Rezepte

Zur Übersicht Fruchtinfo

Herbst/Winter - 113 Rezepte

Möhren

Gedünstete Möhren mit Couscous

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Möhren - 500 ml frisch gepresster Orangensaft - 150g Couscous, vorgegart - Salz - 3 EL Olivenöl - 80g Fetakäse - 1 Bund glatte Petersilie


Zubereitung

300 ml Orangensaft aufkochen. Über den Couscous geben und zugedeckt 10 Minuten quellen lassen. Mit einer Gabel auflockern. 2 EL Olivenöl unterrühren. Mit Salz abschmecken. Möhren längs halbieren, große Möhren vierteln. Im restlichen Olivenöl 1 Minute anbraten. 200 ml Orangensaft zugeben. 10–12 Minuten bei mittlerer Hitze bissfest dünsten. Mit Salz abschmecken. Möhren anrichten. Fetakäse zerbröseln und darüber geben. Couscous nochmals auflockern und dazu servieren. Mit grob gezupften Petersilienblättern bestreuen. Tipp: Die Reste schmecken auch kalt als Salat.

Broccoli

Kartoffel-Broccoliauflauf

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Broccoli - 300g Kartoffeln - 2 Eier - 100g Räuchertofu - 1/2 Becher Sahne - Salz - Pfeffer - Muskat - geriebener Käse ( z.B. Gouda mittelalt) - Butter - Kürbiskerne


Zubereitung

Broccoli putzen, in Röschen teilen und fast gar kochen. Kartoffeln ebenfalls kochen und in Scheiben schneiden. In eine gefettete Auflaufform Broccoli, Kartoffeln und Räuchertofu schichten. Die Eier mit der Sahne und den Gewürzen verrühren, über den Auflauf geben. Mit geriebenem Käse bestreuen und mit Butterflöckchen belegen. Bei 200 Grad ca. 40-50 Minuten backen. In einer Pfanne ohne Fett Kürbiskerne leicht rösten und über den fertigen Auflauf streuen.

Kürbis

Kürbisrisotto mit Apfelspalten und Kürbiskernen

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

700g Kürbis - Salz - 1 Zwiebel, fein gewürfelt - 1 Knoblauchzehe, gehackt - 3 EL Olivenöl - 300g Risottoreis - 100ml Weißwein - 1 l Gemüsebrühe - 2EL Zucker - 50g Butter - 3 Äpfel, in Spalten - Pfeffer - etwas geriebene Muskatnuss - 4EL Kürbiskerne, geröstet


Zubereitung

Kürbis entkernen, würfeln. Die Hälfte in einem Topf knapp mit Wasser bedecken, salzen und weich kochen. Mit dem Pürierstab mixen. Zwiebeln und Knoblauch in Öl farblos anschwitzen. Restliche Kürbiswürfel und Reis ebenfalls anschwitzen. Mit Wein ablöschen. Flüssigkeit fast vollständig einkochen lassen. Brühe aufkochen. Nach und nach an den Risotto gießen, sodass er gerade eben von Flüssigkeit bedeckt ist. Häufig umrühren. Reis al dente kochen. Risotto sollte dabei recht flüssig sein. Zucker und Butter in einer Pfanne erhitzen. Apfelscheiben darin farblos anschwitzen. Kürbispüree unter den Risotto rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Mit Apfelspalten und Kürbiskernen bestreut servieren.

Apfel

Apfel-Feigen-Dessert mit Erdnuss-Baiser

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Äpfel - 75g Rohrzucker - 1/2TL gemahlener Zimt - 2 EL Zitronensaft - 4 Soft-Feigen - 2 EL Butter - 3 Eiweiß - 100g Puderzucker - 2EL feines Erdnussmus - Cashewkerne


Zubereitung

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden., 10 Minuten in 1/8 Liter Wasser zugedeckt dünsten. Vom Herd nehmen, abgießen und gut abtropfen lassen. Apfelstücke mit 50g Rohrzucker, Zimt und Zitronensaft mischen und in 4 feuerfeste Förmchen verteilen. Die Feigen halbieren, jede Hälfte in 8 Spalten schneiden. Die Butter zerlassen, den restlichen Rohrzucker darin auflösen und die Feigendarin kurz andünsten. Über die Apfelstücke geben. Das Eiweiß steif schlagen, dabei den Puderzucker einrieseln lassen. Zum Schluss das Erdnussmus unterheben. Eischneemasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, Tupfen auf das Obst setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad etwa 15 Minuten überbacken. Vor dem Servieren mit den gehackten Cashewkernen bestreuen.

Apfel

Apfel-Kokos-Chutney mit Zitronenmelisse (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Kg Äpfel (z.B. Boskop), entkernt und in feine Würfel geschnitten - 1 EL natives Kokosöl - 2 rote Chilis, fein gehackt - 50g frischer Ingwer, gehackt - 2 EL Vollrohrzucker - Saft von 2 Zitronen - 1 EL Kokosmilch - 1/2 TL Atlantik-Meersalz - 15 Blättchen Zitronenmelisse, klein gezupft


Zubereitung

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, Chilis und Ingwer unter Zugabe des Zuckers 2 Minuten karamelisieren lassen. Apfelstücke, Zitronensaft und Kokosmilch zugeben und abgedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz abschmecken und die Zitronenmelisse untermischen.

Auberginen

Auberginenröllchen (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Auberginen - 100g Rucola - 200g Wheaty Aufschnitt Salami - Salz - Olivenöl - Zwiebelringe und evtl. Peperoni zum Garnieren


Zubereitung

Auberginen waschen und längs in ca. 8 mm dicke Scheiben schneiden. Von beiden Seiten mit Salz bestreuen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Abwaschen und trockentupfen. Auberginenscheiben mit Wheaty Aufschnitt Salami belegen und aufrollen. Mit Holzspießchen befestigen. In heißem Olivenöl rundherum kurz anbraten.

Avocado

Avocadopaste

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Avocados | 1 Zwiebel | 1 Knoblauchzehe | 2 EL Crème fraîche | Salz | Pfeffer | Saft einer ½ Zitrone | 1 EL gehackte Peterlie


Zubereitung

Aus der Avocado das Fruchtfleisch heraushebeln und mit einer Gabel fein zerdrücken. Zwiebel und Knofi fein würfeln , mit Crème fraîche unter das Avocadomus mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft herzhaft würzen, mit Petersilie bestreuen.

Champignon

Bandnudeln mit Porree-Champignon-Sauce

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Porreestangen - 500g Champignons - 3 EL Butter - Salz - Pfeffer - Cayennepfeffer - 125ml Weißwein - 250ml Sahne - etwas Muskat - 500g Bandnudeln - 80g Parmesan


Zubereitung

Das Nudelwasser aufsetzen. Den Porree waschen, die Champignons putzen und beides in Streifen schneiden. Unter Rühren in der Butter kurz anschwitzen.Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Den Wein und die Sahne angießen und 8 Minuten köcheln lassen. Mit Muskat abschmecken. Inzwischen die Nudeln in Salzwasser bissfest garen, abgießen und auf Teller verteilen.Die Porree-Champignons-Sauce darüber geben und mit etwas Parmesan bestreuen.

Blumenkohl

Blumenkohl in Currysauce

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

800g Blumenkohl - 1 TL Salz - 1/2 TL geriebene Muskatnuss - 1 Zwiebel - 40g Butter - 2-3 TL Mehl (z.B. Grünkernmehl) - 250ml Milch - 1 TL Currypulver - 1-2 TL Kräutersalz - je 1/2 TL Kurkuma, Ingwerpulver und gemahlener Koriander - 150g Saure Sahne - 1 EL frisch gehackte Petersilie (nach Belieben)


Zubereitung

Für die Sauce die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Butter zerlassen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Das Mehl dazugeben und unter Rühren 1-2 Minuten mit anschwitzen. Die Milch nach und nach unter Rühren dazugießen und 2-3 Minuten kochen lassen. Die Sauce mit Currypulver, Kräutersalz, gemahlenem Koriander, Kurkuma und Ingwerpulver würzen. Die Saure Sahne unterrühren und erhitzen. Den gekochten Blumenkohl unter die Sauce rühren und nach Belieben mit Petersilie bestreut servieren

Blumenkohl

Blumenkohl-Curry

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1,5kg Blumenkohl, gewaschen - Meersalz jodiert - 30 g Mandeln geröstet, gehackt - 20 g Amaranth, gepufft - 4 EL Olivenöl, nativ extra - 60 g weißes Mandelmus - 1 TL Currypulver - Schwarzer Pfeffer aus der Mühle - etwas Basilikum


Zubereitung

Blumenkohlröschen vom Strunk schneiden. In einem großen Topf in kochendem Salzwasser zugedeckt 6 Minuten garen. In ein Sieb geben und abtropfen lassen. Mandeln mit Amaranth und 2 EL Olivenöl mischen, salzen. Mandelmus mit Currypulver und 100 ml Wasser mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Masse kurz in einem kleinen Topf Wasser erhitzen, evtl. noch etwas Wasser hinzufügen, wenn das Mandelmus zu sehr eindickt. Blumenkohl mit 2 EL Olivenöl mischen und auf einen Teller geben. Mit dem Amaranth-Mix bestreuen und die Currysoße darauf verteilen. Mit Basilikum garniert servieren.

Rote Bete

Borschtsch (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand normal


Zutaten

300 g Rote Beete | 100 g Bohnen | 1Bd. Suppengrün | 100 g Sauerkraut | 1 l Wasser | 500 g Kartoffeln | Bohnenkraut | 2 Tomaten | 1-2 Salzgurken | 2-3 EL Sojasauce | 1 El Weißwein | PetersilieAlternativ zum Sauerkraut kann auch Kohl verwendet werden. Einfach Wirsing, Broccoli, Weiß- oder Rosenkohl mit einem EL Apfel- oder Weinessig vermischen.


Zubereitung

Rote Bete schälen, in Stifte schneiden. Bohnen waschen, putzen und schräg in 2 mm breite Streifen schneiden. Suppengrün waschen, putzen und grob zerkleinern. Das vorbereitete Gemüse mit dem Sauerkraut (falls Kohl verwendet wurde, diesen ebenfalls grob zerkleinern) und dem Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Kartoffeln waschen und in grobe Würfel schneiden. Kartoffelwürfel mit Bohnenkraut in den Topf geben und alles zusammen 15-20 Minuten gar kochen. Tomaten vom Stielansatz befreien und in Scheiben schneiden. Salzgurke ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die nicht mehr kochende Suppe mit der Sojasauce und dem Wein abschmecken. Tomaten- und Gurkenscheiben vorsichtig darunter mischen. Etwas Petersilie in die Suppe!

Broccoli

Broccoli-Pesto mit Pinienkernen

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Broccoli - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 125ml natives Olivenöl extra - 3-4 getrocknete Tomaten - 3 EL Pinienkerne - 12 frische Basilikumblätter - Salz - schwarzer Pfeffer - Chilipulver


Zubereitung

Broccoli putzen, Stiele schälen und in Stücke schneiden. Röschen zerteilen und alles waschen. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, die Stiele 2 Min. garen und herausnehmen. Wasser aufheben.Knoblauch und Zwiebel abziehen und fein hacken. Hälfte des Öls in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch und Zwiebel darin glasig dünsten. Nach 2-3 Minuten Broccolistiele und -röschen zugeben. Bei geschlossener Pfanne 10 Minuten sanft dünsten. Nach 5 Minuten klein geschnittene Tomaten zufügen, umrühren und ggf. etwas Broccolikochwasser angießen.Pinienkerne trocken ohne Fett anrösten. Broccolimischung in einen Mixer geben. Restliches Öl, Hälfte der Pinienkerne, Basilikumblätter und Gewürze zugeben. Zutaten fein zerkleinern. Broccoli-Pesto mit restlichen Pinienkernen vermischen und anrichten.

Broccoli

Broccoli-Rahm-Kartoffeln

Saison Herbst/Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Broccoli - 1 Kg Kartoffeln - 60g Kürbiskerne - 400ml Milch - 240g Frischkäse mit Kräutern - Salz und Pfeffer


Zubereitung

Broccoli waschen und in Röschen zerteilen. Die Stiele schälen und in kleine Würfel schneiden. Kartoffeln waschen, schälen und ebenfalls würfeln.In einem Topf 300ml Wasser mit 1 TL Salz aufkochen lassen. Kartoffeln und Broccolistiele dazugeben und zugedeckt 10–15 Minuten bissfest garen.Inzwischen die Kürbiskerne mit einem großen Messer grob hacken und in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten.Broccoliröschen und Milch zu den Kartoffeln geben. Einige Minuten weiterdünsten, bis alles gar ist.Frischkäse unterrühren und schmelzen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. (Wenn die Flüssigkeit zu dick ist, noch etwas Wasser zugeben.).

Broccoli

Broccolicremesuppe

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Broccoli - 350 ml Gemüsebrühe - je 1 EL Sahne und Mandelblättchen - Salz - Pfeffer - Muskat - frischer Schnittlauch


Zubereitung

Die Broccoliröschen vom Stiel entfernen und waschen. Die übrig gebliebenen Broccolistiele schälen und klein schneiden. Die Gemüsebrühe aufkochen und die Broccoliröschen darin ca. 5 Min. garen. Die noch bissfesten Broccoliröschen herausnehmen und beiseite stellen. Anschließend die Broccolistiele in die Gemüsebrühe geben und bei mittlerer Hitze ca. 8 Min. garen. In der Zwischenzeit die Mandelblättchen ohne Fett in einer Pfanne unter ständigem Rühren goldbraun rösten. Die Hälfte der Broccoliröschen zusammen mit der Hälfte der Broccolistiele in einen Mixer geben, pürieren und anschließend wieder zu der Suppe in den Topf geben. Jetzt die Suppe mit dem Salz, dem Pfeffer und etwas Muskat abschmecken, zuletzt die Sahne untermischen. Die restlichen Röschen in den Topf geben und kurz erwärmen.

Steckrüben

deftiger Schmortopf

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Petersilienwurzel - 200g Zwiebeln - 1 Pepperoni - 400g Möhren (z.B. Purple Haze) - 300g Steckrüben - 200g Knollensellerie - 1 Dose Tomaten - 6 EL Olivenöl - 300ml Weißwein - 1 Zimtstange - 30g Rosinen - Salz - Pfeffer - 40g schwarze Oliven (ohne Stein) - 20g Pinienkerne - 1 Zweig Rosmarin - 1 Handvoll grob gehackte Petersilie


Zubereitung

Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Pfefferschote waschen, längs halbieren und entkernen. Möhren und Petersilienwurzeln schälen, dicke Wurzeln längs halbieren. Steckrüben und Sellerie schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Dosentomaten in einem Küchensieb abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Tomaten grob schneiden. In einem Bräter Zwiebeln und Pfefferschote in Öl etwa 2-3 Min. anbraten. Den Weißwein und 150ml Wasser aufgießen. Tomaten mit Saft, übrige Gemüsestücke sowie Zimtstange und Rosinen dazugeben und kurz aufkochen. Salzen und pfeffern. Im vorgeheizten Backofen bei 180° etwa 1 Std. 20 Min. garen, das Gemüse ab und zu wenden. Nach 1 Std. Oliven, Pinienkerne und Rosmarien hinzufügen. Fertig gegartes Wurzelgemüse mit Petersilie bestreuen. Dazu passt Weissbrot.

Dinkel-Gemüse-Suppe

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

125 g Dinkel, mittelgrob geschrotet - ca. 1,25 l Gemüsebrühe - 1 Zwiebel - 1–2 Knoblauchzehen - 600 g Gemüse (z.B. eine Mischung aus Karotten, Petersilienwurzel und Fenchel) - 1 kleine Dose Schältomaten (240 g Abtropfgewicht) - 2 Lorbeerblätter - 2 TL Thymian - Salz - Pfeffer aus der Mühle - ½ Bund glatte Petersilie - 4 Scheiben Brot zum Rösten


Zubereitung

Dinkelschrot in einem Topf erhitzen, bis er zu duften anfängt. Mit 1 l Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen. Bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Gemüse waschen, putzen bzw. schälen und in ca. 2 cm kleine Stücke schneiden. Schältomaten in der Dose grob zerkleinern. Mit Gemüse, Lorbeer, Thymian und übriger Gemüsebrühe zur Suppe geben und weitere 10–15 Minuten kochen lassen. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken, ggf. noch etwas Gemüsebrühe dazugießen. Petersilie abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen grob hacken und unter die Suppe rühren. Brot im Toaster rösten und zur Suppe reichen.

Endivien

Endivien Kartoffeln untereinander

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Kopf Endivien - 1 kg Kartoffeln - 1 dicke Zwiebel - (150 g Schinkenspeck) - Milch - Salz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Den Endiviensalat waschen, in feine Streifen schneiden und etwas wässern wegen der Bitterstoffe im Salat. Die Kartoffeln schälen und mit Salz gar kochen. Für einen sämigen Kartoffelbrei während des Stampfens etwas Milch hinzufügen. Mit Pfeffer, Muskat und ggf. Salz würzen. Die Zwiebel (wenn gewünscht mit dem Schinkenspeck) in einer Pfanne glasig dünsten. Alles zusammen auf Tellern anrichten.

Datteln

Energiekugeln mit Datteln

Saison Herbst/Winter Personen 4 (28 Stk) Lecker Aufwand einfach


Zutaten

½ Orange - 50 g Haferflocken - 75 g getrocknete Datteln - 50 g Mandelkerne - 2 EL Honig (ca. 20 g) - 2 EL Sesam


Zubereitung

Die halbe Orange auspressen. Die Haferflocken mit 2 EL Orangensaft in einer Schüssel mischen.Datteln halbieren, entsteinen und mit den Mandeln in einem Mixer fein zerkleinern, dabei eventuell noch 1 EL Orangensaft zufügen.Die Dattel-Mandel-Masse mit dem Honig gut unter die Haferflocken mischen.Sesamsamen in einer kleinen Pfanne goldbraun rösten. Auf einen kleinen Teller geben und abkühlen lassen.Aus der Dattel-Mandel-Masse 28 etwa gleich große Kugeln (ca. 2 cm Ø) formen und nacheinander im gerösteten Sesam wälzen.Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Kugeln darauf verteilen und mindestens 1 Stunde trocknen lassen.

Sellerie

Farfalle mit Gemüsebolognese

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400 g Farfalle - Salz - 50 g Butter - 200 g Möhren - 100 g Knollensellerie - 100 g Petersilienwurzel - 100 g Porree - 100 g Zwiebel - 4 EL Olivenöl - 2 TL Mehl - 200 ml Rotwein - 200 ml Tomatensaft - Salz, Pfeffer - 2 EL Petersilie, fein gehackt - 2 EL Basilikum, fein gehackt (TK oder getrocknet) - 100 g Parmesan


Zubereitung

Farfalle in reichlich Salzwasser bissfest kochen, abschütten. Kurz vor dem Anrichten in der Butter schwenken. Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel, Lauch und Zwiebeln in sehr feine Würfel schneiden. Zwiebelwürfel mit Olivenöl anschwitzen, Gemüsewürfel zugeben, kurz mit anschwitzen und mit Mehl bestäuben. Gut durchrühren, mit Rotwein ablöschen, mit Tomatensaft aufgießen und alles circa 5 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Kräuter untermischen. Farfalle mit der Soße anrichten, Parmesan frisch darüberhobeln und servieren.

Feldsalat

Feldsalat mit Haselnuss-Cranberry-Dressing (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Feldsalat - 1 Hokkaido-Kürbis (alternativ Butternuss) - 1-2 EL natives Olivenöl extra - Meersalz - 30g Walnüsse - 1 Möhre - ½ Apfel - Saft von ½ Zitrone - 1 EL Walnussöl - 1 EL Citrolive - 2 EL Haselnussmus - 2 EL Wasser - 1 EL Ahornsirup - Kräutersalz - 1 Prise Gemüsebrühe - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - 20g Cranberries


Zubereitung

Backofen auf 200 °C vorheizen (Umluftgrill).Den Kürbis in Scheiben und anschließend in „Pommes-Form“ schneiden. Mit Olivenöl und Salz vermengen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf der mittleren Schiene ca. 5 Minuten backen, wenden und 5 Minuten weiter backen. Feldsalat waschen und schleudern. Walnüsse in einer Pfanne 2 Minuten anrösten und anschließend grob hacken. Die Möhre schälen und in feine Scheiben schneiden. Apfel entkernen, in Würfel schneiden. Salat mit Möhren und Apfel vermengen. Für das Dressing die Zitronenschale abreiben und Zitrone auspressen. Mit Walnussöl, Citrolive, Haselnussmus, Wasser und Ahornsirup vermengen und mit Kräutersalz, Brühe und Pfeffer abschmecken.

Fenchel

Fenchel mit Hackfleischkruste

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Fenchelknollen – ½ l Gemüsebrühe – 100ml Weisswein – 100g Schinkenspeck – 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe – 1 El Sonnenblumenöl – 250g Hackfleisch – Salz + Pfeffer – Paprikapulver – 1 El Butter – 100g Crème fraîche – 1 El gehackte Petersilie – 1 El Schnittlauchröllchen – 50g geriebener Parmesan


Zubereitung

Die Fenchelknollen putzen, dabei die äusseren, harten Rippen entfernen und die Stiele stutzen. Die Knollen waschen. Das Fenchelgrün abschneiden, fein hacken und beiseite stellen. Nun die Knollen halbieren. Die Brühe zusammen mit dem Wein zum Kochen bringen und den Fenchel im geschlossenen Topf etwa 10 Min. sprudelnd kochen lassen. Den Fenchel herausnehmen, die Brühe aufbewahren. Den Backofen auf 225° vorheizen. Den Schinkenspeck, die Zwiebel sowie den Knoblauch fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Schinkenspeck darin kräftig anbraten. Das Hackfleisch dazugeben und unter Wenden gut durchbraten. Dann den Pfanneninhalt kräftig würzen. Eine flache feuerfeste Form mit Butter ausfetten. Die Fenchelknollen mit den Schnittflächen noch oben hineinsetzen und die Hackfleischmasse verteilen. Von der Brühe etwa 100ml abnehmen und mit der Crème fraîche sowie den Kräutern verrühren. Die Fenchelknollen damit beträufeln. Den Parmesan auf den gefüllten Fenchelknollen verteilen und diese im Ofen etwa 20 Min. überbacken. Vor dem Servieren mit dem gehackten Fenchelgrün bestreuen.

Fenchel

Fenchelgemüse mit Pesto

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Fenchelknollen - 3 EL Olivenöl nativ extra - 1 EL Klare Suppe - 125 g Pesto - 2 EL saure Sahne - Meersalz - weißer Pfeffer - etwas Wasser


Zubereitung

Den Fenchel putzen, waschen und in Streifen schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen, den Fenchel darin bei starker Hitze kurz anbraten. Die Klare Suppe, Meersalz und den Pfeffer mit etwas Wasser zugeben. Den Fenchel zugedeckt bei mittlerer bis schwacher Hitze in etwa vier Minuten gerade eben bissfest kochen. Das Pesto und die saure Sahne untermischen und erhitzen, aber nicht mehr aufkochen.

Apfel

Fruchtkugeln

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2 Tasse Rosinen - evtl. 1/4 kleiner Apfel - 3/4 Tasse geriebene Nüsse plus 1 Handvoll zum Wälzen - 1/3 Tasse feine Haferflocken


Zubereitung

Die Rosinen in 1/4 Tasse warmem Wasser einweichen, bis sie deutlich weicher geworden sind. Nun das Wasser abgießen - auffangen, da es eventuell später noch gebraucht wird, falls die Fruchtkugelmasse zu fest wird. Die Rosinen zusammen mit dem Apfel durch den Fleischwolf jagen. Die Masse mit Nüssen und Haferflocken verkneten und etwa mirabellengroße Kugeln daraus formen. Die Kugeln in geriebenen Nüssen wälzen und dann noch ein bisschen an der Luft trocknen lassen.Den Apfel kannst man auch weglassen, wenn es der Fleischwolf oder Mixer schafft, die puren Trockenfrüchte zu zerkleinern. Diese Kugeln werden immer ein wenig anders - je nach Lust und Laune! Man kann auch auch mal mit anderen Trockenfrüchten experimentieren oder die Kugeln in Mohn oder getrockneter Minze wälzen. Mhhm!Tipp: Ist die Masse für die Fruchtkugeln zu feucht: Mit Haferflocken kann man überschüssige Flüssigkeit binden. Ist sie dagegen zu trocken, hilft die Zugabe von etwas (Einweich-)Wasser oder Apfelmus.

Pastinake

Gebackene Pastinaken

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

650 g Pastinaken - Rosmarin - 3 EL Olivenöl - 1 EL Honig - Salz - Pfeffer - 75 g ungeschälte Mandelkerne - 3 Stiele krause Petersilie


Zubereitung

Pastinaken waschen, putzen und großzügig mit einem Sparschäler schälen. Je nach Dicke der Länge nach halbieren oder vierteln und in eine große Schüssel geben. In einer kleinen Schüssel Rosmarin mit Öl, Honig sowie etwas Salz und Pfeffer verrühren. Das Würzöl über die Pastinaken geben und alles gut mischen.Pastinaken mit dem Würzöl auf ein Backblech geben, im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: nicht empfehlenswert, Gas: Stufe 3) auf der 2. Schiene von unten 25 Minuten backen, dabei nach 15 Minuten einmal wenden. Die Mandeln hacken, nach 20 Minuten über das Gemüse streuen. Petersilie waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und hacken. Über die gebackenen Pastinaken streuen und servieren.

Rote Bete

Gebackene Rote-Bete-Scheiben auf Chicorée-Bett mit Kerbel-Clementinen-Dressing und Zimt-Croutons

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Gebackene Rote-Bete-Scheiben: 2 rohe Rote Bete (440 g) - Kräutersalz - 1 EL Olivenöl nativ extraCroutons: 2 Scheiben Vollkornbrot (100 g) - 1 Msp. Zimt - Kräutersalz - 2 EL Olivenöl extra nativDressing: 40 g weißes Mandelmus - 1 EL Walnussöl - Saft von 2 Clementinen (50 ml) - Abrieb 1/2 Clementine - 1 EL gehackter Kerbel - Kräutersalz - Schwarzer Pfeffer aus der Mühle Deko: 4 Clementinen - 4 Chicorée (350 g)


Zubereitung

Backofen auf 220°C vorheizen; Rote Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden; mit Olivenöl und etwas Kräutersalz marinieren und im Backofen ca. 12 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auf mittlerer Schiene backen.Brotscheiben in Würfel schneiden; mit Zimt, Kräutersalz und Olivenöl vermengen und im Backofen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten knusprig backen.Mandelmus, Walnussöl, Clementinensaft, Clementinenabrieb und Kerbel verrühren und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Apfel

Gebackener Apfel-Milchreis

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Milchreis - ca. 900ml Milch - 3 säuerliche Äpfel - 1 Msp. Zimt - 1 Prise Salz - 1EL Rohrohrzucker - 2-3EL Zimt-Zucker - etwas Butter - Zitronenschale


Zubereitung

Den Reis mit der Milch und der Zitronenschale zum kochen bringen und ca. 30 Minuten weich köcheln. Dabei immer wieder umrühren. Eventuell noch etwas Milch nachgießen. Mit Salz, Zimt und Zucker würzen.Äpfel schälen und vierteln, Kerngehäuse entfernen. 1 Apfel (4 Viertel) kleinschneiden und unter den Reis mischen.Alles in eine flache Auflaufform oder kleine Förmchen geben. Die restlichen Apfel-Viertel auf der runden Seite längs einschneiden und mit der runden Seite nach oben auf den Reis geben. Mit Zimtzucker bestreuen und Butter in Flöckchen darüber geben.Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen bis die Äpfel gar sind.

Chicorée

Gebratene Entenbrust mit Chicorée

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 Entenbrustfilets - 4 Chicorée - 1/2 ausgepresste Zitrone - 50g schwarze Oliven - etwas Salz und Pfeffer - etwas Thymian (zum Garnieren) - 5g getrocknete Tomaten - 100ml Weißwein - 3 Knoblauchzehen - 8EL Rapsöl - 40g Pinienkerne - 2TL Thymianblättchen - Salz


Zubereitung

Tomaten klein schneiden. Weißwein und Tomaten 3-4 Minuten köcheln lassen. Knoblauch pellen und ebenfalls klein schneiden. 1 EL Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Pinienkerne und Knoblauch darin rösten, Thymian zufügen und in den letzten Sekunden mitbraten. Tomaten mit Flüssigkeit, Pinienkern-Mischung und das restliche Olivenöl mit einer Küchenmaschine oder dem Pürierstab pürieren. Chicorée putzen und die Blätter vom Strunk lösen. Entenbrustfilets mit der Hautseite nach unten in einer Pfanne braun braten. Entenbrust wenden und die Fleischseite anbraten. Entenbrust mit der Hautseite nach oben in eine feuerfeste Form legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 15 bis 20 Minuten garen. Chicorée im Entenfett 3-4 Minuten schmoren, dabei mit Zitronensaft beträufeln. Oliven zugeben und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Entenbrust vor dem Anschneiden 5 Minuten ruhen lassen.

Petersilienwurzel

Gebratene Petersilienwurzeln

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach



Zubereitung

Die Petersilienwurzeln gut abbürsten und waschen und in ungefähr 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Petersilienscheiben einfach in einer Pfanne mit Butter anbraten, bis sie gar sind, aber noch etwas Biß haben. Das dauert ungefähr 10 Minuten. Evtl. leicht salzen und pfeffern und fertig ist eine köstliche Beilage zu Fleischgerichten oder eine kleine Zwischenmahlzeit.

Gebratene Serviettenknödel an Kräuterseitling-Rahm

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Für die Serviettenknödel: 6 Brötchen (vom Vortag) - 150ml Milch - 1 Zwiebel - 30g Butter - 4 Stängel Blattpetersilie - Majoran - 3 Eier - Muskatnuss - Salz - PfefferFür die Kräuterseitling-Rahm-Sauce: 600g Kräuterseitlinge (durch Champignons ersetzbar) - 1 Zwiebel - 40g Butter - 400ml Sahne - 1 halber Schnittlauchbund - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Für die Serviettenknödel die Brötchen grob würfeln und in eine Schüssel geben. Die Milch erhitzen und über die Brötchenwürfel gießen. Anschließend die Brötchenwürfel in der abgedeckten Schüssel 20 Minuten ziehen lassen. Die Zwiebel häuten und fein würfeln. 20 Gramm Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Blattpetersilie waschen und fein schneiden. Die angedünsteten Zwiebelwürfel, Petersilie sowie Majoran (gleicher Anteil) zusammen mit den Eiern in die Schüssel mit den eingeweichten Brötchen geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles zu einem Teig verkneten und nochmals 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend den Teig zu einer länglichen, etwa 20 cm langen Rolle formen und in eine Stoffserviette eindrehen. Die Enden der Serviette jeweils fest verknoten. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und die mit der Teigrolle gefüllte Serviette hineingeben. Die Teigrolle auf mittlerer Temperaturstufe etwa 20 Minuten garen. Danach die Teigrolle aus dem Wasser nehmen und kurz abkühlen lassen. Die Serviette abnehmen und die Teigrolle in jeweils 1 cm dicke Knödelscheiben schneiden. Die restliche Butter in der Pfanne, in der bereits die Zwiebelwürfel angeschwitzt wurden, erhitzen und die Knödel darin von beiden Seiten goldbraun anbraten. Die Kräuterseitlinge sauber abbürsten. Die Zwiebel häuten und fein schneiden. Butter in einer großen Pfanne erhitzen und Kräuterseitlinge und Zwiebelstücke darin anbraten. Die Sahne hinzugeben. Das Ganze etwa fünf Minuten auf niedriger Temperaturstufe köcheln. Den Schnittlauch waschen, fein schneiden und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Gebratene Topinambur-Knollen mit Knoblauch

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Topinambur-Knollen – 1-2 El Olivenöl – Salz – Pfeffer – 6-8 Knoblauchzehen – 2 EL gehackte Walnüsse – 2 EL frisch gehackter Salbei


Zubereitung

Backofen auf 180° vorheizen. Topinambur waschen, bürsten und trockentupfen. In eine flache Kasserolle oder einen Bräter geben und mit Öl beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen ca. 20 Min. braten. Währenddessen ab und zu wenden. Knoblauchzehen andrücken und zusammen mit Walnüssen und Salbei zu den Topinamburknollen geben. Das Ganze weitere 10-15 Min. fertig braten, dabei ab und zu wenden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Austernpilze

Gebratenes Schweinefilet mit Austernpilzen und Shiitake

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Schweinefilet - 150g Austernpilze - 150g Shiitakepilz - 4 EL Sojasauce - 1 Bundzwiebeln - 2 Chilischoten - frischer Ingwer - 2 Knoblauchzehen - 5 EL BratölBrat Zucker - Salz - Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Das Schweinefleisch in schmale Streifen schneiden und in eine flache Schale geben. Die Sojasauce und 1 EL Öl verrühren, zum Fleisch geben und gut durchmischen. Zugedeckt 2 Stunden bei Zimmertemperatur marinieren lassen.Die Pilze in mundgerechte Stücke schneiden. Die Bundzwiebeln putzen, waschen und das Weiße mit dem hellgrünen Lauch der Länge nach halbieren. Den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein hacken. Die Chilischoten waschen, längs halbieren, entkernen, die weiße Innenhaut entfernen und das Fruchtfleisch in feine Streifen schneiden. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und etwas abtropfen lassen. 2 EL Öl in einem Wok erhitzen, den Knoblauch und den Ingwer zugeben und anschwitzen. Das Fleisch zugeben und unter Rühren 2-3 Minuten braten. Herausnehmen und beiseite stellen. Das restliche Öl in dem Wok erhitzen und die Pilze unter Rühren rasch anbraten. Die Bundzwiebeln hinzufügen und kurz und kräftig mitbraten. Das Fleisch wieder dazugeben und gut durchrühren. Mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen. Mit der Marinade abschmecken und mit den Chilistreifen bestreut servieren.

Chinakohl

Gedünsteter Chinakohl

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 gr. Chinakohl | 1/2 l Gemüsebrühe | Kräutersalz | Pfeffer | Bohnenkraut | Basilikum | gehackter Knoblauch | 1 Tasse frisch geschrotetes Getreide | 1 EL süße Sahne | 1 EL Butter | einige Tropfen Zitronensaft


Zubereitung

Den Chinakohl in kleine Stücke schneiden. Mit den Gewürzen in der Gemüsebrühe und dem Öl halb gar kochen (10 Minuten). Den Getreideschrot zugeben und bei kleiner Hitze weitere 5 Minuten köcheln lassen. Zitronensaft, Sahne und Butter hinzufügen, evtl. nachwürzen. Dazu frischer Salat.Variation: einige kleingeschn. Champignons mitkochen lassen. Dieses Rezept ist ideal für Leute mit schwachen Verdauungsorganen.

Paprika

Gefüllte Paprika mit Wildreis

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 kleine Paprikaschoten - 100 g Reismischung mit Wildreis - 1/2 Dose Kichererbsen aus der Dose - 4 Frühlingszwiebeln, geschnitten - 100 g Feta in Würfeln - 1 Schuss Aceto Balsamico di Modena - Kräutersalz - frisch gemahlener Pfeffer - Oregano - 1 EL Tomaten getrocknet, geschnitten - 1 EL Oivenöl nativ extra - 1-2 EL Tomatenmark aus der Tube - eventuell Pastakäse zum Bestreuen


Zubereitung

Geschnittene Tomaten in etwas Wasser 10 Minuten einweichen, abgießen und Wasser auffangen.Deckel von den Paprikaschoten abschneiden und Paprika aushöhlen.Reis mit abgetropften Kichererbsen, Frühlingszwiebeln und Fetawürfeln mischen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Balsamico und Oregano würzen. Abgetropfte Tomatenstücke unterrühren. Reismasse in die Schoten füllen und Deckel aufsetzen.Öl in einen Topf gießen, Paprikaschoten hineinsetzen und kurz andünsten. Tomatenwasser und etwas Wasser seitlich zugeben und mit Tomatenmark verrühren. Im geschlossenen Topf 20 Minuten garen. Nach Belieben vor dem Servieren mit Pastakäse bestreuen.Tipp: Wenn Füllung übrig bleibt kann sie mit etwas Essig und Öl lecker als Salat angemacht werden.

Porree

Gemüse-Schinkenröllchen mit Gorgonzola

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Stangen Lauch - 4 Stangen Sellerie (Staudensellerie) - 2 große Karotten - 200ml Wasser - 2 EL Sojasauce - 2 EL Soya Backen und Streichen - 2 EL Mehl - 300ml Soya Drink Natural - Pfeffer - 1 TL Muskat - 8 Scheiben Kochschinken - 100g Gorgonzola - 2 EL Paniermehrl


Zubereitung

Lauch und Sellerei putzen, waschen, die grünen Blätter entfernen und der Länge nach halbieren. Die Karotten putzen, waschen und der Länge nach in Viertel schneiden. Wasser mit Sojasauce zum Kochen bringen, das Gemüse hineingeben und in ca. 3 Minuten bissfest garen. Das Gemüse abgießen und abtropfen lassen, dabei die abgegossene Flüssigkeit auffangen. In der Zwischenzeit Soya Backen und Streichen erhitzen, das Mehl hinzufügen und so lange rühren, bis die Mehlschwitze die richtige Konsistenz hat. Nach und nach Soya Drink Natural und das Gemüsewasser hinzugeben, weiterrühren, bis die Sauce homogen ist. Mit etwas Pfeffer und Muskat würzen. Das Gemüse in die Schinkenscheiben einrollen und in eine Auflaufform legen. Die Sauce über die Röllchen gießen, den Gorgonzola darüberbröckeln und mit dem Paniermehl bestreuen. 5 Minuten im Ofen bei Grillfunktion überbacken. Den Auflauf mit Kartoffeln oder Reis als Beilage servieren.

Champignon

Geschnetzeltes mit Champignons

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Fleisch (Rind, Schwein oder Geflügel) - 300g Champignons - 3 Zwiebeln - Öl - 700ml Gemüsebrühe - Paprika edelsüß - Estragon getrocknet - Liebstöckel - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - Chiliflocken


Zubereitung

Fleisch in schmale Streifen schneiden und diese halbieren. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Fleisch im heißen Öl rundum anbraten, herausnehmen und warm stellen. Im Öl die Zwiebeln goldbraun anbraten. Die Champignons dazu tun und unter Rühren braten. Mit Brühe ablöschen und mit den Gewürzen abschmecken. Das Fleisch zur Soße geben und alles 15 Min. schmoren. Die letzten 5 Min. unter starker Hitze die Soße einreduzieren.

Rosenkohl

Gratinierter Rosenkohl

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500 g Rosenkohl | Meersalz | 2 EL Butter | 1 gehackte Zwiebel | 200 g Pilze |Pfeffer | Muskat | gemahl. Ingwer | 1 Bd. Basilikum | 100 g Mozzarella


Zubereitung

Rosenkohl in ca. 8 Minuten in Salzwasser garen. Butter in einer Auflaufform erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Pilze zugeben und kurz mitdünsten. Rosenkohl zugeben. Gemüse kräftig würzen. Das kleingeschnittene Basilikum unterheben. Mozzarella in feine Scheiben schneiden, darüberlegen und im Backofen (200°C) so lange überbacken, bis der Käse zu schmelzen beginnt.

Grüner Smoothie (Herbst / Winter)

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Handvoll Spinat - 1 Handvoll Postelein - ca. 250g Weintrauben - 2 (Blut-)Orangen (ohne Schale) - 1 kleines Stück Ingwer - Wasser nach Geschmack.


Zubereitung

Mit Spinat und Postelein beginnen. Wenn der Mixer diese Sachen zerkleinert hat, Ingwer hinzufügen, dann Orangen und Trauben beigeben und Wasser nach Geschmack.

Grünkohl

Grünkohlgratin mit Champignons

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Grünkohl - 250g Champignons - ¼ l Gemüsesuppe - 2 EL Sonnenblumenöl - 1 mittlere Zwiebel - 2 EL Butter - 1 EL Vollkornmehl - 4 EL Sauerrahm - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 100 g geriebener Hartkäse


Zubereitung

Den Grünkohl putzen, die Blätter beiseite legen und ca 15 Minuten in der Gemüsesuppe kochen. Die Zwiebel fein würfeln und im Sonnenblumenöl andünsten. Anschließend die geputzten und geschnittenen Champignons zugeben und weiterdünsten. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, das Mehl zugeben und anschwitzen. Mit der Gemüsesuppe aufgießen, alles mit einem Schneebesen verrühren und aufkochen lassen. Den Sauerrahm unterrühren und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine eingefettete Auflaufform mit Grünkohlblättern auslegen, die Champignons darauf verteilen und mit der Soße über- gießen. Zum Schluss mit dem geriebenen Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 ºC 15 Minuten backen.

Hähnchen mit Zuckerhut und Kohl

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Hähnchenbrustfilet ohne Haut - 200g Weißkohlblätter - 250g Zuckerhut - 150g Weichkäse - 2 El Butter - 1 EL Öl - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 100ml Gemüse- oder Hühnerbrühe - 150g Sahne - 1 Schälchen Kresse


Zubereitung

Das Hähnchenfleisch abspülen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Die Weißkohlblätter waschen, dicke Blattrippen flacher schneiden. Zuckerhutblätter ablösen und waschen. Beide Gemüse getrennt voneinander in feine Streifen schneiden. Den Käse würfeln. Die Hälfte von Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen. Hähnchenfleisch darin in zwei Portionen bei mittlerer Hitze unter Rühren etwa 2 Minuten braten, bis es nicht mehr glasig aussieht. Salzen, pfeffern und aus der Pfanne nehmen. Übrige Butter und restliches Öl in die Pfanne geben. Die Weißkohlstreifen darin unter Rühren bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten braten. Den Zuckerhut dazugeben und das Gemüse noch einmal 2 Minuten braten, bis es bissfest ist. Dann die Brühe und die Sahne hinzufügen und einmal kräftig aufkochen. Die Hähnchenstreifen und den Käse untermischen und erwärmen, bis der Käse geschmolzen ist. Kresse abschneiden und aufstreuen. Servieren Sie dazu Reis, Bandnudeln oder Kartoffelpürree.

Rote Bete

Hähnchenfilet mit Wintersalat

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Rote Bete - 100g Feldsalat - 240g Hähnchenfilet - 2 Äpfel - 1⁄2 TL scharfer Senf - 2 EL Wasser - 2 TL Essig - 2 EL Zitronensaft - 2 Scheiben Toastbrot - 2 EL gehackte Mandeln - schwarzer Pfeffer - Öl


Zubereitung

Auf einem Teller den Feldsalat anrichten. Öl mit Senf, Wasser und Essig verrühren. Schwarzen Pfeffer dazu. Rote Bete raffeln. Apfel schälen, raffeln, sofort mit Zitronensaft vermischen. Rote Bete und Apfel unter die Marinade ziehen. Auf dem Feldsalat anrichten. Hähnchenfilet würzen, in Öl braten. Toastbrot grillen. Das Hähnchenfilet darauf anrichten. Den Bratsatz mit 2 EL Wasser lösen, über das Filet verteilen. Zum Salat servieren.

Orangen

Haselnuss-Orangen-Shake

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400 ml Reis-, Soja- oder Haferdrink - 300 ml Orangensaft - 2 EL Ahornsirup - 1 EL Haselnussmus


Zubereitung

Alle Zutaten in einen Mixer geben und schaumig rühren.

Herbstrübchen

Herbstrübchen mit Nußsoße

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Herbstrübchen - 1 Zwiebel - 50g Butter - 1 TL Zucker - Salz - 1 gekochte Kartoffel oder 1 TL Kartoffelmehl - 1/8 l Sahne - 40g blättrig geschnittene Mandeln oder Walnüsse


Zubereitung

Die Rübchen waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel klein schneiden und in der zerlassenen Butter anbraten. Die Rübchen zugeben, mit Zucker und Salz würzen und mit etwas Wasser auffüllen. Das Gemüse im geschlossenen Topf weichdämpfen. Die Nüsse in einer Pfanne hellbraun rösten und zur Seite stellen. Die gekochte Kartoffel zerquetschen, mit der Sahne verrühren, zu den Rübchen geben und einmal aufkochen.

Herbstrübchen

Herbstrübchen-Hackfleisch-Auflauf

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Herbstrübchen - 75g Speck - 2 EL Olivenöl - 400g Hackfleisch - 1 Knoblauchzehe - Pfeffer - Salz - 1 EL Kräuter der Provence - 125 ml Weißwein - 850g Tomaten - 400g Pellkartoffeln - 150g geriebener Käse


Zubereitung

Herbstrübchen schälen und grob raspeln. Speck würfeln und im Olivenöl knusprig braten. Hackfleisch dazugeben und krümelig anbraten. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und mit dem Hackfleisch braten. Mit Salz, Pfeffer und den Kräutern der Provence würzen. Rüben mitgaren. Alles mit dem Wein ablöschen. Tomaten in Würfel schneiden und 10 Minuten mitdünsten. Kartoffeln pellen und in dicke Scheiben schneiden. Lagenweise mit der Rübchen-Hackfleischmasse in eine gefettete Auflaufform schichten. Mit dem geriebenem Käse bestreuen und ca. 20 Minuten bei 175 C° backen.

Apfel

Kardamom-Äpfel mit knuspriger Haferflockenkruste

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Äpfel - 1 TL gemahlener KardamomFür die Haferflockenkruste: 50g Haferflocken - 50g Butter, Margarine oder 50 ml neutrales Pflanzenöl - 50g Zucker - 50 ml Hafer Cuisine - Fett für die Form


Zubereitung

Zunächst alle Zutaten für die Haferflocken in einem Topf mischen und kurz auf dem Herd aufkochen. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel in dünne Spalten schneiden, diese auf dem Boden einer gefetteten Auflaufform verteilen und mit Kardamom würzen. Den Haferflockenteig gleichmäßig auf den Apfelspalten verteilen und alles im vorgeheizten Backofgen bei 200 Grad 15-20 Minuten backen.

Champignon

Kartoffel-Champignon-Ravioli

Saison Herbst/Winter Personen 2-3 Lecker Aufwand aufwendig


Zutaten

Für die Füllung: 400g mehligkochende Kartoffeln - Meersalz - 1/2 Bund glatte Petersilie - 100g Champignons - Olivenöl - schwarzer Pfeffer aus der MühleFür die Ravioli: 200g Mehl (Typ 550)Für die Soße:250-300g Brokkoli - Meersalz - 1 Zwiebel - 1 EL Olivenöl - 250ml Hafersahne (oder Sojasahne, z.B. Soya Cuisine) - frisch geriebene Muskatnuss - schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Für die Füllung Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in Salzwasser 12 Minuten weich kochen. 5 Minuten in ein Sieb gießen und ausdämpfen lassen, dann in einem Topf mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Pilze putzen, waschen, auf Küchenpapier abtropfen lassen, klein schneiden, in einer Pfanne in heißem Olivenöl 3 Minuten anbraten. Mit der Petersilie zu den Kartoffeln geben, gut mischen und kräftig mit Meersalz und Pfeffer würzen. Für die Ravioli Mehl mit 100 ml Wasser zu einem glatten Teig verkneten und zu einer länglichen Platte formen. Teig mit Mehl bestäuben und mehrmals mit der Nudelmaschine auswalzen (bis Stufe 5), bis 2 Teigplatten je 50 x 15 cm Größe entstanden sind. Eine Teigplatte auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen. Kartoffelmasse teelöffelweise mit etwas Abstand zueinander (etwa 2-3 cm) in 2 Reihen auf dem Teig verteilen. Die zweite Teigplatte genau darauflegen und mit einem Raviolirad Ravioli ausschneiden. Den Teig an den Rändern mit den Fingern etwas andrücken, damit sich beim Kochen keine Luftbläschen bilden. Für die Soße Brokkoli waschen, in kleine Röschen schneiden und in Salzwasser 3 Minuten kochen. Zwiebel schälen und fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin 2 Minuten bei starker Hitze anbraten, mit Hafersahne ablöschen, 1 Minute mitkochen und mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken. Brokkoli vorsichtig unterheben. Die Ravioli in reichlich siedenem Salzwasser 5 Minuten gar ziehen lassen. Sie sind gar, wenn sie nach oben steigen. Mit einer Schaumkelle herausheben und kurz abtropfen lassen.

Kartoffel-Sauerkraut-Auflauf

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

300 g Kartoffeln | 1-2 kleine Essiggurken | 250 g Sauerkraut | 2 Eier | 200 g saure Sahne | 1 MS gem. Kümmel | Pfeffer | Salz | 50 g Reibkäse | 2 EL gehackte Petersilie | Butter für die Form


Zubereitung

Die Kartoffeln in der Schale knapp weich garen, pellen und in kleine Würfel schneiden. Die Essiggurken in feine Scheiben schneiden. Kartoffelwürfel, Gurkenscheiben und das Sauerkraut in eine mit Butter gefettete Auflaufform füllen. Die Eier und die saure Sahne verrühren, mit Kümmel, Pfeffer und Salz würzen. Den Guss über den Auflauf gießen und diesen mit dem Reibkäse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 35-45 Minuten backen. Vor dem Servieren mit der gehackten Petersilie bestreuen. Variante: Die Essiggürkchen durch Apfelwürfelchen ersetzen.

Kartoffeln

Kartoffel-Sauerkraut-Auflauf

Saison Herbst/Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

300 g Kartoffeln | 1-2 kleine Essiggurken | 250 g Sauerkraut | 2 Eier | 200 g saure Sahne | 1 MS gem. Kümmel | Pfeffer | Salz | 50 g Reibkäse | 2 EL gehackte Petersilie | Butter für die FormVariante: Die Essiggürkchen durch Apfelwürfelchen ersetzen.


Zubereitung

Die Kartoffeln in der Schale knapp weich garen, pellen und in kleine Würfel schneiden. Die Essiggurken in feine Scheiben schneiden. Kartoffelwürfel, Gurkenscheiben und das Sauerkraut in eine mit Butter gefettete Auflaufform füllen.Die Eier und die saure Sahne verrühren, mit Kümmel, Pfeffer und Salz würzen. Den Guss über den Auflauf gießen und diesen mit dem Reibkäse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 35-45 Minuten backen. Vor dem Servieren mit der gehackten Petersilie bestreuen.

Kasseler mit Sauerkraut und Kartoffelpüree

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Packung Sauerkraut (500g) - 4 Kasseler Stielkotelettes - 1Kg mehlig kochende Kartoffeln - 250ml Milch - 50g Butter - geriebene Muskatnuss - gemahlener Pfeffer aus der Mühle - Salz


Zubereitung

Für das Püree die Kartoffeln waschen, schälen, zerkleinern. In einen Topf geben, mit Wasser bedecken, salzen und in ca. 15-20 Minuten gar kochen. In der Zwischenzeit das Sauerkraut nach Packungsanweisung zubereiten und die Kotelettes darauf legen, zudecken und im Kraut erhitzen. Für das Püree die Milch aufkochen, die Kartoffeln abgießen, durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Die kochend heiße Milch sowie die Butter zufügen und alles mit dem Schneebesen zu einem lockeren Püree schlagen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Weisskohl

Khaow Pad - Gebratener Reis mit Möhren und Weißkohl

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Möhren - 400g Weißkohl - 100g Zwiebeln - 1 rote Chili - 3 Knoblauchzehen - 3 Lauchzwiebeln - 350g Parboiled Reis - 100g Cashewkerne - 3 Eier - 1 Prise Salz - 4 EL Kokosöl - 1 TL Rohrohrzucker - 6-7 EL Shoyu (Sojasoße)


Zubereitung

Den Weißkohl putzen, waschen und vierteln. Den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Die Möhren schälen und in Streifen schneiden. Den Knoblauch und die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.Den Parboiled Reis mit 1,5-fachen Menge leicht gesalzenem Wasser aufkochen und 10-15 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Das übrige Öl in der Pfanne erhitzen. Knoblauch, Zwiebeln und Chili darin ca. 2 Minuten anschwitzen. Eier verquirlen, zusammen mit dem Gemüse in die Pfanne geben und ca. 4 Minuten unter Rühren bei starker Hitze anbraten. Zucker und Sojasoße untermischen, den Reis zufügen und das Ganze weitere 5 Minuten anbraten. Dann die Lauchzwiebeln unterheben und mit etwas Salz abschmecken.

Kohlrabi

Kohlrabisuppe mit Ingwerchips

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Suppe: 40 g Ingwer - 500 g Kohlrabi - 3 Schalotten - 250 g Staudensellerie - 2 EL Olivenöl - 100 ml Apfelsaft - 100 ml Sahne - 800 ml Gemüsebrühe - 3 EL Mandelmus - Salz - PfefferFür die Chips: 1-2 Ingwerknollen - 2-3 EL Kartoffelstärke - 500 ml Öl zum Frittieren, Meersalz


Zubereitung

Ingwer, Kohlrabi und Schalotten schälen und mit dem Sellerie klein schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen, das vorbereitete Gemüse darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten andünsten. Mit dem Apfelsaft, Sahne und Brühe ablöschen und ca. 30 Minuten köcheln lassen, fein pürieren und warm stellen. In der Zwischenzeit den Ingwer schälen und mit dem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben schneiden, mit Küchenpapier gut abtupfen, danach mit Kartoffelstärke bestäuben. Öl in einem Topf erhitzen. Ingwerscheiben im heißen Öl knusprig ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Meersalz würzen. Mandelmus in die Suppe geben und mit dem Pürierstab aufschäumen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Suppe in die vorbereiteten Schüsseln geben, mit den Ingwerchips anrichten und servieren.

Apfel

Kokos-Apfel-Küchle

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

40g Dinkelvollkornmehl - 50g Maismehl, fein - 0,5g Steinsalz - 30g Vollrohrzucker - 150g Milch (3,5 Prozent Fett) - 50g Kokosraspeln - 1 Eigelb - 1 Eiweiß - 200g Apfel, ganz, säuerlich - 20g Raps-Kernbratöl


Zubereitung

Dinkel-, Maisvollkornmehl, Vollrohrzucker und Salz mit Milch anrühren und quellen lassen. In der Zwischenzeit die Kokosnuss knacken, das Kokosfruchtfleisch heraus holen und raspeln. Dieses zusammen mit Eigelb nun unter die gequollene Masse heben. Zum Schluss das geschlagene Eiweiß unterheben. Die säuerlichen Äpfel in fingerdicke Spalten schneiden, kurz mehlieren und anschließend durch den Kokos-Ausbackteig ziehen. Die panierten Apfelstücke in Raps-Kernbratöl bei mittlerer Hitze goldgelb braten. Die fertigen Kokos-Apfelküchle mit Zimt-Zucker oder Buttermilchsauce servieren.

Kokosnuss

Kokosmilch mit Amaranth

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Liter Milch - 1 geriebene Kokosnuss - 1/2 Tasse brauner Zucker - 1/2 Tasse Amaranth


Zubereitung

Die Milch mit dem Zucker kochen, sobald die Milch kocht, die geriebene Kokosnuss dazugeben. Amaranth dazugeben und noch kurz kochen.

Blumenkohl

Kräuterblumenkohl mit Nusskartoffeln

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blumenkohl – Salz - 1/8 l Wasser - 1/4 l Milch - 3 geh. EL Weizen - 200g Schmelzkäse - 1 Eigelb - 1/8 l Sahne - 1 Messerspitze Muskatblüte – evtl. Kräutersalz - reichlich frische oder getrocknete Kräuter nach WahlFür die Nusskartoffeln: 1 kg Kartoffeln - 1/4 l Wasser - 1 geh. EL gekörnte Brühe - schwarzer Pfeffer - 50g Walnusskerne - 2 EL Butter - Schnittlauch oder Petersilie (auch getrocknet)


Zubereitung

Den Blumenkohl in Röschen zerteilen, in Salzwasser waschen. In einem weiten Topf die Blumenkohlröschen mit dem Wasser in etwa 10-15 Minuten gar dämpfen. Das übrigbleibende Dämpfwasser in einen kleinen Topf abgießen und mit der Milch auf 1/4 l ergänzen, aufkochen. Inzwischen den Weizen mittelfein mahlen und mit dem Schneebesen in die kochende Flüssigkeit einrühren, gleichzeitig den etwas zerkleinerten Schmelzkäse zufügen, weiterrühren, bis sich der Käse aufgelöst hat (etwa 1-2 Minuten). Vom Herd nehmen. Das Eigelb mit der Sahne und der Muskatblüte verquirlen, mit dem Schneebesen unter die Sauce rühren, abschmecken (eventuell mit Kräutersalz) und mit feingehackten Kräutern mischen. Den Blumenkohl in einer Schüssel anrichten, mit der Sauce übergießen und sofort servieren. Für die Nusskartoffeln Die Kartoffeln gut bürsten und mit der Schale in kleine Würfel schneiden. Währenddessen das Wasser in einer Deckelpfanne erhitzen. Die Kartoffelwürfel gleichmäßig in der Pfanne verteilen und mit der gekörnten Brühe und schwarzem Pfeffer gleichmäßig bestreuen. Den Deckel schließen. Die Kartoffeln in etwa 10-15 Minuten gar dünsten. Die Walnüsse grob reiben und mit der Butter auf die Kartoffeln geben, umrühren und noch 5 Minuten zugedeckt weiterdünsten. Mit feingeschnittenem Schnittlauch oder Petersilie bestreut servieren.

Kräuterseitling - Carpaccio

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 bis 4 (je nach Größe) Kräuterseitlinge - wenige Blätter Rucola - 2 bis 5 Cherry-Tomaten - Parmesan - Pfeffer - Salz - Balsamico-Creme - Olivenöl (nach Geschmack)


Zubereitung

Die Kräuterseitlinge putzen, mit einem Hobel oder einem Schäler in dünne Streifen schneiden und auf einem Teller anrichten (roh). Die Cherry-Tomaten vierteln und zusammen mit dem Rucola und etwas in Streifen gehobeltem Parmesan anrichten. Mit Olivenöl, Balsamico-Creme, Pfeffer und Salz abschmecken.

Kürbis

Kürbis-Kokos-Brotaufstrich (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen für 2-3 Gläser à 200 g Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Hokaido-Kürbis in groben Stücken - 150ml Wasser - 20-30g frischer Ingwer - 1 Knoblauchzehe - ½ TL Salz - 1 Messerspitze Chilipulver - 50g natives Kokosöl


Zubereitung

Kürbis mit Schale in kleine Würfel schneiden und im Wasser ca. 20 Minuten kochen. Geriebenen Ingwer, Knoblauchzehe, Salz und Chili zufügen und nochmal ca. 5 Minuten köcheln lassen. Kokosöl dazugeben und schmelzen lassen. Die Masse im Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren und heiß in Gläser füllen. Kurz auf den Kopf stellen, zusätzlich ist Sterilisation bei ca. 70° C 20 Minuten im Backofen ratsam. Ohne Sterilisation kann der Aufstrich ca. 1 Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Kürbis

Kürbisgemüse mit Nudeln

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Kürbis - 1 Knoblauchzehe - 1 Zwiebel - 50g Butter - 350g Vollkornnudeln - 3 L Wasser - 3 TL Salz - 1 TL Öl - Basilikum - etwas Pfeffer - Saft von 1 Zitrone - 60g geriebener Käse


Zubereitung

Die Kerne aus dem Kürbis herauskratzen. Das Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden. Knoblauchzehe und Zwiebel schälen und hacken. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, Zwiebel mit Knoblauch goldgelb braten. Die Kürbiswürfel zufügen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 10-15 Minuten nicht zu weich dünsten. Währenddessen die Nudeln kochen. Das Gemüse mit dem Basilikum, Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft würzen. Die Nudeln, den Käse und das Gemüse untereinandermischen.

Kürbis

Kürbissuppe (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g-1kg Hokkaido-Kürbis (grün oder rot) - 1 St. Lauch - 1 St. Sellerie - 1 Möhre - 1 Zwiebel - 1 Prise Salz - Ingwer - Zitronensaft


Zubereitung

Den Kürbis und das Gemüse klein schneiden und in Öl oder in Fett andünsten, 1 Prise Salz zugeben. Mit Wasser auffüllen und kochen, bis das Gemüse weich ist. Mit dem Mixstab pürieren und mit geriebenem Ingwer, Zitronensaft, etwas Sahne oder Frischkäse abschmecken.

Kürbis

Kürbissuppe mit gebratenen Champignons

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Kürbis (etwa 1 Kg) - 250g Champignons - 1/2 Bund Rucola oder Petersilie - 1 Zwiebel - 1 Stück Ingwer (etwa 1 cm) - 4 Wacholderbeeren - 1/4 TL Korianderkörner - 3 EL Butter - 1 Liter Fleisch- oder Gemüsebrühe - Salz, Pfeffer aus der Mühle - 1 EL Olivenöl - Schale von 1/2 Zitrone


Zubereitung

Den Kürbis putzen, schälen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Ingwer schälen und fein hacken. Wacholderbeeren und Korianderkörner im Mörser grob zerstoßen.In einem Suppentopf 1 1/2 EL Butter zerlassen, den Kürbis mit Zwiebel, Ingwer und den zerstoßenen Gewürzen darin andünsten. Die Brühe angießen und zum Kochen bringen.Den Kürbis bei mittlerer Hitze in der Brühe zugedeckt in etwa 15 Minuten weich kochen.Inzwischen die Pilze putzen und in knapp 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Rucola oder Petersilie waschen und trocken schütteln, mittelfein hacken.Die Suppe im Topf fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zugedeckt warm halten.Die übrige Butter und das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Pilze darin bei starker Hitze unter Rühren 2-3 Minuten braten, salzen und pfeffern. Die Zitronenschale dazureiben, die Kräuter untermischen und zusammenfallen lassen. Die Kürbissuppe auf Teller verteilen und die Pilze darauf anrichten. Bei Tisch nach Belieben mit Kürbiskern- oder Chiliöl beträufeln.

Kürbis

Kürbistarte mit Äpfeln und Birnen

Saison Herbst/Winter Personen 6-8 Stücke Lecker Aufwand normal


Zutaten

200g Mehl + etwas Mehl für die Arbeitsfläche - 50g fein geriebener Parmesan - 1 Msp. Backpulver - 100g weiche Butter + Butter zum Fetten der Form Für die Füllung: 150g Kürbisfleisch, ohne Schale - 150ml Sahne - 2 Eier - Salz - Pfeffer - 1 säuerlicher Apfel - 1 Birne - 100ml Weißwein - 2 EL Zucker4 EL Walnusskerne - Rosmarin - 1 EL Butter - 50g Schafskäse


Zubereitung

Für den Mürbeteig alle Zutaten rasch zu einem homogenen Teig kneten. Tarteform mit Butter fetten. Mürbeteig gleichmäßig dünn auf dem Boden und am Rand der Form verteilen, andrücken und mit einer Gabel einstechen. Backofen auf 190 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Kürbisfleisch würfeln und mit etwas Wasser in einem geschlossenen Topf bei mittlerer Temperatur weich kochen. Kürbis abgießen, mit Sahne und Eiern pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen.Apfel und Birne waschen, Kernhaus entfernen, nach Belieben in Spalten oder Scheiben schneiden und diese in einem Topf mit Weißwein, 100 ml Wasser und dem Zucker weich dünsten. Apfel- und Birnenscheiben aus dem Sud heben, trocken tupfen und auf der Tarte verteilen. Kürbismasse darauf verteilen und die Tarte für 30–40 Min. in den heißen Ofen schieben. Währenddessen Walnüsse grob hacken. Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen, Rosmarin und Walnüsse darin knackig rösten und aus der Pfanne nehmen. Schafskäse mit den Händen in grobe Stücke bröseln. Die fertige Tarte aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und aus der Form heben.

Mangold

Mangold-Minz-Smoothie

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 großes Blatt Mangold (etwa 60-70g) - 5 Blätter Minze - 2 (entsteinte) Datteln - 200g reife Birne - 100ml kaltes Wasser


Zubereitung

Den Mangold gut waschen und beiseite legen. (Zwischen den Blättern versteckt sich oft Erde, und diese möchten wir nicht in unserem Smoothie haben).Nun die Birne vierteln und mit dem Wasser in den Mixer geben.Die Datteln und die Minze hinzufügen. Das Mangoldblatt mit den Händen in grobe Stücke reißen und ebenfalls in den Behälter geben.Sollte der Smoothie zu warm sein, kann am Ende eine Hand voll Crushed Eis hinzugegeben und 20 Sekunden lang auf hoher Geschwindigkeit mitpüriert werden.

Mangold

Mangoldgemüse mit Käse

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1kg Mangold - 75g Butter - 1 Zwiebel, gewürfelt - 2 El Vollkornweizenmehl - ¼ l Milch - Salz - Pfeffer - Butter für die Form - 100g Reibekäse (z.B. pikanter Gouda)


Zubereitung

Mangold waschen, abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Mangold in einen Topf geben, mit kochendem Wasser übergießen und 5 Min. leicht kochen lassen. Auf ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. 40g Butter erhitzen und Zwiebel darin hellbraun braten. Mit Mehl bestäuben und 3 Min. durchschwitzen lassen. Milch einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mangold dazugeben und zugedeckt 10 Min. kochen lassen. Eine feuerfeste Form einfetten. Mangold einfüllen und dick mit Käse bestreuen. Restliche Butter in Flöckchen daraufsetzen. Form in den Backofen stellen und bei 200° etwa 15 Min. überbacken.

Maronipolenta mit Kirschkompott

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Polenta: 200g Esskastanien (geschält, weich geröstet oder bereits gegart) - 1 Tasse Maisgrieß - 4 Tassen Reismilch - 3 EL Honig - 1 TL LebkuchengewürzKompott: 250g entsteinte Kirschen - 2 Tassen Zwetschgensaft - 1 Zimtstange - 1 Sternanis - etwas geriebene Orangenschale - 2 RL Rohrzucker


Zubereitung

Kompott: Den Zwetschgensaft mit Zimtstange und Sternanis sowie der Orangenschale aufkochen und 20 Minuten ziehen lassen. Abseihen und mit den Kirschen erhitzen. Mit Rohrzucker abschmecken.Polenta: Die Esskastanien durch eine Kartoffelpresse drücken. Nun die Reismilch aufkochen und den Maisgrieß einrühren. Den Brei einige Minuten köcheln und ausquellen lassen. Maronipürree und Lebkuchengewürz zugeben und anrichten.

Kohlrabi

Mit Champignon-Porree-Soufflé gefüllte Kohlrabi und Couscous

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

4 große Kohlrabi - 75g Porree, in sehr kleine Würfel geschnitten - 2 mittelgrosse Champignons, in sehr kleine Würfel geschnitten - 200g Couscous - 30 ml Wasser - ⅔ TL Salz - 25g Butter - 20g Mehl - 15 ml Milch - Salz - Pfeffer - Paprika - Muskatnuss - 25g Gruyère, gerieben - 2 Eier - Butter zum Dämpfen - 1 TL gehackte Kräuter, z. B. Schnittlauch


Zubereitung

Couscous, Wasser und Salz in einer Schüssel mischen und im auf 100 °C vorgeheizten Ofen 20 Minuten quellen lassen, zugedeckt beiseite stellen. Kohlrabi schälen, in Salzwasser während 50 - 60 Minuten al dente kochen. Deckel abschneiden und als Garnitur aufheben. Kohlrabi aushöhlen und in eine Gratinform stellen, Kochflüssigkeit in die Form giessen (ca. 1,5 cm hoch). Für das Soufflé Butter schmelzen. Mehl beifügen, auf kleiner Stufe unter ständigem Rühren mit dem Schwingbesen dünsten. Mit Milch ablöschen. Unter ständigem Rühren aufkochen. Zu einer dicken Sauce einkochen, würzen. Käse unter die heisse Sauce rühren, leicht abkühlen lassen. Lauch und Champignons in der Butter 5 - 10 Minuten andämpfen, leicht abkühlen lassen. Mit den Eigelb unter die Masse rühren. Eiweiss steif schlagen, vorsichtig unter die Soufflémasse ziehen. Sofort in die Kohlrabi füllen. In der Mitte des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 30 - 35 Minuten backen. Am Ende der Backzeit Couscous zum Aufwärmen kurz in den Ofen stellen. Kräuter unter das Couscous mischen, mit Kohlrabi auf Tellern anrichten. Kohlrabideckel zum Garnieren verwenden. Ausgehöhlte Kohlrabikugeln in Butter schwenken und zum Gericht servieren oder für eine Suppe aufheben.

Orangen

Orangen-Soja-Drink mit Fruchtspießen

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Soja-Drink: 2-3 Orangen oder 150ml Orangensaft - 250ml Sojamilch - 100ml Sanddornsaft C pur - 2 TL BlütenhonigFruchtspieße: 2 Orangen - 1 Kiwi - 1 Banane - 100g Trauben, weitere Früchte der Saison


Zubereitung

Orangen halbieren und Saft auspressen. Orangensaft mit Sanddornsaft und Blütenhonig im Mixer verrühren. Sojamilch dazugeben, kurz untermixen und anschließend den Drink in die Gläser füllen. Für die Fruchtspieße die einzelnen Obstsorten portionieren und abwechselnd auf die Spieße stecken. Gläser mit Orangenscheiben garnieren und die Fruchtspieße zum Drink reichen.

Möhren

Orangensuppe

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Möhren – 2 Schalotten – 30g Ingwer – 2 EL Butter – Salz – Pfeffer – 900ml Gemüsebrühe – frisch gepresster Saft von 4 Orangen – (ca. 200ml) – 4 EL Mandelblättchen – ½ TL gem. Koriander – 3-4 EL Sahne – 5-6 Stängel Koriandergrün oder Petersilie


Zubereitung

Gemüse schälen. Möhren schräg in dünne Scheiben schneiden, Schalotten und Ingwer getrennt klein würfeln. 1 EL Butter in einem Topf zerlassen, Schalotten darin bei mittlerer Hitze langsam goldgelb andünsten. Möhren und Ingwer dazugeben, salzen, pfeffern und unter Rühren kurz mitdünsten. Brühe und 2/3 des Orangensaftes dazugießen, alles zugedeckt 30-35 Min. köcheln lassen, bis die Möhren weich sind. Gegen Ende der Garzeit den übrigen Saft unterrühren. Restliche Butter in einer Pfanne zerlassen, Mändelblättchen darin bei mittlerer Hitze und gelegentlichem Umrühren goldbraun rösten. Auf Kückenpapier abkühlen lassen. Gemahlenen Koriander und Sahne zur Suppe geben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Koriandergrün bzw. Petersilie abbrausen, trocken schütteln. Blättchen fein hacken, mit den Mandeln mischen und auf die Suppe geben.

Datteln

Orientalischer Milchreis mit Orangen-Dattelsauce

Saison Herbst/Winter Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Milchreis: 500ml Milch - 1/2 Vanilleschote - 1 Stück Sternanis - 1/2 Zimtstange - 2 Msp. Kardamom - 1 EL Akazienhonig - 150g Milchreis - 250g Jogurt - 30g Mandelstiftchen oder -blättchen - 1 EL PuderzuckerFür die Sauce: 3 Orangen - 100g Datteln (entsteinen) - 1 EL Rapadura Vollrohrzucker - 1 Msp. Vanillepulver


Zubereitung

Milchreis mit Gewürzen und Honig nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen. Sternanis und Vanilleschote entfernen. Jogurt unterrühren. Puderzucker vorsichtig in einer beschichteten Pfanne schmelzen lassen. Die Mandelstiftchen zugeben, kurz anrösten und auf Backpapier abkühlen lassen. Für die Sauce eine Orange sorgfältig schälen, filetieren und halbieren. Zwei Orangen auspressen und den Saft mit Vollrohrzucker ca. 5 Minuten kochen. Datteln in Scheiben schneiden, dazu geben und weitere 3 Minuten köcheln lassen. Orangenfilets und Vanillepulver dazugeben und Sauce abkühlen lassen.

Palmkohl-Bruschetta

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Palmkohl - 4 Strauchtomaten - 8 Scheiben Vollkorntoast - 1 Knoblauchzehe - Salz - 2 EL Olivenöl - Pfeffer


Zubereitung

Die Palmkohlblätter ablösen und den Strunk entfernen. Dann die Blätter waschen und in kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren. Die Blätter herausnehmen, kalt abschrecken, abtropfen lassen und in schmale Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und würfeln. Nun das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, den Knoblauch und Palmkohl darin kurz dünsten. Anschließend mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und warm halten. Die Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Das Brot toasten und einmal diagonal durchschneiden. Zum Schluss die Toastdreiecke mit Palmkohl belegen und mit Tomatenstücken garniert servieren.

Palmkohl-Pasta

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300-400g Palmkohl - 2 Schalotten - 1 Knoblauchzehe - Olivenöl - Meersalz - 400-500g Spaghetti - geriebener Parmesan


Zubereitung

Zuerst wird der Kohl ordentlich gewaschen, abgetropft und anschliessend in feinere Streifen geschnitten. Zwei kleinere Schalotten und eine Zehe jungen Knoblauch schälen wir und schneiden diese ebenfalls klein.Dann braten wir die Schalotten und den Knoblauch in reichlich Olivenöl auf mittlerer Temperatur an, bis diese glasig sind. Jetzt kommt der Palmkohl hinzu, kräftig mit Meersalz salzen, etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer hinein und nun eine ganze Weile auf kleiner Flamme schmoren lassen. Mindestens 20, eher 30 Minuten, denn der Palmkohl braucht seine Zeit, sonst ist das Ergebnis zäh

Pastinake

Pastinaken-Bratlinge mit Haferflocken

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

180 g Haferflocken (fein) | 225 ccm Wasser | 1 mittelgroße Zwiebel (kleingehackt) |3 EL Öl | 35 g Quark | 30 g gemahlende Mandeln | 300 g geraspelte Pastinaken | 4-5 EL Sesam zum WälzenDazu Gewürze: Liebstöckel, Dill, Fenchel, Kümmel, Kräutersalz, Knoblauch und feingehackte PetersilieIm Übrigen lassen sich alle Schwarzwurzel- und Topinamburrezepte auch für Pastinaken verwenden, nur dass das mühsame Abschaben dabei entfällt.


Zubereitung

Haferflocken mit Wasser einweichen, Sellerie fein reiben, alle Zutaten miteinander verkneten, kräftig abschmecken, 1 Stunden quellen lassen. In geölten Händen ca. 16 Bratlinge formen, in geschälten Sesam wenden.Bratlinge etwa 30-40 Minuten beidseitig in der Pfanne braten oder bei 200-220°C im Backofen backen.

Pastinake

Pastinaken-Möhren-Pfanne mit Hähnchen

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Pastinaken - 3-4 mittelgroße Möhren - 350g Hähnchenfilet - 200g Schalotten - 2 EL Öl - Salz - Pfeffer - Zucker - Curry - 1 TL Gemüsebrühe - 1-2 EL Zitronensaft - 1-2 EL Sojasoße - 1/2 Bund Petersilie - 4 TL Schmand


Zubereitung

Schalotte putzen, waschen und in Ringe schneiden. Möhren und Pastinaken schälen, waschen, in Scheiben schneiden. Fleisch waschen, trockentupfen und würfeln. In einer großen Pfanne im heißen Öl rundum ca. 5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Pastinaken und Möhren im Bratfett unter Wenden ca. 5 Minuten anbraten. Schalotten kurz mitbraten. 1 TL Zucker darüber streuen und unter Wenden schmelzen. Alles mit Curry bestäuben und kurz anschwitzen. 3/8 l Wasser und Brühe zufügen. Aufkochen und ca. 10 Minuten garen. Mit Pfeffer, Zitronensaft, Sojasoße und evtl. Salz abschmecken. Fleisch zufügen und erhitzen. Petersilie waschen, hacken.

Pastinake

Pastinaken-Schokoladen-Kuchen mit gebrannten Mandeln

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Pastinaken - 60g geröstete gemahlene Mandeln - 100g ungeschälte Mandelkerne - 350g Zartbitterschokolade (ersatzweise Zartbitterkuvertüre) - 200g Dinkelmehl (Type 630) - 20g Kakaopulver - 2 1/2 Tl Weinsteinbackpulver - 1 geh. Tl gemahlener Piment - 4 Eier - 275g brauner Zucker - Salz - 250 ml Rapskernöl - 120g saure Sahne - 100g Puderzucker


Zubereitung

Eine Springform (26 cm Ø) fetten und kalt stellen. Pastinaken putzen, schälen und fein reiben. Pastinaken und gemahlene Mandeln mischen. Schokolade grob hacken. Dinkelmehl, Kakao, Backpulver und Piment mischen und durchsieben.Eier, Zucker und 2 Prisen Salz mit den Quirlen des Handrührers (oder in der Küchenmaschine) 6 Minuten hellgelb und schaumig aufschlagen. Erst das Öl, dann die Mehlmischung, dann die Pastinaken und die Schokolade je kurz unterrühren.Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen bei
 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf dem Rost auf der
 2. Schiene von unten 45-50 Minuten backen. Kuchen auf einem Rost in der Form 15 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und ganz auskühlen lassen.Für die gebrannten Mandeln 50 ml Wasser und Zucker in einem mittelgroßen Stieltopf aufkochen. Mandeln unterrühren. Bei mittlerer bis starker Hitze 6-8 Minuten kochen lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Zwischendurch mehrmals umrühren: Dabei werden die Mandeln von einer trockenen Schicht überzogen. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel so lange erhitzen, bis der Karamell wieder flüssig ist und die Mandeln gleichmäßig überzogen sind. Mandeln auf ein Backpapier geben, mit zwei Gabeln trennen und abkühlen lassen.Für die Schokoladenglasur die Schokolade zerbrechen und in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen, dann vom Wasserbad nehmen. Saure Sahne und Puderzucker verrühren und mit einem Teigspatel unter die Schokolade rühren. Kuchen mit der Glasur übergießen und gleichmäßig verstreichen. Kuchen mit den gebrannten Mandeln garnieren.Den Kuchen am besten nicht im Kühlschrank, sondern abgedeckt kühl aufbewahren, sonst wird er bröselig.

Pastinake

Pastinakenauflauf

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand aufwendig


Zutaten

500 g Pastinaken | 3 EL Öl | etwa 1/4 Liter Wasser oder Gemüsebrühe |2 Zwiebeln | 50 g Grieß | Vollkornbrösel nach Bedarf | 20 g gehackte Mandeln oder Haselnüsse | 20 g Butter | etwas Salz | Pflanzenwürze | ein wenig Muskatnuss |2 Eier | 2 bis 3 EL Buttermilch | 2 EL geriebener Käse


Zubereitung

Die Pastinaken reiben und mit den Zutaten mischen. Zuletzt den Eierschnee unterrühren, den Teig in eine geölte Form füllen, mit Butterflöckchen und Käse bestreuen und etwa eine Stunde backen.

Avocado

Petersilienwurzel-Chips mit Avocadodip

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Petersilienwurzel - 2 reife Avocados - 1EL Zitronensaft - 1EL Öl - 2EL Butter – Salz, Pfeffer - evtl. Cayennepfeffer


Zubereitung

Die reife Avocado halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausnehmen und mit Zitronensaft und Öl pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Die Petersilienwurzeln schälen und in sehr dünne Scheiben (ca. 2 - 3 mm) schneiden oder hobeln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Wurzelscheiben darin bei mittlerer Hitze braten, dabei mehrmals wenden. Wenn die Chips eine schöne Farbe haben, einfach auf Küchenpapier abtropfen lassen, salzen und noch warm zusammen mit dem Dipp servieren.

Weisskohl

Pfannkuchen gefüllt mit Champignons, Weißkohl und Maronen

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Buchweizenmehl - 150g Dinkelmehl (Type 630) - 300 ml Milch -2 Eier - Salz - weißer Pfeffer aus der Mühle - 250g Champignons - ½ kleinen Weißkohl - 100g vorgegarte Kastanien - 2 Knoblauchzehen - 2 Zweige Rosmarin - 4 EL Olivenöl (2 EL davon zum Ausbacken) - 200 ml Sahne - frisch geriebene Muskatnuss - 70g Parmesan - ½ Schälchen Kresse


Zubereitung

Für die Pfannkuchen Buchweizenmehl, Dinkelmehl, Milch, Eier, Salz und Pfeffer zu einem glatten Teig verrühren. 30 Minuten ziehen lassen. Inzwischen Weißkohl in Streifen schneiden und in Salzwasser 10 Minuten kochen. Danach kalt abschrecken. Champignons in dünne Scheiben schneiden. Kastanien in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein schneiden. Rosmarin abzupfen und fein hacken. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch, Champignons und Rosmarin anschwitzen. Weißkohl hinzufügen und mit der Sahne ablöschen. 10 Minuten zugedeckt kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Kastanien hinzufügen. Pfanne mit Olivenöl einpinseln und nacheinander 8 Pfannkuchen backen. Dann mit Gemüse und geriebenem Parmesan servieren. Kresse mit einer Schere vom Beet schneiden und darüberstreuen.

Porree

Porree-Möhren-Rösti

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Porree - 600g Kartoffeln - 200g Möhren - Salz - Pfeffer - ½ EL Kümmel - 1 EL Speisestärke - 4 EL Butter - 4 EL Walnußsöl - 60 g gesalzene und geröstete Cashewnüsse - 1 kleine rote Zwiebel - Dill - 6 EL Olivenöl


Zubereitung

Die Kartoffeln waschen, in Salzwasser ca. 15 Minuten vorgaren, abgießen, abkühlen lassen, pellen und grob raspeln. Den Porree waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Möhren schälen und grob reiben.Alles zusammen in eine große Schüssel geben, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen, Speisestärke dazu geben und gut vermengen. Anschließend die Masse in 4 Portionen teilen. 1 EL Butter und 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Rösti-Masse portionsweise von beiden Seiten jeweils ca. 3 Minuten goldbraun braten und im Ofen bei 80 Grad warm halten. In der Zwischenzeit Cashewnüsse grob hacken, rote Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, zusammen mit dem Dill und dem Olivenöl in einer Schüssel vermengen.

Porree

Porree-Pilz-Schnecken

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Stange Porree - 250g Champignons - 1 Rolle frischer Blätterteig - 100g Speisequark, mager - 50g Parmesan gerieben - Öl - Pfeffer, Salz - 1 TL Oregano - 1 TL Paprika


Zubereitung

Porree in Ringe schneiden und waschen, Champignons in Streifen schneiden und beides zusammen kurz anbraten, mit Oregano, Pfeffer und Salz würzen. Den Blätterteig ausrollen, mit Quark bestreichen, das Gemüse darauf verteilen, mit Paprikapulver bestreuen und wieder aufrollen. Vorsichtig in 3 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Blech mit dem Backpapier von dem Blätterteig setzen. Die Scheiben mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Min. backen.

Porree

Porreesuppe mit Pastinake und Ingwer

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

700g Pastinaken, grob gehackt - 250g Porree, in Scheiben geschnitten - 2EL Ingwer, geschält und gehackt - 300ml trockener Weißwein - 1,2 Liter Gemüsebrühe oder Wasser - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - Olivenöl - Quark und Paprikapulver zum Garnieren


Zubereitung

Lauch und Ingwer im Öl 2-3 Minuten braten, bis der Lauch weich ist. Die Pastinaken hinzu geben und weitere 7-8 Minuten braten, bis diese weich sind. Wein und Brühe angießen und die Suppe 20-30 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen, anschließend glatt pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Postelein

Postelein mit gebratenen Birnen und Walnüssen

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Postelein - 2 Birnen - 100g Walnüsse, geschält - 4EL Balsamico - Honig - Butter zum Braten


Zubereitung

Den Postelein waschen und auf 4 Tellern dekorativ verteilen. Die Birnen schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke teilen. In einer Pfanne die Butter zum Schmelzen bringen und die Birnen mit den Walnüssen darin anbraten. Auf die Teller mit dem Postelein geben. In der Pfanne den Balsamico-Essig zum schäumen bringen und soviel Honig dazugeben, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Die Sauce auf die Teller verteilen und den Salat warm servieren.

Postelein

Postelein-Avocado-Salat

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Postelein - 1 Knoblauchzehe - 1 Zwiebel - 1 Avocado - 4 EL Olivenöl - 2 EL Zitronensaft - Zucker - Salz - Pfeffer - 1 gestrichener TL Senf


Zubereitung

Den Postelein verlesen und waschen. Die Zwiebel und die Avocado in kleine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe durchpressen und mit Öl, Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer und Senf zu einem Dressing vermischen. Zwiebel und Avocado vorsichtig mit dem Dressing verrühren und dieses erst kurz vor dem Servieren über den Salat geben.

Postelein

Postelein-Salat mit Ziegenfrischkäse, Knoblauch und Sesamkörnern

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Postelein - 150g Ziegenfrischkäse oder Parmesan - 3 EL Sesam - 5 EL Schinken, gewürfelt - 8 Zehe/n Knoblauch - 3 EL Essig, fruchtiger (z. B. Apfelessig, Traubenessig etc.) - 3 EL Olivenöl - 2 EL Honig - Salz und Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Den Postelein gründlich waschen und trocken schleudern. Den Sesam in einer Pfanne goldbraun anrösten. Dann die in Scheiben geschälten Knoblauchzehen mit etwas Olivenöl goldgelb anbraten. Anschließend die Knoblauchscheiben aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.Das Öl bitte nicht weggießen, es wird für das Dressing verwendet. Das Öl mit Apfelessig Honig verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die Schinkenwürfel in der Pfanne anbraten, bis sie leicht kross sind.Jetzt den Postelein auf einem großen flachen Teller anrichten, den Sesam und die Schinkenwürfel untermischen und darüber den Käse zerkrümeln. Zu guter Letzt die Knoblauchscheiben darüber verteilen und das Dressing drübergießen.

Champignon

Putengeschnetzeltes mit Champignons und Kokosmilch

Saison Herbst/Winter Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Putenfleisch - 300g Champignons - 165 ml Kokosmilch - 4 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 150 ml Brühe - Salz und Pfeffer - evtl. 1 Chilischote, fein gehackt - 1 EL Öl


Zubereitung

Das Fleisch in Streifen schneiden, salzen und pfeffern, kurz in etwas Öl anbraten, aber nicht durch braten. Warm stellen. Die Champignons in Scheiben schneiden, in der Pfanne anbraten, gewürfelte Zwiebeln und Knoblauch dazu geben, etwas Farbe nehmen lassen und mit Brühe ablöschen. Etwas einreduzieren lassen. Nie die gesamte Flüssigkeit auf einmal dazu geben, sondern immer nach und nach. Wer gerne scharf isst, gibt die Chili dazu. Zum Schluss dann die Kokosmilch dazu geben, das warm gestellte Fleisch wieder einlegen, nochmals etwas einköcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Purple Haze Möhre

Quarkpuffer mit Purple Haze und Kräuterschmand

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Purple Haze Möhren - 500g Speisequark - 150g Hartweizengrieß - 2 Eier - 3-4 EL Ghee - 80 ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 2 TL Zucker - 1 EL körniger Senf - Zitronensaft - 100g Schmand - Schnittlauch - Thymian


Zubereitung

Schnittlauch. Quark, Grieß, Eier und 2/3 der Kräuter verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und etwa 30 Minuten quellen lassen. Währenddessen Purple Haze Möhren gründlich waschen, putzen, einmal quer halbieren und längs vierteln.1 EL Ghee und Zucker in einer Pfanne schmelzen lassen, Möhren kurz darin schwenken, Gemüsebrühe angießen, Möhren zugedeckt ca. 5 Min. bissfest garen. Senf unterrühren, mit Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft abschmecken. Aus der Quarkmasse kleine Puffer formen, in einer zweiten Pfanne auf jeder Seite ca. 3 Min.in restlichem Ghee (2-3 EL) bei kleiner Hitze goldgelb braten und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Schmand, übrige Kräuter und etwas Salz verrühren. Quarkpuffer mit Möhren und Kräuterschmand servieren.

Radicchio

Radicchio mit Scamorza

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Köpfe Radicchio -1 Zehe Knoblauch - 3 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 2 EL Puderzucker - 4 EL Balsamico - 2 geräucherte Scamorza (ca. 600 g)


Zubereitung

Vom Radicchio äußere welke Blätter entfernen, die Köpfe jeweils längs achteln, waschen und trocken tupfen. Die Strünke keilförmig so wegschneiden, dass die Blätter noch zusammenhalten. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.Das Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne stark erhitzen. Radicchio und Knoblauch hineingeben und leicht braun anbraten, dabei einmal wenden und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Radicchio mit dem Puderzucker bestäuben und vorsichtig durchrühren, damit der Zucker schmilzt. Mit Essig ablöschen, nochmals durchrühren und abkühlen lassen.Den Käse in gut 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, nach Belieben die Rinde entfernen. Radicchiostücke in eine Auflaufform geben und mit 1 Scheibe Käse belegen. Im Backofen bei etwa 175 Grad kurz überbacken, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist. Etwas Pfeffer grob darüber mahlen.

Heidelbeere

Radicchio-Mango-Smoothie

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kleiner Radicchio-Salat - 1 Mango - nach Bedarf Wasser


Zubereitung

Bei kleineren Radicchioköpfen kann man den Kopf einfach in Stücke schneiden und direkt in den Mixer geben. Die Mango schälen oder ungeschält das Fruchtfleisch vom Kern lösen und in den Mixer geben. Mit Wasser auf 1 Liter auffüllen und dann 1 - 2 Minuten auf höchster Stufe mixen.Die Süße der Mango (abhängig von dem Reifegrad der Mango) überdeckt das Bittere vom Radicchio. Durch die Farbe des Radicchios hat dieser "grüne" Smoothie eine herrliche orange-rote Farbe und ist von Farbe und Geschmack ideal für Einsteiger und kleine Kinder.

Blumenkohl

Rohkostsalat

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Blumenkohl - 200g Möhren - 100g Feldsalat - 1 kleine Zwiebel - Petersilie - 5 große Esslöffel Öl - 1 großer Esslöffel Apfelessig


Zubereitung

Den Blumenkohl waschen und zerlegen. Möhren waschen und schälen nach Bedarf. Den Blumenkohl raspeln, die Möhren reiben.Den Feldsalat waschen, gut abtropfen lassen und fein zupfen. Zwiebel und Petersilie klein hacken und mit dem Gemüse vermischen.Aus Öl, Apfelessig und den Gewürzen eine Soße anrühren und die Rohkost darin vermengen.

Rote Bete

Rote Bete-Kuchen

Saison Herbst/Winter Personen 2+ Lecker Aufwand aufwendig


Zutaten

100 g Zwiebeln | 300 g Rote Bete | 2 EL Öl und 1/2 Tasse Wasser |1 EL Apfeldicksaft | 1-2 TL Schwedenmilch | 3-5 große säuerliche Äpfel (Boskop)


Zubereitung

Zwiebel schälen, klein schneiden, Rote Bete schälen, grob raffeln. Beides in Öl wenden, mit 1/2 Tasse Wasser und Gewürzen dünsten. Nach 20 bis 30 Minuten Apfeldicksaft und Schwedenmilch nach Geschmack zufügen, die geschälten in Stückchen geschnittenen Äpfel 5-10 Minuten mitdünsten, gut abschmecken. Das Gemüse auf einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen (Saft auffangen). Teig auslegen, mehrfach einstechen (Luftblasen), etwa 10 Minuten vorbacken bei 180-200°, die Rote Bete gleichmäßig darauf verteilen, mit Guss bestreichen.

Rote Bete

Rote Bete-Reissalat (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kleine rote Zwiebel - 2 EL natives Olivenöl - 2 TL Brühe - 340 ml Wasser - 70g Parboiled-Reis - Schwarzer Pfeffer aus der Mühle - 320g gekochte Rote Bete - 2 Äpfel - ein paar Spritzer Zitronensaft - 1 EL Nussmus - 1 EL Walnussöl - 50g gehackte Haselnüsse - 4g geriebener Ingwer - ¼ frisch gehackter Chili - 1/2 TL Atlantik-Meersalz - 1 TL Ahornsirup - etwas frische Petersilie zum Garnieren


Zubereitung

Zwiebel schälen und klein hacken. Mit Olivenöl in einem Topf anschwitzen. Reis dazugeben und umrühren. Dann die Brühe und das Wasser hinzugeben. Etwa 20 Minuten auf mittlerer Hitze kochen lassen und immer wieder umrühren. Mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Während der Reis kocht, die Rote Bete in Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Äpfel schälen und reiben. Ein paar Spritzer Zitronensaft zu den geriebenen Äpfeln geben. Die Äpfel mit der Roten Bete vermischen, Mus, Walnussöl, Haselnüsse, Ingwer und Chili untermengen. Dann den gekochten Reis dazugeben und unterheben. Mit Salz und Ahornsirup abschmecken und mit frischer gehackter Petersilie garniert servieren.

Rotkohl

Rotkohl mit Endivien in Meerettichsauce

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500g Rotkohl - 1 Endiviensalat - 6 EL Sahne - 1/2 TL Salz -2 TL Ahornsirup - 1 MS gemahlener Fenchel - 2 EL Zitronensaft - 2 EL frisch geriebener Meerettich


Zubereitung

Für die Sauce das Salz mit dem Ahornsirup, Fenchel, Zitronensaft und Meerettich verrühren. Vom Rotkohl das Strunkende und welke Blätter abschneiden, den Kohl waschen, achteln und sehr fein hobeln. Den Endiviensalat in einzelne Blätter zerlegen, waschen, abtropfen lassen, in dünne Streifen schneiden und mit den Kohlstreifen mischen. Die Sahne steif schlagen, unter die Sauce ziehen und die Meerettichsauce behutsam unter den Salat heben; gleich servieren.

Rotkohl

Rotkohl-Eintopf

Saison Herbst/Winter Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Rotkohl (1,2kg) – 2 Möhren – 1 Stange Porree – 1 Stück Sellerie (ca. 100g) – 1 Petersilienwurzel – 2 Zwiebeln – 20g Butter – 1/2L Gemüsebrühe – 500g Kartoffeln - Salz, Pfeffer, Kümmel, gem. Nelken - Rotweinessig – 4-6 Mettenden


Zubereitung

Rotkohl in Streifen schneiden. Suppengrün in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln halbieren und in Scheiben schneiden. Alles in Butter andünsten, Brühe aufgießen und ca. 45 Minuten leise kochen lassen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln würfeln, die Wurst in Scheiben schneiden . Beides zum Kohl geben, herzhaft würzen und den Essig zugeben. Weitere 15 Minuten kochen, abschmecken und servieren.

Fenchel

Rübchen-Fenchel-Auflauf

Saison Herbst/Winter Personen 2-3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500ml Gemüsebrühe - 80g Grünkern - ca. 400g Rübchen - 2 Fenchelknollen - 150g würziger Käse am Stück (z.B.Gruyere) - 400g Creme fraiche - 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss - Salz - Pfeffer - Butter für die Form -


Zubereitung

Etwa 250ml Brühe aufkochen, den Grünkern darin in ca.35 min. bissfest garen. Inzwischen die Rübchen putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Fenchelknollen waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Die übrige Brühe in einem Topf aufkochen, Rübchen und Fenchel darin in ca. 15 Min. bissfest garen. Den Backofen auf 180° vorheizen. Eine Auflaufform einfetten. Den Käse reiben. Die Creme fraiche mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen und in einem grossen Topf erhitzen. Die Gemüsescheiben, den Grünkern und 50g Käse einrühren und kurz ziehen lassen. Die Gemüse-Grünkern-Mischung in die Form füllen und mit dem übrigen Käse bestreuen. Im Backofen ca. 20 Min. backen.

Rettich

Rüben-Rettich-Feldsalat-Platte (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Saft von einer Blutorange | 6 EL Öl | 1 Zwiebel | 2 Rote Bete (ca. 300 g) |1 Messerspitze gemahl. Anis | 2 schw. Rettiche (ca. 300 g) | 300 g Feldsalat |1 Prise schw. Pfeffer, frisch gemahlen | 1 Bd. SchnittlauchFür die Sauce:1/2 TL Salz | 1 EL Apfeldicksaft | 1/2 TL gemahl. Senfkörner | 2 EL Zitronensaft


Zubereitung

Für die Sauce das Salz mit dem Apfeldicksaft, Senf, Zitronen- und Orangensaft verrühren, bis sich das Salz völlig aufgelöst hat. Die Zwiebel schälen, in ganz kleine Würfel schneiden und unter die Sauce rühren. Die Rote Bete gründlich unter fließendem Wasser bürsten, die Wurzel- und Stilansätze entfernen. Die rote Bete sehr fein reiben und mit dem gemahlenen Anis würzen. Die Rettiche ebenfalls unter fließendem Wasser bürsten und die Stiel- und Wurzelansätze entfernen. Die Rettiche ungeschält grobraspeln und mit dem Pfeffer bestreuen. Den Feldsalat verlesen, in reichlich Wasser gründlich waschen und trockenschleudern. Große Pflänzchen teilen, kleine ganz lassen. Den Schnittlauch waschen. Die geriebene Rote Bete und den Rettich nebeneinander auf einer Salatplatte anordnen, mit Feldsalat umkränzen und mit Schnittlauch bestreuen. Die Sauce gleichmäßig über die Rohkost geben.

Apfel

Rüdesheimer Apfelauflauf

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Zitrone | 1 l Milch | Salz | 2 EL Butter | 75 g Honig | Vanillepulver | 125 g Weizengrieß | 50g Sultaninen | 4 Äpfel | 100 ml Weißwein | 100 g Vollrohrzucker | 2 Eier | 100 g Sahne | ½ TL Zimtpulver


Zubereitung

Milch zum Kochen bringen. 1 Pr. Salz, 1 EL Butter, Honig, Vanillepulver, abgeriebene Zitronenschale und den Grieß unter Rühren zur Milch geben. Im geschlossenen Topf etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze ausquellen lassen. Äpfel in feine Spalten schneiden. Sultaninen in lauwarmem Wasser einweichen. Ausgepresster Zitronensaft mit dem Wein und 5 EL Zucker über die Äpfel gießen. Sultaninen fein hacken und zu den Äpfeln geben. Backofen auf 180° vorheizen. Eier trennen, Eiweiß zu steifem Eischnee schlagen. Eigelb und Sahne unter den Grießbrei rühren, dann den Eischnee darunterheben. Auflaufform einfetten, die Eiermasse und die Apfel-Sultaninen-Mischung schichtweise einfüllen. Im Ofen etwa 40 Minuten backen. Den restlichen Zucker mit Zimt mischen. Den Auflauf vor dem Servieren damit bestreuen.

Orangen

Schokoladen-Orangen-Muffins

Saison Herbst/Winter Personen 12 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Orange (Saft und fein abgeriebene Schale) - 250g Mehl - 50g stark entölten Kako - 1 EL Backpulver - 1-2 TL Zmt - 100g Vollrohrzucker - 150g weiße, in Stücke gebrochene Schokolade - 2 Eier - 100ml Brat- und Backöl - 250ml Milch


Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad) und z.B. eine Backform für 12 Muffins mit Papierbackförmchen auskleiden. Mehl, Kakopulver, Backpulver und Zimt in eine große Schüssel sieben. Den Zucker und 125g der weißen Schokolade untermischen. Eier, Orangensaft und -schale sowie das Öl in eine zweite Schüssel geben und schaumig rühren. Nach und nach die Milch unter Rühren zufügen. Diese Mischung zu den Trockenzutaten geben und zu einem groben Teig verarbeiten. Die Förmchen zu zwei Drittel mit dem Teig füllen und ca. 20 Minuten backen. Die restliche weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und die abgekühlten Muffins damit überziehen. Gut trocknen lassen.

Schwarzwurzel

Schwarzwurzeln mit Pilzen

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Schwarzwurzeln – 130g Champignons – 2 El Olivenöl – 50ml Weisswein – 100ml Wasser – 1 El Provencekräuter – etwas Salz+Pfeffer


Zubereitung

Die Schwarzwurzeln samt Schale rund 15 Min. in Salzwasser garen, erkalten lassen. Die Stangen schälen, in 2 bis 3cm lange Stücke schneiden. Die Pilze je nach Grösse ganz lassen, halbieren oder vierteln. Im Olivenöl andünsten, mit Wein und Wasser ablöschen. Die Schwarzwurzel und Kräuter dazugeben, aufkochen und auf kleinem Feuer 5 Min. köcheln lassen, würzen.Tipp: Dieses Gemüse passt zu Risotto oder Polenta

Schweinefilet auf Gemüsebett

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand aufwendig


Zutaten

600g Schweinefilet, in Scheiben geschnitten - 2 kg gemischtes Gemüse (z. B. Möhren, Porree, Fenchel, Kohlrabi, Blumenkohl, Paprika, Zucchini, Kartoffeln etc) - 200g Champignons - 250g Gorgonzola oder anderer Blauschimmelkäse, oder geriebener Käse nach Wahl - 50g Butter - 50g Mehl - 1/4 Liter Gemüsebrühe - 1/4 Liter Milch - Salz und Pfeffer - Muskat - Paprikapulver - Currypulver


Zubereitung

Das Gemüse putzen, in größere Stücke schneiden und in Salzwasser separat bißfest garen. Die Schweinefiletscheiben mit Salz und Pfeffer - falls man will auch etwas Curry oder Paprika - würzen und kurz anbraten, keinesfalls durchgaren. Für die Soße Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl darin unter Rühren goldgelb rösten. Die Brühe langsam zugießen und dabei ständig rühren. Die Soße aufkochen und weiterrühren, bis sie glatt ist. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Nun die Milch und den geriebenen Käse bzw. den in kleine Würfel geschnittenen Gorgonzola zugeben und unter Rühren erhitzen, bis sich der Käse ganz aufgelöst hat. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Das Gemüse in eine Auflaufform schichten und darauf die gebratenen Schweinefiletscheiben legen. Die Soße gleichmäßig auf Fleisch und Gemüse verteilen und in den auf 200°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofen geben, ca. 30 Minuten backen, bis alles leicht goldbraun ist.

Seidentofu-Kuchen mit Nüssen und Früchten (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Seidentofu - 400g Tofu natur - 150g Datteln - etwas Wasser - 100g gemahlene Mandeln - 100g gemahlene Walnüsse - 150g Dinkel-Vollkornmehl - 100g Margarine - 50g Mandelstifte oder -blättchen - 1 Vanilleschote (Mark) - 1 Päckchen Vanillezucker - 150g Kokosblütenzucker - 2 Zitronen (Saft und Abrieb) - 1 Päckchen Backpulver - 250g Beeren


Zubereitung

Die Datteln klein schneiden und über Nacht mit Wasser bedecken. Das Wasser abgießen und die eingeweichten Datteln pürieren. Mit den gemahlenen Nüssen, dem Mehl und der Margarine zu einem Teig verkneten. Die Mandelstifte oder -blätter ohne Öl rösten und beiseite stellen. Backform (24-26 cm Durchmesser) mit Margarine einfetten und mit dem Teig auskleiden. Den Naturtofu und den Seidentofu zusammen pürieren. Die übrigen Zutaten einarbeiten, zum Schluss die Früchte unter die Tofumasse heben. Die Masse in die ausgekleidete Form geben und mit den gerösteten Mandeln bestreuen.Bei ca. 180 Grad etwa 60 bis 70 Minuten backen. Kuchen in der Form erkalten lassen, erst dann ist die Masse fest.

Avocado

Smoothie mit Avocado und Mango

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 reife Mangos - 2 Bananen - 1 Avocado - 1/4 L frisch gepresster Orangensaft - 2 EL Agaven-Dicksaft - 1/4 TL Vanillepulver


Zubereitung

Mangos und Avocado schälen, Fruchtfleisch vom Kern lösen und in mittelgroße Stücke schneiden. Bananen in Scheiben schneiden. Alles mit Orangensaft, Agaven-Dicksaft und Vanillepulver pürieren. Ist die Konsistenz noch zu dickflüssig, etwas mehr Orangensaft zugeben.

Stangen- oder Staudensellerie

Staudenselleriesalat mit Früchten

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Staudensellerie - 2 Orangen - 1 Apfel - 2 Becher Joghurt - 4 EL Zitronensaft - abgeriebene Schale einer Zitrone - 1-2 EL Zucker - einige Haselnusskerne


Zubereitung

Staudensellerie putzen, waschen und in Streifen schneiden. Die Orangen über einer Schüssel wie Äpfel schälen, den Saft auffangen und Fruchtfleisch mit einem Messer zwischen den Trennhäuten herausschneiden. Äpfel schälen, vierteln, Kernhaus herausschneiden und in Spalten schneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel mischen. Joghurt, Zitronensaft, Zitronenschale und Zucker verrühren und auf den Salat geben. Nüsse hacken und darüberstreuen.

Birne

Süßer Birnenauflauf mit Quark

Saison Herbst/Winter Personen 6 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Kg Birnen - 1 Zitrone - 250g Speisequark 20% - 250g Speisequark Magerstufe - 150g Butter - 4 Eier - 150g italienische Amarettini - 1 Vanilleschote - 60g Rohrohrzucker - Salz


Zubereitung

Den Quark mit 20% gut abtropfen lassen. Etwa 1/3 der Amarettini zerbröseln, Eier trennen. Eine ofenfeste Form mit Butter einfetten. Birnen schälen, entkernen und in große Viertel schneiden. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Die Eigelbe mit Roohrohrzucker schaumig schlagen. Zitronenschale fein abreiben und die Frucht auspressen. 100g Butter, Zitronensaft und abgeriebene Schale, Vanillemark und den Quark unter die Eigelbmischung rühren. Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen und unter die Masse heben. 1/3 der fertigen Masse in die Form geben. Die Hälfte der Birnenviertel darauf verteilen. Mit einem weiteren Drittel Quarkmasse bedecken. Die ganzen Amarettini daruf verteilen und mit der restlichen Masse bedecken. Mit den restlichen Birnevierteln und den Amarettinibröseln dekorieren bzw. bestreuen. Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad auf mittlerer Schiene ca. eine Stunde backen. Die restliche Butter anwärmen bzw. schmelzen und den Auflauf nach der Hälfte der Zeit damit bestreichen. Auflauf vor dem Servieren noch ca. 5-10 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen.

Blumenkohl

Süßkartoffel (Bataten)-Stampf mit Granatapfel-Blumenkohl

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

660 g Süßkartoffeln - 320g Blumenkohl - 2 rote Zwiebeln - 1/2 Granatapfel - 3 EL Olivenöl - 1 EL weißes Mandelmus - Pfeffer aus der Mühle - etwas Meersalz - 1 EL Leinöl mit Granatapfelkernöl - 30g geröstete Kürbiskerne


Zubereitung

Süßkartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden, mit Olivenöl vermengen und im Backofen bei 250°C auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 12-25 Minuten goldbraun backen. Mit einem Pürierstab cremig mixen, 1 EL Mandelmus unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden; Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln auf mittlerer Stufe ca. 3 Minuten anbraten.Röschen vom Blumenkohl abtrennen und in Salzwasser blanchieren; mit Öl und Granatapfelkernen vermengen, anschließend mit Salz abschmecken.Kürbiskerne ca. 3 Minuten in einer Pfanne ohne Öl anrösten.Süßkartoffelstampf auf einen Teller streichen, darauf Blumenkohl und rote Zwiebeln legen, anschließend mit Kürbiskernen bestreuen.

Hülsenfrüchte

Tahin-Sammy

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Linsenaufstrich: 1 Dose Linsen, abgetropft - Abrieb einer halben Zitrone - 2 TL Zitronensaft, frisch gepresst - 40g Tahin, dunkel - 2 gestr. TL Oregano, getrocknet - 1 EL Citrolive - etwas Kräutersalz zum Abschmecken - Pfeffer zum Abschmecken - 1 Glas (120g) Tomaten getrocknet in Olivenöl - 1 EL frische Petersilie, gehackt Für die Sandwiches: 120g Räuchertofu - Olivenöl nativ extra - 6 Scheiben Vollkornbrot - 3 EL Pesto Verde, vegan - ¼ grüner Salat, in Streifen geschnitten - ½ Radicchio, in Streifen geschnitten - 1 Handvoll Sprossen


Zubereitung

Die Zutaten für den Linsenaufstrich in einen Mixer geben und pürieren. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Den Räuchertofu in dünne Scheiben schneiden und für 2 Minuten in Olivenöl kross anbraten. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.Sechs Brotscheiben nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen und gleichmäßig nacheinander mit Pesto und dann mit Linsenaufstrich bestreichen. Auf drei Scheiben Salatstreifen, Tofu und Sprossen schichten. Die verbliebenen Scheiben mit dem Aufstrich nach unten darauf legen.

Topinambur-Salat

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Topinambur - 200g Kohlrabi - 1 Stange Staudensellerie - 1 TL geriebener Meerrettich (aus dem Glas) - 3 EL Öl - 2 EL weißer Aceto balsamico - 1 TL Honig - 1 TL scharfer Senf - Salz - Pfeffer - 10 Walnusshälften - 100g Rucola


Zubereitung

Den Topinambur mit einer Bürste unter fließendem kaltem Wasser säubern, trocknen und putzen. Den Kohlrabi schälen. Den Sellerie waschen und putzen.Für das Dressing den Meerrettich mit Öl, Balsamico, Honig und Senf verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Topinambur mit einer Küchenreibe reiben und sofort unter das Dressing rühren, damit er nicht braun wird. Den Kohlrabi ebenfalls reiben. Die Selleriestange in feine Scheiben schneiden. Beides unter den Salat heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Walnüsse grob hacken. Den Rucola waschen, trocknen und die Stiele abschneiden. Den Salat auf einem Nest von Rucola und mit den Walnüssen bestreut servieren.

Topinambur-Sauerkraut Backlinge oder Bratlinge (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 1 Backblech Lecker Aufwand normal


Zutaten

1150g geschälter Topinambur - 85g geschälter Ingwer - 500g Sauerkraut (verzehrfertig von Leuchtenberg) - 120g klein geschnittener Porree - 40g weißer Balsamico - 1EL Kräutersalz (nach Bedarf) - 1 Prise Rohrohrzucker - 400g rote gemahlene Linsen (zum Binden) - Fett, bei Bedarf


Zubereitung

Topinambur mit Ingwer feinraspeln. Da die Knollen sehr saftig sind, empfiehlt es sich, die Raspel in einem Leinentuch auszudrücken. Den scharfen (durch den Ingwer) Saft kann man später trinken. In eine große Schüssel geben, eventuell das Sauerkraut auch mit ausdrücken. Porree und Balsamico mit dazu. 10 Backlinge formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und unten in den Backofen schieben, (in der Reihe darüber kann man auch Brot oder Kuchen mitabcken) bei 150 Grad Heißluft etwa 80 bis 90 Minuten backen. Oder in der Pfanne im heißen Bratfett bei reduzierter Hitze von beiden Seiten bräunen.

Topinamburgratin mit Apfelkruste

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Topinambur – Salz – Pfeffer – 150g Sahne – 1 Handvoll Walnusskerne, fein gehackt – 2 säuerliche Äpfel – 1 EL Zitronensaft – 100g Bergkäse – 1 EL Butter


Zubereitung

Topinambur waschen und in Salzwasser je nach Größe 15-20 Min. garen. Abgießen, abschrecken und lauwarm abkühlen lassen. Die Topinambur schälen und in dünne Scheiben schneiden. Dachziegelartig in eine ofenfeste Form legen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit 150g Sahne begießen. 1 Handvoll Walnusskerne fein hacken. 2 säuerliche Äpfel vierteln, schälen, putzen und grob raspeln. Mit 1 EL Zitronensaft und den Nüssen mischen. Bergkäse fein reiben und untermischen. Die Mischung auf den Topinambur verteilen, mit 1 EL Butter in kleinen Würfeln belegen.Bei 180° im Ofen in etwa 35 Minuten knusprig backen.

Bananen

Türkisches Halva-Dessert mit Bananen

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Packung Halva - 2 Bananen - 1 Zitrone - 250 ml Sahne


Zubereitung

Halva mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Saft einer Zitrone vermischen. Die Sahne steif schlagen und die Bananen in Scheiben schneiden. 2/3 der Bananenscheiben mit dem Halva und der Sahne verrühren, bis eine geschmeidige Crme entsteht.

Auberginen

Überbackenes Gemüsehähnchen

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Auberginene - 400g Zucchini - etwa 300g Hähnchen- oder Putenbrustfilets - 8 EL fein geriebener ital. Hartkäse - 4 Tomaten (etwa 300g) - 2 Knoblauchzehen - Rosmarin - Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Knoblauch fein hacken und mit Rosmarin und Olivenöl mischen. Zucchini und Aubergine putzen und in dünne Scheiben schneiden. Gemüse in eine Schüssel geben, salzen, pfeffern und mit 8 El des Knoblauch-Rosmarin-Öls mischen.Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausbreiten. Im heißen Ofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene 20 Min. goldbraunbacken (Umluft nicht empfehlenswert).Inzwischen die Tomaten vom Stielansatz befreien und in dünne Scheiben schneiden. Die Hähnchenbrustfilets halbieren, mit Salz undPfeffer würzen. 4 El Öl in einer Pfanne stark erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten 2 Min. anbraten.Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Tomatenscheiben und das Hähnchenfleisch auf dem Gemüse verteilen. Das Fleisch mit Käsebestreuen. Das Blech zurück in den heißen Ofen schieben und das Hähnchen 10-15 Min. überbacken. Mit dem restlichen Knoblauch-Rosmarin-Öl beträufelt servieren.

Weisskohl

Vegetarische Kohlrouladen

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Weißkohl (etwa 1,5 kg) - 200 g Hirse - 8 getrocknete Tomaten - 800 ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - ½ TL gemahlener Koriander - 5 große Zwiebeln (à 60 g) - 200 g Schafskäse - 1 Ei . 1 EL Olivenöl - 1 Bund glatte Petersilie


Zubereitung

Hirse in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Getrocknete Tomaten in schmale Streifen schneiden. 400 ml Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen. Hirse und Tomaten dazugeben, aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten garen. Vom Weißkohl 8 große, makellose Blätter abtrennen, abspülen und beiseitelegen. Vom restlichen Weißkohl 200 g abwiegen (Rest anderweitig verwenden), waschen, putzen, in ca. 1 cm große Quadrate schneiden und zur Hirse geben. Alles zugedeckt bei kleiner Hitze noch etwa 12 Minuten garen. Mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen und abkühlen lassen.In einem weiten Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die 8 Weißkohlblätter darin aufkochen und 5 Minuten kochen lassen. Kohlblätter in kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Schafskäse abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Das Ei unter die abgekühlte Hirsemasse rühren und den Schafskäse unterheben. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken. Kohlblätter mit Küchenpapier trockentupfen und die dicken Blattrippen flachschneiden. Jeweils 2 Kohlblätter leicht überlappend nebeneinanderlegen. Je 1 Portion von der Hirsemasse daraufgeben. Die Längsseiten der Kohlblätter zur Mitte hin einschlagen, dann die Blätter mit der Füllung aufrollen und mit Zahnstochern feststecken. Das Öl in einem weiten Topf erhitzen, die Rouladen rundherum darin anbraten. Zwiebeln zufügen und kurz andünsten. Restliche Brühe dazugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten schmoren. Inzwischen Petersilie abspülen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen und grob hacken. Rouladen warmstellen. ¾ der gehackten Petersilie zu den Zwiebeln geben, aufkochen lassen, salzen und pfeffern.

Porree

Vollkorn-Gemüsenudeln à la crème

Saison Herbst/Winter Personen 8 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Gemüsenudeln: 800g Vollkornnudeln Spirelli - geriebene Muskatnuss - 700g Möhren - 400g Porree - 700g Brokkoli - 1 Bd. Petersilie - 100ml Sonnenblumenöl - Salz - Pfeffer - 100g geriebener ParmesanFür die Soße: 60g Butter - 60g Mehl - 500ml Gemüsebrühe - 400ml Vollmilch - 100ml Sahne - Salz - Pfeffer - geriebene Muskatnuss


Zubereitung

Nudeln nach Anweisung in Salzwasser kochen, abgießen, kurz mit warmem Wasser abspülen und mit etwas geriebener Muskatnuss würzen. Auf die Seite stellen. Petersilie und Gemüse klein schneiden, Brokkoli in Röschen zerteilen. Petersilie auf die Seite stellen. Gemüse kurz in Sonnenblumenöl anschwitzen, dann Brokkoliröschen hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und 10–15 Minuten garen.In dieser Zeit für die Soße 60 g Butter erhitzen, mit Mehl bestäuben und glatt rühren. Das Butter-Mehl-Gemisch kurz anschwitzen. Dann Gemüsebrühe, Milch und Sahne hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Gemüse, Soße und Nudeln vermengen, abschmecken und möglichst auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit Petersilie und geriebenem Parmesan bestreut servieren.

Rotkohl

Weiß- und Rotkohl-Tartes mit Bergkäse

Saison Herbst/Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

200g Mehl (Type 405 oder 505) - 1 Msp. Backpulver - ½ TL Salz - 1 Prise Zucker - 100g Butter - 1 großes Eigelb - Linsen, getrocknet (zum Blindbacken) - je 200g Weiß- und Rotkohl - Salz, Pfeffer - 1 Ei + 1 Eigelb - 100ml Sahne - 150g Crème fraîche - 70g Bergkäse, gerieben - 60g Sonnenblumenkerne - 1 Schälchen Kresse


Zubereitung

Mehl, Backpulver, Salz und Zucker mit Butter und Eigelb mischen, zu Teig kneten und in Frischhaltefolie 30 Minuten kühl stellen. Teig in vier Portionen teilen, je 4 mm dünn ausrollen und in gebutterte Förmchen setzen. Tartes mit Backpapier belegen, je 2–3 EL Linsen darauf legen. Bei 200 Grad 15 Minuten im Ofen backen. Papier und Linsen entfernen. Außenblätter und Strunk des Kohls entfernen. Kohl in Streifen schneiden und beide Kohlsorten nacheinander je 2 Minuten in Salzwasser kochen. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Kohl auf die Tartes verteilen. Ei, Eigelb, Sahne und Crème fraîche verrühren, salzen und pfeffern und auf den Kohl geben. Mit geriebenem Bergkäse und Sonnenblumenkernen bestreuen. Die Tartes weitere 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen, anschließend 10 Minuten abkühlen lassen. Tartes mit Garten-kresse bestreut servieren.

Wirsing

Wirsingauflauf

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Kartoffeln, in dünne Scheiben geschnitten - 5 EL Butter - Salz - Pfeffer - 750g Wirsing in feinen Streifen - Kümmel - 250g geräucherter Tofu fein gewürfelt - 200 ml Schlagsahne - 1 Tasse Milch - 1 Ei - 100g Emmentaler gerieben.


Zubereitung

Kartoffeln in der Hälfte der Butter anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Geschnittener Wirsing im restlichen Fett andünsten und mit Salz, Pfeffer, Kümmel würzen. Die Hälfte der Kohlmasse in eine gefettete Auflaufform geben, darüber die Kartoffeln und die Tofuwürfel verteilen. Mit dem restlichen Wirsing bedecken. Sahne, Ei und Käse verquirlen und darübergießen. Bei 200° C etwa 40 Minuten backen.

Zucchini

Zucchini-Sellerie-Rösti

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Je nach Bedarf zu gleichen Teilen Zucchini und Sellerie nehmen - Ei - Sonnenblumenkerne - 1 EL Mehl - Pfeffer und Salz


Zubereitung

Zucchini und Sellerie raspeln und salzen. Nach 30 Minuten gut abtropfen lassen und dann mit dem Ei und den Sonnenblumenkernen vermengen. 1 EL Mehl dazugeben, würzen und braten.

Zuckerhutgemüse

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Zwiebeln | 100 g Schinken | 300 g Kartoffeln | 500 g Zuckerhut | Olivenöl | Salz | 2 Chilischoten | 200 ml Weißwein | n.B. Balsamico, weiß | n.B. Limettensaft


Zubereitung

Zwiebeln und Kartoffeln schälen, Zwiebeln klein würfeln, Kartoffeln und Schinken ebenfalls in sehr kleine Würfel schneiden. Chilischote in feine Streifen schneiden, je nach Schärfe entkernen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel- und Schinkenwürfel anbraten, Kartoffelwürfel dazugeben und mitbraten. Pfanne zudecken und alles bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten garen lassen, dabei zwischendurch umrühren. Mit Salz (oder etwas gekörnter Brühe) und Chili würzen, mit dem Weißwein aufgießen. Zuckerhut in feine Streifen schneiden, dazugeben, durchrühren und zugedeckt weitere 10 Minuten garen lassen. Mit Balsamico und/oder Limettensaft abschmecken.

Rote Bete

Zweierlei von der Roten Bete mit Endiviensalat und Walnüssen (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für das Dressing: 4 Tl Senf mild - 150 ml Sonnenblumenöl - 140 ml Gemüsebrühe - 1 Rote Bete - 40 ml Weißweinessig - 3 El Zitronensaft - Himalaya Salz - 50 ml Reis Cuisine - 100 ml Soja-Joghurt - 1 TL Bärlauch - frisch gemahlener PfefferFür den Salat: 1 Kopf Endiviensalat - 1-2 Rote Bete - Himalaya Salz - frisch gemahlener Pfeffer - Walnüsse


Zubereitung

Für das Rote Bete-Dressing Senf in ein schlankes, hohes Gefäß geben und die Hälfte des Öls einmixen. Anschließend Gemüsebrühe nach Anleitung aufkochen, zugeben und restliches Öl langsam untermixen. Rote Bete würfeln, ein paar Würfel für die Dekoration beiseite stellen. Weißweinessig, Zitronensaft, restliche Rote Bete, Reis Cuisine, Soja-Joghurt und Bärlauch zugeben, mixen und mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz abschmecken. Endiviensalat waschen und in mundgerechte Stücke teilen. Rohe Rote Bete schälen (am Besten mit Einweghandschuhen), in hauchdünne Scheiben schneiden und leicht überlappend auf 4 Teller verteilen. Rote Bete-Scheiben mit etwas Salz und Pfeffer würzen und Endiviensalat jeweils in die Mitte legen. Salat mit Dressing beträufeln, mit Walnüssen und gewürfelter Rote Bete bestreuen.


Zur Übersicht Fruchtinfo
  • Bio-lable demter 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable bioland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable naturland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable eu-bio 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Oekokiste - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Biokreis - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable ecoinform 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen