Anmelden

Rezepte

Zur Übersicht Fruchtinfo

Herbst - 103 Rezepte

Chicorée

Ardenner Chicoréesuppe

Saison Herbst Personen 2-3 Lecker Aufwand normal


Zutaten

400 g Chicorée - 2 Stangen Porree - 250 g Kartoffeln - 4 EL Butter - 3/4 l Milch - 1 TL Meersalz - 1 MS weißer Pfeffer - 2 Eigelb - 1/2 Tasse Sahne - 2 EL Schnittlauch


Zubereitung

Chicorée putzen, waschen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, ebenso den Porree. Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Butter zerlassen, Chicorée und Porree unter Rühren in der Butter andünsten und die Kartoffelwürfel zugeben. Die Milch hinzugießen, würzen und unter Rühren zum Kochen bringen; dann das Gemüse bei mittlerer Hitze zugedeckt in 25 Minuten garen. Die Eigelbe mit der Sahne verquirlen und die Suppe damit binden. Vor dem Servieren mit Schnittlauch bestreuen.

Artischocken - Kartoffel - Pfanne

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Artischocken - 500g Kartoffeln - 1 Chilischote - 2 Knoblauchzehen - 2 Zitronen - 200g Schmand - 5 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 20g Butter - 3 Stiele glatte Petersilie


Zubereitung

Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser garen. Abgießen, ausdämpfen lassen und noch warm pellen. Von einer halben Zitrone die Schale dünn abreiben. Aus beiden Zitronen den Saft auspressen. 2 EL Zitronensaft abmessen und beiseite stellen. Den restlichen Zitronensaft mit 1 l kaltem Wasser mischen. Die äußeren harten Blätter der Artischocken entfernen und bei den anderen Blättern die harten Spitzen abscheiden. Den Stiel um 1/3 kürzen. Mit einem scharfen Messer die dunkelgrün-violetten Teile rund um den Boden entfernen und den Stiel schälen. Die Artischocken längs vierteln und das Heu mit einem Teelöffel auskratzen. Die Artischocken sofort ins Zitronenwasser legen. Chilischote quer in feine Ringe schneiden. Knoblauchzehen schälen und leicht andrücken. Artischocken in einem Sieb gut abtropfen lassen. Den Schmand mit Zitronenschale, 2 EL Zitronensaft und 1 EL Olivenöl glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kalt stellen. Das restliche Olivenöl und die Butter in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Artischocken darin mit dem Knoblauch bei mittlerer Hitze zugedeckt 5-6 Minuten garen. Kartoffeln und Chilischote dazugeben und weitere 5-6 Minuten offen braten. Dabei mehrmals schwenken, salzen und pfeffern. Petersilienblätter abzupfen und grob schneiden.

Asia Salat

Asia Salat-Cremesuppe

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Asia Salate (fein geschnitten) - 40g Butter - 1/2 l Hühnerbrühe - 1/8 l Sahne - 2 Eigelb - Salz - Pfeffer - Muskatnuss


Zubereitung

Asia Salat 8-10 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Abtropfen lassen. 3-4 EL davon beiseitelegen, den Rest mit 40g weicher Butter im Mixer rühren. Mit Hühnerbrühe und Sahne 5 Minuten kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss abschmecken. Beiseite gelegten Salat zerkleinern und einlegen.

Auberginen

Auberginen-Röllchen mit Reis-Füllung

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Auberginen - 100g Parboiled Reis - Meersalz - 2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten - 2 Knoblauchzehen, gepresst - 50g Tomatenmark - 2 EL Hefeflocken - bunter Pfeffer, frisch gemahlen - ½ Zitrone, ausgepresst - 1-2 EL Olivenöl - frische Kräuter (z.B. Petersilie oder Schnittlauch), fein gehackt


Zubereitung

Reis nach Packungsanweisung kochen. Die Enden der Auberginen mit einem scharfen Messer abschneiden und die Auberginen der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Scheiben von beiden Seiten salzen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Reis mit Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Tomatenmark mischen. Mit Hefeflocken, Salz, Pfeffer, Olivenöl und Zitrone abschmecken. Die Kräuter untermischen und alles vermengen. Die Auberginen abwaschen und trocken tupfen. Auberginenscheiben mit der Reis-Füllung bestreichen, aufrollen und mit Zahnstochern befestigen. Zum Schluss die Röllchen mit Olivenöl in einer großen Pfanne von beiden Seiten ca. 4 Minuten anbraten. Tipp: dazu passt hervorragend ein selbstgemachter Kräuter-Quark!

Clementine

Bananen-Clementinen-Smoothie mit einem Hauch Ingwer

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 reife Banane (je reifer desto süßer) - 1 Clemetine, ganz - 1-2 Clementinen, frisch gepresst - 1 dünne, Fünfzig-Cent-Stück-große Scheibe Ingwerwurzel


Zubereitung

Alles zusammen in einen Mixer geben und einschalten oder mit dem Pürierstab bearbeiten bis es ein cremiger Brei ist.

Granatapfel

Bananenquark mit Granatapfel

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Granatapfel - 1 Limette - 2 kleine Bananen - 250g Speisequark 50% - 2 EL Pinienkerne - 2 El Zucker


Zubereitung

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten. Auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Granatapfel halbieren. Kerne herauslösen, dabei die weißen Trennhäute entfernen. Die Schale der Limette abreiben und den Saft auspressen. Bananen schälen. 1 Banane in Scheiben schneiden, mit 1 El Limettensaft beträufeln. Die andere Banane mit restlichem Limettensaft und Limettenschale pürieren. Speisequark mit dem Zucker verrühren, Bananenpüree unter den Quark mischen und in Schalen füllen.

Porree

Bandnudeln mit Shiitake-Porree-Soße

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Porreestangen - 500 g Shiitake - 3 EL Butter - Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer - 125 ml Weißwein - 250 ml Sahne - etwas Muskat - 500 g Bandnudeln - 80 g Parmesan


Zubereitung

Nudelwasser aufsetzen.Porree und Pilze in Streifen schneiden und unter Rühren in der Butter kurz anschwitzen.Mit Salz, Pfeffer und Cayenne würzen. Wein und Sahne angießen und 8 Minuten köcheln lassen. Mit Muskat abschmecken.Inzwischen die Nudeln in Salzwasser bissfest garen, abgießen und auf Teller verteilen.Shiitake-Porree-Soße darübergeben und mit Parmesan bestreuen.

Bataten

Bataten (Süßkartoffel)-Porree-Gratin mit Cashewkernen

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

750g Bataten - 500g Porree - 100g Cashewkerne - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Olivenöl - 2EL Sojasoße - 200ml Sahne - Salz - weißer Pfeffer aus der Mühle - 1/2TL Honig - 2EL Zitronensaft - 1EL Butter - 1 Bund glatte Petersilie - 2 EL Erdnussbutter - Grill- und Würzsauce African-Spirit


Zubereitung

Süßkartoffeln schälen, längs vierteln. Porree waschen und Putzen. In Stücke schneiden, die der Länge der Bataten entsprechen. Eine entsprechende Auflaufform gut ausbuttern. Bataten und Porree salzen und pfeffern, abwechselnd in die Form legen. Im vorgeheizten Ofen, bei 200 Grad, hellbraun anbraten ohne umzurühren. Aus Honig, zerdrücktem Knoblauch, Grill-/Würzsauce African-Spirit und Zitronensaft eine Marinade anrühren. Die angebratenen Gemüse mit der Marinade bepinseln. Sahne mit Erdnussbutter verrühren und angießen. Bei 180 Grad in der Backröhre goldbraun zu Ende garen. Cashewkerne ohne Fett goldbraun anrösten.

Blumenkohl

Blumenkohl-Lasagne mit Thunfisch

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Blumenkohl - 2 Dosen Thunfisch - 1 Flasche Tomatenpassata - 100ml Sahne - 2 EL Crème fraîche - 2 Eier - Salz - Pfeffer - Paprika edelsüß nach Geschmack - 250g Lasagneblätter - 100g geriebener Gouda - etwas Olivenöl zum Einfetten


Zubereitung

Den Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen zerteilen. In kochendem Salzwasser 5 Minuten garen, dann abtropfen lassen. Den Thunfisch abtropfen lassen. Die Tomatenpassata und den zerpflückten Thunfisch verrühren. In einer zweiten Schüssel Sahne, Crème fraîche und Eier verrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Die Blumenkohlröschen unter die Eiermasse heben. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine Auflaufform einfetten und die Hälfte der Tomaten- Thunfischmasse hineingeben. Mit Lasagneblättern belegen. Darüber die Hälfte der Blumenkohlmasse verteilen. Lasagneblätter auflegen. Die restliche Tomaten-Thunfischmasse einfüllen, darüber Lasagneblätter, dann die restliche Blumenkohlmasse. Die Lasagne mit geriebenem Käse bestreuen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen 40 Minuten garen.

Orangen

Bohnen-Orangen-Muffins (ohne Ei)

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Weizenmehl Type 1050 - 100g Bohnenmehl - 1 Pr. Salz - 1/4 TL gemahlene Vanille - 2 TL Weinsteinbackpulver - 100 ml Milch - 100g Rohrzucker - 100 ml Bratöl - 1 Orange


Zubereitung

Mehl, Salz, Vanille und Backpulver in einer Schjüssel miteinander vermischen. Milch und Zucker zufügen, gut verrühren. Etwas Schale von der Orange abreiben, Öl zugeben, dann die Orange schälen und die Schnitze kleine schneiden. Auch diese zufügen und vorsichtig verrühren. Alles mit den trockenen Zutaten mischen. Papierförmchen in Muffinform stecken, Teig einfüllen. 15-20 Minuten bei 175 Grad backen.

Kaki

Bulgur-Müsli mit Obst und Nüssen

Saison Herbst Personen 3-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Khaki - 1 Apfel - 1 Hand voll kernloser Trauben - 1 Orange - 150g Bulgur - 300ml Orangensaft - 2 EL Rosinen - 2 EL gehackte Walnüsse - 2 EL Sonnenblumenkerne - 300g Naturjogurt - 1-2 EL Honig


Zubereitung

Den Bulgur über Nacht in dem Orangensaft quellen lassen - sehr kernig. Für einen weicheren Biss den Bulgur kurz im Saft aufkochen, ziehen lassen und kalt stellen. Am Morgen das Obst waschen, gegebenenfalls schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zusammen mit den restlichen Zutaten zu dem Bulgur geben und nochmals gut verrühren.

Zwiebel

Bunte Kräuter-Frittata

Saison Herbst Personen 3 Lecker Aufwand normal


Zutaten

8 Eier - 2 Zwiebeln - 1 halbe Poreestange - 3 Knoblauchzehen - 1 Rote Paprika - 1 gelbe Paprika - 1 Peperoni nach Bedarf an Schärfe - 200g Pakchoy - 1 kleines Stück Kurkuma - 1 Bund Oregano - 1 Bund Majoran - 1 halber Bund Thymian - 1 halber Bund Salbei - 1 Bund Schnittlauch - Salz - Pfeffer - Olivenöl


Zubereitung

Zwiebeln in daumengroße Stücke zerschneiden und in Öl anbraten. Porree in feine Streifen schneiden, dazugeben und bis zur Bräune schmoren. Paprika und Pakchoy in feine Streifen schneiden und mit in die Pfanne geben. Peperoni, Kurkuma und Knoblauch kleinhacken und untermischen. Eier aufschlagen und verquirlen. Oregano, Majoran, Thymian und Salbei fein hacken und mit Salz und Pfeffer zum Ei geben. Eiermasse unter das Gemüse mischen, andrücken und bei 170 Grad Umluft in den Ofen geben. Sobald das Ei innen stockt, was ca. 10 Minuten passiert, ist die Frittata fertig. Jetzt noch mit Schnittlauch und etwas geschmackvollem Olivenöl in kuchenstückartigen Teilen servieren. Dazu passt hervorragend eine Guacamole oder selbstgemachte Mayonaise.

Chinakohl

Chinakohl mit Nusskruste

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Chinakohl - 1 Zwiebel - 30g Butter - 1 EL Mehl - 250ml Milch - 1 TL Senf - Muskat - Salz - weißer Pfeffer - 1 EL Haselnüsse, gehackt


Zubereitung

Den gewaschenen, einmal zerteilten Chinakohl ca. 10 Min. in 1/2 Liter Salzwasser mit Muskat garen. In der Zwischenzeit die Butter erhitzen, Mehl einstreuen, leicht anschwitzen und mit dem Schneebesen die Milch einrühren.Die in feine Würfel geschnittene Zwiebel und den Senf in die Soße geben, kurz aufwallen lassen und mit Salz und Pfeffer (und evtl. einer Prise Zucker) abschmecken. Den abgetropften Chinakohl in eine feuerfeste Form geben, mit der hellen Soße übergießen und mit den gehackten Haselnüssen bestreuen. Obenauf einige Butterflöckchen geben und den Kohl im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten überbacken.

Chinakohl

Chinakohl-Hähnchen-Auflauf

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Chinakohl - 500g Hähnchenbrust - 30g Butter - 1 Zwiebel - 2 Möhren - 200ml Gemüsebrühe - 100ml Weißwein - 200g Sahne – Muskat – Cayennepfeffer – Salz - Zucker


Zubereitung

Hähnchenbrustfilet in Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen und anbraten. Zwiebel fein hacken. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Beides zum Fleisch geben und kurz mitbraten. Chinakohl putzen, halbieren, Strunk herausschneiden, Blätter ablösen, waschen und in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Fleisch und Gemüse mit Chinakohl mischen und in eine gefettete Auflaufform füllen. Weißwein mit Gemüsebrühe und Sahne verrühren und mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Muskat würzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 (Umluft 180) Grad 20-25 Min. garen.

Chinakohl

Chinakohlröstis mit Rote Bete

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500g Kartoffeln - 250g Chinakohl - 1 kleine Zwiebel - Salz - Pfeffer - 2 Eier - 2 EL Butter - 100g Sauerrahm oder Sahne - 1 TL Meerettich - etwas Zitronensaft - 200g Rote Bete - 1 EL Rotweinessig - 1 EL Rapsöl - 1 EL Schnittlauchröllchen


Zubereitung

Kartoffeln schälen, waschen und fein raspeln. Chinakohl putzen und quer in feine Streifen schneiden. Knackige Streifen vom Strunkende beiseite stellen, zartes Grün (ca. 100g) mit den Kartoffelraspeln mischen. Zwiebel schälen, fein hacken und zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Eiern vermengen. In etwas heißer Butter daraus nach und nach zwölf kleine Rösti von jeder Seite ca. fünf Minuten knusprig braten, fertig gebratene Rösti warm stellen. Inzwischen Saurrahm und Meerrettich verrühren, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Rote Bete, je nach Größe, 15 bis 30 Minuten kochen und in Scheiben schneiden. Drei Esslöffel des Kochwassers mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren. Mit Rote Bete und den beiseite gestellten Chinakohlstreifen mischen. Beides zu den Rösti servieren.

Chinakohl

Chinakohlsalat mit Äpfeln und Sellerie

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Chinakohl - 200g Sellerie - 2 EL Zitronensaft - 1 L Wasser - 2 Äpfel - 50g Myonnaise - 50g Jogurt - 50g Sauerrahm - 1 TL Rohrohrzucker - 1 EL Leinöl - 1 EL Balsamico Bianco - Meersalz - gemahlener schwarzer Pfeffer - 50g Walnusskerne-Bruch - einige Blätter Petersilie


Zubereitung

Sellerie schälen, erst in Scheiben, dann in feine Streifen schneiden. 1 El Zitronensaft in etwa 1 Liter kaltes Wasser geben und die Selleriestreifen darin einlegen. Äpfel halbieren und die Kerngehäuse entfernen. Anschliessend in feine Streifen schneiden und zum Sellerie ins Wasser legen. Chinakohl ebenfalls in feine Streifen schneiden.Für das Dressing Mayonnaise, Jogurt, Sauerrahm, 1 EL Zitronensaft, Zucker, Leinöl, und Balsamico Bianco gut miteinander vermischen. Dressing mit Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen und Apfel- und Selleriestreifen darunterheben. Chinakohl erst kurz vor dem Anrichten dazugeben.

Mangold

Curry mit Mangold und LInsen

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Mangold - 250g Linsen, rote - 2 Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 2 EL Sesam - 2 EL Butter - 400ml Kokosmilch - 400ml Gemüsebrühe - 1 Stück Ingwer (2 - 3 cm) - 2 EL Zitronensaft - 1 TL Kreuzkümmel - ½ TL Kurkuma - Salz


Zubereitung

Den Mangold putzen und waschen. Die Stiele würfeln und die Blätter in Streifen schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und würfeln. Die Butter erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin glasig anschwitzen. Sesam, Kreuzkümmel und Kurkuma dazugeben und kurz mitbraten. Linsen, Kokosmilch und Brühe dazugeben. Mit Salz würzen und alles etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Den Mangold dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Das Linsen-Mangold-Curry mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Asia Salat

Deftiger Asia-Salat Auflauf

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Asia Salat - 1 Ei - 1L Fleischbrühe - 1 altes Brötchen - 2EL Sojasauce - 2 gehackte Tomaten - 250g Hackfleisch - 150g saure Sahne - 2 gehackte Zwiebeln - 2EL geriebener Käse - 20g Butter - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Asia Salat waschen, in große Stücke schneiden (bei kleiner Ware auch ganz verwenden). Anschließend 10 Minuten in kochender Fleischbrühe blanchieren, im Sieb ablaufen lassen. Die Hälfte des Asia Salates mit 2 EL Sojasauce mischen und in eine gebutterte Auflaufform füllen. Darauf einen Teig aus dem Hackfleisch, den Zwiebeln, dem Ei, dem Brötchen (zuvor in Wasser eingeweicht) und der Tomate verteilen, der zuvor mit Pfeffer und Salz gewürzt wurde. Das ganze mit dem restlichen Asia Salat abdecken. Die saure Sahne mit Pfeffer und Salz abschmecken und auf dem restlichen Auflauf verteilen. Mit dem geriebenen Käse bestreuen und einige Butterflocken darüber geben. Bei 200° C (Gas Stufe 3) 30 - 40 Minuten backen

Dicke Bohnen

Dicke Bohnen gratiniert

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

600 g festkochende Kartoffeln | 2,5 kg dicke Bohnen | 1 Zwiebel, gehackt |2 EL Öl | 1 Knoblauchzehe | 1/4 l Gemüsebrühe | je 1/2 Bd. Bohnenkraut, Rauke, Petersilie | 150 g Schafskäse (Feta) | 200 g Schmand | Salz | schw. Pfeffer |1/2 TL Balsamessig | Fett für die Form


Zubereitung

Die Kartoffeln in der Schale knapp garen, die Bohnen enhülsen. Das Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel darin glasig braten, den gepressten Knoblauch mitbraten. Die Bohnen mit der Brühe dazugeben. Zugedeckt in 20-25 Minuten weichdünsten. Die Kräuter waschen und hacken, den Käse würfeln. Die Kartoffeln abgießen, pellen und in Scheiben schneiden. Den Schmand unter die Bohnen rühren, das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Balsamessig abschmecken, die Kräuter dazugeben. Kartoffeln und Bohnen in die gefettete Form geben, den Käse darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C 15-20 Minuten goldbraun backen.

Kaktusfeige

Eichblattsalat mit Kaktusfeigen

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Eichblattsalat - 6 Kaktusfeigen - 2 Orangen - ein paar Champigons - Weißer Balsamico - Öl - Salz - Pfeffer - gehobelter Parmesan


Zubereitung

Salat putzen und waschen. Katusfeigen schälen und in Stücke schneiden (schmecken am besten wenn sie außen schon etwas schrumpelig werden). Die Orange filetieren, Champignons in Scheiben schneiden. Alles zum Salat geben. Aus Balsamico, Öl und Gewürze ein Dressing anrühren und über den Salat geben. Der Parmesan kommt am Schluß darüber.

Endivien

Endivien-Champignonsalat

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Endiviensalat - 150g Champignons - 200g Austernpilze - 5EL Öl - Salz - Pfeffer - 1 Zwiebel, fein gewürfelt - 2 TL Rosmarinnadeln, fein gehackt - 70ml Aceto Balsamico - 1EL flüssiger Honig - 40g Haselnüsse - ½–1TL Meerrettich, gerieben (Glas) - 2EL Preiselbeeren (Glas) - 2EL Gemüsebrühe


Zubereitung

Pilze putzen, längs halbieren. Jeweils 1 EL Öl in beschichteter Pfanne erhitzen, jede Pilzsorte 3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Zwiebel mit Rosmarin in 1 EL Öl anbraten. Essig und Honig zugeben, aufkochen, Pilze zu­geben. Einmal darin aufkochen und auskühlen lassen. Haselnüsse grob hacken, in Pfanne ohne Fett rösten. Pilze abgießen, Marinade auf­fangen. 2 EL Marinade mit Meerrettich, Preiselbeeren, Brühe und 2 EL Öl mischen. Salat in mundgerechte Stücke zupfen. Vor dem Servieren mit Dressing mischen. Salat und Pilze anrichten, mit Nüssen bestreuen.

Endivien

Endiviensuppe

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Endiviensalat – 1 Schalotte – 50g durchwachsener Speck (von der Bio Schlachterei Thönes in Wachtendonk) – Basilikum - 1-2 Kartoffeln – Salz – 50ml Olivenöl – 800ml Gemüsebrühe – 1 Zitrone – Pfeffer – 1-2 El Creme Fraiche – 25g Pecorino am Stück


Zubereitung

Den Endiviensalat putzen, waschen und trockenschleudern. Die Blätter in dünne Streifen schneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Den Speck ebenfalls in Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und möglichst fein würfeln. Basilikum, eine Prise Salz und 40 ml Olivenöl im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. Im restlichen Olivenöl den Speck auslassen und darin die Schalottenwürfel andünsten. Die Salatstreifen und die Kartoffelwürfel dazugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Einmal aufkochen lassen und bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Mit 1-2 Esslöffel Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Tellern anrichten und mit etwas Creme Fraiche, Basilikumöl und gehobeltem Pecorino servieren.

Gurken

Falafel mit Quarkdipp, Salat und Salatgurke

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Pck. Falafel mit Sesam und Minze - 100g Quarkcreme oder Frischkäse - 0,5 Becher Creme Fraiche - Pfeffer - Salz - Knoblauch - Paprikapulver - Gemüsebrühe - 1 halbe Salatgurke - Salatsoße nach Wahl - evtl. ein paar Salatblätter - Kräuter zur Deko - Öl


Zubereitung

Falafel in Öl knusprig braten, aus Quark (Frischkäse), Creme Fraiche, Salz, Paprikapulver, Pfeffer und Knobi einen Dip zubereiten. Salatgurke in Scheiben schneiden und auf einem Teller ausdekorieren. Quarkdip in einem Schälchen dazustellen. Salatblätter in Streifen schneiden und mit Salatsoße nach Wahl anmachen und neben die Salatgurken geben. Fertige Falafelbällchen auf einem Küchenkrepp kurz abtropfen lassen und auch auf den Teller geben.

Feldsalat

Feldsalat mit Mango und Hähnchen

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Feldsalat - 1 Mango - 500g Hähnchenbrustfilet - 1 EL Senf, (mittelscharf) - 1 EL Honig - 3 EL Wasser - 3 EL Olivenöl - etwa 50g verschiedene frische Kräuter nach Wahl


Zubereitung

Die Hähnchenbrust nach Belieben würzen, anbraten und in kleine Streifen schneiden. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch in Stücke oder aber auch Streifen schneiden. Den Feldsalat waschen und gut abtropfen lassen ( ansonsten auf einen EL Wasser verzichten)Für das Dressing: Senf, Honig, Wasser und Olivenöl in einer Schüssel zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Zum Schluss die Kräuter dazugeben.

Feldsalat

Feldsalat mit Topinambur und gebackenem Camembert

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Feldsalat - 400g Topinambur - 2 feste Camembert - ½ Bund Petersilie - 1 Zitrone - 50g Walnusskerne - 100ml Olivenöl - 2 EL Honig - Salz - Pfeffer - ½ TL Senf - 1 ½ TL Weißweinessig - 2 EL Walnussöl - 2 Eier - 3 EL Sahne - 5 EL Semmelbrösel - 4 EL Preiselbeeren - Öl zum Braten


Zubereitung

Petersilie abbrausen, trocken schütteln und mit den Stängeln grob schneiden. Zitrone heiß waschen und abtrocknen, ¼ TL Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Walnusskerne fein hacken oder mahlen, 20g abnehmen, in einen tiefen Teller füllen, beiseite stellen. Petersilie und Zitronenschale mit dem Olivenöl, Honig und 1-2 EL Zitronensaft fein pürieren. Das Dressing mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Feldsalat putzen, waschen und trocken schleudern. Topinambur unter fließendem Wasser gründlich abbürsten undauf dem Gurkenhobel in dünne Scheiben hobeln, sofort mit 1-2 EL Zitronensaft mischen. Topinambur auf Tellern verteilen. Senf, Essig und Walnussöl gut verrühren, die Vinaigrette mit Salz und Pfeffer würzen. Camemberts vierteln. Eier in einem tiefen Teller mit der Sahne verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Semmelbrösel mit den fein gemahlenen Walnüssen mischen. Die Camembertstücke erst durch das Ei ziehen, dann in den Bröseln wenden und diese gut andrücken. Das Öl zum Braten ca. 2 cm hoch in einer nicht zu großen, hohen Pfanne erhitzen. Die Camembertstücke darin bei mittlerer bis großer Hitze in 3-5 Min. pro Seite goldbraun backen. Herausheben, kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das Petersilien-Walnuss-Dressing über Topinambur träufeln. Feldsalat in der Vinaigrette wenden und darauf oder daneben verteilen.

Fenchel

Fenchel-Möhren-Gemüse

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Möhren - 700g Fenchel - 30g - Haferflocken - 30g Butter - 100ml Gemüsebrühe - 100ml Sahne - Salz und Pfeffer


Zubereitung

Die Möhren putzen und in dünne Scheiben schneiden. Den Fenchel putzen, waschen und ebenfalls in dünne Ringe schneiden. Die Haferflocken in der zerlassenen Butter kurz anrösten, Möhren und Fenchel dazugeben und kurz andünsten. Anschließend mit der Brühe aufgießen und ca. 10-15 min. zugedeckt bei mittlerer Hitze dünsten. Zum Schluss die Sahne dazugeben, würzen und servieren.

Kürbis

Flammkuchen mit Kürbis

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

300g Kürbisfleisch - 300g Mehl - 0,5 Würfel Hefe (ca. 20g) - 125 ml Wasser - 0,5 TL Zucker - 2 EL Öl - 1 Prise Salz - 1 großer Apfel - 2 große Zwiebeln - 1 Becher Creme-Fraiche - 100g Speckwürfel


Zubereitung

Teig: Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe in einer Tasse mit 5 EL lauwarmem Wasser zerbröckeln, Zucker zugeben, mit einer Gabel verrühren, bis die Hefe sich aufgelöst hat. Die Hefelösung nun in die Mulde geben, ein wenig Mehl über die Hefe streuen, abdecken und an einem warmen Ort ca. 15-25 Minuten gehen lassen. Danach das restliche lauwarme Wasser, eine Prise Salz und das Öl in die Mehl-Hefe-Schüssel geben und ca. 10 Minuten kneten - der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen. Abdecken und nochmals abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Danach noch einmal durchkneten und auf einem Backblech (gefettet oder mit Backpapier ausgelegt) ausrollen. Belag:Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln, evtl. achteln, in feine Scheiben oder Spalten schneiden (oder grob raspeln, je nach Belieben). Das Kürbisfleisch ebenfalls in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Kürbis, die Äpfel, die Zwiebeln und den Speck gleichmäßig auf dem Teig verteilen, die mit Salz und Pfeffer kräftig gewürzte Creme fraiche darüberstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 220 Grad, Gas Stufe 4, Umluft 190 Grad) ca. 30 Minuten backen. Wartezeit (Hefe) ca. 45 Minuten, Backzeit ca. 30 Minuten. Kürbis und Apfel geben diesem Flammkuchen/Zwiebelkuchen eine schön fruchtige Note.

Dicke Bohnen

Französische Dicke Bohnen

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 TL Olivenöl | 1 kl. Zwiebel, fein gehackt | 2 Scheiben magerer Schinkenspeck, kleingeschnitten | 4 Knoblauchzehen, zerdrückt | 1 kg dicke Bohnen (o. Schoten) | 150 ml Wasser | ein paar Stengel Bohnenkraut | frisch gem. schwarzer Pfeffer |2 Eigelb |1 TL Weinessig oder ZitronensaftZum Garnieren: gehackte Petersilie


Zubereitung

Das Öl in einem schweren Topf erhitzen, die Zwiebel und den Schinkenspeck zugeben und einige Minuten langsam dünsten. Den Knoblauch und die Bohnen, dann das Wasser, Bohnenkraut und Pfeffer nach Geschmack zugeben. Alles gut vermischen. Zum Kochen bringen, dann die Hitze herunterschalten und zugedeckt 20-30 Minuten schmoren, bis die Bohnen gar sind.Das Bohnenkraut herausnehmen. Das Eigelb mit dem Essig oder Zitronensaft verquirlen und vorsichtig in die Bohnen gießen. Nochmal erhitzen, aber nicht kochen lassen. Abschmecken, mit Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Frischer Ingwer - Orangen - Tee

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Liter Wasser - 1 Stück Ingwerwurzel - 4 Orangen - brauner Zucker


Zubereitung

Den Ingwer schälen und klein schneiden. Das Wasser damit aufkochen lassen und den Tee ca. 20 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit 3 Orangen auspressen. Die vierte Orange schälen und in 4 Scheiben schneiden.Wenn der Ingwertee fertig ist, den Orangensaft hinzufügen und mit Zucker abschmecken. Die Orangenscheiben in die Tassen legen und mit dem Tee aufgießen.Dieser Tee ist sehr wärmend. Er ist gerade durch die ätherischen Öle vom Ingwer auch bei Erkältungen sehr zu empfehlen.

Auberginen

gebackene Auberginentaler mit Ziegenfrischkäse

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

400g Aubergine - Salz - 2 Eier - Pfeffer - 1 EL Rosmarinnadeln - 1 EL Thymianblättchen - 200g Semmelbrösel - 4–5 EL Mehl - 12 EL Olivenöl - 200g ZiegenfrischkäseFür die Gremolata: 1 Zitrone - 1 Knoblauchzehe - 2 Handvoll Petersilienblättchen nach Belieben - 1/2 TL fein gehackte Chilischote


Zubereitung

Aubergine waschen, Strunk entfernen und die Frucht in ca. 1,5 cm breite Scheiben schneiden. Scheiben von beiden Seiten leicht salzen und nebeneinander auf Küchenpapier setzen, 10 Min. ziehen lassen, dann trocken tupfen. Für die Panade Eier mit etwas Pfeffer in einer Schüssel verquirlen. Rosmarinnadeln und Thymianblättchen fein hacken und mit den Semmelbröseln mischen. Auberginenscheiben zuerst in Mehl, dann im verquirlten Ei und anschließend in den Semmelbröseln wenden. Die Hälfte des Olivenöls in einer breiten Pfanne erhitzen, darin die Hälfte der Taler von beiden Seiten bei mittlerer Temperatur goldbraun ausbacken, Anschließend zum Entfetten auf Küchenpapier setzen und warmhalten. Mit der zweiten Hälfte des Olivenöls und der Taler auf die gleiche Weise verfahren. Für die Gremolata Zitrone heiß abwaschen und trocken reiben. Schale fein abreiben, dann die Zitrone in Spalten schneiden. Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Petersilie fein hacken und mit Knoblauch und Zitronenabrieb mischen. Nach Belieben fein gehackte Chilischote unterheben.

Kürbis

Gebackene Hokkaido-Würfel

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Hokkaidokürbis - Thymian - 1 Chilischote - 5 EL Olivenöl - 2 TL grobes Meersalz - 250g Magerquark - 100g Frischkäse - Salz - Pfeffer - abgeriebene Schale von ½ Zitrone - ½ Bund Petersilie - Schnittlauch - Estragon


Zubereitung

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Kürbis waschen, abtrocknen und halbieren, mit einem Löffel entkernen und in 2 cm große Würfel schneiden. Chilischote entkernen, waschen und fein hacken. 4 EL Olivenöl mit Chili, Thymian und Meersalz mischen. Die Kürbiswürfel in der Marinade wenden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Im Ofen (Mitte) 20 Min. backen.Inzwischen Quark und Frischkäse mit dem übrigen Olivenöl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken. Die Kräuter unter den Quark mischen und mit den Kürbiswürfeln servieren.

Paprika

gebratene Paprika mit Dip

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Paprika - 4-5 Knoblauchzehen - 250g Magerquark - 100g Salatmayonnaise - Salz - Pfeffer - evtl. Milch - 200g Chorizo-Wurst - 2 große Zwiebeln - 6 Zweige Rosmarin - 8 EL Olivenöl - grob gemahlener Pfeffer - grobes Meersalz


Zubereitung

Den Backofen auf 225 Grad vorheizen. Für den Dip 2-3 Knoblauchzehen schälen, in eine Schüssel pressen und darin mit Quark, Salatmayonnaise, Salz und Pfeffer verrühren. Falls nötig, etwas Milch oder Wasser unterrühren, bis der Dip schön cremig ist. Die Paprika waschen und trocken tupfen. Chorizo in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Restliche 2 Knoblauchzehen schälen und in Stifte schneiden. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln, die Nadeln von den Stielen zupfen. Alle Zutaten auf dem Backblech verteilen. Das Olivenöl darüber verteilen, alles mit grob gemahlenem Pfeffer und Meersalz bestreuen. Das Blech in den vorgeheizten Ofen (unten) schieben, alles ca. 20 Min. garen. Den Dip dazu servieren.

Endivien

Gebratener Endiviensalat mit Frikadellen

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g gemischtes Hackfleisch - etwa 800g Endiviensalat - 1 kg mehlig kochende Kartoffeln - 3 Eier - 2 Scheiben Toastbrot - 1 mittelgroße Zwiebeln - 1 EL mittelscharfer Senf - schwarzer Pfeffer - Salz - 1 EL Öl - 50g Butter oder Margarine250ml Milch - geriebene Muskatnuss - Majoran zum Garnieren


Zubereitung

Kartoffeln schälen und waschen. In Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. 2 Eier in kochendem Wasser ca. 10 Minuten kochen. Vom Salat die äußeren Blätter entfernen. Salat vierteln. Gründlich waschen und gut abtropfen lassen. 1 Scheibe Toastbrot in kaltem Wasser einweichen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Toastbrot gut ausdrücken. Mit Hackfleisch, Zwiebel, 1 Ei, Senf, Salz und Pfeffer verkneten. Eier abgießen, kalt abschrecken und pellen, abkühlen lassen. 12 Frikadellen aus der Hackmasse formen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Frikadellen von jeder Seite 3-4 Minuten braten. 1 Scheibe Toastbrot zerbröseln. 25 g Butter in einer Pfanne schmelzen und Brotbrösel goldbraun darin anrösten. Frikadellen aus der Pfanne nehmen, warm stellen. Endivienspalten eventuell trocken tupfen und im heißen Bratfett von jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Milch und 25g Fett erhitzen, Kartoffeln abgießen, mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen. Milch nach und nach unterrühren. Mit Salz und Muskat abschmecken. Eier würfeln, mit den Brotbröseln über den Salat streuen. Mit Majoran garnieren.

Sellerie

Gebratener Lachs mit Selleriepüree und brauner Butter

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

4 Lachsfilets - 1 Sellerieknolle - 2 mehlig kochende Kartoffeln - 1 Zitrone - 100 ml Milch - 150g Butter - 2 EL Olivenöl - 1 kleines Bund Petersilie - Meersalz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Sellerie und Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in einen Topf geben. Knapp mit Wasser bedecken, mit Salz und dem Saft einer halben Zitrone würzen. Zugedeckt weich kochen. Restliches Wasser abschütten und ausdampfen lassen. Sellerie, Kartoffeln, Milch und 50g Butter mit einem Pürierstab fein mixen. Mit Salz, Muskat und etwas Zitrone abschmecken. Lachs mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten 2 Minuten braten, dann in den vorgeheizten Ofen geben und 5 Minuten backen. In der Zwischenzeit 100g Butter in einem kleinen Topf erhitzen, bis sie beginnt braun zu werden, dann beiseitestellen. Petersilie waschen, Blätter abzupfen und hacken.

Hokkaido-Kürbis

Gefüllte Hokkaido-Kürbisse mit Emmer (VEGAN)

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

2,5 kleine Hokkaido-Kürbisse (je zw. 500 und 600g) - 1 große Zwiebel - 200g Emmerkörner - 100g getrocknete Aprikosen - 75g ganze Mandeln - 1 Bund glatte Petersilie - Pfeffer aus der Mühle - 2–3 Prisen gemahlene Muskatnuss - 1 TL Zimtpulver - Salz - 2 EL Olivenöl - ½ l Gemüsebrühe


Zubereitung

Emmerkörner in leicht gesalzenem Wasser ca. 25 Minuten abgedeckt kochen, dann durch ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Inzwischen Kürbisse waschen, halbieren und die Kerne herauslösen. Eine Kürbishälfte auf der Reibe raspeln. Zwiebel schälen, würfeln und im Öl glasig dünsten. Aprikosen in Streifen schneiden, Mandeln hacken. Petersilienblättchen abzupfen und hacken. Emmer, Zwiebel, Kürbisraspel, Aprikosen, Mandeln und Petersilie mischen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zimt würzen. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Die Kürbishälften mit der Emmermischung füllen und in eine weite Auflaufform legen. Gemüsebrühe zugießen und die Form abdecken. Im Ofen ca. 30 Minuten garen.

Paprika

Gefüllte Paprika mit Bulgur und Champignons

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 rote Paprikaschoten - 200g geschnittene Champignons - 150g Bulgur - 300 ml Gemüsebrühe - 4 Zwiebeln - Knoblauchzehen - Olivenöl - 400g geschälte Tomaten - 2 TL Thymian - Paprikapulver - 75g geriebenen Parmesan - 2 Eier


Zubereitung

Bulgur mit 300 ml Gemüsebrühe aufkochen und bei geringer Hitzezufuhr 10 Min. garen. Evtl. überschüssiges Wasser abschütten. Zwiebeln und Knoblauchzehen in feine Würfel schneiden und in 3 EL Olivenöl glasig dünsten. Die Hälfte davon mit den Tomaten in eine hohe gefettete Auflaufform geben. Zu den restlichen Zwiebeln die Champignons und die Kräuter geben und kurz anbraten. Den Bulgur, Parmesan und Eier zugeben, alles vorsichtig miteinander vermengen. Von den Paprikaschoten die Deckel abschneiden, Stiel und Kerne entfernen, Masse einfüllen, Deckel auflegen und alle Schoten in die Auflaufform setzen. 30 Min. bei 200°C im Backofen garen.

Kürbis

gefüllter Kürbis "Jack be Little"

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Kürbisse "Jack be Little" - 300g-400g Hackfleisch - 2 Zwiebeln - 200g Pakchoy, Weißkohl, Spitzkohl oder Chinakohl - 400g Reis - Käse zum Überbacken


Zubereitung

Ofen auf 180 Grad vorheizen.Deckel vom Kürbis schneiden, so dass es möglich ist, diesen auszuhöhlen. Nach dem Aushöhlen mit Öl beträufeln und etwa 15 Minuten im Backofen garen. Gehacktes zusammen mit der Zwiebel braten und das Fruchtfleisch zufügen. Klein geschnittenes Gemüse (Pakchoy oder Weißkohl etc.) mitbraten und zum Schluss den gekochten Reis zufügen.Die garen Kürbisse aus dem Backofen damit füllen, mit Käse bestreuen, Deckel drauf und weitere 5-10 Minuten im Ofen überbacken.

Mangold

Gegrillter Mangold

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

10 Mangoldblätter - Rapsöl - 1 Zitrone - 2 Knoblauchzehen - Salz - Pfeffer - schwarze Oliven


Zubereitung

Mangold waschen und abtrocknen. Zitrone halbieren und Saft ausdrücken. Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Gemeinsam mit Rapsöl und Zitronensaft mischen. Die Öl-Marinade kräftig salzen und pfeffern. Mit Alufolie eine Tasche formen oder ein gusseisernes Pfännchen benutzen, in das die Blätter gelegt werden können. Mangoldblätter großzügig mit der Marinade einpinseln und rund acht Minuten auf dem Grill schonend grillen oder alternativ mit der Grillfunktion im Backofen garen. Auf dem Grill, sollten die Blätter nicht zu nahe an der Glut sein damit sie nicht verbrennen. Wenn Oliven mag, schneidet sie in dünne Ringe und legt sie zwischen die Mangoldblätter. Das gibt einen tollen Geschmack. Jedoch nur wenige Oliven verwenden, um den Mangold-Geschmack nicht zu verdrängen. Es soll lediglich etwas mehr Schwung in die Sache bringen. Die Blätter sind perfekt, wenn sie noch bissfest sind. Bei der Menge der Blätter und des Knoblauchs muss man auf die Personenanzahl achten. Für fünf Mangold-Blätter reicht eine Knoblauchzehe. Schließlich soll der Geschmack des Gemüses nicht vom Knoblauch überlagert werden. Gegrillter Mangold ist lecker als Beilage zu Fleisch und Fisch.

Dicke Bohnen

Geschmorte Dicke Bohnen

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600 g Dicke Bohnen (ohne Schoten) | 1 EL Olivenöl | 1 mittelgroße Zwiebel, feingehackt | 150 ml Hühnerbrühe | |100 g Edamer, gerieben | 1 1/2 TL Senf | 1 TL Worcestershire-Sauce | gem. schwarzer Pfeffer | 100 g Walnüsse, gehackt


Zubereitung

Die Bohnen 5 Minuten kochen und gut abtropfen lassen. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel langsam darin weichdünsten. Die Brühe hineinrühren und zum Kochen bringen. Den Käse zugeben und rühren, bis er schmilzt, dann den Senf, die Worcestershire-Sauce und Pfeffer nach Geschmack unterrühren. Vorsichtig die Bohnen und Walnüsse hineinrühren. Die Mischung in eine leicht eingeölte feuerfeste Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Gas Stufe 4) 30 Minuten schmoren.

Geschmorter Zuckerhut mit Kräuterwedges (VEGAN)

Saison Herbst Lecker Aufwand normal


Zutaten

600g Zuckerhut, in grobe Streifen geschnitten - 2 EL Nussöl - 300ml Gemüsebrühe - 2 EL Honig - Salz - Koriander - Schwarzkümmel - 600g fest kochende Kartoffeln, in Spalten geschnitten - 2 EL Olivenöl - schwarzer Pfeffer - Thymian


Zubereitung

Die Zuckerhutstreifen im Nussöl anschwitzen und mit der Gemüsebrühe etwa 10 Minuten weich dünsten. Dann den Schwarzkümmel und den Honig zugeben, abschmecken und anrichten. Die Kartoffeln auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit Pfeffer und Salz würzen, mit Olivenöl beträufeln. Mit Thymian bestreuen und im Ofen bei 160 Grad ca. 20 Minuten goldgelb backen. Dann abschmecken und mit dem Zuckerhut servieren. Anstelle von Zuckerhut kann auch Chinakohl verwendet werden.

Chinakohl

Gratinierte Chinakohl-Spalten in Currysoße mit Schinkenwürfeln

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chinakohl - 4 EL Öl - 125g Schinkenwürfel - 1 Zwiebel - Salz - Pfeffer - 12 TL Currypulver - 30g Mehl - 500ml Gemüsebrühe - 100g Sahne - 1 Prise Zucker - 50g geriebener Goudakäse - 4-5 Stiele Petersilie


Zubereitung

Kohl putzen, waschen, halbieren und mit Strunk in 8 Spalten schneiden. 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Schinkenwürfel darin unter Wenden knusprig auslassen, herausnehmen. Inzwischen Zwiebel schälen und fein würfeln. 3 EL Öl in die Pfanne geben und Kohlspalten darin in 2 Portionen unter Wenden anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Zwiebel im Bratfett leicht anbraten. Mit Curry bestäuben, anschwitzen, mit Mehl bestäuben, anschwitzen, nach und nach mit Brühe und Sahne ablöschen. Aufkochen, 1-2 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Kohlspalten in eine ofenfeste Auflaufform geben, Soße gleichmäßig darübergießen. Mit Käse und Schinken bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad/ Umluft: 175 Grad/ Gas: s. Hersteller) 15-18 Minuten backen. Petersilie waschen, trocken schütteln und, bis auf 1 Blatt zum Garnieren, fein schneiden. Auflauf aus dem Ofen nehmen, mit Petersilie bestreuen und garnieren. Dazu schmeckt Brot.

Hokkaido-Kürbis

Graupen-Kürbis-Risotto

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Zwiebel - 1–2 Knoblauchzehen - 500g Hokkaido-Kürbis - 1 l Gemüsebrühe - 2 EL Butter - 250g Perlgraupen aus Weizen oder Gerste- 100ml trockener Weißwein (oder Gemüsebrühe und 1–2 EL Zitronensaft) - 2 Lorbeerblätter - 10–15 Salbeiblätter - Salz - Pfeffer aus der Mühle - etwas Muskatnuss - 150g Blauschimmelkäse (z.B. Gorgonzola)


Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Kürbis waschen, trocknen, die Kerne herauslösen und das Fleisch würfeln. Gemüsebrühe aufkochen.Zwiebel und Knoblauch in Butter farblos anschwitzen. Graupen unterrühren, bis sie ganz von der Butter überzogen sind. Mit Weißwein (oder Gemüsebrühe mit Zitronensaft) ablöschen. Lorbeer und 500 ml Gemüsebrühe dazugießen, aufkochen. 10 Minuten köcheln lassen.Kürbisstücke und restliche Gemüsebrühe dazugeben und das Risotto weitere ca. 10 Minuten köcheln lassen. Nach insgesamt ca. 20 Minuten sind Graupen und Kürbis gar. Inzwischen Salbei in Streifen schneiden. Risotto mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Lorbeerblätter herausnehmen. 50 g Käse in Stückchen schneiden und mit dem Salbei unterrühren, bis der Käse geschmolzen ist. Das Risotto auf Teller verteilen und je eine Scheibe Blauschimmelkäse darauf geben.

Tomate

Griechisches Carpaccio mit Anissamen und Joghurt-Feta-Creme

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4-5 Tomaten - 1 Salatgurke - 1 rote (oder gelbe) Zwiebel - 50g schwarze Oliven - 100g Feta - 150g Joghurt - 2 EL Olivenöl - 1 TL Weinessig - 1 TL Anissamen - Oregano oder Rosmarin - 3-4 Stängel Petersilie - Zucker - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Gurke und Tomaten waschen. Gurke schälen. Beides in Scheiben schneiden. Abwechselnd und leicht überlappend auf einer Platte oder Portionstellern anrichten. Oregano (oder Rosmarin) mit Feta, Joghurt, Öl, Essig, Anis, Zucker, Salz und Pfeffer im Mixer pürieren. Evtl. etwas Mineralwasser hinzugeben. Carpaccio salzen und pfeffern, die Sauce darüber verteilen. Petersilie abbrausen, Blättchen grob hacken und über den Salat streuen. Etwas Olivenöl darüber träufeln, mit roten (oder gelben) Zwiebelringen und schwarzen Oliven garnieren.

Grünkohl

Grünkohlchips

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Grünkohl - 3 Esslöffel Olivenöl - 1 Teelöffel Salz


Zubereitung

Grünkohlblätter von dem Strunk abschneiden und in mundgerechte Stücke reißen (nicht zu klein machen, da der Grünkohl im Ofen schrumpft). Grünkohl waschen und gründlich trocknen lassen (evt. mit Salatschleuder).Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausbreiten, mit ca. 1 EL Öl beträufeln, und die Grünkohlblätter etwas mit den Händen mischen, so dass alle Blätter mit dem Öl in Kontakt kommen und salzen. Im Backofen ca. 10-15 Minuten backen und öfters wenden.

Grünkohl

Grünkohlsuppe mit Kartoffeln

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Grünkohl - 200g Kartoffeln - 2 Möhren - 1 Zwiebel - 1/2 Knoblauchzehe - 1,5EL Butter - 1/2l Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - geriebene Muskatnuss - 2EL Crème fraîche


Zubereitung

Den Grünkohl putzen, waschen, harte Rippen herausschneiden, Blätter in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren, abgießen. Die Kartoffeln und die Möhren schälen und würfeln. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Butter erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig schmoren. Das Gemüse zugeben und kurz mitschmoren.Die Gemüsebrühe angießen und alles 15 Minuten garen. Die Hälfte der Suppe entnehmen, pürieren und wieder unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Birne

Herbstlicher Salatteller mit Birne und Ziegenkäse

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Feldsalat - 150g Eichblattsalat oder Lollo Rosso - 2 Birnen - 2 EL Walnüsse, grob gehackt - 2 kleine Ziegenfrischkäse je 100gFür das Dressing: 2 EL Aceto Balsamico - 1 TL Ganzkornsenf - 1/2 Knoblauchzehe, zerdrückt - 3 El Kürbiskernöl, nativ - 2 EL warmes Wasser - Meersalz - Pfeffer


Zubereitung

Feldsalat und Eichblatt putzen, waschen und abtropfen lassen. Für das Dressing Essig mit Senf, Knoblauch, Kürbiskernöl und Wasser verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ziegenkäse halbieren, in eine feuerfeste Form setzen und im vorgeheizten Backofen 7-10 Minuten bei 200 Grad backen. Birne achteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.

Hirse-Walnuss-Soufflé an Traubensalat

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

130g Hirse, fein gemahlen, oder Hirseflocken - 40g fein geriebene Walnüsse - 300ml Milch - 2 Eier - 1 Msp. abgeriebene Zitronenschale - 2 EL Honig - 1 Msp. gemahlene Vanille - 1 Pr. Meersalz - 150g weiße Trauben - 150g rote Trauben - 100g Jogurt - 2 EL Sanddornmark, gesüßt


Zubereitung

Hirsemehl bzw. -flocken mit Walnüssen und Milch unter Rühren erhitzen, bis die Masse dick wird. Eier trennen und Eigelbe unter die Masse rühren. Mit Zitronenschale, Honig und Vanille abschmecken und 30 Minuten kühl stellen. Eiweiß mit Meersalz steif schlagen und vorsichtig unter die Hirsemasse heben. Masse in gefettet Auflaufförmchen oder kleine Tassen füllen. Förmchen in ein backofenfestes Gefäß stellen und dieses bis zur Hälfte mit heißem Wasser füllen. Die Soufflés im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 30-40 Minuten backen. Trauben vierteln, entkernen und miteinander vermischen. Jogurt mit dem Sanddornmark abschmecken. Abgekühlte Soufflés aus den Förmchen lösen.

Hokkaido-Kürbis

Hokkaido-Kürbis-Bolognese mit Spaghetti

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

400g Spaghetti - 400g gemischtes Hackfleisch - 40g geriebener Parmesan - 1 kleiner Hokkaido-Kürbis (0,6 bis 1 kg) - 2 mittelgroße Zwiebeln - 1 Knoblauchzehe - 1-2 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 1 TL Curry - 500g stückige Tomaten - 1 TL getrockneter Thymian


Zubereitung

Den Kürbis waschen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Der Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, fein würfeln. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Hackfleisch darin krümelig anbraten. Zwiebeln und Knoblauch kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Mit 1 TL Curry bestäuben und kurz anschwitzen. Die Tomaten, Thymian und Hackfleisch zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Aufkochen und ca. 15 Minuten schmoren lassen. Die Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten bissfest garen. Kürbis-Bolognese mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die fertigen Spaghetti abtropfen lassen und mit der Soße anrichten. Mit Parmesan nach belieben bestreuen.

Kürbis

Hokkaido-Kürbiscremesuppe

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Hokkaidokürbis - 3 Möhren - 1 Kartoffel - 1 Zwiebel - 1 Becher Kokosmilch ungesüßt - Salz - Pfeffer - Cayennepulver - Ingwer - Muskat - 1 EL Öl - 1 EL Kürbiskernöl


Zubereitung

Den Kürbis reinigen und teilen, von den Kernen und Faserfleisch befreien und in kleine Stücke schneiden. Möhren, Kartoffel und Zwiebel schälen und ebenfalls klein schneiden. Das Gemüse in Öl glasig braten. Danach den Kürbis, die Kokosmilch und alle Gewürze zugeben. Alles zusammen sehr weich kochen. Die Masse durch ein Sieb passieren. Die fertige Suppe nochmals aufkochen und abschmecken.

Hokkaido-Kürbis

Hokkaidokürbis-Sanddorn-Dessert mit Kokos

Saison Herbst Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

50g Rosinen - 300ml Multivitaminsaft - 700g Hokkaidokürbis (oder Butternut) - 4 EL Sanddornsaft - 1 Prise gemahlener Ingwer - 1 Prise gemahlener Zimt - 4 EL Akazienhonig - 200g Sahne - 2 EL Kokosspäne


Zubereitung

Rosinen waschen und im erwärmten Multivitaminsaft circa 5 Minuten köcheln lassen. Kürbis entkernen. würfeln und zu den Rosinen geben. Kürbis 10 Minuten bei mittlerer Hitze garen und alles pürieren. Sanddorn unterrühren. Mit Gewürzen und Honig abschmecken. Kürbis-Püree am besten im Kühlschrank vollständig abkühlen lassen. Sahne steif schlagen und unter das Püree ziehen. Kürbisdessert in Portionsschalen füllen. Kokosspäne in der Pfanne ohne Fett rösten und über das Dessert streuen.

Fenchel

Italienisches Fenchelrisotto

Saison Herbst Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Fenchelknolle - 500 ml Gemüsebrühe – 2 EL Butter – 200g Risotto- Reis – 100g getrocknete Tomaten in Öl - 1 rote Zwiebel – 2 EL Olivenöl – 1 Packung Räuchertofu – ½ TL Oregano – 1 EL Kapern – 2EL fein gehackte Petersilie – Salz, Pfeffer


Zubereitung

Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen. Ein einem weitern Topf die Butter schmelzen lassen und den Reis zufügen und gut umrühren. Die Hälfte der Gemüsebrühe zum Reis geben und das Ganze köcheln lassen bis die Flüssigkeit vom Reis aufgenommen wurde. Die restliche Brühe (bis auf 2 EL) ebenfalls unterrühren. Ab und an umrühren bis der Reis gar ist. Tomaten klein schneiden. Die Zwiebel fein hacken, den Fenchel Putzen und in feine Streifen schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen , den in Steifen geschnittenen Tofu darin anbraten. Zwiebeln, Fenchel, Tomaten Oregano und die 2 EL Gemüsebrühe hinzufügen. Rühren, bis der Fenchel bissfest ist. Gemüse mit Kapern und Petersilie unter den Reis heben.

Kaktusfeige

Kaktusfeige mit griechischem Joghurt

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Kaktusfeieg - 1 griechischer Joghurt - 1 Spritzer Zitronensaft, frisch gepresst - 1 EL Zucker


Zubereitung

Den Joghurt mit dem Zucker und dem Zitronensaft vermischen, die Kaktusfeige schälen, die Enden dünn abschneiden.Die Kaktusfeige längs einschneiden und die Haut abziehen, würfeln und unter den Joghurt mischen

Asia Salat

Kartoffelpuffer mit Asia-Salat

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

8 mittelgroße Kartoffeln - 300g Asia-Salat - 1 große Möhre - 2 Zwiebeln - 200g Gorgonzola - 1 Knoblauchzehe - 1 Ei - 25g Butter - 3EL kernige Haferflocken - Salz - weißer Pfeffer - Ghee


Zubereitung

1 Zwiebel und den Knoblauch fein schneiden und in Butter andünsten. Asia-Salat hinzufügen und bei mittlerer Hitze garen bis die Flüssigkeit verdampft ist. Asia-Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gorgonzola hinzufügen und alles so lange erwärmen bis der Käse geschmolzen ist. Asia Salat nochmals abschmecken. Für die Kartoffelpuffer Kartoffeln und Möhre waschen und schälen. Kartoffeln, Möhre und eine Zwiebel fein raspeln. Ei und Haferflocken sowie 1/2 TL Salz unterrühren. Das Ghee in der Pfanne erhitzen. Von der Kartoffelmischung für 3 - 4 Kartoffelpuffer jeweils einen EL in die Pfanne geben und kross braten. Die Kartoffelpuffer auf ein Küchenpapier geben und kurz abtropfen lassen. Jeweils zwei Kartoffelpuffer mit der Asia-Salat Mischung bedecken und dann mit einem weiteren Kartoffelpuffer abdecken, im Backofen nochmals erhitzen und anschließend servieren.

Paprika

Käse-Paprika-Pfanne (italienisch)

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Paprika (gelb, rot, orange oder grün) - 2 Tomaten - 75g Zwiebeln - 1 Knoblauchzehe - 4 Eier - 25g schwarze Oliven - 2 EL Olivenöl - Salz - Cayennepfeffer - Basilikum - 100-200g italienischer Gouda


Zubereitung

Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Paprikaschoten putzen, entkernen und in Streifen schneiden. Zwiebeln und den durchgepressten Knoblauch glasig dünsten. Paprika dazugeben und anbraten. Mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Zugedeckt etwa 5 Minuten dünsten. Tomaten grob würfeln. Italienischen Gouda nicht zu fein raspeln. Den Pfannendeckel abnehmen, falls nötig, den Gemüsesud bei starker Hitze fast ganz einkochen lassen. Das Gemüse an 4 Stellen auseinanderschieben. Tomaten in die Vertiefung gleiten lassen, mit der Hälfte des Käses bestreuen. Zugedeckt etwa 5 Minuten stocken lassen. Oliven und den restlichen Käse auf der Oberfläche verteilen, mit Basilikum garnieren.

Champignon

Kleine Champignon-Küchlein

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

weiche Butter für das Backblech - 400g Champignons - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Butter - 2 EL frisch gehackte Petersilie - Salz - Pfeffer - 8 Eier - 50 ml Sahne - 50g frisch geriebener Parmesan


Zubereitung

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Mulden eines Muffinbackblechs ausbuttern. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel mit dem Knoblauch in der heißen Butter glasig anschwitzen. Die Champignons dazu geben und etwa 5 Minuten mitschwitzen bis die entstandene Flüssigkeit wieder verdampft ist. Von der Hitze nehmen, die Petersilie untermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier mit der Sahne und dem Parmesan verquirlen. Die Pilze untermengen und in die Mulden des Backblechs füllen. Im Ofen ca. 15 Minuten goldbraun backen.

Butternuss-Kürbis

Kürbis-Rösti

Saison Herbst Personen 3-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Kürbis - 500g Kartoffeln - 1 Zwiebel - 2 Eier - 2EL Crème fraîche - ca. 1/2TL Salz - 1 Prise Pfeffer - 1/2TL Currypulver - ca. 6EL Öl zum Braten


Zubereitung

Das Kürbisfleisch auf der Haushaltsraffel grob raspeln. Die Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls grob raspeln und mit dem Kürbis in einer Schüssel mischen. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in die Schüssel geben. Die Eier und Crème fraîche unter das Gemüse rühren und mit Salz, Pfeffer und Curry herzhaft abschmecken. In einer Pfanne nacheinander die Röstis von jeder Seite zwei bis drei Minuten goldbraun anbraten. Dafür drei Mal zwei Esslöffel Öl einer Pfanne erhitzen und pro Rösti etwa einen Esslöffel Kürbis-Kartoffelteig in die Pfanne geben und etwas flach drücken. Die fertigen Röstis kann man im warmen Backofen warmhalten.

Kürbis

Kürbisgemüse mit Paprika und Tomaten (VEGAN)

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

ca. 800g Kürbis - 150g Tomaten - 200g Paprika - 1 Zwiebel - Koriander - Ingwer - Dill - Basilikum - Nelke - Salz


Zubereitung

Zwiebel, Kürbis, Paprika dünsten, dabei würzen, Tomaten zuletzt kurz darin ziehen lassen. Herzhaft abschmecken.

Hokkaido-Kürbis

Kürbisgratin mit Parmesan

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1,5 kg Kürbis - 2 Schalotten - 50g getrocknete Tomaten in Öl - einige Salbeiblätter - 100ml Sahne - 150ml Milch - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 75g Parmesan, frisch gerieben


Zubereitung

Schalotten schälen, fein hacken. Kürbis schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten abtropfen lassen, würfeln. Schalotten, Tomaten und Salbei in eine feuerfeste Form geben, Kürbisscheiben fächerartig darauf schichten. Sahne und Milch verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und darübergießen. Mit Parmesan bestreuen. Bei 180 Grad C (Umluft 160 Grad / Gas: 2) ca. 50 Minuten garen.

Möhren

Linsen - Eintopf

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Hackfleisch oder 250g Soja-Schnetzel - 2 Zwiebeln - Bratöl -250g Linsen - 1 Stange Porree - 1/2 l Gemüsebrühe - 1 große Möhre1 kleine Knollensellerie - 1 Petersilienwurzel - Tomate - Paprika - Petersilie - Salz - Pfeffer - Curry - Essig


Zubereitung

Diesen leckeren Eintopf können Sie wahlweise mit Hackfleisch oder vegetarisch mit gebratenen Soja-Schnetzeln zubereiten. Dazu die Soja-Schnetzel ca. 10 Minuten in Gemüsebrühe quellen lassen, in ein Sieb gießen und überschüssige Brühe mit leichtem Druck zum Abfließen bringen. In einer Pfanne Palmfett erhitzen, eine gehackte Zwiebel andünsten und die Soja-Schnetzel oder das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer anbraten. Eine Zwiebel schälen und fein hacken, Porree waschen und in Scheiben schneiden, Möhre, Sellerie und Petersilienwurzel putzen und alles in kleine Würfel schneiden. In einem großen Topf mit wenig Öl andünsten, dann die Linsen hineingeben, mit Gemüsebrühe angießen und 45 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren und gegebenenfalls verkochte Flüssigkeit ersetzen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Curry würzen, einen Schuss Essig verrühren, Hackfleisch bzw. Soja Schnetzel unterziehen und auf einem tiefen Teller anrichten. Garnieren Sie den Eintopf mit Tomatenstückchen, Paprika und Petersilienblättchen.

Paprika

Mit Hackfleisch gefüllte Paprika

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Hackfleisch (halb und halb) - 4EL Tomatenmark - 2 Zwiebeln - 6 Tomaten - 200g Feta - etwas Majoran - 375ml Brühe - etwas Salz und Pfeffer - 9 EL Sahne


Zubereitung

Paprika waschen, entkernen und den oberen Teil (Deckel) zur Seite legen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Das Hackfleisch in einer Pfanne mit etwas Öl geben und zusammen mit einigen Zwiebeln anbraten. Salzen und Pfeffern. Klein geschnittene Tomate zufügen und auch mit anschwitzen. Wenn alles angeröstet ist, das Tomatenmark zufügen und mit Kräutern würzen. Dann den zerbröselten Feta zufügen und unterrühren.Die Masse in die Paprikaschoten, in einer ofenfesten Form, füllen und den oberen Teil der Paprikas darauf legen. In die Form außerdem geschnittene Tomaten und Zwiebeln für die spätere Soße geben. Dazu die Brühe geben. Bei 200 Grad 20 Minuten in den Ofen geben.Paprika aus den Ofen nehmen und auf einem Teller anrichten. Die mitgegarten Zwiebeln, Tomaten und das restliche Fond aus der Pfanne in einen Mixer geben, Sahne und einen kleinen Schuss Olivenöl hinzufügen, mit Salz würzen und zu einer Soße pürieren. Die Soße über die gefüllten Paprika verteilen.

Möhren

Möhren - Ingwer - Suppe

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

60g frischer Ingwer - 400g Möhren - 50g Butter - 1EL Zucker - 600ml Gemüsebrühe - 150ml Kokosmilch - Salz und Pfeffer


Zubereitung

Den Ingwer schälen und sehr fein würfeln, damit später, nach dem Pürieren, keine Fasern zu spüren sind. Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden.Möhren und Ingwer in Butter anschwitzen, dann den Zucker darüber streuen und leicht karamellisieren lassen. Mit Brühe und Kokosmilch ablöschen und aufkochen lassen. Die Suppe bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen, dann mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die leichte Schärfe des Ingwers bietet ein besonderes Geschmackserlebnis.

Fenchel

Möhren-Fenchel-Suppe

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 große Kartoffeln - 500g Möhren - 2 Fenchelknollen - 2 Zwiebeln, gewürfelt - 2 El Pflanzenöl - 600 ml Gemüsebrühe - Salz - weißer Pfeffer - 4 EL Joghurt - 2 El Sesamkörner - 2 TL gehackte Kräuter (z.B. Petersilie, Dill, Schnittlauch, Kerbel)


Zubereitung

Kartoffeln schälen und Möhren waschen, beides würfeln. Fenchel putzen, waschen und klein schneiden. Fenchelgrün hacken und beiseite legen. Zwiebelwürfel im heißen Öl glasig dünsten. Kartoffeln, Möhren und Fenchel etwa 5 Minuten mitdünsten. Gemüsebrühe angießen und alles etwa 10 Minuten köcheln lassen. Suppe pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Joghurt verfeinern. Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Suppe mit Sesam, Kräutern und Fenchelgrün bestreut servieren.

Möhren

Möhrentorte

Saison Herbst Personen 2-4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

250 g Möhren | 200 g gemahl. Haselnüsse | 5 Eier | 200 g Honig oder 100 g Roh-Rohrzucker | 1 El Kirschwasser oder 1 TL Sherry (nach Geschmack) |50 g Buchweizen, alternativ Weizenmehl | 50 g gemahlene Mandeln


Zubereitung

Möhren putzen und fein reiben (nicht musig). Eigelb schaumig rühren, den nicht zu flüssigen Honig langsam zugeben. Eischnee schlagen. Abwechselnd Möhren, gemahlene Haselnüsse, Eischnee und zum Schluss den Buchweizen und die Mandeln unterheben. Springform fetten, Backofen auf 160° vorheizen. 30 Minuten bei 160°, weitere 30 Minuten auf 180° backen. Nicht zu dunkel werden lassen. Kann mit geschlagener Sahne überzogen werden, mit frischen Früchten verzieren.

Fenchel

Nudelsalat mit Fenchel und Walnüssen

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Vollkornspirelli - 1-2 Fenchelknollen - 200g Cocktailtomaten Für die Marinade: 1 TL scharfer Senf - 2 El Balsamico-Essig - Salz - Pfeffer - 4 EL Olivenöl - 1 Bund Dill - 100g grob gehackte Walnüsse


Zubereitung

Vollkornspirelli in reichlich Salzwasser al dente kochen, dann kalt abschrecken und abtropfen lassen. Fenchelknollen putzen, waschen, vierteln, den Strunk entfernen und den Fenchel in dünne Streifen schneiden (das zarte Fenchelgrün aufheben). Cocktailtomaten waschen und halbieren und gemeinsam mit den Fenchelstreifen in eine Schüssel geben. Für die Marinade Senf mit Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer verrühren und das Öl löffelweise unterschlagen. Dill und Fenchelgrün hacken und alles mit den Nudeln und dem Gemüse vermengen. Zuletzt Walnüsse in einer trockenen Pfanne vorsichtig rösten und über den Salat verteilen. Je nach Geschmack 1-2 Knoblauchzehen fein schneiden und kurz in wenig Olivenöl andünsten und unter den Nudelsalat mischen.

Orangen

Orangen-Quarkcreme

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Quark - 2 Orangen - Saft und Schale von 2 Orangen - 2 EL Honig - 1 TL Vanille - ½ TL Ingwer - 150 ml Sahne - Nüsse zum Garnieren


Zubereitung

Die Orangen in kleine Stücke schneiden. Einige Schnitze zum Verzieren zurückbehalten. Quark, die Orangenstücke, die Schale und den Saft miteinander mischen. Je nach Konsistenz des Quarks noch etwas Milch zugeben. Den Honig, Vanille, Ingwer und die Sahne unterrühren.

Paprika

Paprikasuppe mit Knoblauchcroûtons

Saison Herbst Personen 3-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g rote Paprika - 2 Zwiebeln - 2 EL Butter - 1 TL Rohrohrzucker - Saft von 1 Zitrone - ½ L Tomatensaft - ¼ L Gemüsebrühe - Salz - 1 Pr. Paprikapulver - evtl. 1 Chilischote oder etwas Chilipulver - 150g Crème fraîcheFür die Croûtons: 2 Knofizehen - 2 Scheiben Vollkorntoast - 1 EL Sonnenblumenöl - 1 TL Rosmarin


Zubereitung

Paprikaschoten waschen, längs halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln fein würfeln und in einem Topf in der Butter andünsten. Den Zucker hinzufügen und unter Rühren leicht bräunen lassen. Den Zitronensaft sowie die Paprikastreifen dazugeben und dünsten. Nun den Tomatensaft und die Gemüsebrühe dazugeben, alles miteinander verrühren und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 10 Min. köcheln lassen. Anschliessend die Suppe pürieren und kräftig würzen. Die Crème fraîche in die heisse, nicht mehr kochende Suppe rühren. Den Knofi sehr fein würfeln. Die Hälfte zur Suppe geben und diese bis zur weiteren Verwendung warm halten, jedoch nicht kochen lassen. Die Toastscheiben würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Den restlichen Knoblauch und die Toastbrotwürfel darin unter ständigem Wenden anbraten. Die Suppe mit dem Rosmarin und den Knoblauchcroûtons bestreuen und sofort servieren.

Petersilienwurzel

Petersilienwurzel-Kartoffel-Püree

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 mittelgroße Petersilienwurzeln - 3-4 mittelgroße Kartoffeln - 50g Butter - Milch - Salz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Petersilienwurzeln schälen, in Würfel schneiden und im Salzwasser gar kochen. Wasser abgießen und mit dem Zauberstab fein pürieren. Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und ebenfalls im Salzwasser getrennt gar kochen. Wasser abgießen, Butter hinzugeben, mit dem Mixer unter Zugabe von Milch glatt rühren, bis ein cremiges Püree entsteht. Die pürierten Petersilienwurzeln hinzugeben und sorgfältig unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und reichlich Muskatnuss würzen.

Porree

Porree mit Erdnuss-Sauce und Basmatireis (VEGAN)

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Porree (etwa 2 Stangen) - 100g Basmatireis - Salz - 1 Knoblauchzehe - 60g geröstete und gesalzene Erdnusskerne - 1 Msp. Chiliflocken - 20g Rohrzucker


Zubereitung

Den Basmatireis mit 250 ml Wasser aufkochen, salzen und bei kleiner Hitze zugedeckt 10–12 Minuten garen. Inzwischen den Porree der Länge nach halbieren, waschen und putzen. Jede Porreehälfte in der Mitte quer durchschneiden. Den Knoblauch schälen. 100 ml Wasser aufkochen, salzen und die Porreestücke darin bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 10 Minuten dünsten.Inzwischen für die Sauce 150 ml Wasser, Knoblauch, Erdnusskerne, Chiliflocken und Zucker aufkochen. Bei kleiner Hitze zugedeckt etwa 3 Minuten köcheln lassen. Die Sauce pürieren und mit Salz abschmecken.

Porree

Porreeauflauf mit Schafskäse

Saison Herbst Personen 2-4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

200g Hirse - 3 Stangen Porree - 1 EL Butter - 250g Tomaten, gehäutet und entkernt - 10 Oliven - 1 Becher Creme Fraiche - 2 Eigelb - Meersalz - schwarzer Pfeffer - 1 TL Thymian - 200g Schafskäse - Butter zum Einfetten


Zubereitung

Hirse in 1/2 l Wasser 5 Stunden einweichen, danach bei schwacher Hitze kochen lassen. Porree in Ringe schneiden und in Butter andünsten. Tomaten und Oliven in Stücke schneiden. Creme Fraiche mit Eigelb verquirlen und mit dem Porree unter die Hirse mischen. Den Brei mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und mit der Tomaten-Oliven-Mischung und zerbröckeltem Schafskäse in eine gut gebutterte Auflaufform schichten. Mit Käse abschließen. Bei 200°C 20 Minuten überbacken.

Zucchini

Quinoa-Gemüse-Bratling mit Tahin

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 rote Zwiebeln - 1 Peperoni - 1-2 Porreestangen - 1 Zucchini - 2 Möhren - 1 Paprika - 1 Bund Petersilie - Kokosöl nativ - 200g weißer Quinoa - 400ml Gemüsebrühe - 2 EL Tahin - 1-2 EL Ahornsirup - 1 Zitrone, Saft und etwas Abrieb - 1 Orange, Saft und etwas Abrieb - 4 Eier - Atlantik Meersalz - bunter Pfeffer, frisch gemahlen


Zubereitung

Zwiebeln, Peperoni und Porree in feine Streifen schneiden. Zucchini und Möhren reiben, die Paprika in Würfel schneiden und die Petersilie fein hacken. Die roten Zwiebeln in einem breiten Topf mit etwas Kokosöl leicht glasig andünsten. Quinoa dazugeben und mit der Brühe ablöschen, aufkochen lassen und zugedeckt ca. 10 -15 Minuten bei schwacher Hitze quellen lassen. Das vorbereitete Gemüse, Tahin, Ahornsirup, Zitronen- und Orangensaft und Abrieb zugeben, gut vermengen und 10 Minuten weiter garen lassen. Nachdem die Masse etwas abgekühlt ist, die Eier sorgfältig untermischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Mit leicht nassen Händen Bratlinge formen und im Kokosöl goldbraun braten. Tipp: Sehr gut passt dazu eine pikante Tomatensoße und Blattsalat.

Spinat

Reis mit Kürbis und Spinat aus dem Römertopf

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Kürbis - 250g Spinat - 1 große Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 2EL Öl - 1TL Orientalische Gewürzmischung - scharfes Curry (nach Bedarf) - 1 TL Salz, nach Geschmack auch mehr - 200ml Wasser - 1TL Gemüsebrühepulver - 200ml Kokosmilch - 150g Reis - 100g entsteinte Datteln - 3 Frühlingszwiebeln - 50g Mandelblättchen - etwas griechischen Joghurt


Zubereitung

Den Römertopf wässern. Den Kürbis grob raspeln. Den Spinat waschen, gut abtropfen lassen und grob zerkleinern. Die Zwiebeln und die Datteln würfeln, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett hellbraun anrösten. Auf einem Teller abkühlen lassen. In der Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen, nicht bräunen. Den Knoblauch hacken und untermischen, dann den Kürbis zugeben und 2 - 3 Minuten andünsten. Den Spinat untermischen und in 2 - 3 Minuten zusammenfallen lassen. Das Gemüse mit Salz, Curry und Gewürzmischung verrühren. Die Kokosmilch mit dem Gemüsebrühpulver und dem Wasser aufkochen. Die Hälfte des Reis auf dem Boden des Römertopfes geben. Die Gemüsemischung darauf verteilen und mit Datteln, Frühlingszwiebeln und Mandelblättchen bestreuen. Mit dem Rest vom Reis abdecken. Die heiße Kokosmilchmischung vorsichtig angießen und den geschlossenen Topf in den kalten Backofen geben. Bei 230 °C Ober- / Unterhitze ca. 50 - 60 Minuten garen. Die obere Schicht Reis wird knusprig, die Gemüseschicht sehr weich.

Porree

Rinderrouladen mit Meerrettich

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

4 Rinderrouladen (je 180g) - 4 Scheiben geräucherter Schinken - 250g Porree - 100g Möhren - 1 Glas Meerrettich - 500 ml Gemüsebrühe - 2 lorbeerblätter - 2 gestr. EL Weizenmehl - 150 ml Sahne - Bratöl - Salz - Pfeffer - Zucker - Holzstäbchen oder Küchengarn


Zubereitung

Porree putzen, die Stangen längs halbieren und waschen. Die grünen Teile in breite, die weißen in sehr feine Streifen schneiden. Die Möhren ebenfalls putzen und in Scheiben schneiden. Das Rouladenfleisch abspülen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. 3/4 des Meerrettichs auf den Rouladen verteilen. Je 1 Scheibe Schinken und etwas von den feinen Lauchstreifen nacheinander auf die Rouladen geben. Die Rouladen fest aufrollen und mit Holzstäbchen fixieren. Bratöl in einem Bräter oder in einer großen Pfanne erhitzen. Die Rouladen von allen Seiten darin anbraten und anschließend herausnehmen. Die Brühe zum Bratensatz gießen und so lange kochen, bis sich der Bratensatz gelöst hat. Anschließend die Rouladen gemeinsam mit den breiten Lauchstreifen, den Möhrenscheiben und den Lorbeerblättern in den Bräter geben und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 1,5 Stunden schmoren lassen. Die gegarten Rouladen herausnehmen, Holzstäbchen entfernen und zugedeckt warm stellen. Mehl mit Sahne vermischen, anschließend unter ständigem Rühren in den Bratensud geben, zum Kochen bringen und etwa 3 Minuten kochen lassen. Lorbeerblätter entfernen. Mit Salz, Pfeffer und mit etwas Zucker würzen. Den restlichen Meerrettich kurz vor dem Servieren unterrühren. Die Rouladen mit der Sauce servieren.

Romanesco

Romanesco mit Mandelsauce

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Romanesco - 50g gemahlene Mandeln - 50g Emmentaler - Meersalz - Kräutersalz - 1 Ei - 150g Sahne


Zubereitung

Den Blumenkohl in Röschen teilen und gründlich waschen und dickere Stängel am Ende kreuzweise einschneiden. Das Gemüse in wenig gesalzenem Wasser etwa 10 Min, zugedeckt bei schwacher Hitze bissfest kochen. In einem Sieb abtropfen lassen und die Kochflüssigkeit auffangen. Den Käse fein reiben und mit den Mandeln, dem Kräutersalz, Ei , Sahne und etwas Kochflüssigkeit verquirlen. Die Mischung in den Topf gießen unter Rühren mit einem Schneebesen einige Male auf kochen lassen, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Den Kohl auf einem Teller anrichten, mit der Sauce übergießen.

Kaki

Romanesco-Linsen-Curry mit Kaki

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Romanesco - 1 Möhre - 1 Petersilienwurzel - 1 Kaki - 3 EL Butter, (fürs Gemüse) - 1 EL Butter, (für die Kaki) - 400 ml Kokosmilch - 4 leicht gehäufte El rote Linsen - 2 EL Currypulver - Salz - Chili, gemahlen - 2 EL Petersilie, gehackt


Zubereitung

Romanesco putzen, in Röschen teilen, waschen, trocken schütteln. Möhre und Wurzelpetersilie schälen, waschen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Kaki putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Das Gemüse in heißer Butter kurz anbraten, etwas salzen. Currypulver darüber stäuben und kurz mit anschwitzen. Kokosmilch eingießen, alles aufkochen lassen und zugedeckt etwa 5 Min. garen. Linsen dazu geben und unter öfterem Rühren (damit nichts anbrennt) weitere 10 Min. garen lassen (zugedeckt). Inzwischen Kakischeiben in der restlichen Butter auf beiden Seiten kurz braten. Zum Schluss das Currygericht mit Salz und etwas Chilipuler abschmecken, auf Teller verteilen.

Rosenkohl

Rosenkohlgeschnetzeltes

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Rosenkohl - 150g Möhren - eine kleine Zwiebel - 1,5 EL Butter - 1 TL Petersilie - Meersalz - Muskatnuss - 200ml Gemüsebrühe - 2 EL Créme fraîche


Zubereitung

Den Rosenkohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Die Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, dann in Butter anschwitzen. Den Rosenkohl und die Möhren dazugeben, mit Petersilie, Salz, Muskatnuss würzen und mit etwas Gemüsebrühe ablösen. Den Deckel aufsetzen und bei geringer Hitze und unter Zugabe von Gemüsebrühe garen. Créme fraîche unterrühren und mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Auf Tellern Kartoffelpüree in der Mitte anrichten und das Rosenkohl-Geschnetzelte darüber geben.

Rote Bete

Rote-Bete-Pizza

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand aufwändig


Zutaten

Dinkel Pizza-Teig Backmischung - 300g Rote Bete - 200g Crème fraîche - 2 EL grünes Pesto - Salz - Pfeffer - 125 g Mozzarella - 5 Stiele Basilikum


Zubereitung

Rote Beten mit Schale in leicht kochenden Wasser ca. 45 Minuten garen. Abtropfen lassen, von der Schale befreien und in dünne Scheiben schneiden. Backofen vorheizen bei 180 °C Umluft. Pizzateig nach Anleitung mischen. Crème fraîche und Pesto verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pizzateig ausrollen und mit Backpapier auf ein Backblech legen. Rundherum ca. 2 cm Rand einrollen und andrücken. Teig mit der Pestocreme bestreichen und mit Rote-Bete-Scheiben belegen. Mozzarella in Stücke zupfen und darüber verteilen. Im heißen Ofen 15-25 Minuten backen. Inzwischen Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und in Streifen schneiden. Pizza aus dem Ofen nehmen und mit Basilikum bestreuen. Genießen!

Rote Bete

Rote-Bete-Salat mit Spinat, kandierten Walnüssen und Blauschimmelkäse

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Rote Bete - 200g Spinat - 50g Walnusskernstückchen - 1 Prise Rohrzucker - 6 EL extra natives Olivenöl - 3 EL Aceto Balsamico di Modena - ¼ TL Meersalz - ¼ TL Pfeffer - 80g Blauschimmelkäse, in Würfel geschnitten


Zubereitung

Rote Bete je nach Größe 40 bis 60 min kochen, abkühlen lassen und erst nach dem Kochen schälen und in Scheiben schneiden. Spinat waschen, leicht trocknen und zerkleinert in eine Salatschüssel geben, die ausgekühlte Rote Bete dazu. Walnüsse in einer kleinen Pfanne mit etwas Zucker kandieren. Für das Dressing in einer kleinen Schale Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer verrühren.

Bataten

Rotkohl mit Süßkartoffelrösti

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Pckg. vorgegarter Rotkohl mit Apfelstücken (sehr lecker von Leuchtenberg/Hannen) - 600g Bataten (Süßkartoffeln) - ½ Bund Petersilie - 1 Ei - 60g geriebener Bergkäse - 2 EL Mehl - Salz - Pfeffer - 3-4 TL Currypulver - 2-3 EL Bratöl


Zubereitung

Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten.Für die Rösti Süßkartoffeln schälen und grob raspeln. Petersilie fein hacken. Süßkartoffel, Petersilie, Ei, Käse und Mehl verrühren und mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. In einer weiten Pfanne etwas Öl erhitzen und nacheinander beidseitig kleine knusprige Rösti backen.

Rotkohl

Rotkohl-Roulade mit Kürbisfüllung und Mandel-Steinpilz-Creme (VEGAN)

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

6 äußere Blätter von einem RotkohlSteinpilz-Paprika-Mandelcreme: 80g dunkles Mandelmus - 150ml Wasser - 1 kleine Zwiebel - 2 EL Olivenöl nativ extra - 1 rote Paprika - 20g getrocknete Steinpilze - Meersalz jodiert - schwarzer Pfeffer aus der Mühle Füllung: 500g Hokkaido Kürbis - 1 Zwiebel - 1 Dose Weiße Bohnen (Abtropfgewicht 240g) - 50g Mandelstiftchen - 2 EL Olivenöl nativ extra - Meersalz jodiert - schwarzer Pfeffer aus der Mühle Deko & weitere Zutaten: Basilikum - 30g Mandelstiftchen - 50ml Rapsöl mild zum Anbraten der Rouladen - 4-6 Holz-Zahnstocher


Zubereitung

Am besten einen ganzen Rotkohl kaufen und Blätter erst nach dem Kochen abnehmen. Vorher zerreißen sie zu schnell. Ist ein Riss in einem Blatt ist das aber auch kein Weltuntergang und man kann es noch benutzen. Für einen feineren Geschmack kann man noch den Strunk des Blattes entfernen. Dunkles Mandelmus eignet sich sehr gut für aromatische Soßen, die etwas kräftiger im Geschmack sein sollen. Mandeln enthalten u.a. sehr viel Calcium und sind vor allem sehr lecker!Strunk vom Rotkohl vorsichtig mit einem scharfen Messer abschneiden. Ganzen Rotkohl in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten kochen; dann Blätter vorsichtig abtrennen und Blätter erneut 5 Minuten in kochendem Salzwasser kochen. Auf Küchenpapier abtropfen.Für die Füllung Backofen auf 250° C vorheizen. Kürbis in 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden. Kürbis und Zwiebel in eine Schale geben und 2 EL Olivenöl dazugeben, kurz umrühren; auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Backofen auf mittlerer Hitze ca. 15 Minuten backen. Anschließend in ein hohes Püriergefäß geben, Mandelstiftchen und abgetropfte Bohnen dazugeben und mit einem Pürierstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Zwei Esslöffel Füllung auf ein Rotkohlblatt legen, einrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. 50 ml Öl in einer Pfanne erhitzen und Rouladen auf jeder Seite bei mittlerer Hitze ca. 8-10 Minuten anbraten; abtropfen lassen.Für die Soße Zwiebel schälen und fein hacken. Paprika waschen, halbieren und fein hacken. Steinpilze ebenfalls fein hacken. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Paprika und Zwiebel ca. 3 Minuten anbraten. Mandelmus in der Zwischenzeit mit Wasser anrühren; Pilze und Mandelcreme in die Pfanne geben, 30 Sekunden aufkochen lassen, von der Herdplat

Rotkohl

Rotkohlsalat mit Orangen und Walnüssen

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rotkohl - 3 Orangen - 1 Apfel - etwa 15 Walnusskernhälften - 1 EL Rosinen - 4 EL Rapsöl - 2 EL Zitronensaft - Orangensaft - Salz, Pfeffer aus der Mühle - 1 EL Honig


Zubereitung

Vom Rotkohl die äußeren Blätter entfernen, halbieren, grobe Strunkteile keilförmig abschneiden und roh sehr fein hobeln (z.B. mit der Brotschneidemaschine fein schneiden). Die Schale der Orangen mit einem scharfen Messer abschneiden und die Filets herauslösen, abtropfenden Saft dabei auffangen und für das Dressing verwenden. Für das Dressing Rapsöl, Zitronensaft, 3 Esslöffel Orangensaft sowie Salz, Pfeffer und Honig verrühren, mit dem Rotkohl gut vermischen und ziehen lassen. Apfel waschen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Orangenfilets und Apfelstücke unter den Rotkohl heben.Mit gehackten Walnüssen und Rosinen bestreut servieren.

Sauerkrautauflauf

Saison Herbst Personen 6 Kinder Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Sauerkraut - 250g Grünkern, mittelgrob gemahlen - Gemüsebrühepulver - 1 Becher Sahne - 1 Becher Schmand - 200g geriebener Käse


Zubereitung

Grünkern würzen, so viel Flüssigkeit zugeben, dass es eine breiige Masse wird, aufkochen und fünf Minuten stehen lassen (Deckel drauf). In eine Ofenform füllen, Sauerkraut darauf. Sahne und Schmand verrühren und über das Sauerkraut geben, mit geriebenem Käse bestreuen. Ca. 40 Minuten im Backofen bei 180 Grad backen.

Sauerkrautsüppchen

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Sauerkraut - 1 Zwiebel - 1 Apfel - 2 Tomaten - 800ml Gemüsefond - 200ml Weißwein (trocken) - 200ml Sahne - 2 EL Butter - 5 Wacholderbeeren - 1 Lorbeerblatt - ½ TL Kümmel (gemahlen) - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Zwiebel häuten und fein hacken, Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel- und Apfelstücke mit 1 EL Butter glasig andünsten. Das Sauerkraut hinzugeben und mit Weißwein ablöschen. Danach den Gemüsefond angießen, Lorbeerblatt und Kümmel hinzugeben. Wacholderbeeren zerdrücken und ebenfalls hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe auf niedriger Temperatur ca. 90 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Das Lorbeerblatt aus der Suppe nehmen und Sahne und Butter unterrühren. Die Suppe mit einem Stabmixer fein aufmixen und durch ein Sieb in eine Schüssel streichen.

Pakchoy

Scharfes Asia-Wokgemüse

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

250g Reis - 1 Aubergine - 1 Zucchini - 1/2 Pakchoy - 1 Bund Lauchzwiebeln - 3 Zwiebeln - 1 rote Paprika - 1 Peperoni - 2 Knoblauchzehen - 1 kleines Stück Ingwer - 4 EL Erdnüsse oder Cashewkerne - frische Kräuter nach Wahl (z.B. glatte Petersilie) - Sesamöl - 4 EL Shoyusoße - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Enden der Aubergine abschneiden, der Länge nach halbieren, in breite Scheiben schneiden und mit Salz bestreuen. Zwiebeln grob würfeln und zusammen mit den Auberginenscheiben in Sesamöl anbraten, bis alle Seiten eine gold-braune Farbe angenommen haben. Während des Bratvorgangs schneidet man die Paprika in dünne Streifen und die Peperoni in kleine Stückchen. Die Zucchini wird mit demselben Verfahren wie die Aubergine zerteilt und zusammen mit Paprika und Peperoni in die Pfanne gegeben. Derweil kann man den Reis nach Anleitung zubereiten. Pakchoy und Lauchzwiebeln in breite Streifen schneiden, Knoblauch und Ingwer hacken und mit der Shoyusoße dazugegeben, wenn das restliche Genmüse leicht gebräunt ist. Mit Salz, Pfeffer, Sesamöl und Shoyusoße abschmecken. Dazu reicht man Reis, Nüsse und Kräuter nach Wahl.

Porree

Schmorgemüse mit Rotwein

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 gelbe Paprika - 1 rote Paprika - 400 g Möhren - 300 g Petersilienwurzeln - 1 Stange Porree - 500 g Tomaten - 2 Zwiebeln - 2–3 Knoblauchzehen - 4 EL Bratöl - 1 EL Rohrohrzucker - 100 ml trockener Rotwein - Salz - Pfeffer - ca. 250 ml Gemüsebrühe - 2 Lorbeerblätter - 1 kleine rote Chili - 4–6 Thymianzweige - 1/2 Bund Petersilie


Zubereitung

Paprika grob würfeln. Möhren und Petersilienwurzeln in große Stücke schneiden. Porree in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Tomaten halbieren. Zwiebeln vierteln, Knoblauch in Scheiben schneiden. In einem weiten Topf das Öl erhitzen. Zwiebeln darin 2 Minuten anbraten, dann das Gemüse kurz mit anbraten. Gemüse mit Zucker bestreuen und 2 Minuten karamellisieren lassen. Dann vorsichtig mit Rotwein ablöschen. Gemüse leicht salzen und pfeffern. Gemüsebrühe, Lorbeerblätter, Chili und Thymian dazugeben. Aufkochen und alles im leicht geöffneten Topf ca. 20 Minuten schmoren lassen, bis das Gemüse gar ist. Dabei ab und zu umrühren. Petersilienblätter hacken und unterrühren. Schmorgemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sellerie

Sellerie-Bratlinge mit Haferflocken

Saison Herbst Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Sellerie (alternativ: Pastinaken oder Topinambur) - 180g feine Haferflocken - 225 ml Wasser - 1 mittelgroße Zwiebel (kleingehackt) - 3 EL Öl - 35g Quark - 30g gemahlende Mandeln - 4-5 EL Sesam zum Wälzen - Liebstöckel - Dill - Fenchel - Kümmel - Kräutersalz - Knoblauch - feingehackte Petersilie


Zubereitung

Haferflocken mit Wasser einweichen, Sellerie fein reiben, alle Zutaten miteinander verkneten, kräftig abschmecken, 1 Stunde quellen lassen. In geölten Händen ca. 16 Bratlinge formen, in geschältem Sesam wenden. Bratlinge etwa 30-40 Minuten beidseitig in der Pfanne braten oder bei 200-220°C im Backofen backen.

Sellerie

Sellerieschnitzel mit Cashew-Meerrettich-Dip (VEGAN)

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Knollensellerie mittelgroß - 2 EL Kokosöl - 1 Prise Meersalz - 1 Prise PfefferFür den Dip: 2 EL Cashewmus - 1 Handvoll Cashewbruch - 3 Tomaten oder 6 Cocktailtomaten (alternativ 2 EL Pizzatomaten) - 1 EL Meerrettich frisch gehakt oder Meerrettich aus dem Glas - 2 EL Sesamöl geröstet - 2 EL Zitronensaft - 1 Prise Meersalz - 1 Packung Hafer- oder Reissahne


Zubereitung

Den Sellerie in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese 10 - 15 Minuten in heißem Wasser bissfest kochen. Wasser abgießen und im offenen Topf abkühlen lassen. Dann Schale entfernen und in einer heißen Pfanne mit Kokosöl (alternativ: Bratöl) je 5 Minuten auf beiden Seiten braten. Am Ende mit Pfeffer und Salz nach Belieben würzen.Während der Sellerie kocht, kann schon der Dip vorbereitet werden. Dafür alle Zutaten in einen Mixer geben und gut durchmengen.

Gurken

Sesam-Salat mit Gurke und Feta

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Salatkopf - 1 Salatgurke, halbiert und dünn geschnitten - 150g Feta, in kleine Würfel geschnitten - 4 EL Sesamfür das Sesam-Dressing: 6 EL Sesamöl nativ - 2 EL Weißweinessig - 1 EL Ahornsirup - 1 EL Soja Sauceoder anstatt Soja Sauce zum Abschmecken: frisch gemahlener Pfeffer und Meersalz


Zubereitung

Salat und Gurke waschen, leicht trocknen, schneiden und in eine Salatschüssel geben. Feta auf dem Salat verteilen. Sesamöl, Essig, Ahornsirup und Soya Sauce (oder Salz und Pfeffer) gut zu einem milden Sesam-Dressing verquirlen. Das Dressing über den Salat träufeln und die Sesamsamen zuletzt darüber streuen.

Pastinake

Spaghetti mit Pastinake, Möhre und Sellerie

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Pastinaken - 400g Möhren - 200g Sellerie - 350g Spaghetti - 1 Zwiebel - 1 EL Rapsöl, nativ - Kräutersalz - Pfeffer - 150g Schmand - 1/2 Bund Petersilie - Parmesan


Zubereitung

Spaghetti in reichlich Salzwasser gar kochen. Zwiebel schälen, würfeln und in Rapsöl glasig dünsten. Möhren, Sellerie und Pastinaken waschen, schälen und in Würfel schneiden. Zuerst die Möhren, dann den Sellerie und die Pastinaken zu den Zwiebeln geben, mit Kräutersalz würzen und bei geschlossenem Deckel 15–20 Min. schmoren, evtl. etwas Wasser zugeben. Gemüse vom Herd nehmen, mit Schmand vermischen und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Spinat

Spinat-Kürbis-Strudel mit Feta

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Kürbis, fein gewürfelt - 300g Spinat - 200g Feta, gewürfelt - 300g Dinkelmehl - Salz - 4EL Sonnenblumenöl - 4 Eigelbe - kaltes Wasser - 1 Zwiebel, fein gewürfelt - Pfeffer - 4EL Öl - Muskat


Zubereitung

Mehl, Salz, Öl und 3 Eigelb vermengen. So viel kaltes Wasser zugeben, dass ein elastischer, weicher Teig entsteht. In vier Portionen teilen. Zwiebel mit Pfeffer im heißen Öl glasig dünsten. Kürbis mitdünsten, bis er bissfest ist. Spinat und Feta unterheben. Mit Salz und Muskat abschmecken. Teigportionen auf vier bemehlten Geschirrtüchern dünn rechtwinkelig ausrollen. Füllung darauf verteilen, dabei die obere Länge frei lassen. Strudel mit Hilfe des Tuchs aufrollen. Enden unterschlagen und Strudel auf ein gefettetes Blech setzen. Strudel mit einem Messer mehrmals einstechen. Olivenöl mit 1 Eigelb verquirlen und damit bestreichen. Bei 180 Grad 30–40 Minuten backen.

Möhren

Spinat-Möhrensalat

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Spinat - 500g Möhren - 50g Pinienkerne - 1 rote Zwiebel - 8 Datteln - 1TL Fenchelsamen - 1TL getrockneter Oregano - 1TL getrockneter Thymian - 200g Ziegenfeta - 2EL Arganöl oder Nussöl - 2EL Olivenöl - 4EL Apfelessig - 1TL Honig - Salz - Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Die Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun rösten, anschließend auskühlen lassen. Den Spinat waschen und trocken schleudern. Die Möhren schälen und raspeln. Die Zwiebel häuten und würfeln. Die Datteln entsteinen und in kleine Stücke schneiden. Den Fenchel, den Oregano und Thymian in einer kleinen Schale vermengen. Den Ziegenfeta dazu bröckeln und in der Kräutermischung wälzen. Die Öle, den Essig und den Honig verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Möhren, den Spinat, die Datteln, die Zwiebel und die Pinienkerne locker vermengen und das Dressing untermischen. Abschmecken und mit dem Käse bestreut servieren.

Steckrüben

Steckrübeneintopf

Saison Herbst Lecker Aufwand normal


Zutaten

40 g Schmalz oder Öl | 250-375 g Schweinefleisch | 1-2 Zwiebeln | 1 kg Steckrüben | 750 g Kartoffeln | 3/8 l WasserVariationen:- Schweinefleisch durch Lammfleisch ersetzen- 500 g Steckrüben mit 500 g Schneidebohnen oder 500 g Erbsen kombinieren.- Lorbeerblatt, Knoblauchzehe und Rosmarin- oder Thymianzweig mitkochen.- Eintopf mit viel gehackter Petersilie überstreut servieren (mildert den Kohlgeschmack)


Zubereitung

erhitzen- würfeln und anbraten- Würfel zu dem Fleisch geben. Fleisch salzen. Mit wenig Wasser im geschlossenen Topf ca. 30 Minuten garenWährenddessen:- waschen, schälen, würfeln oder in kleinfingerdicke Stifte schneiden, auf das Fleisch geben, auffüllen und Gericht ankochen.Danach Hitze drosseln und mit geschlossenem Deckel ca. 20-30 Minuten garen, ohne umzurühren.

Stielmus

Stielmus (Rübstiel) -Pizza

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Weizenmehl - 1 Päckchen Hefe - 350ml lauwarmes Wasser - 1 EL Olivenöl - 2 TL Salz - 1-2 Bund Stielmus (Rübstiel) - 2 Eier - 1 Becher Crème fraîche - Salz - Pfeffer - Muskatnuss - 1 Päckchen Tofu Rosso oder Rauch


Zubereitung

Das Weizenmehl mit der Hefe vermischen. Wasser, Olivenöl und Salz zufügen und zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, diese mit Mehl bestäuben und in eine angewärmte, bemehlte Schüssel geben. Die Schüssel zudecken und den Teig ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig auf einem gefetteten Blech ausrollen und weitere 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Rübstiel putzen, waschen, grob klein schneiden und in wenig Wasser erwärmen, bis er zusammenfällt. Den Rübstiel abgießen, die Eier mit Crème fraîche verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Masse auf dem Teig verteilen und mit dem Rübstiel belegen. Den klein geschnittenen Tofu Rosso auf der Pizza verteilen. Bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Stielmus

Stielmus (Rübstiel)-Möhrensuppe mit Soja & Ei

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Kartoffeln - 2 Möhren – 2 Zwiebeln -1 Bd. Rübstiel – 1 Knoblauchzehe – 2 EL Olivenöl – 3 EL Sojasauce – 100ml Apfelsaft – 800ml Gemüsebrühe – 2 Eier – Meersalz & Mühlenpfeffer


Zubereitung

Kartoffel putzen und würfeln, Möhren putzen und in dünne Scheiben, Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. Rübstiel waschen, trocken schütteln und grob hacken (die dickeren Stiele dabei entfernen). Gemüse (Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln) mit einer grob gehackten Knoblauchzehe in Olivenöl andünsten, zuletzt den Rübstiel dazugeben bis er zusammenfällt. Jetzt mit Sojasauce ablöschen, Apfelsaft angießen, kurz köcheln lassen und dann mit der Gemüsebrühe auffüllen. 10 Minuten kochen lassen, zwei verquirlte Eier einrühren und mit Pfeffer & Salz abschmecken.

Rosenkohl

Topinambur mit Rosenkohlgratin

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500g Topinambur - 1 Spritzer Essig - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 1 Zweig Rosmarin oder 1TL getrockneter Rosmarin - 1 Zwiebel - 750g Rosenkohl - 70g Butter - 80g Walnusskerne - 100g mittelalter Gouda - 1/2 Bd. Petersilie - 1 Prise Muskatnuss


Zubereitung

Topinambur waschen, schälen und in leichtem Essigwasser aufbewahren.Rosenkohl putzen. Am Stielansatz über Kreuz einschneiden, damit die Kochhitze eindringen kann und die Röschen gleichmäßig garen. Topinambur-Knollen aus dem Essigwasser nehmen und mit klarem Wasser abspülen, trockentupfen und in 5mm dicke Scheiben schneiden. Zwiebelscheiben und Topinambur in einer großen Pfanne mit 1 EL heißer Butter goldbraun braten. Nach fünf Minuten Rosmarinnadeln hinzugeben, salzen und pfeffern. Für den Rosenkohl die restliche Butter aufschäumen lassen, darin die Röschen schwenken. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen, 0,5 Tassen Wasser aufgießen. Zugedeckt bei milder Hitze 12-15 Minuten dünsten. Topf ab und zu rütteln. Walnusskerne grob hacken und Käse reiben. Backofen auf 220 Grad vorheizen. Rosenkohl in eine Auflaufform füllen, mit Nüssen und Käse überstreuen. Auf der mittleren Einschubleiste 5-7 Minuten gratinieren. Zum Schluß mit gehackter Petersilie bestreuen.

Endivien

Tortellini in Endivien-Sahnesauce

Saison Herbst Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Endiviensalat - 2 rote Zwiebeln, gewürfelt - etwas Butter - 250ml Sahne - 2 EL Parmesan, gerieben - Salz - Pfeffer - 1 Schuss Zitronensaft - 1 Pck. Tortellini nach Wahl


Zubereitung

Den geputzten und gewaschenen Endiviensalat in Streifen schneiden. Die gewürfelten Zwiebeln in etwas Butter anschwitzen. Den Salat dazugeben und ein paar Minuten mitdünsten. Aus der Pfanne nehmen.Die Sahne und den geriebenen Parmesan in der Pfanne cremig einkochen, dann die Zwiebel-Endivien-Mischung wieder zugeben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.In der Zwischenzeit die Tortellini nach Packungsanweisung im Salzwasser zubereiten. Abgießen und unter die Endivien-Sahne-Soße mischen.

Überbackene Artischocken (VEGAN)

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3-4 kleine Artischocken mit Stiel - 1 Tasse Semmelbrösel - 6 EL Olivenöl - 4 Knoblauchzehen, gehackt - 1 Glas Rotwein - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Artischockenstiele am Ansatz abschneiden. Die trockenen Anschnittstellen und eventuelle Blätter der Stiele abschneiden und wegwerfen. Die äußeren dunklen Bütenblätter entfernen, das obere Drittel der Blattspitzen abschneiden und wegwerfen, Blüten halbieren. Die Stiele ähnlich wie Spargel etwas schälen, besonders die Stellen wo die Blätter herauskamen, Stiele dritteln. Alles waschen und in eine feuerfeste Form mit Deckel geben. Wein angießen. Die Semmelbrösel mit Öl (falls nötig auch mehr als angegeben verwenden) Salz, gehacktem Knoblauch und Pfeffer verkneten. Die Mischung auf die Blüten geben und fest andrücken. Mit dem Deckel verschließen und in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen geben. Nach dreißig Minuten prüfen, ob die Artischocken und die Stiele weich sind, falls nötig, Wein nachgießen. Wenn das Gemüse gar ist, den Deckel abnehmen, damit die Semmelbrösel bräunen und etwas knusprig werden.

Sellerie

Vegane Sellerie-Möhren-Bolognese

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Vollkorn-Spaghetti - 2 Möhren - 1/2 Knollensellerie - 1 Zwiebel - 1 Dose gehackte Tomaten gehackt - Salz - Pfeffer - Oregano - Basilikum - Olivenöl


Zubereitung

Nudeln nach Packungsanweisung kochen, Zwiebel häuten und fein hacken. Möhren und Sellerie schälen und in kleine Stücke schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin kurz anbraten, dann Sellerie und Möhren hinzu geben. Kurz mit anbraten, dann mit den gehackten Tomaten ablöschen. Mit den Gewürzen abschmecken und mit den Nudeln servieren.

Grünkohl

Veganer Grünkohl Eintopf

Saison Herbst Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1kg Grünkohl - 1kg Kartoffeln - 2,5l Wasser - 350g Tofu geräuchert - 200g Tofu natur - 2 mittelgroße Zwiebeln - 2 TL veganes Brühepulver - 1 TL Salz - etwas Muskatnuss - Pfeffer nach Geschmack - etwas Öl


Zubereitung

Zuerst den Grünkohl waschen, trocknen und klein schneiden. Gebt den Grünkohl dann mit dem Wasser in einen großen Topf und lasst in 30 Minuten köcheln. Während der Grünkohl köchelt, die Kartoffeln, die Zwiebeln und den Tofu klein schneiden. Den Naturtofu in kleine Würfel schneiden und den Räuchertofu in lange ca. 1 cm breite Stangen. Wenn der Grünkohl 30 Minuten geköchelt hat, die Kartoffeln und das vegane Brühpulver hinzugeben und alles unter den Grünkohl rühren. 'Alles köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Das dauert ca.15 Minuten.In dieser Zeit den Naturtofu in etwas Öl anbraten. Wenn die Tofuwürfelchen schön braun sind, die Zwiebelwürfel und Pfeffer und Salz hinzugeben. Wenn die Kartoffeln gar sind, den Inhalt der Pfanne mit in den Kochtopf geben und alles gut unterrühren. Die Räuchertofustangen werden als letztes oben drauf gegeben.Kurz vor dem Servieren rührt ihr den Räuchertofu vorsichtig unter, damit er nicht durchbricht. Wer möchte kann jetzt noch etwas Muskatnuss hinzugeben.

Hokkaido-Kürbis

Warmer Chinakohlsalat in gebackenem Kürbis

Saison Herbst Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Hokkaidokürbis - 1 EL Bratkartoffel- oder Grillgewürzmischung - 1 Chinakohl - 3 rote Zwiebeln - 2 EL Bratöl - 3 EL Rohrohzucker | Für das Dressing: 50 ml Olivenöl - 30 ml weißer Balsamico-Essig - 2 Knoblauchzehen zerdrückt - 2 EL Shoyusoße - 1 TL scharfer Senf - ½ TL Garam Masala - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Einen Deckel vom gewaschenen Hokkaido abschneiden, Kerne und Fäden entfernen. Innen mit reichlich Bratkartoffelgewürz würzen. In eine Auflaufform mit etwas Wasser stellen und je nach Größe 30 – 45 Min im Backofen bei 180° C backen. Garprobe mit Holzspieß machen. In der Zwischenzeit für den Salat Chinakohl in 1 cm breite Streifen schneiden. Zwiebeln in feine Scheiben schneiden. Bratöl in einer Pfanne erhitzen, Zucker darin leicht karamellisieren lassen. Zwiebeln zugeben und schmoren lassen, bis sie weich sind. Für das Dressing alle Zutaten mischen, abschmecken. In einem großen Topf Chinakohl in etwas Öl andünsten, Zwiebeln zugeben, mischen und Dressing unterrühren. Abschmecken. Chinakohlsalat in den gebackenen Kürbis füllen und mit Baguette servieren.

Porree

Warmer Porreesalat

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Stangen Porree (fingerbreite Ringe) - 3-4 EL Butter - 100ml Apfelsaft - 5 EL Mandeln (gehackt) - 2 EL weißer Balsamico - 80g Gruyere-Käse (gerieben) - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Porree in Butter anschwitzen, mit Apfelsaft ablöschen und so lange offen köcheln lassen, bis der Saft verkocht ist. Mandeln, Petersilie und Balsamico untermengen und weitere 3 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Porree in eine Schüssel geben, Käse untermengen, Salat warm servieren.

Asia Salat

Winterschnittsalat (Asia-Salat) mit Pasta und Rote Bete (VEGAN)

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

6-8 kleine Rote Bete (eine halbe für die Pasta) - 4 El Olivenöl zum Garen - 2 große Handvoll Winterschnittsalat (Asia-Salat) - 50-100g Hartweizen-Pasta - 2 1/2 El Essig - 2 El Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Rote Bete schälen und in Spalten schneiden. Mit dem Öl gut vermengt in einer Form etwa 20-30 Minuten (bei jungen Knollen, die Älteren brauchen etwa 40 Minuten) bei 175 ° rösten. Ab und zu umrühren. Die Bete sollen weich, aber knackig werden.In der Zwischenzeit die Pasta mit etwas Essig und der restlichen halben Bete garen.Die ofengeröstete Rote Bete aus der Form nehmen und in die Form den Essig und das weitere Öl geben, grob umrühren und die roten Farbpartikel mit einrühren. Den Asia-Salat auf Tellern anrichten, Hartweizen-Pasta und Rote Bete darüber arrangieren und einige schöne Blätter für die Tellerränder aufsparen. Mit der Essig und Öl Mischung beträufeln und würzen.

Zucchini

Zucchini Pommes im Ofen gebacken

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 große Zucchini - 100g Mandeln geröstet und gemahlen - 50g Parmesan (vegane Option: Parmesan durch gemahlene Mandeln ersetzen) - 5 EL Mandelmilch - 2 Eier (vegane Option: mit 2 EL Mandelmilch mehr ersetzen) - 1 Pr. Kräutersalz - ½ TL Cayennepfeffer - ½ TL bunter Pfeffer gemahlen - 4 EL Ketchup


Zubereitung

Backofen auf 220 Grad vorheizen und mit Backpapier auslegen. Das Ende der Zucchini abschneiden und in Streifen in Pommes-Größe schneiden. Gemahlene Mandeln, Parmesan, Salz und Gewürze in einer Schüssel vermischen. Für die Vegane Version Parmesan mit gemahlenen Mandeln ersetzten. Die Eier (oder Mandelmilch) in eine andere Schüssel verquirlen und die Zucchini-Steifen ganz eintauchen und danach in der gemahlenen Mandeln Mischung panieren.Die Gemüse-Pommes in einer Lage auf das Backblech legen und mit Olivenöl beträufeln. 12 Minuten backen bis sie goldbraun sind.

Zuckerhut-Lasagne

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Zuckerhut - 400g Hackfleisch - 1 Zwiebel - 1 Möhre - 30 ml Rotwein - 70g Tomatenmark - 500g passierte Tomaten - 1/2 Teel. Zucker - 40g Butter - 40g Mehl - 500 ml Milch - 1 Päckchen Lasagneblätter - 100g geriebener Käse - Salz - Pfeffer - Paprika - Muskat - Olivenöl


Zubereitung

Zwiebel und Möhre schälen und würfeln. Die Zwiebel in etwas Öl glasig dünsten, Hackfleisch und Möhre hinzufügen und anbraten. Tomatenmark, passierte Tomaten, Wein und die Gewürze zugeben und 20 Minuten köcheln lassen. Für die Bechamelsoße die Butter in einem Topf schmelzen, Mehl einrühren, mit Milch ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Den Zuckerhut in Streifen schneiden, waschen und in gesalzenem Wasser sieden lassen.In einer gefetteten Auflaufform eine Schicht Zuckerhutblätter auslegen, 1 Schicht Fleischfüllung darauf geben und einige Löffel Bechamelsoße darüber verteilen, darüber eine Schicht Lasagneblätter auslegen. Abwechselnd schichtweise so weiter verfahren bis alle Zutaten verbraucht sind. Die oberste Schicht Bechamelsoße mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Gard ca. 30 Minuten backen.


Zur Übersicht Fruchtinfo
  • Bio-lable demter 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable bioland 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable naturland 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable eu-bio 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Oekokiste - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Biokreis - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Bio-lable ecoinform 2018 - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Vegan label - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
  • Cse label - Naturkost Schniedershof - Ihr Biokisten Lieferservice vom Niederrhein -
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen