Rezepte

Zur Übersicht Fruchtinfo

Winter - 159 Rezepte

Champignon

Pilze auf Clementinen-Bulgur

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Bulgur - 700ml Gemüsebrühe - 2 Clementinen - 8 sehr große Champignons (oder entsprechend kleinere ca. 750g) - 1 kleine Stange Porree (ca. 120g) - 1 Zwiebel - 2 EL Sonnenblumenöl - 100g Fetakäse - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Bulgur in der Gemüsebrühe aufkochen, Hitze reduzieren und 5 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Clementinen schälen. In Scheiben schneiden. Champignonstiele herausbrechen. Enden abschneiden. Stiele hacken. Porree putzen, längs vierteln und quer in feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Pilzstiele darin 2 Minuten braten, Lauch und Zwiebeln zugeben. Weitere 2 Minuten braten. In einer Schüssel den Feta zerbröseln. Mit dem Lauch mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bulgur mit Clementinen mischen. In einen Bräter oder Auflaufform geben. Pilze drauf verteilen, sodass die Unterseite oben liegt. Mit der Lauch-Käsemischung füllen. Im Backofen bei 180 Grad Umluft 10 Minuten garen.

Birne

Apfel-Birnen-Spinat-Smoothie

Saison Winter Personen 0,75l Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Apfel - 1 Birne - 125g Spinat - 2EL Agavendicksaft - 250ml Wasser


Zubereitung

Alle Zutaten mixen

Porree

Apfel-Porree-Suppe mit Sesam

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Porree - Öl - 1 TL mildes Currypulver - 1 Messerspitze Edelsüßpaprika - 1 l Gemüsebrühe - 2 Äpfel - 2 TL Zitronensaft - 2 TL ungeschälte Sesamsaat - Salz - Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Den Porree putzen, der Länge nach einschneiden und gründlich abspülen. Die Stangen schräg in 1 cm breite Ringe schneiden. Die Porreeringe in etwas Öl andünsten. Curry- und Paprikapulver darüberstäuben und kurz mitdünsten. Die Gemüsebrühe zugeben und alles einmal aufkochen. Einen Apfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel grob raffeln und zur Suppe geben. Alles bei kleiner Hitze 7-10 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit den anderen Apfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel jeweils in 4 Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Apfelspalten im restlichen Öl auf beiden Seiten 1 Minute braten und mit Sesam bestreuen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf vorgewärmte Teller verteilen, mit den gebratenen Apfel-Sesam-Spalten garnieren.

Stangen- oder Staudensellerie

Apfel-Sellerie-Brotaufstrich mit Curry-Frischkäse

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Stange Staudensellerie - 1 Apfel - 2 Msp. Currypulver - 100g Frischkäse - Salz und Pfeffer


Zubereitung

Currypulver mit 2 EL warmem Wasser verrühren. Frischkäse dazugeben und cremig rühren. Staudensellerie waschen und putzen. Das Grün fein hacken, den Sellerie fein würfeln. 1 EL Selleriewürfel beiseitestellen. Apfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Apfel fein würfeln. Curry-Frischkäse mit Äpfeln, Sellerie und Selleriegrün mischen. Falls die Masse zu fest ist, 1-2 EL Wasser zufügen und cremig rühren. Brotaufstrich mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit restlichen Selleriewürfeln bestreuen.

Paprika

Asiatisches Gemüse mit Kokosmilch an Duftreis

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Basmati Reis weiß - 375ml Klare Suppe - 1 rote Paprika - 200g Chinakohl - 1-2 Möhren - 1 Stückchen Ingwer - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Sesamöl - 200-250ml Kokosmilch - 50g Cashewbruch - Meersalz - Currypulver


Zubereitung

Den Cashewbruch ohne Öl in der Pfanne rösten und beiseite stellen. Paprika und Chinakohl in Streifen, Möhren in Stifte schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und hacken. Öl in einem Wok oder einer tiefen Pfanne erhitzen, Möhren und Paprika darin ca. 5-10 Minuten mit Knoblauch und Ingwer dünsten. Chinakohl zugeben und kurz mitdünsten. Mit Currypulver würzen und mit Kokosmilch ablöschen. Mit Salz abschmecken. Basmati Reis in der Gemüsebrühe ca. 15 Minuten bei geringer Temperatur köcheln lassen. Gemüse mit den gerösteten Cashews bestreuen und zum Reis servieren.

Austernpilze

Austernpilz Burger

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 große Austernpilze - 8 kleine Salatblätter - 8 Cherry-Tomaten - 1 Zwiebel - 4 Kürbiskern-Brötchen - 4 EL Ketchup - 4 EL Mayonnaise - 8 EL Mandelmus - 4 EL Aceto Balsamico - 400g Hackfleisch - Salz und Pfeffer - Olivenöl zum Braten


Zubereitung

Austernpilze putzen, Salatblätter und Tomaten waschen und abtropfen lassen. Tomaten in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden.Kürbiskern-Brötchen halbieren und auf den Böden jeweils 1 EL Ketchup verteilen. Darauf Zwiebelringe und Tomaten legen. Auf die Innenseite der Brötchen-Deckel jeweils 1 EL Mayonnaise verstreichen. Mandelmus und Balsamico in einer kleinen Schüssel vermischen. Hackfleisch in eine Schüssel geben, mit etwa ½ TL Salz und Pfeffer würzen, mit den Händen kräftig kneten und zu vier gleich großen Bratlingen formen. 4 EL Öl in einer großen Pfanne (am besten aus Gusseisen) erhitzen. In der Pfanne Austernpilze von beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Balsamico-Mandelmus-Mischung dazugeben. Alles in der Pfanne schwenken und dann auf einen Teller geben. In derselben Pfanne erneut 2-3 EL Olivenöl erhitzen und die Burger-Bratlinge etwa 3 Minuten von jeder Seite bei starker Hitze braten. Fertig gebratene Burger auf die unteren Brötchen-Hälften legen. Salatblätter, Zwiebeln und Tomaten darauf verteilen und die gebratenen Austernpilze darauf geben. Zuletzt die Brötchen-Deckel auf die Burger legen und sofort genießen.

Granatapfel

Bananenquark mit Granatapfel

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Granatapfel - 1 Limette - 2 kleine Bananen - 250g Speisequark 50% - 2 EL Pinienkerne - 2 El Zucker


Zubereitung

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten. Auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Granatapfel halbieren. Kerne herauslösen, dabei die weißen Trennhäute entfernen. Die Schale der Limette abreiben und den Saft auspressen. Bananen schälen. 1 Banane in Scheiben schneiden, mit 1 El Limettensaft beträufeln. Die andere Banane mit restlichem Limettensaft und Limettenschale pürieren. Speisequark mit dem Zucker verrühren, Bananenpüree unter den Quark mischen und in Schalen füllen.

Broccoli

Bandnudeln mit frischem Gemüse und gebackenem Lachs

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Lachsfilets - 350g Tagliatelle oder andere Bandnudeln - 300g Broccoliröschen - 150g Spinat - 1-2 Knoblauchzehen - 1 rote Zwiebel - 250 ml CreSoy - 1 TL Senf - frisch geriebener Parmesan - Salz - weißer Pfeffer - 1 El Olivenöl (oder Rapsöl)


Zubereitung

Das Lachsfilet salzen, pfeffern und bei 150 Grad im vorgeheizten Ofen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech etwa 15 Minuten backen. Inzwischen die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen. In einem zewiten Topf mit Salzwasser die Broccoliröschen ebenfalls bissfest garen. Den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Die Zwiebel schälen und in schmale Spalten schneiden. Den Spinat verlesen, waschen und gut abtropfen lassen. Das Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig braten. CreSoy einrühren und mit Salz, Pfeffer und Senf würzen. Broccoliröschen, gegarte Nudeln und Spinat untermengen und nochmals erhitzen. Mit dem Lachs auf Tellern anrichten und sofort servieren. Dazu geribenen Parmesan reichen.

Chicorée

Bandnudeln mit Wildlachs-Chicoree-Sauce

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Wildlachsfilet (tiefgekühlt) - 250g Chicoree - 200g Orangen - 2 EL Rapsöl - 2 TL Mehl - 300ml Milch - Pfeffer - Salz - 240g Bandnudeln - 2 EL Creme Fraiche


Zubereitung

In einem Topf reichlich Salzwasser für die Nudeln zum Kochen bringen. Das gefrorene Wildlachsfilet mit einem scharfen großen Messer in etwa 2 x 2 cm große Würfel schneiden. Chicoree putzen, waschen und halbieren, jeweils den Strunk herausschneiden und die Hälften in dünne Scheiben schneiden. Orange waschen, trockenreiben und die Schale fein abreiben. Orange halbieren und auspressen. Das Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und den Chicoree darin 1-2 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Mehl überstäuben und Milch dazugießen. Salz, Pfeffer und Orangenschale unterrühren. Alles bei kleiner Hitze zugedeckt 5 Minuten garen. Bandnudeln im kochenden Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest kochen. Orangensaft, Creme Fraiche und Lachswürfel unter den Chicoree heben. Bei kleiner Hitze in weiteren 3-4 Minuten garziehen lassen. (Falls nötig, noch etwas Wasser zugeben.) Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit der Lachs-Chicoree-Sauce servieren.

Bataten

Bataten (Süßkartoffel)-Kartoffel-Fenchel-Auflauf

Saison Winter Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Bataten - 1 Fenchel (große Knolle) mit Grün - 300g Kartoffeln - Pfeffer - Salz - 200g Feta-Käse - Olivenöl - etwas Wasser


Zubereitung

Bataten schälen und in größere Stücke schneiden (ca. 3cm x 3cm). Ebenso auch die Kartoffeln schälen, nur die Stücke nun halb so groß schneiden, da sie eine etwas längere Garzeit haben. Den Fenchel waschen, das Grün abschneiden und klein schneiden. Die Knolle vierteln, den Strunk und die Stiele entfernen und die Viertel in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Bataten, Kartoffel, Fenchel und Fenchelgrün mischen und mit Pfeffer und Salz würzen. Etwas Olivenöl dazugeben, nochmals gut mischen und in eine Auflaufform geben. Etwas Wasser zugeben und mit Alufolie bedecken. Das Ganze bei 180 Grad Umluft ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Danach kommt der in kleine Würfel geschnittene Feta-Käse darüber und alles kommt noch einmal abgedeckt für ca. 15 Minuten in den Ofen. Sofort servieren.

Bataten

Bataten (Süßkartoffel)-Kokos-Kuchen (GLUTENFREI)

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250-300g rohe, geraspelte Süßkartoffeln - 2 Eier - 3 EL Kokosöl - 2 EL Honig - 4 EL Kokosmehl - 1 TL Backpulver - 2 EL frischer Zitronensaft - nach Bedarf 1 Handvoll Walnüsse - 1 EL Kokosöl Zum Fetten der Kuchenform - 1 Handvoll Kokosraspeln


Zubereitung

Die Süßkartoffeln schälen und raspeln. Den Ofen auf 180° Grad vorheizen.Alle Zutaten mit dem Rührgerät vermischen. Die Kuchenform gut einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form geben. Den Kuchen 30-40 Minuten bei 180° Grad backen.

Bataten

Bataten (Süßkartoffel)-Zucchini-Moussaka

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

400-500g Süßkartoffeln - 600g Zucchini - 400g gemischtes Hackfleisch - Salz - 1 Knoblauchzehe - 1 Zwiebel - 600g Zucchini - 1,5 TL Oregano - 3 EL Öl - 1 Dose Tomaten - Pfeffer - Piment - Zimt - 170ml Milch - 1 EL Mehl - 2 Eier - 50g Parmesankäse - 150g griechischer Jogurt - Fett für die Form


Zubereitung

Bataten schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Knoblauch fein hacken. Zwiebel fein würfeln. Zucchini in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden. 1 Esslöffel Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebelwürfel andünsten. Hack zugeben und anbraten. Nach ca. 5 Minuten Knoblauch und Dosentomaten zugeben und mit Salz, Pfeffer, Piment und etwas Zimt würzen. Kartoffeln abgießen und abkühlen lassen. Hack so lange auf mittlerer Hitze braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist, dann Oregano dazugeben und Hack aus der Pfanne nehmen. 2 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen. Zucchinischeiben portionsweise beidseitig jeweils 1-2 Minuten anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Zucchinischeiben aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier geben. Süßkartoffeln in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden. Mehl und Milch verrühren, dann Eier zugeben. Unter Rühren langsam erwärmen und aufkochen. Soße mit Salz und Pfeffer würzen und 4 Esslöffel beiseite nehmen. Parmesan fein raspeln. Jeweils 2 Lagen Zucchini, Hack, Soße und Süßkartoffeln abwechselnd einschichten. Abgenommene Soße und Joghurt verrühren und auf den Auflauf geben. Mit Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad/ Umluft: 175 Grad/ Gas: Stufe 3) ca. 45 Minuten backen.

Endivien

Birnen-Endivien-Salat mit Schoko-Vinegar

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Dressing: 100g Vollrohrzucker - 100 ml milder Balsamico - 30g dunkle Schokolade - ½ Teelöffel Dijon-Senf – Salz - Pfeffer, frisch gemahlenSalat: 1 Kopf Endiviensalat - 2 Birnen - 150g Roquefort - 10 Walnüsse


Zubereitung

Zucker und Essig vermischen, in einem Topf unter Rühren heiß werden lassen, bis der Zucker vollständig geschmolzen ist. Ca. 5 Minuten kochen. Topf von der Platte nehmen, gehackte Schokolade zugeben, verrühren. Kalt werden lassen, dann mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken. Salat waschen, trocken schleudern, klein zupfen und auf vier Tellern verteilen. Birnen vierteln, Kerngehäuse entfernen, in Scheiben schneiden. Käse in kleine Stücke brechen, Walnüsse grob hacken.Alle Zutaten auf die Teller verteilen und mit dem Dressing beträufeln.

Feldsalat

Birnen-Feldsalat mit geräuchertem Schinken und Gorgonzola

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Feldsalat - je nach Bedarf geräucherter Schinken - 3 Birnen - 5 Champignons - 125g Gorgonzola - 5 EL Öl (Keimöl) - 3 EL trockener Rotwein - Kräuter nach Wahl (z.B. Petersilie, Thymian....) - Salz und Pfeffer


Zubereitung

Feldsalat waschen, gut abtropfen und auf einer Salatplatte als Unterlage anrichten oder bereits portioniert auf Teller verteilen. Den Schinken in einer Pfanne ohne Fett anbraten, so dass er schön knusprig und braun wird. In der Zwischenzeit Birnen waschen, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden. Champignons ebenfalls putzen und in Scheiben oder Spalten schneiden. Birnen- und Champignonstücke gleichmäßig auf dem Salat verteilen. Derweil den fertigen Schinken aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenkrepp das überschüssige Fett abtropfen lassen. Dann den leicht erkalteten Schinken in kleinere Stücke brechen und auf dem Salat verteilen. Den Gorgonzola ebenfalls in Stückchen oder Würfel bzw. Streifen schneiden und anrichten.Für das Dressing Öl, Rotwein, Salz und Pfeffer und gehackte Kräuter nach Wahl gut vermengen und anschließend über den Salat träufeln.

Kiwi

Birnen-Kiwi-Smoothie

Saison Winter Personen 1 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

140g reife Kiwis - 200g reife Birnen - 1 kleine Limette - Eiswürfel


Zubereitung

Kiwis schälen und in Würfel schneiden. Birnen vierteln, entkernen und ebenfalls würfeln. Limetten-Schale mit einem Juliennereißer in dünnen Streifen (Julienne) abziehen. Limette auspressen. Kiwi und Birnen mit Eiswürfeln in einem Standmixer (oder mit einem Stabmixer in einem hohen Gefäß) fein pürieren. Mit Limettensaft verrühren.

Porree

Blätterteigtaschen

Saison Winter Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

8 Scheiben TK-Blätterteig - 1 Stange Porree - 1 Zwiebel - 1/2 Knoblauchzehe - 1 EL Öl - 50g Schinkenspeck - 125g Rosso Bianco (Weichkäse) - 1 Eigelb - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Blätterteigscheiben auspacken, auf ein gefettetes Backblech setzen und antauen lassen. Inzwischen den Porree waschen und putzen, in Ringe schneiden und in wenig Salzwasser blanchieren. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, fein hacken. Im heißen Öl anschwitzen. Den Schinken würfeln und zugeben. Den Porree abtropfen lassen, zugeben und kurz miterhitzen. Pfeffern und salzen. Den Rosso Bianco in Würfel schneiden und unter das Gemüse heben. Die Gemüse-Käse-Masse quer auf die Blätterteigscheiben geben. Die Ecken der Blätterteigplatten leicht nach innen drücken. Das Gebäck mit etwas Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 18-20 Minuten überbacken.

Postelein

Blätterteigteilchen mit Postelein und Ziegenkäse

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Scheiben Blätterteig - 150g Postelein - 100g Ziegenfrischkäse - 50g Ziegenweichkäse - 2 EL Milch - 1 Ei - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Blätterteigscheiben aufeinander legen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem 30cm x 35cm großem Rechteck ausrollen. Dann in vier gleichgroße Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit einem Messer an den Rändern entlang einen etwa 1cm breiten Rand einritzen, so kann der Rand beim Backen schön blättrig aufbacken.Für die Ziegenkäse-Creme den Ziegenweichkäse in kleine Stücke schneiden. Den Ziegenfrischkäse mit der Milch glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Ziegenweichkäse hinzufügen und alles gut vermengen. Die Ziegenkäse-Creme auf den Blätterteigrechtecken streichen, dabei den Rand frei lassen. Das Ei verquirlen und die Ränder damit bestreichen. Die Blätterteigteilchen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten goldbraun backen. Währenddessen Postelein gut waschen und trocken schleudern. Die Blätterteigteilchen aus dem Ofen nehmen, auf Teller geben und Postelein darauf verteilen.

Blumenkohl

Blumenkohl-Käse-Snack

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blumenkohl - 2 Eier - ½ TL Oregano - 2 Knoblauchzehen (gehackt) - Salz - Pfeffer - 400g Mozzarella (gerieben) - 100g Parmesan (gerieben) - frische Petersilie zum Garnieren


Zubereitung

Der Blumenkohl wird vollständig gerieben. Nun alle anderen Zutaten, aber nur 100g Mozzarella, und je eine gehörige Portion Salz und Pfeffer hinzufügen. Zutaten mischen und die Masse auf ein Backblech geben. Die Masse mit den Händen flach drücken und sie bei 170 Grad Umluft für 25 Minuten backen. Nach dem Backen die übrigen 300g Mozzarella auf die Blumenkohl-Masse geben. Ein weiteres Mal pfeffern, ehe das Blech erneut bei 170 Grad Umluft für 10 Minuten in den Ofen wandert.

Rettich

Bratlinge aus schwarzem Rettich

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g schwarzer Rettich – 500g Kartoffeln – 2 Eier – 1 altbackenes Brötchen – nach Bedarf Semmelbrösel – 1 Bund Petersilie, gehackt – 1 Tasse Fett oder Öl zum Braten – Salz – Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Das Brötchen in warmem Wasser einweichen. Den Rettich und die Kartoffeln schälen und raspeln. Die Eier und das ausgedrückte Brötchen unter das Gemüse mischen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken und die Petersilie hinzugeben. Wenn nötig, noch etwas Semmelbrösel dazugeben, um die Bratlinge gut formen zu können. Das Fett in einer Pfanne erhitzen, dann die Bratlinge bei mittlerer Hitze von jeder Seite etwa 5 Minuten goldbraun ausbacken. Beim Herausnehmen gut abtropfen lassen und mit Küchenpapier abtupfen. Die ersten Bratlinge kann man gut im Ofen bei 50 Grad warm halten, bis die letzten fertig sind.

Rote Bete

Broccoli und Rote Bete in Mandelcreme

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

900g Broccoli - 500g Rote Bete - 2EL Ahornsirup - 1 Knoblauchzehe, fein gehackte - 1TL Majoran - 100g gemahlene Mandeln - 50g geröstete Mandelblättchen - 150g Butter - 2 Msp. Pfeffer - 1TL Salz - 250ml Sahne


Zubereitung

Die Rote Bete waschen, schälen und in dünne Spalten schneiden. 50g Butter zerlassen, Ahornsirup und Rote Bete zugeben und bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Broccoli putzen und in Röschen zerteilen, dicke Stiele dabei würfeln. 50g Butter zerlassen, den tropfnassen Broccoli zugeben und 10 Minuten dünsten. Mit Salz und Majoran abschmecken.Die gemahlene Mandeln in einer trockenen Pfanne rösten, 50g Butter und den gehackten Knoblauch zugeben. Die Sahne angießen und leicht einköcheln lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Broccoli

Broccoli-Hirse-Auflauf

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand aufwendig


Zutaten

400g Broccoli - 300g Möhren - 200g Hirse - 1⁄2 l Gemüsebrühe - 2 Zwiebeln -250g Quark - 4 Eier - Salz - Pfeffer - Muskat - 100g geriebener Parmesan - etwas gehackte Petersilie


Zubereitung

Die Hirse abspülen, abtropfen lassen und in etwas Öl andünsten. Die Gemüsebrühe hinzufügen, das Ganze aufkochen lassen und im geschlossenen Topf bei geringer Hitze ca. 10 Minuten garen. Dann etwa 20 Minuten ohne Hitzezufuhr ausquellen lassen. Inzwischen den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Den Broccoli und die Möhren putzen und in kleine Röschen teilen bzw. grob raspeln. Die Broccolistiele schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln in einer Pfanne mit etwas Öl glasig dünsten, das zerkleinerte Gemüse hinzufügen und mitdünsten. Die ausgequollene Hirse mit dem Quark und den Eiern verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat nach Geschmack würzen. Eine flache Auflaufform mit Butter ausfetten. Die Hirsemasse und das Gemüse abwechselnd einschichten. Die letzte Schicht mit Parmesan und Petersilie bestreuen und das Ganze ca. 20 Minuten im Ofen überbacken.

Broccoli

Broccolipfanne

Saison Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Broccoli - 4 Zwiebeln - 1-2 Möhren - 250g Champignons - 2 Knoblauchzehen - 3 EL Sojasauce - 1 TL Pflanzenöl - 125ml Gemüsebrühe - 125ml Milch - 250g Joghurt - Kräutersalz - Pfeffer


Zubereitung

Den Broccoli in Röschen teilen, waschen und in ein wenig Wasser und einem Esslöffel Sojasauce 5 Minuten dünsten. Die Zwiebeln in Ringe schneiden, die Champignons halbieren und die Möhren auf der Rohkostreibe in Streifen reiben. Eine Pfanne mit dem Öl auspinseln und darin erst die Zwiebeln anbraten und die Champignons zufügen. Alles gut 5 Minuten braten lassen und nun den Broccoli und danach die Möhren mit der Flüssigkeit zufügen. Den Herd ausschalten, die Pfanne aber noch auf der Platte lassen. Den Knoblauch durchpressen und mit der heißen Gemüsebrühe und der Sojasauce verrühren. Die Milch zufügen und dann den Joghurt unterrühren. Diese Sauce vor dem Servieren in das Gemüse rühren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rotkohl

Bulgur-Salat mit Rotkohl und Orangen

Saison Winter Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Rotkohl - 1 Zwiebel - 2 Orangen - 250g Bulgur - 500ml Orangensaft - 1 TL Zucker - 4 EL Apfelessig - 3 EL kalt gepresstes Sonnenblumenöl - 3,5 TL Ursalz - frisch gemahlener Pfeffer - frische Sprossen zum Garnieren


Zubereitung

Orangensaft mit 1 TL Salz zum Kochen bringen. Bulgur hinzugeben und 2 Minuten kochen lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und zugedeckt weitere 14 Minuten quellen lassen. Rotkohl fein hobeln und mit 1 TL Ursalz, 1 TL Zucker und etwas Pfeffer würzen. Eine fein gewürfelte Zwiebel hinzugeben. Zwei Orangen filetieren, den dabei entstehenden Saft zum Rotkohl geben und alles kräftig durchkneten. Den abgekühlten Bulgur mit dem Rotkohl und den Orangenfilets vermischen. Mit Apfelessig, Sonnenblumenöl, 1,5 TL Salz und Pfeffer abschmecken.

Steckrüben

Bunter Steckrübensalat

Saison Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Steckrübe - 150g Möhren - 1 Orange - 2 EL Kürbiskerne Für die Sauce: 100g Joghurt - 100g Creme Fraiche - Saft von 1/2 Zitrone - 1-2 TL Honig - 1 Prise gem. Ingwer - Salz - schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Für die Sauce den Joghurt mit der sauren Sahne, dem Zitronensaft, dem Honig und dem Ingwer verrühren. Die Sauce mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken.Die Steckrübe schälen, die Möhren abbürsten oder schälen. Beides fein in die Sauce raspeln. Die Orange schälen, in Würfel schneiden und mit dem Salat vermengen. Die Kürbiskerne hacken und über den Salat streuen.

Chicorée

Chicoree mit Dattel-Curry-Dip

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Chicorée - 50g Sauerrahm - 50g Frischkäse - 4 EL Sahne - 3 EL Olivenöl - 1 EL Zitronensaft oder Apfelessig - 1 TL Ahornsirup oder Honig - 30g Datteln, fein gewürfelt - 30g Schalotten, fein geschnitten - 1 TL Currypulver - 1 TL Meersalz - 1 Pr. Pfeffer, gemahlen


Zubereitung

Sauerrahm, Doppelrahmfrischkäse, Sahne und Olivenöl glatt rühren. Zitronensaft, Ahornsirup, Datteln und Schalotten unterrühren. Mit Gewürzen abschmecken. Chicorée putzen und Blätter vom Strunk lösen.

Chicorée

Chicorée-Ragout

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Chicorée - 500g Tomaten - ca. 300g Champignons - 2 EL Butter - 1/8 Gemüsebrühe - Kräutersalz - Pfeffer - Curry - 200ml Sahne - 1 Eigelb


Zubereitung

Chicorée putzen, waschen, in etwa 2 cm dicke Streifen schneiden. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden, Champignons putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Butter zerlassen, das Gemüse darin andünsten und die Gemüsebrühe hinzugießen. Dann 5-10 Minuten bei geringer Hitzezufuhr dünsten. Das Ragout mit den Gewürzen abschmecken. Das Eigelb mit der Sahne verquirlen und das Gemüse damit binden. Zu Kartoffeln, Reis oder anderen Getreidebeilagen servieren.

Chicorée

Chicoree-Schiffchen

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chicoree - 150g Frischkäse - 3 EL Sahne - 1 EL Zitronensaft - 1 Prise und 1 TL Currypulver - Salz - 0.5 rote Paprikaschote - 0.5 Beet Kresse


Zubereitung

Frischkäse, Sahne und Zitronensaft verrühren. Currypulver untermischen und mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Paprikaschote längs halbieren, entkernen und sehr fein würfeln. Blättchen vom Kressebeet abschneiden, beides unter den Curry-Frischkäse rühren. Die Blätter vom Chicorée ablösen und auf Tellern anordnen. Curry-Frischkäse mit Hilfe eines Teelöffels auf die Blätter verteilen. Mit Paprikawürfeln und Kresse garnieren.

Chicorée

Chicoreegemüse mit Kartoffel-Möhrenpüree (VEGAN)

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Chicoree - 600g Kartoffeln - 400g Möhren - Salzwasser - Kräutersalz - frischer Pfeffer aus der Mühle - etwas frisch geriebene Muskatnuss - 2 EL Sonnenblumenöl - einige frische Salbeiblätter (oder getrockneter Salbei) - 75 ml Gemüsebrühe - Saft einer unbehandelten Orange


Zubereitung

Kartoffeln und Möhren schälen, in kleine Stücke schneiden und im Salzwasser zugedeckt etwa 15 Minuten weich kochen. Kochwasser abgießen und Gemüse mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken. (Tipp: Wer den Gemüsebrei cremiger haben möchte, kann wenige Esslöffel Kochwasser unterrühren.) Gemüsemus mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Chicoreekolben putzen (dabei den bitteren Strunk entfernen), waschen und der Länge nach halbieren. Fett in einem breiten Topf erhitzen und die Chicoreehälften darin von beiden Seiten kurz anbraten. Chicoree mit Kräutersalz, Pfeffer und Salbei würzen. Mit Gemüsebrühe und Orangensaft ablöschen. Chicoree zugedeckt circa 8 Minuten bissfest dünsten.

Paprika

Chili sin Carne

Saison Winter Personen 5 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g rote Paprika - 150g Mais - 250g rote Kidneybohnen - 150g Zwiebeln - 175g Grünkern - 475g Passata - 75g Tomatenmark - Knoblauch - 900ml Gemüsebrühe - Meersalz - Chili - Paprika, süß - Rapsöl


Zubereitung

Bohnen in ein Sieb geben und abspülen. Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Rapsöl goldgelb anschwitzen, den Grünkern dazu und kurz mitrösten. Die Hitze etwas reduzieren und das Tomatenmark dazugeben. Würzen mit wenig feinst gehacktem Knoblauch, Chili, Paprikapulver und mit Gemüsebrühe aufgießen. Grünkern aufkochen, Hitze reduzieren, leicht köcheln, bis Flüssigkeit aufgesogen, jetzt erst salzen, umrühren, Herd ausstellen und 30 Minuten quellen lassen. Dann die Passata, Mais und Bohnen dazu, einmal aufkochen lassen. Nochmal abschmecken (besonders auf die Schärfe achten). Rote Paprika in 1cm Würfel schneiden, in wenig Rapsöl anschwitzen, salzen und zum Schluss unter das Chili heben.

Chinakohl

Chinakohlrouladen

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chinakohl - 250g Champignons - 1 Zwiebel - 1 Pastinake – Öl - 150g Quark - 2 EL Mandelsplitter – Pfeffer – Salz – Butter – 8 große Chinakohlblätter


Zubereitung

Die Chinakohlblätter 2 Minuten blanchieren. Übriges Gemüse putzen und klein hacken. Zusammen in 1 EL Öl anbraten. Quark glatt rühren, mit Gemüse mischen, Mandelsplitter unterrühren und würzen. Je 2EL der Masse auf ein Kohlblatt setzen. Längsseiten einschlagen und aufrollen, evtl. mit Holzspießen fixieren. Rouladen in eine eingefettete feuerfeste Form legen, Butterflöckchen aufsetzen, bei 200°C im Backofen auf mittlerer Schiene 20 Minuten garen.

Chinakohl

Chinakohlsalat mit Ananas

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400 g Chinakohl - 120 g Salatgurke - 250 g frische Ananas - 120 g Staudensellerie - 4 EL Zitronensaft - 4 TL Sojasoße - 4 TL Ahornsirup - 4 EL Sauerrahm - Chilipulver nach Geschmack


Zubereitung

Chinakohl in sehr feine Streifen schneiden. Gurke längs halbieren, Kerne entfernen, in dünne Scheiben hobeln. Ananas und Staudensellerie in mundgerechte Stücke schneiden. Zitronensaft, Sojasoße, Ahornsirup und Sauerrahm verrühren, gleichmäßig auf den Salat verteilen, mit Chilipulver bestreuen.

Chinakohl

Chinakohlsalat mit Meerrettich

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chinakohl - 2 Äpfel - Joghurt nach Belieben - 2 EL Sauerrahm - 2 EL Apfelessig - 2 MS Meersalz - 1 TL Honig - 1 EL gehackte Petersilie - 1 EL Meerrettich - Salatgewürze


Zubereitung

Die Salatsauce aus Joghurt und den angegebenen Zutaten bereiten, den Meerrettich frisch hineinreiben. Den gewaschenen Chinakohl fein aufschneiden, wie Endiviensalat, die Äpfel klein würfeln. Gut mit der Salatsauce vermengen.

Broccoli

Couscous mit Hackfleischbällchen und Broccoli

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Broccoli - 200g Möhren - 3 große Zwiebeln - 450g Rindergehacktes - 3 große Zwiebeln - 300g Coucous - 1TL Rohrohrzucker - Honig - Meersalz - 3EL gehackte und geröstete Mandeln - Gewürzmischung "Indische Küche" - arabische Gewürzmischung - Olivenöl


Zubereitung

Den Couscous nach Packungsangabe in Salzwasser quellen lassen und anschliessend gar dämpfen. Die Möhren schälen und in Würfel schneiden. Den Broccoli waschen, putzen und in kleine Röschen teilen, die Stiele würfeln. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in eine große Pfanne geben, darin die Zwiebeln mit dem Zucker andünsten. Die Möhren dazugeben und unter der Beigabe von etwas Wasser ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest ist. Mit Meersalz, 1 TL "Indische Küche" und Honig abschmecken. Das Gehackte mit 7/2 TL arabischer Gewürzmischung und 1/4 TL "Indische Küche" würzen sowie mit etwas Meersalz abschmecken und mit den Mandeln zu einem Teig verkneten. Nun kleine Hackbällchen (ca. 2 cm Durchmesser) formen und in einer zweiten Pfanne in Olivenöl braten. Die fertigen Hackbällchen, den gegarten Couscous und die Gemüsemischung vermengen und gegebenenfalls noch einmal mit den Gewürzen und Meersalz abschmecken.

Champignon

Cremige Polenta mit Mascarpone und Pilzen

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Zwiebeln – 2 EL Margarine – 750ml Gemüsebrühe – 125g Polenta ( Maisgrieß ) – 300g Pilze (Champignons, Austern-Pilze, Kräuterseitlinge) – 2 EL Olivenöl – Salz – Pfeffer – 2 EL Mascarpone – Cayennepfeffer


Zubereitung

Zwiebeln fein würfeln. Margarine in einem Topf erhitzen und Zwiebelwürfel darin hell dünsten. Gemüsebrühe zufügen und aufkochen. Polentagrieß in die kochende Gemüsebrühe einrühren. Bei schwacher Hitze und unter Rühren ca. 15 Minuten kochen. Vom Herd nehmen und zugedeckt ca. 10 Minuten ausquellen lassen. Pilze mit einem feuchten Tuch putzen und klein schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Pilze bei starker Hitze kurz darin braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mascarpone unter die Polenta rühren und mit Salz und 1 Prise Cayennepfeffer abschmecken.

Blumenkohl

Curry-Blumenkohl

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blumenkohl - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 2 TL Curry - ½ TL Paprikapulver - Salz - 6 Tomaten - 200ml Gemüsebrühe - 125g Joghurt - 1 TL Speisestärke - 2 EL Rosinen - 2 EL OlivenölTipp: Zusätzlich kann das Curry mit saisonalem Gemüse ergänzt werden, z.B. mit Champignons oder Möhren.


Zubereitung

Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch klein hacken und darin anbraten. Blumenkohl waschen, in kleine Röschen teilen. Zwiebel und Knoblauch würzen und Blumenkohlröschen dazu geben. Kurz anschwitzen. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Kleingeschnittene Tomaten und Rosinen dazugeben. Dünsten bis der Blumenkohl weich ist. Joghurt mit der Speisestärke verrühren und die Masse unter das Gemüse rühren. Mit Salz abschmecken und mit Vollkornreis servieren.

Schwarzwurzel

Deftige Schwarzwurzel-Pfanne

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500g Schwarzwurzeln - 200g Möhren - 300g festkochende Kartoffeln - 500g Weißkohl - 3 Zwiebeln - 4 Scheiben Leberkäse (je etwa 125g) - 2 EL Butterschmalz - Pfeffer - Salz - 1 EL Tomatenmark - 1 TL Edelsüß-Paprika - 250ml Gemüsebrühe - gemahlener Kümmel - 3-4 EL Essig - 4 EL MIlch


Zubereitung

Essig und 1/2 Liter Wasser mischen. Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser kräftig abbürsten, schälen und holzige Enden abschneiden. Schwarzwurzeln sofort in das Essigwasser legen. Anschließend in Stücke schneiden. Möhren und Kartoffeln schälen und waschen. Möhren in Scheiben, Kartoffeln in kleine Würfel schneiden. Schwarzwurzeln in kochendem Salzwasser mit Milch ca. 15 Minuten kochen. Möhren und Kartoffelwürfel nach ca. 10 Minuten zugeben. Inzwischen Kohl putzen, waschen und in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen. 1 Zwiebel fein würfeln. Restliche Zwiebeln in Ringe schneiden. Schwarzwurzeln, Möhren und Kartoffeln in einen Durchschlag gießen, gut abtropfen lassen. 1 EL Butterschmalz in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Möhren, Schwarzwurzeln und Kartoffelwürfel hineingeben und unter Wenden ca. 5 Minuten braten. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. 1/2 EL Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, Kohl hineingeben und unter Wenden ca. 6 Minuten braten. Nach ca. 4 Minuten Zwiebelwürfel zugeben. Tomatenmark hineingeben, kurz anschwitzen. Mit Paprika bestäuben. Brühe zugießen und aufkochen. Möhren, Schwarzwurzeln und Kartoffelwürfel wieder hineingeben und ca. 3 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprika abschmecken, warm halten. 1/2 EL Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Leberkäsescheiben unter Wenden ca. 5 Minuten braten, herausnehmen (evtl. warm halten). Zwiebelringe hineingeben und unter Wenden 3–4 Minuten braten. Leberkäse mit Zwiebelringen auf Tellern anrichten. Schwarzwurzel-Kohl-Gemüse dazureichen.

Feldsalat

Feldsalat mit Granatapfel

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kleiner Granatapfel - 1 EL Zitronensaft - 2 TL grobkörniger Senf - 1 EL Ahornsirup - 4 EL Olivenöl - Salz, Pfeffer - 250 g Feldsalat - 1 kleiner Radicchio - 150 g Möhren


Zubereitung

Granatapfel halbieren. Eine Hälfte auf einer Zitronenpresse auspressen. Kerne aus der anderen Hälfte herauslösen. Granatapfelsaft mit Zitronensaft, Senf und Sirup verquirlen. Öl nach und nach mit dem Schneebesen kräftig unterschlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Feldsalat putzen. Radicchio vierteln, den Strunk herausschneiden. Möhren schälen. Mit einem Sparschäler oder auf einem Hobel längs hobeln. Mit Radicchio, Granatapfelkernen, Dressing und Feldsalat mischen. Sofort servieren.

Champignon

Feldsalat mit Honigchampignons

Saison Winter Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Champignons - 200ml Orangensaft - 500g Feldsalat - 1 Orange - 200g Parmesan am Stück - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - Öl und Butter - Balsamico - Olivenöl - Salz und Pfeffer - Zucker - Honig - Gewürze nach Geschmack


Zubereitung

Salat putzen und waschen. Eine saure Salatsoße aus der kleingeschnittenen Zwiebel, Balsamico Essig, Olivenöl und Knoblauchzehen herstellen. Mit Salz und Pfeffer und weiteren Gewürzen nach eigenem Geschmack würzen.Die Orange schälen. Den Orangensaft einkochen auf ca. 1/3 bis 1/4 seiner Menge. Die Pilze vierteln, in Butter mit etwas Öl mit Salz und Pfeffer anbraten, wenn sie fertig sind, eine Prise Zucker überstreuen und mit ca. 2-3 Esslöffeln Honig in der Pfanne übergießen, umrühren, das Ganze sollte leicht karamellisieren. Den Salat in die Salatsoße geben, vermischen, dann die Pilze auf dem Salat "häufchenweise" verteilen und mit dem eingedickten Orangensaft übergießen. Dünne Orangenscheiben auflegen. Reichlich Parmesan klein hobeln und die Parmesanstücke auf den Salat geben.

Chicorée

Fenchel - Chicorée - Gemüsepfanne

Saison Winter Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Fenchelknolle mit Grün - 1 große Chicorée - 1 kleine Möhre - 2 Zwiebeln - 1 mittelgroße Kartoffel - 1 Schuss Rapsöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Fenchelknolle waschen und putzen, falls nötig. Danach längs vierteln, ebenso den Chicorée. Die Möhre und die Zwiebel auch putzen und dann sämtliche Gemüsesorten grob in Stücke und/oder Streifen schneiden.In die Pfanne kommt das Öl, welches man heiß werden lässt, gibt die klein geschnittenen Gemüsestreifen rein und salzt, sowie pfeffert sie. Man lässt die Kartoffel und das Gemüse kurz anbraten und schmort es, indem man es abdeckt mit einem Deckel, ca. 20 Min. weiter. Wer will, kann zum Schluss noch ein wenig Semmelbröseln darüber geben und anbräunen, ohne den Deckel.

Fenchel

Fenchel in Kokosnusssoße

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Fenchel - 1-2 Knoblauchzehen - 1 walnussgroßes Stück Ingwer - 20g natives Kokosöl - Butterschmalz (Ghee) - 250-300ml Kokosnussmilch - 2 TL Currypulver - Salz - Fenchelgrün zum Bestreuen


Zubereitung

Zuerst den Fenchel putzen und unter fließend kaltem Wasser waschen. Jede Fenchelknolle halbieren, den kleinen unteren Strunk heraus schneiden. Den restlichen Fenchel in schmale Streifen schneiden. Geschälte Knoblauchzehen und ein Stück frischen Ingwer in kleine Würfel schneiden. Kokosöl nativ in einem Kochtopf oder großen Pfanne mit passendem Deckel erhitzen. Knoblauch und Ingwer darin sanft anbraten. Fenchelstreifen hinzu geben und unterheben. Currypulver darüber stäuben, kurz unterrühren und mit etwas Salz würzen. Das Fenchelgemüse mit der Kokosnussmilch übergießen, einmal aufkochen, danach mit einem Kochdeckel zugedeckt langsam 4-5 Minuten, oder wie es dem persönlichen Geschmack entspricht, weiter garen lassen. Das Gemüse nochmals mit Salz abschmecken. Den fein cremigen Kokosgeschmack bekommt die Fenchelsoße von der verwendeten Kokosnussmilch.

Fenchel

Fenchel-Kartoffel-Auflauf

Saison Winter Personen 3-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 gedünstete Fenchelknollen - 500g gekochte Pellkartoffeln - Kräutersalz - 1 Tasse Milch - 1 El. Weizenmehl - Pfeffer - Muskatnuß - 3-4 El. geriebener Käse - 1 Eigelb - geriebener Käse zum Bestreuen.


Zubereitung

Die Kartoffeln pellen, in Scheiben schneiden und mit Kräutersalz bestreuen. Die fertiggegarten Fenchelknollen in Scheiben schneiden und schichtweise den Kartoffeln in ein gebutterte Auflaufform füllen. Die Fenchelkochbrühe mit dem, in der Milch verquirlten, Mehl aufkochen lassen, mit den Gewürzen abschmecken und mit dem geriebenen Käse verrühren, aufkochen lassen. Das Eigelb unterziehen. Die Sauce über die Fenchel-Kartoffelscheiben gießen und dick mit geriebenem Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad goldgelb backen (ca. 20 Min.)

Fenchel

Fenchelcremesuppe

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Fenchel - 500g Möhren - 1/2 l Gemüsebrühe - 2 EL Sauerrahm - 1/16 l Weißwein - 1/8 l Milch - Salz - Pfeffer - 2 EL Kräuter (getrocknet oder frisch) - 2 EL Sesamkörner


Zubereitung

Fenchel und Möhren putzen, waschen und klein schneiden, mit der Gemüsebrühe aufkochen, 15 Minuten dünsten lassen und danach pürieren. Weißwein und Milch einrühren, nochmals aufkochen lassen und mit Sauerrahm binden. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen und mit Sesamkörnern bestreut servieren.

Grapefruit

Fenchelsalat mit Grapefruit

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Grapefruit – 1 Fenchelknolle – 1 Schälchen Kresse - 1 TL Fenchelsamen - ½ TL Honig - 1 EL Senf - 1 Prise Salz – gemahlener schwarzer Pfeffer - 1 EL Himbeeressig - 2 EL Olivenöl


Zubereitung

Grapefruit schälen, Häutchen entfernen, Filets herausschneiden. Saft aus der übrig gebliebenen Haut pressen. Fenchelsamen in einem Mörser zerstoßen, mit Honig, Senf, Salz, Pfeffer, Himbeeressig, Grapefruitsaft und Olivenöl zu Marinade verrühren. Fenchel halbieren, Strunk entfernen und längs in feine Scheiben schneiden. Fenchel und Grapefruitfilets mit der Marinade vermischen und auf zwei Schalen verteilen.

Rote Bete

Flammkuchen mit Rote Bete, Walnüssen und Gorgonzola

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Rote Bete - 10g frische Hefe (1/2 Würfel) - 1EL Zucker - 200g Mehl - 150g Buchweizenmehl - 3 EL Olivenöl - Salz - 100g Walnüsse - 60g Gorgonzola - 2 Eier - 80g Crème fraiche - frisch geriebene Muskatnuss - 1TL getrockneter Thymian - Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Rote Bete waschen und im Ganzen zugedeckt kochen. Die Hefe zerbröckeln und in 50 ml lauwarmen Wasser und 1 EL Zucker verrühren. 10 Minuten warm stehen lassen, so dass die Hefe beginnt zu gehen. Hefe mit Mehl, Buchweizenmehl, Olivenöl, 100 ml Wasser und Salz vermischen und anschließend zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Tuch abdecken und etwa 30 Minuten im Warmen gehen lassen. Rote Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden. Walnüsse grob hacken. Gorgonzola in kleine Stücke schneiden. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (35x40 cm) legen. Eier, Crème fraiche, Salz, Muskatnuss, Thymian und Pfeffer mit einem Schneebesen verrühren. Anschließend auf dem Flammkuchen verteilen und mit Roter Bete, Gorgonzola und Walnüssen belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) 30 Minuten backen.

Zwiebel

Flammkuchen mit Rübchen und Zwiebeln

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2-3 Rübchen - 2 Zwiebeln - 80g gestreifter Speck, in Scheiben - 100g Schmand - Pfeffer aus der Mühle - 1 Handvoll Rucola - 5g frische Hefe - 200g Mehl - Salz - 2EL Sonnenblumenöl


Zubereitung

Die Hefe in 70ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl, 1 Prise Salz und das Öl dazugeben und gut durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und 2 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Rübchen schälen und auf einer Küchenreibe in hauchdünne Scheiben hobeln. Die Speckstreifen vierteln.Den Backofen auf 220 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.Den Teig zu einem großen, dünnen Kreis ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Schmand auf dem Teig verstreichen und mit den Rübchenscheiben belegen.Speck und Zwiebeln darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen und im vorgeheizten Backofen 10-15 Minuten backen. In der Zwischenzeit den Rucola waschen, trocken schütteln und vor dem Servieren auf dem Flammkuchen verteilen.

Spitzkohl

Frikadellen mit Kürbis und Spitzkohl

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand aufwendig


Zutaten

Frikadellen: - 40g altbackenes Weißbrot - 30g Rosinen - 30g Kapern - 60g Schalotten - 1 TL Majoran - 20g Butter - 500g gemischtes Hackfleisch - 2 Eier - 30g Jogurt - Salz - Pfeffer - 2 EL Öl - 40g gehobelter Bergkäse Spitzkohl: 500g Spitzkohl - 30g Rosinen - 3 EL Olivenöl - 1 TL abgeriebene Limettenschale - 2 TL Limettensaft - Salz - Pfeffer Kürbis: 800g Butternuss Kürbis - 20g Butter - 1 Stange Zimt - Salz - Pfeffer - 80ml Orangensaft - 2 Zweige Rosmarin - 50g schwarze entsteinte Oliven - 10g Kapern - 2 TL Limettensaft


Zubereitung

Für die Frikadellen Brot 10 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen, danach stark ausdrücken. Rosinen 5 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen, danach mit den Kapern in einem Sieb abtropfen lassen. Beides fein hacken. Schalotten fein würfeln. 10g Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, Schalotten darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten. Majoran unterrühren und beiseite abkühlen lassen. Hackfleisch in einer Schüssel mit den verquirlten Eiern, Rosinen, Kapern, dem Brot, Joghurt und der Schalotten-Mischung gut vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Eine kleine Frikadelle formen, in wenig Öl braten, um die Hack-Masse zu testen und eventuell nachzuwürzen. Aus der Masse 8-10 Buletten formen, am besten mit feuchten oder geölten Händen arbeiten. Abgedeckt 15 Minuten kalt stellen. Für den Spitzkohl die äußeren Blätter vom Kohl entfernen. Kohl vierteln und bis zum Strunk in feine Streifen schneiden. Rosinen grob hacken. Spitzkohl mit Rosinen, Öl, Limettenschale und -saft in einer Schüssel kurz kneten. Mit Salz und Pfeffer würzen und bis zum Servieren durchziehen lassen. Kürbis waschen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Butter in einem breiten ofenfesten Topf oder Bräter schmelzen lassen. Kürbis und Zimtstange darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Orangensaft, Wermut und 50 ml Wasser auffüllen und offen bei mittlerer Hitze 15-18 Minuten garen. Rosmarinnadeln abzupfen und mit Oliven, Kapern und Limettensaft zugeben. Restliche Butter und Öl in einer breiten Pfanne erhitzen, Frikadellen darin bei mittlerer bis starker Hitze ca. 30 Sekunden pro Seite braten. Frikadellen auf den Kürbis setzen, mit Bergkäse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Gas 2; Umluft nicht empfehlenswert) 10 Minuten garen, Frikadellen mit Kürbis und Spitzkohlsalat servieren.

Endivien

Fruchtiger Käsesalat

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Endiviensalat - 250 g blaue Trauben - 1 Apfel - 200 g Emmentaler - 2 EL Zitronensaft - je 1 TL scharfer und süßer Senf - 1 EL Apfeldicksaft 4 EL Walnussöl - Salz, Pfeffer - 40 g Walnusskerne - 2 EL Butter - 4 Scheiben Vollkorntoast, gewürfelt - 1 Knoblauchzehe, gehackt


Zubereitung

Salat in schmale Streifen schneiden, auf vier Tellern anrichten. 2 Trauben halbieren, Apfel mit Schale in schmale Spalten, Käse in dünne Stifte schneiden. Alles auf dem Salat verteilen. Zitronensaft mit Senf, 2 Esslöffeln Wasser und Apfeldicksaft glatt rühren, Öl unterschlagen. Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken, über den Salat träufeln. 4 Walnusskerne in einer Pfanne (ohne Öl) kurz anrösten, auf die Seite stellen, in derselben Pfanne Butter erhitzen, Knoblauchzehe und Toastbrotwürfel darin kross bratenund mit den Walnüssen über den Salat geben.Tipp: Mit einem Kästchen Kresse oder einem Bund Schnittlauch wird der Salat noch pikanter.

Blumenkohl

Gebackener Blumenkohl mit Blutorangen-Hummus und Bulgur

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Glas gekochte Kichererbsen - 1 Blutorange (alternativ 1 Orange) - 2 Knoblauchzehen - 1 EL Sesammus - 4 entsteinte Datteln - 5 EL Sesamöl - Salz - Pfeffer - 2 Zwiebeln - 1 Bund glatte Petersilie - 1 TL Paprikapulver - 350g Bulgur - 600ml Gemüsebrühe - 2-3 EL Zitronensaft - 1/2 TL Thymian, gerebelt -75g Butter - 75g gemahlene Mandeln - 30g Paniermehl - 1 großer Blumenkohl (alternativ Broccoli)


Zubereitung

Für das Hummus die Kichererbsen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen. Orangenschale fein abreiben, den Orangensaft auspressen. Knoblauch schälen und fein hacken. Kichererbsen, Sesammus, Orangensaft, Orangenschale, die Hälfte des Knoblauchs, Datteln, 3 EL Öl, Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben und mit einem Mixer fein pürieren. Dann abdecken und kalt stellen. Für das Bulgur Zwiebeln schälen und fein würfeln. Petersilie fein hacken. Zwei EL Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und den restlichen Knoblauch anschwitzen. Paprikapulver und Bulgur hinzufügen. Mit Gemüsebrühe ablöschen, gut vermengen, Topf vom Herd nehmen und 15 Minuten ziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Petersilie und Zitronensaft abschmecken. Für die Kruste Butter, Mandeln, Thymian, Paniermehl, Salz und Pfeffer gut verkneten. Für 15 Minuten ins Gefrierfach stellen. Dann den ganzen Blumenkohl 10 Minuten (Broccoli 7 Minuten) in Salzwasser kochen und danach in eine feuerfeste Form geben; die Bröselmischung gleichmäßig darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen unter dem Grill 5 bis 8 Minuten überbacken.

Stangen- oder Staudensellerie

Gebratenes Rinderfilet mit Sellerie-Salsa und Süßkartoffelstampf

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Rinderfilet (2 Scheiben) - 300g Süßkartoffeln - Salz - 2 Stangen Staudensellerie - ½ Bund Petersilie - 2 EL grüne Oliven ohne Stein - 1 EL Kapern - 2 EL Rosinen - 1 TL Rotweinessig - 2 EL Olivenöl - 1 TL Ahornsirup - Pfeffer - 1 EL Butter


Zubereitung

Die Süßkartoffeln schälen und grob klein schneiden. Die Kartoffelstücke in ca. 175ml kochendem Salzwasser in ca. 10 Minuten weich garen. Inzwischen für die Salsa den Staudensellerie putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen grob hacken. Oliven, Kapern und Rosinen ebenfalls grob hacken. Petersilie mit Oliven, Kapern, Rosinen, Staudensellerie, Rotweinessig, 1 EL Olivenöl und Ahornsirup mischen. Das Rinderfilet mit Küchenpapier trocken tupfen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen, das Filet darin bei starker Hitze scharf anbraten, dann von jeder Seite ca. 3 Minuten (je nach gewünschtem Gargrad) braten. Die Pfanne vom Herd nehmen und das Fleisch kurz ruhen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Süßkartoffeln samt Kochwasser und Butter mit dem Kartoffelstampfer zu einem stückigen Stampf zerdrücken. Den Stampf mit Salz und Pfeffer würzen. Den Süßkartoffelstampf mit dem Filet und der Sellerie-Salsa anrichten und servieren. Veggie-Tipp: Statt Rinderfilet passt auch gut gebratener oder gegrillter Halloumi zur Salsa und zum Süßkartoffelstampf.

Bataten

Gefüllte Bataten (Süßkartoffeln)

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Bataten - 60g gehackte Walnusskerne - 1 Bund Petersilie - 2 EL Ahornsirup - etwas frisch geriebene Ingwerwurzel - frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer - ½ TL Salz - 1 EL Öl - 2 Eigelb - 2 EL Sahne


Zubereitung

Die Bataten gut waschen, am besten mit einer Bürste. Die Bataten garen und auskühlen lassen. Von jeder Batate an einer Längsseite einen „Deckel“ abschneiden. Die Batate mit einem Teelöffel aushöhlen, sodass noch ca. 1 cm am Rand übrig sind. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Das Batatenfleisch zerdrücken und mit den gehackten Walnusskernen, der kleingeschnittenen Petersilie, dem Ahornsirup, dem Ingwer, den Eigelben und der Sahne verrühren. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dies in die ausgehöhlten Bataten füllen und die "Deckel" wieder darauf setzen. Alufolie in einzelne Stücke schneiden und auf einer Seite mit dem Öl bestreichen. Die Bataten darauf legen. Die Folie über den Bataten zusammenfassen und die Ränder fest verschließen. Die eingepackten Bataten auf das Backblech setzen und etwa 20 Minuten garen. Nach der Hälfte der Zeit wenden.

Paprika

Gefüllte Nudeln mit Paprika-Sahne-Soße

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 rote Paprika, - 1 Zwiebel - 1 EL Olivenöl - 100g Frischkäse - 100 ml Sahne - 2 EL Weißwein - schwarzer Pfeffer - 250g gefüllte Nudeln (Ravioli oder Tortellini etc.)


Zubereitung

Paprika waschen entkernen und würfeln, Zwiebel klein schneiden. In einem Topf Olivenöl heiß werden lassen und das Gemüse darin andünsten. Frischkäse und Sahne zufügen und heiß werden lassen. Mit Weißwein, Salz und Pfeffer abschmecken.Inzwischen die gefüllten Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten und zusammen mit der Soße servieren.

Rote Bete

Gefülltes Pita-Brot

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Rote Beten - 2 Schalotten - 2 EL Olivenöl - Salz - 0.5 TL Chiliflocken - 3 EL Orangensaft - 100g Blattsalat - Pfeffer - 2 Pita-Brottaschen - 100g körnigen Frischkäse


Zubereitung

Den Ofen mit einem Blech auf der mittleren Schiene auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. 400g Rote Bete schälen und in Spalten schneiden
 (am besten mit Einweghandschuhen arbeiten). 2 Schalotten in Spalten schneiden. Alles mit 1 EL Olivenöl, etwas Salz, 1⁄2 TL Chiliflocken und
 2 EL Orangensaft mischen. Ein Backpapier auf das Blech legen. Rote-Bete-Mischung darauf verteilen. Im heißen Ofen 30-35 Minuten garen. 100g Salatblätter längs halbieren und in Streifen schneiden. Mit 1 EL Orangensaft, 1 EL Öl, etwas Salz und Pfeffer mischen. 2 Pita-Brot-Taschen toasten. 100g körnigen Frischkäse glatt rühren. Pita-Taschen öffnen und mit Salat, Rote-Bete-Mischung und Frischkäse füllen.

Stangen- oder Staudensellerie

Gemischter Staudensellerie-Salat mit Käse und Äpfeln

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Staudensellerie – 350g Äpfel – 1 Kopfsalat oder anderer Salat der Saison – 250g Emmentaler, in feine Stifte geschnitten – Salz – Pfeffer – 1 Tl Honig – Saft einer Zitrone – 4 El Öl – 1 Bund Schnittlauch


Zubereitung

Staudensellerie und Kopfsalat waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Äpfel schälen, entkernen und in Stifte schneiden. Aus dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Honig mit dem Schneebesen eine Sauce aufschlagen. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und alle Zutaten mit der Sauce vermischen.Tipp: Dazu passt Vollkorntoast mit Butter

Auberginen

Gemüsekaviar mit Beluga Linsen

Saison Winter Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Möhren - 1/2 Sellerie - 1 kleine Aubergine - 1 kleine Zucchini - 1 rote Paprika - 1 Knoblauchzehe, fein gehackt - 1 kleine Tasse Beluga-Linsen - 2EL Kapern, gehackt - Salz - Pfeffer - etwas abgeriebene Orangenschale - 2EL Olivenöl - 4-6 EL Sauerrahm - 1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten (alternativ auch getrocknet)


Zubereitung

Gemüse klein schneiden und im heißen Öl zusammen mit dem Knoblauch anschwitzen. Linsen dazugeben und etwa 5 Minuten mitschmoren lassen. Kapern hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Orangenschale abschmecken. Aus dem Linsen-Gemüsekaviar mit Hilfe zweier Esslöffel vorsichtig Nocken formen.

Butternuss-Kürbis

Gerösteter Butternuss-Kürbis

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 mittelgroße Butternuss-Kürbisse - 100g Butter, geschmolzen - Olivenöl - Salz - Pfeffer - 4 Esslöffel brauner Zucker (optional) - 1 bis 2 Esslöffel Zimtpulver (optional) - Gewürzmischung Orientala (optional)


Zubereitung

Den Kürbis der Länge nach teilen. Die Kerne herausnehmen und den Kürbis mit dem Fruchtfleisch nach oben auf ein Backblech legen. Mit geschmolzener Butter großzügig bestreichen (als Ersatz ist Olivenöl möglich). Nach Geschmack würzen. Das Schöne am Butternuss-Kürbis ist, dass er so vielseitig ist, was Gewürze angeht. Hier ein paar Vorschläge:Brauner Zucker und Zimt: einen Teelöffel bis einen Esslöffel (nach Geschmack) braunen Zucker auf jede Kürbishälfte geben und dann Zimt darüber streuen. Salz und Pfeffer: nach Geschmack frisch gemahlenen Pfeffer und Salz auf jeden Kürbis geben (verbessert die natürliche Süße des Kürbisses).Gewürzmischung Orientala: großzügig über den gebutterten Kürbis streuen und nach Geschmack Salz und Pfeffer dazu geben Den Kürbis im Ofen 25 bis 30 Minuten bei 200 Grad rösten, (mit einer Gabel reinstechen und prüfen, ob er gar ist). Den Kürbis vierteln und servieren.

Chinakohl

Geschmorter Chinakohl mit Pilzen

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g ausgelöstes Kasseler - 1 Zwiebel - 300g gemischte Pilze (z. B. Austernpilze, Shiitake, Champignons) - 1 kg Chinakohl - 2 EL Öl - Salz - Pfeffer - 1-2 EL Scharfmacher Gewürzmischung von Sonnentor - 150g Sauerrahm - Petersilie


Zubereitung

Kasseler in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Pilze putzen und abreiben. Stiele der Shiitakepilze herausdrehen. Shiitake oben kreuzweise einritzen. Champignons halbieren. Austernpilze je nach Größe kleiner schneiden. Chinakohl putzen, waschen und in Streifen schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Kasseler darin anbraten und herausnehmen. Zwiebel und Pilze darin anbraten. Kohl zufügen und ca. 3 Minuten mitschmoren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch wieder zufügen und erhitzen. Scharfmacher Gewürzmischung mit einer Gabel unter den Sauerrahm mischen. Alles auf einer Platte anrichten, mit einem Klecks Sauerrahm und etwas Petersilie garnieren. Rest Sauerrahm extra dazureichen.

Weisskohl

Geschmorter Weißkohl mit Tofu

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Weißkohl - 2 Möhren - 3 Bundzwiebeln - 250g Räuchertofu - 10g frischer Ingwer - 4 EL Sojasauce - 2 EL Cashewkerne, geröstet und gesalzen - 4 EL Öl - 100ml Gemüsebrühe - Chiliflocken - 2 TL Limettensaft


Zubereitung

Ingwer schälen und fein reiben. Mit der Sojasauce mischen. Tofu trocken tupfen, in 1cm dicke Scheiben schneiden und in einer Auflaufform mit der Sojasauce beträufeln. 15 Minuten marinieren, dabei einmal wenden. Cashewkerne grob hacken. Weißkohl putzen und in 1,5cm breite Streifen schneiden. Möhren schälen, längs halbieren und schräg in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln putzen. Den weißen und den grünen Teil getrennt voneinander schräg in dünne Ringe schneiden. 2 El Öl in einer weiten Pfanne erhitzen. Weißkohl und Möhren rundum darin anbraten. Den weißen Zwiebelanteil kurz mitbraten. Bei mittlerer Hitze 3 Minuten weiterbraten. Mit Brühe ablöschen und zugedeckt 7 Minuten schmoren. Tofu aus der Marinade nehmen und mit Küchenpapier trocken tupfen. In einer beschichteten Pfanne mit 2 EL Öl von beiden Seiten hellbraun braten. Gemüse mit der Tofumarinade, Chiliflocken und Limettensaft würzen.

Möhren

Geschnetzeltes mit Ingwer-Möhren

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g mageres Schnitzel (Hähnchen oder Pute) - 100g Möhren - 4 kleine Zwiebeln - Ingwer (nach Geschmack) - 200g Spätzle oder Nudeln - Salz - Öl zum Anbraten - Pfeffer - 80ml Sahne - 4-8 TL Limetten- oder Zitronensaft


Zubereitung

Fleisch waschen, trockentupfen, in Streifen schneiden. Zwiebel fein würfeln. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Ingwer fein hacken Spätzle in kochendem Salzwasser 10-12 Minuten garen (oder Packungsangabe beachten). Fleisch und Zwiebel im heißen Öl ca. 3 Minuten anbraten. Möhren und Ingwer zugeben und kurz mitbraten. Würzen. 1/8 l Wasser angießen, aufkochen und zugedeckt ca. 5 Minuten dünsten. Sahne einrühren, kurz aufkochen und auf die gewünschte Mnege reduzieren lassen. Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Champignon

Gnocchi-Pilz-Pfanne

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Gnocchi - 400g gemischte Pilze (z. B. Champignons, Austern-Pilze, Kräuterseitlinge) - 2 Zweige Blattpetersilie - 1 Stange Porree - 2- 3 EL Olivenöl - 3 EL Shoyusoße - 200ml Sahne - 100ml Gemüsebrühe - Meersalz - Pfeffer - 1 TL Speisestärke, mit etwas kaltem Wasser angerührt


Zubereitung

Gnocchi nach Packungsangabe garen. Pilze putzen und je nach Größe nochmals halbieren oder vierteln. Blattpetersilie fein hacken. Porree putzen, waschen, in dicke Scheiben schneiden und in heißem Olivenöl in einer großen Pfanne anschwitzen. Pilze zufügen, kurz mitbraten, dann mit Sojasoße ablöschen, Sahne und Brühe dazugießen und etwas einkochen lassen. Pilzragout mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas angerührter Stärke leicht binden. Gnocchi und gehackte Petersilie untermischen.

Grünkohl

Grünkohl-Curry mit Rührei

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500 g Grünkohl | 3 Zwiebeln | 1-2 EL Currypulver | 70 g Butter | 200 ml Sahne |100 ml Crème fraîche | 2 EL Apfeldicksaft oder ähnliches zum Süßen | Salz |40 g Sonnenblumenkerne | 4 Eier | Pfeffer | Muskat


Zubereitung

Grünkohl waschen, von den Stielen befreien, fein hacken. Zwiebeln fein würfeln, in Butter und Currypulver andünsten. Grünkohl zugeben und mit der Sahne ablöschen. Alles gut verrühren, Apfeldicksaft und Crème fraîche hinzugeben. Im geschlossenen Topf etwa 40 Minuten garen. Inzwischen die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Eier verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Butter in einer Pfanne erhitzen, die Eier hineingeben, stocken lassen, dann mit einer Gabel zerpflücken. Zum Servieren das Gemüse auf einer vorgewärmten Platte anrichten, das Rührei darauf verteilen und die Sonnenblumenkerne über das Gemüse streuen.

Grünkohl

Grünkohl-Lasagne mit Rinderhack

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Grünkohl - 4 kl. Mettenden oder 2 Chorizos (100 g insgesamt) in 0.5 cm kleine, feine Würfel geschnitten - 400g Rinderhack - 1 rote Zwiebel, fein gehackt - 1 Prise Salz - 1 Prise Pfeffer - 1 TL Kreuzkümmel - Parmesan


Zubereitung

Den Grünkohl kurz blanchieren, abschrecken und zum abtropfen beiseite stellen. Den Ofen auf 180 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen, Pfanne auf dem Herd ordentlich heiß werden lassen und zu allererst die Mettenden bzw. die Chorizo hineingeben und deren Fett auslassen. Dann die Zwiebeln und das Hack dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel ordentlich würzen und das Fleisch nur scharf anbraten. Es soll nicht vollständig durchgebraten werden. Pfanne vom Herd nehmen. Eine kleine Auflaufform mit Öl ausstreichen und mit etwas Grünkohl auslegen.Eine durchgehende Schicht Hackmasse darauf verteilen. Etwas Parmesan darüber geben. Mit einer dickeren Schicht Grünkohl bedecken. Weitermachen bis alles aufgebraucht ist. Obenauf sollte die Lasagne mit Grünkohl und etwas Parmesan bedeckt sein. Im vorgeheizten Ofen auf einer der oberen (nicht die oberste) Schienen in 10 Minuten fertig backen lassen.

Grünkohl

Grünkohlgratin

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500g Grünkohl - 2 Zwiebeln - 50g Butter - 500g Kartoffeln - 400ml Sahne - 200 ml Gemüsebrühe - 2 Eier - 100g grob gehackte Wallnüsse oder Mandeln - Salz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Grünkohl waschen, von den Stielen befreien, fein schneiden. Zwiebeln fein würfeln, in Butter andünsten, Grünkohl zugeben und unter Rühren kurz mitdünsten. Mit Gemüsebrühe und 200 ml Sahne ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und etwa 30-40 Minuten bei leichter Hitze kochen lassen. Inzwischen Kartoffeln in Salzwasser gar kochen und in Scheiben schneiden. Gratinform ausbuttern, die Hälfte der Kartoffeln darin verteilen, das Gemüse darüber, dann die andere Hälfte der Kartoffeln und den Rest des Gemüses. Die Mandeln darüber geben.Die restliche Sahne mit den Eiern verschlagen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Über das Gratin gießen. Im Backofen bei 200° etwa 25 Minuten backen.

Grünkohl

Grünkohlpfannkuchen mit Speck

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Grünkohl - 300g Mehl - Salz - 1 Msp.Backpulver - 400 ml Milch - 200 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser - 4 Eier - nach Belieben 2-3 TL frisch geriebener Meerrettich - 1 rote Zwiebel - 150g gestreifter Speck - je 4 TL Butter und Öl


Zubereitung

Das Mehl mit 1 TL Salz und dem Backpulver mischen. Die Milch und das Mineralwasser verrühren und abwechselnd mit den Eiern unter die Mehlmischung rühren. Nach Belieben den Meerrettich unter den Teig rühren. Der Teig ist eher dünnflüssig. Den Teig 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Inzwischen den Grünkohl waschen und die Blätter abstreifen. In kochendem Salzwasser 5 Minuten vorgaren, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen, vierteln und in feine Streifen schneiden, die Speckscheiben quer halbieren. In einer großen Pfanne je 1TL Butter und Öl erhitzen. Je ein Viertel vom Speck und den Zwiebelstreifen 1-2 Minuten darin andünsten. Ein Viertel vom Grünkohl untermischen. Ein Viertel vom Teig darüber verteilen und bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten braten, bis der Teig nicht mehr flüssig aussieht. Pfannkuchen wenden und auf der zweiten Seite ebenfalls etwa 4 minuten braten. Den fertigen Pfannkuchen im Backofen bei 70° warm halten. Drei weitere Pfannkuchen genauso braten.Vegetarier lassen den Speck einfach weg oder ersetzen ihn durch Feta. Den Käse in etwa 1 cm dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebelstreifen anbraten, dann Käse und Grünkohl dazugeben und mit Teig bedecken. Wie beschrieben backen.

Kohlrabi

Hacksteaks mit Sahnekohlrabi

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Hackfleisch gemischt - 2 Zwiebel - Salz und Pfeffer - 2 Messerspitze - Paprika - getr. Majoran (Menge nach Geschmack) - 1 Bund Petersilie - 2 TL Senf - Öl zum Braten - 4 Kohlrabi - 150g Crème fraîche - 200ml Gemüsebrühe - evtl. etwas Zitronensaft


Zubereitung

Petersilie fein hacken. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Kohlrabi schälen und die holzigen Teile entfernen Kohlrabi in dünne Scheiben schneiden. Die Gemüsebrühe zum kochen bringen. Kohlrabi und die Hälfte der Zwiebelwürfel zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 12 Min. garen. Creme fraiche zugeben, mit Salz und Pfeffer, evtl. Zitronensaft abschmecken Petersilie dazugeben. Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Rosenpaprika, Majoran, Senf, Petersilie und den restlichen Zwiebelwürfeln vermengen. Aus dem Teig 2 flache Hacksteaks formen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hacksteaks auf jeder Seite etwa 3 Min. braten.

Weisskohl

Hähnchen mit Weißkohl aus dem Wok

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Hähnchenbrust - 500g Weißkohl - 1 Stange Porree - 1/2 rote Paprika - 1/2 frische Ananas - 2 Knoblauchzehen - 400 ml Kokosmilch - 2 EL Sojasauce - 1/2 TL Chilipulver - je 1 TL Zitronengras und Ingwer - 2 EL Rapsöl - 50g Mandelstifte - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 1 Bund Petersilie


Zubereitung

Fleisch waschen, trockentupfen, in Würfel schneiden, in Sojasauce mit Gewürzen marinieren. Weißkohl, Porree putzen, in Streifen schneiden. Ananas schälen, Paprika putzen, beides in Würfel schneiden. Fleisch aus der Marinade nehmen, im Wok in Öl unter Wenden scharf anbraten. Mandelstifte kurz mitrösten, beides herausnehmen. Knoblauch abziehen, würfeln, mit Lauch im Bratensatz anbraten. Kohl, übrig gebliebene Marinade, Kokosmilch zufügen, etwa fünf Minuten garen. Fleisch, Ananas, Paprika zufügen, mit Salz, Pfeffer abschmecken. Mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

Blumenkohl

Hähnchenfilet mit Tomatensauce und überbackenem Blumenkohl

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blumenkohl - 4 Hähnchenbrustfilets - 500g Cherry-Strauchtomaten (oder Strauchtomaten) - 200g Zucchini - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 3 EL Olivenöl - Fett für die Auflaufform - 150g Bergkäse in Scheiben - 2 EL Tomatenmark - 100 ml Gemüsebrühe - Oregano


Zubereitung

Den Blumenkohl putzen, in Röschen zerteilen und waschen. In wenig Salzwasser ca. 8 Minuten bissfest garen, dann herausnehmen und abtropfen lassen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Cherry-Strauchtomaten waschen und halbieren (Strauchtomaten entsprechend kleiner schneiden). Die Zucchini waschen und in feine, dünne Streifen schneiden.Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.Die Hähnchenbrustfilets waschen, trocken tupfen und salzen und pfeffern. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Filets darin jeweils von beiden Seiten etwa 3 Minuten braun anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Die Zwiebeln und den Knoblauch in die Pfanne geben und glasig dünsten. Die Tomaten zugeben und 3 Minuten mitdünsten.Währenddessen eine Auflaufform fetten, den Blumenkohl hineingeben, salzen und pfeffern und mit dem Scheibenkäse belegen. In den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 10 Minuten überbacken. Das Tomatenmark zu den Zwiebeln in die Pfanne geben, umrühren und mit der Brühe ablöschen. Das Fleisch zugeben und 5 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Danach die Zucchinistreifen zugeben und eine Minute weiter garen. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und getrocknetem Oregano würzen. Abschmecken und zusammen mit dem Blumenkohlgratin anrichten.

Mangold

Kalbsgeschnetzeltes mit Mangold und Champignons

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Champignons - 220g Mangold - 1 dünne Stange Lauch - 220g Kalbsschnitzel - 0,5 EL Salz und Pfeffer - 0,5 TL Paprikapulver - 1 Stk Knoblauchzehe - 2 TL Rapsöl - 1,5 TL Tomatenmark - 200ml Gemüsebrühe - 1 Prise gemahlenen Muskat - 2 EL Frischkäse


Zubereitung

Vom Lauch das Wurzelende und die grünen Enden abschneiden, in Ringe schneiden und im Sieb gut waschen. Fleisch kalt abbrausen, trocken tupfen und in mundgerechte Streifen schneiden. Die Fleischstücke mit Salz, Pfeffer und Paprika bestreuen und vermengen. Pilze mit einem feuchten Tuch sauber reiben, dann blättrig aufschneiden. Knoblauchzehe schälen und in feine Würfel schneiden. Pfanne mit Öl auf den Herd stellen heiß werden lassen, darin die Fleischstreifen stark anbraten, dann die Lauchringe und Tomatenmark beigeben und noch 1 Minuten mitbraten. Mangold putzen, waschen und in Streifen schneiden. Pilze, Knoblauch und Gemüsefond in die Pfanne rühren und kochen lassen. Muskat einstreuen. Mangoldstreifen unterheben und so lange rühren, bis diese weich sind. Frischkäse beifügen, alles kurz aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rote Bete

Kalte Rote-Bete-Creme (VEGAN)

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Rote Bete - ½ mittelgroßer Weißkohl - etwas Weißwein - 6–8 EL Olivenöl (für die Vinaigrette und zum Anbraten) - Salz - ¼ l Gemüsebrühe - schwarzer Pfeffer - 250ml Soja Sahne - ca. 1 EL Pinienkerne


Zubereitung

Strunk vom Kohl entfernen, Kohlblätter gar kochen, abtropfen lassen und in einen Topf legen. Vinaigrette aus etwas Weißwein, Olivenöl und Salz vorbereiten und anschließend über den Kohl gießen. Rote Bete schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend 12 Minuten in Olivenöl anbraten. Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Rote Bete hinzugeben, salzen, pfeffern und ca. 15 Minuten kochen. Die grob zerkleinerten Kohlblätter zugeben und alles mit einem Pürierstab pürieren. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. Wenn die Creme erkaltet ist, Soja Sahne unterrühren und mit Pinienkernen und frischem Pfeffer garnieren.

Porree

Kartoffel-Porree-Kürbis-Suppe

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 große Stangen Porree (Lauch) - 1/2 kgKartoffeln - 1 Hokkaidokürbis - Salz - 1 Lorbeerblatt - Prise Chilipulver - Gemüsebrühe - 1 TL Kümmel - 1/2 Becher Sahne


Zubereitung

Porree gut waschen, in feine Streifen schneiden und in Olivenöl anbraten. Kartoffeln schälen und klein würfelig schneiden. Den Kürbis gut waschen, halbieren, entkernen und ebenso in kleine Würfel schneiden. Der Vorteil beim Hokkaidokürbis ist, dass der nicht geschält werden muss! Die Suppe schmeckt aber auch mit anderen (geschälten) Kürbissen sehr gut! Das Gemüse in den Topf dazugeben und kurz mitrösten. Mit Gemüsebrühe aufgießen, sodass das Gemüse gut bedeckt ist, Gewüze hinzufügen. Aufkochen lassen und ca. 1/2 Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Das Gemüse kurz mit einem Mixstab pürieren, aber doch auch noch eingige Stücke im Ganzen lassen. Nach Belieben mit Sahne verfeinern und mit frischem Petersilgrün servieren. Tipp: Dazu passen sehr gut geröstete Vollkornbrotwürfel oder würzige Tofuwürfel!

Steckrüben

Kartoffel-Steckrüben-Auflauf

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Schweinebauch - Salz - Pfeffer - 200ml Weißwein - 700g festkochende Kartoffeln - 1 Steckrübe (ca. 700g) - 1 Stange Porree - 2 Zwiebeln - je 1/2 Bd. Thymian (getrocknet geht auch) und Petersilie - 150g gestreifter Speck (ca.8 Scheiben) - evtl. 1-2 EL Öl - 300g Sahne - frisch geriebene Muskatnuss


Zubereitung

Schweinbebauch in Scheiben schneiden, salzen und pfeffern. In einem Topf 100ml Wasser und 100ml Wein aufkochen, Fleisch hineingeben und zugedeckt ca. 1 Std. köcheln lassen, bis es gar ist und fast zerfällt. Im Kochsud abkühlen lassen und herausnehmen. Fleisch klein schneiden und den Sud beiseitestellen. Kartoffeln und Steckrübe schälen und in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden. Porree putzen, längs halbieren, waschen und in Streifen schneiden.Zwiebeln schälen und fein würfeln. Kräuter waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen.Petersilienblätter fein hacken und 2 EL davon auf die Seite stellen. 4 Speckscheiben in schmale Streifen schneiden und in einer Pfanne anbraten, sodass Fett austritt - eventuel etwas Öl zugeben. Porree und Zwiebeln hinzufügen und unter Rühren mitbraten. Steckrüben-, Kartoffelscheiben und Kräuter dazugeben und umrühren. Salzen und pfeffern. Backofen auf 180° vorheizen. Kartoffel-Steckrübenmischung abwechselnd mit Schweinebauch-Scheiben in die Auflaufform schichten, mit einer Gemüseschicht abschliessen. Sahne und 100 ml Wein zum beiseitegestellten Kochsud geben und unter Rühren aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und über den Auflauf gießen. Zum Schluss übrige Speckscheiben darauf verteilen. Zugedeckt im Ofen ca. 1 Std. 15 Min. garen. Temperatur auf 200° erhöhen. Eintopf aufdecken und 15 Min. garen. Mit Petersilie bestreuen.

Zucchini

Kartoffel-Zucchini-Auflauf mit Schafskäse

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Pellkartoffeln - 500g Zucchini - 100g Zwiebeln - 1 Knoblauchzehe -150g Schafskäse - 500g Tomaten - 50g Emmentaler / Bergkäse, gerieben - Salz - Pfeffer - Kräutermischung


Zubereitung

Pellkartoffeln in Scheiben schneiden, Zucchini putzen und in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch klein hacken. Zwiebeln, Knoblauch und Zucchini in heißem Öl ca. 7min. dünsten und mit Salz und Pfeffer würzen.Backofen auf 200 Grad vorheizen. Hälfte der Kartoffelscheiben in eine gefettete Auflaufform legen, mit Salz, Pfeffer und Kräutermischung würzen. Zucchini-Zwiebel-Mischung darauf legen. Schafskäse zerbröckeln und darüber streuen. Restliche Kartoffeln darauf schichten. Tomaten in Scheiben schneiden, und als letzte Schicht auf den Auflauf legen und nachwürzen. Mit dem Emmentaler bestreuen und im Backofen ca. 20 Minuten überbacken.

Kohlrabi

Kartoffeln und Kohlrabi aus dem Ofen

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

400g Kartoffeln - 500g Kohlrabi - Salz und Pfeffer - 1/8 l Gemüsebrühe - ca. 1/8 l Weißwein - gemischte Gartenkräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Kresse - am besten frisch) - 40g Butter - 40g Mehl - 250ml Milch - 250ml Sahne - geriebene Muskatnuss - 125g Mozzarella


Zubereitung

Die Kartoffeln und die Kohlrabiknollen schälen. Beides in nicht zu dünne Stifte schneiden. Den Backofen vorheizen auf 200 Grad. In einem tiefen Backblech oder einer großen flachen Auflaufform die Kartoffel- und Kohlrabistifte verteilen. Dann alles salzen und pfeffern. Jeweils die Hälfte der Gemüsebrühe und des Weißweins dazugießen und das Ganze etwa 30 Minuten im Ofen backen. Nach der Hälfte der Backzeit die restliche Flüssigkeit hinzugeben. Währenddessen die Kräuter waschen, ggf. putzen und sehr fein hacken oder wiegen. Die Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl hineingeben und klümpchenfrei verrühren, bis es Blasen schlägt. Die Mehlschwitze mit Milch und Sahne ablöschen, mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen und unter Rühren etwa 10 Minuten köcheln lassen. Den Mozzarella in kleine Würfel schneiden. Nach der Garzeit der Sauce die gehackten Kräuter einrühren und die Kräutersauce auf der Kartoffel-Kohlrabi-Mischung verteilen. Das Ganze mit den Mozzarellastücken bedecken und kurz weiter backen (ggf. Oberhitze einschalten), bis der Käse zerlaufen ist.

Kohlrabi

Kohlrabi-Möhren-Gratin

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

800g Superschmelz-Kohlrabi - 500g Möhren - Butter für die Form - 200 ml Sahne - 1 Ei - 2 EL Weizenschrot - 100g Schafskäse - 1 TL gemahl. Kümmel - 1/2 TL Weißer Pfeffer - 1 TL Meersalz


Zubereitung

Kohlrabi schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Möhren gut bürsten und ebenfalls in Scheiben schneiden. In eine gut gefettete Auflaufform geben. Die Sahne mit dem Ei verquirlen und das Weizenschrot untermengen. Den Schafskäse sehr fein bröckeln und mit den Gewürzen ebenfalls unter die Sahne mischen. Das Gemüse mit der Sahne übergießen und im Backofen bei 200°C auf der mittleren Schiene in 45 Minuten überbacken.

Körniger Frischkäse mit Radieschen

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

8-10 Radieschen - 400g körniger Frischkäse - 1 Pckg. TK Schnittlauch (alternativ 1 frisches Bund) - 75g magerer Schinkenspeck (in 1mm dicken Scheiben) - 1/4 Apfel - Kräutersalz - Pfeffer - Zucker


Zubereitung

Radieschen putzen, waschen und grob raspeln. Mit Frischkäse mischen. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Schinkenspeck vom Fettrand befreien und fein würfeln. Apfel schälen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Alles mit dem Frischkäse verrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker pikant abschmecken. Den Aufstrich bis zum Anrichten kühl stellen.

Champignon

Kressesuppe mit Champignons

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Kresse - 200g Champignons - 1EL Butter - 1/2TL gerebelter Kerbel - 1 l Gemüsebrühe - 200ml Sahne - Salz - Pfeffer -Muskatnuss - Petersilie


Zubereitung

Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Champignonscheiben in der Butter anbraten. Die Kresse waschen und fein hacken. Zusammen mit dem Kerbel zu den Champignons geben. Mit Suppe aufgießen und alles bei leichter Hitze etwa 5 Minuten kochen lassen. Die Sshne einrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Die Petersilie hacken und vor dem Servieren über die Suppe streuen.

Kürbis

Kürbis-Maroni-Lasagne getoppt mit Rosenkohl in Orangencreme

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Kürbisfüllung: 450g Hokkaido Kürbis - 1 EL Olivenöl nativ extra - 1 rote Zwiebel - 100g Maroni - 1 EL Walnussöl - 1 EL Haselnussmus - 1 EL weißes Mandelmus - 1 Msp. Lebkuchengewürz - 1 Msp. Zimt - Meersalz Pasta: 3 Platten Lasagne-Platten Vollkorn - 1 EL Olivenöl nativ extra - Salzwasser - 160g Rosenkohl - 1 EL weißes Mandelmus - Saft 1/2 Orange - Meersalz - Schwarzer Pfeffer aus der MühleDeko: 20g geröstete Haselnüsse - etwas Postelein oder Kresse - 1 EL Walnussöl


Zubereitung

Backofen auf 250° C vorheizen; Kürbis entkernen und in kleine Würfel schneiden; mit Olivenöl und etwas Salz in einer Schüssel vermengen; auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und ca. 12 - 15 Minuten goldbraun auf der obersten Schiene backen. Zwiebel schälen und fein hacken; Maroni grob hacken; Walnussöl in einer kleinen Pfanne erhitzen, Zwiebel und Maroni darin ca. 3 Minuten anbraten; gebackenen Kürbis mit Zwiebel, Maroni, Haselnussmus, Mandelmus, Lebkuchengewürz und Zimt vermengen, mit Salz würzen. Lasagneplatten in kochendem Salzwasser mit Olivenöl ca. 8 Minuten bissfest garen. Damit sie nicht zusammen kleben, ab und zu umrühren, auf einen Teller legen und mit etwas Olivenöl einreiben. Rosenkohl putzen, vierteln und in kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten kochen; abtropfen lassen, mit Mandelmus und dem Orangensaft vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Haselnüsse grob hacken; Postelein waschen und abtropfen lassen. Erste Lasagneplatte auf einen Teller legen; Hälfte der Kürbismischung darauf verteilen, nächste Lasagneplatte darauf legen; restliche Kürbismischung darauf geben; letzte Lasagneplatte darauf legen und mit dem Orangen-Rosenkohl toppen

Fenchel

Lachsnudeln mit Fenchel

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Lachsfilet - 1 Fenchelknolle - 1 Möhre - 250ml Gemüsefond - 1 Lorbeerblatt - 150g rote Linsenspirelli - Salz - 1 EL Zitronensaft - Pfeffer - 1 TL Olivenöl - Dill - 30g Parmesan


Zubereitung

Den Fenchel waschen. Das Fenchelgün abschneiden und beiseite legen. Die Knolle dünn schälen und in feine Streifen schneiden. Die Möhre putzen, dünn schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Gemüsefond mit Lorbeerblatt aufkochen. Das Gemüse darin zugedeckt bei schwacher Hitze 15 Minuten garen. Die Spirelli nach Packungsangabe in kochendem Salzwasser bissfest garen. Den Fisch kalt abspülen und trockentupfen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Lachs darin bei schwacher Hitze von jeder Seite anbraten. Abdecken und bei schwacher Hitze 10 Minuten garen. Den Parmesan reiben. Die Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen und portionsweise anrichten. Den Lachs darauf legen und mit Dill bestreuen. Mit den Nudeln und dem Parmesan servieren.

Paprika

Maccaroni-Paprika-Auflauf

Saison Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Maccaroni - 2-3 Paprikaschoten - 1 Zwiebel - 2 EL kaltgepresstes Olivenöl - 2-3 Eier - 300ml Milch - 200g Sahne - 100g Reibekäse - Pfeffer - Muskat - Meersalz - Butter für die Form


Zubereitung

Die Maccaroni in kochendem Salzwasser al dente kochen, abgießen. Die Paprikaschoten halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen. Die Fruchthälften klein würfeln. Die Zwiebeln fein hacken. Die gehackten Zwiebeln im Olivenöl andünsten, die Paprikawürfel beifügen und mitdünsten. Beiseite stellen. Für den Guss Eier, Milch, Sahne und Reibekäse verrühren. Mit Pfeffer, Muskat und Salz würzen. Die gekochten Makkaroni und das Paprikagemüse abwechselnd in eine mit Butter gefettete Auflaufform füllen. Den Guss darüber gießen. Den Makkaroni-Paprika-Auflauf im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten bei 200 Grad backen.

Mangold

Mangold-Feta Taschen

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Mangold, nur die Blätter - 1 kleine Zwiebel - 1 Zehe Knoblauch - 1 EL Olivenöl - 50ml Wasser - 150g Feta-Käse - 1 Ei - 1 EL Semmelbrösel - 3 getrocknete und gekräuterte Tomaten - Salz - Pfeffer - 1 Prise Muskat - 1 TL Basilikum (alternativ 1 Handvoll frische Blätter) - 1 Pck. Blätterteig - evtl. gerösteter Sesam und Schwarzkümmel


Zubereitung

Den Mangold waschen und die Stiele, sowie bei sehr großen Blättern die dicken Mittelrippen entfernen. Dann grob hacken bzw. schneiden.Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln und in Olivenöl glasig anbraten. Den gehackten Mangold dazugeben, unter Rühren mitbraten und zusammenfallen lassen. Etwa 50ml Wasser angießen und so lange dünsten, bis das Wasser verdampft ist (so muss der Mangold nicht vorher blanchiert werden). Die Pfanne zur Seite stellen und den Mangold überkühlen lassen.Inzwischen den Feta kleinwürfelig schneiden oder zerbröseln, die Basilikumblätter fein hacken und die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden. Alles zum Mangold geben, vermischen und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken. Dann das Ei in einer kleinen Schüssel versprudeln und 2/3 davon und die Semmelbrösel zum Mangold geben und noch einmal gut durchrühren.Den Blätterteig aufrollen, der Länge nach in der Mitte einmal durchschneiden und dann noch quer vierteln, so dass insgesamt 8 Vierecke entstehen. Nun an den Schnitträndern mit dem versprudelten Ei bepinseln und die Fülle auf alle acht Teigstücke aufteilen. So auf den Blätterteig geben, dass danach die Hälfte vom Teig darübergeschlagen werden kann und Taschen entstehen. An den Rändern vorsichtig festdrücken und die Taschen so verschließen.Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, an der Oberseite mit einer Gabel zwei- bis dreimal einstechen, mit dem restlichen Ei bepinseln und evtl. mit Sesam und/oder Schwarzkümmel bestreuen.Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 - 25 Minuten goldbraun backen. Die letzten 5 Minuten beobachten, dass sie nicht zu dunkel geraten. Aus dem Rohr nehmen und etwas abkühlen lassen.

Mangold

Mangold-Spaghetti mit Knoblauch

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

700g Mangold - 500g Spaghetti - Gemüsebrühe - etwa 6 EL Olivenöl - 2-3 Knoblauchzehen - Salz und Pfeffer - frisch geriebener Pecorino


Zubereitung

Den Mangold waschen. Die grünen Blattteile von den Rippen trennen und in Streifen schneiden, entsprechend mit dem harten Stiel verfahren. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Statt Nudelwasser eine ausreichende Menge Gemüsebrühe zum Kochen bringen und Spaghetti und Mangold gleichzeitig kochen. Da der Mangold 8 Minuten braucht, sollten Spaghetti mit einer Garzeit von 8 Minuten gewählt werden. Nudeln und Mangold abgießen und sofort mit dem Olivenöl und dem Knoblauch vermischen. Nach Belieben können auch noch 2 EL vom Nudelkochwasser untergemischt werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren. Dazu den Pecorino reichen.

Avocado

Möhren-Avocado-Salat

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Möhren - 1 Apfel - 1 Avocado - 4El Zitronensaft - 6El Rapsöl - Salz - Pfeffer - 3El flüssiger Honig - 4El gemischte Kerne - 0,5Tl Chiliflocken - Kresse


Zubereitung

Möhren schälen und raspeln. Apfel sechsteln, entkernen und in Stücke schneiden. Avocado halbieren, den Stein herauslösen. Avocado schälen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Apfel- und Avocadostücke mit 1 El Zitronensaft mischen. 3 El Zitronensaft mit Öl und 1 El Wasser verrühren. Mit Salz, Pfeffer und 2 Tl Honig würzen. Möhren mit dem Dressing mischen. Kernemischung in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten. Restlichen Honig und Chiliflocken einrühren, sodass die Kerne mit Honig umhüllt sind. Honigkerne auf Backpapier geben, kurz abkühlen lassen und grob zerbrechen. Äpfel und Avocados unter den Möhrensalat mischen und evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Chicorée

Möhren-Chicorée-Salat

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Chicorée - 250g Möhren - 1 Apfel - 70g Cashewbruch - 70g getrocknete Aprikosen - 25g Tahin - 25g Mandelmus - 2EL Ahornsirup


Zubereitung

Möhren und Apfel schälen und reiben. Chicorée waschen und klein schneiden. Getrocknete Aprikosen klein schneiden. Alles mit dem Cashewbruch zusammen in einer Schüssel vermengen.Tahin, Mandelmus und den Ahornsirup dazugeben. Und nochmal alles gut durchrühren. Je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Möhren

Möhren-Hirse-Gemüse mit Kräutersauce

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500g Möhren - 200g Zwiebeln - 250g Hirse - 4 EL Traubenkernöl - 60g Butter - ¾ l Gemüsebrühe - 30g Hirse - je 100 ml Schlagsahne und Crème fraîche - Salz -Muskat - Zitronensaft - je 2 Bd. Petersilie und Schnittlauch fein gehackt


Zubereitung

Die Hirse in einem Sieb heiß abbrausen. Das Öl erhitzen, das Gemüse darin andünsten, die Hirse zugeben und ebenfalls mitdünsten. Mit ½ l Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt 25-30 Minuten bei milder Hitze garen. Währenddessen die 30 g Hirse mit der Mühle oder dem Mörser zu Mehl verarbeiten. Die Butter erhitzen, das Mehl darin anschwitzen und mit ¼ l Gemüsebrühe auffüllen, gut durchrühren und 10 Minuten bei milder Hitze zugedeckt köcheln lassen. Die Sahne und Crème fraîche in der Sauce erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die gehackten Kräuter zugeben und kurz in der Sauce ziehen lassen (nicht mehr kochen). Zusammen mit dem Möhren-Hirse-Gemüse servieren.

Möhren

Möhren-Porree-Auflauf mit Sprossen

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Möhren - 300g Porree - 100ml Gemüsebrühe - 1 Handvoll BabymungsprossenFür den Guss: 2 Eier- 350g Magerquark - 50ml Milch - 1 Knoblauchzehe - 2 EL fein geschnittener Majoran - 1 MS Paprikapulver - Pfeffer, Meersalz - Butter für die Form


Zubereitung

Die Möhren schälen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Den Porree putzen und ebenfalls in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Möhren- und Porreescheiben in der Gemüsebrühe 5 Minuten garen. Für den Guss Eier, Quark und Milch verrühren. Den Knoblauch dazupressen und den fein geschnittenen Majoran unterrühren. Mit Paprika, Pfeffer und Salz würzen. Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Das Möhren-Lauch-Gemüse und die Babymungsprossen in die Form füllen. Den Guss darübergießen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 30 Minuten backen.

Möhren

Möhren-Porree-Gemüse in Nuss-Sauce

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Möhren - 1 Stange Porree - 200g Champignons - 3 EL ungesalzene Erdnüsse - 3 EL kalt gepresstes Erdnussöl - Meersalz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - Ingwerpulver - 4 EL Sojasauce - 3 EL Erdnussmus fein - Saft von einer Zitrone


Zubereitung

Erdnüsse in 1 EL Erdnussöl kurz heiß machen und zur Seite stellen. Lauch putzen und waschen, Möhren abbürsten und schälen und beides in dünne Streifen schneiden. Champignons säubern, putzen und in Scheiben schneiden. Gemüse mit 2 EL Erdnussöl bissfest andünsten. Mit Salz, Pfeffer, Ingwerpulver und 4 EL Sojasauce würzen.Erdnussmuss mit Zitronensaft verrühren und zum Gemüse geben.

Möhren

Möhrenauflauf

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Gedünstete Möhren | gekochte Kartoffeln | 1 Tasse Milch | 2 Eier | Kümmel | Salz |geriebener Käse | Butter


Zubereitung

Möhren und Kartoffeln würfeln und lagenweise in eine gut gefettete Auflauffom geben. Milch mit den Eiern, Kümmel und Salz verrühren und über das Gemüse giessen. Obenauf kommen geriebener Käse und Butterflöckchen. Bei guter Mittelhitze backen und mit Kräuter- oder Meerrettichsosse und grünem Salat zu Tisch bringen.

Pastinake

Möhrenrisotto mit Pastinakentalern und Nusspesto (VEGAN)

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

für das Risotto: 250g Reis für Risotto - 1 Zwiebel - 100 ml Riesling - 400 ml Klare Suppe - 2 Möhren - 100 ml Möhrensaft - 1 TL Agavendicksaft - Salz - Pfeffer - Muskatnuss - 100 ml Hafer-Cuisine - 50g Margarine - natives Olivenölfür die Pastinakentaler:2 Pastinaken - 1/4 TL Chili - 30g Kichererbsenmehl geröstet - 150g Weizengrieß - 100 ml Hafer-Cuisine - Salz - Pfeffer - für das Nuss-Pesto:1 Bund Petersilie - 1 EL Nussmus - 1 Knoblauchzehe - 1 TL Zitronensaft - 50 ml natives Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Risottoreis und die fein gewürfelte Zwiebel in Olivenöl dünsten. Wenn die Zwiebeln glasig werden, mit Riesling ablöschen und unter Rühren köcheln lassen. Die Möhren würfeln und mit dem Saft zugeben. Den Reis immer wieder mit Gemüsebrühe bedecken und unter Rühren weiterköcheln, bis die Gemüsebrühe aufgebraucht ist und der Reis sämig wird. Agavendicksaft einrühren und gut würzen. Zuletzt die Hafer-Cuisine und die Margarine unterziehen. Die Pastinaken in 1cm dicke Stücke schneiden und 3-4 Minuten in Salzwasser blanchieren. In einem tiefen Teller Kichererbsenmehl, etwa 30 g Weizengrieß und Cuisine mischen. Gut würzen. In einem zweiten Teller den restlichen Weizengrieß mit etwas Salz mischen. Er dient als Panade. Zuerst in der Kichererbsenmischung wenden, dann einmal rundherum mit Grieß bestäuben. Die Taler in der heißen Pfanne von beiden Seiten goldgelb ausbacken.Alle Zutaten gemeinsam in den Mixer geben und pürieren. Risotto mit Pastinakentalern und Nusspesto servieren.

Möhren

Möhrensalat mit asiatischem Ingwer-Dressing

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Salat: 1 EL Sesam - 6 Möhren, gerieben - 1 Paprika, klein geschnitten - 1 Handvoll Petersilie, geschnitten - 1 Handvoll Cashewkerne Für das Dressing: 1 EL Olivenöl mild, nativ extra - 1 EL Sesamöl - 1 EL Weißweinessig oder frisch gepresster Zitronensaft - 1 TL Ahornsirup - ½ TL Ingwer, fein gerieben - 1 TL Shoyusauce - ½ TL Meersalz


Zubereitung

Sesam in einer kleinen Pfanne kurz anrösten, bis er goldbraun ist. Möhren, Paprika, Petersilie und Cashewkerne in eine Schüssel geben. Das Dressing in einer kleinen Schale verrühren, über den Salat träufeln und die Sesamsamen darüberstreuen.

Porree

Nudel-Porree-Gratin

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Vollkorn-Bandnudeln - 400g Porree - 2-3 Knoblauchzehen - 2 TL Ghee - 200g Creme Fraiche - 150g Sahne - Pfeffer aus der Mühle - Kräutermeersalz - 40g Reibekäse - Butter für die Form Variationen: Dieses Rezept eignet sich für fast alle Gemüsesorten.


Zubereitung

Die Nudeln in kochendem Salzwasser al dente kochen, abgießen. Den Porree putzen und in feine Scheiben schneiden, Knoblauch fein hacken. Die Porreescheiben und den gehackten Knoblauch im Ghee andünsten. Etwas Wasser dazugießen, 2-3 Minuten dünsten. Die Creme Fraiche und die Sahne unterrühren. Mit Pfeffer und Kräutersalz abschmecken. Das Porreegemüse mit den Nudeln mischen und in eine mit Butter eingefettete Gratinform füllen. Mit Reibekäse bestreuen. Das Nudel-Lauch-Gratin im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad 15 Minuten backen.

Blumenkohl

Nudelsalat mit Blumenkohl

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kleiner Blumenkohl - 250g Vollkornnudeln - 75g TK-Erbsen - 75g Mais aus dem Glas - 100g gewürfelter Gouda - 4 EL Kräuter nach Wahl - 2 EL Olivenöl - 2 EL Balsamico bianco - 2 EL Gemüsebrühe - Kräutersalz - frischer Pfeffer


Zubereitung

Nudeln in Salzwasser bissfest garen, abgießen, kalt abschrecken und abkühlen lassen. Blumenkohlröschen und Erbsen in kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten garen. Anschließend abtropfen lassen. Nudeln mit Blumenkohl, Erbsen, Mais und Gouda-Würfeln vermengen. Gehackte Kräuter unterheben. Öl mit Essig, Gemüsebrühe und Gewürzen verrühren und über den Salat geben.

Alfalfasprossen

Omeletts mit Sprossen und Champignons

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

90g Alfalfasprossen – 300g Champignons – 2 Zwiebeln – TK Schnittlauch – 2 TL Rapsöl – 4 Eier – 4 EL lauwarmes Wasser – Salz – schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Die Sprossen in einem Sieb gründlich mit kaltem Wasser abspülen, dann abtropfen lassen. Die Pilze waschen oder abreiben, putzen, von den Stielenden befreien und in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Schnittlauch waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden. Das Rapsöl in zwei Pfannen gleichzeitig erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten. Die Pilze dazugeben und bei mittlerer Hitze ohne Deckel etwa 5 Minuten dünsten. Dabei die Flüssigkeit einkochen lassen. Inzwischen die Eier mit dem Wasser und dem Schnittlauch verquirlen und mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Die Sprossen über die Pilze streuen, vorsichtig untermischen und heiß werden lassen. Die verquirlten Eier über die Sprossenmischung gießen und die Omeletts jeweils bei mittlerer Hitze stocken lassen.

Pastinake

panierte Sellerie und Pastinaken

Saison Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Sellerie (geschält) - Pastinaken (geschrappt) - etwas Öl und Wasser zum Andünsten - Milch-Sahne-Gemisch - „Paniermehl“ - Öl zum Backen oder Braten - Kräutersalz


Zubereitung

Das Gemüse in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, in Öl und Wasser dünsten, würzen, in Milchgemisch wenden, in „Paniermehl“ drücken und backen bzw. braten.

Mangold

Paprika-Mangold-Lasagne

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand aufwendig


Zutaten

Paprikafüllung: 1 Zwiebel, gewürfelt - 2 Knoblauchzehen, gehackt - 3 EL Olivenöl - 600g rote gewürfelte Paprika - 1 EL brauner Zucker - 400 ml Gemüsebrühe - 120g Cashewkerne - 50g eingelegte Tomaten - 2 EL Tomatenmark - 2 Thymian - Salz - Pfeffer - ChiliraspelMangoldfüllung: 600g Mangold - 1 Zwiebel, gewürfelt - 2 Knoblauchzehen, gehackt - 3 EL Olivenöl - 300ml Gemüsebrühe - 2 EL Crème fraîche - 1 TL weißer Balsamico - Salz, Pfeffer, MuskatKäsesoße: 600ml Milch - 100g Butter - 100g geriebener Parmesan - 70g Mehl - Salz, Pfefferaußerdem: 1 Packung Lasagneplatten - 100g geriebener Parmesan - 80g Crème fraîche


Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl anschwitzen. Paprika zufügen und 5 Minuten dünsten. Mit Zucker karamellisieren. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Cashewkerne im Mixer zerkleinern. Eingelegte Tomaten klein schneiden. Cashews, Tomaten und Tomatenmark unterrühren. Mit Thymian, Salz, Pfeffer und Chili kräftig abschmecken. Mangoldstiele in kleine Stücke, Blätter in Streifen schneiden. Stiele, Zwiebel und Knoblauch im heißen Öl 5 Minuten dünsten. Blätter und Gemüsebrühe hinzufügen. 2 Minuten kochen. Crème fraÎche unterrühren. Mit Balsamico, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 500 ml Milch mit Butter erhitzen. Parmesan unterrühren. Mehl in die restliche Milch rühren. Soße damit andicken. Salzen und pfeffern. Boden einer Form mit Soße bedecken. Lasagneplatten auflegen. Paprikafüllung darübergeben und mit Soße bedecken. Dann folgen Lasagneplatten und Mangoldfüllung. Weiter, bis alles aufgebraucht ist. Mit Lasagneplatten und Käsesoße enden. Parmesan und Crème fraÎche darauf verteilen. Bei 170 Grad 40 Minuten backen.

Broccoli

Parmesan-Steak mit Broccoli

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Brokkoli - 4 Schweinesteaks - 2 Schalotten - 4 Knoblauchzehen - Parmesan - 2 Eier - Thymian - Blatt-Petersilie - Öl - 260g Bandnudeln - 400ml Gemüsebrühe - 1 Becher Sahne - 1 EL Zitronenschale - Zucker - 4 Zitronenscheiben - Pfeffer


Zubereitung

Broccoli in Röschen teilen, Schalotten und Knoblauch abziehen und würfeln, Thymian mit Parmesankäse mischen, Ei verquirlen, Fleisch salzen und pfeffern, in Ei wenden, mit Petersilienblättern belegen und in Käsemischung wenden, Öl erhitzen und Fleisch darin braten. Herausnehmen und warm stellen. Nudeln in kochendem Salzwasser garen, 5 Minuten vor Garzeitende den Broccoli zufügen, Schalotten und Knoblauch im Bratöl andünsten, Brühe zugießen, Sahne und Zitronenschale einrühren. Aufkochen, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.Nudeln und Broccoli abgießen und mit Soße mischen.

Stangen- oder Staudensellerie

Parmesanpfannkuchen mit Staudensellerie

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Dinkelmehl (Type 603) - Salz - 4 EL frisch geriebener Parmesan - 200ml kohlesäurehaltiges Mineralwasser - 4 Eier - 250g Möhren - 1 Kohlrabi - 2 Stangen Staudensellerie - 1 EL Zitronensaft - 3 EL Rapsöl - 1 TL Rohrzucker - Pfeffer - Öl zum Backen - Petersilie (nach Belieben)


Zubereitung

Das Mehl mit 1 Prise Salz und dem Parmesan mischen und mit dem Mineralwasser glatt rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Den Teig zugedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen. Inzwischen die Möhren putzen, schälen und in 3-4 cm lange, streichholzdünne Stifte schneiden. Den Kohlrabi schälen und vierteln. Die Viertel in Scheiben, danach in streichholzdünne Stifte schneiden. Den Staudensellerie waschen, entfädeln und quer in feine Scheiben schneiden. 50 ml Wasser mit Zitronensaft, Rapsöl, Rohrzucker und Salz in einem Topf aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Möhren, Kohlrabi und Staudensellerie dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 6 Minuten köcheln lassen. Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten. Den Teig durchrühren. Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Eine kleine Kelle Teig hineingeben und so nacheinander 8 dünne goldbraune Pfannkuchen backen. Zugedeckt im Backofen bei 80 Grad warm halten. Das Gemüse auf eine Pfannkuchenhälfte geben und die andere Hälfte darüberklappen. Die Pfannkuchen nach Belieben mit Petersilie bestreuen.

Pastinake

Pastinaken-Hirse-Eintopf

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Pastinake - 160g Hirse - etwas Pflanzenöl - ca. ½ l Gemüsebrühe - 2 Zwiebeln - 1 Bd. Petersilie - Salz - Pfeffer - 250g Speisequark/Topfen - 4 Eier - 4 EL geriebener Parmesan


Zubereitung

Hirse warm und kalt abspülen, in etwas Öl andünsten, mit Gemüsebrühe aufgießen und aufkochen. Bei geringer Hitze ca. 10 Minuten kochen lassen und dann etwa 20 Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte ausquellen lassen. Zwiebeln schälen und würfeln. Pastinaken schälen, waschen und grob raspeln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, geraspelte Pastinaken zufügen und bissfest dünsten. Die Gemüsemischung mit fein gehackter Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Topfen, Eier und gedünstete Hirse unterziehen, stocken lassen und mit geriebenem Parmesankäse bestreuen.

Pastinake

Pastinaken-Rösti

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Pastinaken - 1 Zwiebel - 1 Bund Petersilie - 1/2 TL Salz - Pfeffer - 2 EL Volkornmehl - 1 EL Sahne


Zubereitung

Die Pastinaken waschen und grob raspeln. Zwiebeln schälen und würfeln. Petersilie waschen und klein hacken. Alles mit 1/2 TL Salz, etwas Pfeffer, 2 EL Volkornmehl und 1 EL Sahne zu einem Teig vermischen und den Teig eßlöffelweise in Öl anbraten.

Stangen- oder Staudensellerie

Penne mit Meerrettichsauce und Staudensellerie

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g (5 Stangen) Staudensellerie mit Grün - Salz - 2 Schalotten - 175g Nudeln (z.B. Penne/Röhrennudeln) - 1 TL Butter - 150ml Gemüsebrühe - 1 Stück Meerrettich (ca. 4 cm) oder 2 TL Meerrettich aus dem Glas - ½ Zitronen - ½ Apfel - 50g Mascarpone - Pfeffer


Zubereitung

Staudensellerie waschen, putzen, evtl. entfädeln und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Etwas Selleriegrün beiseitelegen. In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Schalotten schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Nudeln in das kochende Salzwasser geben und nach Packungsanleitung bissfest kochen. Inzwischen Butter in einer großen Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Sellerie und Schalotten darin bei mittlerer Hitze in 3 Minuten glasig dünsten. Brühe dazugießen, aufkochen und alles weitere 4 Minuten garen. In der Zwischenzeit Meerrettich waschen, schälen und fein reiben. In eine Schüssel geben. Die halbe Zitrone auspressen und 2 EL Saft abmessen. Über den Meerrettich gießen. Apfelhälfte waschen, schälen, vierteln, entkernen und zum Meerrettich reiben. Mascarpone unterrühren und die Mischung unter den Sellerie ziehen. Alles mit Salz, Pfeffer und restlichem Zitronensaft abschmecken. Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Selleriegrün hacken, über die Sauce streuen und mit den Nudeln servieren.

Petersilienwurzel

Petersilienwurzel-Gratin

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Petersilienwurzel (oder Pastinaken) - 500g Kartoffeln - 2 Zwiebeln - 100g Gouda - 300ml Sahne - 300ml Milch - 300g gekochter Schinken - 1 EL Öl - Salz - Pfeffer - 1 Knoblauchzehe - Muskat - Butter


Zubereitung

Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4) vorheizen. Petersilienwurzeln u. Kartoffeln schälen, abspülen u. in dünne Scheiben schneiden oder in Streifen raspeln. Zwiebeln in feine Würfel schneiden, in heißem Öl andünsten. Petersilienwurzeln, Kartoffeln, Sahne u. Milch zugeben u. alles bei mittlerer Hitze im offenen Topf 10 Minuten kochen lassen, gelegentlich umrühren. Inzwischen den Käse reiben. Den Kochschinken in Würfel schneiden u. unter das Gemüse mischen. Mit Salz, Pfeffer u. Muskat abschmecken. Knoblauch schälen u. halbieren. Eine ofenfeste Form mit der Knoblauchzehe ausreiben u. fetten. Gemüsemischung in die Form füllen u. mit Käse bestreuen. Den Käse mit Butterflocken belegen. Im Backofen etwa 1 Std. 15 Minuten backen.

Petersilienwurzel

Petersilienwurzelsuppe

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Zwiebel - 500g Petersilienwurzeln - 200g Kartoffeln (mehligkochend) - 2 EL Bratöl - 100ml trockener Weißwein - ca. 750ml Gemüsebrühe - 1 Lorbeerblatt - 4 EL Kürbiskerne - 2 EL Aceto balsamico - 1 EL Agavensirup - Salz - 1-2 TL Garam masala - 2 TL Thymianblättchen - 200g Hafer Cuisine - schwarzer Pfeffer - 1 Prise geriebene Muskatnuss - 2-3 EL Kürbiskernöl


Zubereitung

Zwiebel fein würfeln. Petersilienwurzeln und Kartoffeln schälen und grob würfeln. In einem Topf 1 EL Öl erhitzen, Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Petersilienwürfel und Kartoffeln dazugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen, kurz einkochen lassen, Gemüsebrühe und Lorbeer dazugeben, aufkochen und abgedeckt bei kleiner Hitze 15-20 Minuten kochen lassen. Inzwischen in einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen, Kürbiskerne darin knusprig rösten. Aceto balsamico und Agavensirup dazugießen und einmal aufkochen lassen. Pfanne vom Herd nehmen und die Kürbiskerne mit Salz, Garam masala und Thymian würzen. Lorbeer aus der Suppe nehmen, Hafersahne dazugießen und die Suppe fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss herzhaft abschmecken.

Weisskohl

Pikante Weißkohlsuppe (VEGAN)

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Weißkohl, in Streifen geschnitten - 200g Kartoffeln, geschält und gewürfelt - 80g Porree, in Streifen geschnitten - 2 Möhren, in Streifen geschnitten - 4 Knoblauchzehen, fein gehackt - 1/2 Zwiebel, fein gewürfelt - 2 EL Schnittlauch - 800 ml Gemüsebrühe - 1 EL Rapsöl - Salz - gemahlener Kümmel - frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Die Zwiebeln hell anschwitzen, den Knoblauch sowie die Gemüsestreifen zugeben und alles kurz braten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen. Kartoffel hinzufügen und ca. 15 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist, dann kräftig mit den angegebenen Gewürzen abschmecken.

Wirsing

Pilz-Wirsing-Bolognese

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal



Zubereitung

2 Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 500g gemischtes Hack - 7 EL heißes Olivenöl - Salz - Pfeffer - 0.5 TL Zucker - 2 EL Tomatenmark - 125ml Rotwein - 2 Dosen stückige Tomaten - 2 Lorbeerblätter - 150g Champignons - 250g Wirsing - 1 TL gemahlenen Kümmel

Porree

Porree-Champignon-Salat mit Linsen-Feta-Küchle

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Linsen-Feta-Küchle: 1 Zwiebel (fein gewürfelt) - 50g rote Linsen - 100 ml Gemüsebrühe - 1 Ei - 1 TL Olivenöl (kaltgepresst) - 1 TL Essig - 40g feine Haferflocken - 80g Feta-Schafskäse - 1 gepresste Knoblauchzehe - Salz - Pfeffer - 1 Prise Chili - 1 Prise KorianderPorree-Champignon-Salat: 20g Butter -200g Champignons - 200g Porree (in Streifen geschnitten) - 3-4 EL Sonnenblumenöl - 50g Créme fraîche


Zubereitung

Zwiebelwüfel in Olivenöl anbraten, die gewaschenen und abgetropften Linsen hinzufügen. Gemüsebrühe zugießen und ca. 6-8 Minuten im geschlossenen Topf kochen lassen. Zwischendurch umrühren. Olivenöl, Essig, Haferflocken, klein gewürfelten Feta, Ei und den gepressten Knoblauch in einer Schale verrühren und mit Salz, Pfeffer, Koriander und Chili abschmecken. Zum Schluss die abgekühlten Zwiebel-Linsenmischung dazugeben und alles gut vermischen. Aus dieser Masse kleine Küchle formen und in Öl goldgelb braten. Die Pilze in Scheiben schneiden und ebenfalls in Olivenöl anbraten, dann aus der Pfanne nehmen. Etwas Olivenöl zum Bratensatz dazugeben und den geputzten und in Streifen geschnittenen Porree unter regelmäßigem Rühren anschwitzen. Die Pilze hinzufügen, abschmecken und mit Créme fraîche verfeinern.

Porree

Porreetaschen mit Senfsauce

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Pckg Blätterteig - 600g Porree (oder Weißkraut) - 30g Butter - 1 Zitrone - 3 EL Dijon-Senf - 1 Ei - Salz - Pfeffer aus der Mühle - 1 Becher Sauerrahm


Zubereitung

Porree (oder Weißkraut) putzen, waschen, in feine Scheiben bzw. Streifen schneiden und in Butter 5 Minuten zugedeckt dünsten. Zitronenschale abreiben und mit 1 EL Senf und Salz unterrühren. Blätterteig auslegen, in 4 gleich große Stücke schneiden, Ränder mit verquirltem Ei bestreichen und jeweils in der Mitte Porree oder Weißkraut verteilen. Zu Taschen zusammenfalten, Ränder mit einer Gabel festdrücken, mit Ei bestreichen und auf der 2. Einschubleiste von unten im vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad 15 Minuten backen. Sauerrahm mit 2 EL Senf, Salz und Pfeffer verrühren, etwas Zitronensaft dazugeben und zu den Porree- bzw. Weißkrauttaschen servieren.

Postelein

Postelein-Gnocchi

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Postelein - 150g Ricotta - 50g geriebener Gouda - 1 Ei - 1 Eigelb - Salz und Pfeffer aus der Mühle - frisch geriebene Muskatnuß - 150g Weizenvollkornmehl - 3El Butter - frisch geriebener Parmesan


Zubereitung

Postelein verlesen, waschen, trockentupfen und fein hacken. Mit Ricotta,Gouda, Ei, Eigelb, Salz, Pfeffer und Muskatnuß vermischen. Nach undnach soviel Mehl untermischen, daß ein geschmeidiger Teig entsteht.Mit einem Teelöffel kleine Gnocchi abstechen und portionsweise in siedendemSalzwasser garen. Sobald sie an die Oberfläche steigen, mit der Schaumkelle herausnehmen.Eine feuerfeste Form mit Butter ausfetten. Gnocchi hineingeben und rütteln,damit sie rundherum gebuttert werden. Mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 220 °C 8 Minuten überbacken.

Postelein

Posteleinsalat mit Zucchini

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Postelein – 300g Zucchini - 2 EL Apfelessig – Meersalz – Pfeffer – 5 EL Olivenöl – 50g Parmesan


Zubereitung

Postelein waschen, trocknen und einfach mit Apfelessig, Pfeffer & Salz und Olivenöl anmachen. Zucchini waschen und würfeln und in sehr heißem Olivenöl kräftig anbraten. Wenn sie schön goldbraun sind, etwas salzen, mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und auf dem Salat verteilen.

Zucchini

Quinoa Zucchini Beignets

Saison Winter Personen 6-8 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g weißer Quinoa - 150g Zucchini, gerieben - 1 Knoblauchzehe, fein gehackt - 2 EL Parmesan - 2 Eier - 1 EL Kokosöl nativ - 1 Prise Meersalz - 1 Prise Pfeffer


Zubereitung

Quinoa gründlich waschen und nach Packungsangabe kochen (doppelte Menge Wasser, ca. 25 Minuten köcheln und danach 5 Minuten ausquellen lassen). In einer großen Schüssel alle Zutaten – ausgenommen das Kokosöl – miteinander gut mischen. Eine gusseiserne Pfanne erhitzen. Kokosöl in der Pfanne gleichmäßig zergehen lassen. Kleine Küchlein aus je 3 EL von der Quinoa-Masse formen und in der Pfanne leicht flach drücken. Die Beignets nun goldbraun ausbacken – ca. 4 Minuten pro Seite. Wenn nötig, zum Braten mehr Kokosöl hinzufügen.

Radicchio

Radicchio mit gebratenen Birnen und Gorgonzala

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Radicchio - 2 Birnen, geschält und geachtelt - 100g Gorgonzola - Walnüsse - 4EL Balsamico - 1EL Olivenöl - 1EL Honig - Salz und Pfeffer


Zubereitung

Den gewaschenen Radicchio zerpflücken und auf 4 Teller geben. Die Birnen in dem Olivenöl leicht anbraten, auf den Salatblättern verteilen. Im übrig gebliebenen Öl zunächst den Honig verflüssigen, dann den Balsamico mit dazu geben, aufschäumen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und tröpfchenweise über den Salat geben.

Petersilienwurzel

Rahmsuppe mit Petersilienwurzeln

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 große Kartoffel – 2-3 Petersilienwurzel – 1 Zwiebel – 40g Butter – ¾ l Gemüsebrühe – 1 Eigelb – 1 Ei – 5EL Milch – ¼TL mittelscharfer Senf – Salz – weisser Pfeffer – 100ml Sahne – 1 Prise geriebene Muskatnuss


Zubereitung

Die Kartoffeln, die Petersilienwurzeln und die Zwiebel würfeln. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Gemüsewürfel darin andünsten. Mit der Brühe ablöschen und in etwa zehn Minuten garen. Eigelb, Ei, Senf, Milch und eine Prise Salz miteinander verquirlen. Die Masse bei milder Hitze im Wasserbad in etwa sieben Minuten stocken lassen. Die Suppe pürieren, die Sahne dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Austernpilze

Rinderfilet mit Mangold-Austernpilz-Nudeln

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Rinderfilet - 200g Austernpilze - 200g Wok Nudeln - 200g Möhren - 1 kleine Staude Mangold - 4 EL Sojasauce - 2 Msp. Sambal Oelek - 4 EL Öl - 300ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Das Fleisch in Streifen schneiden, mit Sojasauce und Sambal Oelek mischen. Die Nudeln nach Packungsangabe garen. Mangoldblätter in 1 cm breite Streifen schneiden, Stiele in 5mm Streifen, Möhren in dünne Scheiben schneiden. Das Fleisch abtropfen lassen, die Marinade auffangen. Erst den Wok, dann 2 EL Öl darin stark erhitzen. Das Filet portionsweise 1 Minute rundum unter Rühren anbraten. Herausnehmen. 2 EL Öl erhitzen. Die Mangoldstieleund Möhren darin 1 Minute anbraten. Die Brühe und die Marinade angießen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Minuten dünsten. Fleisch, Nudeln, Pilze und Mangoldgrün unterheben. Alles zugedeckt bei schwacher Hitze weitere 5 Minuten dünsten. Salzen und pfeffern.

Romanesco

Romanesco mit Spätzle

Saison Winter Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Romanesco - 2 Kartoffeln - 2 Möhren - 200g Champignon - 200g Gouda - 50g Butter - Salz - Pfeffer - 500 g Spätzle


Zubereitung

Die Spätzle gar kochen. Den Romanesco in kleine Röschen teilen, die Möhren und Kartoffeln in 2 cm große Würfelchen schneiden. Die Pilze klein schneiden, den Käse reiben. Die Butter in einer Pfanne schmelzen, die Karotten beigeben und bei mittlerer Hitze zugedeckt zirka 10 Minuten dämpfen. Die Kartoffeln beigeben und etwa 5 Minuten mitdämpfen, dann den Romanesco und die Pilzen beifügen, nochmals ca. 10 Minuten dämpfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Spätzle zum Gemüse geben und in 5 bis 10 Minuten unter sorgfältigem Wenden heiß werden lassen. Vor dem Servieren den Käse daruntermischen. Wem das ganze zu trocken ist, kann zum Schluss mit dem Käse noch 150ml Sahne oder Milch dazugeben.

Rosenkohl

Rosenkohl-Champignon-Quiche

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Rosenkohl - 400g Champignons - 80g Schinkenwürfel - 1 große Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 4 Eier - 250ml Sahne - 100g geriebener Gouda - 220g Mehl - 60g zimmerwarme Butter - 80ml Wasser - 1/2TL Apfelessig - 1 Prise Salz - Pfeffer


Zubereitung

Den Rosenkohl verlesen, putzen und waschen. Im Salzwasser bissfest garen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.Aus den letzten 6 Zutaten einen Knetteig herstellen und eine gefettete Springform mit 26 cm Durchmesser damit auskleiden, den Teig auch am Rand etwas hochziehen und am Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den Teig im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 8 Minuten vorbacken.In der Zwischenzeit die Champignons putzen und von den Stielen befreien. Zwiebeln in Ringe und Knoblauch in Scheiben schneiden, Öl in einer Pfanne erhitzen und beides anbraten. Die Champignons vierteln und mit in die Pfanne geben, nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Schinkenwürfel dazugeben. Alles kurz braten, bis die austretende Flüssigkeit verdampft ist.Für den Guss die Eier, Sahne und den geriebenen Gouda mit Salz und Pfeffer verquirlen. Den vorgebackenen Teig mit Rosenkohl und den Champignons bedecken, den Guss gleichmäßig darüber verteilen und im Ofen ca. 30 Minuten bei 180 Grad Ober/Unterhitze goldgelb backen.

Rosenkohl

Rosenkohl-Kartoffel-Gratin

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

600g festkochende Kartoffeln - 1kg Rosenkohl - 1 Zwiebel - 2EL ÖlFür den Guss: 2 Eier - 100g Sahne - 1TL Sojasauce - 1 Prise Muskat - Salz - schwarzer Pfeffer - 100g Emmentaler - 2EL Paniermehl


Zubereitung

Die Kartoffeln waschen und in 20-30 Minuten gar kochen. Inzwischen den Rosenkohl putzen und waschen. Die Strunke über Kreuz einschneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln.Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten. Den Rosenkohl und etwa 100 ml Wasser dazugeben. Den Kohl zugedeckt bei mittlerer Hitze in 12-15 Minuten bissfest dünsten.Die Eier mit Sahne, Sojasauce, Muskat, Salz und Pfeffer verquirlen, den Käse reiben. Eine etwa 25 x 30 cm große Auflaufform einfetten. Den Backofen auf ca. 200°C vorheizen.Die Kartoffeln abgießen, pellen, in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Rosenkohl in die Auflaufform schichten. Den Guss darüber gießen. Den Käse mit dem Paniermehl mischen und über das Gratin streuen. Das Gratin im Ofen (Mitte, Umluft 180°) in ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Rosenkohl

Rosenkohl-Schupfnudel-Gratin

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rosenkohl - 500g Schupfnudeln (aus dem Kühlregal) - 1 Zwiebel - 4 Scheiben Ribeaupierre - 100ml Wasser - Salz - Pfeffer - Muskatnuss - evtl. 2 EL geröstete Pinienkerne


Zubereitung

Rosenkohl putzen, Strunk kreuzweise einschneiden und für 15 Minuten im Salzwasser kochen. (Wer möchte, dass er etwas an Bitterstoffen verliert, gibt einfach einen EL Zucker ins Kochwasser. Währenddessen die Schupfnudeln in der Pfanne vorsichtig anbraten, solange bis sie bräunlich werden, dabei immer wieder wenden. Die Bratzeit beträgt in etwas 12 Minuten. Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Rosenkohl gut abgiessen und zusammen mit der Zwiebel in die Pfanne mit den Schupfnudeln geben. Alles zusammen 2 Minuten weiterbraten.Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und mit 100 ml Wasser ablöschen. Umrühren und ganz kurz aufkochen lassen.Alles in eine gefettete Auflaufform geben und 4 Scheiben Ribeaupierre darüber legen. Im vorgeheizten Ofen etwa 5 Minuten beu ca. 200 Grad gratinieren, je nach gewünschtem Bräunungsrad natürlich auch etwas länger. Während des Gratinierens 2 EL Pinienkerne kurz in einer Pfanne anrösten. Diese werden dann nachher über den fertigen Gratin gestreut.

Rosenkohl

Rosenkohlküchlein

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Teig: 250 g Butter - 500 g Dinkelvollkornmehl - 230 ml kaltes Wasser - 20 g Salz - KlarsichtfolieFür den Belag: 400 g RosenkohlFür den Guss: 4 Eier - 1 Zwiebel - 200 ml Sahne - Paniermehl - Mehl - Butter - Salz - Pfeffer - Muskatnuss - 4 Backförmchen (rund, etwa 12 cm Durchmesser) - Nudelholz


Zubereitung

Butter, Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Wasser hinzugießen und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Strunk der Rosenkohlköpfe kürzen und die äußeren Blätter entfernen. Rosenkohlköpfe waschen. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Rosenkohl darin etwa 18 Minuten bissfest garen. Anschließend den Rosenkohl in ein Sieb gießen, mit kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. Drei Viertel des gekochten Rosenkohls in feine Würfel schneiden, das restliche Viertel halbieren. Zwiebel häuten und fein würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Die Sahne hinzugießen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Eier auf einem Teller verquirlen und ebenfalls in die Pfanne geben. Das Ganze gut durchrühren und bei niedriger Temperatur zwei Minuten köcheln lassen. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem Nudelholz etwa 3 mm dick ausrollen. Die Backförmchen mit Butter ausstreichen und anschließend bemehlen. Passende Teigstücke ausstechen und in die Backförmchen legen. Die Teige in den Backförmchen mit einer Gabel dicht einstechen und mit etwas Paniermehl bestreuen. Die Rosenkohlwürfel gleichmäßig auf die Backförmchen verteilen. Den Zwiebel-Ei-Guss darüber geben. Abschließend die Rosenkohlhälften auf den Guss legen. Die Küchlein im vorgeheizten Backofen bei etwa 225 Grad Celsius Umlufthitze etwa 15 bis 20 Minuten backen. Danach die Rosenkohlküchlein vorsichtig aus den Förmchen lösen und auf vier Tellern verteilen.

Rote Bete

Rote Bete aus der Pfanne

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4-5 Rote Bete - 200g Schafskäse - 2EL Honig - 3EL Balsamico - Salz - Pfeffer - Olivenöl - Oregano


Zubereitung

Die Rote Bete schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Rote Bete hineingeben. Balsamico und Honig hinzugeben und das Ganze bei schwacher Hitze mit geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Rote Bete bissfest ist.In der Zwischenzeit den Schafskäse fein hacken. Die Rote Bete mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken, gegebenenfalls etwas Balsamico oder Honig nachlegen und das Ganze offen noch etwas einkochen. Heiß servieren und den Schafskäse nach Belieben darüber streuen.

Rote Bete

Rote Bete gefüllt mit Schafskäse

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 große Rote Bete - 200g Schmand - 1 TL Majoran - 1 gepresste Knoblauchzehe - 200g Schafskäse - 1 EL Öl - Salz und Pfeffer - 1 TL Meerrettich


Zubereitung

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Die Rote Bete waschen, im Wasser gar kochen. Den Schmand mit dem Majoran in einer Schüssel verrühren. Die Knoblauchzehe dazu pressen. Den Schafskäse würfeln und zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Meerrettich zugeben. Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform mit dem Öl einfetten.Die Bete schälen, unten einen Stand abschneiden. Dann mit einem Löffel aushöhlen und die ausgehöhlte Masse klein schneiden und zu der Füllung geben, gut verrühren, nochmals abschmecken. Die Rote Bete mit der Käse-Mischung füllen und in die Form setzen. Den Rest der Füllung darum verteilen. Im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten überbacken.

Rote Bete

Rote Bete-Kürbis-Frittata

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g geraspelter Kürbis - 250g geraspelte Rote Bete - 100ml Sahne - 100 ml Milch - 4 Eier - Salz und Pfeffer - je 1 EL Salbei, Thymian und Rosmarin, fein gerebelt - Fett für die Form - 80g geriebener Parmesan - Kürbiskerne zum Dekorieren


Zubereitung

Sahne, Milch, Eier, Salz, Pfeffer und Kräuter gut verquirlen. Kürbis- und Rote Bete-Raspel mischen und in eine gefettete Auflaufform geben. Eiermilch über das Gemüse gießen. Parmesan darüber streuen. Bei 180 Grad 20–30 Minuten backen. Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen und mit Kürbiskernen anrichten.

Rote Bete

Rote Bete-Sellerie-Auflauf

Saison Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

400g Rote Bete - 400g Sellerie - 1 mittelgroße Zwiebel - 1 Boskop-Apfel - 40g Nüsse - 1 Becher Sahne - dazu Gewürze: Fenchel, Kümmel, KäutersalzWas passt dazu? Hirse oder Reis „locker“ gekocht oder zur Abendzeit einfach Brot und Fladenbrot.


Zubereitung

Rote Bete ungeschält mit etwas Kümmel kochen oder dämpfen, Sellerie ebenso oder geschält in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden, mit etwas Öl, wenig Wasser und Fenchel andünsten. Rote Bete abziehen, in Scheiben schneiden, Zwiebel und Apfel ebenfalls, alles mit Kräutersalz in eine gefettete Auflaufform schichten, obenauf weiße Selleriescheiben. Die Sahne darübergießen. Backen bei 200°, 20 Minuten mit Deckel, dann gehackte Nüsse überstreuen, noch 10 Minuten ohne Deckel überkrusten.

Porree

Rouladen mit Porree-Maronifüllung

Saison Winter Personen 5 Lecker Aufwand normal


Zutaten

9 Rouladen (wenn vom Schwein, dann dünn geklopft) - gekochte Maronen, klein geschnitten - 1 Stange Porree - 8 Scheiben dünn geschnittenerFrühstücksspeck - Senf - frischer Spinat (alternativ Wirsing) - 3 Scheiben Toastbrot - 1 Ei - Rosmarin, nach Geschmack - Thymian, nach Geschmack - Salz - Pfeffer - pürierte Röstzwiebeln, nach Bedarf - Rapsöl zum Braten - 1 Schuss Riesling - 2 Zitronen - 2 Zweige Rosmarin - 500g Kartoffeln - Raps- oder Olivenöl - 1 Chicorée - Butter - Pfeffer - Salz


Zubereitung

In einer Pfanne den geputzten und klein geschnittenen Porree zusammen mit etwas klein geschnittenem Speck anbraten. Dazu ein paar klein geschnittene Maronen geben. Kurz mitrösten und in eine Schüssel geben. Den Rest der Maronen pürieren und dazugeben. Die 3 Toastscheiben in Wasser einweichen, ausdrücken und in die Masse geben. Anschließend das Ei dazufügen, sowie Pfeffer, Salz, Rosmarin und Thymian.Die Rouladen auslegen und mit Senf bestreichen. Gut mit Pfeffer und Salz würzen. Spinatblätter auf der Roulade verteilen. Jetzt die Maronenmasse dünn aufstreichen und langsam Rollen formen und zum Ende hin 2 Speckscheiben quer legen und die Seiten damit verschließen.In heißem Rapsöl anbraten. Alle Seiten kurz anrösten und mit Riesling ablöschen. Dann alles in einen Bräter geben. Außerdem die pürierten Röstzwiebeln dazugeben und langsam im Backofen mit schmoren lassen - ca. 1 Stunde bei 180 °C.Danach die Fleischrollen entnehmen. Die Soße gut einköcheln lassen. Es muss kaum nachgewürzt werden, alternativ noch mit etwas Senf. Die Fleischrollen in Scheiben schneiden und mit der Soße servieren. Für die Zitronen-Rosmarinkartoffeln die Kartoffeln mit Schale gut bürsten bzw. waschen und vierteln. Die Zitronen ebenfalls (auch mit Schale) vierteln. Danach alles in einen Bräter geben und mit Rapsöl oder Olivenöl begießen. Deckel auf den Bräter geben und bei 180 °C in den Backofen geben. Wenn die Kartoffeln gar sind, Deckel abnehmen und noch etwas bräunen lassen. Jetzt erst die Nadeln Rosmarin-Zweige darüber streuen (sonst werden diese zu braun).Den Chicorée halbieren und den Strunk herausschneiden. In einer Pfanne mit Butter leicht braun rösten und mit Pfeffer und Salz würzen.

Rübchen-Gratin mit Ingwer

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Rübchen - Butter - Saft von 1 Zitrone - 20g frischer Ingwer - 200ml Sahne - 1 Ei - Salz - schwarzer Pfeffer - 100g Emmentaler


Zubereitung

Die Rübchen waschen und schälen, grob raspeln und in eine mit Butter gefettete Auflaufform geben. Den Zitronensaft über das Gemüse träufeln. Den Ingwer fein zerreiben und mit Sahne, Ei, Salz und Pfeffer verrühren und über das Gemüse gießen. Den Emmentaler fein reiben und über das Gratin streuen. Etwas Butter in Flöckchen darauf verteilen. Das Gratin bei 200°C 40 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist.

Kohlrabi

Rüben-Apfelsalat mit Nüssen

Saison Winter Personen 12 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

450 g Möhren - 450 g Kohlrabi - 450 g Äpfel - 60 ml Olivenöl - 60 ml Zitronensaft - 6 EL Akazienhonig - 1 TL Meersalz - 3 Prisen Pfeffer - 90 g Feldsalat - 20 ml Apfeldicksaft - 80 g gehackte Nüsse (Mischung) - 150 g Naturjoghurt


Zubereitung

Feldsalat waschen, die Wurzeln entfernen und in einzelnen Sträußchen trocken lassen.Möhren, Kohlrabi und den Apfel mit einer mittleren Reibe raspeln. Mit dem Olivenöl, Zitronensaft, Akazienhonig, Salz und Pfeffer mischen und abschmecken. Auf einem Teller anrichten und mit den Feldsalatsträußchen garnieren. Für den Dipp den Joghurt mit dem Apfeldicksaft und dem Zitronensaft cremig verrühren und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Datteln

Saftiger Schokoladenkuchen mit Datteln

Saison Winter Personen 3-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150 g Datteln ohne Stein - 250 ml kochendes Wasser mit 2 EL Cristallino Rohrzucker - 175 g Mandelstiftchen - 175 g Butter - 150 g Vollmilch Schokolade - 3 Eier - 100 g Cristallino Rohrzucker - 3 Eigelbe - 100g Mandeln gemahlen Matthias verwendet die Backmischungen von Bauck. Direkt in unserem Online-Shop zu bestellen. Die Datteln gibt es dort auch.


Zubereitung

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Datteln fein hacken und ca. 3 Minuten in Zuckerwasser köcheln, Wasser abgießen. Die Mandelstiftchen grob hacken und kurz in einer Pfanne ohne Fett rösten. Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen.Eier, Cristallino Rohrzucker und Eigelbe schaumig rühren. Die Mandelstifte, gemahlene Mandeln sowie die Datteln zugeben. Alles gut miteinander vermengen und die Schokoladenmasse unterheben. Den Teig in die gut gefettete Springform geben und ca. 50 Minuten backen. Alternativ können Sie auch kleine Tortenförmchen verwenden.

Rettich

Schwarzer Rettich-Blutorangen-Salat

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 geriebener, schwarzer Rettich - 1 filetierte Blutorange - 1 EL Sonnenblumenöl - Saft von 1/4 Zitrone - Salz - weißer Pfeffer - 1 Handvoll gehackte Walnüsse


Zubereitung

Blutorange schälen und filetieren, dabei Saft auffangen. Rettich schälen und grob reiben. Filets, Saft, Rettich, Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer vermengen.Das Ganze für ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Schwarzwurzel

Schwarzwurzel-Austernpilzgemüse in Currysoße

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Schwarzwurzeln - 500g Porree - 200g Austernpilze - 125g Wildreis (oder auch andere Reissorten) - 30g Mehl - 3 EL Butter oder Margarine - 1 EL Curry - Essig - Salz - Pfeffer - Petersilie


Zubereitung

Schwarzwurzeln waschen und schälen. In Essigwasser legen, damit sie nicht verfärben. Salzwasser aufkochen. Schwarzwurzeln in Stücke schneiden und ca. 20 Minuten darin garen. Porree putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Schwarzwurzeln geben. Pilze putzen, waschen und trocken tupfen. 1 EL Fett in einem Topf erhitzen. Pilze darin anbraten und herausnehmen. Restliches Fett schmelzen. Mehl und Curry darin anschwitzen. Mit 3/8 Liter Gemüsewasser ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemüse abtropfen lassen und mit den Pilzen in die Soße geben.

Schwarzwurzel

Schwarzwurzel-Gemüse-Eintopf

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Schwarzwurzeln - 1 Sellerie - 4 Möhren - 500g Kartoffeln - 1 große Zwiebel - 1 L Gemüsebrühe - Salz und Pfeffer - 1 TL Estragon - Olivenöl - 1 TL Kerbel - 1 TL Liebstöckel


Zubereitung

Schwarzwurzeln bürsten und in Salz-Essigwasser 15 Minuten kochen. In der Zwischenzeit Sellerie, Karotten, Kartoffeln schälen und in kleine Würfel bzw. Karotten in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden. In einem Topf Olivenöl erhitzen, Zwiebel glasig andünsten. Dann das kleingeschnittene Gemüse beigeben, kurz mit andünsten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Estragon, Kerbel, Liebstöckel in getrockneter Form beigeben, aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.Nun die Schwarzwurzeln abgießen, schälen (Handschuhe!) und in mundgerechte Stücke schneiden. Dem Gemüse beigeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit feingehackter Petersilie bestreuen.

Schwarzwurzel

Schwarzwurzel-Nudeltaschen mit Hokkaido-Orangen-Sauce und gerösteten Kürbiskernen

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand aufwändig


Zutaten

Zutaten Nudelteig: 250g Hartweizengrieß - 100ml Wasser - Schuss Olivenöl Zutaten Nudelfüllung: 700g Schwarzwurzeln geputzt - 1 mittlere Zwiebel - 60g Ricotta - 1-2 EL Petersilie - Abrieb einer 1/2 Zitrone - Prise Salz, Pfeffer und Muskatnuss - Kürbiskerne zur Dekoration Zutaten Hokkaido-Orangen-Sauce: 300g Hokkaido-Kürbisfleisch - 20g Möhren - 20g Sellerie - 1 Knoblauchzehe - 1 kleine Zwiebeln - 80ml Orangensaft - Orangenzesten von einer 1/2 Orange - 50ml Wasser - Prise Salz, Pfeffer, Muskatnuss


Zubereitung

Nudelteig: Die Zutaten zu einem geschmeidigen, nicht klebrigen Teig vermischen. Mindestens 1/2 Stunde ruhen lassen, anschließend mit einer Nudelmaschine oder dem Nudelholz längliche Teigplatten (-bahnen) herstellen. Je dünner der Teig ausgerollt wird, desto feiner schmecken die Nudeltaschen. Arbeitsfläche und Teigbahn etwas mehlen, damit nichts klebt. Füllung: Schwarzwurzeln abbürsten, in leichtem Salzwasser bissfest kochen. Anschließend schälen und grob zerkleinern. Zwiebeln fein würfeln, in etwas Olivenöl glasig anbraten. Fein gehackte Petersilie dazu geben, kurz durchschwenken. Alle Zutaten (natürlich außer Nudelteig) zusammen geben, fein pürieren. Nochmals abschmecken. Nudeltaschen wie Ravioli herstellen: Dazu gibt man in regelmäßigen Abständen etwa einen Teelöffel der Füllung auf das untere Drittel der Teigbahn, klappt den oberen Teil darüber, drückt die Zwischenräume z. B. mit einem Kochlöffelstiel etwas an und schneidet mit einem gezacktem Teigrädchen die Nudeltaschen aus. Darauf achten, dass nicht zuviel Luft mit eingeschlossen wird. Die Teigabschnitte können gut zusammengeknetet, nochmals ausgerollt werden. Soße: Hokkaido waschen, von Strunk, Blütenansatz und Kernen befreien. Die Hokkaidoschale kann verwendet, also mitgegessen werden. Weitere Gemüse putzen und mit dem Kürbis grob zerkleinern.Alle Zutaten in einen Topf geben und bei mäßiger Temperatur weich dünsten. Anschließend pürieren, abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Bei Bedarf noch etwas Wasser zufügen, falls die Konsistenz zu sämig ist. Servieren: Zuerst mit der Soße einen Spiegel auf die vorgewärmten Teller gießen. Nun die abgetropften Nudeltaschen darauf anrichten. Mit den Kürbiskernen, die zuvor in einer Pfanne fettlos leicht angeröstet werden, ausgarnieren.

Schwarzwurzel

Schwarzwurzelsuppe mit gerösteten Austernpilzen und Kresse

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Schwarzwurzeln - 1 Handvoll Austernpilze - 100g Kartoffeln - 2 Schalotten - 200ml Kokosmilch - 700ml Gemüsebrühe - 4 EL Rapsöl - 100ml Weißwein - frische Kresse


Zubereitung

Schalotten halbieren und in feine Streifen schneiden. 2 EL Öl in einen heißen Topf geben, Schalotten bei mittlerer Hitze 4 Minuten unter häufigem Rühren anschwitzen. Schwarzwurzeln und Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Zu den Schalotten geben und weiter 4 Minuten braten. Mit Weißwein ablöschen, Gemüsebrühe aufgießen, bei hoher Hitze aufkochen und anschließend bei niedriger bis mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel 15 Minuten garen. Austernpilze in dünne Streifen zupfen. Übriges Öl in eine heiße Pfanne geben, Pilze 10 Minuten bei mittlerer Hitze rösten, ab und zu wenden. Suppe fein pürieren, anschließend die Kokosmilch hinzufügen und nochmal kurz aufkochen.

Schwarzwurzel

Schwarzwurzelsuppe mit Mandelmus und Limette

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Schwarzwurzeln - 1 EL Mehl - 180g Kartoffeln - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 Limette - 2 EL Olivenöl - 1,2 l Gemüsebrühe - Salz, weißer Pfeffer - 150ml Sahne oder Soja Cuisine - frisch geriebene Muskatnuss - 3 EL braunes Mandelmus


Zubereitung

Schwarzwurzeln schälen (am besten mit Handschuhen), in grobe Stücke schneiden und in mit Mehl vermischtes kaltes Wasser legen. Kartoffeln schälen und grob würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und grob würfeln. Limettenschale fein abreiben, den Saft auspressen. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Schwarzwurzeln und Kartoffeln abgießen und hinzufügen. Mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 25 Minuten kochen. Kurz vor Ende der Garzeit Limettenschale und Limettensaft hinzufügen. Suppe pürieren und durch ein Sieb streichen. Mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer würzen. Mandelmus hinzufügen.

Sellerie

Sellerie-Rote-Rüben-Salat

Saison Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Sellerieknolle | 1 Apfel | 2 EL Zitronensaft | Kräutersalz | 1/2 TL Honig | 1/8 l süße Sahne | 1 rote Rübe | 1 EL gerieberner Meerrettich | 2 EL Öl


Zubereitung

Sellerieknolle waschen und putzen, mit dem gewaschenen Apfel (mit Schale und Kernhaus) grob raspeln. Zitronensaft darüberträufeln. Mit Kräutersalz, Honig und der Hälfte der Sahne abschmecken. Ziehen lassen. Die rote Rübe putzen, unter fließendem Wasser bürsten und mit der Schale grob raspeln, mit geriebenem Meerrettich und Zitronensaft mischen, mit Kräutersalz abschmecken. Öl dazugeben und die zweite Hälfte der Sahne. Mit dem übrigen Salat mischen.

Sellerie

Selleriesalat roh

Saison Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Sellerieknolle | Zitronensaft | 1/8 süße Sahne | 1 EL Öl | 2 Äpfel | Kräutersalz | 1/2 TL Honig | Nüsse zum Bestreuen


Zubereitung

Sellerieknolle waschen, schälen und grob reiben. Mit Zitronensaft beträufeln. Die saure Sahne und das Öl dazugeben und die gewaschenen, mit Schale und Kernhaus geriebenen Äpfel. Mit Kräutersalz und Honig abschmecken. Mit grob gehackten Nüssen bestreuen.

Mangold

Spaghetti mit Mangold

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Mangold - 200g Shiitakepilze - 300g Spaghetti oder Bandnudeln - 1 Schalotte - 100g Crème fraîche - 50 ml klassische Gemüsebrühe - 1 EL Olivenöl - 2 TL mildes Currypulver - Salz und Pfeffer


Zubereitung

Schalotte schälen, fein würfeln. Pilze putzen. Stiele abschneiden, Hüte je nach Größe halbieren oder vierteln. Mangold waschen, die Strünke entfernen, die Blätter klein schneiden. Reichlich Salzwasser für die Nudeln aufsetzen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Schalotte darin kurz bei mittlerer Hitze andünsten. Pilze zugeben und anbraten. Curry darüberstäuben und mit anbraten. Mangoldblätter unterrühren. Brühe und Crème fraîche zugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten schmoren. Inzwischen die Nudeln in dem kochenden Salzwasser garen. Nudeln in einem Sieb abgießen, dabei 2-3 EL Nudelwasser auffangen und unter die Mangold-Pilz-Sauce rühren. Nudeln gut abtropfen lassen und zusammen mit dem Mangold servieren.

Champignon

Spätzle-Käse-Suppe mit Champignons

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Spätzle - Suppe: 140g Zwiebeln – 150g Champignons – 2EL Sonnenblumenöl – 2 EL Butter – 650 ml Gemüsebrühe – 125g Sahne – schwarzer Pfeffer – 50g würziger Hartkäse – auf Wunsch: ½ Bund Schnittlauch zum Garnieren – außerdem : 4 feuerfeste Suppenschalen


Zubereitung

Spätzle kochen mit Schaumlöffel abschöpfen und Sieb kalt abschrecken und abtropfen lassen. Für die Suppe Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Champignons mit feuchten Tuch putzen und in feine Scheiben schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und Champignons ca. 3 Min darin anbraten, herausnehmen. Butter in Topf zerlassen, Zwiebeln hineingeben und goldbraun anbraten. Mit Brühe ablöschen, Sahne zufügen und ca. 10 Min köcheln lassen. Backofen auf Grillstufe bei 220°C (Umluft 200°C) vorheizen. Spätzle und Champignons in die Suppe geben, 2-3 Min heiß werden lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Käse fein reiben. Suppe auf vier feuerfeste Schalen verteilen, mit Käse bestreuen und im Ofen 3-4 Min goldbraun überbacken. Schnittlauch abbrausen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden und darüber streuen.

Spitzkohl

Spitzkohl-Walnusspfanne

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 600g kleine Kartoffeln (vorwiegend festkochend) - Salz - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 2EL Olivenöl - 150ml Gemüsebrühe - abgeriebene Schale und Saft von 1/2 Zitrone - 80g Walnüsse - Dill - 30g getrocknete Cranberries


Zubereitung

Spitzkohl putzen, abspülen und die Blätter in feine Streifen schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen.Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken. Olivenöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Spitzkohl, Zwiebel und Knoblauch darin unter gelegentlichem Wenden 8 bis 10 Minuten braten, dabei nach und nach die Gemüsebrühe angießen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und -saft abschmecken. Walnüsse hacken und in einer kleinen Pfanne kurz rösten. Walnüsse, Dill und Cranberries unter den Spitzkohl mischen und nochmals abschmecken.

Stangen- oder Staudensellerie

Staudensellerie als Gemüse

Saison Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Staudensellerie | 2 EL Öl | 2 EL Wasser | 1 kl. Tasse Milch | 1/2 TL Honig | etwas Muskatnuss


Zubereitung

Die Stengel in 5 cm lange Stücke schneiden und mit Öl und Wasser weich dünsten. Zum Schluss Honig, Muskat, Salz und Rahm unterrühren.

Stangen- oder Staudensellerie

Staudensellerie-Auflauf mit Putenbrust und Gorgonzola

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Bund Staudensellerie - 750g Putenbrust - 100g Toastbrot - 125ml Hühnerbrühe - 80g Butter - 1 Ei - 3 EL Weißwein - 3 EL Sahne - 2 gehäufte TL Zitronenschale - 2 TL Dijon-Senf - 1 1/2 Schälchen Kresse - nach Bedarf Salz und Pfeffer - 40g Mehl - 1/2 Liter Milch - 150g Gorgonzola - nach Bedarf Muskat


Zubereitung

Staudensellerie putzen, die Stangen einmal quer halbieren und in kochendem Salzwasser knapp gar kochen (ca 10-15 min). Dann auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Fleisch würfeln und entweder durch die feine Scheibe des Fleischwolfs oder in der Küchenmaschine fein hacken. Toastbrot entrinden und in der Fleischbrühe einweichen und zu dem pürierten Fleisch geben. 40g Butter in der Pfanne braun werden lassen. Putenhack mit der Butter, Senf, Ei, Weißwein, Sahne, Zitronenschale, Kresse wie einen Hackfleischteig vermischen und kräftig!! mit Salz und Pfeffer abschmecken! Die restlichen 40g Butter schmelzen, Mehl darin ansschwitzen mit der Milch ablöschen und 5 Minuten leise köcheln lassen. Dann Gorgonzola unter Rühren darin schmelzen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und reichlich Muskatnuss abschmecken. Auflaufform einfetten und die Hälfte der Selleriestangen mit der hohlen Seite nach oben einlegen. Darauf die Putenmasse, dann die andere Hälfte des Sellerie mit der hohlen Seite nach unten darauf. Die Gorgonzolasauce darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten bei 200 Grad. Wenn die Oberfläche zu braun wird, mit Alufolie abdecken.

Steckrüben

Steckrübenauflauf mit Meerrettichsauce

Saison Winter Lecker Aufwand normal


Zutaten

750g Steckrüben - 1/4 l Wasser - 1TL Salz - Öl zum Ausfetten - 1/8 l Sahne - 1EL Honig - 2 Eier - Muskatnuss - Pfeffer - Kräutersalz - blättrig geschnittene Haselnüsse - einige Butterflöckchen für die Meerrettichsauce: 2-3 EL feingemahlener Weizen - Milch - 3EL Sauerrahm - 2EL Zitronensaft -2EL frisch geriebener Meerrettich - Kräutersalz - Curry


Zubereitung

Steckrüben schälen, waschen und in Würfel schneiden. 1/4 l Salzwasser zum Kochen bringen und die Steckrüben 15-20 Minuten darin garen. Das Kochwasser abgießen und für die Sauce auffangen. Steckrübenwürfel in eine gefettete Auflaufform geben. Sahne, Honig und Eier verquirlen und würzen. Die Sahnemasse über die Steckrüben gießen, mit Haselnüssen und Butterflöckchen belegen. Bei 200 Grad im Backöfen ca. 20 Minuten backen. Für die Sauce das Steckrübenwasser mit Milch wieder auf 1/2 Liter auffüllen, den Weizen unterrühren und aufkochen. Die Sauce vom Herd nehmen und mit Kräutersalz und Curry abschmecken.

Steckrüben

Steckrübenpuffer

Saison Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Steckrübe - 600g mehlig kochende Kartoffeln - 1 Zwiebel - 1 Ei - 3EL Weizenvollkornmehl - Salz - schwarzer Pfeffer - 1 Prise Muskat - Kokosfett


Zubereitung

Die Steckrübe und die Kartoffeln waschen, schälen und fein reiben. Die gewürfelte Zwiebel dazugeben. Steckrübe, Kartoffeln und Zwiebel mit dem Ei und dem Mehl verrühren und mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen. In einer Pfanne das Kokosfett erhitzen und den Teig darin zu kleinen Puffern ausbacken.

Steckrüben

Steckrübensoufflé

Saison Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

600g Steckrübe - 200 ml Gemüsebrühe - 50g Butter - 4 EL Weizenvollkornmehl - 250 ml Milch - 100g Schmand - 1 TL Sojasauce - 1 TL Senf - Salz - schwarzer Pfeffer - 1/2 TL Balsamessig - 3 Eier


Zubereitung

Die Steckrübe schälen, grob raspeln und in der Brühe bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 10 Minuten bissfest garen. Die Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl darüberstäuben und unter Rühren hellbraun anschwitzen. Die Milch und den Schmand nach und nach einrühren. Die Sauce mit Sojasauce, Senf, Salz, Pfeffer und dem Balsamessig abschmecken. Die Eier trennen. Das Eigelb in die Sauce rühren, das Eiweiß steif schlagen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine hohe Auflaufform einfetten.Die Steckrübe mit der Sauce mischen, den Eischnee unterheben und die Masse in die Form geben. Das Soufflé ca. 30 Minuten bei 180°C goldbraun backen.

Süß-saurer Wintersalat

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Salat: 500 g Sauerkraut - 3 saftige Äpfel - 1 Hand voll Rosinen - 1 Hand voll Nüsse, gehackt oder gerieben Salatsoße: 150 g Joghurt - 1 TL Senf - 1 EL Honig - 3 TL Preiselbeeren-Elixier (oder 3 TL Fruchtaufstrich oder Konfitüre aus Preiselbeeren oder roten Johannisbeeren) - 3 EL Traubensaft (oder Orangensaft oder Apfelsaft) - 1/2 TL Salz


Zubereitung

Sauerkraut ausdrücken, den Sauerkrautsaft abgießen. Das Sauerkraut mit den Fingern zerpflücken, sodass es schön locker ist. Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Anschließend die Äpfel in kleine Stückchen schneiden. Apfelstückchen, Rosinen und Sauerkraut in einer Schüssel mischen. Für die Salatsoße alle Zutaten zu einer sämigen Soße verrühren und unter das Sauerkraut mischen. Die gehackten oder geriebenen Nüsse darüber streuen.

Austernpilze

Tagliatelle mit Austernpilzen

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Austernpilze - 2 Zucchini - 2 Tomaten - 250g Tagliatelle - 1 Bund Schnittlauch - 1EL Creme fraiche - 1EL Butter - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Zucchini in Stifte, die Pilze in Streifen schneiden. Die Tomaten blanchieren, häuten und würfeln. Die Butter erhitzen, Zucchini und Pilze darin bei mittlerer Hitze anbraten. Die Tomaten dazu geben und gemeinsam weiter schmoren. Creme fraiche und klein geschnittenen Schnittlauch beifügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und weiter schmoren, bis die Tagliatelle in reichlich Salzwasser bissfest gekocht sind. Die Nudeln abgießen, abtropfen lassen und sofort mit dem Gemüse vermischt servieren.

Grünkohl

Tagliatelle mit Grünkohl-Rahm-Sauce

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Grünkohl – 1 Knoblauchzehe – 1 Zitrone - 180g Tagliatelle – 120g Sahne – 50g Parmesan – 2 EL Mandelblättchen – 1 Eigelb – frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, herausnehmen. Zitrone abspülen, trocknen, Schale fein abreiben, Saft auspressen. Knoblauch abziehen und fein hacken. Alles, bis auf den Zitronensaft, mischen. Frischen Grünkohl evtl. putzen, abspülen, trocken schütteln, fein hacken. Käse fein reiben. Nudeln in reichlich Salzwasser kochen, dabei öfter umrühren. 5 Minuten vor Kochzeitende Grünkohl zufügen und mitkochen lassen. Sahne lauwarm erwärmen und in eine große vorgewärmte Schüssel geben. Zitronensaft, Eigelb, Käse und Pfeffer dazugeben und gut verrühren. Nudeln und Grünkohl abgießen, kurz abtropfen lassen und sofort unter die Eigelb­-Sahne­-Mi­schung rühren. Mandelblättchen darüber streuen, sofort servieren.

Rote Bete

Tagliatelle mit Rote Bete

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Tagliatelle - 450g Rote Bete - 1 Zwiebel - 1 EL Olivenöl - 100 ml Gemüsebrühe - 1 Spritzer Essig - Salz - Pfeffer - 5 EL Creme fraiche - Kräuter


Zubereitung

Tagliatelle kochen. Rote Bete schälen und grob raspeln. Zwiebel fein würfeln und in Olivenöl glasig andünsten. Rote Bete dazugeben und mitdünsten. Gemüsebrühe zugießen und zum Kochen bringen. Mit Essig, Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 25 Minuten bissfest garen. Mit Creme fraiche verfeinern und Kräuter nach Geschmack untermischen. Mit den Tagliatelle servieren.

Broccoli

Tofu mit Ingwer und Broccoli

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Tofu - 2-3 EL Maisstärke - ca. 700ml Öl zum Frittieren - 1 Broccoli - 40g Ingwer - 4-6 Knoblauchzehen - 1 Zwiebel - 2 Chilischoten - 3 EL Olivenöl - 6 EL Sojasauce - ½ TL gemahlener schwarzer Pfeffer - 2 EL Honig


Zubereitung

Tofu in große Würfel schneiden und in der Maisstärke wenden. Portionsweise in dem Frittieröl goldbraun braten, danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.Broccoli in kleine Röschen teilen und ca. 10 Minuten dämpfen. In der Zwischenzeit Ingwer, Knoblauch und Zwiebel schälen und mit Chili klein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das gehackte Gemüse darin bei mittlerer Hitze ca. 6 Minuten braten. Tofu, Sojasauce, schwarzen Pfeffer und Honig dazu geben und etwa 1 Minute durchschwenken.

Topinambur-Gemüseauflauf

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Topinambur - 1 rote Paprika - 1 Stück Stange Porree - 250g Sellerie - Salz - Pfeffer - Muskatnuss - 100g geriebener Käse - 150g Frischkäse - 200ml Milch - 2 Eier - 3 EL gehackte, frische Petersilie - 2 EL Vollkornbrösel - 1 EL Öl - 1 Knoblauchzehe


Zubereitung

Große, flache Auflaufform mit Öl auspinseln und mit der zerdrückten Knoblauchzehe einstreichen. Topinambur gründlich mit der Gemüsebürste unter fließendem Wasser reinigen, Knollen halbieren und mit Schale in dünne Scheiben schneiden, Sellerie schälen und wie Topinambur schneiden. Paprika waschen, entkernen und würfeln, Porree putzen und in dünne Ringe schneiden. Backofen auf 180 ºC vorheizen. Gemüse vermischt in Auflaufform geben, dazwischen mit Salz, Pfeffer und etwas Petersilie würzen, geriebenen Käse dazwischen streuen. Milch, Frischkäse und Eier mit dem Mixstab gut vermischen und über das Gemüse verteilen, Vollkornbrösel, Petersilie und den restlichen Käse darüber streuen. Auflauf abdecken und 35 Min. im Ofen garen lassen. Anschließend 15 Min. offen backen.

Porree

Überbackene Porreeröllchen

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Porree - Salz - 1EL Butter oder Margarine - 1EL Mehl - 100ml Gemüsebrühe - 100ml Milch - 50g Schmelzkäse - Pfeffer - 50g Raclette-Käse - 4 Scheiben Krustenbraten - ½ kleines Bund Petersilie - Fett


Zubereitung

Porree putzen, waschen und in ca. 10 cm lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten kochen. Herausnehmen und gut abtropfen lassen. Fett in einem Topf schmelzen. Mehl einrühren und kurz anschwitzen. Brühe und Milch unter Rühren zugießen. Aufkochen, 3–5 Minuten kochen lassen. Schmelzkäse unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Käse reiben. Porreestücke mit Braten umwickeln und in eine große gefettete Auflaufform geben. Soße darübergießen und mit Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 20 Minuten überbacken. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und hacken.

Chinakohl

Überbackener Chinakohl

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

150g grobes Vollkornbrot mit Körnern - 1/8 l Milch - 750g Chinakohl - 3 Tomaten - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 150g pikanter Goudakäse - 2 EL Olivenöl - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - 150g Creme fraiche - 1 EL Sesamsamen


Zubereitung

Das Brot würfeln, in einer Schüssel mit der heißen Milch übergießen und zugedeckt einweichen - Inzwischen den Chinakohl putzen, waschen trockenschwenken und in etwa fingerbreite Scheiben schneiden. Die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, kurz darin ziehen lassen, kalt abschrecken, häuten und würfeln, dabei die Stielansätze herausschneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und fein hacken. Den Käse reiben - Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Chinakohl, Zwiebel und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze bei 4 Minuten schmoren - Kohlmischung mit Tomatenwürfeln, eingeweichtem Brot, Salz, Pfeffer und der Creme fraiche vermischen. In eine halbhohe Auflaufform geben, mit Käse und Sesam bestreuen - Die Form in den kalten Backofen auf die mittlere Schiene stellen. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad, Gas Stufe 3) schalten. Kohl etwa 45 Minuten backen, bis er schönt gebräunt ist.

Mangold

Überbackener Mangold auf Kartoffeln

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1kg mittelgroße Kartoffeln - 2 EL Kokosfett - 500g Mangold - 1/2 TL Salz - 1/4 TL geriebene Muskatnuß - 2 EL reines Butterfett (Ghee) - 1/4 Tasse Wasser - 100ml Sahne - 2 gehäufte EL Dinkelmehl - 1/4 TL Kräutersalz - 2 kleine Zucchini - 80g Schafs- oder Ziegengouda


Zubereitung

Kartoffeln gut abschrubben und in Scheiben schneiden. Kokosfett in eine Pfanne geben und die Kartoffeln 35 Minuten bei geringer Temperatur und geschlossenem Deckel backen, bis sie goldbraun sind. Mit Salz abschmecken. In der Zwischenzeit Mangold waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Salz und Muskatnuß zufügen. Das Mangoldgemüse in einer Pfanne mit Butterfett bei ständigem Umwenden anbraten. Wasser hinzugeben und zirka fünf Minuten dünsten, die Pfanne dann vom Herd nehmen. Dinkelmehl in die Sahne einrühren, mit Kräutersalz zum Mangoldgemüse geben und etwa zwei Minuten lang leicht einkochen lassen. Zucchini mit einem Gurkenhobel in dünne Scheiben schneiden und leicht mit Salz bestreuen. Die gebackenen Kartoffeln in eine Auflaufform schichten, das Mangoldgemüse über den Kartoffeln verteilen und die Zucchinischeiben obenauf legen. Den Gouda reiben und über das Gemüse streuen. Den Auflauf zirka 20 Minuten bei 200 Grad überbacken, bis er goldbraun ist. Variante: vorgekochten Broccoli und Mais zugeben.

Bataten

Vegane Bataten-Pancakes mit Äpfeln

Saison Winter Personen 16 Stück Lecker Aufwand normal


Zutaten

200g Bataten - 150g Dinkelvollkornmehl - Salz - 1 Vanilleschote - 2 EL Ahornsirup (ersatzweise Agavendicksaft) - 7 EL neutrales Pflanzenöl - 250ml Pflanzenmilch (Soja oder Hafer) - 1 Apfel - 100ml Sprudelwasser - 1 1/2 TL Backpulver - 1 TL Zimtpulver (nach Belieben) - 125g Heidelbeeren zum Garnieren (nach Belieben)


Zubereitung

Die Bataten waschen, schälen und in 4cm große Würfel schneiden. Die Würfel knapp mit Wasser bedecken und in 7-10 Minuten zugedeckt weich kochen. Dann in ein Sieb abgießen und ausdampfen lassen. Inzwischen Mehl und 1 Prise Salz in einer Schüssel vermischen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark, Ahornsirup und die Süßkartoffeln sehr fein pürieren. Mit 1 EL Öl und der Pflanzenmilch zum Mehl geben und dann mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig ca. 15 Minuten ruhen lassen. Inzwischen den Apfel waschen und das Kerngehäuse entfernen. Den Apfel in 16 Scheiben, ca. 2 mm dünn, schneiden. Das Sprudelwasser und Backpulver zum Teig geben und nochmals gut mischen. Aus dem Teig nacheinander 16 Pancakes ausbacken. Dazu 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Pro Pfannkuchen 1 EL Teig in die Pfanne geben und zu einem Kreis von 10-12 cm Durchmesser ausstreichen. Je 1 Apfelscheibe mittig in den Teig drücken und bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 1 Minute braten. Aus dem Teig und den Äpfeln so insgesamt 16 Pancakes backen. Die Pfannkuchen leicht überlappend mit der Apfelseite nach oben auf vier Teller verteilen, nach Belieben mit Ahornsirup beträufeln und mit etwas Zimtpulver bestäuben. Heidelbeeren waschen, abtropfen lassen und über die Pfannkuchen streuen.

Petersilienwurzel

Vegane Käsecreme mit Petersilienwurzeln

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 mittelgroße Petersilienwurzel - Meersalz - 2TL Sojasauce - 3EL Hefeflocken - 1TL Senf - 3EL Olivenöl - 2EL geschmolzene Margarine - 1EL Agavendicksaft - 4EL Hafercuisine - Pfeffer - 0,5 Knoblauchzehe


Zubereitung

Die Petersilienwurzel schälen, vierteln und in kochendem, gesalzenem Wasser ca. 15-20 Minuten garen, bis sie einigermaßen weich ist. Danach die Petersilienwurzelstückchen in den Standmixer geben. Alle übrigen Zutaten dazugeben und mixen! Diese tolle Creme kann man auch erwärmen und als Allround-Sauce z.B. zu Pasta benutzen.

Petersilienwurzel

veganer Petersilienwurzel - Möhren - Salat

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Petersilienwurzel - 2 Möhren - 1 Schalotte - 1 Clementinen - 1EL Balsamico-Essig - 2EL Kürbiskernöl - Pfeffer - Salz


Zubereitung

Petersilienwurzel, Möhren und Schalotte schälen, die Clementine auspressen. Möhren und Petersilienwurzel über die Reibe ziehen. Schalotte klein schneiden. Alles in eine Schüssel geben, Essig und Öl dazu und kräftig mit Pfeffer und etwas Salz würzen.

Sellerie

Waldorfsalat

Saison Winter Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 grob geraffelte saftige Äpfel | 1 Tasse feingeschnittenen Stangensellerie | 1 EL gehackte Walnüsse | Tunke von 1/2 Tasse Mayonnaise und 2 EL süßer Sahne


Zubereitung

Die Äpfel sofort mit dem Zitronensaft beträufeln, Sellerie und Nüsse dazugeben und mit der Tunke mischen. Eine Stunde kalt stellen. Abwandlung mit Ananasstücken, Weinbeeren etc.

Weisskohl

Weißkohl-Hackauflauf

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Weißkohl - 500g gemischtes Hackfleisch - 3 EL Öl - 1 Zwiebel - Salz - Pfeffer - Paprika (edelsüß) - 1 Dose (500g) Tomatenstücke - 3/8L Gemüsebrühe - 75g geriebener Gouda - Fett


Zubereitung

Kohl putzen, waschen und in große Stücke schneiden. 2 Esslöffel Öl erhitzen. Kohl darin ca. 5 Minuten dünsten. Zwiebel schälen und fein würfeln. 1 Esslöffel Öl erhitzen. Zwiebel und Hackfleisch darin anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Tomaten und Brühe zugeben. Kohl und Hack in 4 gefettete Auflaufförmchen geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten garen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit den Käse darüberstreuen.

Wirsing

Wirsing-Fisch-Topf

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

800g vorwiegend fest kochende Kartoffeln - 100g Zwiebeln - Salz - Pfeffer - 800g Wirsing - 250ml Gemüsebrühe - 150g Crème fraîche - 4 geh. EL grober Senf - 600g TK Kabeljaufilets - 2 EL gehackter Dill


Zubereitung

Kartoffeln schälen, waschen und in
1⁄2 cm dicke Scheiben schneiden oder hobeln. Zwiebeln der Länge nach halbieren und in ebenso dicke Ringe schneiden oder hobeln. Kartoffeln und Zwiebeln abwechselnd in einen Topf (23 cm Ø, 3 L Inhalt) schichten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Wirsing putzen, vierteln und ohne Strunk quer in fingerdicke Streifen schneiden. Auf die Zwiebel­-Kartoffeln schichten, dabei salzen und pfeffern. 250ml Gemüsebrühe aufkochen und mit 150g Crème fraîche und 4 gehäuften EL grobem Senf verrühren. Sorgfältig über dem Topfinhalt verteilen und zugedeckt aufkochen. Bei milder Hitze 30 Minuten schmoren. 600g aufgetautes Kabeljaufilet in 3cm große Würfel schneiden und salzen. Fisch auf dem Gemüse verteilen. Zugedeckt aufkochen und weitere 12-15 Minuten schmoren. Mit 2 EL gehacktem Dill bestreuen.

Wirsing

Wirsing-Quiche

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Wirsing, geputzt und in Streifen geschnitten - 1 EL Butter - 1 EL Sonnenblumenöl - Blätterteig - 3 Eier - 150 ml Milch - 100 ml Sahne - 100g geriebener Bergkäse - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - Muskat


Zubereitung

In einer großen Pfanne oder Topf Butter und Öl erhitzen. Den Wirsing kurz andünsten, 3 EL Wasser zugeben und abgedeckt unter häufigem Wenden weich dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Abkühlen lassen. Eine Springform 26cm mit Blätterteig auskleiden, den Boden mit einer Gabel regelmäßig einstechen. Eier, Milch, Sahne und Käse verrühren, den Wirsing untermischen. In die Springform geben. Bei 170°C 35 bis 45 Minuten auf unterer Schiene backen, evtl. gegen Ende mit Pergamentpapier abdecken. Frisch aus dem Ofen servieren.

Wirsing

Wirsing-Zucchini-Pfanne mit Kokosmilch

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Wirsing – 350g Zucchini – 300ml Kokosmilch – 2 TL Thai Currypaste – Pfeffer - Salz


Zubereitung

Den Wirsing putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Zucchini vierteln und fein schneiden. Die Currypaste mit Kokosmilch verrühren und in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen. Kohl und Zucchini einfüllen und bei mäßiger Temperatur und geschlossenem Deckel gar werden lassen. Die Temperatur nicht zu hoch wählen, da es sonst anbrennt. Öfters umrühren, dabei das Kondenswasser in den Topf fließen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wirsing

Wirsinglasagne mit Möhren und Zucchini

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Wirsing - 7 Möhren - 4 mittelgroße Zucchini - 3 Zwiebeln - 1 Bund Petersilie - 150g geriebener Käse - etwas Gemüsebrühe - etwas Olivenöl, extra nativ - schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer – Oregano – Muskat - etwas Milch


Zubereitung

Den Wirsing in einzelne Blätter zerlegen. In kochendem Wasser ca. 3 Minuten blanchieren, in Eiswasser abschrecken. Für den Fond ca. 400ml Wasser mit Gemüsebrühe aufsetzen, Oregano, Pfeffer und Muskat hinzufügen, nach dem Aufkochen einen Schuss Milch. Die Zwiebeln klein hacken. Zucchini und Möhren mit einer feinen Julienne-Reibe reiben. Die Zwiebeln in einer Pfanne in wenig Olivenöl glasig anbraten, die Möhren hinzu fügen, ca. 2 Minuten bei starker Hitze braten, etwas gekörnte Gemüsebrühe, Muskat und Pfeffer hinzu fügen, nochmals 1 Minute braten. Die Pfanne vom Herd nehmen und das Gemüse in eine Schüssel geben. Wieder etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen, die Zucchini hinzu geben und schwenken, nach 1 Minute wieder etwas gekörnte Gemüsebrühe, Pfeffer und Muskat hinzufügen und nach einer weiteren Minute vom Herd nehmen. Die Zucchini in die Schüssel mit den Möhren und den Zwiebeln geben. Alles miteinander vermengen und abkühlen lassen. Die Petersilie klein hacken und untermischen, den Reibekäse ebenfalls untermischen. Eine Auflaufform mit Öl ausstreichen. Eine Schicht Wirsingblätter darin verteilen. Hierauf eine Schicht der Gemüsemischung geben, darauf wieder Wirsingblätter, wieder Gemüsemischung, etc. bis die Gemüsemischung verbraucht ist. Als letzte Schicht nur noch Wirsingblätter. Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Den Fond über die Wirsinglasagne gießen, die Form in den Ofen stellen und auf 125 Grad Umluft zurück schalten. Öfters die obere Wirsingschicht mit dem Fond aus der Form übergießen, damit sie nicht trocken wird. Ideal ist eine Garzeit von ca. 80 Minuten

Möhren

Ziegenkäsesoufflé mit Möhrenragout

Saison Winter Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Möhren - 300ml Gemüsebrühe - 200g Frischkäse - 50g Ziegenfrischkäse - 4 Eier, trennen - 1TL Provence-Kräutermischung - 30g Butter - 30g Mehl - 1/4 l Milch - Öl, Salz, Pfeffer - 2EL Kerbelblättchen


Zubereitung

Die Möhren schälen, längs halbieren, in Stücke schneiden und in der Gemüsebrühe garen. Den Frischkäse mit dem Ziegenfrischkäse verrühren, die Eigelbe unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Das Eiweiß steif schlagen und unter die Käsemasse heben, etwas Provence- Kräutermischung dazugeben. 4-6 Souffléförmchen (je nach Größe) mit Öl auspinseln und die Masse einfüllen. Die Soufflés zusammen in eine niedrige Auflaufform setzen und diese Form mit heißem Wasser auffüllen.(Tipp: Die Formen sollten ca. 2 cm tief im Wasser stehen). Die Auflaufform in den Backofen stellen und die Masse bei etwa 120 °C ca. 15-20 Minuten stocken lassen, je nach Größe der Förmchen. Möhren abgießen und Brühe auffangen. Butter in den Topf geben und flüssig werden lassen, Mehl anschwitzen, mit der Milch und 1/4 Liter Gemüsebrühe ablöschen, kurz kochen lassen. Kerbel hacken und in die Sauce rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss dieMöhren in die Sauce geben. Die Soufflés mit dem Möhrenragout anrichten und heiß servieren.

Zucchini

Zucchini-Pizza

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Packung Pizzateig - 800g Zucchini - 4 EL Olivenöl - 1 Knoblauchzehe - Rosmarinzweige - Thymian - Salz - Pfeffer - 2 Eier - 100ml Schlagsahne - 50g geriebener Parmesan - 200g Ziegenkäse


Zubereitung

Pizzateig nach angegebener Rezeptur herstellen. Zucchini in Scheiben schneiden und in heißem Öl kurz anbraten. Knoblauch ebenfalls in Scheiben schneiden. Kräuter mit den Knoblauchscheiben zu den Zucchini geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen. Den Teig halbieren und jede Hälfte auf einem bemehlten Backblech oder einer Pizzaform zu einem Kreis von 32 cm ausrollen. Die Außenkanten ringsherum zu einem Rand umklappen und mit einer Gabel festdrücken. Eier mit Sahne und Parmesan verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und auf die beiden Teigkreise gießen. Die Zucchinischeiben gleichmäßig darüber verteilen. Den Ziegenkäse zerbröseln und über die Pizzen streuen. Anschließend die Pizzen im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 15-20 Minuten backen.


Zur Übersicht Fruchtinfo
  • Bio-lable demter 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable bioland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable naturland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable eu-bio 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Oekokiste - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Biokreis - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable ecoinform 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen