ Zitrone und ½ TL getrockneten Thymian dazugeben und gut mit dem Fenchel vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Piment würzen. Die Form mit Alufolie abdecken. Die Cherrytomaten waschen, halbieren und in die zweite ofenfeste Form geben. Harissa mit Honig, weißem Balsamico, Olivenöl und Coco Aminos oder Sojasauce verrühren. Sauce über die Cherrytomaten geben und alles gut miteinander vermischen. Fenchel und Cherrytomaten in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben und ca. 40 Minuten garen. Nach 20 Minuten Garzeit die Alufolie vom Fenchel entfernen. Während das Gemüse im Ofen gart, den Bulgur nach Angabe auf der Packung in der doppelten Menge Salzwasser garen. Anschließend mit einer Gabel auflockern und in eine große flache Schale geben. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Sobald das Gemüse gar ist, zunächst den Fenchel auf den Bulgur geben, anschließend die Tomaten samt dem Saft, der durch das Garen entstanden ist. Frische Kräuter auf den Salat geben und mit grob zerbröckeltem Fetakäse bestreuen. Vor dem Servieren noch etwas Olivenöl darüberträufeln.

Quelle www.madamecuisine.de
Pakchoy

Lauwarmer Gemüsesalat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 Pakchoy - 4 Möhren - 3 EL Erdnusscreme - 200ml Kokosmilch - 5 EL Sojasoße - 1 EL Limettensaft - 330g Seitan - Bratöl - 500g Broccoli - 1 Süßkartoffel - 2 Knoblauchzehen - 35g Ingwer - 1 rote Peperoni - 3 EL Mangochutney - 50ml Orangensaft - 3 EL Sesamöl


Zubereitung

Für die Saté-Soße die Erdnusscreme mit Kokosmilch in einem Topf erwärmen, bis eine dickflüssige Soße entstanden ist. Mit 2 EL Sojasoße und Limettensaft würzen, etwas abkühlen lassen. Seitan längs in ca. 3 cm breite Streifen schneiden und in die Saté-Soße einlegen. Zugedeckt mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze (200 Grad Umluft) vorheizen. Für den Gemüsesalat Broccoliröschen vom Stiel schneiden und halbieren. Broccolistiel schälen und in Scheiben schneiden. Süßkartoffel und Möhren schälen, in Stücke schneiden. Pakchoy längs vierteln oder achteln und die Blätter von den Strünken schneiden. Blätter beiseite legen, das restliche Gemüse in einer Schüssel mischen. Knoblauch und Ingwer schälen, fein würfeln. Peperoni entkernen und in feine Ringe schneiden. Alles mit Mangochutney, Sojasoße, Orangensaft und Sesamöl zu einer Marinade verrühren. Über das Gemüse geben, gründlich vermengen und in einer Auflaufform verteilen. Im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten garen, bis alles Gemüse weich und gebräunt ist. Dabei 1-2 Mal wenden. Kurz vor Ende der Garzeit die Pakchoy-Blätter untermischen. Seitan aus der Marinade nehmen und etwas abtropfen lassen. Wellenförmig auf Spieße stecken und in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl von beiden Seiten 2-3 Minuten braten. Zusammen mit dem Gemüsesalat und restlicher Marinade servieren.

Quelle www.schrotundkorn.de
Zucchini

Leichte Gemüselasagne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

160g Lasagneblätter - 300g Pakchoy - 1 TL Oregano - 60g Parmesan - 1 TL Thymian - 1 kg Tomaten - 250g Topfen - 300g Zucchini - 1 Knoblauchzehe - 1 Zwiebel - 2 Lorbeerblätter - 1 Paprika - 1 Pckg Blätterteig - 1 Prise Muskat - 1 Ei - 1 Prise Pfeffer - 1 Prise Salz


Zubereitung

Knoblauch und Zwiebel fein schneiden. Tomaten klein schneiden. Tomaten, Zwiebel, Knoblauch mit Lorbeer, Thymian, Oregano, Salz und Pfeffer würzen und ca. 15 Minuten einkochen. Zucchini in Scheiben schneiden und gemeinsam mit den Paprika im Backofen bei 200 Grad backen, bis die Paprikahaut dunkelbraun ist. Paprika zugedeckt auskühlen lassen, entkernen, die Haut abziehen - Paprika in breite Streifen schneiden. Pakchoy kochen, kalt abschrecken und in breite Streifen schneiden und Teigblätter bissfest kochen. Topfen mit Salz, Pfeffer, Muskat und Parmesan verrühren und auf die Lasagneblätter streichen. Form mit Teigblättern auslegen. Abwechselnd Gemüse, Teigblätter und Sauce hineinschichten, mit restlichem Parmesan bestreuen. Ca. 30 Minuten im Backofen bei 200 Grad backen.

Quelle www.gutekueche.at
Porree

Linsen-Porree Topf mit gebratenem Tofu

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Porree - 200g rote Linsen - 200g Tofu Natur - 2 EL Margarine (Alsan) - 440ml Gemüsebrühe - ca. 120ml Soja Cuisine - 2 EL Senf - 8 EL Shoyusauce - Zitronensaft - Salz - Pfeffer - Rohrohrzucker - Mehl


Zubereitung

Tofu in 8 ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und in einer Marinade aus Shoyusauce, 6 EL Zitronensaft & Pfeffer mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Tofu leicht salzen und in Mehl wälzen. Danach in Pfanne mit Öl knusprig braun anbraten. Porree klein schneiden und in einem Topf mit Alsan andünsten. Gemüsebrühe dazu gießen. Rote Linsen waschen und mit in den Topf zum Porree geben. 5 Minuten köcheln lassen. Soja Cuisine und Senf einrühren und köcheln lassen bis die Linsen gar sind. Mit Salz, Pfeffer, 2 EL Zitronensaft und Rohrohrzucker abschmecken.

Quelle www.veganerteller.blogspot.de
Mai-Rübchen

Mairübchen Curry mit Kokosmilch

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2-3 Mairübchen - 2 Hand voll grüne Bohnen - 4 Kartoffeln - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 1-2 TL Curry Paste - 250ml Gemüsebrühe - 400ml Kokosmilch - 1 Limette - 1-2 Chili - 1 Bund Koriander - 1 EL Pflanzenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Mairübchen waschen und vierteln bzw. klein schneiden. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Limette von der Schale Zesten ziehen, den Saft auspressen. Koriander waschen, abtropfen lassen und grob hacken. Chili zerkleinern, wenn man es nicht so scharf haben will, sollte man die Kerne entfernen. In einem ausreichend großen Topf die Zwiebeln in etwas Öl anschwitzen,die Curry Paste dazugeben und kurz anbraten. Kartoffeln dazugeben und alles mit Brühe ablöschen. Kartoffeln ca. 20 Minuten köcheln lassen, dann die Mairübchen, die Bohnen und die Kokosmilch dazu geben und alles weitere 10 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Mit Chili, Salz und Pfeffer, Limettenschale und Limettensaft abschmecken und schön heiß servieren. Durch die Kartoffeln ist das Curry ausreichend nahrhaft, wer noch eine weiter Beilage dazu haben möchte, kann einfachen Basmatireis oder Asianudeln servieren.

Quelle www.cooknsoul.de
Mai-Rübchen

Mairübchen in Petersilienbutter

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 EL Butter - 2 Mairübchen - einige Blätter, von den Rübchen - 50ml Hühnerbrühe - ½ TL Zucker - Salz - Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen - etwas Chilipulver - 2 Frühlingszwiebeln - 1 Handvoll Petersilie - 4 EL Sahne


Zubereitung

Rübchen schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Rübchenblätter, Petersilie und Frühlingszwiebeln waschen und hacken. Butter in einem großen Topf zerlassen und die Rübchen darin von allen Seiten anbraten. Mit wenig Hühnerbrühe ablöschen und die Rübchenblätter zugeben. Ungefähr 10 Minuten in sehr wenig Flüssigkeit dünsten. Wenn nötig, etwas Brühe zufügen. Mit Salz, frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer, Zucker und etwas Chilipulver abschmecken. Sahne zugeben und gut mischen. Jetzt Petersilie und Frühlingszwiebeln zugeben, durchrühren und servieren.

Quelle www.chefkoch.de
Mai-Rübchen

Mairübchen mit Apfel, frischem Dill und Pinienkerne

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Salat: 2 Mairübchen geschält und in dünne Scheiben geschnitten - 1 Braeburn-Apfel, oder ein anderer knackiger Apfel, geschält, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten - 25g Pinienkerne, leicht geröstet oder auch nicht, je nach Wunsch - 1 EL Schnittlauch, geschnitten Dressing: 4 EL natives Olivenöl extra - 1 Becher griechischer Joghurt - 2 EL Weißweinessig - 1 EL frisch gepresster Zitronensaft - 1 EL frisch geschnittener Dill - 1 Knoblauchzehe, klein geschnitten - Meersalz - frisch gemahlener schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Die dünnen Rettich-Scheiben und Apfel mit dem Joghurt, dem Olivenöl, dem Zitronensaft, dem Dill, dem Knoblauch, dem Salz und dem Pfeffer vermischen. Alles gut umrühren und mit den gerösteten Pinienkernen bestreuen. Zum Servieren noch den Schnittlauch darüber streuen.

Quelle www.ellerepublic.de
Broccoli

Mandel-Broccoli-Kroketten

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Kartoffeln - 280g Broccoli - 2 EL weißes Mandelmus - 100g Dinkelmehl Type 630 - 1 Prise Atlantik Meersalz - Pfeffer - Muskatnuss - 4 EL Dinkel Paniermehl - Bratöl - Sojaquark - Quarkgewürz


Zubereitung

Kartoffeln in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Broccoli in Röschen teilen, Strunk fein würfeln und etwas später bei den Kartoffeln mit garen. Abschütten und mindestens 30 Minuten abkühlen lassen. Kartoffeln und Broccoli mit Mandelmus und Mehl mischen und mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Einen Teller mit Paniermehl bedecken und nun jeweils eine esslöffelgroße Menge der Kartoffelmasse zur Krokette formen und in Semmelbröseln wenden. Die Kroketten in heißem Öl in der Pfanne ausbacken. Mit Kräuterquark und Salat servieren.

Quelle www.rapunzel.de
Avocado

Mango-Avocado-Smoothie

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 reife Mangos - 1 Avocado - 2 Bananen - ¼ l frisch gepresster Orangensaft - 2 EL Honig - ¼ TL Vanillepulver


Zubereitung

Mangos und Avocado schälen, Fruchtfleisch vom Kern lösen und in mittelgroße Stücke schneiden. Bananen in Scheiben schneiden. Alles mit Orangensaft, Honig und Vanillepulver pürieren. Ist die Konsistenz noch zu dickflüssig, etwas mehr Orangensaft zugeben.

Mango

Mango-Biskuit-Creme

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 grosse Mango - 250g Sahne - 1 EL Zucker - 200g Löffelbiskuits


Zubereitung

Etwas Mango für die Dekoration herausschneiden und beiseitestellen. Restliches Fruchtfleisch vom Stein und in Würfel schneiden. Mango, Zucker und Sahne mit einem Stabmixer fein pürieren. Den Boden einer Auslaufform mit Biskuits belegen. Die Hälfte der Creme darauf verteilen. Mit restlichen Biskuits belegen und mit restlicher Creme bedecken. Zugedeckt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen. Beiseitegestellte Mango in Scheiben schneiden und darauf anrichten. Nach Belieben einige Löffelbiskuits über das Dessert bröseln.

Quelle www.migusto.migros.ch
Cherrytomaten

Mango-Mozzarella-Salat mit Rucola und Cherrytomaten

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Mango - 200g Mozzarella - 250g Cherrytomaten - Rucola nach Bedarf - Zitronensaft - Balsamico, weiß - Olivenöl - Senf - Honig - Salz - Pfeffer - Kräuter nach Bedarf


Zubereitung

Die Mango (eine noch etwas unreife, harte Mango wäre am besten) schälen und in Stücke schneiden, ebenso den Mozzarella. Die Cocktailtomaten halbieren. Aus Zitronensaft, weißem Balsamico, Olivenöl, Wasser, etwas Senf und Honig eine Marinade rühren, mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern nach Belieben abschmecken. Mango, Mozzarella und Cocktailtomaten mit der Marinade vermengen und einige Minuten ziehen lassen. Vor dem Servieren den Rucola dazugeben und einmal durchmischen.

Quelle www.chefkoch.de
Mangold

Mangold-Rote Linsen-Curry

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Mangold - 500ml Kokosmilch - 400ml Gemüsebrühe - 200g rote Linsen - 3 EL Sesam - 2 Knoblauchzehen - 1 Stück Ingwer - 0,5 TL Kreuzkümmel - 0,5 TL Kurkuma - etwas Butter - Salz - Pfeffer - nach Bedarf Zitronensaft - Basmatireis


Zubereitung

Den Mangold waschen, putzen und Stiele und Blätter in Streifen schneiden. Linsen abspülen und abtropfen lassen. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Butter in der Pfanne zerlassen und darin Knoblauch und Ingwer andünsten. Linsen, Sesam, Kreuzkümmel und Kurkuma unterrühren und kurz mitbraten. Mangold dazugeben und mit der Brühe und soviel Kokosmilch ablöschen, dass alles gut bedeckt ist und die Linsen gar köcheln können. Etwas Kokosmilch zum Abschmecken zur Seite stellen. Zwischendurch immer mal umrühren. Alles ca. 20 Minuten köcheln, bis die Linsen zerfallen und das Curry wunderbar sämig machen. Mit Salz, Pfeffer und ggf. Zitronensaft sowie dem Rest Kokosmilch abschmecken. Entweder pur oder mit Basmati-Reis genießen.

Quelle www.bio-hoflieferant.de
Bataten

Mangold-Süßkartoffel-Lasagne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

450g Süßkartoffeln - 500g Mangold - 50g Butter - 40g Mehl - 700ml Milch - 2 Lorbeerblätter - 2 Gewürznelken - Salz - Zucker - Muskat, frisch gerieben - 2 TL Zitronensaft - 3 Schalotten - 2 Knoblauchzehen - 3 Stiele Thymian - 4 EL Olivenöl - Pfeffer - 200g Ziegengouda - 9 Lasagne-Blätter, ohne Vorkochen


Zubereitung

Für die Béchamel 40g Butter in einem Topf bei milder Hitze zerlassen. Mehl durch ein feines Sieb einstreuen und unter­rühren. Unter ständigem Rühren mit der Milch auffüllen. Lorbeer und Nelken zugeben und bei milder Hitze 20-25 Minuten leise kochen lassen, dabei mehrmals umrühren. Mit Salz, 1 Prise Zucker, etwas Muskat und Zitronensaft würzen. Sauce beiseitestellen. Zur Weiterverarbeitung leicht erwärmen und Lorbeerblätter und Nelken entfernen. Mangold putzen, waschen und die Blätter von den Stielen trennen. Blätter in reichlich kochendem Salzwasser portions­weise ca. 30 Sekunden blanchieren. In ein Sieb abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Blätter zwischen Küchen­tücher legen und trocken tupfen. Mangoldstiele, Schalotten und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Thymianblätter von den Stielen abzupfen. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Mangold­stiele zugeben und 3-4 Minuten mitdünsten. Thymianblätter zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Süßkartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Käse fein reiben. Auflaufform mit der restlichen Butter fetten. Etwas Béchamel auf dem Boden der Form glatt streichen. Mit Lasagneblätter dicht an dicht auslegen. Je 1/3 der Mangoldstiele und -blätter, Süßkartoffelscheiben, Béchamel und 1/3 vom Käse darauf verteilen. Restliche Zutaten ebenso darüberschichten und mit Mangold und Käse abschließen. Mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 45-50 Minuten garen. Lasagne kurz abkühlen lassen und servieren.

Quelle www.essen-und-trinken.de
Mangold

Mangoldquiche mit Schafskäse

Saison Frühling Lecker Aufwand normal


Zutaten

125g Butter - 250g Vollkornmehl - Salz - 500g Mangold - 250g Schafskäse- 1 Rosmarinzweig - Salbeiblätter - 200g Sahne - 4 Eier - weißer Pfeffer - Cayennepfeffer - 2 Knoblauchzehen


Zubereitung

Butter mit Mehl, etwas Salz und 3 EL kaltem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Eine Spring- oder Tartefrom auskleiden, dabei einen Rand von etwa 2 cm hochziehen. Den teig in der Form etwa 1 Stunde kühl stellen. Mangold grob hacken. In kochendem Wasser etwa 3 Minuten blanchieren, Schafkäse in Würfel schneiden. Rosmarin und Salbei fein hacken. Sahne mit den Eiern verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Mangold mit Schafkäse und Kräutern mischen. Knofi fein würfeln und untermischen. Gemüsemischung mit Pfeffer abschmecken und auf dem teig verteilen. Die Eiersahne darüber gießen. Die Quiche im heißen Ofen in etwa 50 Minuten backen bis er appetitlich braun ist.

Mangold

Mangoldroulade mit Quinoa-Füllung

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Rouladen: 8 große Mangoldblätter - 200g Quinoa - 400ml Gemüsebrühe - 2 Zwiebeln - 80g Mandeln - 100g Cranberries - 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm) - Safran - 3 Esslöffel Cashewmus - 6 Minzblätter - 4 EL Sonnenblumenöl - Salz - Pfeffer Für den Dip: 100ml Sojajoghurt - 1/2 Limette - 1/3 Bund Minze - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Für die Füllung Quinoa in Brühe aufkochen und nach Packungsanleitung zubereiten. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Mandeln in einer Pfanne ohne Öl anrösten, leicht abkühlen lassen und mit Cranberries grob hacken. Ingwer schälen und fein reiben. Öl erhitzen. Zwiebeln und Safran ca. 2 Minuten anbraten. Ingwer und Mandeln hinzufügen und ca. 1 Minute anbraten. Mit Cashewmus, Cranberries und Quinoa vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mangoldblätter vom Strunk befreien. Blätter in kochendem Wasser ca. 1 Minute blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. Auf jedem Blatt 2-3 EL Quinoamischung verteilen, dabei einen Rand von 2 cm lassen. Mangoldblätter an drei Seiten einklappen. An der vierten Seite fassen und aufrollen. Mit Küchengarn oder Zahnstochern fixieren. Für den Dip Limette auspressen und Minze fein hacken. Mit Sojajoghurt vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rouladen mit Dip servieren.

Quelle www.springlane.de
Paprika

Marinierte Rindersteaks mit Zucchini-Paprika-Ingwer-Gemüse

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Rumpsteak oder Rinderfilet - 1 Zucchini - 300g gelbe Paprika - 1 kleine Ingwerwurzel - 60g Pinienkerne - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 TL süßer Senf - 2 TL Ahornsirup - 1 Bund Rosmarin - 6 TL Olivenöl


Zubereitung

Aus Olivenöl, Knoblauch, süßem Senf und Ahornsirup eine süße Marinade anrühren und mit frisch gehacktem Rosmarin und Zweigen von Rosmarin in eine Schüssel geben. Das Rindfleisch trocken tupfen und über Nacht (12 bis 24 Stunden) in der Marinade ziehen lassen. Zucchini und Paprika in grobe Stücke schneiden. Zwiebel schneiden und Ingwer in kleine Würfel schneiden. Den Ingwer und die Zwiebeln in wenig Öl anbraten, dann die Paprikastücke hinzu geben und kurz anbraten, 3 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen. Zuletzt die Zucchini und die Pinienkerne dazu geben und auch etwa 2 Minuten mit ziehen lassen. Das Gemüse soll unbedingt noch Biss haben und die Pinienkerne nicht zu dunkel werden. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Steaks in der Pfanne kurz und scharf anbraten, herausnehmen und in einer Auflaufform mit dem Rest der Marinade bei 100 Grad im Ofen ca. 8 Minuten zu Ende garen lassen. Mit Rosmarinzweigen dekorieren und alles zusammen heiß servieren.

Quelle www.chefkoch.de
Zucchini

Marinierte Zucchini mit Schafkäsecreme

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 kleinere Zucchini - Olivenöl - Balsamico-Essig - Salz - Pfeffer - frisch gehackte Kräuter Für die Schafkäsecreme: 200-250g Feta (je nachdem, wie würzig man es mag) - 1 Becher Sauerrahm


Zubereitung

Zucchini in 5 mm dicke Scheiben schneiden und in Olivenöl beidseitig knusprig braten. Die Scheiben dann in einer Schüssel mit Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer und den frischen Kräutern etwa eine Stunde marinieren. Kurz vor dem Servieren mit Olivenöl beträufeln. Für die Schafkäsecreme Feta zerbröckeln und mit Sauerrahm glatt rühren.

Mango

Marinierter Tofusalat mit Paprika und Mango

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Packungen Tofu natur - 1 Mango - 1 Salatkopf - 2 rote Paprika - 2 EL Bratöl - 1 Prise Salz - 1 Prise gemahlener schwarzer Pfeffer - 1 TL Rohrohrzucker - 100ml Gemüsebrühe - 3 EL Mangochutney - 2 EL Apfelessig - 1 EL Sesam


Zubereitung

Tofu in Würfel schneiden. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und dann in Streifen schneiden. Salatkopf putzen, waschen und trocken schleudern. Paprika waschen, halbieren, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Bratöl in einer Pfanne erhitzen, Paprika zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten unter Rühren braten. Dann den Tofu zufügen und alles noch ca. 10 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Gemüsbrühe, Chutney, Apfelessig und Sesam zufügen. Pfanne vom Herd nehmen und alles noch ca. 10 Minuten ziehen lassen. Mit Mangostreifen und Kopfsalat mischen und servieren.

Quelle www.alnatura.de
Bataten

Mediterrane gebackene Süßkartoffeln mit gerösteten Kichererbsen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Süßkartoffeln - 425g Kichererbsen aus dem Glas - ½ EL Korianderpulver, gemahlen - ½ EL Kreuzkümmelpulver, gemahlen - ½ EL Paprikapulver, optional geräuchert - 1 Zitrone - 60g Hummus - 3 EL Dill - 3 Knoblauchzehen, gehackt - Mandeldrink - 50g Cherrytomaten, gewürfelt - 20g Petersilie, gehackt - Chilisauce


Zubereitung

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kartoffeln waschen und der Länge nach halbieren. Man kann die Kartoffeln auch ganz lassen, aber das verlängert die Backzeit auf circa 45 Minuten bis 1 Stunde. Die Kichererbsen abgießen und trocknen und mit Olivenöl sowie den Gewürzen (Koriander, Kreuzkümmel, Paprika) vermengen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Die Kartoffeln mit Olivenöl einreiben, leicht salzen und dann mit der Schnittfläche nach unten auf das gleiche Backblech wie die Kichererbsen geben. Je nach Größe des Backblechs kann es nötig sein, für die Kartoffeln ein separates zu benutzen. Kartoffeln und Kichererbsen nun für etwa 25 Minuten in den Ofen schieben. Während die Kartoffeln und Kichererbsen im Ofen rösten, die Sauce vorbereiten. Dazu den Hummus mit dem Dill, dem Saft einer halben Zitrone und den gehackten Knoblauchzehen in einer Schüssel vermischen und mit der Mandelmilch so weit verdünnen, dass man die Sauce später über die Kartoffeln gießen kann. Nun mit Salz, Pfeffer und den benutzten Gewürzen abschmecken. Jetzt noch das Petersilie-Tomaten-Topping vorbereiten. Dazu die gewürfelten Tomaten mit der Petersilie, etwas Zitronensaft sowie ein wenig von der Chilisauce vermengen und kurz beiseite stellen, damit das Ganze etwas durchziehen kann. Sobald die Kichererbsen goldbraun und die Süßkartoffeln weich sind, aus dem Ofen nehmen.

Quelle www.chefkoch.de
Auberginen

Mediterraner Gemüse Wrap

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Aubergine - 1 Zucchini - 1 Paprikaschote rot - 300g Champignons - 1 Knoblauchzehe - 4 EL Olivenöl - 4 EL Pesto Verde - 4 Wraps - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Aubergine in Würfel schneiden und leicht salzen. Die Zucchini der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Die Pilze putzen und in Stücke schneiden. Die Paprika waschen, halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Das Gemüse auf ein geöltes Backblech geben, mit dem restlichen Öl beträufeln und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Wraps nach Packungsaufschrift erhitzen und mit dem Pesto bestreichen. Das Gemüse leicht salzen und Pfeffer, auf die Wraps verteilen, die Seiten einschlagen und fest einwickeln. Schräg halbieren und das untere Ende mit Butterbrotpapier umwickeln. Sofort servieren.

Quelle www.eatsmarter.de
Bananen

Mini Bananen Pancakes mit Karamell-Sauce

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

130g Mehl Weizen oder Dinkel, hell - 2 EL brauner Zucker - 1 TL Backpulver - 1/2 TL Natron - 1 Prise Zimt - 1 Prise Salz - 1 TL Vanillepulver - 250ml pflanzliche Milch - 1 EL Apfelessig - Kokosöl zum Braten - 3 reife Bananen Karamellsauce: 60ml Kokosmilch - 50g brauner Zucker - 25g Alsan - 1/2 TL Vanillepulver - 1 Prise Salz


Zubereitung

Für die Karamellsauce die Kokosmilch, den braunen Zucker, die Margarin, das Vanillepulver und die Prise Salz in einen kleinen Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, bis alles geschmolzen ist und eine dickflüssige Karamellsauce entsteht. In einer Schüssel das Mehl, den braunen Zucker, das Vanillepulver, das Backpulver, das Natron, den Zimt und das Salz vermischen. Die pflanzliche Milch und den Apfelessig dazu geben und alles gut miteinander vermengen. Dabei darauf achten, dass der Teig nicht zu sehr gerührt wird, um eine zähe Konsistenz zu vermeiden. Die Bananen schälen und in kleine Scheiben schneiden. Etwas Kokosöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Bananenstücke in den Teig tauchen und auf beiden Seiten goldbraun braten. Die Pancakes vorsichtig wenden, damit sie nicht auseinanderfallen. Die Pancakes mit Puderzucker und der Karamellsauce servieren.

Quelle www.homemade.ch
Chicorée

Mini-Chicoreetörtchen mit Apfel, Walnüssen und Blauschimmelkäse

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Teig: 200g Mehl - 100g gemahlene Walnüsse - ½ TL Salz - 1 Ei - 200g Butter - Hülsenfrüchte zum Bestreuen Für den Belag: 80g geschälte Walnusskerne - 300g Chicorée - 500ml Gemüsebrühe - 150g Gorgonzola - 200ml Sahne - 3 Eier - 1 EL frisch gehackter Thymian - Pfeffer aus der Mühle - 2 Äpfel Außerdem: Thymianzweig zum Garnieren


Zubereitung

Für den Teig das Mehl mit den gemahlenen Walnüssen und dem Salz mischen, auf eine Arbeitsfläche häufeln, in die Mitte eine Mulde drücken, das Ei hineinschlagen und die Butter in Flöckchen um die Mulde herum verteilen. Mit einem Messer sämtliche Zutaten krümelig hacken und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen. 4 Tarteförmchen (ca. 12 cm Durchmesser) ausbuttern. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und 4 Kreise je 14-16 cm Durchmesser ausschneiden. Die gebutterten Formen damit auskleiden und dabei jeweils einen Rand hochziehen. Den Boden mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchte bestreuen und im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten vorbacken. Herausnehmen, die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und die Böden auskühlen lassen. Die Nüsse grob hacken. Den Chicoree putzen, den harten Strunk keilförmig herausschneiden und den Chicoree in kochender Gemüsebrühe ca. 6 Minuten blanchieren. Herausnehmen, kalt abschrecken, abtropfen lassen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Gorgonzola entrinden, klein würfeln und mit der Sahne in einem Topf schmelzen. Vom Herd ziehen und etwas abkühlen lassen. Die Eier und den gehackten Thymian unterrühren, salzen und pfeffern. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Mit dem Chicoree auf den Böden verteilen, die Gorgonzolacreme darüber gießen, mit den Nüssen bestreuen und im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten backen. Herausnehmen und mit Thymian garniert servieren.

Quelle www.eatsmarter.de
Kohlrabi

Minutensteaks mit Kohlrabi-Gratin

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

900g Kohlrabi - 900g mehlige Kartoffeln - 4 Minutensteaks - 1 Becher Sahne - 80g Bergkäse - 4 EL Bratöl - 2 Schalotten - 1 Knoblauchzehe - 0.5 TL Paprikapulver, scharf - Meersalz - grober Pfeffer


Zubereitung

Erst den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und eine Auflaufform einfetten. Dann Kohlrabi und Kartoffeln in gleich große Scheiben schneiden, Schalotte und Knoblauch würfeln. Nun Kartoffel- und Kohlrabischeiben in die Auflaufform einschichten und Sahne mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen und über das Gratin verteilen. Etwa 60 Minuten im Ofen garen. Eine Viertelstunde vor Ende der Garzeit den Käse gerieben über dem Gratin verteilen. Das fertige Gratin bei Zimmertemperatur kurz ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Minutensteaks mit Meersalz und grob gestoßenem Pfeffer würzen und in Bratöl auf beiden Seiten scharf anbraten. Sofort mit dem Gratin servieren.

Quelle www.gutekueche.at
Pakchoy

Miso-Orangen-Kabeljau mit Pakchoy

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Kabeljaufilets - ½ Orange - 1 EL Zucker - 10g Butter - 2 Pakchoy - Öl zum Braten - Salz - Pfeffer Marinade: 100ml Mirin - 100g Misopaste - 100g Zucker


Zubereitung

Für die Marinade Mirin, Miso und Zucker verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Kabeljau trocken tupfen. In einem Gefäss mit der Marinade übergiessen, sodass möglichst der ganze Fisch mit Flüssigkeit bedeckt ist. Mit Klarsichtfolie zudecken und mindestens 1 Tag im Kühlschrank ziehen lassen. Backofen auf 180 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen. Kabeljau aus der Marinade heben und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Marinade aufkochen. Orangenschale fein dazureiben. Orange auspressen und Saft beigeben. Sauce etwas einköcheln lassen. Butter unterrühren, Pfanne vom Herd ziehen. Je ein Esslöffel Sauce auf die Fischstücke verteilen. Fisch in der Ofenmitte ca. 15 Minuten garen. Backofentemperatur auf 220 Grad Oberhitze erhöhen, Blech in der obersten Rille des Ofens einschieben und den Fisch weitere 5 Minuten backen. Inzwischen Pakchoy längs halbieren. Beidseitig im Öl 8-10 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pakchoy und Fisch mit der Miso-Orangen-Sauce anrichten.

Quelle www.migusto.migros.ch

Mispel-Quinoa mit rosa Zwiebeln und Mandeln

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Mispeln - 200g Quinoa - 4 EL Olivenöl - 200ml Gemüsebrühe - 3 Prisen Salz - 1 Prise bunter Pfeffer aus der Mühle - 0,5 TL Kurkuma, gemahlen - 1 EL Rohrzucker - 75ml Weißwein - 1 Spritzer Weißweinessig - 250g rote Zwiebeln, in Ringe geschnitten - 200g Mandelkerne ohne Haut -


Zubereitung

Quinoa unter reichlich fließendem Wasser abwaschen, in frischem Küchenhandtuch gut abtrocknen. Körner dann im Olivenöl in Pfanne 2-3 Minuten leicht anrösten, dann direkt in den Kochtopf geben. Quinoa in gesalzenem, mit Kurkuma gewürzten Brühe-Wasser (Mischung: 1 Tasse Quinoa auf 3 Tassen Flüssigkeit) kurz aufkochen, auf niedrige Hitze reduzieren und ca. 15 Minuten ausquellen lassen - die Körner sollten noch leichten Biss haben. Mispeln schälen (nur wenn die Schalen hart sind, sonst nur gründlich waschen), Enden abschneiden, halbieren, Kerne und die Trennhaut des Kerngehäuses entfernen. Achteln und in beschichteter Pfanne im Öl mit dem Zucker 2 Minuten scharf anbraten, salzen und pfeffern, mit Wein und Essig übergießen und bei mittlerer Hitze ziehen lassen, bis die Flüssigkeit komplett verdampft ist. Mandelkerne halbieren und in unbeschichteter Pfanne ohne Fett mit etwas Salz kurz anrösten, dabei nicht anbrennen lassen.

Quelle www.spiegel.de

Mispel-Rhabarberkompott unter Joghurt-Honig-Haube

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Mispeln - 1 Stange Rhabarber - 4 EL Wasser - 2 EL ZuckerFür die Sauce: 200g Joghurt - 2 EL Honig, flüssigFür die Dekoration: etwas Honig - 1 EL Cranberries


Zubereitung

Die Mispeln waschen, entkernen und würfeln. Den Rhabarber putzen, waschen und schneiden. Das Obst mit Wasser und Zucker so lange köcheln lassen, bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Nach Belieben mit Zucker abschmecken. Für die Sauce den Honig mit dem Joghurt mischen und abschmecken. Zuerst das abgekühlte Kompott, dann die Joghurt-Honig-Mischung darauf geben.

Bärlauch

Mit Bärlauch gefüllte Hähnchenbrust

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 mittelgroße Hähnchenbrustfilets (500 g) - 1 Bund frischer Bärlauch - 2 -3 Stängel Petersilie - 4 geh. EL geriebener Emmentaler - 2 EL Öl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Hähnchenbrustfilets unter kaltem Wasser waschen, mit Küchenpapier gut trocken tupfen.Jedes Brustfilet mit einem Messer so durchschneiden, dass ein großes Hähnchenschnitzel entsteht.Das Fleisch innen und außen gut mit Salz und Pfeffer würzen.Den Bärlauch zum Blanchieren kurz in kochendes Wasser einlegen, sofort in ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser abspülen. Petersilie waschen, anschließend Petersilie und Bärlauch mit einem Messer zerkleinern.Jedes aufgeschnittene Hähnchenbrustfilet auf der einen Hälfte üppig mit den Kräutern belegen, jeweils einen gehäuften EL geriebenen Emmentaler oder anderen Käse darüber geben, etwas festdrücken.Das Hähnchenschnitzel zusammen klappen und an der offenen Stelle mit Holzzahnstochern schließen.Eine feuerfeste Auflaufform mit etwas Butter ausstreichen.Den Backofen auf 180 ° C vorheizen, dabei den Backofenrost in der Mitte der Backröhre einschieben. In einer großen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, die gefüllten Hähnchenbrustfilet darin kurz, auf jeder Seite etwa 30 Sekunden, anbraten, anschließend in die vorbereitete Auflaufform nebeneinander einlegen.Die Pfanne mit einem Schuss Wasser, zusätzlich eventuell mit etwas Weißwein ablöschen und über die Brustfilet gießen.Die Hähnchenbrustfilet in den vor geheizten Backofen einschieben und in etwa 20 Minuten fertig garen.

Fenchel

Mit Mozzarella gratinierter Fenchel

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Fenchel - 500g Tomaten - 1/2 Zwiebel - 125g Mozzarella - 1/2 EL Paniermehl -1/2 EL geriebener Parmesan - 1/2 Knoblauchzehe - 2 EL Olivenöl - Thymian - 1 Lorbeerblatt - 125 ml Brühe - Salz - frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Die Tomaten in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. 2 EL Öl in einem großen Schmortopf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Die Tomaten und Kräuter hinzufügen, mit Brühe aufgießen und mit Salz und Peffer würzen. Zugedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Fenchelknollen putzen, waschen, das Fenchelgrün abschneiden und beiseite legen. Die Knollen längs in 1cm dicke Scheiben schneiden und im kochenden Wasser 5 Minuten blanchieren. Mit einem Schaumlöffel herausheben, gut abtropfen lassen, in die Tomatensauce geben und 15 Minuten garen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.Die Fenchelscheiben mit der Sauce in eine große, längliche Gratinform schichten und mit dem in Würfel geschnittenen Mozzarella belegen. Paniermehl und Parmesan gemischt darüber streuen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Auf der mittleren Schiene etwa 8 bis 10 Minuten überbacken.

Möhren

Möhren Pommes mit Zitronen Frischkäse Dipp

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

10 Möhren - 3 Knoblauchzehen - 3 Stiele Thymian - 150g Parmesan - 200g Frischkäse - 100g Joghurt - 1 Zitrone - 4 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Möhren gründlich waschen und gegebenenfalls putzen. Strunk abschneiden und der Länge nach vierteln. Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Thymian waschen, abtropfen lassen, die Blättchen von den Stielen zupfen und die Blättchen sehr fein hacken. Parmesan fein reiben. Von der Zitrone die Schale in Zesten ziehen und sehr fein hacken. Von der halben Zitrone den Saft auspressen, andere Hälfte anderweitig verwenden. Frischkäse, Joghurt, 1 EL Olivenöl miteinander vermengen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Zitronen Frischkäse Dipp bis zur Verwendung kalt stellen. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Backblech mit einem Backpapier auslegen und im Ofen vorwärmen. In der Zwischenzeit Olivenöl, Zitronenschale, gepressten Knoblauch, Thymianblätter, Salz und Pfeffer in eine flache Schüssel geben und gut vermengen. Möhrenstifte darin rundum wälzen, bis sie überall mit der öligen Mischung bedeckt sind. Anschließend in dem fein geriebenen Parmesan wälzen und nebeneinander auf das warme Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 20-25 Minuten ausbacken, bis der Parmesan schön knusprig ist. Sofort mit dem Zitronen Frischkäse Dip servieren.

Quelle www.cooknsoul.de
Zucchini

Möhren-Zucchini-Fladen mit Jogurtdip

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Dip: 250g Jogurt - 1 EL Zitronensaft - 5 EL gemischte, gehackte Kräuter (z.Bsp. Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kräuter, Basilikum, Estragon) - Salz - Pfeffer Für die Fladen: 2 Zucchini - 300g Möhren - ½ Bd Schnittlauch - 6 Eier - 75 ml Milch - Salz - Pfeffer - 2 EL Öl oder Kokosfett


Zubereitung

Jogurt mit Zitronensaft und den Kräutern verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren kühl stellen. Den Ofen auf 80 Grad vorheizen. Zucchini und Möhren putzen. Zucchini grob und Möhren fein raspeln, Schnittlauch in Röllchen schneiden. Eier mit Milch, Salz und Pfeffer verquirlen. Gemüseraspeln und Schnittlauchröllchen unter die Eier heben. Evtl. nochmals würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Nacheinander aus der Gemüsemasse Fladen backen. Sie dazu portionsweise in die Pfanne geben und mit Hilfe eines Löffels zu kleinen Fladen verstreichen. Diese erst wenden, wenn die Masse gestockt ist. Fertig gebackene Fladen im Ofen warm halten. Den Jogurtdip zu den Fladen reichen.

Broccoli

Möhrencremesuppe mit Broccoli

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Möhren - 300g Broccoli - 200g Kartoffeln - 1 Zwiebel - 8 El Olivenöl - 850 ml Gemüsebrühe - 150 ml Sahne - Salz - Pfeffer - frisch geriebene Muskatnuss - 80g Altbackenes Baguette oder Brötchen


Zubereitung

Vom Broccoli die Röschen abschneiden. Den Strunk schälen und grob würfeln. Möhren und Kartoffeln schälen und in 
3 cm große Stücke schneiden. Zwiebel würfeln. 3 El Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Möhren, Kartoffeln und Broccoliwürfel mitdünsten. Gemüsebrühe und Sahne zugießen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Zugedeckt aufkochen und 25 Min. bei mittlerer Hitze garen. Ofen auf 220 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Broccoliröschen auf einem Backblech mit 3 El Öl und Salz mischen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 15 Min. rösten. Baguette (bzw. Brötchen) in dünne Scheiben schneiden. Mit 1 El Öl beträufeln und in den letzten 5 Min. neben den Broccoli auf das Blech geben. Das Gemüse mit dem Schneidstab sehr fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.essen-und-trinken.de
Möhren

Möhrenpuffer mit Mandeln und Parmesan

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Möhren - 100g Mehl - 3 Eier - 150g Crème fraîche - 50g frisch geriebenen Parmesan - 1 EL gemahlene Mandeln - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 1 Prise Muskatnuss - 2 EL Butter


Zubereitung

Die Möhren schälen und grob raspeln. Das Mehl mit Eiern, Crème fraîche, Parmesan und Mandeln gut verrühren. Die Mischung mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig abschmecken und die Möhrenraspel untermischen. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und aus der Masse mit zwei Esslöffeln flache Puffer formen, diese in der Butter ausbacken, nach drei Minuten wenden und weitere 3 Minuten backen. Tipp: Möhrenpuffer können als Beilage gereicht werden oder mit Blattsalat und Kräuter-Joghurt-Sauce als vegetarisches Hauptgericht.

Quelle www.bioladen.de
Porree

Möhrenspieße mit Ingwer-Porree-Blinis (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

für die Möhrenspieße: 4 Möhren, in dicke Scheiben geschnitten (ca. 5 mm) - 2 EL Erdnussmus - 4 EL Zitronensaft - 4 EL Wasser - 4 EL Olivenöl mild - ½ Bund Minze, grob gehackt - Meersalz - Pfeffer - Korianderfür die Ingwer-Lauch-Blinis: 240g Dinkelmehl (Type 630) - ½ TL Trockenhefe - ½ TL Rohrzucker - 300ml Reisdrink, lauwarm - 100ml Wasser, lauwarm - 1 EL Erdnussmus - 2 EL Cashewmus - 1 Stange Porree, in feine halbe Ringe geschnitten - 1 daumengroßes Stück Ingwer, fein gehackt - 1 gestr. TL Meersalz - Pfeffer - Muskatnuss - Koriander


Zubereitung

Für die Möhrenspieße:Möhren in Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Aus dem Wasser nehmen. In einer kleinen Schüssel Erdnussmus, Zitronensaft, Wasser und Olivenöl verrühren. Minze und Koriander zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Möhrenscheiben auf Holzstäbchen spießen und in der Marinade wenden. 1 Stunde ziehen lassen.Für die Ingwer-Lauch-Blinis:In einer Rührschüssel Mehl, Hefe, Zucker und Pflanzendrink mischen. Mit dem Holzlöffel rühren bis der Teig glatt ist. Luftdicht verschließen und bei Raumtemperatur 15 Minuten gehen lassen.Wasser und die Nussmuse zum Teig geben, Lauch und Ingwer unterhaben. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Koriander gut würzen.Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Jeweils einen gehäuften Esslöffel Teig in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb ausbacken.Alternativ: Die Karottenspieße bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten im Ofen backen.

Quelle www.rapunzel.de
Nektarinen

Nektarinen-Crumble

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Nektarinen - 180g Mehl - 70g Butter in Stücken - 1 Ei - 30g Zucker - 3 TL Vanillezucker


Zubereitung

Die Nektarinen waschen, entsteinen und in kleine Spalten schneiden (Endgewicht 500g ohne Steine) und in eine Auflaufform legen. Für die Streusel: Alle Zutaten mit dem Handmixer bröselig rühren. Die Streusel über die Nektarinenspalten geben und bei 180 Grad Umluft 20-25 Minuten goldbraun backen. Am Besten lauwarm genießen. Dazu passt eine Kugel Vanilleeis oder Vanillesoße.

Quelle www.kochbar.de
Bananen

Nicecream mit Schokolade

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

6 Bananen - 4 EL Kakaopulver - 1 TL Vanillepulver


Zubereitung

Die Bananen schälen, in Stücke schneiden und im Tiefkühler über Nacht einfrieren. Die gefrorenen Bananenscheiben mit dem Kakao- und Vanillepulver schnell cremig pürieren. Die Nicecream in gekühlte Schälchen oder Gläser füllen und sofort genießen Als Topping eignen sich sehr gut frische Früchte der Saison.

Quelle www.gutekueche.at
Pakchoy

Nudel-Pakchoy-Gratin

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Pakchoy - 2 Frühlingszwiebeln frisch geschnitten - 3 Knoblauchzehen frisch gehackt - 1/2 TL Chiliflocken - 8 Cherrytomaten geviertelt - 2 EL Olivenöl extra nativ - 1 Zweig Thymianblätter - 1 EL getrocknet Basilikumblätter (alternativ 4 frische) - 200g Sahne - 100ml Milch - 2 Eier - 50g geriebener Hartkäse (z.B. Pecorino) - etwas gemahlener Kreuzkümmel - Muskatnuss - Salz - Pfeffer - 20g Butter - 4 gewürzte Bratwürste - 500g Röhrchennudeln (z.B. Penne)


Zubereitung

Pakchoy waschen, abtrocknen, das untere Ende großzügig abschneiden und das Gemüse in Streifen schneiden. Den Pakchoy in einer beschichteten Pfanne mit Olivenöl anbraten, damit er goldbraun wird. Die in Scheiben geschnittene Lauchzwiebel und den Knoblauch zugeben, kurz andünsten, mit Chiliflocken, Salz & Pfeffer würzen. Dann die Tomaten sowie die Kräuterblätter hinzufügen und anschmoren, dann die Pfanne vom Herd nehmen. Die Nudeln nach Anleitung al dente kochen und abkühlen lassen.Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Würste aus der Pelle drücken und das Brät für eine schmackhafte Fleischeinlage zerkleinern. Ein Drittel der Nudeln und etwas Gemüsemischung in eine gefettete Gratinform füllen. Dann etwas Wurstbrät darüber geben. Mit den restlichen Nudeln, dem Gemüse und der Wurst den Auflauf fertigstellen. Die Schicht mit etwas geriebenem Käse bestreuen und die Butter in Stückchen darauf verteilen.Für die Gratinsauce Sahne, Milch, aufgeschlagene Eier, Reibkäse und alle Gewürze in einem Topf miteinander vermischen, kurz aufschlagen bis die Sauce dicklich ist. Dann die Sauce über das Gemüse gießen und alles 30 - 35 Minuten im heißen Backofen überbacken.

Quelle www.kochbar.de
Broccoli

Nudeltopf mit Möhren, Broccoli, Würstchen und Tomaten

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Broccoli - 300g Möhren - 2 Zwiebeln - 500g Tomaten - 4 Wiener Würstchen - 3 EL Olivenöl - 1 TL getrockneter Thymian - 2 EL Tomatenmark - 1,2 l Gemüsebrühe - 300g Nudeln - Salz - weißer Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Bunte Gemüseeinlage vorbereiten: Möhren schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Tomaten halbieren, Strunk entfernen und ebenfalls würfeln. Vom Broccoli die einzelnen Röschen lösen, den Strunk längs vierteln und in kleine Stücke schneiden. Würstchen in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Thymian, Möhren, Broccoliwürfel (vom Strunk) und Tomaten anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Danach Nudeln hinzufügen und weitere 8 Minuten kochen; 5 Minuten vor Ende der Garzeit Broccoliröschen und Würstchen hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Apfel

Obstsalat mit Ananasspieß

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 kleine Birnen - ½ Vanilleschote - 250 ml frischer Orangensaft - 150 g flüssiger Honig - 3 Orangen - ½ Ananas - 1 Apfel - 1 EL Zitronensaft - 3 Stängel Minze - 1 EL Öl - 20 g Kokoschips, ungesüßt


Zubereitung

Birnen mit Apfelausstecher entkernen, in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Vanilleschote aufschlitzen, Mark herauskratzen, mit Orangensaft und Honig aufkochen. Birnen zugeben, aufkochen, 2 Minuten köcheln lassen. Birnen herausnehmen, Saft auf ca. 180 ml sirupartig einkochen lassen. Orangen schälen, weiße Haut völlig entfernen. Orangen in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit Birnen in Sirup geben, auskühlen lassen. Ananas in 2 cm große Würfel schneiden. Auf Holzspieße stecken. Apfel mit Apfelausstecher entkernen, in dünne Scheiben schneiden, mit Zitronensaft mischen. Minzblätter fein zupfen, mit ausgekühltem Sirup mischen. Grillpfanne erhitzen, mit Öl einpinseln. Spieße von beiden Seiten jeweils 2–3 Minuten braten. Orangen-, Birnen- und Apfelscheiben stapeln, mit Orangensirup beträufeln. Mit Kokoschips bestreuen und mit den Ananasspießen servieren.

Quelle www.naturkost.de
Bataten

Ofen-Bataten (Süßkartoffeln) mit Hähnchenbruststreifen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Bataten (Süßkartoffeln) - 150g Hähnchenbrust - Olivenöl - Salz - Pfeffer - 60g Reibekäse - 200g Speisequark - 2 Lauchzwiebeln


Zubereitung

Ofen vorheizen (E-Herd: 200 Grad/Umluft: 175 Grad/Gas: Stufe 3). Kartoffeln gründlich waschen und längs halbieren. Mit der Schnittfläche nach oben in eine dünn mit Öl bestrichene ofenfeste Form setzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Im heißen Backofen ca. 45 Minuten backen. Nach 20 Minuten Käse auf die Kartoffeln streuen. Quark mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Unter den Quark rühren.Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Hähnchenbruststreifen darin rundherum ca. 5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Kohlrabi

Ofen-Kohlrabi

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Kohlrabi - 1 Prise Natron - 2 Prisen Salz - 2 Prisen Pfeffer - 1 EL getrockneter Thymian (o. andere Kräuter) - 2 EL flüssige Butter (o. Öl) - 3 EL geriebener Parmesan (o. Käse-Alternative)


Zubereitung

Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze oder 200 Grad Umluft vorheizen. Kohlrabi schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Mit je einer Prise Natron und Salz für ca. 3 Minuten blanchieren. Danach aus dem Wasser heben, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Kommt weiteres Gemüse hinzu, dieses ebenfalls blanchieren. Form fetten und die Kohlrabi-Scheiben (und ggf. weiteres Gemüse) in der Form verteilen. Mit flüssiger Butter bepinseln und Gewürze darüber geben. Form in den Ofen geben (mittlere Schiene) und für 20 Minuten backen. Jetzt noch mit Parmesan bestreuen und weitere 10 Minuten goldbraun backen.

Quelle www.kochtrotz.de
Spitzkohl

Ofen-Spitzkohl

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 3-4 PrisenSalz - 1 EL Öl für die Form - 250ml Sahne - 2 TL Café de Paris Gewürzmischung - 2 Prisen Pfeffer - 2 EL Parmesan gerieben


Zubereitung

Den Kohlkopf als ganzen waschen und trocknen. Dann der Länge nach in 4-6 gleich große Teile schneiden. Die Menge kommt etwas auf die Größe des Spitzkohls an. Den Strunk herausschneiden. Jetzt die Kohlstücke mit den Schnittflächen nach oben auslegen und leicht salzen. So mindestens 30 Minuten liegen lassen. Das macht den Kohl noch milder und weicher. Diesen Schritt kann man auch lange vor dem eigentlich Kochen erledigen. Eine feuerfeste Form die groß genug ist, dass sie abgedeckt werden kann, wäre gut. Die Form innen leicht ausfetten und die Spitzkohl-Stücke in die Form legen. Das Salz vom marinieren bitte dranlassen, nicht abwaschen. Cafe de Paris Gewürzmischung über die Kohlstücke verteilen und die Form abdecken. Nun den Kohl zugedeckt auf 200 Grad Umluft für 20 Minuten backen. Alternativ im vorgeheizten Backofen auf 220 Grad Ober-Unterhitze. In der Zwischenzeit könnt ihr den Parmesan reiben und mit der Sahne vermischen. Form aus dem Ofen nehmen und die Sahne mit einem Löffel über den Kohlstücken verteilen. Weitere 20 Minuten offen backen.

Quelle www.kochtrotz.de
Kohlrabi

Ofengemüse mit Hanf

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 rote Paprika - 150g Purple Haze Möhren - 4 Kartoffeln - 100g orange Möhren - 1 Kohlrabi - 1 Zwiebel - 200g Cherrytomaten - 2 EL Olivenöl mild, nativ extra - Atlantik-Meersalz - Pfeffer - 1 TL italienische Kräuter - 2 TL Rohrzucker Für die Hanf-Sauce: 200ml Wasser - 40ml Hanföl - 100g Cashewmus - 2 EL Weißweinessig - 1 TL Rohrzucker - Atlantik-Meersalz - Pfeffer


Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Gemüse in grobe Stück schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, den Kräutern und Zucker mischen. Anschließend 40-45 Minuten backen. Für die Hanf-Sauce: In der Zwischenzeit 200ml Wasser mit dem Hanföl, Cashewmus, Essig, Zucker, Salz und Pfeffer in den Mixer geben und cremig pürieren. Das heiße Ofengemüse mit der Hanf-Soße beträufeln und - wenn gewünscht - mit z.B. Bulgur servieren.

Quelle www.rapunzel.de
Rote Bete

Ofenkartoffel mit Rote Bete

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand leicht


Zutaten

3 Stück Rote Bete - 1 kg Kartoffeln - 2 EL grobkörniges Meersalz - 3 TL getrockneter Rosmarin - 1 Bund Petersilie - 3 Zweige Thymian - 3 Prise Pfeffer


Zubereitung

Ofen vorheizen: Elektroherd 200 Grad (bei Umluft 175 Grad) Gasherd: Stufe 3). Achtung: Die frische Rote Bete färbt sehr stark ab! Am besten Einmalhandschuhe tragen und einen gut abwaschbaren Teller anstatt eines Schneidebretts verwenden. Mit dieser Vorbereitung kann die Rote Bete nun geschält, gewaschen und in Spalten geschnitten werden. In leicht gesalzenem Wasser ca. 15 Minuten zugedeckt weichkochen, abgießen und abtropfen lassen. Den gelben Teil des Gerichts - die Kartoffeln - einfach schälen, gut waschen und ebenfalls in Spalten schneiden. Zusammen mit der Roten Bete mit grobkörnigem Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer überstreuen und ab in den vorgeheizten Ofen für 35-40 Minuten. Inzwischen Thymian und Petersilie gut waschen und trocken schütteln, Blättchen abzupfen und zusammen kurz durchgehacken, dann können die Aromen sich besser entfalten. 15 Minuten vor Ende der Backzeit kommen die aromatischen Kräuter zum Gemüse in den Ofen. Alles nochmal gut durchmischen und fertig backen. Ausgezeichnet passt dazu eine Kräuter-Frischkäsecreme.

Quelle www.gutekueche.at
Bataten

Ofensüßkartoffel mit mediterraner Füllung

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Kartoffeln: 2 Süßkartoffeln - 25g schwarze Oliven - 50g getrocknete Tomaten - 50g Feta - 1/2 Bund Petersilie - 1/2 Bund Oregano - Pfeffer Für den Dip: 200g Ziegenfrischkäse - 150g Quark - 1/2 Bund Petersilie - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Süßkartoffeln gründlich waschen und rundherum mehrfach mit einer Gabel einstechen. Einzeln in Alufolie einpacken. Auf den Ofenrost legen und 60 Minuten im Ofen garen. Für die Füllung Oliven und getrocknete Tomaten kleinschneiden. Feta zerbröseln. Petersilie und Oregano fein hacken. Alles vermengen und mit Pfeffer würzen. Für den Dip Ziegenfrischkäse und Quark mischen. Petersilie hacken, dazu geben und glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffel aus dem Ofen nehmen und längs aufschneiden. Dabei sollten sie unten ganz bleiben und nicht komplett zerteilt werden. Kartoffeln mit Tomaten-Feta Mischung füllen und mit Dip servieren.

Quelle www.springlane.de
Broccoli

Omelett mit Broccoli und Paprika

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Broccoli - 150g Paprika - 50g Zwiebeln - 1 große Knoblauchzehe - 1 Chilischote - 4 Eier - 4 EL Milch - Salz - Pfeffer - 2 EL Walnußöl - 1 TL Chiliflocken


Zubereitung

Eier mit 2 EL Milch und je 2 kräftigen Prisen Salz und Pfeffer verquirlen. Zwiebel schälen und würfeln. Broccoli putzen, in kleine Röschen teilen, in sprudelnd kochenden Salzwasser ca. 2 Minuten kochen, durch ein Küchensieb abgießen und mit kalten Wasser abspülen. Paprika putzen, waschen und fein würfeln. 1 EL Öl in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen und das Gemüse ( Zwiebelwürfel, Knoblauchzehenwürfel, Chilischoten-Würfel, Paprikawürfel und Broccoliröschen ) darin kräftig anbraten. Das verquirlte Ei darüber träufeln und alles mit geschlossenen Deckel ca. 12-14 Minuten bei kleiner Temperatur kochen/stocken lassen. Mit je 1 kräftigen Prise Salz und Pfeffer und ½ TL Chiliflocken abschmecken/würzen und servieren.

Quelle www.kochbar.de
Spinat

Omelett mit Spinat, Cherrytomaten und Fetakäse

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

50g Spinat - 100g Cherrytomaten - 8 Eier - 100ml Milch - Salz - Pfeffer - geriebene Muskatnuss - 1 EL Öl - 100g Fetakäse


Zubereitung

Spinat waschen, abtropfen lassen und grob schneiden. Tomaten putzen, waschen und halbieren. Eier und Milch in einer Schüssel verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen. Tomaten dazugeben. Eier-Milch darübergießen und bei geringer Hitze ca. 10 Minuten stocken lassen. Käse grob zerbröseln. Ca. 2 Minuten vor Ende der Garzeit auf dem Omelett verteilen.

Quelle www.lecker.de
Tomate

Omelett mit Tomaten und Paprika

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

8 Eier - 2 Zwiebel - 2 Paprikaschoten - 8 Tomaten - Salz - Pfeffer - Chiliflocken - frisch gehackte Petersilie - Butter (zum Andünsten)


Zubereitung

Tomaten einige Sekunden in siedendes Wasser halten, herausheben, Haut abziehen und Fruchtfleisch grobwürfelig schneiden. Die Zwiebeln in Streifen schneiden. Paprikaschoten entkernen, waschen und ebenfalls in Streifen schneiden. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Paprikastreifen zugeben und mitdünsten. Nach ca. 3 Minuten die grobwürfelig geschnittenen Tomaten zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen und alles weich dünsten. Währenddessen die Eier verschlagen, salzen und pfeffern. Etwas Butter in einer anderen Pfanne erhitzen, Eier eingießen und langsam rühren, damit das Omelett gleichmäßig stockt. Nun die Paprika-Tomaten-Masse auf eine Hälfte des Omeletts auftragen und die zweite Hälfte vorsichtig darüber klappen. Auf einem vorgewärmten Teller anrichten und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Quelle www.ichkoche.at
Paprika

Omelett-Brot mit Paprika

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g rote Paprika - 1 Paket tiefgefrorener Schnittlauch - 2 EL Olivenöl - 4 Eier - 6 Prisen Salz - 4 Prisen gemahlener schwarzer Pfeffer - 4 Scheiben Sonnenblumenbrot - 4 EL Brotaufstrich Nuss-Paprika


Zubereitung

Paprika waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Paprika darin bei mittlerer Hitze 5 Minuten andünsten. Schnittlauch mit den Eiern verquirlen, salzen, pfeffern, zur Paprika in die Pfanne gießen und bei kleiner Hitze stocken lassen. Nach 3-5 Minuten wenden und fertig backen. Die Brotscheiben mit dem Aufstrich bestreichen. Das Omelett vierteln, zwischen die Brotscheiben schichten und zum Servieren das Brot diagonal halbieren.

Quelle www.alnatura.de
Spinat

One Pot Pasta mit Spinat und Räucherlachs

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Zwiebel - 500g Maccaroni - 1 L Gemüsebrühe - 200ml Sahne - 30g Parmesan - 500g Spinat - 200g Räucherlachs - Saft von einer Zitrone - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Zusammen mit Maccaroni, Gemüsebrühe, Sahne und Parmesan in einen Topf geben. Aufkochen lassen, dann bei geschlossenem Deckel ca. 8 Minuten köcheln lassen. Alle 2 Minuten umrühren. Spinat waschen und mit dem Räucherlachs in den Topf geben. Weitere 1-2 Minuten köcheln lassen, bis der Spinat zusammengefallen ist. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und genießen.

Quelle www.kochkarussell.com
Zucchini

One Pot Zucchini Caprese

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Zucchini, ohne Kerngehäuse grob geraspelt - 50g Schalotte, fein gewürfelt - 300g Cherrytomaten, halbiert - 40g Mandelmus oder Frischkäse - 130g Mozzarella, klein gewürfelt - 50g Parmesan, fein gerieben - Basilikum - 20ml Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Schalottenwürfel glasig anschwitzen. Dann die Zucchiniraspel hinzufügen und für 2-3 Minuten braten. Nun die Tomaten untermischen und ebenfalls für 2-3 Minuten unter Rühren braten. Anschließend das Mandelmus hinzufügen und noch kurz den gewürfelten Mozzarella und den geriebenen Parmesan im Essen schmelzen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss mit Basilikum bestreuen.

Quelle www.happycarb.de
Wirsing

One-Pot-Pasta mit Wirsing

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand leicht


Zutaten

350g Wirsing - 1 Schalotte - ½ TL Kreuzkümmel - 50g Pecorino - 100g Mascarpone - ½ L Gemüsebrühe - 180g Vollkornspaghetti - 50g Cranberrys - ½ TL Salz - ½ TL Pfeffer - 1 Ei


Zubereitung

Wirsing waschen und in „Flecken“ reißen. Schalotte schälen, klein würfeln. Kreuzkümmel in einem Mörser zerkleinern. Pecorino fein reiben und beiseitestellen. Mascarpone mit der Gemüsebrühe glattrühren und in einen großen flachen Topf oder eine Pfanne (mit Deckel) geben. Wirsing, Vollkornspaghetti, Kreuzkümmel, Cranberrys, Schalottenwürfel, Salz und Pfeffer zugeben, aufkochen und alles ca. 8 Minuten (bis die Nudeln „al dente“ sind) kochen. Das Ei mit dem geriebenen Pecorino verquirlen, rasch unterziehen, servieren.

Quelle www.naturkost.de
Pakchoy

Pakchoy Curry

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Stk. Ingwer (10g) - 1 Knoblauchzehe - 2 Lauchzwiebeln - 200g gelbe Paprika - 200g rote Paprika - 200g Möhren - 200g Zucchini - 200g Pakchoy - 1 EL Rapsöl - 1 EL Currypaste - 350ml Gemüsebrühe - 200g Kokosmilch - 1 Limette - 50g Cashewkerne - Salz - Pfeffer - 1 Bd. Koriander - 250g Jasminreis


Zubereitung

Ingwerschale mit der Kante eines Teelöffels abschaben, Knoblauch abziehen und beides fein hacken. Lauchzwiebeln putzen, entwurzeln und grünen sowie weißen Teil in Ringe schneiden. Paprikaschoten waschen, halbieren, Kerngehäuse herausschneiden und die Schoten in dünne Streifen schneiden. Möhren schälen, längs halbieren und in ca. 4 cm lange, dünne Streifen schneiden. Zucchini waschen und auf die gleiche Weise wie die Möhren stifteln. Pakchoy waschen, längs halbieren, Strunk entfernen und den Rest in dünne Streifen schneiden. Jasminreis nach Packungsangabe zubereiten. Rapsöl in einem großen Topf erhitzen. Knoblauch, Ingwer sowie vorbereitete Paprika und Möhren darin 2-3 Minuten scharf anbraten und dabei die Currypaste gleichmäßig untermischen. Anschließend alles mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen und aufkochen lassen. Curry etwa 2 Minuten sanft köcheln lassen, dabei die Zucchini dazugeben. In der Zwischenzeit Limette heiß abwaschen, abtrocknen und vierteln. Pakchoy und die Hälfte der Lauchzwiebeln unters Curry mischen und kurz ziehen lassen. In der Zwischenzeit Cashewkerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie bräunen und duften. Koriander abbrausen, trocken schütteln und grob hacken. Fertiges Curry mit Pakchoy mit Salz und Pfeffer abschmecken. Curry zusammen mit Reis in tiefen Schalen anrichten und mit Cashewkernen, Koriander sowie übrigen Lauchzwiebeln garnieren und mit den Limettenspalten servieren.

Quelle www.eatbetter.de
Pakchoy

Pakchoy in Kokosmilch

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Pakchoy - 1 Porreestange - 2 Möhren - 1/2 Peperoni - 1 Knoblauchzehe - 5g Ingwer - 1/2 Limette - 250ml Kokosmilch - 30g Erdnussbutter - 20ml Shoyusauce - 20g Cashewkerne - 5g Korainder - 50g Basmatireis - Salz - Zucker - Essig - Öl


Zubereitung

Reis mit etwas Salz einmal aufkochen lassen, abdecken und bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten weiterköcheln lassen, dann von der Herdplatte nehmen und mindestens 10 Minuten abgedeckt stehen lassen. In der Zwischenzeit Pakchoy waschen und vierteln. Möhren waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Porree waschen, welkes Grün entfernen und weißen und hellgrünen Teil in feine Ringe schneiden. Peperoni waschen, entkernen und fein hacken. Ingwer schälen und sehr klein schneiden. Knoblauch abziehen und fein hacken. Limette entsaften. Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken. Für die Soße Kokosmilch, Knoblauch, Ingwer, Erdnussbutter, Shoyusauce, 1 TL Essig, 1 EL Wasser, 1 TL Zucker und Peperoni in einer Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren. Cashewkerne in einer großen Pfanne (bzw. Wok) ohne Zusatz von Fett rösten, bis sie duften. Kurz abkühlen lassen und grob hacken. Pfanne mit Küchenpaper auswischen. 1⁄2 EL Öl im Wok erhitzen. Porree und Möhren zugeben und ca. 5 Minuten anbraten. Pakchoy zugeben und ca. 3 Minuten mitbraten. Limettensaft hinzufügen und kurz weiterbraten. Dann mit der Soße ablöschen und ca. 5 Minuten einkochen lassen. Reis nach der Ziehzeit mit einer Gabel auflockern. Reis auf Tellern verteilen, Pak Choi-Gemüse mit Soße darauf anrichten und mit Cashewkernen und Koriander bestreut genießen.

Quelle www.hellofresh.de
Pakchoy

Pakchoy mit Sesamtofu und Kokossoße

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Pakchoy - 500g Tofu - 4 EL Sojasoße - 2 EL Cashewkerne - 1 Stück (ca. 2 cm) frischer Ingwer - 1 kleine Knoblauchzehe - 1 TL Thai Curry Paste - 4 EL Peanutbutter crunchy - 200ml Kokosmilch - Salz - etwas Zitronensaft - 4 EL Sesamöl - 8 Stiele Koriander - 2 EL Sesam


Zubereitung

Tofu mit Küchenpapier trocken tupfen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Tofu in Sojasoße wenden und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen und klein hacken. Ingwer und Knoblauch schälen, fein reiben. Pakchoy putzen, waschen und vierteln. Erdnussbutter und Kokosmilch in einem Topf erhitzen. Knoblauch, Ingwer und Currypaste einrühren. Soße aufkochen, mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Warm stellen. 2 EL Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen. Pakchoy darin rundherum 6-8 Minuten dünsten, mit Salz würzen. Sesamöl portionsweise in einer Pfanne erhitzen. Tofuscheiben darin portionsweise unter Wenden ca. 4 Minuten goldbraun braten. Koriander waschen und hacken. Fertige Tofuscheiben in Sesam wenden. Tofu, Pakchoy und Soße anrichten. Mit Cashewkernen und Koriander bestreuen.

Quelle www.lecker.de
Pakchoy

Pakchoy-Gemüse-Pfanne mit Shoyusoße

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 großer Pakchoy - 2 Zucchini - 2 Paprika - 1 Stück Ingwer (2 cm) - 2 Knoblauchzehen - 1 Peperoni - 100ml passierte Tomaten - Shoyusauce - Salz - Chiliflocken - Olivenöl zum Braten


Zubereitung

Den Pakchoy, die Zucchini und die Paprikaschoten in Stücke schneiden und in Olivenöl braten. Den Ingwer, den Knoblauch und die Peperoni hacken, zugeben und mitbraten. Die passierten Tomaten und die Shoyusoße nach Belieben angießen. Den Topfinhalt weiter köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Das Gemüse mit Salz und Chiliflocken abschmecken.

Quelle www.chefkoch.de
Pakchoy

Pakchoy-Tagliatelle in Tomaten-Senf-Sahne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Pakchoy - 500g Tagliatelle - 40g Butter - 300ml Sahne - mittelscharfer Senf - 3 Tomaten - Muskat nach Belieben - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Den Pakchoy waschen und gründlich putzen. Danach in Streifen schneiden. Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Eine große Pfanne erhitzen, die Hälfte der Butter hinein geben. Den Pakchoy dazugeben und glasig dünsten, anschließend die restliche Butter oben drauf legen und und mit einem Deckel zugedeckt etwa 8-10 Minuten garen. Die Nudeln in einem großen Topf al dente kochen. Die Sahne mit dem Senf verrühren und gut aufschlagen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Ist der Pakchoy zusammengefallen, die Senfsahne hinzugeben und etwa 3-5 Minuten leicht köcheln lassen. Danach die Tomatenwürfel hinzugeben und nochmals zugedeckt etwa 5 Minuten garen lassen. Nach Belieben nochmals mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluß die Nudeln zur Soße geben, vorsichtig mischen und sofort mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

Pakchoy

Pakchoy, gefüllt und überbacken

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Pakchoy - 200g Garnelen - 160g Ziegenfrischkäse (Ziegenrolle) - 4 Cherrytomaten - 1 Knoblauchzehe - etwas Chiliflocken - 1 Becher Creme fraiche - 2 TL Gemüsebrühe - 8 TL Sahne - etwas Pfeffer - 160g würziger, geriebener Käse (Parmesan)


Zubereitung

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.Den Pakchoy waschen und trocken tupfen. Die Garnelen zwischen die Blätter (Blattrippen) stecken. Ganz unten am Strunk anfangen und die Lücken mit Frischkäse füllen. Dann ein Stück höher wieder Garnelen einstecken und mit Frischkäse auffüllen, bis alles für die 2 Pakchoy verbraucht ist. Die Cherrytomaten in kleine Stücke schneiden und in den Frischkäse drücken. Vorsichtig in eine Auflaufform legen. Die Knoblauchzehe in sehr kleine Stücke schneiden und über dem gefüllten Pakchoy verteilen. Crème fraiche, Gemüsebrühe (Pulver), Chiliflocken, Pfeffer und Sahne verrühren und gleichmäßig über dem Pakchoy verteilen. Den geriebenen Käse darüber streuen und im Backofen ca. 20 - 25 Minuten überbacken. Der Pakchoy bleibt optimal bissfest.

Sellerie

Panierte Sellerie-Sticks mit Zwiebelsauce

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

400g Knollensellerie - Salz - 2 Eier - 80g Mehl (zum Mehlieren) - 150g Paniermehl - 400g grüne Erbsen (tiefgekühlt) - 200ml Sahne - 6 Stiele Minze - 3 EL Butter - Pfeffer - Muskat (frisch gerieben) - 2 Zwiebeln - 2 EL Honig - 3 EL Crema di balsamico - 150ml Gemüsebrühe - 200ml Sonnenblumenöl (zum Braten)


Zubereitung

Sellerie-Sticks: Sellerie putzen, waschen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Scheiben in 1 cm dicke, 5-10 cm lange Stifte schneiden. Selleriestifte in eine Schale geben, etwas salzen, mit den Händen leicht verkneten und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Inzwischen Eier in einer Schale verquirlen. Mehl und Paniermehl jeweils in eine Schale geben. Sellerie nacheinander in Mehl wenden und überschüssiges Mehl abklopfen. Mehlierte Sticks durch die Eier ziehen, sofort in den Paniermehl wenden und fest andrücken. Erbsen-Minz-Püree: Erbsen und Sahne in einem Topf kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten kochen lassen. Von 4 Stielen Minze die Blätter abzupfen und mit 1 EL Butter zu den Erbsen geben. Mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Abgedeckt warm stellen. Zwiebelsauce: Zwiebeln halbieren und in feine Halbkreise schneiden. Restliche Butter in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebeln darin bei mittlerer bis starker Hitze ca. 5 Minuten braten. Honig zugeben und leicht karamellisieren lassen. Mit Crema di Balsamico ablöschen, mit Gemüsebrühe auffüllen und ca. 10 Minuten dicklich einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Inzwischen Öl in der Pfanne erhitzen und die Sellerie-Sticks darin rundum 6-8 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Quelle www.essen-und-trinken.de
Auberginen

Paprika-Auberginengemüse mit Schafskäse und Walnüssen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 mittelgroße Aubergine - 2 rote Paprika - 2 grüne Paprika - 1 Zwiebel - 400g stückige Tomaten - 1 TL Ajvar - 1 TL Tomatenmark - 1 TL Paprika, scharf - 1 Zweig frischer Rosmarin - Olivenöl zum Anbraten - 120g Schafskäse - 1 Handvoll Walnusskerne - 1 TL Honig


Zubereitung

Den Backofen-Grill auf höchste Stufe schalten und die vorher halbierten und entkernten bunten Paprika mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf der obersten Schiene im Ofen ca. 10-15 Minuten grillen (dürfen ruhig große schwarze Stellen bekommen). Paprikahälften mit einem sauberen, nassen Küchenhandtuch bedeckt 10 Minuten ausdampfe lassen. Aubergine würfeln, mit ein wenig Olivenöl ebenfalls unter den Backofen-Grill und goldbraun rösten. Zwiebel fein würfeln. Abgekühlte Paprika häuten und in Würfel schneiden. In einer Pfanne Zwiebeln mit 1-2 EL Olivenöl dünsten. Tomatenmark und Ajvar zugeben und kurz mit dem Paprikapulver anrösten. Mit den stückigen Tomaten ablöschen und Paprika- sowie Auberginenwürfel hinzugeben. Ein Zweig Rosmarin hinein und das Ganze etwa 10 Minuten leise köcheln lassen. Rosmarinzweig herausnehmen. Das Paprika-Auberginengemüse in eine große Auflaufform. Schafskäse zerbröseln und Walnüsse grob hacken. Beides darüber verteilen. Schließlich kommt ein Faden Honig darüber, damit der Käse besser gratiniert. Noch einmal für ca. 10 Minuten unter den heißen Grill im Backofen. Dazu passt ein Öko-Landweißbrot.

Paprika

Paprika-Oliven-Pfannkuchen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 mittelgroße Paprikaschoten - 125ml Milch - 60g Mehl - 1 TL Backpulver - ½ TL Salz - ¼ TL schwarzer Pfeffer - 3 Eier leicht verquirlt - 2 EL schwarze Oliven, feingehackt - Basilikum - Olivenöl zum Braten - Ziegenkäse - frische Kräuter


Zubereitung

Die Paprikaschoten halbieren, Kerne entfernen und die Hälften flachdrücken. Dann mit der Außenseite nach oben etwa 10 Minuten unter den vorgeheizten Grill schieben, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Nun mit einem feuchten Tuch abdecken, beiseite stellen und abkühlen lassen. Anschließend die Haut abziehen und das Fleisch grob hacken. Die gegrillte Paprika mit der Milch im Mixer oder der Küchenmaschine verarbeiten. Mehl mit Salz in eine Schüssel geben, schwarzen Pfeffer zugeben und eine Vertiefung in die Mitte drücken. Eier und Paprikamischung dazugeben. Alle Zutaten gründlich verrühren, der Teig darf anschließend keine Klümpchen mehr haben. Nun Oliven und Basilikum einrühren. Das Ganze abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen. Eine kleine Pfanne mit Öl auspinseln. In das heiße Öl 1-2 EL Teig geben und bei mittlerer Temperatur Pfannkuchen backen. Die Pfannkuchen mit Ziegenkäse und frischen Kräutern servieren.

Mangold

Pasta mit Berglinsen & Mangold

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Berglinsen (alternativ: rote Linsen) - 1 rote Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 400g Mangold - 400-500g Spaghetti (oder andere Nudeln) - 1 EL Salz - 4 EL Olivenöl - 1 TL Bohnenkraut, getrocknet - Salz - Pfeffer - Parmesan, gehobelt


Zubereitung

Linsen laut Anleitung auf der Verpackung kochen, abgießen und zur Seite stellen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Mangold unter fließendem Wasser waschen, trocken schütteln und die groben Stiele keilförmig herausschneiden. Die Stiele fein hacken und die Blätter grob schneiden. In einem weiten Topf Wasser zum Kochen bringen und den Mangold für circa 1-2 Minuten blanchieren. Mangold abgießen und kalt abschrecken. Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen. In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. Mangold hinzufügen und kräftig mit Bohnenkraut würzen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Gekochte Linsen und Spinat vorsichtig unter die Nudeln mischen. In einem tiefen Teller anrichten und mit frisch gehobeltem Parmesan bestreuen.

Quelle www.verenakocht.at
Pastinake

Pastinaken-Spargel-Suppe

Saison Frühling Personen 5 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Pastinaken, geputzt und geschält - 500g weißer Spargel, geputzt und geschält - 1 Zitrone - 60g Butter - 3 Schalotten, fein gewürfelt - 2,5 TL Fenchelsamen - 1 L Gemüsefond - 250ml Sahne - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - ½ gehäufter TL Zucker - 100ml Geflügelfond - 75g Crème fraîche - 3 Scheiben Toastbrot, entrindet - 50g Kürbiskerne, grob gehackt - 40ml Kürbiskernöl - 2 Kresseschälchen


Zubereitung

Pastinaken grob würfeln. 3-4 Spargelstangen schräg in feine Scheiben schneiden und beiseitestellen. Rest Spargel in grobe Stücke schneiden. Schale der Zitrone fein abreiben und diese auspressen. 30g Butter in einem großen Topf erhitzen. Darin Schalotten und Fenchelsamen bei mittlerer Hitze andünsten. Pastinaken und Spargelstücke zugeben und kurz mitdünsten. Fond und Sahne angießen. Mit Zitronenschale und -saft, Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Zugedeckt 20 Minuten leise köcheln lassen. Dann Créme fraîche unterrühren und kurz erhitzen (nicht kochen lassen!). Suppe pürieren und durch ein feines Sieb streichen, abschmecken und eventuell kalt stellen. Inzwischen Spargelscheiben 2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Toast fein würfeln, in 30g Butter goldbraun rösten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Kürbiskerne ohne Fett anrösten. Suppe nach Belieben nochmals erhitzen und mit Spargelscheiben, Kürbiskernen und -öl, Croutons und Kresse anrichten. Kann eiskalt oder warm serviert werden.

Quelle www.livingathome.de
Pastinake

Pastinakenfrischkost mit Nüssen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Pastinaken - 50g Nusskerne - 2 Äpfel Für die Sauce: 100g Sauerrahm - Saft von 1 Zitrone - 1 TL Honig


Zubereitung

Sauerrahm mit dem Zitronensaft und dem Honig verrühren. Pastinaken schälen und sofort fein in die Sauce raspeln. Die Nüsse in die Sauce mahlen. Die Äpfel waschen, vierteln und die Kerngehäuse entfernen. Die Viertel würfeln und mit dem Salat vermischen.

Pastinake

Pastinakenküchlein

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 EL Ghee - 1 fein gehackte Zwiebel - 400g gewürfelte Pastinaken - 1 Lorbeerblatt - 50ml Milch - 50ml Wasser - Salz - 2 Eier - 50g Dinkelweißmehl - 50g geriebener Käse - 1 TL edelsüßes Paprikapulver - 1 Knoblauchzehe - Pfeffer


Zubereitung

Für das Püree Zwiebel und Pastinaken in der Butter andünsten, mit wenig Wasser ablöschen, Lorbeerblatt zufügen, aufkochen, bei schwacher Hitze weich kochen, das Lorbeerblatt entfernen. Das Gemüse durchpassieren. Pastinakenpüree mit der Milch und dem Wasser erhitzen, abschmecken. Die Eier verquirlen, zuerst das Mehl, dann den Käse und das Pastinakenpüree unterrühren, würzen. Ghee in einer Pfanne erhitzen, Pastinakenmasse mit einem Eisportionierer portionieren, in die Pfanne geben und die Küchlein beidseitig braten.

Quelle www.hoehenberger-biokiste.de
Broccoli

Pellkartoffel-Auflauf

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Kartoffeln - 40g Butter - ca. 400g Geflügelrostbratwürstchen - 500g Broccoli - Salz - 30g Mehl - 3/8 l Milch - 100g Sahne - weißer Pfeffer - 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss - 100g Emmentaler


Zubereitung

Die Kartoffeln waschen und in ausreichend Wasser ca. 15 Minuten kochen. Anschließend abgießen, kalt abschrecken und pellen. Inzwischen 10g Butter in einer Pfanne erhitzen. Bratwürstchenin Butter drehen und rundherum anbraten. Broccoli waschen, putzen und in Röschen teilen. Stiel schälen und in Scheiben schneiden. Mit den Röschen in 1/8 l kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten vorgaren. Abtropfen lassen, Gemüsewasser dabei auffangen. Restliche Butter erhitzen. Mehl darin anschwitzen. Mit Milch, Sahne und Gemüsewasser unter Rühren ablöschen und aufkochen lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Kartoffeln evtl. halbieren. Mit Würstchen und Broccoli in eine Auflaufform füllen. Sauce darüber gießen. Käse reiben, auf den Auflauf streuen. Im Ofen (Mitte, Umluft 180 Grad) ca. 30 Minuten garen.

Quelle www.kuechengoetter.de
Radieschen

Pellkartoffeln mit Radieschen - Joghurt

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1kg Kartoffeln, fest kochend, klein - 3 Bund Radieschen - Salz - 100g Speck, durchwachsen - 1/2 Bund Schnittlauch - 4 Becher Naturjoghurt - 4TL Mineralwasser - Pfeffer - Zitronensaft, nach Bedarf - 1/2 Kästchen Kresse


Zubereitung

Kartoffeln in der Schale in Salzwasser gar kochen. Inzwischen Radieschen putzen, waschen, in Scheiben schneiden und die Scheiben in Streifen teilen, mit etwas Salz bestreuen und ziehen lassen. Speck in feine Würfel schneiden, in der Pfanne anrösten und die Speckwürfel auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Naturjoghurt in einer großen Schüssel mit Mineralwasser glattrühren, Radieschen, Speckwürfel und Schnittlauchröllchen dazugeben und mit Pfeffer, Zitronensaft und evtl. etwas Salz würzen. Die Kartoffeln pellen, mit Kresse bestreuen und zusammen mit dem Radieschen-Joghurt servieren.

Quelle www.chefkoch.de
Spinat

Pestokartoffeln mit Spinat und Hüttenkäse

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Kartoffeln - 800g Blattspinat - Salz - Pfeffer - Muskat - etwas Pesto - 400g Hüttenkäse


Zubereitung

Kartoffeln schälen, vierteln und gar kochen. Den Spinat in einen Topf geben und 10 Minuten kochen, dann den Hüttenkäse dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Den Spinat mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Kartoffeln abgießen, Pesto in eine heiße Pfanne geben und die Kartoffeln darin unter rühren kurz anbraten, bis sie leicht goldbraun werden.

Quelle www.alle-rezepte.com
Petersilienwurzel

Petersilienwurzel-Suppe mit Gänseblümchen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g mehligkochende Kartoffeln - 100g Petersilienwurzel - 1 Schalotte - 1 EL Sonnenblumenöl - 750ml Gemüsebrühe - 3 Handvoll Gänseblümchenblüten - 80ml Soja Cuisine - Salz - Pfeffer - Muskat frisch gerieben - 1 Blatt frischer Bärlauch


Zubereitung

Die Kartoffeln und die Petersilienwurzel schälen, waschen und klein würfeln. Die Schalotte schälen und ebenfalls würfeln. Alles in einem Topf in heißem Öl andünsten, dann mit der Brühe ablöschen und ca. 20 Minuten weich garen. In der Zwischenzeit die Gänseblümchen verlesen, waschen, vorsichtig trocken tupfen und etwa 1 Handvoll für die Garnitur zur Seite legen. Die übrigen Gänseblümchen nach 20 Minuten zum Gemüse geben. Die Suppe fein pürieren, mit Soja Cuisine verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Bärlauch waschen und in feine Streifen schneiden. Zum Schluss unter die Suppe ziehen.

Quelle www.eatsmarter.de
Petersilienwurzel

Petersilienwurzelgratin mit Petersilienpesto

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Für das Gratin: 3 EL Butter - 200ml Milch - 200ml Sahne - 3 Eier - 1 EL Senf - 1/2 TL Estragon - 200g Bergkäse (gerieben) - 10 Petersilienwurzel (geschält, in dünne Scheiben gehobelt) - 200g Champignons (in Scheiben gehobelt) - Meersalz - Pfeffer (aus der Mühle) Für den Salat: 4 Petersilienwurzel (geschält, der Länge nach in dünne Scheiben gehobelt) - 3 EL Apfelessig - 2 EL Olivenöl - Meersalz - Pfeffer (aus der Mühle) Für das Pesto: 1 Bund Petersilie (gewaschen, gezupft) - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Cashewkerne (geröstet) - 50g Bergkäse (gerieben) - 1/2 Zitrone (Saft und Abrieb) - 70ml Olivenöl - Meersalz - Pfeffer (aus der Mühle)


Zubereitung

Für das Gratin eine ofenfeste Form buttern. Milch, Sahne, Eier, Senf, Etsragon und 1/3 des geriebenen Bergkäses gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilienwurzelscheiben und Champignonscheiben abwechselnd übereinander legen und die Türmchen liegend in die Form setzen. Die Milchmischung darübergießen und im vorgeheizten Backrohr bei 160 Grad für ca. 30 Minuten backen. Danach mit dem restlichen Käse bestreuen, Temperatur im Backrohr auf 180 Grad erhöhen und erneut für ca. 10 Minuten backen. Für den Salat die Petersilienwurzeln mit Apfelessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen. Für das Pesto alle Zutaten fein pürieren.

Quelle www.ichkoche.at
Chinakohl

Pfannkuchen mit Chinakohl

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Mehl - 120g Speisestärke - 1 TL Salz - 4 Eier - 200ml Wasser - 200ml Milch - 100g Möhren - 300g Chinakohl - 1 EL Schnittlauch, geschnitten - 1 EL Petersilie, gehackt


Quelle www.gutekueche.de
Matcha Grünteepulver

Pfannkuchen mit Matcha Frischkäse Aufstrich

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

120g Mehl - 250ml Milch - 1 Ei - 1 Prise Salz - 150g Frischkäse - 1 ½ TL Matcha - Räucherlachs - Avocado - Bundzwiebeln - Saft einer halben Zitrone - schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Für die Pfannkuchen Mehl und Milch in einer Schüssel gut miteinander verrühren. Ei und Salz unterheben. Pfanne einfetten und die Pfannkuchen darin ausbacken bis die Ränder leicht gebräunt sind. Frischkäse in einer Schüssel glatt rühren. Matcha Pulver sieben und zum Frischkäse geben. Solange rühren bis eine einheitliche leicht grüne Creme entsteht. Avocado in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Bundzwiebeln in feine Ringe schneiden. Anschließend die Pfannkuchen mit Matcha Frischkäsecreme bestreichen und mit Avocado sowie Räucherlachs belegen. Zum Schluss mit Pfeffer und Bundzwiebeln garnieren.

Quelle www.108.eu
Rhabarber

Pfannkuchen mit Rhabarberfüllung

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rhabarber - 90g Mehl - 450ml Milch - Salz - 1 Pckg Vanillezucker - 6 Eier - Butter - Zucker


Zubereitung

Den Rhabarber schälen und in Scheiben schneiden. Aus Mehl, Milch, einer Spur Salz, Vanillinzucker und Eiern einen Teig bereiten. In einer Pfanne etwas Butter nicht zu stark erhitzen. Etwas Teig hinein gießen, bis der Pfannenboden bedeckt ist und bei nicht zu starker Hitze anbacken. Etwas Rhabarber auf dem Teig verteilen, weiterbacken, bis die Unterseite goldgelb ist, wenden und andere Seite ebenfalls goldgelb backen. Die Pfannkuchen mit Zucker bestreuen und heiß servieren.

Quelle www.bioland-huesgen.de
Rucola

Pfannkuchenröllchen mit Sprossen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Tomaten-Kräuter-Hummus: 1 Glas Kichererbsen - 75g Kräuter-Tomate Streich - Meersalz - Pfeffer Füllung: 40g Rucola - 1 Avocado, in dünnen Scheiben - 80g Feta, zerkrümelt - 70g Sprossen - 2 TL Sesam Pfannkuchenröllchen: 30g gehackte Petersilie - 20g gehackter Schnittlauch - 125g Weizenvollkornmehl - 1 Prise Meersalz - 250ml Milch - 1 Ei - 25ml Mineralwasser - Bratöl


Zubereitung

Hummus: Kichererbsen abtropfen, mit Kräuter-Tomte Streich fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pfannkuchenröllchen: Petersilie und Schnittlauch mit Weizenvollkornmehl, Salz, Milch, Ei und Mineralwasser verrühren. Bratöl in einer Pfanne erhitzen und 4 Pfannkuchen goldgelb ausbacken. Füllung: Pfannkuchen mit Hummus bestreichen. Rucola, Avocadoscheiben, Feta und Sprossen darauf verteilen und aufrollen. Pfannkuchenröllchen anschließend mit Sesam bestreuen.

Quelle www.rapunzel.de
Bataten

Pikantes Süßkartoffelspiralen-Hackblech

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die pikante Hackmischung: 1 EL Olivenöl - 75g rote Zwiebel, gehackt - 300g Rinderhackfleisch - 1 TL Paprikapulver, scharf - 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen - 1 TL Curry - 1/2 TL Sambal Oelek - 150g grüne Paprika, in Würfel geschnitten - 150g orange Paprika, in Würfel geschnitten Für das Blech: 1 EL Olivenöl - 500g Süßkartoffeln, in Spiralen geschnitten - 75g Avocado, das Fruchtfleisch in Stücke geschnitten - 200g Cherrytomaten, geviertelt oder halbiert - 60g Manchego, grob gerieben - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. In einem Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig anbraten. Dann das Hackfleisch zufügen und krümelig braten. Die Gewürze und das Sambal Oelek untermischen und Salz und Pfeffer nicht vergessen. Anschließend die Paprikawürfel mit in den Topf geben und alles zusammen für weitere 2-3 Minuten braten. Die Süßkartoffelspiralen mit 1 EL Olivenöl mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und dann auf einem Backblech oder einer großen Ofenform verteilen. Die Süßkartoffelspiralen für 10 Minuten in den Ofen schieben. Danach rausholen und die pikante Hackmischung darüber verteilen. Nun noch die Cherrytomaten und die Avocadostücke über das Hackfleisch geben und das Blech mit dem Manchego-Käse bestreuen. Das Blech so befüllt für 15 Minuten zurück in den Ofen und alles miteinander verschmelzen lassen.

Quelle www.happycarb.de
Grüner Spargel

Pinkes Maki Sushi

Saison Frühling Personen 4 Personen / 32 Röllchen Lecker Aufwand aufwändig


Zutaten

Für den Reis: 400g Sushireis - 3 EL Reisessig, alternativ Apfelessig - 2 EL Rohrohrzucker - 1 TL Salz - 4 EL Rote Bete-Saft Außerdem: 300g grüner Spargel - 4 Blätter Nori - 100g Rucola - 4 EL Sesam - Shoyusoße


Zubereitung

Reis gründlich waschen und in 500ml Wasser mit geschlossenem Deckel aufkochen. Bei niedriger Hitze 15 Minuten köcheln, bei ausgeschaltetem Herd 10 Minuten nachquellen lassen. Deckel abnehmen und komplett abkühlen lassen. Essig, Zucker, Salz und Rote-Bete-Saft verrühren. Unter den kalten Reis rühren. Spargelenden abbrechen, Stangen 5 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Abgießen und in Eiswasser abschrecken, gut abtropfen lassen. Je ein Noriblatt mit der rauen Seite nach oben auf eine Sushimatte legen. Alternativ ein sauberes Küchentuch verwenden. Etwa eine Handvoll Reis gleichmäßig auf dem Blatt verteilen und gut andrücken. Am oberen Rand ca. 1cm frei lassen. Quer mit Rucola und Spargelstangen belegen. Sushirolle mit Hilfe der Sushimatte mit etwas Druck auf die Hälfte umschlagen, das frei gebliebene Stück Nori mit Wasser befeuchten und fertig straff aufrollen. In je acht Maki Sushi schneiden, mit Sesam bestreuen, mit Shoyusoße servieren.

Quelle www.naturkost.de
Bruschesto Aufstrich

Pizzatoast

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Scheiben Toast - 1 Glas Bruschesto Aufstrich - 2 Scheiben Schinken - 4 Scheiben Salami - geriebener Käse - Oregano


Zubereitung

Den Bruschesto Aufstrich auf dem ungetoastetem Toastbrot verteilen und dann wie eine Pizza mit Schinken, Salami und Käse (und was sich sonst noch im Kühlschrank befindet und auf einer Pizza schmeckt) belegen. Einfach im Ofen überbacken, bis der Käse schön zerlaufen ist und die gewünschte Farbe hat.

Plattpfirsich-Salat mit Rinder-Steak

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Plattpfirsiche - 1 rote Zwiebel - 1 Peperoni - 100g Salat - 2 marinierte Rinder-Steaks Für das Dressing: etwas Olivenöl - 3 EL Himbeeressig - 1 EL Honig - etwas Salz - etwas Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Pfirsiche, Zwiebel und Peperoni in sehr feine Würfel schneiden. Sofort marinieren und mindestens 1 Stunde durchziehen lassen. Salat waschen und die Hälfte davon klein schneiden und kurz vor dem Servieren unter den Pfirsich-Salat heben. Die andere Hälfte ganz lassen und zum Anrichten benutzen. Marinierte Steaks nach Wunsch grillen oder braten.

Quelle www.kochbar.de
Bärlauch

Polentaschnitten mit Kräutern

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400ml Gemüsebrühe - 400ml Haferdrink - 50g Margarine + etwas für die Form - Salz - 250g Polenta - 1 Zwiebel klein, fein gewürfelt - 2 EL Bratöl - 250g Wildkräuter: Bärlauch und Pimpinelle, grob gehackt - Pfeffer - 1 TL Bockhornkleesamen - 1 Handvoll Salbeiblätter - 2 EL Schwarzkümmelsamen - 1 EL Sesam


Zubereitung

Gemüsebrühe, Haferdrink und Margarine in einem Topf aufkochen, gut salzen. Polenta einrühren und bei kleiner Hitze mit Deckel 15 Minuten quellen lassen. Zwiebel in etwas Bratöl glasig dünsten. Wildkräuter hinzugeben, 5 Minuten dünsten. Salzen, pfeffern und unter die Polenta heben. Polenta in eine gefettete Springform (24 cm Durchmesser) füllen. Bei 180 Grad ca. 15 Minuten in der Mitte des Ofens bei Ober-/Unterhitze backen, bis sie oben braun und knusprig ist. Bockshornklee im restlichem Bratöl scharf anbraten. Hitze reduzieren, Salbei, Schwarzkümmel und Sesam dazugeben. Fertige Polenta in Stücke schneiden und mit dem gewürzten Öl servieren.

Quelle www.schrotundkorn.de
Porree

Porree-Gemüsesuppe mit Lachs

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

375g Lachsfilet, in mundgerechte Streifen geschnitten - 300g Porree in 0,5cm breite ringe geschnitten - 300g Kohlrabi, in kleine Würfel geschnitten - 200g Möhren, in kleine Würfel geschnitten - 150g Fenchel, in dünne Scheiben geschnitten bzw. gehobelt - 2 EL Dill, frisch oder tiefgefroren - 100g TK-Erbsen - 200g Zwiebeln, fein gehackt - 800ml Gemüsebrühe - 200ml Sahne - 15 ml Olivenöl nativ extra (1 EL) - 1/2 TL Johannisbrotkernmehl, für die Bindung - Salz - Pfeffer


Zubereitung

In einem großen Suppentopf 1 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig anbraten. Dann das restliche Gemüse (bis auf die gefrorenen Erbsen) zufügen und dieses für 3-4 Minuten braten. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen und das Gemüse für 10 Minuten kochen. Danach die flüssige Sahne zufügen und die Suppe mit dem Johannisbrotkernmehl andicken. Dazu das Bindemittel über ein kleines Küchensieb mit einem Schneebesen einrühren. An einer Stelle einrühren und dann alles unter die restliche Suppe mischen, so wird es klumpenfrei und gleichmäßig angedickt. Nun noch die Lachsstücke un die Erbsen in die Suppe geben und diese für 7-8 Minuten garziehen lassen. Die Suppe soll dabei heiß sein, aber nicht mehr kochen. Zum Schluss noch den Dill vorsichtig unterrühren und die fertige Suppe final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.happycarb.de
Porree

Porree-Käse-Brötchen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Ei, zum Bestreichen - 1 EL Mohn - 1 EL Sesam Zutaten für den Teig: 550g Weizenvollkornmehl - 600ml Buttermilch - 40g frische Hefe - 1 EL Salz - 190ml Öl - 120ml Milch - 0.25 TL Pfeffer Zutaten für die Fülle: 1 Prise Muskatnuss - 180g Gouda - 280g Porree - 60g Erdnüsse, gesalzen - 1 Ei - 0,25 TL Salz - 025 TL Pfeffer - 1 EL Majoran


Zubereitung

Am Vortag das Mehl mit der Buttermilch gut verrühren und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag die Milch in einem Topf leicht erwärmen, dann die zerbröckelte Hefe mit der lauwarmen Milch vermengen. Das Mehl-Buttermilch-Gemisch in eine große Schüssel geben, Hefemilch, Öl und Salz hinzufügen und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend den Teig mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort für 60 Minuten rasten lassen. In der Zwischenzeit für die Fülle den Porree putzen, waschen und in sehr kleine Stücke schneiden. Ebenso den Gouda sehr klein schneiden. Die Erdnüsse hacken. Dann Porree und Gouda mit dem Ei, den Erdnüssen, Pfeffer, Salz, Muskat und Majoran vermengen. Den Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Danach den Teig auf einer Arbeitsfläche (mit Mehl bestreuen) mit einem Teigrolle ausrollen, mit einem Glas größere Scheiben ausstechen, mit der Fülle bestreichen, mit einer zweiten Teigscheibe abdecken und die Ränder gut festdrücken. Das Ei verquirlen, die Porree-Käse-Brötchen damit bestreichen, mit Sesam und Mohn bestreuen und im vorgeheizten Backofen für ca. 15-20 Minuten backen.

Quelle www.gutekueche.de
Porree

Porree-Möhren-Frikadellen mit Minz-Koriander Jogurt

Saison Frühling Personen 9 Stck Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Porree - 250g Möhren - 100g Schafskäse - 2 Eier - 70g Semmelbrösel ODER Couscous ODER Mehl - 1 Handvoll Petersilie - 1 Peperoni - Pfeffer - Salz - 200g Jogurt - Minze - Koriander


Zubereitung

Porree und Möhren raspeln, Schafskäse zerbröseln. Petersilie und Chilischote fein hacken. Die Eier zerquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen, die Peperoni, den Schafskäse und die Semmelbrösel (oder Mehl oder Couscous) dazugeben und mit dem Gemüse vermischen. Mit den Händen gut vermengen und aus dem Teig etwa 9 Bällchen formen, diese flachdrücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Frikadellen mit etwas Olivenöl bepinseln und in den 220 Grad vorgeizten Ofen geben, nach etwa 10 Minuten wenden und nochmal für 10 Minuten backen.In der Zwischenzeit den Jogurt glattrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und die Kräuter untermischen. TIPP: Auch als Burger sehr lecker - mit einer Scheibe Tomate, Käse, Ketchup und Mayo auf einem angeröstetem Burgerbrötchen!

Quelle www.weeatfine.de
Porree

Porreeauflauf mit Schafskäse

Saison Frühling Personen 2-4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

200g Hirse - 3 Stangen Porree - 1 EL Butter - 250g Tomaten, gehäutet und entkernt - 10 Oliven - 1 Becher Creme Fraiche - 2 Eigelb - Meersalz - schwarzer Pfeffer - 1 TL Thymian - 200g Schafskäse - Butter zum Einfetten


Zubereitung

Hirse in 1/2 l Wasser 5 Stunden einweichen, danach bei schwacher Hitze kochen lassen. Porree in Ringe schneiden und in Butter andünsten. Tomaten und Oliven in Stücke schneiden. Creme Fraiche mit Eigelb verquirlen und mit dem Porree unter die Hirse mischen. Den Brei mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und mit der Tomaten-Oliven-Mischung und zerbröckeltem Schafskäse in eine gut gebutterte Auflaufform schichten. Mit Käse abschließen. Bei 200 Grad 20 Minuten überbacken.

Porree

Porreebuletten

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 altbackene Brötchen - 125ml Milch - 2 Stangen Porree - 50g Butter - 2 Eier, verquirlt - 30g Paniermehl, Semmelbrösel - 2 EL Petersilie, frisch, gehackt - 5 EL Olivenöl, für die Pfanne - 1 Prise Salz - 1 Prise Pfeffer, schwarz, gemahlen


Zubereitung

Die Milch in einem Topf bei geringer Hitze erwärmen. In der Zwischenzeit die altbackenen Brötchen in kleine Würfel schneiden. Anschließend die Brotwürfel mit der lauwarmen Milch übergießen und gut durchmengen damit alle Stückchen von der Milch bedeckt sind. Nun die Brötchenmischung für 15 Minuten stehen lassen. So kann die Milch die harten Brötchen gut aufweichen. Währenddessen den Porree gründlich waschen und die dunkelgrünen Enden entfernen. Danach den Rest in dünne Ringe schneiden und zur Seite stellen. Im Anschluss die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zerlassen und den Porree darin für 10 Minuten anbraten. Das Ganze immer wieder umrühren damit nichts anbrennen kann. Danach die Petersilie waschen und anschließend fein hacken. Jetzt kommt der Porree gemeinsam mit den verquirlten Eiern, dem Paniermehl sowie der Petersilie zu der Brötchenmischung. Die Masse mit Salz und Pfeffer gut würzen, danach das Ganze für 10 Minuten rasten lassen. Im Anschluss 12 kleine Porreebuletten formen. Dabei sollten die Hände immer leicht mit Wasser befeuchtet sein, so bleibt weniger Masse an den Händen kleben und es entstehen feste Buletten. Das Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und die Buletten darin auf beiden Seiten für je 4-6 Minuten gebraten.

Quelle www.gutekueche.de
Matcha Grünteepulver

Pumpernickel mit Meerrettich, Matcha-Creme und Lachs

Saison Frühling Personen 10 Portionen Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Scheiben Pumpernickel - 100g Meerrettich Frischecreme - 2 Scheiben geräucherter Lachs - 1 TL Matcha - 50g Butter, zimmerwarm - 1 Beet Kresse


Zubereitung

Eine Scheibe Pumpernickel mit der Hälfte des Frischkäses bestreichen. Eine zweite Scheibe Pumpernickel und den Lachs darauflegen. Matcha mit dem restlichen Frischkäse verrühren. Die dritte Scheibe Pumpernickel auf den Lachs legen, mit Matcha-Creme bestreichen und mit der letzen Pumpernickelscheibe abschließen. Sandwich für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen, mit einem scharfen Messer in gleich große Würfel schneiden und servieren.

Quelle www.aiyatea.com
Paprika

Puten-Curry mit grüner Paprika

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Putensteaks (250g) - 1 grüne Paprika - 150g Basmatireis - 1 Zwiebel - 1 Stange Porree - 130g Knoblauch - 1 Bundzwiebel - 500ml passierte Tomaten - 5g Ingwer - 1/2 Peperoni - 100g Jogurt - 10g Mandelblättchen - Curry - Salz - Pfefferkörner - Zucker - Sonnenblumenöl


Zubereitung

Reis in einem Sieb solange mit kaltem Wasser abbrausen, bis das Wasser klar durch den Reis fließt. 300ml Wasser mit etwas Salz in einem Topf zum Kochen bringen und den Reis einrühren. Einmal aufkochen lassen, abdecken, Hitze herunterstufen und auf niedriger Hitze ca. 10 Minuten kochen lassen. Anschließend von der Herdplatte nehmen und mindestens 10 Minuten bedeckt ziehen lassen. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in 1cm breite Spalten schneiden. Peperoni waschen und in feine Ringe schneiden. Frühlingszwiebel und Porree waschen, welkes Grün entfernen und den hellgrünen und weißen Teil in feine Ringe schneiden. Zum Schluss Putenbrust quer in 1 cm breite Streifen schneiden. In einer großen Pfanne 1 EL Öl erhitzen und zunächst Zwiebeln und Lauch darin 2-3 Minuten glasig düsten. Dann Knoblauch, Ingwer, nach gewünschter Schärfe Peperoni, den weißen Teil der Frühlingszwiebel, Paprikaspalten, Putenbrust und Curry dazugeben. Alles gut miteinander vermengen, mit passierten Tomaten ablöschen, mit einer Prise Zucker und Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 10-15 Minuten bei geringerer Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit Mandelplättchen in einer kleinen, beschichteten Pfanne ohne Öl rösten, bis sie duften. Reis nach der Ziehzeit mit einer Gabel auflockern und auf Tellern verteilen, das Curry und einen Klecks Joghurt darauf verteilen und mit Mandelplättchen und grünen Frühlingszwiebeln bestreut genießen.

Quelle www.hellofresh.at
Radicchio

Radicchio Bällchen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400 g Radicchio - Salz - 1 altbackenes Brötchen - 1/8 l Milch - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 1 EL Butter - Pfeffer - 2 Eier - 50 g frisch geriebener Parmesan - 2 EL Semmelbrösel - Olivenöl zum Braten


Zubereitung

Die Köpfe in Blätter teilen und putzen. Gut abtropfen, fest ausdrücken, alles mit einem großen Messer fein hacken. Das Brötchen mit heißer Milch überbrühen und einweichen. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in Butter weich dünsten. Das gut ausgedrückte Brötchen, den ganz trockenen Radicchio mit Salz, Pfeffer, Eiern, Käse und Bröseln zu einer Farce mischen, zugedeckt 15 Minuten quellen lassen. Mit angefeuchteten Handflächen Bällchen formen. In einer Pfanne so viel Olivenöl erhitzen, dass es knapp einen Finger darin steht. Die Bällchen nebeneinander hineinsetzen und backen. Dabei immer wieder an der Pfanne rütteln, damit sich die Bällchen drehen und sie rundum gleichmäßig bräunen. Insgesamt dauert das etwa zehn Minuten. Die Bällchen sind dann außen gebräunt, aber innen schön rot und saftig. Auf Küchenpapier gut abtropfen. Zum Aus-der-Hand-Essen mit Zahnstochern servieren.

Radicchio

Radicchio mit Scamorza

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Köpfe Radicchio -1 Zehe Knoblauch - 3 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 2 EL Puderzucker - 4 EL Balsamico - 2 geräucherte Scamorza (ca. 600 g)


Zubereitung

Vom Radicchio äußere welke Blätter entfernen, die Köpfe jeweils längs achteln, waschen und trocken tupfen. Die Strünke keilförmig so wegschneiden, dass die Blätter noch zusammenhalten. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.Das Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne stark erhitzen. Radicchio und Knoblauch hineingeben und leicht braun anbraten, dabei einmal wenden und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Radicchio mit dem Puderzucker bestäuben und vorsichtig durchrühren, damit der Zucker schmilzt. Mit Essig ablöschen, nochmals durchrühren und abkühlen lassen.Den Käse in gut 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, nach Belieben die Rinde entfernen. Radicchiostücke in eine Auflaufform geben und mit 1 Scheibe Käse belegen. Im Backofen bei etwa 175 Grad kurz überbacken, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist. Etwas Pfeffer grob darüber mahlen.

Radieschen

Radieschen-Dip

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Bund Radieschen - 1 Becher Sauerrahm - 1 Spritzer Zitronensaft - 1 TL Salz - 3 EL Joghurt - 1 Prise Pfeffer - 4 EL Kresse (fein geschnitten)


Zubereitung

Die Radieschen gut waschen, putzen und fein raspeln, ein Radieschen für die Deko aufbehalten. Die Kresse ebenfalls gut waschen und fein schneiden. Mit Sauerrahm, Joghurt und Gewürzen vermischen und abschmecken.

Quelle www.gutekueche.at
Austernpilze

Rahm-Porree mit Austernpilzen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Stange Porree - 400g Austernpilze - 4 kleine Knoblauchzehe - 4 TL Öl - 40g Frischkäse - Salz - 4 Messerspitzen Sambal Oelek oder Cayennepfeffer - 4 kleine Tomaten - 8 Scheiben Vollkorn-Baguette


Zubereitung

Porree putzen, waschen und in breite Stücke schneiden. Pilze putzen und abreiben. Knoblauch schälen, fein würfeln Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Knoblauch darin glasig dünsten. Porree und Pilze zufügen und 5-7 Minuten braten. Ca. 1/8 l Wasser und Frischkäse einrühren. Aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln Gemüse mit Salz und Sambal Oelek abschmecken. Tomate waschen, vierteln und evtl. entkernen. Fein würfeln und darüber streuen. Baguette dazuessen

Gurken

Räucherfischfrikadelle mit Gurkengemüse

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Vollkornbrötchen vom Vortag - 1 Lauchzwiebel - 1 Peperoni - 1 EL Butter - 600g Räucherlachs (in Scheiben) - 1 Bund Dill - 1 Ei - 1 Eigelb - 4 EL Maismehl - Salz - Pfeffer - 2 ½ EL Öl - 2 Salatgurken - 2 große Zwiebeln - 2 EL Weißweinessig - 1 Prise Salz - Chiliflocken - ½ TL Honig


Zubereitung

Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Lauchzwiebel putzen, waschen und fein hacken. Peperoni waschen, halbieren, Kerne entfernen und die Schote ebenfalls fein hacken. Butter in einer Pfanne schmelzen und beides darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Dann abkühlen lassen. Fisch, bis auf 4 Scheiben, klein hacken. Dill waschen, trocken schütteln und Spitzen abzupfen. Bis auf einige für die Garnitur Dillspitzen fein hacken. Brötchen sehr gut ausdrücken und mit dem gedünsteten Gemüse, Dill, Ei, Eigelb und Maismehl unter Fischhack mengen. Zu einem glatten Teig verarbeiten und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit nassen Händen aus der Masse 12 Bratlinge formen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Bratlinge portionsweise 3-4 Minuten von jeder Seite goldgelb braten und die fertigen Bratlinge im vorgeheizten Backofen bei 80 Grad (Umluft Grad; Gas: Stufe 1) warm halten. Gurken waschen, schälen, der Länge nach halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Gurkenscheiben zufügen, kurz durchschwenken, Gemüsebrühe und Essig aufgießen und 3-4 Minuten dünsten. Mit Salz, Chiliflocken und Honig würzen. Je 3 Bratlinge mit etwas Gurkengemüse auf 4 Tellern anrichten und mit je 1 Scheibe Lachs und restlichem Dill garnieren.

Quelle www.eatsmarter.de
Rote Bete

Ravioli mit Rote-Bete-Blättern

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Bund Rote Bete mit frischen Blättern - 2 EL Pinienkerne - 3 EL natives Olivenöl extra - 300g Zwiebeln, halbiert und in halbe Scheiben geschnitten - 2 Knoblauchzehen, zerdrückt - 200g Frische Ravioli oder andere Nudeln - 30g geriebener Parmesan - grobes Meersalz - frisch gemahlener schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Eine schwere, große Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Pinienkerne darin leicht rösten (ca. 3 Minuten). Die gerösteten Kerne in eine kleine Schüssel geben. 2 EL Öl, die Zwiebeln und eine Prise grobes Meersalz in die Pfanne geben und sautieren, bis die Zwiebeln weich und golden sind (ca. 10 Minuten). Den Herd auf mittlere bis kleine Stufe stellen und weiter sautieren bis die Zwiebeln ein reichhaltiges Goldbraun haben. (ca. 30 Minuten länger). Den Knoblauch dazu geben und zwei Minuten umrühren. Die Rote Bete Blätter über die Zwiebeln verteilen. Den restlichen Esslöffel Öl darüber geben und kochen bis die Blätter zart sind (ca. 5 Minuten). In der Zwischenzeit die Ravioli nach Packungsanleitung kochen. Das Wasser über einem Sieb abschütten und 250 ml Kochwasser aufbewahren. Die Nudeln wieder zurück in den Topf geben. Den Zwiebel-Blätter-Mix über die Nudeln geben und das aufbewahrte Kochwasser nach und nach (immer ca. 60ml dazu geben), je nach gewünschter Konsistenz. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Parmesan-Käse dazu rühren. Die Ravioli auf zwei Schüsseln aufteilen und mit den Pinienkernen garnieren. Mit etwas mehr Parmesan-Käse servieren.

Quelle www.ellerepublic.de
Spinat

Reisspaghetti mit Spinat-Mandel-Creme

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Blattspinat - 2 rote Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 20g Pinienkerne - 250g Reis-Spaghetti - Meersalz - 1 EL Olivenöl, extra nativ Für die Spinat-Mandel-Creme: 60g weißes Mandelmus - 140ml stilles Mineralwasser - 1 TL frisch gepresster Zitronensaft - Meersalz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle Für den Pinienkern-Parmesan: 65g Cashewkerne - 50g Pinienkerne - 23g Hefeflocken - 1 gestr. TL Meersalz


Zubereitung

Die Spaghetti in einem großen Topf in kochendem, gesalzenem Wasser ca. 8 Minuten al dente kochen, dabei ab und zu umrühren. Den Spinat gründlich waschen, Stiele entfernen, Blätter trocken schleudern und fein hacken. Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann aus der Pfanne schütten und beiseitestellen. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Knoblauch schälen, fein hacken und dazugeben. Spinat unterheben und ca. 2 Minuten dünsten. Für die Spinat-Mandel-Creme: Mandelmus, Mineralwasser und Zitronensaft mischen und in die Pfanne zum Spinat geben, 30 Sekunden aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gekochten Nudeln abtropfen lassen, abschrecken, auf Teller geben und die Creme mit dem Spinat darüber verteilen.Für den Pinienkern-Parmesan: Cashew- und Pinienkerne mit den Hefeflocken und dem Salz in einem Mixer pürieren. Den Pinienkern-Parmesan nach Geschmack über die Pasta streuen.

Quelle www.rapunzel.de
Schwarzer Rettich

Rettich-Möhren-Apfel-Salat

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 EL Olivenöl - 1 schwarzer Rettich - 1 Möhre - 1 Apfel - 1 EL Weißweinessig - Pfeffer - Salz


Zubereitung

Rettich, Möhre und Apfel waschen, schälen und fein raspeln. Mit Dressing aus Essig, Öl, Pfeffer, Salz vermischen. Tipp: Dazu schmecken Pellkartoffeln mit Olivenöl und Salz.

Quelle www.bio-hoflieferant.de
Spitzkohl

Rhabarber mit Kohl und Räuchertofu

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3-4 Rhabarberstangen - 300g Spitzkohl - 1 Fenchelknolle - 2–3 EL Agavendicksaft - 3 Bundzwiebeln - 1 kleine Peperoni - 2 Knoblauchzehen - 100g Räuchertofu - 3 EL Sonnenblumenöl - 30g Cranberrys - je 1 gestr. TL Kümmel - Koriandersamen - Salz - bunter Pfeffer - 250ml Weißwein - 250 ml Gemüsebrühe - 125 ml Soya Cuisine - 2 EL Meerrettich - 3 EL frische Kräuter - 30g Sonnenblumenkerne, geröstet


Zubereitung

Rhabarber, Kohl und Fenchel putzen. Rhabarber in Stücke schneiden, mit Agavendicksaft verrühren. Kohl würfeln, Fenchel halbieren, in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden, Peperoni hacken. Knoblauch und Räuchertofu würfeln. Öl in einer Pfanne zergehen lassen. Tofu anbraten, Kohl, Fenchel, Zwiebeln, Peperoni und Knoblauch zufügen und kurz anschwitzen. Rhabarber und Cranberrys untermischen, kurz mit anschwitzen. Kümmel, Koriandersamen, Salz und Pfeffer zugeben. Mit Weißwein ablöschen, Brühe angießen. Sojasahne und Meerrettich untermischen. Mit geschlossenem Deckel einige Minuten garen, sodass das Gemüse bissfest bleibt. Kräuter unterrühren, mit Sonnenblumenkernen bestreuen.

Quelle www.naturkost.de
Rucola

Rhabarber Rucola Salat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Rhabarber - 2 Schalotten - 3 EL Sonnenblumenöl - 2 EL Himbeeressig - frisch gemahlener Pfeffer - 1 EL Pinienkerne - 1 TL Thymian - 75g Rucola - 1 Knoblauchzehe - 100ml Kirschsaft - Salz - Zucker - 4-8 Scheiben Ziegenrolle natur


Zubereitung

Rhabarber waschen, putzen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Rucola waschen, abtrocknen und in mundgerechte Stücke zupfen. Schalotten und Knoblauch fein hacken. 1 EL Öl erhitzen und darin Schalotten und Knoblauch kurz andünsten. Rhabarber zugeben und zugedeckt 4-5 Minuten mitdünsten. Alles mit Kirschsaft ablöschen und aufkochen. Ca. 2 Minuten bei kleinster Hitze köcheln lassen, dann vom Herd nehmen. Kirschsaft vorsichtig abgießen, mit Essig verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. 4 EL Öl unterrühren. Backofengrill vorheizen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und herausnehmen. Ziegenkäsescheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit 1 TL Zucker und Thymian bestreuen. Unter dem heißen Grill des Backofens 2-3 Minuten gratinieren. Rucola mit dem Rhabarber anrichten und mit Vinaigrette beträufeln. Pinienkerne darüberstreuen und Ziegenkäsetaler daraufsetzen.

Quelle www.kuechengoetter.de/rezepte/rhabarber-rucola-salat-6981
Rhabarber

Rhabarber-Erdbeer-Kompott

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Erdbeeren - 700g Rhabarber - 120g Zucker - 100 ml Rotwein - 1 Sternanis - 1 Prise Zimt - 1 EL Speisestärke - 3 EL Traubensaft - evtl. frische Minze zum Garnieren


Zubereitung

Das Grün der Erdbeeren am Stielansatz abschneiden und halbieren. Rhabarber in 2 cm große Stücke schneiden, Zucker in einem Topf langsam karamellisieren. 2/3 des Rhabarbers zufügen und mit dem Rotwein auffüllen. Sternanis und Zimt beigeben. 5-7 Minuten kochen lassen. Den restlichen Rhabarber zufügen und 2 Minuten leise kochen. Stärke im Traubensaft auflösen und das kochende Kompott damit binden. Erdbeeren untermengen und das Kompott abkühlen lassen.

Rhabarber

Rhabarber, natur mit Bananen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Rhabarber - 2 Bananen - Saft von 1 Zitrone - 2 El Honig - 1/8 l Sahne


Zubereitung

Den Rhabarber schälen und der Länge nach in 4 Teile, dann in feine Scheibchen schneiden. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken, mit dem Zitronensaft und dem Honig schaumig schlagen. Den Rhabarber und die steif geschlagene Sahne unterziehen. In Glasschälchen füllen und 30 Minuten kühl stellen.

Rhabarber

Rhabarberauflauf

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Rhabarber - 3 Eier - 1 Prise Salz - 250g Mehl - 1 Pckg. Vanillepudding - 380ml Milch - 2 EL Zucker - 1 EL Butter (weich) für die Form


Zubereitung

Zuerst den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Auflaufform mit etwas Butter ausstreichen. Anschließend den Rhabarber schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Eier trennen und das Eiklar mit einer Prise Salz in einer Schüssel mit dem Mixer steif schlagen. Das Mehl mit den Eidottern, Zucker, dem Puddingpulver und der Milch verrühren, nach und nach den Eischnee unterheben. Zum Schluss den Rhabarber untermengen und die Masse in die vorbereitete Form füllen. Im Backofen etwa 40 Minuten backen.

Quelle www.gutekueche.at
Rhabarber

Rhabarbergemüse

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300 ml Rotwein z.B. spanischer Vivolino - 50g Honig - 1 Kapsel Kardamom - 500g geschälter Rhabarber - 250 ml Sahne- 60g Zwiebel - 90g Butter


Zubereitung

Den Rharbarber schälen und in kleine Stücke schneiden, Kardamom zerstoßen. Zwiebeln würfeln und in etwas Butter anschwitzen, Rharbarber zugeben und kurz mit anschwitzen, Honig und Kardamom dazu geben. Durchrühren und mit Wein ablöschen. Rharbarber bissfest garen und herausnehmen. Sahne zum Wein geben und um ein Drittel einkochen. Die restliche Butter unterrühren, Rharbarber hinzugeben und kurz umrühren bis alles heiß ist.

Quelle https://www.oekolandbau.de/verbraucher/kochen/rezepte/rezepte-der-biospitzenkoeche/hauptspeisen/vegetarische-gerichte/rhabarbergemuese/
Rhabarber

Rhabarbersalat mit Avocado und Radieschen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Avocado - 3 Stangen Rhabarber - 1 Bund Radieschen - 1 Schälchen Kresse - 2 Bataviaslate - 4 EL Sesamkörner (weiß oder schwarz) - 10 EL Sesamöl - 1 EL Honig - 3 Scheiben Toast (entrindet) - 20g Butter - 2 Knoblauchzehen - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Für die Croutons Butter in einer Pfanne zerlassen, Knoblauch schälen, pressen und zugeben. Toastbrot in kleine Würfel schneiden, zur Knoblauchbutter geben, aber Vorsicht, dass der Knoblauch nicht braun brät, sonst wird er bitter. Toastbrotwürfel rundum anbraten und zur Seite stellen. Rhabarber schälen und in feine Streifen hobeln oder schneiden. Radieschen in dünne Scheiben schneiden, mit Zucker, Salz und etwas von dem Sesam Dressing 15 Minuten marinieren. Einstweilen die Avocado schälen und in Stücke schneiden. Mit dem Sesamdressing, der Kresse und den gewaschen Bataviasalaten vorsichtig vermischen. Avocado und Salat auf einem Teller anrichten und den Rhabarber sowie die Radieschen darauf verteilen. Die Croûtons auf dem Salat verstreuen.

Quelle www.ichkoche.at
Austernpilze

Rinderstreifen mit Mangold-Austernpilz-Nudeln

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

300g Rumpsteaks oder Rinderfilet - 200g Austernpilze - 200g Wok Nudeln - 200g Möhren - 1 kleine Staude Mangold - 4 EL Sojasauce - 2 Msp. Sambal Oelek - 4 EL Öl - 300ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Das Fleisch in Streifen schneiden, mit Sojasauce und Sambal Oelek mischen. Die Nudeln nach Packungsangabe garen. Mangoldblätter in 1 cm breite Streifen schneiden, Stiele in 5mm Streifen, Möhren in dünne Scheiben schneiden. Das Fleisch abtropfen lassen, die Marinade auffangen. Erst den Wok, dann 2 EL Öl darin stark erhitzen. Das Fleisch portionsweise 1 Minute rundum unter Rühren anbraten. Herausnehmen. 2 EL Öl erhitzen. Die Mangoldstiele und Möhren darin 1 Minute anbraten. Die Brühe und die Marinade angießen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Minuten dünsten. Fleisch, Nudeln, Pilze und Mangoldgrün unterheben. Alles zugedeckt bei schwacher Hitze weitere 5 Minuten dünsten. Salzen und pfeffern.

Mai-Rübchen

Rohkostsalat mit Mairübchen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Mai-Rübchen - 1/2 Bund Schnittlauch - 150g Joghurt - 100ml Sahne - 1/2 EL Honig - 1 EL Zitronensaft - 1/2 TL abgeriebene Zitronenschale - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Mai-Rübchen putzen, schälen, in sehr feine Scheiben hobeln, salzen und beiseitestellen. Einen halben Bund Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Mit dem Joghurt, der Sahne, dem Honig, Zitronensaft und abgeriebener Schale verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mai-Rübchen trocken tupfen und im Dressing wenden.

Rosenkohl

Rosenkohlomelett

Saison Frühling Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rosenkohl - 3 EL Butter - 1 Knoblauchzehe - 1 TL gemahlener Kardamom - Meersalz - schwarzer Pfeffer - 4 Eier - 1 EL Speisestärke - 2 EL Créme fraiche - Paprika, scharf


Zubereitung

Rosenkohl putzen, die Schnittflächen mit einem Messer kreuzweise einritzen. 2 EL Butter in einer großen Pfanne zerlassen. Gepressten Knoblauch hineingeben. Sofort den Rosenkohl zugeben und kurz anschwitzen, danach würzen, 1/2 Tasse Wasser angießen und 15 Minuten zugedeckt dünsten. Deckel abnehmen und Flüssigkeit völlig verdampfen lassen. Übrige Butter darin schmelzen. Eier mit Speisestärke, Créme fraiche und Gewürzen verquirlen und hinzugießen. Nur anfangs leicht rühren, dann zugedeckt stocken lassen. Mit etwas Paprika bestreuen und sofort servieren.

Broccoli

Röst Broccoli mit Misobutter

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 grosser Broccoli, Röschen und Stiele in mundgerechte Stücke geschnitten - 3 EL Olivenöl - 2 EL Butter, zimmerwarm - 1 EL Misopaste - 1 Limette, halbiert - Salz - schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Backofen auf 210 Grad vorheizen. Broccoli-Teile und auch die Brösel der Röschen, die beim Schneiden entstehen, auf ein grosses Backblech geben, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz bestreuen. Alles auf dem Backblech mischen und darauf grosszügig verteilen. Im heissen Ofen rösten, bis Stiel-Teile weich sind und Röschen angeschmort, ca. 12-15 Minuten. In der Zwischenzeit Miso und die weiche Butter zu einer Paste verrühren und mit dem Broccoli direkt auf dem Backblech mischen, dabei auch die auf dem Blech klebenden Teile aufrühren. Eine Limettenhälfte darüber ausdrücken. Mit Salz, Pfeffer und allenfalls mehr Limettensaft abschmecken. Warm oder bei Zimmertemperatur servieren.

Quelle www.homemade.ch
Blumenkohl

Rösti aus Blumenkohl und Parmesan

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Blumenkohl - 130g Parmesan - 1 Ei - 2 EL Mandeln, gemahlen - 1 EL Öl - 1 Prise Pfeffer aus der Mühle - 1 Prise Salz - Kräuterquark


Zubereitung

Als Erstes den Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Dann den Blumenkohl gut waschen und mithilfe einer Reibe klein raspeln. Ebenso den Parmesan fein reiben. Nun Blumenkohl und Parmesan mit dem Ei vermengen. Anschließend das Öl sowie die gemahlenen Mandeln gut unter den Teig mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nun mithilfe eines Esslöffels die gewünschte Menge Teig auf das Blech geben und etwas verstreichen - dabei sollten die Rösti einen Durchmesser von ca. 10 cm und eine Dicke von 1 cm haben. Dann die Rösti aus Blumenkohl und Parmesan für ca. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen und mit Kräuterqaurk von Berchtesgadener Land servieren.

Quelle www.gutekueche.de
Rote Bete

Rote Bete Blätter-Salat mit Zitronen-Kokosblütenzucker-Vinaigrette

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Blätter von einem Bund Rote Bete - 1 Mozzarella - 4-6 Scheiben luftgetrockneter roher Schinken - 1 EL Kürbiskerne - 1/2 Zitrone - 2 TL Kokosblütenzucker - 2 TL Walnussöl - Salz - Pfeffer - eine Handvoll frische Basilikumblätter (alternativ getrocknet und gerebelt)


Zubereitung

Die Blätter der Roten Bete oberhalb der Knollen abschneiden und waschen und 5 Minuten dämpfen. Die Blätter sollen noch bissfest sein! Den Saft der Zitrone auspressen und mit dem Walnussöl und dem Kokosblütenzucker vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kürbiskerne hacken. Rote Bete Blätter auf einer Platte anrichten und mit der Vinaigrette beträufeln. Kürbiskerne darüber streuen. Den Mozzarella in kleine Stückchen reißen und über die Rote Bete Blätter geben, den luftgetrockneten Schinken ebenfalls anrichten. Zuletzt ein paar Basilikumblätter(alternativ getrocknet und gerebelt) auf der Platte verteilen.

Quelle www.highfoodality.de
Rote Bete

Rote Bete mit Blatt - indisch

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g frische rote Bete mit Blättern (wenn keine Blätter vorhanden ca. ½ Tasse Wasser) - ½ TL Kurkuma - 2 EL Öl - 1 TL Senfkörner - ½ EL gemahlener Koriander - 1/4 TL Bockshornkleesamen (gemahlen) - 1 Zwiebel - 1 TL Ingwer - ½ TL Cayennepfeffer (wer es scharf mag) - ½ TL gerösteter Kreuzkümmel, zerstoßen - Salz


Zubereitung

Rote Bete-Blätter grob schneiden. Rote Bete schälen und in ca. ¼ cm dicke Scheiben schneiden. Öl in großer Pfanne erhitzen und Senfsamen hinein geben (Achtung: Deckel bereithalten, da die Samen hochspringen). Sobald das Spritzen nachlässt, Koriander, Bockshornklee, Kurkuma und Pfeffer zugeben. Dann die Zwiebel fein würfeln, hinzufügen und unter ständigem Rühren hellbraun rösten. Rote Bete mit Blättern dazu geben und weiter braten bis die Blätter zusammenfallen. Dann den Ingwer klein schneiden, untermischen und das Gemüse zugedeckt bei schwacher Hitze 20 Minuten schmoren lassen (wenn man keine Blätter hat eine ½ Tasse Wasser hinzufügen), bis fast die gesamte Flüssigkeit verdunstet ist und die rote Bete glasig aussieht. Kreuzkümmel untermischen und mit frischen Koriander- oder Petersilienblättern bestreuen.

Rote Bete

Rote Bete Taler mit Walnuss-Sauce

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g rote Bete - 1 Ei - 100g grobe Haferflocken - 20g Butter - 1 TL Salz Zutaten für die Sauce: 30g Walnüsse - 150g Joghurt - 1 Prise Salz - 1 Prise Pfeffer - 1 TL Walnussöl


Zubereitung

Zunächst die Sauce herstellen. Dazu die Walnüsse sehr fein hacken, mit dem Joghurt und dem Öl verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die rote Bete schälen und dann in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und in einem Topf mit Wasser und Salz für ca. 20 Minuten garen. Für die Panade das Ei in einem tiefen Teller verquirlen und die Haferflocken in einen anderen Teller geben. Nun die bereits abgekühlten rote Bete-Scheiben zunächst im Ei und dann in den Haferflocken wenden, sodass eine schöne Haferflocken-Panade entsteht. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Taler von jeder Seite etwa 3 Minuten goldbraun braten.

Quelle www.gutekueche.de
Rote Bete

Rote Bete vom Blech

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3-4 Knollen Rote Bete - 600g Kartoffeln - 4 EL Bratöl - Salz - Pfeffer - getrocknete Kräuter, z. B. aus der Provence - 200g Sauerrahm - Koriander oder Petersilie - geriebener Ingwer - einige Knoblauchzehen


Zubereitung

Rote Bete waschen, bürsten, putzen und in Achtel schneiden.Kartoffeln ebenfalls waschen , bürsten, bei Bedarf etwas abschälen und in Spalten schneidenIn einer Schüssel Gemüse und Öl mit Salz, Pfeffer und Kräutern mischen und auf einem Backblech verteilen ( Backpapier). Bei 200 Grad ( Heißluft ) im Backofen ca 25 Minuten backen.

Quelle www.naturkost.de

Rote Bete-Carpaccio mit Kresse-Schmand

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Rote Bete - 2 kleine rote Zwiebeln - 1/2 Orange - 1/2 Zitrone - 1 Prise Salz - Pfeffer - 3 EL Öl - Öl für die Pinienkerne - 1 EL Pinienkerne - 150g Schmand - 1 Schälchen Kresse


Zubereitung

Die Rote Bete schälen und mit einem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben schneiden. Große Knollen zuvor längs halbieren. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Orange und Zitrone heiß waschen und abtrocknen. Die Schalen fein abreiben und den Saft auspressen. Zitrusschale und Zitronensaft beiseitestellen. Den Orangensaft kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Rapsöl verrühren. Die Rote-Bete-Scheiben und Zwiebelwürfel etwa 30 Minuten in der Sauce marinieren.In der Zwischenzeit die Pinienkerne mit einigen Tropfen Öl in eine Pfanne geben und hellbraun rösten. Kurz auskühlen lassen, grob hacken, mit der Zitrusschale mischen und leicht salzen. Den Schmand mit dem Zitronensaft glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kresse grob hacken und unterrühren.

Rote Bete

Rote Bete-Carpaccio mit Rucola

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Rote Bete - 1 Bund Radieschen - 150g Rucola - 3 EL Pinienkerne - etwas Feta-Käse - etwas Öl - etwas Rotweinessig - etwas Balsamico - einige Kräuter


Zubereitung

Die Rote Bete in feine Scheiben schneiden und kreisförmig auf dem Teller anrichten. Die Radieschen ebenfalls fein schneiden und mit dem Rucola darauf verteilen. Die Pinienkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz in etwas Öl goldig anbraten. Darüber streuen, ebenso wie etwas in Würfel geschnittenen Fetakäse. Für das Dressing die übrigen Zutaten miteinander vermengen und darüber geben.

Quelle www.chefkoch.de
Rote Bete

Rote Bete-Kresse-Salat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

375g Rote Bete - 1 Schälchen Kresse - 1 EL Rapsöl - Salz - schwarzer Pfeffer - 1/2 Prise gemahlener Kreuzkümmel (Kumin) - Honig - 1EL Sonnenblumenkerne - Saft und Schale von 1 Limette - 80g Jogurt - 1/2 Knoblauchzehe


Zubereitung

Rote Bete schälen und in feine Stifte schneiden. Bei schwacher Hitze in Sonnenblumenöl ca. 3 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Honig abschmecken, abkühlen lassen.Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett goldbraun rösten, herausnehmen. Saft und Schale der Limette mit dem Jogurt verrühren. Knoblauch schälen, dazupressen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quelle www.eatsmarter.de
Rote Bete

Rote Bete-Pommes mit Curry-Dip

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Rote Bete - 2 EL Olivenöl - Meersalz - Pfeffer - gemahlener Kreuzkümmel - 60g Mayonnaise - 150g Schmand - 1 TL Currypulver - 1 Msp. Chilipulver


Zubereitung

Zunächst die Rote Bete schälen und in ca. 1 1/2 cm dicke Stäbchen schneiden; am besten mit Einmalhandschuhen, da die Knollen stark färben. Anschließend mit Küchenkrepp trockentupfen. Olivenöl Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel miteinander vermengen und die Stäbchen darin marinieren. Im 220 Grad heißen Ofen (Ober- und Unterhitze) ca. 30 Minuten backen. Dabei nach der Hälfte der Zeit wenden. In der Zwischenzeit Die Mayonnaise, den Schmand, das Curry- und das Chilipulver zu einem Dip verrühren und mit Salz abschmecken.

Quelle www.ichkoche.at
Rote Bete

Rote-Bete-Apfelsuppe mit Gemüsechips (VEGAN)

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rote Bete - 2 säuerliche Äpfel - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Öl zum Braten - 400ml Apfelsaft - 200ml Gemüsebrühe - 150ml Hafer-Cuisine - Salz - Pfeffer - ca. 40 g Gemüse-Chips (Fertigprodukt von TRAFO)


Zubereitung

Rote Bete schälen. In kleine Stücke schneiden. Äpfel vierteln, entkernen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch hacken.Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch goldbraun anschwitzen. Rote Bete und Äpfel zugeben. 2 Minuten mitdünsten. Apfelsaft und Brühe zugeben. Aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen, bis die Rote Bete weich ist. Hafer-Cuisine zugeben. Aufkochen lassen. Suppe fein pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Quelle www.naturkost.de
Rote Bete

Rote-Bete-Bagel mit Blauschimmelcreme

Saison Frühling Personen 12 Bagels Lecker Aufwand aufwändig


Zutaten

2 Rote Bete - 2 TL Trockenhefe - 1 EL Rohrzucker - 1/2 TL Salz - 1 Koblauchzehe - 1/2 Zwiebel - 2 EL Thymian - 450g Mehl - 1 Ei - 2 EL schwarze Sesamsamen Für den Aufstrich: 60g Gorgonzola - 170g Frischkäse - 1 Orange (abgeriebene Schale)


Zubereitung

Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Rote Bete auf ein Backblech legen und 45-60 Minuten rösten, auskühlen lassen. Pürieren und beiseitestellen. Trockenhefe und Zucker mit Wasser verrühren, 5 Minuten reagieren lassen. Rote-Bete-Pürree, Salz und Gewürze hinzufügen, gründlich verrühren. Mehl mit dem Vorteig verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Teig in 12 gleichgroße Kugeln formen. Mit den Fingern in jede Kugel mittig ein Loch drücken, sodass die typische Bagelform entsteht. Bagel abdecken und erneut 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, 2-3 Bagels auf einmal in den Topf geben. Von jeder Seite ca. 1 Minute kochen, herausnehmen und kurz auf einem Gitter abtropfen lassen. Ei trennen. Bagels auf das Backblech legen, mit Eiweiß bestreichen und mit Sesam bestreuen. Im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen, auskühlen lassen. Für den Aufstrich Gorgonzola mit Frischkäse und Orangenschale verrühren. Bagels aufschneiden und toasten. Mit Käsecreme bestreichen und servieren.

Quelle www.springlane.de
Rote Bete

Rote-Bete-Chips mit Feta-Joghurt-Dip

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Rote Bete - 100g Feta - 200g griechischer Joghurt - 5 EL Olivenöl (aufgeteilt) - 1 Knoblauchzehe - 5g Rosmarin - 1 Zitrone (Saft und Abrieb) - ¼ TL Zucker - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Rote Bete waschen, trocken tupfen und die Enden abschneiden. Mit einem Küchenhobel in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Rote-Bete-Scheiben auf Backpapier verteilen, die Chips sollten dabei nicht überlappen. Leicht mit Öl bepinseln und etwas Salz darüber streuen. Auf einem Ofengitter in den Ofen geben und bei 190 Grad für ca. 20 Minuten knusprig backen. Währenddessen den Feta klein krümeln und zusammen mit dem Joghurt und Olivenöl in einem kleinen Standmixer oder mit einem Stabmixer pürieren. Rosmarin und Knoblauch fein hacken. Zitronenabrieb, Rosmarin, Knoblauch, Zucker, Salz und Pfeffer in die Feta-Joghurt-Mischung einrühren und mit Zitronensaft abschmecken. In einer kleinen Schüssel anrichten. Rote-Bete-Chips mit etwas mehr Salz bestreuen und mit Feta-Joghurt-Dip servieren.

Quelle www.kitchenstories.com
Rote Bete

Rote-Bete-Reibekuchen mit Apfelmus

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für das Apfelmus: 3 Äpfel - 2 EL Zucker - 1 Zimtstange - 50ml Apfelsaft Für die Reibekuchen: 500g Rote Bete - 500g vorwiegend festkochende Kartoffeln - 1 Ei - 2 EL Speisestärke - Salz - Pfeffer aus der Mühle - gemahlener Kümmel - Rapsöl zum Braten


Zubereitung

Für das Apfelmus die Äpfel schälen, das Kernhaus entfernen und grob würfeln. Zusammen mit dem Zucker, der Zimtstange und dem Apfelsaft zugedeckt aufkochen und ca. 10 Minuten weich kochen lassen bis die Äpfel zerfallen. Falls nötig ein wenig zerstampfen und zuvor den Zimt wieder entfernen. Auskühlen lassen. Für die Küchlein die Rote Bete und die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Gründlich mit dem Ei und dem Stärkemehl vermengen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Etwas Öl in die heiße Pfanne gebenmund mit einem Esslöffel Küchlein hinein setzen. Von beiden Seiten jeweils 2-3 Minuten langsam goldbraun braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Quelle www.eatsmarter.de
Rotkohl

Rotkohlsalat mit cremigem Mohndressing

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Rotkohl - 1 EL Mohn - 2 Möhren - 1 Orange - 4 EL Jogurt - 1 EL Mayonnaise - 2 EL Öl - 3g Dill - 1 EL Ahornsirup - 1 EL Zitronensaft - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Den Strunk und die äußeren Blätter des Rotkohls entfernen. In grobe Stücke schneiden und in eine große Schüssel raspeln. Möhren waschen, raspeln und zum Rotkohl geben. Orange schälen, filetieren und die Orangenspalten zum Rotkohl-Möhren-Mix geben. Für das Dressing Joghurt, Mayonnaise und Öl gut vermengen. Gerebelten Dill zusammen mit dem Mohn zum Dressing geben. Mit Ahornsirup, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Dressing über den Salat geben, gut verrühren und für ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Quelle www.kitchenstories.com
Stielmus

Rübstiel-Gratin

Saison Frühling Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Kg Kartoffeln - 400g Rübstiel - 400g Emmentaler - 1 Bund Petersilie - 1 Bund Schnittlauch - 1 Bund Dill - 125ml Milch - 125ml Schmand - 1 Ei - Pfeffer - Salz - 20g Butter


Zubereitung

Kartoffeln waschen, schälen, in Salzwasser garen, in Scheiben schneiden. Rübstiel in 3 bis 5 cm lange Stücke schneiden. Emmentaler hobeln. Kräuter waschen, abtropfen lassen und fein hacken. Kartoffeln, Rübstiel, Kräuter und Käse abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten (oberste Schicht: Käse). Milch mit Schmand, Ei, Pfeffer und Salz verquirlen und über das Gratin geben. Butter in Flöckchen darüber verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen.

Quelle www.bioladen.com
Stielmus

Rübstiel-Pfannkuchen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

120g Dinkel-Vollkornmehl - Salz - 2 Eier - 250ml Milch - 500g Rübstiel (ersatzweise Mangold oder Rote-Bete-Blätter und -Stiele fein gehackt) - 1 kleine Zwiebel - Rapsöl - frisch geriebene Muskatnuss - weißer Pfeffer - 100g Schmand - 25g frisch geriebener Parmesan


Zubereitung

Das Mehl mit 1 Msp. Salz mischen, dann mit Eiern und Milch verrühren und quellen lassen. Den Rübstiel waschen, putzen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ein Viertel des Rübstiels unter den Teig rühren. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Den restlichen Rübstiel dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Rübstiel zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten dünsten. Den Schmand unterrühren und das Gemüse warm halten. Aus dem Teig nacheinander 4 Pfannkuchen backen und füllen. Dafür die Pfanne reinigen, jeweils 1 TL Öl darin erhitzen und ein Viertel von dem Teig darin ca. 1-2 Minuten backen. Den Pfannkuchen wenden, mit etwas Parmesan bestreuen und zugedeckt fertig backen. Den Pfannkuchen auf eine Platte geben, ein Viertel von dem Rübstielgemüse auf eine Hälfte des Pfannkuchens geben und die andere Hälfte darüberschlagen.

Quelle www.kuechengoetter.de
Stielmus

Rübstielkuchen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rübstil (Stielmus) - 150g geräucherter Speck - 2 Zwiebeln - 1 EL Pflanzenöl - 4 Eier - 150ml Milch - 250ml Sahne - 100g Creme fraiche - 100g geriebener Gruyere-Käse - 150g Mehl (zusätzlich Mehl zum Arbeiten) - 100g Butter - 1 Ei - 1 TL Salz Zusätzlich Salz zum Würzen) - Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Aus dem Mehl, der Butter, dem Ei und Salz einen Mürbeteig kneten, in Folie wickeln und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen und in die From legen. Dabei einen Rand hochziehen.Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.Für den Belag den Kohl waschen, putzen und grob hacken. Den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls klein würfeln. Zusammen mit dem Speck in heißem Öl kurz anschwitzen. Den Kohl zugeben und zusammenfallen lassen. Auf dem Teig verteilen.Die Eier verschlagen. Die Milch mit der Sahne, der Creme fraiche, den Eiern un der Hälfte vom Käse vermengen, salzen, pfeffern und über das Gemüse geben. Mit dem restlichen Käse bestreuen und im heißen Backofen 40-45 Minuten goldbraun backen.

Quelle www.eatsmarter.de
Rucola

Rucola (Rauke) Salat mit Mandeldressing

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Rucola (Rauke) - 2 EL Mandelmus - 4 EL Zitronensaft - 8 EL Wasser - ½ TL Zitronenschale - 1 Knoblauchzehe zerdrückt - 1 TL Sonnenblumenöl - 1 TL Aceto Balsamico - 1 Prise Meersalz - etwas Pfeffer - Schnittlauch


Zubereitung

Mandelmus mit Zitronensaft und Wasser glatt rühren. Zitronenschale, Knoblauch, Sonnenblumenöl und Balsamico zugeben. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Nach Geschmack Schnittlauch zufügen, unter den Rucola mischen.

Quelle www.rapunzel.de
Fenchel

Rucola-Salat mit Fenchel und Grapefruit

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

125g Rucola - 1 Fenchel - 1 Grapefruit - 2 EL Olivenöl Vinaigrette: 2 EL Balsamico Essig - 1 EL Honig - 1 Prise Salz - 1 Prise Zucker - 1 Prise Pfeffer - 1/4 TL Piment - 1 TL Orangensenf - 3 EL Olivenöl


Zubereitung

Vinaigrette zubereiten. Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. Fenchel in feine Scheiben hobeln. Pfanne erhitzen, den Fenchel bei mäßiger Hitze braten bis er leicht angebräunt ist. Sobald der Fenchel in der Pfanne ist mit 1-2 Prisen salzen. Die Grapefruit filetieren und den Saft auffangen. Die Filets in kleine Stücke schneiden. Rucola, Grapefruit mit Saft und den noch warmen Fenchel in eine Schüssel geben und mit der Marinade gut vermengen.

Quelle www.kochtrotz.de
Spargel

Rucola-Spargel-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g weißer Spargel - 500g grüner Spargel - 100g Rucola - 100g Romanasalat - 50g Eichblattsalat - 12 Cocktailtomaten - Salz - weißer Pfeffer - 1 TL Zucker - 1/2 EL Butter - 5 EL Essig - 10 EL Olivenöl


Zubereitung

Den Spargel putzen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. Schräg in 4-5 cm lange Stücke schneiden. Die Schalen und Enden in 2 Liter Wasser mit 1 TL Salz, dem Zucker und der Butter ca. 25-30 Minuten auskochen. Die Suppe durch ein Sieb gießen, wieder in den Topf geben. Darin bei mittlerer Hitze die weißen Spargelstücke 5 Minuten garen, dann die grünen Stücke zufügen und weitere 5 Minuten garen. Inzwischen in einer großen Schüssel Essig mit dem Öl, Salz, Pfeffer und Zucker mit einem Schneebesen verschlagen. Den Spargel mit einem Siebschöpfer aus dem Topf heben und abtropfen lassen. Vorsichtig mit der Marinade vermischen und 15-30 Minuten ziehen lassen. Romana und Eichblattsalat putzen, waschen und trockenschütteln. Die Tomaten waschen und halbieren, leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Den Spargel aus der Marinade heben und die Salate und Tomatenhälften mit der Marinade vermischen. Alles zusammen mit den Spargelstückchen auf einer großen Platte anrichten und servieren.

Quelle www.umweltberatung.at
Rucola

Rucolaspaghetti

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Spaghetti – 1 Bd. Petersilie - 80g Rucola - 1/8 l Gemüsebrühe - 1 EL Zitronensaft - 1/16l Olivenöl - 60g frisch geriebener Parmesan – Salz - Pfeffer


Zubereitung

Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen, abseihen und in 2 EL Olivenöl schwenken. Petersilie und Rucola waschen, fein schneiden, in einem Topf mit Gemüsebrühe, Zitronensaft und Olivenöl vermengen. Mit einem Pürierstab kurz mixen, Parmesan zugeben und alle Zutaten zu einer feinen Soße pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Servieren Sie die Spaghetti mit der Soße. Tipp: Die Petersilie-Rucola-Soße soll nicht erhitzt werden, sie verliert so an Farbe und Geschmack.

Bundzwiebeln

Rührei mit Shrimps und Frühlingszwiebeln

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Shrimps - 4 Eier - 50g Sahne - Salz - Pfeffer - 3 Frühlingszwiebeln - 2 EL Butter - 1 EL stückige Tomaten (aus der Dose) - 1 EL Petersilie - 2 Scheiben Vollkorntoast


Zubereitung

Die Eier mit der Sahne in einer Schüssel mit dem Schneebesen verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Butter in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze aufschäumen lassen und die Frühlingszwiebeln ca. 2 Min. darin anschwitzen. Shrimps, Tomaten und Petersilie unterrühren und die Ei-Sahne-Mischung darübergießen. Das Rührei in 2 - 3 Min. stocken lassen, dabei drei- bis viermal durchrühren. Inzwischen die Toastscheiben im Toaster knusprig rösten und in Streifen schneiden.

Quelle http://www.kuechengoetter.de/rezepte/ruehrei-mit-shrimps-und-fruehlingszwiebeln-91519
Petersilienwurzel

Rumpsteak mit Petersilienwurzel-Ragout

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

ca. 600g Rumpsteak - 500g Petersilienwurzeln - 800g Kartoffeln (eher festkochend) - 2 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 250ml Gemüsebrühe - glatte Petersilie


Zubereitung

Petersilienwurzeln und Kartoffeln schälen und in gut 1cm kleine Würfel schneiden. Die Würfel in Olivenöl andünsten, salzen und pfeffern. Mit Brühe ablöschen und zugedeckt auf kleiner Hitze ca. 15-20 Minuten gar schmurgeln. Die Petersilienstiele kann man übrigens von Anfang an im Ragout mitdünsten lassen. Am besten mit einem Faden zusammenbinden, dann lassen sie sich später einfach herausfischen. Zum Schluss reichlich gehackte Petersilie unterrühren. Parallel das Rumpsteak 1-2 Minuten auf beiden Seiten scharf anbraten, bis das Steak stark gebräunt ist und sich einfach vom Pfannenboden lösen lässt. Dann im vorgewärmten Ofen bei 140 Grad ca. 5 Minuten weiter garen, dann ist es medium rare, also noch leicht blutig. Nach weiteren 5 Minuten im 140 Grad heißen Ofen ist es zart rosa. Bis zum well done fehlen dann nur noch 5 Minuten, dann ist es durchgebraten. Wer Rumpsteak braten möchte, ist auf der sicheren Seite, dass ihm das Steak perfekt gelingt. Denn das Rumpsteak ist ein besonders zartes und schönes Fleischstück aus dem Rückenteil des Rindes. Zubereitet wird es am besten in der Pfanne, kurz scharf angebraten, und dann kommt es noch ein paar Minuten in den Ofen zum Nachziehen.

Quelle www.happy-mahlzeit.de
Mangold

Saftige Mangold-Ricotta-Lasagne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Mangold - 3 EL Olivenöl - 2 Zwiebeln - 1/2 TL Chiliflocken - 1 Dose gestückelte Tomaten - 80g geriebener Parmesan - 80g geriebener Mozzarella - 300g Ricotta - 3 Knoblauchzehen - 1 TL Basilikum - 120ml Milch - 10 Lasagneplatten - Salz


Zubereitung

Strunk vom Mangold entfernen. Stiele waschen und grüne Blätter und Stiele in Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln würfeln, Knoblauch fein hacken. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelwüfel und Mangoldstiele unter Rühren 4 Minuten anbraten, bis die Stiele weich werden. Mangoldblätter hinzugeben und 2 Minuten mitbraten. Mit Salz würzen, aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Restliches Olivenöl erhitzen und Knoblauch mit Chiliflocken ca. 1 Minute anschwitzen. Dosentomaten und Basilikum hinzufügen und 5 Minuten köcheln lassen, mit Salz würzen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Je 1/3 Ricotta, Mozzarella und Parmesan mit Mangold mischen und beiseitestellen. Boden der Auflaufform mit Käse-Mangold-Mischung bedecken. Lasagneplatten darauf verteilen und mit Tomatensauce bedecken. Mit restlichen Zutaten genauso verfahren, dabei mit einer Schicht Tomatensauce abschließen. Milch in die Ecken der Auflaufform gießen und mit restlichem Käse bestreuen. Im heißen Ofen ca. 30-35 Minuten backen.

Quelle www.springlane.de
Möhren

Saftiger Rüblikuchen mit Zuckerguss

Saison Frühling Lecker Aufwand normal


Zutaten

400g Möhren - 2 EL Mandelblättchen - 4 Eier - 300g Mandeln, gemahlen - 150g brauner feiner Zucker - 50ml Öl - 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker - 1 TL Backpulver - 50g Zucker - 250g Puderzucker - 5 EL Limettensaft - etwas Salz


Zubereitung

Dieser Kuchen ist dank der Möhren saftig und gleichzeitig süß und lecker. Außerdem kommt er ohne Mehl aus, ist also glutenfrei. Statt des Zuckergusses kannst er auch mit Puderzucker bestreut werden. Den Backofen auf 150 Grad Umluft (170 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Springform (26 cm Ø) fetten. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten, dann herausnehmen und auskühlen lassen. Die Möhren schälen und fein raspeln - das geht am einfachsten mit einer Küchenmaschine. Die Eier trennen. Eigelb mit braunem Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Die gemahlenen Mandeln mit dem Backpulver mischen und mit der Eimasse verrühren. Dann die geraspelten Möhren unterrühren und nach und nach das Öl hinzugeben. Nun das Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen, dabei 50 g Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee mit einem Teigschaber portionsweise unter den Teig heben. Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen. Wenn der Rüblikuchen fertig gebacken ist, diesen etwas auskühlen lassen und dann aus der Form lösen. Für den Zuckerguss den Puderzucker sieben. So viel Limettensaft unter den Puderzucker rühren, bis der Zuckerguss dickflüssig ist. Dann den Guss auf den Rüblikuchen streichen. Zum Schluss nach Belieben dekorieren und den Guss antrocknen lassen.

Quelle www.koch-mit.de
Champignon

Salat mit Champignons und Hähnchenstreifen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Blattsalat - 300g Champignons - 300g Hähnchenbrust - 150g Cherry-Tomaten - 4 Lauchzwiebeln - 2 EL Walnussöl - Paprika Für das Dressing: 1 Peperoni - 1 Stück Ingwer - 1 Orange - 1 EL Walnussöl - 3 EL Baslamico-Essig - Pfeffer - Kräutersalz - Kresse zum Bestreuen


Zubereitung

Salat putzen und in kleine Stücke zupfen, Cherry-Tomaten in Stücke schneiden, Bundzwiebeln in Ringe schneiden und alle Zutaten in eine Schüssel geben. Champignons vierteln und mit 1 EL Walnussöl 5 Minuten braten und dann abkühlen lassen.Hähnchenbrust in Streifen schneiden, mit Paprika würzen und mit 1 EL Walnußöl rundherum 3-4 Minuten braten. Mit Pfeffer und Kräutersalz würzen und abkühlen lassen.Dressing: Orange auspressen, Ingwer schälen und in grobe Stücke schneiden, Chili längs halbieren, Kerne entfernen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Alles mit Walnussöl, Balsamico-Essig, Kräutersalz und Pfeffer vermengen. Das fertige Dressing über den Salat geben, vermischen und sofort auf Tellern verteilen. Salat mit Champignons und Hähnchenstreifen belegen und mit Kresse bestreuen.

Blattsalat

Salat mit Roquefortdressing

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Salat - 75g Roquefort, zerbröckelt - 1 EL Zitronensaft - 2 Knoblauchzehen, zerdrückt - 150g Joghurt - 6 EL Vinaigrette ( Öl, Essig, Senf) - 2 EL Schnittlauch - 1/2 TL gekörnte Brühe - 1 EL Mayonnaise


Zubereitung

Salat waschen und putzen.Bis auf den Salat alle Zutaten im Mixer verrühren.Dressing über den Salat geben.

Gurken

Salatgurken mit Grünkernfüllung

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Salatgurke - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 150ml Gemüsebrühe - 75g Grünkernschrot - Sahne - geriebener Emmentaler - geriebene Muskatnuss - Kräutersalz


Zubereitung

Den Grünkern in der Gemüsebrühe kochen, bis er weich ist (30-40 Minuten). Beiseite stellen. Die Gurke schälen und der Länge nach halbieren. Die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Eine Auflaufform einfetten und die Gurkenhälften hineinlegen. Das Grünkernschrot mit Sahne, feingehacktem Knoblauch und feingewürfelten Zwiebeln mischen. In die Gurken füllen.Mit Käse bestreuen und im Ofen ca. 20 Minuten überbacken. Schmeckt gut mit Tzatziki oder Kräuterquark.

Quelle www.biokiste-hof-kotthausen.de
Bataten

Scharfe Süßkartoffeln vom Blech

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Süßkartoffeln - 2 Knoblauchzehen - 2 EL Olivenöl - 1 EL Paprikapulver (edelsüß) - 1 EL Currypulver - 1 TL Kreuzkümmel - ½ TL Salz - Pfeffer - 1 Zitrone


Zubereitung

Knoblauch schälen und hacken und mit Öl, Paprikapulver, Currypulver, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer mischen. Süßkartoffeln schälen, waschen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit dem Gewürzöl mischen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, Süßkartoffelscheiben darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft: 180 Grad, Gas: Stufe 3) 35 Minuten backen. Am Ende der Garzeit die Zitrone halbieren und über den Süßkartoffeln auspressen.

Quelle www.eatsmarter.de
Champignon

Schnelle Pilzrahmsoße zum Niederknien

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Champignons - 100g Speck in Streifen - 2 rote Zwiebeln, gewürfelt - 1 Knoblauchzehe - 3 EL Olivenöl - 200ml Sahne - 1 EL Mehl - 1 EL Senf - 1 EL Tomatenmark - 2 EL Shoyusoße - 200ml Gemüsebrühe - 1/2 TL Zucker - 1 TL Gyrosgewürz - Chilipulver - Pfeffer, aus der Mühle - Atlantik-Mittelmeer


Zubereitung

1 EL Olivenöl in einer Hochrandpfanne erhitzen und den Speck darin anbraten. Dann die Zwiebeln und die gehackte Knoblauchzehe dazu geben und gut anbraten. Zum Schluss die geviertelten Champignonköpfe zufügen. Sobald es duftet, das restliche Öl zufügen und alles weiterbraten bis es schön braun ist. Mit dem Mehl bestäuben - auch den Zucker, das Tomatenmark, und den Senf dazu geben. Ebenso Gyrosgewürz, Chili und Pfeffer darüber mahlen. Alles verrühren. Nach ca. 2 Minuten die Shoyusoße, danach die Brühe und die Sahne einrühren. Etwas reduzieren lassen und final abschmecken.

Quelle www.vom-achterhof.de
Fenchel

Schneller Ofen-Feta mit frischem Fenchel

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2 Fenchelknolle - 6 schwarze Oliven - 200g Fetakäse - Pfeffer - Olivenöl - 2 Zweige Rosmarin


Zubereitung

Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Fenchel in feine Streifen, Oliven in Scheiben und Feta in 2 gleichgroße Blöcke schneiden. Feta jeweils auf ein großes Stück Alufolie legen. Mit Oliven und Fenchel bestreuen. Mit Pfeffer würzen und mit Olivenöl besprenkeln. Jeweils einen Zweig Rosmarin auf den Fenchel legen. Alufolie hochklappen und zu einem Päckchen verschließen. Im heißen Ofen 20-25 Minuten backen.

Quelle www.springlane.de
Porree

Schnelles Curry mit Porree

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 große Stange Porree - 2 Kartoffeln - 100g Tomaten gehackt (frisch oder aus der Dose) - 3 Knoblauchzehen - 350ml Kokosmilch - 150ml Wasser (bei Bedarf gerne mehr) - 1 EL Thai Currypaste - 2 EL Shoyusauce


Zubereitung

Porree waschen und in etwa 0,5cm dicke Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Kartoffeln schälen und in kleine (ca. 1cm dicke) Würfel schneiden. in einem Topf einen Schluck Wasser erhitzen und darin Porree und Knoblauch 2-3 Minuten anbraten. Kartoffelwürfel und Tomaten hinzugeben und weitere 2 Minuten mit braten. Currypaste hinzugeben, gut umrühren und mit Kokosmilch und Wasser auffüllen. Das Ganze bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis Kartoffeln gar sind. Zum Schluss mit Shoyusoße würzen und ein letztes Mal gut umrühren. Zusammen mit einer Beilage nach Wahl -zum Beispiel Naturreis- anrichten.

Quelle www.isshappy.de
Mangold

Schnelles Mangold Gemüse mit Ricotta

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Mangold - 2 Stangen Staudensellerie - 1 große Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - ein kleines Stück Ingwer - ein Stück Butter - 3 EL Ricotta - 1 TL Mehl


Zubereitung

Mangold und Staudensellerie unter fließendem Wasser waschen, trocken schütteln und eventuell leicht mit Küchenkrepp trocken tupfen. Beides in feine Streifen schneiden. Wasser in einem weiten Topf aufsetzen, Salz hinzufügen, erhitzen und den Mangold für 1 Minute darin blanchieren und durch ein Sieb abgießen. Gleiche Vorgehensweise mit dem Staudensellerie: in Salzwasser blanchieren und abgießen. Beides zur Seite stellen. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Ingwer waschen, abtrocknen und in kleine Würfel schneiden. Butter in einem Topf schmelzen und Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anschwitzen. Mangold hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und kurz weiterrösten. Mehl unter den Ricotta mischen und mit dem Mangold Gemüse vermischen. Gemüse für ungefähr 2-3 Minuten einkochen lassen. Auf einem Teller oder in einer Bowl anrichten und mit einem Klecks Ricotta und/oder Chili Flocken garnieren. Dazu passt ein Stück Baguette.

Quelle www.verenakocht.at
Aprikosen

Schokoladen-Aprikosen-Auflauf (Clafoutis)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Aprikosen - 100g Dinkelmehl, (Type 630) - 15g Kakaopulver - 1 Prise Salz - 100g Rohrzucker - 1 Pk. Vanillezucker - 4 Eier - 100ml Milch - 150ml Sahne - 50g Haselnussmus - 2 TL Puderzucker - 2 TL Puderzucker


Zubereitung

Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. In einer Schüssel Dinkelmehl, Kakaopulver und Salz mischen. Rohrzucker und Vanillezucker untermischen. Eier, Milch und Sahne verquirlen. Haselnussmus untermischen. Eiermischung unter Rühren mit dem Schneebesen langsam unter die Mehlmischung rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Teig in eine flache ofenfeste Form (32 cm Ø) geben. Aprikosenhälften mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig setzen und mit Puderzucker bestäuben. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 20-25 Minuten backen, eventuell mit Alufolie abdecken. Clafoutis 5 Minuten ruhen lassen. Clafoutis, der süße Auflauf der Franzosen, schmeckt warm und 
kalt - und manchen noch besser mit leicht angeschlagener Sahne getoppt.

Quelle www.essen-und-trinken.de
Zucchini

Schupfnudelpfanne mit Zucchini

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Pck Schupfnudeln aus dem Kühlregal - 2 EL Rapsöl - 1 Zucchini - 1 Bd. Lauchzwiebeln - ½ Bd. Petersilie (glatt) - 100g geriebener Emmentaler - 2 Spritzer Zitronensaft - etwas Cayennepfeffer


Zubereitung

Öl in einer Pfanne erhitzen und Schupfnudeln darin ca. 3-5 Minuten unter Wenden anbraten. Inzwischen Zucchini, je nach Größe, längs halbieren oder vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und Petersilie grob hacken. Zucchini und Zwiebeln zu den Schupfnudeln geben und ca. 5 Minuten mitbraten. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Zitronensaft würzen. Käse zugeben und schmelzen lassen.

Quelle www.daskochrezept.de
Paprika

Schüttelpizza

Saison Frühling Personen 1 Backblech Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1-2 gelbe Paprika - 2 Frühlingszwiebeln - 110 g Kochschinken - 200g Dinkelvollkornmehl - 30g gemahlene Mandeln - 300g körniger Frischkäse - 4 Eier - 250g Reibekäse - 1 Glas Mais - 1 1/2 TL Salz - 1 1/2 TL Pizzagewürz


Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Paprika und die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Stücke schneiden. Den Kochschinken würfeln. Den Mais abtropfen lassen. Dinkelvollkornmehl, gemahlene Mandeln, Reibekäse, Salz, Pizzagewürz, körniger Frischkäse und Eier. Alle Zutaten mit dem Gemüse und dem Schinken in eine große Schüssel mit Deckel geben. Den Deckel schließen und die Schüssel kräftig schütteln. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Teigmasse darauf gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten backen.

Quelle www.rezeptliebe.com
Schwarzer Rettich

Schwarzer Rettich, asiatisch gebraten mit Ingwer und Hühnchen

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

450g schwarzer Rettich - 200g Hähnchenbrust - 1 Stk Ingwer walnussgroß - 2 EL trockener Sherry (kann auch weggelassen oder durch einen weiteren Löffel Shoyusauce ersetzt werden) - 3 EL Shoyusauce - 100-150ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe - 1 EL Zucker - 1 EL Pflanzenöl - 2 Schalotten - 3 EL glatte Petersilie - 250g Parboiled Reis


Zubereitung

Rettich schälen und in ca 0,5 x 0,5cm x 3cm große Stücke schneiden. Ingwer schälen und fein hacken, die Schalotten in Ringe schneiden. Die Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden und in Öl scharf anbraten. Den Rettich sowie (evtl.) Sherry, Shoyusauce, Brühe und Zucker zugeben. Etwa 5-8 Minuten Garen bis der Rettich gar ist, aber noch Biss hat. Den Reis in der Zwischenzeit nach Packungsvorgabe zubereiten und dann mit Fleisch und Rettich anrichten und servieren.

Quelle www.brotwein.net
Schwarzwurzel

Schwarzwurzeln mit Pistazienkruste

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1000g Schwarzwurzeln (ungeschält) - 2 EL Essig (oder Zitronensaft) - 1500ml Wasser (zum Kochen) - Salz (für das Kochwasser) - 100ml Gemüsesuppe - 100ml Sahne - Butter (zum Ausfetten der Backform) Für die Pistazienkruste: 1/2 Bund Koriander - 1 Knoblauchzehe - 40g Parmesan - 40g Pistazien - 2 EL Semmelbrösel - 30 Butter (zimmerwarm, in kleine Stückchen geschnitten) - Salz - Pfeffer (frisch gemahlen)


Zubereitung

Eine große Schüssel mit Essig- oder Zitronenwasser bereit stellen. Die Wurzeln unter fließendem kalten Leitungswasser rasch mit einem Sparschäler abschälen. Damit sich die Wurzeln nicht unansehnlich verfärben, gleich in die Wasserschale einlegen. Die Milch der Schwarzwurzeln verfärbt auch Ihre Hände, daher entweder vorher mit Olivenöl einreiben oder Handschuhe tragen. Einen großen Topf mit Salzwasser erhitzen und die Schwarzwurzeln in ca. 10-12 Minuten bissfest gar kochen. In der Zwischenzeit eine Backform einfetten und die Pistazienkruste vorbereiten. Knobauch schälen und fein schneiden. Den Koriander waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Die Pistazien klein hacken. Den Käse fein reiben. Alles gemeinsam mit den Semmelbröseln und den Butterstücken vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe und die Sahne miteinander verrühren. Die fertigen Schwarzwurzeln aus dem Wasser heben und in die Backform einlegen. Mit der Suppe-Sahne-Mischung übergießen und zum Schluss mit den Pistazienbröseln überstreuen. Dann im auf ca. 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 12-15 Minuten überbacken.

Quelle www.ichkoche.at
Schwarzwurzel

Schwarzwurzelsalat mit Hähnchenbrust

Saison Frühling Personen 5 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500g Schwarzwurzeln - 350g Hähnchenbrust, gekocht - 125g Mayonnaise - 700ml Salzwasser - 1 Prise Paprikapulver - 2-3 Prisen Harissa Würzmischung - 1 Prise Zucker - 1 EL Weinessig - 1 Bund Petersilie - 1 Spritzer Zitronensaft


Zubereitung

Zuerst die Schwarzwurzeln schälen und 15-18 Minuten in einem Topf mit Salzwasser weichkochen. Inzwischen die Hähnchenbrust in feine Scheiben schneiden. Nun die Mayonnaise mit 2 Esslöffeln heißem Wasser in einer Schüssel glattrühren und das Paprikapulver zusammen mit der Harissa Würzmischung, dem Essig als auch dem Zucker untermengen. Ein Schneebesen ist hierfür sehr gut geeignet. Im nächsten Schritt die Schwarzwurzeln abgießen, gut abtropfen lassen, in dünne Scheiben schneiden und 2-3 Minuten abkühlen lassen. Nun die Hähnchenbrust zusammen mit den Schwarzwurzelstücken in die Sauce geben, alles gut vermengen und 30-45 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Währenddessen die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken. Zuletzt die Petersilie untermengen und den Schwarzwurzelsalat mit Hähnchenbrust mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Quelle www.gutekueche.de
Paprika

Schweinefilet mit Ingwer und grüner Paprika

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Schweinefilet - 2 grüne Paprikaschoten - 250g Zucchini - 175g Lauchzwiebeln - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 2cm Ingwerwurzel - 75ml Shoyusoße - 1 1/2 TL mittelscharfer Senf - 2–3 EL Honig - 3 EL Öl - Salz - Pfeffer - 6–8 Stiele Koriander


Zubereitung

Fleisch gut trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Paprika halbieren, putzen, waschen und in Streifen schneiden. Zucchini putzen, waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und feine Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Ingwer schälen und fein reiben. Shoyusoße, Senf und Honig gut verrühren. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Fleisch darin bei starker Hitze von beiden Seiten kurz anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Zwiebeln und Knoblauch im heißen Bratöl unter Wenden glasig dünsten. Lauchzwiebeln, bis auf 1 EL zum Bestreuen, Zucchini, Ingwer und Paprika zufügen. Unter Wenden 3-4 Minuten mitbraten. Fleisch wieder zur Gemüsemischung geben, untermengen. Mit Shoyusoßenmischung ablöschen, kurz aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Koriander waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und kurz untermengen. Anrichten, mit restlichen Lauchzwiebeln bestreuen.

Quelle www.lecker.de
Mangold

Schweinekotelettes mit Mangold Rhabarber Gemüse

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand normal


Zutaten

3 Schweine Stielkotelettes - 450g Mangold - 250g Rhabarber - 3 Schalotten - 4 Knoblauchzehen - 1 Zitrone - 3-4 Stiele Thymian - 1 EL Olivenöl - 1 EL Ghee - 1 Lorbeerblatt - 1 EL Zucker - 1 Prise Muskatnuss - 150ml Weißwein oder Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Kotelettes aus dem Knochen lösen. Mangold waschen, abtropfen lassen und die Blätter von den Stielen schneiden. Stiele in kleine Stücke schneiden, Blätter grob zerkleinern. Rhabarber waschen, die Fasern von den Stielen schälen und die Stangen in kleine Stücke schneiden. Schalotten und Knoblauchzehen schälen und sehr fein schneiden. Thymian waschen, abtropfen lassen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Zitrone mit heißem Wasser waschen, von der Schale Zesten ziehen und den Saft einer Hälfte auspressen. Zweite Zitonenhälfte anderweitig verwenden. In einer schweren Pfanne Ghee erhitzen. Kotelettes von beiden Seiten darin kurz scharf anbraten, Hitze reduzieren, ein wenig vom Knoblauch, die Hälfte vom Thymian und die Zitronenschale dazugeben, mit 50ml Weißwein ablöschen und alles bei kleinster Flamme 5 Minuten durchziehen lassen. In der Zwischenzeit Schalotten in eine ausreichend große Pfanne mit heißem Olivenöl geben, Mangoldstiele dazugeben und 2 Minuten anbraten. Rhabarber, Lorbeerblatt, den restlichen Knoblauch und Thymian dazugeben und alles mit Zucker bestreuen. Unter Rühren weitere 2 Minuten anbraten. Mangoldblätter dazugeben, alles mit dem restlichen Weißwein ablöschen und unter einem Deckel bei kleinster Hitze ca. 2 Minuten gar dünsten. Mit Muskat, etwas Zitronensaft und Salz und Pfeffer abschmecken, auf einem Teller mit den Kotelettes anrichten und sofort servieren. Vorsicht beim abschmecken mit Zitronensaft: der Rhabarber bringt schon eine gute Portion Säure mit ins Spiel, Zitrone also sparsam verwenden!

Quelle www.cooknsoul.de
Sellerie

Sellerie im Ganzen gebacken im Ofen

Saison Frühling Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1,2 Kg Knollensellerie, gründlich gewaschen und geschrubbt - 1 EL Olivenöl - 2 TL Olivenöl - 2 Tl grobes Meersalz - 1 Prise grobes Meersalz


Zubereitung

Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Den Sellerie gründlich waschen und etwas abschrubben. Den Wurzelansatz entfernen, so dass die Knolle gerade steht. Den Sellerie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Rundherum am besten mit einem Backpinsel die Knolle mit Öl und Salz einreiben. Für 3 Stunden in den Ofen geben, bis sich die Knolle leicht mit dem Messer einstechen lässt. Aus dem Ofen holen und in Spalten schneiden. Passt als Beilage zu jedem Gericht, zu dem auch Kartoffeln passen würden

Quelle www.kochenkunstundketchup.de
Sellerie

Sellerie Salami Pizzinis

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

700g Sellerie (große Knolle), den dicken Mittelteil in 6 Scheiben von ca. 1 cm geschnitten - 1 EL Olivenöl Für den Belag: 80ml Ketchup zuckerfrei - 40g Tomaten-Pesto - 80g Salami, in 6 großen runden Scheiben (alternativ gekochter Schinken) - 125g Mozzarella, gewürfelt


Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die vorbereiteten Selleriescheiben auf ein mit Backpapier bedecktes Blech legen und diese mit 1 EL Olivenöl einpinseln. Dann die Selleriescheiben für 20 Minuten im heißen Ofen backen. In der Zwischenzeit das zuckerfreie Ketchup mit dem Tomaten-Pesto mischen. Die vorgebackenen Selleriescheiben aus dem Ofen nehmen und die Tomatensoße auf den 6 Scheiben verteilen. Darauf je eine Scheibe Salami legen und dann die Pizzinis mit dem gewürfelten Mozzarella bestreuen. Die Sellerie-Salami-Pizzinis nun für weitere 15 Minuten im Ofen backen, bis der Käse verlaufen und goldgelb ist.

Quelle www.happycarb.de
Sellerie

Sellerie-Curry mit Kokossauce

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Knollensellerie - 250ml Gemüsebrühe - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Öl - etwas Salz - Pfeffer - 1 Peproni - 50g Champignons - 2 TL Limettensaft- 200g Broccoli - 2 EL Kokosmilch - 1 Bundzwiebel - 2 Stiele Koriander - 1 EL Curry


Zubereitung

Zwiebel, Sellerie, Broccoli und Champignons klein schneiden. Knoblauch und Peperoni hacken. Zwiebel und Knoblauch in heißem Öl andünsten. Restliches Gemüse zugeben und weitere 3 Minuten dünsten. Mit Curry, Salz, Pfeffer und Koriander würzen, danach mit Brühe, Kokosmilch und Limettensaft ablöschen. Ca. 20 Minuten zugedeckt garen. Abschmecken. Koriander hacken und darüber streuen. Dazu passt Reis.

Quelle www.fitforfun.de
Auberginen

Sesam-Auberginen-Aufstrich

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 große Aubergine - 2 1/2 EL Sesamkörner - 1 Knoblauchzehe - 3 EL Sauerrahm - 1 TL Zitronensaft - 3/4 TL Salz - frisch gemahlener schwarzer Pfeffer - evtl. Prise Cayennepfeffer


Zubereitung

Aubergine waschen und mehrmals mit einer Gabel einstechen, auf ein Backblech legen und etwa 1 Stunde im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad backen. In der Zwischenzeit die Sesamkörner in einer kleinen Pfanne vorsichtig trocken rösten bis sie duften. Sobald die Aubergine butterweich ist (am besten mit einem Spieß anstechen), aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Das das ganze Fruchtfleisch aus der Schale kratzen und gut zerstampfen. Knoblauchzehe dazupressen, Salz, Sauerrahm und Zitronensaft untermischen und mit Pfeffer abschmecken. Etwa die Hälfte der gerösteten Sesamkörner unter die Auberginenmassse mischen.

Spitzkohl

Sesambrötchen mit Falafel und Spitzkohl

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Spitzkohl - 1 Fertigmischung für Falafel - Salz und Pfeffer - 2 EL Apfelessig - 2 EL Olivenöl - Bratöl - 4 Sesambrötchen - 150g Fetakäse


Zubereitung

Spitzkohl vierteln, Strunk entfernen und in dünne Streifen schneiden. Danach in einer Schüssel mit dem Essig und Öl gut vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.Die Falafeln nach Vorgabe zubereiten und zu kleinen Bällchen formen. Bratöl in der Pfanne erhitzen und Bällchen portionsweise darin goldbraun und knusprig braten. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.Sesambrötchen halbieren, den Spitzkohlsalat und die Falafel darauf verteilen, Fetakäse darauf zerbröseln und im Backofen bei 180–200 Grad grillen, bis der Käse geschmolzen ist.

Champignon

Soja-Geschnetzeltes mit Champignons

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

400g Champignons - 1½ L Gemüsebrühe - 150g grobe Sojaschnetzel - 2 Lorbeerblätter - 2 Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 1 Bd. Petersilie - 2 EL Rapsöl - Pfeffer - Salz - Paprikapulver edelsüß - 2 EL Speisestärke - 1 EL Sojasauce - 200ml Soja Cuisine - 400g Tagliatelle


Zubereitung

Gemüsebrühe in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Sojaschnetzel und Lorbeerblätter dazugeben und etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Währenddessen 300ml des Kochwassers abschöpfen und beiseitestellen. In der Zwischenzeit Champignons putzen und je nach Größe vierteln oder sechsteln. Zwiebeln abziehen und fein würfeln, Knoblauch abziehen und hacken. Petersilie abbrausen, trockenschütteln und hacken. Sojaschnetzel nach der Garzeit auf ein Sieb geben, abgießen und dabei die Lorbeerblätter entfernen. Sojaschnetzel sehr gut ausdrücken, anschließend auf ein ausgebreitetes Trockentuch geben und mit einem weiteren Trockentuch nochmals gut ausdrücken. 1 EL Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Sojaschnetzel darin bei hoher Hitze etwa 10 Minuten rundherum anbraten, so dass sie leicht knusprig werden, dabei mit Pfeffer, Jodsalz und etwas Paprikapulver würzen. Anschließend herausnehmen und beiseitestellen. Die Speisestärke unter Rühren in das abgeschöpfte Kochwasser geben, so dass sie sich klümpchenfrei auflöst. Tagliatelle nach Packungsanweisung aufsetzen und kochen. In derselben Pfanne den 2. EL Rapsöl erhitzen und die Zwiebeln sowie den Knoblauch darin 2-3 Minuten glasig dünsten. Die Champignons dazugeben und weitere 2-3 Minuten mitbraten. Die Sojasauce dazugeben und die Pilze mit Pfeffer und ggfs. wenig Salz abschmecken. Pfanneninhalt mit der Wasser-Speisestärke-Mischung einrühren. Alles einmal aufkochen lassen, sodass die Sauce eindickt. Anschließend bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Dabei die Sojacuisine, die Sojaschnetzel und die Hälfte der Petersilie mit in die Pfanne geben und nochmals mit Paprikapulver, Pfeffer und ggfs. Salz abschmecken. Tagliatelle abgießen, mit dem Soja-Geschnetzelten auf 4 Teller verteilen.

Quelle www.eatbetter.de
Blattsalat

Sommersalat mit Beeren

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Blattsalat - 2 Handvoll Heidelbeeren - 2 Handvoll Erdbeeren - 2 Handvoll Ananas (Stücke), frisch - 2 Mozzarella Für das Dressing: 200g TK Himbeeren - 4 EL Sonnenblumenöl - 4 EL Apfelessig, weißer Balsamico oder Himbeeressig - 4 TL Honig - 2 TL Senf


Zubereitung

Die Zutaten für das Dressing in ein schmales, hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab einmal durchmixen. Wenn tiefgefrorene Himbeeren verwendet werden, müssen diese vorher aufgetaut werden. Die Blattsalate waschen, in mundgerechte Stücke zupfen und in eine große Schüssel geben. Die Heidelbeeren und die Erdbeeren waschen, letztere putzen und gegebenenfalls etwas klein schneiden. Die Ananas schälen und in Stücke schneiden. Von den Mozzarellakugeln die Flüssigkeit abgießen. Alle vorbereiteten Zutaten kurz vor dem Verzehr miteinander vermischen. Das Himbeerdressing am besten separat dazu reichen, so dass sich jeder so viel nehmen kann, wie er will. Dann bleibt auch der Blattsalat länger knackig.

Quelle www.chefkoch.de
Auberginen

Spaghetti mit Auberginensoße

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 Auberginen - 4 Zwiebeln - 4 Knoblauchzehen - Petersilie - Thymian - Oregano - Majoran - Chili-Flocken - Kümmel - Kreuzkümmel - naturbelassenes Salz - weißer und schwarzer Pfeffer - Ghee - 500g Spaghetti


Zubereitung

Zwiebeln grob würfeln und mit Ghee - optimalerweise in einer gusseisernen Pfanne - anbraten. Auberginen würfeln und dazugeben, sobald die Zwiebeln glasig aussehen. Etwas salzen und mindestens 15 Miniuten auf mittlerer Stufe braten, bis die Auberginen ihre feste Struktur verlieren. Währenddessen schauen, dass genügend Fett vorhanden ist. Spaghetti nach Anleitung in Salzwasser kochen. Pfefferkörner, Kreukümmel- und Kümmelsamen in einem Mörser zerkleinern (alternativ kann man die Gewürze auch bereits gemahlen kaufen) und mit in die Pfanne geben. Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten 2-3 Minuten in der Soße erhitzen. Knoblauchzehen pressen/zerdrücken und klein-gemacht dazugeben. Frischen Thymian, Oregano und Majoran (alternativ auch getrocknete Kräuter) kleinhacken und unterheben. Nach Belieben mit Chili-Flocken, Salz und Pfeffer nachwürzen und mit einem Schuss Olivenöl und klein gehackter Petersilie servieren.

Quelle oliverbesemer.de
Kohlrabi

Spaghetti mit Kohlrabi in Mandelmus-Sauce

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Spaghetti - 1 Kohlrabi samt der Blätter - 1 rote Zwiebel - 1 EL Öl - 3 EL Mandelmus - 500ml Mineralwasser - 2 TL Dijonsenf - Salz und Pfeffer zum Würzen


Zubereitung

Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. Kohlrabi von der Schale befreien und die Knolle mit einer Reibe ganz fein raspeln. Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Den Kohlrabi hinzugeben und ebenfalls kurz mitbraten. Mandelmus mit Mineralwasser, Dijonsenf, Salz und Pfeffer zu einer cremigen Masse verrühren. Spaghetti abgießen und mit in die Pfanne geben. Mandelmus-Sauce darüber verteilen. Kohlrabiblätter in feine Streifen schneiden und unter die Nudeln heben. Kurz in der Pfanne schwenken.

Quelle www.denns-biomarkt.de
Radicchio

Spaghetti mit Pfeffer und Radicchio-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Salat: 0,5 Zitrone - 1 EL Puderzucker - etwas Salz - 4 EL Öl - 1 rote Zwiebel - 1 Orange - 1 Radicchio Für die Spaghetti: 400g Spaghetti - etwas Salz - 2 TL Pfefferkörner, schwarz - 200g Parmesan, fein gerieben


Zubereitung

Für den Salat Zitrone auspressen. Zitronensaft, Puderzucker, Salz und Öl in einer Salatschüssel zu einem Dressing verrühren. Zwiebel abziehen und in feine Ringe schneiden. Orange dick schälen, sodass die weiße Haut mit entfernt wird (wen die weiße Haut nicht stört, kann die weiße Haut auch dran lassen). Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Radicchio putzen, waschen, gründlich abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Nach Belieben zusätzlich trocken schleudern. Die Pasta in reichlich Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen. Pfeffer grob mörsern oder mahlen und in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett anrösten. Eine Kelle Nudelwasser abschöpfen und mit dem Pfeffer verrühren. Fertig gegarte Nudeln nicht abschütten, sondern mit einer breiten Zange aus dem Kochtopf heben und gut rühren, dabei den Topf vom Herd ziehen, sonst verbinden sich Nudeln und Käse nicht. Auch danach noch weiter rühren, bis sich Nudeln, Käse und Kochwasser perfekt verbunden haben. Parmesan untermischen und sofort cremig verrühren, sodass Käse und Kochwasser emulgieren. Vorbereitete Salatzutaten und Dressing mischen. Spaghetti auf vorgewärmte Teller verteilen, den Salat dazu servieren.

Quelle www.swrfernsehen.de
Champignon

Spaghetti mit Pilzen und gebratenem Halloumi

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Champignons - 80g Walnusskerne - 1 Packung Halloumi - 2 Knoblauchzehen - 3 Stiele Thymian - 350g Spaghetti - Salz - 4 EL Brat-Olivenöl - grob gemahlener Pfeffer - 300g Crème fraîche - Zucker


Zubereitung

Pilze säubern, putzen und in dicke Scheiben schneiden. Walnüsse grob hacken. Halloumi in Würfel (ca. 1,5cm) schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Thymian waschen, trocken schütteln. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Vor dem Abgießen 150ml Kochwasser abmessen. Nudeln abgießen und abtropfen lassen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Pilze darin unter Wenden kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian, Crème fraîche und abgemessenes Kochwasser zugeben. Aufkochen und 2–3 Minuten köcheln lassen. Inzwischen 2 EL Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen. Halloumi darin unter Wenden kräftig anbraten. Walnüsse zufügen, kurz mitbraten. Soße mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Nudeln unterheben, erhitzen. Anrichten, Halloumi und Walnüsse darübergeben, mit Pfeffer bestreuen.

Quelle www.lecker.de
Spargel

Spargel in Brezelbrösel mit Käse-Dip

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

8 Stangen Spargel - Salz - Zucker - 8 große Blätter Basilikum - 2 Eier - 30g Weizenmehl Type 550 - 30g trockene Laugenbrezel, gerieben - 500ml Bratöl zum Frittieren - 10g getrocknete Tomaten - 3EL Mayonnaise - 1EL Bergkäse, gerieben - ½ Knoblauchzehe, gehackt - Saft einer ½ Zitrone - Steinsalz - schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Spargel auf 8 cm Länge zuschneiden. In gesalzenem, gezuckertem Wasser in 4 Minuten bissfest garen. Abschrecken. Ein Basilikumblatt um jeden Spargel wickeln. 3 Eier verquirlen. Spargel im Mehl wenden, in Ei tauchen, mit den Bröseln panieren. Im heißen Fett in circa 2 Minuten goldgelb backen. Getrocknete Tomaten würfeln. Restliche Zutaten unterrühren. Salzen und pfeffern.

Quelle www.naturkost.de
Spargel

Spargel mal ganz anders

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Spargel - etwas Butter - Salz - Zucker - 250g Gouda oder Edamer, in Scheiben geschnitten - 250g Kochschinken, in möglichst großen Scheiben - 100g Mehl - 2 verquirlte Eier - 100g Semmelbrösel - Öl zum Braten


Zubereitung

Den frischen Spargel schälen. In Salzwasser mit einem kleinen Stück Butter und etwas Zucker gar kochen - er sollte jedoch noch etwas "Biss" haben. Jeweils 2-3 Stangen Spargel, je nach Dicke, in eine Scheibe Gouda oder Edamer wickeln, dann eine Scheibe Schinken darum wickeln und das Päckchen mit Zahnstochern fixieren. Die Spargel-Käse-Schinken-Teilchen in Mehl wenden und anschließend leicht abklopfen. Nun durch das verquirlte Ei ziehen und zum Schluss in den Semmelbröseln wälzen. In einer Bratpfanne mit erhitztem Öl so lange braten, bis sie goldbraun und knusprig sind. Man kann diesen panierten Spargel heiß oder kalt essen – es schmeckt beides super lecker und ist sehr sättigend, man braucht keine Beilagen mehr und der Spargel schmeckt mal ganz anders.

Quelle www.chefkoch.de
Spargel

Spargel mit Frischkäsesauce

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1kg Spargel - 10g Butter - Rohrohrzucker - Meersalz - 150g Frischkäse - 1 Eigelb - 150g Sahne - 50g Créme fraîche - 1-2 TL Zitronensaft - 1 Bund Petersilie - Pfeffer


Zubereitung

Spargel waschen, schälen, die Endstücke abschneiden. Den Spargel mit Butter und 1 Prise Zucker in kochendem Salzwasser 15-20 Minuten garen. Für die Sauce Frischkäse, Eigelb, Sahne, Créme fraîche und Zitronensaft verrühren und mit dem Schneebesen kurz aufschlagen. Petersilie fein hacken, in die Sauce geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spargel gut abgetropft auf einer Platte anrichten und mit der Sauce servieren.

Quelle www.elbers-hof.de
Spargel

Spargel-Cordon-Bleu

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

8 Stangen weißer Spargel - 1 TL Salz - 80g Mehl - 2 Eier - 100g Semmelbrösel - 4 Scheiben gekochter Schinken - 4 Scheiben Gouda - Butter zum Anbraten


Zubereitung

Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden. Dann den Spargel gesalzenes, kochendes Wasser geben und 10 Minuten kochen. Mehl auf einen tiefen Teller geben, Eier auf einem weiteren Teller verquirlen und einen dritten Teller mit Semmelbröseln belegen. Kochschinken mit je einer Scheibe Gouda und 2 Spargelstangen belegen. Alles zusammenrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. Spargelröllchen erst im Mehl, dann im Ei und danach in den Semmelbröseln wenden. Reichlich Butter in einer Pfanne erhitzen und die Röllchen von allen Seiten bei mittlerer Hitze goldgelb anbraten.

Quelle www.gaumenfreundin.de
Spargel

Spargel-Lasagne

Saison Frühling Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Lasagne: 200g weißer Spargel - 200g grüner Spargel - 1 Zwiebel - 80g Butter - 80g Mehl - 500ml Gemüsebrühe - 500ml Milch - 1/2 Zitrone - 1 Prise Muskatnuss - Salz - Pfeffer - 6 Lasagneplatten - 150g Emmentaler Für den Sud: 1 L Wasser - 10g Salz - 15g Zucker - 1/2 Zitrone - 1 Lorbeerblatt


Zubereitung

Weißen Spargel putzen und schälen. Grünen Spargel putzen und die holzigen Enden abbrechen. Für den Sud Wasser in einem großen Topf mit Salz, Zucker, Zitrone und Lorbeer kurz aufkochen. Spargel im heißen Sud ca. 5-6 Minuten vorgaren und auskühlen lassen. Für die Béchamelsauce Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter in einen Topf zerlassen und Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben und 2 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Unter ständigem Rühren mit Fond und Milch aufgießen, bis die Sauce eine cremige Konsistenz erreicht hat. Mit Zitronensaft, Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Spargel, Lasagneplatten und Béchamel in einer Auflaufform abwechselnd schichten. Geriebenen Emmentaler über die Lasagne streuen und ca. 35 Minuten im heißen Ofen backen, bis der Käse goldbraun und knusprig geworden ist.

Quelle www.springlane.de

Spargel-Melonen-Salat mit Pesto Pomodoro Vinaigrette

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g grüner Spargel, geschält - Meersalz - Pfeffer - 2 EL Olivenöl - 1 Galiamelone, gewürfelt - 100g Mozzarella, gewürfelt - 2 EL Pesto Pomodoro - 1 EL Condimento Bianco - 1 EL Zitronensaft


Zubereitung

Die Endstücke des Spargels abschneiden und die Stangen in kochendem Wasser in 3-4 Minuten bissfest kochen. Anschließend unter kaltem Wasser abschrecken. Die abgekühlten Spargelstangen schräg in 3cm breite Stücke schneiden. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Spargelstücke anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Vinaigrette Pesto, 1 EL Olivenöl, Condimento Bianco und Zitronensaft verrühren. Melone, Mozzarella und Spargel auf dem Teller anrichten und mit der Vinaigrette garnieren.

Quelle www.rapunzel.de
Spargel

Spargel-Orangen-Suppe (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Spargel (gerne auch Reste oder 2. Wahl) - 700ml Wasser - 4 EL weißes Mandelmus - Saft von 1 Orange - 2 EL Agavendicksaft oder Rohrzucker 3 EL Olivenöl nativ extra - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 TL Klare Suppe


Zubereitung

Olivenöl in Topf erhitzen. Zwiebel schälen, hacken und darin 3 Minuten anbraten. Spargel dazugeben und mit Wasser und Gemüsebrühe ca. 15 Minuten kochen. Alle anderen Zutaten dazugeben und im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und durch ein Sieb passieren, damit die Suppe cremig wird.

Quelle www.rapunzel.de
Rhabarber

Spargel-Rhabarber Pfanne mit Rucola

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Stange Rhabarber - 1 Zwiebel - 500g Spargel - 300g Bandnudeln - 150ml Sahne - 125g Rucola - 100ml Weißwein - 2 TL Pfefferkörner


Zubereitung

Die Zwiebel fein hacken, den Spargel und Rhabarber schälen und leicht schräg in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, Rucola waschen. Die Bandnudeln bissfest vorkochen. Zwiebeln in einer Pfanne mit hohem Rand in Öl leicht andünsten (nicht bräunen) danach den Spargel und Rhabarber kurz mit anschwitzen. Das ganze mit dem Weisswein ablöschen und leicht köcheln bis der Spargel bissfest ist. Evtl auch etwas Wasser hinzugeben, Sahne einfüllen und dann die vorgegarten Nudeln hinzugeben und erhitzen. Zum Schluss ca. 2 TL Pfefferkörner dazu oder mit gemahlenem Pfeffer würzen. Ich gebe gerne statt Salz auch etwas Gemüsebrühe in den Fond. Ganz zum Schluss die Hälfte vom Rucola mit unterheben und die andere Hälfte auf den Tellern als Bett anrichten. Sofort servieren.

Quelle www.kochbar.de
Spargel

Spargel-Tarte mit Cherrytomaten

Saison Frühling Personen 8 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g weißer Spargel - 200g Dinkelvollkornmehl - 3 Eier - 120g weiche Butter - Hülsenfrüchte zum Blindbacken - 100ml Vollmilch - 100ml Crème fraîche - 20g Petersilie, fein gehackt - 4 Cherry-Strauchtomaten, halbiert - 50g Blauschimmelkäse - Kerbel zum Garnieren - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Mehl mit einer Prise Salz, einem Ei und 100g Butter rasch verkneten. Teig 30 Minuten kalt stellen.Spargel schälen. Salzwasser mit restlicher Butter auf­kochen. Spargel in 10 Minuten bissfest garen. Kurz in kaltem Wasser kühlen. Gut abtropfen lassen.Form fetten und mit Mehl bestäuben. Teig ausrollen und hineinlegen. Boden mit der Gabel einstechen. Mit Backpapier und Hülsenfrüchten auslegen. Bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 15 Minuten vorbacken.Spargel in 10 cm lange Stücke schneiden. Milch mit Crème fraîche und Petersilie pürieren. Mit restlichen Eiern verquirlen. Salzen und pfeffern.Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen. Spargel und Kirschtomaten auf den Teig geben. Eiermilch zugießen. Tarte 20–25 Minuten garen. Käse zerbröckeln und auf der Tarte verteilen, weitere 10 Minuten backen.

Quelle www.naturkost.de
Spargel

Spargelquiche

Saison Frühling Personen Lecker Aufwand normal


Zutaten

200g Mehl Type 1050 - 110g Butter - 50g geriebener Parmesan - 1 TL Salz - 1 Ei Für den Belag: 750g Spargel - Salz - 1 EL Zucker - 2 Eier - 100g gemischte Kräuterblättchen (z.B. Basilikum, Kerbel, Zitronenmelisse, Petersilie) - Pfeffer - 200g Crème fraîche - 2 EL Zitronensaft


Zubereitung

Für den Mürbeteig alle Zutaten zu einem homogenen Teig kneten, 30 Minuten kühl stellen und dann in die gefettete Backform drücken. Den Mürbeteig im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen 20 Minuten blind vorbacken. Spargelstangen leise köchelnd mit Zucker und Salz etwa 7 Minuten bissfest garen, trocken tupfen. Eier, Kräuterblättchen, Crème fraîche und etwas Zitronensaft pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Form aus dem Ofen nehmen, die Spargelstangen in die Form setzen, mit Crème fraîche-Guss übergießen und weitere 20 Minuten backen.

Quelle www.naturkost.de
Spargel

Spargelsalat mit Erdbeeren

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 EL Pinienkerne - 500g Spargel - 1 Bd. Frühlingszwiebeln - 300g Erdbeeren - 4-5 EL Sahne - 1 TL Himbeeressig - Salz - schwarzer Pfeffer -


Zubereitung

Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett hellbraun rösten, dann herausnehmen und abkühlen lassen. Den Spargel waschen. Den Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden. Die Spargelspitzen abschneiden und beiseitelegen. Die restlichen Stangen in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, schräge in Ringe schneiden. Die Erdbeeren waschen, putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Für die Salatsauce Sahne, Essig, Salz und Pfeffer verrühren und mit dem Schneebesen schaumig aufschlagen. Die Salatsauce mit Spargelscheiben, Frühlingszwiebelringen und Erdbeeren mischen. Den Salat auf Tellern anrichten, mit den beiseitegelegten Spargelspitzen und Pinienkernen garnieren.

Mai-Rübchen

Spinat-Mairübchen-Lasagne

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

6 Lasagneblätter - 3 Mairübchen - 400g Spinat - 300g Tomaten - 60g Butter - Salz - weißer Pfeffer - Muskat - 1 EL Mehl - ½ l Sahne - 2 Schalotten - 200g frisch geriebener Pecorino - 4 EL Crème fraiche - 1 Eigelb


Zubereitung

Mairübchen in 2 mm starke Scheiben, zarte Blätter in Streifen schneiden, beides in Butter anschwitzen, mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen und mit Mehl bestäuben. Milch und Sahne angießen, 10 Minuten köcheln lassen, in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Schalotten schälen und hacken, Spinat putzen und mit den Schalotten in Butter anschwitzen: Danach unter die Mairübchen mischen. Tomaten blanchieren, Fruchtfleisch in Streifen schneiden. Lasagneblätter in Salzwasser 5 Minuten kochen lassen, abseihen, kalt abschrecken, auf feuchtem Tuch glatt auslegen und abdecken. Lasagneform mit Butter ausstreichen, abwechselnd Lasagneblätter, Gemüse, Tomatenstreifen und Käse einschichten, letzte Schicht Nudelplatten mit verrührter Crème fraiche und Eigelb bestreichen.

Quelle www.gemuesekiste.com
Spinat

Spinat-Muskat-Spaghetti

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Dinkel-Spaghetti - 600g Spinat - 1 Zwiebel - 20g Butter - 100g Schmand - 1 EL Sahne - 1 Knoblauchzehe - Muskatnuss - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Zwiebel in der heissen Butter kurz andünsten. Dann Spinat und etwas Wasser zufügen und - wenn der Spinat weich ist, Schmand und Sahne zugeben. Alles zusammen noch ein paar Minuten kochen lassen. Am Ende Knoblauch und Muskatnuss zufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Währenddessen die Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen lassen,abgiessen, auf den Tellern verteilen und mit der Spinat-Muskat-Sauce übergiessen.

Quelle www.biokiste-hof-kotthausen.de
Spinat

Spinat-Orangen-Smoothie

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Spinat (nur die Blätter) - 2 Orangen - 200ml Wasser


Zubereitung

Den Spinat waschen und entstielen. Die Blätter in eine große Schale geben, mit Wasser übergießen und 15 Min. wässern. Die Orangen schälen, so dass die vitalstoffreiche, weiße Schale erhalten bleibt. Die weiße Schale ist leicht bitter. Wenn Sie sie partout nicht mögen, schälen Sie die Orangen wie gewohnt. Den Spinat abtropfen lassen. Spinat und Orangen grob zerkleinern. Zuerst die Orangen, dann Spinat und Wasser in den Mixer geben.

Zucchini

Spinat-Ricotta-Zucchini al forno

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Für die gefüllten Zucchini: 1400g Zucchinis, längs halbieren und das Kerngehäuse aushöhlen - 1 EL Olivenöl - 75g rote Zwiebeln, in Würfel schneiden - 1 Knoblauchzehe, gehackt - 300g TK-Blattspinat, aufgetaut und ausgedrückt - 250g Ricotta - 125g Parmesan, gerieben - Salz - Pfeffer Für die Bolognesesoße: 1 EL Olivenöl - 75g rote Zwiebeln, in Würfel schneiden - 1 Knoblauchzehe, gehackt - 400g Rinderhackfleisch - 400g geschälte Tomaten aus der Dose - 1 EL dunkler Balsamico-Essig - 2 EL Tomatenmark - 1 EL getrocknete Kräuter (Oregano, Thymian, Rosmarin) - 1/2 TL Paprika scharf - Chiliflocken oder Chilipulver - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Für die gefüllten Zucchini 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel für einige Minuten glasig anbraten. Am Ende noch den gehackten Knoblauch kurz mit anschwitzen. Dann den Blattspinat zugeben und alles kurz gemeinsam braten und gut durchmischen. Die Spinatmischung mit Salz und Pfeffer würzen und dann in einer Schüssel leicht abkühlen lassen. Für die Bolognesesoße im gleichen Topf erneut 1 EL Olivenöl erhitzen und ebenfalls Zwiebelwürfel und Knoblauch anbraten. Anschließend das Hackfleisch zufügen und braten, bis es krümelig ist. Nun die Dosentomaten, den dunklen Balsamico, das Tomatenmark und die Gewürze hinzufügen und allles gemeinsam für 15 Minuten kochen lassen. Während der Kochzeit der Bolognesesauce, den Ricotta und 2/3 des geriebenen Parmesans unter die abgekühlte Spinat-Zwiebel-Masse mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Spinatmischung in die ausgehöhlten Zucchinis füllen. Die fertige Bolognesesauce in eine große flache Auflaufform gießen und dann die gefüllten Zucchinis auf die Soße setzen. Die gefüllten Zucchinis zum Schluss noch mit dem restlichen Parmesan bestreuen und dann für 35-40 Minuten im Ofen backen.

Quelle www.happycarb.de
Spinat

Spinat, Artischocken & Büffelmozzarella Panini

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Blattspinat - 4-6 eingelegte Artischockenherzen - 1 Büffelmozzarella - 1 Knoblauchzehe - Olivenöl - Salz - Pfeffer - 4 Scheiben Dinkelvollkorntoast - Bratolivenöl


Zubereitung

Spinat gut waschen und trocken schleudern. Knoblauchzehe schälen, fein hacken und in etwas Olivenöl glasig anbraten, dann den Spinat dazu geben und kurz dünsten, bis er zusammen fällt. Mit Salz & Pfeffer würzen. Artischockenherzen abtropfen, grob zerkleinern und unter den Spinat mischen, Pfanne vom Herd nehmen. Büffelmozzarella in grobe Stücke zerrupfen. 2 Brotscheiben mit der Artischocken-Spinatmischung und Mozzarella belegen. Mit der zweiten Hälfte der Brotscheiben belegen, die Außenseite jeweils mit etwas Bratolivenöl bepinseln und in eine heiße Grillpfanne geben. Etwas schweres darauf stellen, z.B. 2 ineinander gestellte Töpfe, in denen ein paar Glasschalen liegen. Hitze reduzieren und Panini auf beiden Seiten goldbraun backen. Noch heiß servieren, dazu passt ein Salat oder eine Gemüsebeilage.

Quelle www.flowersonmyplate.de
Spinat

Spinatburger

Saison Frühling Personen 8 Burger Lecker Aufwand einfach


Zutaten

8 Scheiben Leinsaatbrot - 500g Spinat - 2 Eier - 1-2 EL Haferflocken - 3 EL Weizenvollkornmehl - Muskatnuss - Pfeffer - Meersalz - 80g Camembert - 1 EL Rapsöl - 1 rote Zwiebel - einige Cherrytomaten - 2 EL Joghurt - 1/2 TL Gemüsebrühe - Kräutersalz - 2 EL Curryketchup


Zubereitung

Aus den Brotscheiben runde Kreise ausstechen und zur Seite legen. Die Brotreste grob zerkleinern und in Wasser einweichen. Den Spinat putzen, waschen (einige Blätter zur Garnitur zurücklassen) und in kochendem Wasser einige Minuten zusammenfallen lassen. In ein Sieb geben, gut ausdrücken und fein schneiden. Den Spinat mit den Eiern, dem ausgedrückten Brot, Haferflocken und dem Mehl verrühren und mit den Gewürzen pikant abschmecken. Den grob gewürfelten Camembert dazugeben. Aus der Masse 8 Burger formen und in einer mit Öl ausgepinselten, beschichteten Pfanne von jeder Seite 3-4 Minuten braten. Die Zwiebel abziehen und in Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren. Joghurt mit Gemüsebrühe, Salz und dem Ketchup vermischen und auf die Brote schmieren. Spinatblätter darauflegen. Die Bratlinge, Tomaten und eine Zwiebelscheibe darüberlegen.

Quelle www.bioladen.de
Spinat

Spinatroulade

Saison Frühling Personen 24 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

700g Spinat, blanchiert, fein gehackt und abgetropft - 4 Eigelb - Salz - Pfeffer - Muskat - 4 Eiweiss, steif geschlagen Füllung: 200g Ricotta - 100g alter Parmesan, gerieben - 1 Knoblauchzehe, gepresst - 100ml Sahne, geschlagen - Salz - Pfeffer Schnittlauch für die Garnitur


Zubereitung

Für den Teig Spinat mit den Eigelb mischen, würzen. Eischnee darunterziehen. Masse auf einem mit Backpapier belegten Blech ca. 1 cm dick rechteckig ausstreichen. Auf der zweituntersten Schiene des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens ca. 10 Minuten backen. Biskuit sofort mit dem Papier locker aufrollen, auskühlen. Für die Füllung Ricotta, Parmesan und Knoblauch mischen. Sahne darunterziehen, würzen. Biskuit längs halbieren. Füllung auf beide Hälften verteilen, Biskuits längs aufrollen. In ca.1,5 cm breite Stücke schneiden, auf einer Platte anrichten, garnieren.

Quelle www.swissmilk.ch
Stangen- oder Staudensellerie

Spiral-Nudelsalat mit Schafskäse, Staudensellerie und Hähnchen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Spirelli - etwas Salz - 6 EL Olivenöl - 1 rote Paprikaschote - 2 Stangen Staudensellerie - ½ Handvoll Dill - 300g gegarte Hähnchenbrüste - 200g Feta - 3 EL weißer Balsamico - 1 TL Senf - 1 TL Honig - etwas Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsangabe al dente garen. Die Nudeln abgießen, abtropfen lassen, in einer Schüssel mit 1 EL Öl vermengen und abkühlen lassen. Die Paprikaschote waschen, putzen und klein würfeln. Den Sellerie waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Den Dill abbrausen, trocken schütteln und fein hacken. Das Hähnchenfleisch in kleine Würfel schneiden. Den Feta grob zerbröckeln. Den Essig mit dem Senf, Honig, Salz, Pfeffer und dem restlichen Öl verquirlen. Das Dressing abschmecken. Die Paprika- und Hähnchenwürfel, die Hälfte des Dills, den Sellerie und 2/3 des Käses zu den Nudeln geben. Alles mit dem Dressing übergießen und vorsichtig vermengen. Den Pastasalat abschmecken, in Schalen verteilen, mit dem restlichen Käse und Dill bestreuen und servieren.

Quelle www.daskochrezept.de
Spitzkohl

Spitzkohl in Senfsauce

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Spitzkohl - 1 Prise Salz - 1 Prise Pfeffer - 50g Butter - 50g Mehl - 250ml Sahne - 2 EL süßer Senf


Zubereitung

Zunächst den Spitzkohl putzen, in feine Streifen schneiden und gründlich waschen. Dann einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, den Spritzkohl hineingeben und ca. 10 Minuten bissfest garen. Anschließend in ein Sieb abgießen, dabei 200 ml vom Kochwasser auffangen und den Spitzkohl abtropfen lassen. Nun die Butter in einem weiten Topf zerlassen, das Mehl einrühren und unter Rühren mit einem Schneebesen kurz anschwitzen. Dann die Sahne sowie das aufgefangene Kochwasser dazugießen und unter Rühren 1 Minute aufkochen. Nun die Sauce bei niedriger Hitze leicht sämig einköcheln lassen. Zuletzt den Senf untermischen und mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Den Spitzkohl in die Sauce geben und einige Minuten darin erhitzen. Den Spitzkohl in Senfsauce in eine passende Schüssel füllen und servieren.

Quelle www.gutekueche.de
Spitzkohl

Spitzkohl mit Äpfeln

Saison Frühling Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Spitzkohl - 200g säuerliche Äpfel - 1 Zwiebel (darf auch fehlen) - 2-3EL Öl und einige EL Wasser - 4 Datteln - zum Abschmecken evtl. etwas Apfeldicksaft - 1TL Senfkörner - 1/4 bis 1/2TL gem. Kümmel - 1/4TL Fenchel - zuletzt einige Blüten Kamille - Salz


Zubereitung

Zwiebel und Kohl schneiden, im Öl wenden, mit Gewürzen und etwas Wasser dünsten. Nach 15-20 Minuten die geschälten, geschnittenen Äpfel und Datteln mitdünsten, salzen, abschmecken.

Spitzkohl

Spitzkohl-Fenchelsalat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Spitzkohl - 1 Fenchelknolle - 100g Rucola - 1 EL Sonnenblumenkerne - Walnussöl - Essig - Salz - Pfeffer - etwas Zucker


Zubereitung

Spitzkohl in Streifen, Fenchelknolle in Ringe schneiden. Sonnenblumenkerne anrösten. Aus dem öL, Essig, Salz, Peffer und Zucker ein Dressing herstellen und abschmecken. Dann alle Zutaten miteinander vermengen, anrichten und Sonnenblumenkerne darüber verteilen.

Quelle www.kochbar.de
Spitzkohl

Spitzkohl-Hackfleisch-Pasta

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g gemischtes Hackfleisch- 1/2 Spitzkohl - 200g Paprika - 1 Zwiebel - 4 EL Öl - Salz - Pfeffer - 180g Bandnudeln - 100g Crème fraîche - 1/2 TL edelsüßes Paprikapulver


Zubereitung

Hackfleisch aus dem Kühschrank nehmen. Spitzkohl putzen, den dicken Strunk keilförmig herausschneiden. Spitzkohl in 0,5cm breite Streifen schneiden. Paprikaschote putzen und klein würfeln. Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden. Einen großen Topf voll Wasser zum Kochen bringen. 2 EL Öl in einer weiten Pfanne erhitzen. Hackfleisch darin hellbraun und krümelig anbraten. Dabei salzen und pfeffern. Hackfleisch aus der Pfanne nehmen. 2 EL Öl in die Pfanne geben, Spitzkohl, Paprika und Zwiebel darin rundum ohne Farbe anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 50ml Wasser zugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Minuten dünsten. Inzwischen das kochende Wasser salzen und die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen. Nudeln abgießen, dabei 100ml vom Kochwasser auffangen und zum Gemüse geben. Crème fraîche und Hackfleisch zufügen und mit Salz und Paprikapulver abschmecken. Nudeln untermischen und alles sofort servieren.

Quelle http://www.essen-und-trinken.de/rezept/399494/spitzkohl-hackfleisch-pasta.html
Spitzkohl

Spitzkohlquiche mit Spargel

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Für den Teig: 150g Mehl - 50g gemahlene Haselnüsse - 0,5 TL Salz - 100g kalte Butter - 1 Eigelb Für den Belag: 500g Spitzkohl - 3 EL Öl - Salz - Pfeffer - 100ml Weißwein, ersatzweise Gemüsebrühe - 10 dünne Stangen weißer Spargel - 3 Eier - 150g Crème fraîche - 3 EL gehackter Dill - frisch geriebene Muskatnuss - 80g geraspelter Bergkäse - 40g Haselnusskerne


Zubereitung

Für den Teig Mehl und Nüsse auf die Arbeitsfläche häufen und das Salz darüberstreuen. Butter in kleinen Stücken darauf verteilen, mit den Fingern zu Bröseln verreiben. Eigelb verquirlen und dazugeben. Alles rasch zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kühl stellen. Eine eckige Form (24 x 24 cm) mit Backpapier auslegen. Den Teig zwischen zwei aufgeschnittenen Gefrierbeuteln quadratisch (ca. 28 x 28 cm) ausrollen. Die obere Folie abziehen, den Teig in die Form stürzen, die zweite Folie abziehen. Den Teig in die Form drücken, dabei einen 2-3 cm hohen Rand formen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen und in der Form ca. 30 Minuten in das Tiefkühlfach stellen. Inzwischen für den Belag den Spitzkohl putzen, waschen und in Streifen schneiden. Das Öl erhitzen und den Spitzkohl darin ca. 15 Minuten schmoren. Salzen und pfeffern, den Wein hinzufügen und verkochen lassen. Den Kohl abkühlen lassen. Spargel schälen (grünen Spargel waschen) und die Enden abschneiden. Die Stangen nach Belieben quer halbieren und in Salzwasser in 8-10 Minuten bissfest garen. Herausheben und kalt abschrecken. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den gefrorenen Boden im Ofen (Mitte) 15-18 Minuten vorbacken, dann herausnehmen. Eier und Crème fraîche glatt rühren, Spitzkohl, Käse und Dill unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen. Die Mischung auf den Teig geben und den Spargel darauf verteilen. Die Nüsse mit dem Nudelholz grob zerdrücken und aufstreuen. Die Quiche bei 180 Gad in 35-40 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und vor dem Anschneiden kurz abkühlen lassen.

Quelle www.sevencooks.com
Spitzkohl

Spitzkohlsalat mit Pinienkernen

Saison Frühling Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Spitzkohl,küchenfertig - 1/2 TL Salz - 1 rote Paprika - 50g Pinienkerne - 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst - 3 TL Zucker - 1 TL scharfer Senf - 3 EL Rapsöl - Salz - Pfeffer - glatte Petersilie nach Geschmack


Zubereitung

Den Spitzkohl spagettidünn oder ganz nach Geschmack hobeln. Mit Salz bestreuen und mit einem Holzstampfer oder Fleischklopfer kurz durchstampfen, bis der Kohl leicht feucht ist. Die geputze Paprika in dünnen Streifen dazuhobeln. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten und auf einem Porzellanteller abkühlen lassen. Aus Zitronensaft , Zucker , Senf, Rapsöl , Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen und zu dem Salat geben. Kurz im Kühlschrank durchziehen lassen und mit den Pinienkernen vermengen und mit Petersilie bestreut servieren .

Quelle www.kochbar.de
Stangen- oder Staudensellerie

Staudensellerie mit Aprikosensud

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Staudensellerie - 5 Aprikosen - 1 Zitrone - 250ml trockener Weißwein - Kräutersalz - Pfeffer - 3 EL Sonnenblumenöl


Zubereitung

Den Sellerie waschen, putzen und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden, etwas Selleriegrün hacken. Die Aprikosen in feine Streifen schneiden. Die Zitrone waschen und die Schale abreiben. Den Saft auspressen. Weißwein, Wasser, Kräutersalz und die geriebene Schale der Zitrone aufkochen. Selleriestücke und Aprikosenstreifen darin bei schwacher Hitze 10-15 Minuten köcheln lassen, herausnehmen. 50 ml Gemüsesud mit 3 EL Zitronensaft, Kräutersalz, Pfeffer und Sonnenblumenöl verrühren, dann über das Gemüse gießen. Das Selleriegrün darüber streuen.

Quelle www.bioladen.de
Stangen- oder Staudensellerie

Staudensellerie-Salat mit Kichererbsen

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

8 Stangen Staudensellerie - 250g Kichererbsen - 1 halbe Gurke - 1 halbes Bund frische Minze - 1 Lauchzwiebel - 1 EL Sesamöl - 8 EL Olivenöl - 2 EL Zitronensaft - 1 EL Chiliflocken - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Staudensellerie putzen und schälen. Die Blättchen abzupfen und aufbewahren. Die Stangen in 1-2 Zentimeter lange, schräge und grobe Scheibchen schneiden. Die Kichererbsen kochen und dann gut abtropfen lassen. Sie können sowohl abgekühlt, als auch warm im Salat verarbeitet werden. Die Gurke in gleichgroße, kleine Stücke schneiden. Die Minze grob hacken. Die Lauchzwiebel in schmale Ringe schneiden. Das Ganze vermischen und nacheinander die Öle und den Zitronensaft hinzufügen. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen.

Quelle www.utopia.de
Fenchel

Steak auf Fenchel

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Fenchel, längs geviertelt, in feinen Streifen - 100ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - 1 EL Olivenöl - 2 Schweinesteaks - 100g Frischkäse - einige Basilikumblätter, zerzupft


Zubereitung

Öl in einer Pfanne warm werden lassen. Fenchel andämpfen, Gemüsebrühe dazugiessen, zugedeckt ca. 10 Minuten weich dämpfen, würzen. Öl in einer Bratpfanne heiss werden lassen. Fleisch beidseitig je ca. 3 Minuten braten, würzen. Fenchel auf Teller verteilen, Fleisch mit dem Frischkäse darauf anrichten, Basilikum darüberstreuen.

Quelle www.bettybossi.ch
Stielmus

Stielmus (Rübstiel) -Pizza

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Weizenmehl - 1 Päckchen Hefe - 350ml lauwarmes Wasser - 1 EL Olivenöl - 2 TL Salz - 1-2 Bund Stielmus (Rübstiel) - 2 Eier - 1 Becher Crème fraîche - Salz - Pfeffer - Muskatnuss - 1 Päckchen Tofu Rosso oder Rauch


Zubereitung

Das Weizenmehl mit der Hefe vermischen. Wasser, Olivenöl und Salz zufügen und zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, diese mit Mehl bestäuben und in eine angewärmte, bemehlte Schüssel geben. Die Schüssel zudecken und den Teig ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig auf einem gefetteten Blech ausrollen und weitere 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Rübstiel putzen, waschen, grob klein schneiden und in wenig Wasser erwärmen, bis er zusammenfällt. Den Rübstiel abgießen, die Eier mit Crème fraîche verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Masse auf dem Teig verteilen und mit dem Rübstiel belegen. Den klein geschnittenen Tofu Rosso auf der Pizza verteilen. Bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Quelle www.bioland-huesgen.de
Stielmus

Stielmus (Rübstiel) in Cashewsahne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Bund Rübstiel (Stielmus) - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Margarine - 250ml kräftige Gemüsebrühe - 150ml Hafermilch oder ungesüßte Sojamilch - 2 Handvoll Cashewkerne - Wasser - 2 EL neutrales Öl - Salz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Stielmus waschen und evtl. putzen. Die dickeren, weißen Stiele ca. auf der Hälfte der Gemüsepflanze abtrennen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Den oberen grünen Anteil in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen fein mit Salz zerreiben. Nun eine große Pfanne erhitzen, am besten einen Wok und darin die Margarine schmelzen . Als nächstes Knoblauch in das Fett geben und kurz anbraten. Jetzt die dickeren, weißen Rübstielabschnitte in das Fett geben und gut anschmoren. Die Gemüsebrühe angießen und alles ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bevor Gemüsegrün zugegeben und auch die Hafer-oder Sojamilch zufügt wird. Alles jetzt gute 10 Minuten leise vor sich hin kochen lassen. Diese Zeit zur Herstellung der Cashewsahne nutzen. Wenn man die Cashews vorher ca. 2 Stunden einweicht, geht es auch mit einem Stabmixer, sonst im Mixer. Die Nüsse in den Mixbecher geben und soviel Wasser auffüllen, dass die Cashews gut bedeckt sind, dann noch Öl dazu und alles mixen, bis eine cremige Sahne entsteht. Man kann natürlich auch fertige Soja- oder Hafersahne nehmen oder auch Mandelmus.Das Gemüse mit Salz,frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken. Die Cashewsahne zugeben und unterrühren, so wird auch das Gemüse etwas sämiger. Anschließend nochmal abschmecken.

Quelle www.chefkoch.de
Stielmus

Stielmus (Rübstiel)-Salat mit Käsesahne

Saison Frühling Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Stielmus - 5 Tomaten, in Achtel geschnitten - 2 Zwiebeln, in Scheiben - für die Sauce: 150g Creme fraiche - 50g alter, geriebener Gouda (oder Parmesan) - Salz - Muskatnuß - Pfeffer


Zubereitung

Grobe Blätter vom Stielmus entfernen, groß zerkleinern. Gemüse sorgfältig mischen. Die Zutaten für die Sauce verrühren und kurz vor dem Servieren mit dem Stielmus vermengen.

Stielmus

Stielmus in Cashew-Sahne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Bund Rübstiel (Stielmus) - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Margarine - 250ml Gemüsebrühe - 150ml Haferdrink - 2 Handvoll Cashewkerne - Wasser - 2 EL Öl - Salz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Stielmus waschen und evtl. putzen. Die dickeren, weißen Stiele ca. auf der Hälfte der Gemüsepflanze abtrennen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Den oberen grünen Anteil in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen fein mit Salz zerreiben. Nun eine große Pfanne erhitzen, am besten einen Wok und darin die Margarine schmelzen . Als nächstes Knoblauch in das Fett geben und kurz anbraten. Jetzt die dickeren, weißen Rübstielabschnitte in das Fett geben und gut anschmoren. Die Gemüsebrühe angießen und alles ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bevor Gemüsegrün zugegeben und auch die Hafermilch zufügt wird. Alles jetzt gute 10 Minuten leise vor sich hin kochen lassen. Diese Zeit zur Herstellung der Cashewsahne nutzen. Wenn man die Cashews vorher ca. 2 Stunden einweicht, geht es auch mit einem Stabmixer, sonst eine Hochleistungsmixer verwenden. Die Nüsse in den Mixbecher geben und so viel Wasser auffüllen, dass die Cashews gut bedeckt sind, dann noch Öl hinzugeben und alles mixen bis eine cremige Sahne entsteht. Alternativ wäre auch fertige Hafersahne möglich. Das Gemüse mit Salz,frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken. Die Cashewsahne zugeben und unterrühren, so wird auch das Gemüse etwas sämiger. Anschließend nochmal abschmecken. Dazu passen prima Stampfkartoffeln.

Quelle www.chefkoch.de
Stielmus

Stielmus mit Champignons

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Stielmus - 100g Champignons - 1 Zwiebel - etwas Butter - Salz - Pfeffer- Muskat


Zubereitung

Den Rübstiel waschen und nur die weißen Stängel zerkleinern. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel fein hacken, in einer Pfanne erhitzen und glasig werden lassen. Stielmus und Champignons hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Nur kurz weiter garen lassen und servieren.

Quelle www.bio-hoflieferant.de
Stielmus

Stielmus-Pesto mit Spaghetti

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Spaghetti - 100g Stielmus - 100g Rucola - 100g geriebener Parmesan - 4 Sardellenfilets - 40g Pinienkerne - 2 Knoblauchzehen - 240 ml Olivenöl - 2 El Weißweinessig - Salz und Pfeffer


Zubereitung

Stielmus und Rucola waschen, trocknen und in Stücke schneiden. Mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben und zu einem Pesto verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spaghetti nach Anleitung kochen

Quelle www.kuechengoetter.de
Avocado

Sushi Burger

Saison Frühling Personen 2 Burger Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2 Avocado - 1 kleine Möhre - etwas Salatgurke - 1 Sushi Nori Blatt - 2 EL Lupi Love - 180g Sushi Reis - 1 EL Reisessig - 1 Prise Salz - 400ml Wasser - etwas schwarzer Sesam - optional etwas Shoyusauce


Zubereitung

Reis gründlich waschen, mit 400ml Wasser und einer Prise Salz in einen Topf geben (ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis der Reis weich und die Flüssigkeit aufgesogen bzw. verdampft ist. Sollte bereits alles verdampft, der Reis aber noch nicht weich sein, einfach etwas mehr Flüssigkeit hinzugeben). Den gekochten Sushi Reis mit dem Reisessig verrühren und auskühlen lassen. Währenddessen die Möhre mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden. Die Gurke und die Avocadohälfte in Scheiben schneiden. Aus dem kalten, klebrigen Reis nun 2 Burgerbuns formen. Diese in der Mitte mit einem scharfen Messer in 2 Hälften teilen. Die Unterseite des Sushiburgers mit ca. 1 EL Lupi Love, etwas Gurke, den Möhrenstreifen, einer Viertel Avocado und etwas Norialge belegen. Burger zuklappen, mit schwarzem Sesam toppen und zusammen mit etwas Shoyusauce genießen.

Heidelbeere

Süßer Amaranth-Auflauf mit Heidelbeeren

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

125g Heidelbeeren (alternativ auch Brom- oder Himbeeren) - 100g Amaranth - Butter für die Form - ½ Zitrone - 4 Eier - Meersalz - 450g Magerquark - 4 EL Honig - 2 EL Vanille Puddingpulver - 4 EL Kokosraspeln - 50g Mandelblättchen


Zubereitung

Amaranth mit 250ml Wasser zum Kochen bringen und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen und ca. 5 Minuten quellen lassen.Auflaufform mit Butter einfetten. Zitrone waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Eier trennen und das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit Quark und Honig in einer Schüssel glattrühren. Den abgekühlten Amaranth zusammen mit Puddingpulver, abgeriebener Zitronenschale, Kokosflocken und 2 EL Zitronensaft unterrühren. Eischnee, Beeren und zwei Drittel der Mandelblättchen unter die Amaranth-Quark-Masse heben. Anschließend die Masse in die Auflaufform füllen und mit den übrigen Mandelblättchen bestreuen.Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Umluft), je nach Höhe der Auflaufform, ca. 45 bis 60 Minuten backen.

Quelle www.rapunzel.de
Clementine

Süßer Hirseauflauf mit Mandarinen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Goldhirse - 1 Vanilleschote - ½ Zitrone - ½ TL Zimtpulver - 2 EL Rohrohrzucker - 380ml Haferdrink (Hafermilch) - 2 Mandarinen - 3 Eier - 1 Prise Salz - 300g Quark - 1 EL Butter - 2 EL gehobelte Mandeln


Zubereitung

Hirse heiß waschen. Vanilleschote längs halbieren und das Mark mit einem Messer herauskratzen. Zitronenhälfte heiß abspülen, trocken tupfen und Schale fein abreiben. Saft auspressen. Hirse, Vanillemark, Zimt, Zucker und Haferdrink in einen Topf geben. Aufkochen und nach Packungsanweisung bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Vom Herd nehmen und ohne Deckel 10 Minuten quellen lassen. Derweil Mandarinen schälen und quer in dicke Scheiben schneiden. Eier trennen. Eiweiße mit 1 Prise Salz zu Eischnee steif schlagen. Eigelbe mit Zitronenabrieb, Zitronensaft und Quark verrühren und unter die Hirsemasse geben. Eischnee vorsichtig unterheben. Auflaufform ausbuttern. Hirse-Quark-Masse einfüllen, glatt streichen und mit den Mandarinen belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 GradC (Umluft 160 Grad; Gas: Stufe 2–3) 40-50 Minuten backen. Zum Servieren süßen Hirseauflauf mit gehobelten Mandeln bestreuen.

Quelle www.eatsmarter.de
Rhabarber

Süsser Quinoa-Salat mit Rhabarber

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Rhabarber - 1 Vanilleschote - 200g Quinoa - 600ml Milch - 3 EL Rohrzucker - 50ml Sahne - 2 EL flüssiger Honig , z. B. Akazienhonig - 30g gehackte Pistazien


Zubereitung

Vanilleschote längs halbieren, Mark herauskratzen. Quinoa mit Vanilleschote, Mark, Milch und Zucker bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Beiseitestellen und abkühlen lassen. Vanilleschote entfernen. Sahne steif schlagen und unter das Quinoa heben. Rhabarber schälen und in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden. Rhabarber mit Honig ca. 1 Minute aufkochen. Quinoa-Salat mit Rhabarberwürfeln anrichten. Zum Servieren mit Pistazien bestreuen.

Quelle www.migusto.migros.ch
Bataten

Süßkartoffel (Bataten) Auflauf

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Süßkartoffeln - 1 rote Paprika - 1 grüne Paprika - 250g Feta - 1 TL Butter, zum Einfetten Zutaten für die Sauce: 1 Knoblauchzehe - 1 ca. 2 cm langes Stück Ingwer - 3 Eier - 280g Sahne - 200g Sauerrahm - 1 Prise Salz - 1 Prise Pfeffer


Zubereitung

Zuerst die Süßkartoffeln schälen, waschen und in dünne aber feste Scheiben hobeln. Nun Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln. Danach die Paprika putzen, den Stiel abziehen, dann halbieren sowie entkernen und in feine Streifen schneiden. Jetzt für die Sauce die Eier mit der Sahne, dem Sauerrahm, dem Knoblauch und Ingwer in einer Schüssel mit dem Mixstab verquirlen, dann mit Salz sowie Pfeffer würzen. Zwischendurch den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Als nächstes eine passende Auflaufform mit Butter einfetten, danach die Süßkartoffeln, Paprika sowie zerkleinerten Feta im Wechsel einschichten und mit der Eiermischung übergießen. Das wiederholen, bis alle Zutaten in der Auflaufform sind - die oberste Schicht sollte die Eiermischung sein – diese mit dem geriebenen Käse bestreuen. Den Süßkartoffel Auflauf jetzt nur noch im heißen Backofen, im mittleren Bereich, ca. 1 Stunde goldbraun backen.

Quelle www.gutekueche.de
Bataten

Süßkartoffel-Auflauf

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Porree, in 1 cm Ringen - 1 kg Süßkartoffeln, in 2 mm dünnen Scheiben - 1 EL Olivenöl - 400g Rinderhack - 1 Zwiebel, in Würfeln - 1 Knoblauchzehe, zerdrückt - Salz - Pfeffer - 400g gehackte Tomaten aus der Dose - 3 EL Tomatenmark - Prise Zucker - etwas Thymian - 2 Eier - 200g Schmand - 100g geriebener Käse


Zubereitung

Eine Pfanne erhitzen und den Porree im Öl einige Minuten lang bei mittlerer Hitze braten, bis er etwas zusammen fällt. Beiseite stellen. In derselben Pfanne das Rinderhack mit Zwiebel und Knoblauch anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomaten und das Tomatenmark zugeben, mit Zucker und Thymian abschmecken. In einer Schüssel Eier, Schmand und Käse verrühren. Eine Auflaufform mit etwas Butter oder Öl ausstreichen und nun den Auflauf schichten: Ganz nach unten die Hälfte der Süßkartoffeln (etwas pfeffern), bedecken mit der Hälfte der Porree- und der Hackmasse. Obenauf wieder Süßkartoffeln, Porree und Hack, dann den Schmand-Eierguss darüber gießen und mit Reibekäse bestreuen. Bei 200 Grad Umluft etwa 30-35 Minuten backen.

Quelle www.slowcooker.de
Bataten

Süßkartoffel-Bruschetta

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Süßkartoffeln - 1 EL Olivenöl - 1 TL Lichtwurzelsalz Für die Bruschettamischung: 2 Tomaten - 3 Frühlings (Bund-/Lauch-) zwiebeln - 1 EL Olivenöl - 1 Prise Pfeffer aus der Mühle - 1 TL Lichtwurzelsalz


Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Süßkartoffeln schälen, waschen, trockentupfen und in dickere Scheiben schneiden (ca. 1 cm Dicke). Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Scheiben darauf verteilen. Das Olivenöl über den Bataten verteilen und die Scheiben salzen. Das Backblech in den Ofen geben und 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, den Strunk entfernen und die Tomaten würfeln. Die Frühlingszwiebeln von den äusseren Blättern befreien, die Enden entfernen, Frühlingszwiebeln waschen, trocknen und in Ringe schneiden. Tomaten und Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben.Olivenöl, Salz und Pfeffer dazugeben und alles umrühren. Süßkartoffeln auf einem Teller anrichten und mit der Bruschettamischung garnieren.

Quelle www.rezeptliebe.com
Chicorée

Süsskartoffel-Chicorée-Salat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Süsskartoffeln - Salz - 300g Chicorée - 2 rote Zwiebeln -100ml Apfelessig - 100ml naturtrüber Apfelsaft - 6 EL Olivenöl - Pfeffer - 2 TL getrockneter Dill - 400g gekochte geschälte Edamame


Zubereitung

Süsskartoffeln in Würfel schneiden. In Salzwasser ca. 10 Minuten weich kochen. Chicorée und Zwiebeln getrennt in feine Streifen schneiden. Apfelessig, Apfelsaft und Olivenöl mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel in der Sauce marinieren lassen. Dill beigeben. Bataten abgiessen, gut abtropfen lassen und zurück in die Pfanne geben. Mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Stampf anrichten. Edamame mit den vorbereiteten Zutaten und Zwiebeln in Sauce mischen. Auf den Süßkartoffeln anrichten. Lauwarm geniessen.

Quelle www.migusto.migros.ch
Bataten