Rezepte

Zur Übersicht Fruchtinfo

Vegan - 187 Rezepte

Spitzkohl

Fruchtiger Spitzkohlsalat (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4-6 Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 1 rote Paprika - 6 mittelgroße saure Gurken - 1 großer Apfel - 1/2 Bund Petersilie - 3 EL Olivenöl - 2 EL Balsamico bianco - 1 TL Agavendicksaft - Kräutersalz - frischer Pfeffer


Zubereitung

Spitzkohl vierteln und Strunk entfernen. In feine Streifen schneiden oder grob raspeln. Paprika in feine Streifen, Gurken in schmale Scheiben schneiden. Apfel würfeln und Petersilie hacken. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen. Aus Öl, Essig, Honig und Gewürzen ein Dressing rühren und über den Salat geben. Sofort servieren.

Fenchel

Antipasti von Möhren, Fenchel, Zucchini, Auberginen und Schalotten

Saison Sommer Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Möhren - 2 Zucchini - 1 Aubergine - 1 Fenchelknolle - Schalotten (nach Bedarf) - Olivenöl - Zucker - Kräutersalz - Balsamico


Zubereitung

Aubergine in Scheiben schneiden, salzen und ziehen lassen. Danach abtupfen und würfeln. Schalotten schälen und halbieren, je nach Größe. Alle anderen Gemüsesorten würfeln. Möhren in etwas Olivenöl scharf anbraten, dann würzen. Mit 1-2 Tl Zucker karamellisieren. Mit Balsamico ablöschen und bissfest garen. In einer Schüssel auf die Seite geben. Mit den anderen Gemüsesorten in der gleichen Pfanne genauso verfahren. Alle Gemüsesorten mind. 3 Stunden ziehen lassen, dann auf einer Platte anrichten. Evt. überschüssige Flüssigkeit abgießen (ist oft bei der Zucchini der Fall). Man kann das sehr gut 1 Tag vorher vorbereiten.

Apfel

Apfel-Bananen-Dessert mit Kokosöl (VEGAN)

Saison Ganzjährig Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

8 Äpfel - 2 Bananen (einfrieren) - gemahlener Zimt - gemahlene Vanille - Kokosraspeln - natives Kokosöl


Zubereitung

Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit Kokosöl ca. 10 Minuten karamellisieren lassen. Mit Zimt und Vanille abschmecken. Die tiefgefrorenen Bananen in kleine Stückchen schneiden, die Schale entfernen. Äpfel auf Portionsschälchen verteilen, mit den Bananenstückchen vermischen und mit Kokosraspel bestreuen.

Birne

Apfel-Birne-Banane-Vanille-Mus

Saison Ganzjährig Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Äpfel - Saft von 1 Zitrone - 1 Banane - 2 Birnen - 300ml Wasser - 1 Vanilleschote - 1 Pck. Gelierzucker


Zubereitung

Das Obst schälen, in kleine Stücke schneiden und in einen großen Topf geben. Anschließend mit Zitronensaft beträufeln. Das Wasser dazugeben, die Vanilleschote auskratzen und das Mark sowie die leere Schote im Ganzen hineingeben. Dann alles aufkochen lassen. Den Gelierzucker entsprechend nach Anleitung auf der Verpackung dazugeben. Nun sollte das Ganze unter Rühren ca. 10-20 Min köcheln. Die Vanilleschote entfernen. Anschließend wird alles mit dem Mixstab püriert. Wer will, kann eine Gelierprobe machen, damit es auch Mus und keine Marmelade wird. Das Mus noch heiß in vorbereitete Gläser füllen, diese fest verschließen und fünf Minuten lang auf den Kopf stellen.

Apfel

Apfel-Kokos-Chutney mit Zitronenmelisse (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Kg Äpfel (z.B. Boskop), entkernt und in feine Würfel geschnitten - 1 EL natives Kokosöl - 2 rote Chilis, fein gehackt - 50g frischer Ingwer, gehackt - 2 EL Vollrohrzucker - Saft von 2 Zitronen - 1 EL Kokosmilch - 1/2 TL Atlantik-Meersalz - 15 Blättchen Zitronenmelisse, klein gezupft


Zubereitung

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, Chilis und Ingwer unter Zugabe des Zuckers 2 Minuten karamelisieren lassen. Apfelstücke, Zitronensaft und Kokosmilch zugeben und abgedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz abschmecken und die Zitronenmelisse untermischen.

Apfel-Mango-Lassi mit Seidentofu

Saison Ganzjährig Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Seidentofu - 370g Apfel-Mangomark - 1 Zitrone - 3 EL Rohrzucker - 1 Prise Salz - 400ml stilles Wasser


Zubereitung

Die Zitrone auspressen. 30ml von dem Saft mit Seidentofu, Wasser, Apfel-Mangomark, Zucker und der Prise Salz in einen Mixer geben. Kräftig pürieren, bis das Seidentofu-Lassi richtig cremig und schaumig ist. Alternativ einen Pürierstab mit einem passenden Gefäß verwenden. Das Getränk in Gläser füllen und sofort servieren. Oder im Kühlschrank kaltstellen und kurz vor dem Servieren noch einmal kräftig aufmixen. Schmeckt herrlich erfrischend an heißen Sommertagen!

Rote Bete

Apfel-Möhren-Rote Bete-Smoothie

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 Äpfel - 150g Rote Bete - 1 Zweig Minze - 400ml Möhrensaft, gekühlt - 100ml Apfelsaft, gekühlt - Saft einer halben Zitrone - 2 EL Rapsöl


Zubereitung

Äpfel und Rote Bete würfeln. Minzeblättchen von den Stielen zupfen. Alle Zutaten in einen Mixer geben und gut mixen, bis eine homogene Flüssigkeit entsteht. Nach Belieben mehr Flüssigkeit unterrühren. Smoothie sofort servieren.

Champignon

Asia-Pilzpfanne mit Tofuwürfeln

Saison Frühling/Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Steinchampignons - 100g Zuckerschoten - 150g Möhren - 1/2 Bund Lauchzwiebeln - 2 rote Peperoni (milde Sorte) - 1 kleine Zwiebel - 400g Tofu natur - 6 EL Pflanzenöl - 1 EL Sojasoße - 150ml Gemüsebrühe - 1 El Curry ( milde Sorte) - etwas Salz - etwas Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Den Tofu trocken tupfen und in Würfel schneiden. Lauchzwiebeln und Peproni in kleine Ringe schneiden, Zwiebel schälen und fein hacken. Die Champignons vierteln. Möhren halbieren und schräg in feine Halbmonde schneiden. Zuckerschoten in 2 cm breite Streifen schneiden. Die Hälfte des Öls im Wok oder in einer gusseisernen Pfanne erhitzen. Tofu bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Mit der Sojasoße ablöschen, kurz einkochen lassen. Den Tofu aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Restliches Öl in die Pfanne geben, kurz erhitzen. Zwiebel und Peperoni andünsten. Karotten sowie Zuckerschoten beimengen und 5 Minuten mitdünsten. Curry einrühren. Champignons dazugeben und weitere 3 Minuten braten. Schließlich die Tofuwürfel und die Lauchzwiebeln unterheben. Gemüsebrühe angießen und kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Paprika

Asiatisches Gemüse mit Kokosmilch an Duftreis

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Basmati Reis weiß - 375ml Klare Suppe - 1 rote Paprika - 200g Chinakohl - 1-2 Möhren - 1 Stückchen Ingwer - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Sesamöl - 200-250ml Kokosmilch - 50g Cashewbruch - Meersalz - Currypulver


Zubereitung

Den Cashewbruch ohne Öl in der Pfanne rösten und beiseite stellen. Paprika und Chinakohl in Streifen, Möhren in Stifte schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und hacken. Öl in einem Wok oder einer tiefen Pfanne erhitzen, Möhren und Paprika darin ca. 5-10 Minuten mit Knoblauch und Ingwer dünsten. Chinakohl zugeben und kurz mitdünsten. Mit Currypulver würzen und mit Kokosmilch ablöschen. Mit Salz abschmecken. Basmati Reis in der Gemüsebrühe ca. 15 Minuten bei geringer Temperatur köcheln lassen. Gemüse mit den gerösteten Cashews bestreuen und zum Reis servieren.

Zucchini

Atillas Veggie Pizza

Saison Ganzjährig Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Packung Pizzaböden - 1 1/2 EL Tomatenmark - 3 EL Wasser - 2 TL Oregano - 2 TL Pesto Verde - 30g Cashew Bruch - 1/2 TL Meersalz Atlantik - frischer schwarzer Pfeffer aus der Mühle - 1 Paprika - 1/2 Zucchini - 30g Rucola - 50g Artischocken in Lake (oder Öl) - 4 EL Olivenöl - 8 Oliven


Zubereitung

Paprika und Zucchini waschen. Paprika entkernen und in feine Streifen schneiden. Zucchini in dünne Scheiben schneiden. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Gemüse 3 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.Tomatenmark mit Wasser anrühren. Pizzaböden damit bestreichen. Oregano darauf verteilen.Artischocken abtropfen und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten auf die Pizza legen und anschließend das angebratene Gemüse, Artischocken und Oliven darauf verteilen.Im Backofen bei 250° C Umluft ca. 20 Minuten backen. Rucola waschen und trocknen. Pesto mit 2 EL Öl vermengen. Cashewnüsse im Mixer vermahlen und mit etwas Salz würzen. Erst Rucola auf die Pizza geben, dann Pesto darüber verteilen und zum Schluss die gemahlenen Cashewkerne.

Auberginen

Auberginen-Süßkartoffel-Curry

Saison Winter/Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Aubergine - Salz - 400g Süßkartoffeln (Bataten) - 25g Kurkuma - 3 Knoblauchzehen - 2 rote Zwiebeln - 5 EL neutrales Pflanzenöl - 1 EL Kokosflocken - 1 EL Thai Currypaste - 500 ml Gemüsebrühe - 100ml frisch gepresster Orangensaft - 200ml Kokosmilch - 250g Basmatireis - 3 Bananen - 1 Handvoll Koriander


Zubereitung

Aubergine putzen, in 2-3cm große Würfel schneiden, leicht mit Salz bestreuen und 5 Minuten ziehen lassen. Süßkartoffeln schälen, waschen und in etwa 3cm große Stücke schneiden. Kurkuma und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. 3 EL Pflanzenöl in einer breiten Pfanne erhitzen. Auberginenwürfel mit Küchenpapier trocken tupfen und im heißen Fett von allen Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Restliches Pflanzenöl in einem Topf erhitzen. Darin Kurkuma, Knoblauch und Zwiebeln farblos anschwitzen, Süßkartoffeln, Kokosflocken und Currypaste zufügen und kurz mit anschwitzen. Auberginen zufügen, das Ganze mit Gemüsebrühe und Orangensaft auffüllen und mit Salz würzen. Das Curry bei geschlossenem Deckel 15 Minuten leise köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Den Deckel abnehmen, Kokosmilch angießen und unter gelegentlichem Umrühren weitere 10-15 Minuten köcheln lassen. Basmatireis nach Packungsangabe zubereiten. Kurz vor dem Servieren die Bananen in 1 cm breite Scheiben schneiden, unter das Curry rühren und abschmecken. Das Curry mit Basmatireis servieren.

Auberginen

Auberginenröllchen (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Auberginen - 100g Rucola - 200g Wheaty Aufschnitt Salami - Salz - Olivenöl - Zwiebelringe und evtl. Peperoni zum Garnieren


Zubereitung

Auberginen waschen und längs in ca. 8 mm dicke Scheiben schneiden. Von beiden Seiten mit Salz bestreuen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Abwaschen und trockentupfen. Auberginenscheiben mit Wheaty Aufschnitt Salami belegen und aufrollen. Mit Holzspießchen befestigen. In heißem Olivenöl rundherum kurz anbraten.

Champignon

Balsamico-Champignon-Spieße vom Grill

Saison Sommer Personen 4 Spieße Lecker Aufwand einfach


Zutaten

10 mittelgroße Champignons - 2 Knoblauchzehen - 1 Stängel Rosmarin - 1 Stängel Thymian - 1 Stängel Oregano - 3 EL Balsamico-Essig - 2 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Champignons putzen und halbieren. Die Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken, die Kräuter ebenfalls sehr fein hacken. Den Balsamico und das Olivenöl mit den Knoblauchwürfeln und den gehackten Kräutern in einer Schüssel gut verrühren, die Champignons hinzugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Die Champignons für mindestens eine Stunde marinieren lassen und dabei immer wieder umrühren. Spieße wässern (damit sie nicht anbrennen) und die Champignonhälften auf 4 Spieße aufspießen und die Kräuterreste entfernen. Bei mittlerer Hitze auf dem Grill von beiden Seiten garen.

Clementine

Bananen-Clementinen-Smoothie mit einem Hauch Ingwer

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 reife Banane (je reifer desto süßer) - 1 Clemetine, ganz - 1-2 Clementinen, frisch gepresst - 1 dünne, Fünfzig-Cent-Stück-große Scheibe Ingwerwurzel


Zubereitung

Alles zusammen in einen Mixer geben und einschalten oder mit dem Pürierstab bearbeiten bis es ein cremiger Brei ist.

Bataten

Bataten (Süßkartoffel) Pommes frites

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Bataten-Süßkartoffeln - 1 EL Sonnenblumenöl - Salz - Paprikapulver


Zubereitung

Süßkartoffel Pommes frites werden im Ofen gebacken und sind schneller gar als normale Kartoffeln. Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm dicke Pommes frites schneiden. Sonnenblumenöl in eine größere Schüssel füllen und mit Salz und Paprikapulver würzen. Die Süßkartoffel Pommes frites zufügen und gut durchmischen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Süßkartoffel Pommes frites darauf so verteilen, dass sie flach nebeneinander liegen. Das Backblech auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und die Süßkartoffel Pommes frites in ca. 20-25 Minuten gar backen.

Bataten

Bataten (Süßkartoffel)-Kokos-Suppe (VEGAN)

Saison Ganzjährig Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Bataten - 400ml Kokosmilch - 2 Pr. Salz - 1 Pr. Zucker - schwarzer Pfeffer - Paprikapulver


Zubereitung

Die Bataten schälen und in Stücke schneiden. In einen großen Topf geben und soviel Wasser hinzufügen, dass die Stücke gerade bedeckt sind. Kokosmilch, Salz und Zucker hinzugeben und durchrühren. Ca. 20 Minuten kochen lassen, bis die Bataten weich sind, dabei gelegentlich umrühren. Die Suppe vom Herd nehmen und mit dem Mixstab fein pürieren. Mit Pfeffer und Paprikapulver nach Geschmack würzen. So viel Wasser zugeben, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat.

Kiwi

Birnen-Kiwi-Smoothie

Saison Winter Personen 1 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

140g reife Kiwis - 200g reife Birnen - 1 kleine Limette - Eiswürfel


Zubereitung

Kiwis schälen und in Würfel schneiden. Birnen vierteln, entkernen und ebenfalls würfeln. Limetten-Schale mit einem Juliennereißer in dünnen Streifen (Julienne) abziehen. Limette auspressen. Kiwi und Birnen mit Eiswürfeln in einem Standmixer (oder mit einem Stabmixer in einem hohen Gefäß) fein pürieren. Mit Limettensaft verrühren.

Blattsalat

Blattsalat mit Orangenschnitzen und Datteln

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blattsalat - ½ Zitrone (den Saft davon) - 60ml Orangensaft - weißer Pfeffer aus der Mühle - 15g Zucker - 3 filettierte Orangen - 100g Datteln - 50g Pinienkerne, geröstete


Zubereitung

Den Salat gut waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Aus Zitronensaft, Orangensaft, Pfeffer und Zucker ein Dressing rühren. Den Salat auf Tellern anrichten und mit der Soße beträufeln. Mit den Orangenfilets belegen, die gehackten Datteln und die gerösteten Pinienkerne darüber streuen.

Blumenkohl

Blumenkohl-Carpaccio

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blumenkohl - Salz - 6 EL Olivenöl - 2 EL Kapern - 4 Knoblauchzehen - 2 Zwiebeln - 1 EL Pflanzenmargarine - 2 EL brauner Zucker - 6 Thymianzweige (alternativ getrockneter Thymian) - 100ml Weißweinessig - Pfeffer


Zubereitung

Blumenkohl von den grünen Blättern befreien, waschen und abtropfen lassen. Quer zum Strunk in dünne Scheiben schneiden und leicht salzen. 2 EL Öl in einer weiten, beschichteten Pfanne erhitzen. Ein Drittel der Blumenkohlscheiben portionsweise darin 3–4 Minuten bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten anbraten und garen, dann auf einer großen Platte bei 50 °C warm stellen. Mit restlichem Öl und Blumenkohl ebenso verfahren. Die Kapern in die Pfanne geben, die Temperatur erhöhen und die Kapern knusprig anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Die Knoblauchzehen mit dem Messerrücken leicht anquetschen. Zwiebeln schälen, längs halbieren und in feine Streifen schneiden. Margarine in der Pfanne schmelzen, Knoblauch und Zwiebeln zugeben und bei milder Hitze anbraten. Mit dem Zucker bestreuen und leicht braun karamellisieren lassen. Thymianblättchen von den Stielen zupfen, zu den Zwiebeln geben und mit Essig ablöschen. Kurz aufkochen, mit Pfeffer würzen und über dem Blumenkohl verteilen.

Blumenkohl

Blumenkohl-Curry

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1,5kg Blumenkohl, gewaschen - Meersalz jodiert - 30 g Mandeln geröstet, gehackt - 20 g Amaranth, gepufft - 4 EL Olivenöl, nativ extra - 60 g weißes Mandelmus - 1 TL Currypulver - Schwarzer Pfeffer aus der Mühle - etwas Basilikum


Zubereitung

Blumenkohlröschen vom Strunk schneiden. In einem großen Topf in kochendem Salzwasser zugedeckt 6 Minuten garen. In ein Sieb geben und abtropfen lassen. Mandeln mit Amaranth und 2 EL Olivenöl mischen, salzen. Mandelmus mit Currypulver und 100 ml Wasser mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Masse kurz in einem kleinen Topf Wasser erhitzen, evtl. noch etwas Wasser hinzufügen, wenn das Mandelmus zu sehr eindickt. Blumenkohl mit 2 EL Olivenöl mischen und auf einen Teller geben. Mit dem Amaranth-Mix bestreuen und die Currysoße darauf verteilen. Mit Basilikum garniert servieren.

Blumenkohl

Blumenkohl-Curry-Crunch (VEGAN)

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1,5 kg Blumenkohl, gewaschen - Meersalz - 30g Mandeln geröstet, gehackt - 20g Amaranth, gepufft - 4 EL Olivenöl, nativ extra - 60g weißes Mandelmus - 1 TL Currypulver - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - etw. Basilikum


Zubereitung

Blumenkohlröschen vom Strunk schneiden. In einem großen Topf in kochendem Salzwasser zugedeckt 6 Minuten garen. In ein Sieb geben und abtropfen lassen.Mandeln mit gepufftem Amaranth und 2 EL Olivenöl mischen, salzen. Mandelmus mit Currypulver und 100 ml Wasser mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.Masse kurz in einem kleinen Topf Wasser in einem Topf erhitzen, evtl. noch etwas Wasser hinzufügen, wenn das Mandelmus zu sehr eindickt.Blumenkohl mit 2 EL Olivenöl mischen und auf einen Teller geben. Mit dem Amaranth-Mix bestreuen und die Currysoße darauf verteilen. Mit Basilikum garniert servieren.

Blumenkohl

Blumenkohlcremesuppe mit Olivengremolata

Saison Ganzjährig Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Blumenkohl - 500 ml Sojamilch - Salz - Muskatnuss - für die Gremolata: 1 Bund Petersilie - 1 kleine Zwiebel - 1 Zitrone, Saft und abgeriebene Schale - Salz - 8 bis 10 Oliven - 2 EL gemahlene Mandeln - 2 EL Olivenöl


Zubereitung

Den Blumenkohl in Röschen zerteilen und mit der Sojamilch aufkochen. Etwa 20 Minuten köcheln, bis der Blumenkohl weich ist. Pürieren und mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Für die Gremolata Petersilie, Zwiebel und Oliven klein hacken und mit allen anderen Zutaten gründlich verrühren.Beim Servieren je 1 EL Gremolata auf die Suppe geben.

Rote Bete

Borschtsch (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand normal


Zutaten

300 g Rote Beete | 100 g Bohnen | 1Bd. Suppengrün | 100 g Sauerkraut | 1 l Wasser | 500 g Kartoffeln | Bohnenkraut | 2 Tomaten | 1-2 Salzgurken | 2-3 EL Sojasauce | 1 El Weißwein | PetersilieAlternativ zum Sauerkraut kann auch Kohl verwendet werden. Einfach Wirsing, Broccoli, Weiß- oder Rosenkohl mit einem EL Apfel- oder Weinessig vermischen.


Zubereitung

Rote Bete schälen, in Stifte schneiden. Bohnen waschen, putzen und schräg in 2 mm breite Streifen schneiden. Suppengrün waschen, putzen und grob zerkleinern. Das vorbereitete Gemüse mit dem Sauerkraut (falls Kohl verwendet wurde, diesen ebenfalls grob zerkleinern) und dem Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Kartoffeln waschen und in grobe Würfel schneiden. Kartoffelwürfel mit Bohnenkraut in den Topf geben und alles zusammen 15-20 Minuten gar kochen. Tomaten vom Stielansatz befreien und in Scheiben schneiden. Salzgurke ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die nicht mehr kochende Suppe mit der Sojasauce und dem Wein abschmecken. Tomaten- und Gurkenscheiben vorsichtig darunter mischen. Etwas Petersilie in die Suppe!

Broccoli

Broccoli-Pesto mit Pinienkernen

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Broccoli - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 125ml natives Olivenöl extra - 3-4 getrocknete Tomaten - 3 EL Pinienkerne - 12 frische Basilikumblätter - Salz - schwarzer Pfeffer - Chilipulver


Zubereitung

Broccoli putzen, Stiele schälen und in Stücke schneiden. Röschen zerteilen und alles waschen. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, die Stiele 2 Min. garen und herausnehmen. Wasser aufheben.Knoblauch und Zwiebel abziehen und fein hacken. Hälfte des Öls in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch und Zwiebel darin glasig dünsten. Nach 2-3 Minuten Broccolistiele und -röschen zugeben. Bei geschlossener Pfanne 10 Minuten sanft dünsten. Nach 5 Minuten klein geschnittene Tomaten zufügen, umrühren und ggf. etwas Broccolikochwasser angießen.Pinienkerne trocken ohne Fett anrösten. Broccolimischung in einen Mixer geben. Restliches Öl, Hälfte der Pinienkerne, Basilikumblätter und Gewürze zugeben. Zutaten fein zerkleinern. Broccoli-Pesto mit restlichen Pinienkernen vermischen und anrichten.

Broccoli

Broccolifrischkost mit Haselnussmus (VEGAN)

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Broccoli - 2 EL Haselnussmus - 4 EL Apfelsaft - 1EL Apfelessig - 1/2 TL Meersalz - frisch gemahlener Pfeffer - 1 kleiner Apfel - 50g Radicchio - 50g Haselnusskerne


Zubereitung

Haselnussmus in einer größeren Rührschüssel mit Apfelsaft, Apfelessig, Salz und Pfeffer so lange kräftig verrühren, bis sich das Salz ganz aufgelöst hat. Broccoli waschen und putzen, dabei den Strunk schälen. Broccoli auf einer Gemüsereibe fein hobeln. Apfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und ebenfalls fein hobeln. Zusammen mit dem Broccoli unter die Nußsauce mischen. Radicchio putzen, waschen, die Blätter in mundgerechte Stücke zupfen und vier flache Teller damit auslegen. Broccolifrischkost mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf den Radicchioblättern verteilen. Grob gehackte Haselnusskerne über den Salat streuen.

Dicke Bohnen

Brotbelag Dicke Bohnen

Saison Sommer Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Hierzu sind „Dicke Bohnen“ gut geeignet. Die gekochten Kerne werden passiert und mit Würzkräutern, Tomatenmark oder Pilzpaste, in Butter oder Öl gedünsteten Zwiebeln oder Paprika, Senf oder Meerrettich abgeschmeckt


Fenchel

Bulgur an Fenchel- Paprika- Gemüse

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

500g Fenchel - 250g Bulgur – 550ml Gemüsebrühe– 2 Paprika – 250g passierte Tomaten - 550ml Gemüsebrühe - Salz - Pfeffer - Chayennepfeffer - Paprikapulver, edelsüß - 8 EL Öl - je nach Geschmack 50g Kapern – 2EL gehackter Dill


Zubereitung

5 El Öl erhitzen, Bulgur darin andünsten, bis er nussig duftet. 300ml Gemüsebrühe unter Rühren angießen und 5 Minuten weiterköcheln lassen, bis eine feste Masse entstanden ist. Herdplatte ausschalten, Deckel auf den Topf setzen und Bulgur noch 20 Minuten auf der warmen Platte nachquellen lassen. Fenchel in Streifen schneiden. Paprika in Würfel  schneiden. 3 EL Öl erhitzen und das Gemüse darin anbraten. Nach 5 Minuten die restliche Gemüsebrühe und die passierten Tomaten dazugeben und ca. 10 Minuten weiterdünsten, bis das Gemüse weich ist. Die Kapern in die Soße geben und kurz erwärmen. Das Ganze mit den Gewürzen abschmecken und mit Dill bestreuen.

Tomate

Bunter Tomatensalat (VEGAN)

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

30g getrocknete Tomaten - 20g Pinienkerne - 300g Strauchtomaten - 100g rote und 100g gelbe Cherrytomaten - 1 rote Zwiebel - 2 El Weißweinessig - Salz - Pfeffer - 4 El Olivenöl - 4 Stiele Basilikum


Zubereitung

Getrocknete Tomaten in kochendem Wasser 4 Min. kochen, dann abgießen, 4 El vom Kochwasser aufbewahren. Tomaten gut abtropfen lassen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, abkühlen lassen. Von den Strauchtomaten den Stielansatz entfernen, Tomaten in sehr dünne Scheiben schneiden. Rote und gelbe Cherrytomaten putzen und halbieren. Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden. Getrocknete Tomaten und Pinienkerne hacken. 2 El Weißweinessig, etwas Salz, Pfeffer, Zucker und aufgefangenes Kochwasser verrühren, Olivenöl unterschlagen. Getrocknete Tomaten und Pinienkerne untermischen. Blätter vom Basilikum abzupfen, grob zerzupfen und mit Tomaten, Zwiebeln und Sauce anrichten.

Champignon

Champignon-Gemüse-Pfanne (VEGAN)

Saison Sommer/Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Champignons - 300g Möhren - 400g Lauch - 300g Tomaten - 300g Zucchini - 1 rote Zwiebel - 4 EL Kokosöl - Prise Salz - Prise Pfeffer


Zubereitung

Zwiebeln, Tomaten und Möhren würfeln, Zucchini in Stücke, Champignons in Scheiben und Lauch in Ringe schneiden. In einer großen Pfanne wird das Bio-Kokosöl erhitzt. Zwiebeln und Karotten anbraten, danach die Champignons hinzugegeben. Anschließend die Zucchini und zum Schluss die Lauchringe und Tomatenwürfel hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer alles gut abgeschmeckt.

Chicorée

Chicoree mediterraner Art (VEGAN)

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Chicoree - 4 EL Olivenöl - 4cl Balsamico - 4 Cherry-Strauchtomaten1 EL Kräuter - etwas Salz - etwas schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Chicoree von den äußeren Blättern befreien und in fingerdicke Längsscheiben schneiden.Öl in Pfanne erhitzen, Chicoree-Scheiben von beiden Seiten anbraten. Mit dem Balsamico ablöschen und sofort Pfannendeckel draufgeben.Dünsten lassen, bis Chicoree bissfest ist (nicht zu weich werden lassen).Dann Tomaten halbieren und zum Chicoree geben - nur erhitzen lassen (sie sollen nicht matschig werden!).Gemüse salzen und pfeffern, Kräuter drüber geben und vermischen.

Chicorée

Chicoreegemüse mit Kartoffel-Möhrenpüree (VEGAN)

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Chicoree - 600g Kartoffeln - 400g Möhren - Salzwasser - Kräutersalz - frischer Pfeffer aus der Mühle - etwas frisch geriebene Muskatnuss - 2 EL Sonnenblumenöl - einige frische Salbeiblätter (oder getrockneter Salbei) - 75 ml Gemüsebrühe - Saft einer unbehandelten Orange


Zubereitung

Kartoffeln und Möhren schälen, in kleine Stücke schneiden und im Salzwasser zugedeckt etwa 15 Minuten weich kochen. Kochwasser abgießen und Gemüse mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken. (Tipp: Wer den Gemüsebrei cremiger haben möchte, kann wenige Esslöffel Kochwasser unterrühren.) Gemüsemus mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Chicoreekolben putzen (dabei den bitteren Strunk entfernen), waschen und der Länge nach halbieren. Fett in einem breiten Topf erhitzen und die Chicoreehälften darin von beiden Seiten kurz anbraten. Chicoree mit Kräutersalz, Pfeffer und Salbei würzen. Mit Gemüsebrühe und Orangensaft ablöschen. Chicoree zugedeckt circa 8 Minuten bissfest dünsten.

Paprika

Chili sin Carne

Saison Winter Personen 5 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g rote Paprika - 150g Mais - 250g rote Kidneybohnen - 150g Zwiebeln - 175g Grünkern - 475g Passata - 75g Tomatenmark - Knoblauch - 900ml Gemüsebrühe - Meersalz - Chili - Paprika, süß - Rapsöl


Zubereitung

Bohnen in ein Sieb geben und abspülen. Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Rapsöl goldgelb anschwitzen, den Grünkern dazu und kurz mitrösten. Die Hitze etwas reduzieren und das Tomatenmark dazugeben. Würzen mit wenig feinst gehacktem Knoblauch, Chili, Paprikapulver und mit Gemüsebrühe aufgießen. Grünkern aufkochen, Hitze reduzieren, leicht köcheln, bis Flüssigkeit aufgesogen, jetzt erst salzen, umrühren, Herd ausstellen und 30 Minuten quellen lassen. Dann die Passata, Mais und Bohnen dazu, einmal aufkochen lassen. Nochmal abschmecken (besonders auf die Schärfe achten). Rote Paprika in 1cm Würfel schneiden, in wenig Rapsöl anschwitzen, salzen und zum Schluss unter das Chili heben.

Spargel

Curry-Mandel-Amaranth mit Spargel in Orangensoße (VEGAN)

Saison Frühling/Sommer Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Curry-Mandel-Amaranth: 160g Amaranth - 530 ml Wasser - 1 Prise Meersalz jodiert - 1 rote Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 20g geröstete Mandeln - 4 getrocknete Tomaten in Olivenöl - 1 EL Olivenöl - ½ TL Curry - 1 TL weißes Mandelmus - etwas Salz Spargel in Orangensoße: 370g Spargel - 1 EL Olivenöl - 2 Orangen - 1 EL weißes Mandelmus - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Curry-Mandel-Amaranth: Amaranth in einen kleinen Topf geben, Wasser und Salz dazugeben, kurz aufkochen; bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren ca. 40 Minuten kochen, bis das komplette Wasser verkocht ist (um Zeit zu sparen, am besten am Vortag kochen, so verkürzt sich die Zubereitungszeit enorm). Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein hacken; Mandeln grob hacken; getrocknete Tomaten fein hacken; Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Mandeln, getrocknete Tomaten und Curry darin ca. 2 Minuten anbraten; gekochtes Amaranth dazugeben und falls noch Flüssigkeit vorhanden ist, diese kurz verkochen lassen; mit Mandelmus abbinden und mit Salz würzen. Spargel in Orangensoße: Spargel schälen und das untere Drittel abschneiden; Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel darin ca. 3 Minuten auf hoher Stufe anbraten; von der Herdplatte nehmen und den Abrieb einer halben Orange, den Saft einer Orange mit dem Mandelmus dazugeben, ca. 30 Sekunden wieder auf die heiße Herdplatte stellen und zu einer sämigen Soße werden lassen; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Datteln

Dattel-Nuss Riegel (VEGAN)

Saison Ganzjährig Personen 12 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Datteln ohne Stein - 1 EL Chiasamen - 80g Cashewbruch - 80g Mandeln - 80g Kürbiskerne geröstet - 1/2 TL Vanillepulver Bourbon - 1 Prise Meersalz jodiert - 1 TL Kokosöl nativ - 2-3 EL Kokosblütensirup


Zubereitung

Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Backblech oder Kuchenform (ca. 20 x 20 cm) mit Backpapier auslegen.In einer Schüssel Datteln, Chiasamen, Cashewbruch, Mandeln, Kürbiskerne, Vanillepulver und Salz mischen. Kokosöl und Kokosblütensirup zugeben und alles gut vermengen. Masse auf dem Backpapier verteilen und gleichmäßig festdrücken. Falls die Masse zu klebrig ist, ein Backpapier darauf legen und dann die Masse festdrücken. Im Ofen für ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und anschließend mit einem Messer in Stücke/Riegel schneiden.

Dinkel-Gemüse-Suppe

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

125 g Dinkel, mittelgrob geschrotet - ca. 1,25 l Gemüsebrühe - 1 Zwiebel - 1–2 Knoblauchzehen - 600 g Gemüse (z.B. eine Mischung aus Karotten, Petersilienwurzel und Fenchel) - 1 kleine Dose Schältomaten (240 g Abtropfgewicht) - 2 Lorbeerblätter - 2 TL Thymian - Salz - Pfeffer aus der Mühle - ½ Bund glatte Petersilie - 4 Scheiben Brot zum Rösten


Zubereitung

Dinkelschrot in einem Topf erhitzen, bis er zu duften anfängt. Mit 1 l Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen. Bei kleiner Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Gemüse waschen, putzen bzw. schälen und in ca. 2 cm kleine Stücke schneiden. Schältomaten in der Dose grob zerkleinern. Mit Gemüse, Lorbeer, Thymian und übriger Gemüsebrühe zur Suppe geben und weitere 10–15 Minuten kochen lassen. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken, ggf. noch etwas Gemüsebrühe dazugießen. Petersilie abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen grob hacken und unter die Suppe rühren. Brot im Toaster rösten und zur Suppe reichen.

Erdbeere

Erdbeer-Orangen-Smoothie (VEGAN)

Saison Frühling/Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Erdbeeren - 500ml Oragensaft - 2 EL getrocknete Aroniabeeren - Kardamom - 3-4 EL Agavendicksaft


Zubereitung

Aroniabeeren in 200ml Orangensaft aufkochen, 5 Minuten abgedeckt kochen lassen, dann mindestens 20 Minuten quellen und auskühlen lassen. Erdbeeren putzen und klein schneiden. Alle Zutaten in einen Rührbecher geben und mit de Pürierstab fein pürieren. Mit Agavendicksaft abschmecken.

Feldsalat

Feldsalat mit Austernpilzen

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Knoblauchzehe - 300g Feldsalat - 2-3 EL Zitronensaft - Meersalz - Pfeffer aus der Mühle - 5 EL Olivenöl - 400g Austernpilze - 2 EL Olivenöl zum Braten - 2 EL Aceto Balsamico


Zubereitung

Den Knoblauch schälen, halbieren und eine Salatschüssel damit ausreiben. Den Feldsalat putzen, waschen, trocken schleudern und in die Schüssel geben. Für die Salatsauce den Zitronensaft mit Salz und Pfeffer verrühren. Das Öl nach und nach unterschlagen. Die Austernpilze putzen, abreiben und die harten Stellen abschneiden. Die größeren Pilze in Streifen schneiden und die kleinen ganz lassen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Pilze darin bei mittlerer Hitze unter Wenden 3-4 Minuten braten, dann mit dem Essig ablöschen und verrühren. Den Feldsalat mit der Salatsauce mischen und mit den warmen Austernpilzen garniert servieren.

Feldsalat

Feldsalat mit Bärlauch und Tomaten

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Feldsalat - 500g Cherrytomaten - 1 Bund Bärlauch - 6 EL Balsamicoessig - 8 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - Zucker


Zubereitung

Den Salat putzen, die Tomaten halbieren, den Bärlauch waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Öl, Essig, Salz und Pfeffer verquirlen und mit etwas Zucker abschmekcen. Alle Zutaten in einer Schüssel vermenegen.

Feldsalat

Feldsalat mit Haselnuss-Cranberry-Dressing (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Feldsalat - 1 Hokkaido-Kürbis (alternativ Butternuss) - 1-2 EL natives Olivenöl extra - Meersalz - 30g Walnüsse - 1 Möhre - ½ Apfel - Saft von ½ Zitrone - 1 EL Walnussöl - 1 EL Citrolive - 2 EL Haselnussmus - 2 EL Wasser - 1 EL Ahornsirup - Kräutersalz - 1 Prise Gemüsebrühe - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - 20g Cranberries


Zubereitung

Backofen auf 200 °C vorheizen (Umluftgrill).Den Kürbis in Scheiben und anschließend in „Pommes-Form“ schneiden. Mit Olivenöl und Salz vermengen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf der mittleren Schiene ca. 5 Minuten backen, wenden und 5 Minuten weiter backen. Feldsalat waschen und schleudern. Walnüsse in einer Pfanne 2 Minuten anrösten und anschließend grob hacken. Die Möhre schälen und in feine Scheiben schneiden. Apfel entkernen, in Würfel schneiden. Salat mit Möhren und Apfel vermengen. Für das Dressing die Zitronenschale abreiben und Zitrone auspressen. Mit Walnussöl, Citrolive, Haselnussmus, Wasser und Ahornsirup vermengen und mit Kräutersalz, Brühe und Pfeffer abschmecken.

Feldsalat

Feldsalat-Smoothie

Saison Winter/Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Handvoll Feldsalat - 1 Handvoll Blattspinat - 1 große Banane - 1 halbe Gurke - 1 kleiner Apfel – 30g Ingwer - frische Kresse


Zubereitung

Die Banane schälen und den Apfel grob achteln. Den Stiel entfernen. Die Gurke grob zerkleinern und den Ingwer schälen. Die Kresse abschneiden. Dann alles, was ein bisschen härter ist, zusammen mit einem Glas kaltem Wasser im Mixer zerkleinern. Salat zugeben und die Kresse, auf höchster Stufe pürieren. Wenn er noch zu dickflüssig ist, noch etwas Wasser zugeben.

Fenchel

Fenchel-Tomaten-Salat

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Fenchelknollen - 100g Tomaten - 2 Zwiebeln - Kresse - 2 EL Essig - 2 EL Öl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Fenchel putzen und in feine Streifen schneiden. Tomaten vierteln oder achteln. Zwiebel in Steifen schneiden. Kresse abschneiden. Essig mit Öl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salatzutaten in einer Schüssel anrichten. Vinaigrette darüber verteilen und vermischen.

Fenchel

Fenchel-Tomaten-Salat

Saison Sommer Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1-2 Fenchelknollen - 400g Tomaten - 1 Zwiebel - 1-2 Knoblauchzehen - Basilikum (auch getrocknet) - Rosmarin - etwas Essig und Öl


Zubereitung

Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Von den Fenchelknollen die Wurzel und das Kraut wegschneiden, Stengel nach Bedarf einkürzen, die Knollen halbieren und waschen. Das Kraut und zarte Stengel mitverwenden. Nun die Fenchelknollen und evtl. die Stengel in feine Streifen schneiden und das Kraut fein hacken. Die Zwiebel schälen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Die Zwiebelstreifen mit dem Gemüse und dem Fenchelkraut in eine Schüssel geben oder wechselweise auf einer Platte schichten. Die Knoblauchzehen schälen und durch eine Presse drücken. Die Rosmarin und Basilikum waschen, fein hacken und darüber geben.

Pakchoy

Feuriger Pakchoy-Salat mit Erdnüssen

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Pakchoy - 200g Salatgurke - 140g Erdnüsse Dressing: 2,5 EL Erdnussöl- 2,5 EL Wasser - 2,5 EL Shoyusauce - 1,5 EL Limettensaft - 1,5 TL Paprikapulver - 1 Messerspitze Chili - 1 fein gehackte Knoblauchzehe


Zubereitung

Den Pakchoy waschen und samt Blattgrün in dünne Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Gurke waschen, halbieren und ebenfalls in Scheiben schneiden, danach zum Pakchoy geben. Erdnüsse grob hacken und zum geschnittenen Gemüse hinzufügen. Alle Zutaten für das Dressing in eine kleine Schüssel geben, gut miteinander verrühren und anschließend über den Salat gießen. Danach alles miteinander vermengen und servieren.

Frischer Ingwer - Orangen - Tee

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Liter Wasser - 1 Stück Ingwerwurzel - 4 Orangen - brauner Zucker


Zubereitung

Den Ingwer schälen und klein schneiden. Das Wasser damit aufkochen lassen und den Tee ca. 20 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit 3 Orangen auspressen. Die vierte Orange schälen und in 4 Scheiben schneiden.Wenn der Ingwertee fertig ist, den Orangensaft hinzufügen und mit Zucker abschmecken. Die Orangenscheiben in die Tassen legen und mit dem Tee aufgießen.Dieser Tee ist sehr wärmend. Er ist gerade durch die ätherischen Öle vom Ingwer auch bei Erkältungen sehr zu empfehlen.

Mais

Frischer Maissalat (VEGAN)

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

8 frische Maiskolben - 1 Tomate - 1 Zucchini - 1 Gurke - 1-2 rote Zwiebeln - 1 rote Paprika - Vinaigrette-Dressing


Zubereitung

Die Blätter vom Mais abziehen und Maiskörner abschneiden. Tomaten, Zucchini, Gurken, Zwiebeln und Paprika würfeln und alles in eine große Schüssel geben. Mit dem Dressing übergießen und alles gut vermischen. Vor dem Verzehr eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Apfel

Fruchtkugeln

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2 Tasse Rosinen - evtl. 1/4 kleiner Apfel - 3/4 Tasse geriebene Nüsse plus 1 Handvoll zum Wälzen - 1/3 Tasse feine Haferflocken


Zubereitung

Die Rosinen in 1/4 Tasse warmem Wasser einweichen, bis sie deutlich weicher geworden sind. Nun das Wasser abgießen - auffangen, da es eventuell später noch gebraucht wird, falls die Fruchtkugelmasse zu fest wird. Die Rosinen zusammen mit dem Apfel durch den Fleischwolf jagen. Die Masse mit Nüssen und Haferflocken verkneten und etwa mirabellengroße Kugeln daraus formen. Die Kugeln in geriebenen Nüssen wälzen und dann noch ein bisschen an der Luft trocknen lassen.Den Apfel kannst man auch weglassen, wenn es der Fleischwolf oder Mixer schafft, die puren Trockenfrüchte zu zerkleinern. Diese Kugeln werden immer ein wenig anders - je nach Lust und Laune! Man kann auch auch mal mit anderen Trockenfrüchten experimentieren oder die Kugeln in Mohn oder getrockneter Minze wälzen. Mhhm!Tipp: Ist die Masse für die Fruchtkugeln zu feucht: Mit Haferflocken kann man überschüssige Flüssigkeit binden. Ist sie dagegen zu trocken, hilft die Zugabe von etwas (Einweich-)Wasser oder Apfelmus.

Champignon

Frühlingsleichter Spaghettisalat

Saison Frühling/Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500 g Dinkel-Spaghetti - je 1 kleine grüne, gelbe und rote Paprika - 2 große Strauchtomaten oder 200 g Cocktailtomaten - 100 g frische Champignons -frisches Basilikum - Olivenöl - Weißer Balsamico - Salz, Oregano, Rosmarin, Thymian, Gemüsebrühe, Schwarzer Pfeffer, Brauner Zucker


Zubereitung

Die Dinkelspaghetti in kochendem Salzwasser, dem ein kleiner Schuss Öl beigefügt wurde, bissfest kochen. Abgießen und gut abtropfen lassen. Bevor die Spaghetti abkühlen, diese in eine Schüssel geben, 1 EL Olivenöl dazu und gut vermengen – dann kleben die Nudeln nicht aneinander. Für die Sauce 1 TL gekörnte Brühe in 3 EL heißem Wasser auflösen und abkühlen lassen. 1 EL Olivenöl mit 2 EL weißem Balsamicoessig verrühren, die Brühe, Salz, etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, ganz wenig braunen Zucker und Kräuter dazugeben, gut vermischen und ziehen lassen. Unterdessen die Paprika waschen, Stielansatz, Kerne und Scheidewände entfernen und schmale, rechteckige Stückchen schneiden. Die Strauchtomaten würfeln bzw. Cocktailtomaten halbieren. Die Champignons säubern, am Stiel eine dünne Scheibe wegschneiden und die Pilze dann in feine Scheiben schneiden. Frische Basilikumblätter abzupfen, waschen und in breite Streifen schneiden.Paprika, Tomaten und Champignons zu den Spaghetti geben und mit der Sauce übergießen. Gründlich unterheben, grob geschroteten schwarzen Pfeffer aus der Mühle darüberstreuen und den Spaghettisalat mit Basilikumstreifen garnieren. Dazu passt ein frischer, spritziger Wein – ob rot oder weiß ist ganz Ihrem Geschmack überlassen.

Rote Bete

Gebackene Rote-Bete-Scheiben auf Chicorée-Bett mit Kerbel-Clementinen-Dressing und Zimt-Croutons

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Gebackene Rote-Bete-Scheiben: 2 rohe Rote Bete (440 g) - Kräutersalz - 1 EL Olivenöl nativ extraCroutons: 2 Scheiben Vollkornbrot (100 g) - 1 Msp. Zimt - Kräutersalz - 2 EL Olivenöl extra nativDressing: 40 g weißes Mandelmus - 1 EL Walnussöl - Saft von 2 Clementinen (50 ml) - Abrieb 1/2 Clementine - 1 EL gehackter Kerbel - Kräutersalz - Schwarzer Pfeffer aus der Mühle Deko: 4 Clementinen - 4 Chicorée (350 g)


Zubereitung

Backofen auf 220°C vorheizen; Rote Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden; mit Olivenöl und etwas Kräutersalz marinieren und im Backofen ca. 12 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auf mittlerer Schiene backen.Brotscheiben in Würfel schneiden; mit Zimt, Kräutersalz und Olivenöl vermengen und im Backofen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten knusprig backen.Mandelmus, Walnussöl, Clementinensaft, Clementinenabrieb und Kerbel verrühren und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Gurken

Gebratene Salatgurken

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Salatgurke - 1 scharfe rote Chili (Peperoni) - 3 EL Öl - 2-3 Knoblauchzehen - 1,5 TL Shoyusoße - 1 TL Kräuteressig - einige Blätter frischer Basilikum - Sesamöl


Zubereitung

Chili und Knoblauchzehen vorbereiten und in kleine Stücke hacken. Salatgurke der Länge nach halbieren. Die Hälften werden nun leicht angeschrägt in einen halben Zentimeter dicke Scheiben geschnitten. Jetzt das Öl in der Pfanne erhitzen und die Gurkenstücke anbraten, bis sie sich goldgelb verfärben. Aufgrund des hohen Wassergehalts von Gurken kann es bei diesem Vorgang ordentlich spritzen. Hitze runterschalten und Chili, den Knoblauch, 1 EL Kräuteressig und 1,5 EL Shoyusoße in die Pfanne geben. Nun darf das Gemisch etwas einkochen. In dieser Zeit den Basilikum in Streifen schneiden. Gebratene Gurken können mit diesem vermischt sogleich angerichtet werden. Ein paar Tropfen Sesamöl sorgen für die besondere Note.

Gebratene Topinambur-Knollen mit Knoblauch

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Topinambur-Knollen – 1-2 El Olivenöl – Salz – Pfeffer – 6-8 Knoblauchzehen – 2 EL gehackte Walnüsse – 2 EL frisch gehackter Salbei


Zubereitung

Backofen auf 180° vorheizen. Topinambur waschen, bürsten und trockentupfen. In eine flache Kasserolle oder einen Bräter geben und mit Öl beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen ca. 20 Min. braten. Währenddessen ab und zu wenden. Knoblauchzehen andrücken und zusammen mit Walnüssen und Salbei zu den Topinamburknollen geben. Das Ganze weitere 10-15 Min. fertig braten, dabei ab und zu wenden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Spitzkohl

Gebratener Spitzkohl mit Tofu-Zitronen-Sauce

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 1 Zwiebel - 1 Zitrone - 150ml Gemüsebrühe - 2 EL Olivenöl - 2 Knoblauchzehen - 3 Zweige Thymian - 100g Tofu - Salz - Pfeffer - gemahlener Koriander - Chayennepfeffer - grobes Meersalz


Zubereitung

Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. 1/3 der Zitronenschale abreiben. Zitrone halbieren und auspressen. Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen. Zitronenschale und Zwiebel dazugeben und bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten zugedeckt kochen lassen. Inzwischen Spitzkohl putzen und achteln. Strunk jeweils so abschneiden, dass die Achtel nicht zerfallen. Spitzkohlachtel waschen und abtropfen lassen. Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Spitzkohl darin bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten braten. Inzwischen den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Thymian waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Spitzkohl wenden, Knoblauch und Thymian dazugeben und weitere 4 Minuten braten. Tofu würfeln, zum Zwiebel-Zitronen-Sud geben, aufkochen und alles mit einem Stabmixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft, Koriander und Chayennepfeffer abschmecken. Gebratenen Spitzkohl mit etwas Meersalz bestreuen. Mit der Tofu-Zitronen-Sauce servieren.

Auberginen

Gefüllte Aubergine mit Tomatensalsa

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 große Auberginen - 4 Tomaten, fein gewürfelt - 2 fein gehackte Knoblauchzehen - 5 Zweige Thymian - 1 Peperoni - 5 EL Olivenöl - Saft 1 Zitrone - Pfeffer - Salz - Olivenöl


Zubereitung

Zunächst den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Dann die ganzen Auberginen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen für etwa 30 Minuten garen. Anschließend die Auberginen vorsichtig längs in zwei Hälften schneiden. Die Temperatur des Ofens auf 180 Grad reduzieren. Die Auberginenhälften auf der Innenseite mit Olivenöl bestreichen und für weitere 25 Minuten bzw. bis die Enden knusprig braun sind im Ofen mit der Schnittfläche nach oben garen. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, vierteln und das Fruchtfleisch entfernen sowie in feine Würfel schneiden. Danach den Knoblauch schälen und fein hacken, die Chilischote waschen und sehr fein hacken sowie die Thymianblättchen mit den Fingern von den Zweige herunterstreifen. Die fertig gegarten Auberginen aus dem Backofen nehmen und einige Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig das Fleisch der Aubergine mit einem Messer etwa 2 cm vom Rand entfernt herausschneiden. Ein wenig Zitronensaft und Meersalz auf das Innere der Auberginen geben. Nun das Fleisch der Aubergine fein hacken und zusammen mit Tomaten, Knoblauch, Chili und Thymian mischen sowie mit Pfeffer, Salz, Zitronensaft und 5 EL Olivenöl abschmecken. Zum Schluss die Salsa gleichmäßig auf die Auberginenhälften verteilen und zum Servieren mit Thymian garnieren.

Hokkaido-Kürbis

Gefüllte Hokkaido-Kürbisse mit Emmer (VEGAN)

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2,5 kleine Hokkaido-Kürbisse (je zw. 500 und 600g) - 1 große Zwiebel - 200g Emmerkörner - 100g getrocknete Aprikosen - 75g ganze Mandeln - 1 Bund glatte Petersilie - Pfeffer aus der Mühle - 2–3 Prisen gemahlene Muskatnuss - 1 TL Zimtpulver - Salz - 2 EL Olivenöl - ½ l Gemüsebrühe


Zubereitung

Emmerkörner in leicht gesalzenem Wasser ca. 25 Minuten abgedeckt kochen, dann durch ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Inzwischen Kürbisse waschen, halbieren und die Kerne herauslösen. Eine Kürbishälfte auf der Reibe raspeln. Zwiebel schälen, würfeln und im Öl glasig dünsten. Aprikosen in Streifen schneiden, Mandeln hacken. Petersilienblättchen abzupfen und hacken. Emmer, Zwiebel, Kürbisraspel, Aprikosen, Mandeln und Petersilie mischen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zimt würzen. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Die Kürbishälften mit der Emmermischung füllen und in eine weite Auflaufform legen. Gemüsebrühe zugießen und die Form abdecken. Im Ofen ca. 30 Minuten garen.

Bananen

Gegrillte Bananen mit Schoko-Erdnuss-Creme

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 reife Bananen - 150ml Sojasahne - 1 EL Agavendicksaft - 100g dunkle Schokolade - 3 EL geröstete, gesalzene Erdnüsse - 3 Stängel Minze


Zubereitung

Für die Schoko-Erdnuss-Creme die Sojasahne mit dem Agavendicksaft in einem Topf erhitzen. Schokolade hacken, zufügen, Temperatur verringern und die Schokolade unter Rühren schmelzen lassen. Topf vom Herd ziehen. Erdnüsse hacken und zwei Drittel davon unter die Schokomasse rühren. Schokomasse in ein Schraubverschlussglas füllen, abkühlen lassen, erst danach das Glas verschließen. Bananen in die Glut oder auf den Grill legen und bei mittlerer Hitze garen, bis die Schalen schwarz und die Bananen weich sind (ca. 15 Min.). Minzblättchen von den Stielen zupfen und hacken. Bananen der Länge nach öffnen, jeweils einen großen Klecks Schoko-Erdnuss-Creme in die Mitte geben und die Bananen mit den restlichen Erdnüssen und den Minzblättchen bestreuen.

Broccoli

Gegrillter Broccoli mit Avocado und Cashewcreme

Saison Sommer Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Broccoli - 1 Avocado - 1 Knoblauchzehe - Radicchio, nicht zu viel - 1- 2 EL Cashewmus (alternativ: Tahini) - 1 Zitrone, Saft und Schale gerieben - Olivenöl - Balsamessig - Meersalz - Pfeffer


Zubereitung

Zuerst den Broccoli längs in Scheiben schneiden. In eine Schüssel füllen und mit Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern, alles mit den Händen vermischen und auf einer Grillplatte unter den Grillrost (hier wenn möglich auch die Umluft bei 200 Grad zuschalten) oder im Freien auf den Grill legen. Nach etwa 7 Minuten einmal wenden. Das Gemüse sollte an den Spitzen schon schwarz werden. Damit bekommt er Aroma. Wenn er von beiden Seiten fertig ist, beiseite stellen. Die eine Hälfte der Avocado mit Hilfe eines Löffels aushöhlen und mit dem Cashewmus, etwas Zitronensaft, Zitronenschale, Knoblauch, Salz und Pfeffer mit dem Pürierstab zu einer cremigen Paste verarbeiten. Eventuell 2 bis 3 EL Wasser untermischen, falls sie zu dick ist. Nochmals gut mit Salz und Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die andere Hälfte der Avocado in Scheiben und weiter in Würfel schneiden. Mit Radicchio und Broccoli auf einem großen Teller anrichten, etwas salzen, mit Olivenöl und Balsamico beträufeln und mit der Cashewcreme servieren.

Fenchel

Gegrillter Fenchel

Saison Frühling/Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Fenchelknolle - 2 Tomaten - 2 Knoblauchzehen - 2 Zweige Rosmarin (alternativ getrockneter) - 2 Zweige Thymian (alternativ getrockneter) - 4 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Als erstes aus 4 Stück Alufolie Päckchen basteln. Dazu nimmt man ein ausreichend großes Stück Alufolie, stellt z.B. als vegetarische Variante ein Stück Butter hinein und schlägt die Seiten hoch. Dann den Fenchel in dünne Scheiben schneiden und in die 4 Alufolien verteilen. Die Tomaten in nicht zu dünne Scheiben schneiden und auf dem Fenchel verteilen. (Anstelle der großen Tomaten kann man auch für jedes Päckchen zwei halbierte Cherrytomaten nehmen.) Die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden und auf den Tomaten verteilen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, die Kräuterstängel halbieren und auf dem Gemüse verteilen. Nun auf jedes Päckchen einen Löffel Olivenöl verteilen und die Päckchen verschließen.Statt Olivenöl macht sich als vegetarische Alternative auch sehr gut Kräuterbutter, die man in die Päckchen geben kann. Die gut verschlossenen Alupäckchen nun für ca. 15-20 Min. auf den Grill legen. Je nachdem wie knackig man den Fenchel mag, macht man zwischendrin am besten mal eine Garprobe. Dazu ein Päckchen vom Grill nehmen und nachschauen, wie fest das Gemüse noch ist.

Mangold

Gegrillter Mangold

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

10 Mangoldblätter - Rapsöl - 1 Zitrone - 2 Knoblauchzehen - Salz - Pfeffer - schwarze Oliven


Zubereitung

Mangold waschen und abtrocknen. Zitrone halbieren und Saft ausdrücken. Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Gemeinsam mit Rapsöl und Zitronensaft mischen. Die Öl-Marinade kräftig salzen und pfeffern. Mangoldblätter großzügig mit der Marinade einpinseln und rund acht Minuten auf dem Grill schonend grillen. Die Blätter sollten nicht zu nahe an der Glut sein damit sie nicht verbrennen. Mit Alufolie eine Tasche formen, in die die Blätter gelegt werden können. Damit minimiert man auf dem Grill das Risiko des Verbrennens. Wenn Oliven mag, schneidet sie in dünne Ringe und legt sie zwischen die Mangoldblätter. Das gibt einen tollen Geschmack. Jedoch nur wenige Oliven verwenden, um den Mangold-Geschmack nicht zu verdrängen. Es soll lediglich etwas mehr Schwung in die Sache bringen. Die Blätter sind perfekt, wenn sie noch bissfest sind. Bei der Menge der Blätter und des Knoblauchs muss man auf die Personenanzahl achten. Für fünf Mangold-Blätter reicht eine Knoblauchzehe. Schließlich soll der Geschmack des Gemüses nicht vom Knoblauch überlagert werden.

Spitzkohl

Gegrillter Spitzkohl mit Dill-Vinaigrette

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Spitzkohlköpfe - 1 Schalotte - 3 TL fein gehackter Dill - Olivenöl - Saft von 1 Zitrone - 1/2 EL Rotweinessig - 1/2 TL Dijonsenf - 1/2 TL Salz - schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Den Spitzkohl in Spalten schneiden, mit Olivenöl bestreichen und grillen, bis er Farbe bekommen hat und sich etwas öffnet. In den Bereich legen, wo es nicht so heiß ist, damit er nicht verbrennt. Für die Vinaigrette die Schalotte fein hacken und mit dem Dill, Zitronensaft, Rotweinessig, 100ml Olivenöl, Dijonsenf, Salz und etwas Pfeffer in einer Schüssel verrühren. Die Vinaigrette über den gegrillten Spitzkohl träufeln und servieren.

Cherrytomaten

Gemüse-Wok

Saison Frühling/Sommer Lecker Aufwand normal


Zutaten

250g Cherrytomaten - 200g Möhren - 1 rote Paprika - 250g Broccoli-Röschen - 1 Stange Lauch - 100g Zwiebeln - 3 Frühlingszwiebeln - 1 Knoblauchzehe - einige Stängel glatte Petersilie - 1 Chili - 350g Basmati-Reis - 4 EL Kokos- oder Bratöl - 1 TL Rohrohrzucker - 6-7 EL milde Sojasoße - Salz - Pfeffer - Paprika


Zubereitung

Den Broccoli putzen, waschen und die Röschen abschneiden. Kurz in kochendem Wasser blanchieren. Die Möhren schälen und in Streifen schneiden. Paprika waschen und ebenfalls in Streifen schneiden. Den Lauch und die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in schmale Ringe schneiden. Den Knoblauch und die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Chili waschen, längs halbieren, entkernen und in halbe Ringe schneiden. Die Petersilie waschen und klein schneiden.Den Basmatireis in 500ml leicht gesalzenem Wasser aufkochen und 10-15 Minuten zugedeckt köcheln lassen.Gleichzeitig das Öl im Wok oder in einer hohen Pfanne erhitzen. Knoblauch, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln und Lauch darin anschwitzen. Danach Möhren, Paprika und Chili dazugeben und 4 Minuten unter Rühren andünsten. Anschließend Broccoli-Röschen unterheben und kurz mitdünsten lassen. Zucker und Sojasoße untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. In einer extra Pfanne die Cherrytomaten mit etwas Öl leicht andünsten und als letztes unter das Gemüse heben.

Weisskohl

Geschmorter Weißkohl mit Tofu

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Weißkohl - 2 Möhren - 3 Bundzwiebeln - 250g Räuchertofu - 10g frischer Ingwer - 4 EL Sojasauce - 2 EL Cashewkerne, geröstet und gesalzen - 4 EL Öl - 100ml Gemüsebrühe - Chiliflocken - 2 TL Limettensaft


Zubereitung

Ingwer schälen und fein reiben. Mit der Sojasauce mischen. Tofu trocken tupfen, in 1cm dicke Scheiben schneiden und in einer Auflaufform mit der Sojasauce beträufeln. 15 Minuten marinieren, dabei einmal wenden. Cashewkerne grob hacken. Weißkohl putzen und in 1,5cm breite Streifen schneiden. Möhren schälen, längs halbieren und schräg in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln putzen. Den weißen und den grünen Teil getrennt voneinander schräg in dünne Ringe schneiden. 2 El Öl in einer weiten Pfanne erhitzen. Weißkohl und Möhren rundum darin anbraten. Den weißen Zwiebelanteil kurz mitbraten. Bei mittlerer Hitze 3 Minuten weiterbraten. Mit Brühe ablöschen und zugedeckt 7 Minuten schmoren. Tofu aus der Marinade nehmen und mit Küchenpapier trocken tupfen. In einer beschichteten Pfanne mit 2 EL Öl von beiden Seiten hellbraun braten. Gemüse mit der Tofumarinade, Chiliflocken und Limettensaft würzen.

Fenchel

Geschmorter Zitronenfenchel

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

12 kleine, festkochende Kartoffeln - Meersalz - 4 Fenchelknollen - 2 Zitronen - 2 Knoblauchzehen - einige Rucolablättchen - 3 EL Olivenöl - 1 EL Fenchelsamen - 1 Lorbeerblatt - schwarzer Pfeffer, grob gemahlen - 2–3 EL schwarze Oliven in Öl - 2 EL Kapern - 1 EL Ahornsirup


Zubereitung

Kartoffeln in einem Topf mit Wasser knapp bedecken. 1 EL Meersalz zufügen. Kartoffeln weich kochen. Dann pellen. Unteres Ende der Fenchelknollen 1 cm breit, äußere Blätter und grüne Stiele entfernen. Fenchel der Länge nach achteln. Zitronen der Länge nach halbieren und quer in ca. 2 cm dicke Spalten schneiden. Knoblauch leicht andrücken. Rucolastiele etwas kürzen. Olivenöl in einer breiten Pfanne erhitzen. Fenchel darin anbraten. Kartoffeln, Fenchelsamen und Knoblauch zufügen. Eine Minute anschwitzen. Mit 200 ml Wasser ablöschen. Lorbeer und Zitronenspalten zufügen. Mit etwas Meersalz und Pfeffer würzen. Fenchel unter gelegentlichem Schwenken garen. Flüssigkeit vollständig einkochen lassen. Sobald die Flüssigkeit verdampft ist, das Gemüse noch kurz unter häufigem Wenden braten. Dann Rucola, Oliven und Kapern untermischen. Mit 1 EL Ahornsirup, evtl. Salz und Pfeffer abschmecken.

Geschmorter Zuckerhut mit Kräuterwedges (VEGAN)

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Zuckerhut, in grobe Streifen geschnitten - 2 EL Nussöl - 300ml Gemüsebrühe - 2 EL Honig - Salz - Koriander - Schwarzkümmel - 600g fest kochende Kartoffeln, in Spalten geschnitten - 2 EL Olivenöl - schwarzer Pfeffer - Thymian


Zubereitung

Die Zuckerhutstreifen im Nussöl anschwitzen und mit der Gemüsebrühe etwa 10 Minuten weich dünsten. Dann den Schwarzkümmel und den Honig zugeben, abschmecken und anrichten. Die Kartoffeln auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit Pfeffer und Salz würzen, mit Olivenöl beträufeln. Mit Thymian bestreuen und im Ofen bei 160 Grad ca. 20 Minuten goldgelb backen. Dann abschmecken und mit dem Zuckerhut servieren. Anstelle von Zuckerhut kann auch Chinakohl verwendet werden.

Spinat

Green Smoothie – mit Spinat, Mango, Banane und Ingwer

Saison Sommer/Herbst Personen 2 große Gläser Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 große Hände voll Spinatblätter - 1 reife Mango - 1 reife Banane - 1 Orange - Saft von 1/2 Zitrone - 1 Stück, ca. 5 cm lang und daumendick Ingwer (optional und nach Geschmack) - evtl. etwas Orangensaft oder Wasser zum Verdünnen


Zubereitung

Den Spinat verlesen, sorgfältig putzen, waschen und gut abtrocknen bzw. trocken schütteln. In den Behälter eines Standmixers oder Blenders geben, Blätter etwas andrücken. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern schneiden. In groben Stücken auf die Spinatblätter schichten. Die Banane schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Orange schälen, die weiße Haut entfernen und die einzelnen Spalten zusammen mit der Banane mit in den Mixer geben. Die halbe Zitrone dazupressen. Zuletzt den Ingwer schälen und ebenfalls mit in den Mixer geben. Alle Zutaten auf höchster Stufe etwa 30-60 Sekunden lang zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Die entstandene Flüssigkeit bzw. Creme soll eine samtige Konsistenz ohne Stücke haben. Sollte die Konsistenz zu fest sein, einfach etwa 50-100 ml Orangensaft oder Wasser dazugeben und nochmal kräftig durchmixen.

Ananas

Grill-Ananas

Saison Frühling/Sommer Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Ananas - 6 EL Ahornsirup - 2 EL Kokosöl - 4 EL Kokosraspeln - 5 Stück Pimentkörner


Zubereitung

Zunächst den Piment in einem Mörser zerstoßen und mit dem Zucker vermengen.Dann die Kokosflocken in einer Pfanne ohne Fett rösten. Vorsicht, dass die Hitze nicht zu hoch eingeschalten ist – die Flocken verbrennen sonst schnell. Von der Pfanne kommen die Kokosflocken dann auf einem Teller zum abkühlen.Die frische Ananas schälen, in 2 cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Kokosöl einstreichen. Dann die Ananasscheiben auf dem sehr heißen Grill kurz von jeder Seite grillen und nach dem Wenden mit dem Pimentzucker bestreuen. Ananasscheiben auf eine Platte legen, mit dem Sirup beträufeln und mit den Kokosflocken bestreuen.

Paprika

Grillsoßen BBQ-Soße

Saison Sommer Lecker Aufwand normal


Zutaten

3 rote Paprika - 6 Strauchtomaten - 1 rote Zwiebel - 3 Knoblauchzehen - 50g Zucker - 100ml Balsamico-Essig - 1 Lorbeerblatt - Salz - Pfeffer - Chilisoße nach Belieben


Zubereitung

Paprika waschen und mit einem Sparschäler schälen, es muss nicht die gesamte Schale entfernt werden. Halbieren, Stiele, Kerne und weiße Innenhäute entfernen, in Würfel schneiden. Tomaten einritzen, Strunk entfernen und portionsweise in sprudelnd kochendem Wasser 10–20 Sekunden kochen. Aus dem Wasser heben, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Häuten und in grobe Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Zucker in einem Topf erhitzen, bis er sich hellbraun färbt. Mit Essig ablöschen, Zwiebel, Knoblauch, Lorbeer, Paprika und Tomaten zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei mittlerer Temperatur ca. 60 Minuten sämig einkochen. Dabei häufig umrühren. Lorbeerblatt entfernen und mit Salz, Pfeffer und evtl. Chilisoße abschmecken.

Nektarinen

Grüner Smoothie

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Chicoree - 1/2 krause Petersilie - 2 entsteinte Nektarinen - 1 Banane - Wasser nach Bedarf


Zubereitung

Alle Zutaten in einem kräftigen Standmixer etwa 1 Minute pürieren. Das Getränk hält sich im Kühlschrank gut über Nacht und einen weiteren Tag, so dass es auch auf Vorrat zubereitet werden kann.

Grüner Smoothie (Herbst / Winter)

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Handvoll Spinat - 1 Handvoll Postelein - ca. 250g Weintrauben - 2 (Blut-)Orangen (ohne Schale) - 1 kleines Stück Ingwer - Wasser nach Geschmack.


Zubereitung

Mit Spinat und Postelein beginnen. Wenn der Mixer diese Sachen zerkleinert hat, Ingwer hinzufügen, dann Orangen und Trauben beigeben und Wasser nach Geschmack.

Grünkohl

Grünkohlchips

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Grünkohl - 3 Esslöffel Olivenöl - 1 Teelöffel Salz


Zubereitung

Grünkohlblätter von dem Strunk abschneiden und in mundgerechte Stücke reißen (nicht zu klein machen, da der Grünkohl im Ofen schrumpft). Grünkohl waschen und gründlich trocknen lassen (evt. mit Salatschleuder).Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausbreiten, mit ca. 1 EL Öl beträufeln, und die Grünkohlblätter etwas mit den Händen mischen, so dass alle Blätter mit dem Öl in Kontakt kommen und salzen. Im Backofen ca. 10-15 Minuten backen und öfters wenden.

Gurken

Gurkensalat

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Salatgurken – 1 Zwiebel – 1 Knoblauchzehe – Salz - Schwarzer Pfeffer - 2-3 EL Essig - 1 Bund frischer Dill


Zubereitung

Gurken schälen. Auf einem Küchenbrett mit einem scharfen Messer mit der Hand (keinen Gurkenhobel dazu nehmen) die Gurken in Scheiben schneiden.Zwiebel, eventuell Knoblauch in kleine Würfel schneiden zu den Gurkenscheiben in eine Salatschüssel geben. Salzen und gut untermengen. Jetzt den Essig darunter mischen. Mit gemahlenem Pfeffer würzen. Den fein geschnittenen Dill zuletzt darüber streuen und alles miteinander vermischen.

Orangen

Haselnuss-Orangen-Shake

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400 ml Reis-, Soja- oder Haferdrink - 300 ml Orangensaft - 2 EL Ahornsirup - 1 EL Haselnussmus


Zubereitung

Alle Zutaten in einen Mixer geben und schaumig rühren.

Kürbis

Hokkaido-Kürbiscremesuppe

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Hokkaidokürbis - 3 Möhren - 1 Kartoffel - 1 Zwiebel - 1 Becher Kokosmilch ungesüßt - Salz - Pfeffer - Cayennepulver - Ingwer - Muskat - 1 EL Öl - 1 EL Kürbiskernöl


Zubereitung

Den Kürbis reinigen und teilen, von den Kernen und Faserfleisch befreien und in kleine Stücke schneiden. Möhren, Kartoffel und Zwiebel schälen und ebenfalls klein schneiden. Das Gemüse in Öl glasig braten. Danach den Kürbis, die Kokosmilch und alle Gewürze zugeben. Alles zusammen sehr weich kochen. Die Masse durch ein Sieb passieren. Die fertige Suppe nochmals aufkochen und abschmecken.

Honigmelone

Honigmelone mit Kokosmilch (VEGAN)

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Honigmelone - 1 Vanilleschote oder Vanillezucker - 400ml Kokosmilch ungesüßt - 5 EL brauner Zucker


Zubereitung

Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.Inzwischen die Vanilleschote halbieren und mit einem spitzen Messer das Mark herauskratzen. Vanillemark oder Vanillezucker, Kokosmilch und Zucker in einen Topf geben und unter Rühren leicht erhitzen, bis der Zucker sich gelöst hat. Die Mischung kurz abkühlen lassen und ebenfalls in den Kühlschrank stellen. Beides muss gut durchgekühlt sein.Vor dem Servieren die gekühlten Melonenstücke in eine Servierschüssel geben und die Kokosmilch darüber geben.

Dicke Bohnen

Italienische Gemüsesuppe mit dicken Bohnen und Zucchini (VEGAN)

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g dicke Bohnen - 500g Zucchini - 300g Möhren - 80g Vollkornreis - 350g geschälte Cherrytomaten - 2 Knoblauchzehen - Rosmarin - 2 Zweige Basilikum - 100 ml Weißwein (oder Gemüsebrühe) - 1 l Gemüsebrühe


Zubereitung

Reis in Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, gut abtropfen lassen. Zucchini mit einem Kugelausstecher ausstechen. Bohnen 3 Minuten in Salzwasser kochen. In Eiswasser geben. Bohnenkerne aus der Hülle drücken. Möhren in 1 cm große Würfel schneiden. Knoblauch in Scheiben schneiden. Tomaten würfeln, Saft auffangen. Öl in einem breiten Topf erhitzen. Knoblauch, Möhren, Zucchini und Rosmarin zugeben. 5 Minuten bei niedriger Temperatur dünsten, ohne dass das Gemüse Farbe nimmt. Weißwein und Basilikum zugeben. Weitere 5 Minuten dünsten. Brühe, Bohnenkerne, Tomaten und Saft zugeben und aufkochen lassen. 3 Minuten köcheln lassen. Reis zur Suppe geben und servieren.

Stangen- oder Staudensellerie

Jambalaya

Saison Sommer/Herbst Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 Stangen Staudensellerie - 2 EL fein gehackte Petersilie - 2 EL Öl - 1 große Dose geschälte Tomaten - 1 EL Tomatenmark - 1 Prise Nelkenpulver - Salz - Pfeffer Tabasco - 400ml Gemüsebrühe - 200g Naturreis Rundkorn - 1 große Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 Chilischote - 2 rote Paprika


Zubereitung

Reis mit Brühe aufkochen lassen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 40 Minuten garen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Gemüse waschen und putzen. Chilischoten längs aufschlitzen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Sellerie in feine Scheiben schneiden. Paprika halbieren, entkernen, alle weißen Häute entfernen und in dünne Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch in heißem Öl glasig schwitzen, Chili, Sellerie und Paprika zugeben und 3-4 Minuten unter Rühren mitbraten. Tomaten mit Saft dazugeben, dabei die Tomaten zerdrücken. Das Tomatenmark unterrühren, mit Nelkne, Pfeffer, Tabasco und Salz würzen. Das Gemüse offen 10 Minuten kochen lassen, abschmecken. Den fertigen Reis abtropfen, unter das Gemüse rühren, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Petersilie betsreut servieren.

Kiwi

Jungbrunnen-Smoothie

Saison Winter/Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Kiwi (geschält) - 1 Apfel – 1 Handvoll Rosinen – 1 Bund Petersilie – 1/2l Wasser


Zubereitung

Alles zusammen im Mixer zerkleinern.

Rote Bete

Kalte Rote-Bete-Creme (VEGAN)

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 Rote Bete - ½ mittelgroßer Weißkohl - etwas Weißwein - 6–8 EL Olivenöl (für die Vinaigrette und zum Anbraten) - Salz - ¼ l Gemüsebrühe - schwarzer Pfeffer - 250ml Soja Sahne - ca. 1 EL Pinienkerne


Zubereitung

Strunk vom Kohl entfernen, Kohlblätter gar kochen, abtropfen lassen und in einen Topf legen. Vinaigrette aus etwas Weißwein, Olivenöl und Salz vorbereiten und anschließend über den Kohl gießen. Rote Bete schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend 12 Minuten in Olivenöl anbraten. Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Rote Bete hinzugeben, salzen, pfeffern und ca. 15 Minuten kochen. Die grob zerkleinerten Kohlblätter zugeben und alles mit einem Pürierstab pürieren. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. Wenn die Creme erkaltet ist, Soja Sahne unterrühren und mit Pinienkernen und frischem Pfeffer garnieren.

Champignon

Kartoffel-Champignon-Ravioli

Saison Herbst/Winter Personen 2-3 Lecker Aufwand aufwendig


Zutaten

Für die Füllung: 400g mehligkochende Kartoffeln - Meersalz - 1/2 Bund glatte Petersilie - 100g Champignons - Olivenöl - schwarzer Pfeffer aus der MühleFür die Ravioli: 200g Mehl (Typ 550)Für die Soße:250-300g Brokkoli - Meersalz - 1 Zwiebel - 1 EL Olivenöl - 250ml Hafersahne (oder Sojasahne, z.B. Soya Cuisine) - frisch geriebene Muskatnuss - schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Für die Füllung Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in Salzwasser 12 Minuten weich kochen. 5 Minuten in ein Sieb gießen und ausdämpfen lassen, dann in einem Topf mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Pilze putzen, waschen, auf Küchenpapier abtropfen lassen, klein schneiden, in einer Pfanne in heißem Olivenöl 3 Minuten anbraten. Mit der Petersilie zu den Kartoffeln geben, gut mischen und kräftig mit Meersalz und Pfeffer würzen. Für die Ravioli Mehl mit 100 ml Wasser zu einem glatten Teig verkneten und zu einer länglichen Platte formen. Teig mit Mehl bestäuben und mehrmals mit der Nudelmaschine auswalzen (bis Stufe 5), bis 2 Teigplatten je 50 x 15 cm Größe entstanden sind. Eine Teigplatte auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen. Kartoffelmasse teelöffelweise mit etwas Abstand zueinander (etwa 2-3 cm) in 2 Reihen auf dem Teig verteilen. Die zweite Teigplatte genau darauflegen und mit einem Raviolirad Ravioli ausschneiden. Den Teig an den Rändern mit den Fingern etwas andrücken, damit sich beim Kochen keine Luftbläschen bilden. Für die Soße Brokkoli waschen, in kleine Röschen schneiden und in Salzwasser 3 Minuten kochen. Zwiebel schälen und fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin 2 Minuten bei starker Hitze anbraten, mit Hafersahne ablöschen, 1 Minute mitkochen und mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken. Brokkoli vorsichtig unterheben. Die Ravioli in reichlich siedenem Salzwasser 5 Minuten gar ziehen lassen. Sie sind gar, wenn sie nach oben steigen. Mit einer Schaumkelle herausheben und kurz abtropfen lassen.

Zucchini

Kartoffelecken und Ofengemüse

Saison Ganzjährig Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

5 EL Olivenöl - Salz, Pfeffer, Paprikapulver - 1 kg mehlig kochende Kartoffeln - 250 g Gemüse der Saison (feste Gemüsearten, z.B. Möhren, Zucchini, Paprikaschoten oder Zwiebeln)


Zubereitung

Das Öl mit Gewürzen zu einer Marinade verrühren. Die Kartoffeln gründlich schrubben. Das Gemüse waschen und putzen, je nach Sorte schälen. Die Kartoffeln mit der Schale in Spalten, das Gemüse in mundgerechte Stücke, Scheiben oder Streifen schneiden. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kartoffelspalten und die Gemüsestücke in eine große Schüssel geben, mit dem gewürzten Öl begießen und darin wenden. Diese Zutaten großzügig auf einem Backblech verteilen und je nach Geschmack mit Sesam, Oregano oder Rosmarin bestreuen. Das vorbereitete Blech in den Ofen schieben und alles bei 180 bis 200 Grad backen, zwischendurch Kartoffeln und Gemüse einmal wenden. Garzeit für die Kartoffeln: etwa 40 Minuten, Zucchini: etwa 20 Minuten.

Möhren

Kartoffelküchlein mit Gewürz-Möhren (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Kartoffelküchlein: 600g gekochte Pellkartoffeln - 1 Bund Schnittlauch - 2 EL mittelscharfer Senf - etwas Kartoffelstärke - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - frisch geriebener Muskat - etwas Pflanzenöl zum AusbackenFür das Pesto: 100g Sonnenblumenkerne - 1 Bund Blattpetersilie - 1 Zehe Knoblauch - ½ Orange - etwas Sonnenblumenöl - Salz - PfefferFür die Möhren: 600g Möhren - etwas Olivenöl - ½ Orange - orientalische Gewürzmischung (z.B. Kardamom, Kreuzkümmel, Koriander)


Zubereitung

Kartoffeln mit einer Küchenreibe grob reiben. Schnittlauchröllchen mit Senf und Stärke darunter mischen. Mit Gewürzen abschmecken. Aus der Masse acht gleich große Küchlein formen und im Öl von jeder Seite 2 Minuten goldbraun backen. Für das Pesto alle Zutaten pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Möhren schälen oder abschrubben und in grobe, gleich große Stücke schneiden. Im Olivenöl anbraten und mit dem Orangensaft ablöschen. Bei mittlerer Hitze zu Ende garen. Gewürz zu den Möhren geben und mit anschwitzen.

Stangen- oder Staudensellerie

Kartoffelsalat mit Staudensellerie (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1/2-1 Staudensellerie - 500g Kartoffeln - 75 ml Gemüsebrühe - 1/2 Zwiebel - 2 EL Olivenöl – Salz – Pfeffer - 1 EL Kapern - 1/2 Bund Petersilie - 1 Knoblauchzehe - 1 Prise Piment - 1 Prise Muskat


Zubereitung

Zwiebel, Knoblauch, Kapern und Petersilie fein hacken. Staudensellerie in dünne Scheiben schneiden. Kartoffeln in der Schale weich kochen, schälen und in Scheiben schneiden, mit heißer Gemüsebrühe und Zwiebeln vermischen. Aus Essig, Öl, Salz und Pfeffer eine Marinade anrühren, mit Kapern, Petersilie, Knoblauch, Piment und Muskat würzen und unter die Kartoffeln mischen. Den Salat eine Stunde ziehen lassen, mit Salz, Pfeffer und Essig bei Bedarf nachwürzen, Staudensellerie unterheben.

Broccoli

Kerniger Gemüsesalat mit Broccoli

Saison Frühling/Sommer Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Broccoli - 2 Möhren - 1 Salatgurke - 1 Salatkopf - 1 Zwiebel - 100g Cashewkerne Für die Soße: 50ml Sonnenblumenöl - 1 EL geröstetes Sesamöl - 50ml Balsamessig - 1 Prise Curry - Pfeffer - Salz - 1 TL Zucker


Zubereitung

Broccoli putzen und in Scheiben schneiden, Möhren putzen und in Stifte schneiden und beides kurz blanchieren. Gurke und Zwiebel in Scheiben schneiden, Salat putzen. Alles in einer großen Schüssel vermischen und eine Vinaigrette aus zweierlei Öl, Essig, Curry, Pfeffer, Salz und Zucker anrühren und darübergeben. Mit den zerbröselten Cashewkernen überstreuen.

Weisskohl

Khao Pad - Gebratener Reis mit Möhren und Weißkohl

Saison Herbst/Winter Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Möhren - 400g Weißkohl - 100g Zwiebeln - 1 rote Peperoni - 3 Knoblauchzehen - 3 Lauchzwiebeln - 350g Reis - 100g Cashewkerne - 3 Eier - 1 Prise Salz - 4 EL Kokosöl - 1 TL Rohrohrzucker - 6-7 EL Shoyu (Sojasoße)


Zubereitung

Den Weißkohl putzen, waschen und vierteln. Den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Die Möhren schälen und in Streifen schneiden. Den Knoblauch und die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Den Reis nach Anleitung kochen. Das übrige Öl in der Pfanne erhitzen. Knoblauch, Zwiebeln und Chili darin ca. 2 Minuten anschwitzen. Eier verquirlen, zusammen mit dem Gemüse in die Pfanne geben und ca. 4 Minuten unter Rühren bei starker Hitze anbraten. Zucker und Sojasoße untermischen, den Reis zufügen und das Ganze weitere 5 Minuten anbraten. Dann die Lauchzwiebeln unterheben und mit etwas Salz abschmecken.

Gurken

Kiwi-Gurken-Drink (VEGAN)

Saison Sommer/Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300 g Salatgurke - 4 Kiwis - 1 EL frisch gehacktes Basilikum - 300 ml Sojamilch - 1 EL Limettensirup - frisch gemahlener Pfeffer, SalzZum Garnieren: einige Gurken- und Kiwischeiben


Zubereitung

Die Salatgurke schälen, etwas zur Dekoration zurücklassen und den Rest klein würfeln. Die Kiwis schälen, einige Scheiben zur Garnierung zurückbehalten und das restliche Fruchtfleisch klein schneiden. Die Gurken- und Kiwistückchen sowie das gehackte Basilikum, die Sojamilch und den Limettensirup in einen Mixer geben und fein pürieren. Mit den Gewürzen abschmecken. In große Gläser füllen und mit den übrigen Gurken- und Kiwischeiben garnieren.Tipp: Als Alternative zu Sojamilch können Sie auch Reis- oder Kuhmilch verwenden.

Kokosnuss

Kokos-Limonen Mousse mit Seidentofu (VEGAN)

Saison Frühling/Sommer Personen 6 Portionen Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Seidentofu - 100g Kokosnuss - 25g Puderzucker - 1 Prise Salz - 1 Limone (Saft und Abrieb) - 300ml CreSoy - 4g Sahnesteif (vegan) - 2 Zweige frische Pfefferminze - 1 Handvoll frische Beeren (sonst TK) - 2 EL Kokosflocken (oder etwas Puderzucker)


Zubereitung

Sojasahne mit Puderzucker und Sahnesteif mit einem Rührgerät gut aufschlagen, bis sie ein luftiges und festes Volumen hat. Limone waschen, tocknen und fein raspeln. Seidentofu und die Prise Salz mit dem Pürierstab gut mixen, bis er cremig wird. Das Kokosmus cremig rühren und zum Seidentofu geben. Am besten mit dem Pürierstab arbeiten, so dass sich die Massen gut miteinander verbinden.Im Anschluss 30ml Limonensaft und -raspel mit dem Schneebesen vorsichtig unter die Masse heben. In Schüssel oder Portionsgläser füllen, mit Klarsichtfolie abdecken und für mindestens zwei Stunden kühlen.

Kokosblüten-Pfirsich-Muffins

Saison Sommer Personen 12 Stück Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Dinkelvollkornmehl - 1 Pck. Backpulver - ½ TL Bourbon Vanille, gemahlen - 1 Prise Atlantik Meersalz - 150g Kokosblütensirup - 120g Kokosöl nativ - 200ml kaltes Wasser - 2 EL Zitronensaft - 3 Platt-Pfirsiche


Zubereitung

In einer Rührschüssel Vollkornmehl, Backpulver, Vanille und Salz mischen. Das Kokosöl leicht erwärmen, bis es sich verflüssigt, dann beiseite stellen und kurz abkühlen lassen. Es sollte nicht heiß zu den anderen Zutaten gegeben werden. 150g Kokosblütensirup, Kokosöl, Wasser und Zitronensaft zur Mehl-Mischung geben und mit einem Schneebesen von Hand mischen. Dabei nur so lange rühren, bis sich alle Zutaten gemischt haben. Der Teig ist zunächst sehr dünnflüssig, dickt aber innerhalb von wenigen Sekunden nach, da das Vollkornmehl aufquillt. Den Teig auf 12 Muffinförmchen aufteilen. Die Pfirsiche halbieren und entkernen. Jede Pfirsichhälfte in 6 dünne Scheiben schneiden. Jeweils drei Pfirsichscheiben auf den Muffin-Teigling legen und mit etwas Kokosblütensirup beträufeln. Bei 170 Grad Umluft (190 Grad Ober-/Unterhitze) ca. 20 Minuten backen.

Kürbis

Kürbis-Kokos-Brotaufstrich (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen für 2-3 Gläser à 200 g Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Hokaido-Kürbis in groben Stücken - 150ml Wasser - 20-30g frischer Ingwer - 1 Knoblauchzehe - ½ TL Salz - 1 Messerspitze Chilipulver - 50g natives Kokosöl


Zubereitung

Kürbis mit Schale in kleine Würfel schneiden und im Wasser ca. 20 Minuten kochen. Geriebenen Ingwer, Knoblauchzehe, Salz und Chili zufügen und nochmal ca. 5 Minuten köcheln lassen. Kokosöl dazugeben und schmelzen lassen. Die Masse im Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren und heiß in Gläser füllen. Kurz auf den Kopf stellen, zusätzlich ist Sterilisation bei ca. 70° C 20 Minuten im Backofen ratsam. Ohne Sterilisation kann der Aufstrich ca. 1 Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Kürbis Blue Ballet

Kürbis-Nudel-Auflauf in Kokossauce (VEGAN)

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Kürbis Blue Ballet - 100g Dinkel-Vollkornspirelli - 500ml Kokosmilch - 4 gehäufte EL Kokosraspel - 4 cm Ingwerwurzel - 75g Rosinen, Menge je nach Belieben - 4 gehäufte TL Currypulver - 1 gehäufter TL Salz - Fett für die Form


Zubereitung

Kürbis (wenn gewünscht auch von Schale) von Kernen befreien und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Ingwer schälen und fein würfeln. Alle Zutaten gut vermengen und in einer gefetteten Auflaufform bei 175 Grad Umluft 30 Minuten backen.

Kürbis

Kürbisgemüse mit Paprika und Tomaten (VEGAN)

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

ca. 800g Kürbis - 150g Tomaten - 200g Paprika - 1 Zwiebel - Koriander - Ingwer - Dill - Basilikum - Nelke - Salz


Zubereitung

Zwiebel, Kürbis, Paprika dünsten, dabei würzen, Tomaten zuletzt kurz darin ziehen lassen. Herzhaft abschmecken.

Porree

Linsen-Porree Topf mit gebratenem Tofu (VEGAN)

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Porree - 200g rote Linsen - 200g Tofu Natur - 2 EL Margarine (Alsan) - 440ml Gemüsebrühe - ca. 120ml Soja Cuisine - 2 EL Senf - 8 EL Sojasauce - Zitronensaft - Salz & Pfeffer - Rohrohrzucker


Zubereitung

Tofu in 8 ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und in einer Marinade aus Sojasauce, 6 EL Zitronensaft & Pfeffer mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Tofu leicht salzen und in Mehl wälzen. Danach in Pfanne mit Öl knusprig braun anbraten. Porree klein schneiden und in einem Topf mit Alsan andünsten. Gemüsebrühe dazu gießen. Rote Linsen waschen und mit in den Topf zum Porree geben. 5 Minuten köcheln lassen. Soja Cuisine und Senf einrühren und köcheln lassen bis die Linsen gar sind. Mit Salz, Pfeffer, 2 EL Zitronensaft und Rohrohrzucker abschmecken.

Mais

Maiscremesuppe mit Mandelmus (VEGAN, GLUTENFREI)

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

4 frische Maiskolben - 1 Zwiebel - 2 Knoblauchzehen - 2 EL Olivenöl - 2 Stangen Sellerie - 1200 ml Gemüsebrühe - 1 Lorbeerblatt - 4 EL weißes Mandelmus - Salz & Pfeffer - 1 Limette - ½ Bund Koriandergrün


Zubereitung

Maiskörner der Länge nach mit einem großen Messer vom Kolben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, hacken und langsam in dem Olivenöl dünsten. Sellerie in Scheiben schneiden, mit dazu geben und alles mit Topfdeckel 10 Minuten bei leichter Hitze dünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Lorbeerblatt und Maiskörner dazu geben und 20 Minuten köcheln, dann kurz abkühlen lassen. Mandelmus mit etwas heißem Wasser glattrühren und salzen. Limette auspressen und Koriander hacken. Lorbeerblatt entfernen und 4 EL Maiskörner beiseite legen. Suppe fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

Gurken

Mango-Gurken-Salat (VEGAN)

Saison Sommer Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Salatgurke - 1 Mango - 3 EL Cashewkerne - 3 EL Rapsöl - 2 EL Weißweinessig - Salz - Pfeffer - Zucker - Chilipulver


Zubereitung

Gurke waschen, längs halbieren, Kerne mit einem Teelöffel entfernen und in Scheiben schneiden oder hobeln. Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Steinschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden. Aus Essig, Öl und den Gewürzen eine Vinaigrette rühren und mit Gurke und Mango mischen.Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und über den Salat geben.

Mangold

Mangold-Minz-Smoothie

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 großes Blatt Mangold (etwa 60-70g) - 5 Blätter Minze - 2 (entsteinte) Datteln - 200g reife Birne - 100ml kaltes Wasser


Zubereitung

Den Mangold gut waschen und beiseite legen. (Zwischen den Blättern versteckt sich oft Erde, und diese möchten wir nicht in unserem Smoothie haben).Nun die Birne vierteln und mit dem Wasser in den Mixer geben.Die Datteln und die Minze hinzufügen. Das Mangoldblatt mit den Händen in grobe Stücke reißen und ebenfalls in den Behälter geben.Sollte der Smoothie zu warm sein, kann am Ende eine Hand voll Crushed Eis hinzugegeben und 20 Sekunden lang auf hoher Geschwindigkeit mitpüriert werden.

Mangold

Mangoldroulade mit Quinoa-Füllung

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Rouladen: 8 große Mangoldblätter - 200g Quinoa - 400ml Gemüsebrühe - 2 Zwiebeln - 80g Mandeln - 100g Cranberries - 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm) - Safran - 3 Esslöffel Cashewmus - 6 Minzblätter - 4 EL Sonnenblumenöl - Salz - Pfeffer Für den Dip: 100ml Sojajoghurt - 1/2 Limette - 1/3 Bund Minze - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Für die Füllung Quinoa in Brühe aufkochen und nach Packungsanleitung zubereiten. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Mandeln in einer Pfanne ohne Öl anrösten, leicht abkühlen lassen und mit Cranberries grob hacken. Ingwer schälen und fein reiben. Öl erhitzen. Zwiebeln und Safran ca. 2 Minuten anbraten. Ingwer und Mandeln hinzufügen und ca. 1 Minute anbraten. Mit Cashewmus, Cranberries und Quinoa vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mangoldblätter vom Strunk befreien. Blätter in kochendem Wasser ca. 1 Minute blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. Auf jedem Blatt 2-3 EL Quinoamischung verteilen, dabei einen Rand von 2 cm lassen. Mangoldblätter an drei Seiten einklappen. An der vierten Seite fassen und aufrollen. Mit Küchengarn oder Zahnstochern fixieren. Für den Dip Limette auspressen und Minze fein hacken. Mit Sojajoghurt vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rouladen mit Dip servieren.

Kartoffeln

Marinierte Riffelsteaklettes von der Kartoffel für den Grill

Saison Frühling/Sommer Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Kartoffeln (nach Möglichkeit größere Exemplare) - 70ml Olivenöl - 1 gehäufter TL edelsüßes Paprikapulver - 1 gehäufter TL gehäuft frisch gehackter Thymian - 1 gehäufter TL frisch gehackter Rosmarin - 1 gehäufter TL scharfes Currypulver - etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle - etwas Salz


Zubereitung

Die Kartoffeln mit einem Riffelmesser längs in Scheiben schneiden (höchstens 1/2 Daumen dick) und in einen Beutel geben. Die Gewürze und das Olivenöl verrühren. Mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken, dann die Marinade über die Kartoffeln geben. Den Beutel verschließen und gut durchschütteln, bis die Kartoffelscheiben rundum bedeckt sind. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Zwischendurch nochmals gut durchschütteln. Die Kartoffelsteaks auf dem Grill von beiden Seiten goldig rösten, mit überschüssiger Marinade nachbepinseln. Vor dem Verzehr noch eine Salz darüber und servieren.

Möhren

Möhren-Bananen-Smoothie (VEGAN)

Saison Frühling/Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

10g frischer Ingwer - 2 reife Bananen - 150 ml Möhrenmost - 100g Sojajoghurt (ungesüßt) - etwas Zitronensaft


Zubereitung

Ingwer schälen und fein reiben. Bananen schälen und in grobe Stücke brechen. Ingwer und Bananen mit Möhrenmost und Sojajoghurt fein pürieren. Mit Zitronensaft abschmecken. Gleich servieren.

Chicorée

Möhren-Chicorée-Salat

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Chicorée - 250g Möhren - 1 Apfel - 70g Cashewbruch - 70g getrocknete Aprikosen - 25g Tahin - 25g Mandelmus - 2EL Ahornsirup


Zubereitung

Möhren und Apfel schälen und reiben. Chicorée waschen und klein schneiden. Getrocknete Aprikosen klein schneiden. Alles mit dem Cashewbruch zusammen in einer Schüssel vermengen.Tahin, Mandelmus und den Ahornsirup dazugeben. Und nochmal alles gut durchrühren. Je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Pakchoy

Möhren-Kokossuppe mit Pakchoy und Reis

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Pakchoy - 1 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 1 rote Peperoni - 30g Margarine - 2 EL Mehl - 1 Liter Möhren-Apfel-Saft - 400ml Kokosmilch - 250g Wildreis-Mischung - 1 kräftige Prise Chili (je nach Geschmack) - 2 TL Sesamöl


Zubereitung

Pakchoy putzen, waschen und in dünne Streifen schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Pakchoy darin 1-2 Minuten schwenken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Peperoni putzen, waschen, Kerne entfernen und Schote fein hacken. Fett schmelzen, mit Mehl bestäuben und anschwitzen. Möhrensaft und Kokosmilch unter Rühren zugeben, aufkochen, Chili zugeben und 2-3 Minuten köcheln lassen. Reis nach Packungsanweisung zubereiten. Reis und Pakchoy in die Suppe geben und ca. 1 Minute weiterköcheln. Suppe in vorgewärmten Tellern anrichten, mit etwas Chili bestreuen und mit Sesamöl beträufeln.

Möhren

Möhren-Tomaten-Zucchini-Gemüse (VEGAN)

Saison Frühling/Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3-4 Möhren - 1-2 Zucchini - 4-6 Tomaten - Knoblauch - frische Petersilie oder Majoran - wenn man es scharf mag auch eine Chilischoten - gutes Olivenöl


Zubereitung

Möhren mit einem Hobel zu feinen Scheiben raspeln und mit viel Olivenöl im Brattopf garen. In der Zeit die Zucchini ebenso raspeln, die Möhren-Scheiben zum Rand hin verteilen und die Zucchini in die Mitte des Brattopfs geben. Jetzt Knoblauch fein hacken und in der Mitte des Topfes mit viel Olivenöl kurz anschmoren. Dabei die Tomaten in kleine Stücke schneiden und mit etwas Wasser unterrühren. Alles zusammen auf kleiner Flamme garen. Kräuter fein hacken und kurz vor dem Servieren dazugeben. Dazu Reis, Hirse oder Pasta kochen, oder auch ein Baguette servieren

Pastinake

Möhrenrisotto mit Pastinakentalern und Nusspesto (VEGAN)

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

für das Risotto: 250g Reis für Risotto - 1 Zwiebel - 100 ml Riesling - 400 ml Klare Suppe - 2 Möhren - 100 ml Möhrensaft - 1 TL Agavendicksaft - Salz - Pfeffer - Muskatnuss - 100 ml Hafer-Cuisine - 50g Margarine - natives Olivenölfür die Pastinakentaler:2 Pastinaken - 1/4 TL Chili - 30g Kichererbsenmehl geröstet - 150g Weizengrieß - 100 ml Hafer-Cuisine - Salz - Pfeffer - für das Nuss-Pesto:1 Bund Petersilie - 1 EL Nussmus - 1 Knoblauchzehe - 1 TL Zitronensaft - 50 ml natives Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Risottoreis und die fein gewürfelte Zwiebel in Olivenöl dünsten. Wenn die Zwiebeln glasig werden, mit Riesling ablöschen und unter Rühren köcheln lassen. Die Möhren würfeln und mit dem Saft zugeben. Den Reis immer wieder mit Gemüsebrühe bedecken und unter Rühren weiterköcheln, bis die Gemüsebrühe aufgebraucht ist und der Reis sämig wird. Agavendicksaft einrühren und gut würzen. Zuletzt die Hafer-Cuisine und die Margarine unterziehen. Die Pastinaken in 1cm dicke Stücke schneiden und 3-4 Minuten in Salzwasser blanchieren. In einem tiefen Teller Kichererbsenmehl, etwa 30 g Weizengrieß und Cuisine mischen. Gut würzen. In einem zweiten Teller den restlichen Weizengrieß mit etwas Salz mischen. Er dient als Panade. Zuerst in der Kichererbsenmischung wenden, dann einmal rundherum mit Grieß bestäuben. Die Taler in der heißen Pfanne von beiden Seiten goldgelb ausbacken.Alle Zutaten gemeinsam in den Mixer geben und pürieren. Risotto mit Pastinakentalern und Nusspesto servieren.

Möhren

Möhrensalat mit asiatischem Ingwer-Dressing

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Salat: 1 EL Sesam - 6 Möhren, gerieben - 1 Paprika, klein geschnitten - 1 Handvoll Petersilie, geschnitten - 1 Handvoll Cashewkerne Für das Dressing: 1 EL Olivenöl mild, nativ extra - 1 EL Sesamöl - 1 EL Weißweinessig oder frisch gepresster Zitronensaft - 1 TL Ahornsirup - ½ TL Ingwer, fein gerieben - 1 TL Shoyusauce - ½ TL Meersalz


Zubereitung

Sesam in einer kleinen Pfanne kurz anrösten, bis er goldbraun ist. Möhren, Paprika, Petersilie und Cashewkerne in eine Schüssel geben. Das Dressing in einer kleinen Schale verrühren, über den Salat träufeln und die Sesamsamen darüberstreuen.

Porree

Möhrenspieße mit Ingwer-Porree-Blinis (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

für die Möhrenspieße: 4 Möhren, in dicke Scheiben geschnitten (ca. 5 mm) - 2 EL Erdnussmus - 4 EL Zitronensaft - 4 EL Wasser - 4 EL Olivenöl mild - ½ Bund Minze, grob gehackt - Meersalz - Pfeffer - Korianderfür die Ingwer-Lauch-Blinis: 240g Dinkelmehl (Type 630) - ½ TL Trockenhefe - ½ TL Rohrzucker - 300ml Reisdrink, lauwarm - 100ml Wasser, lauwarm - 1 EL Erdnussmus - 2 EL Cashewmus - 1 Stange Porree, in feine halbe Ringe geschnitten - 1 daumengroßes Stück Ingwer, fein gehackt - 1 gestr. TL Meersalz - Pfeffer - Muskatnuss - Koriander


Zubereitung

Für die Möhrenspieße:Möhren in Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Aus dem Wasser nehmen. In einer kleinen Schüssel Erdnussmus, Zitronensaft, Wasser und Olivenöl verrühren. Minze und Koriander zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Möhrenscheiben auf Holzstäbchen spießen und in der Marinade wenden. 1 Stunde ziehen lassen.Für die Ingwer-Lauch-Blinis:In einer Rührschüssel Mehl, Hefe, Zucker und Pflanzendrink mischen. Mit dem Holzlöffel rühren bis der Teig glatt ist. Luftdicht verschließen und bei Raumtemperatur 15 Minuten gehen lassen.Wasser und die Nussmuse zum Teig geben, Lauch und Ingwer unterhaben. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Koriander gut würzen.Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Jeweils einen gehäuften Esslöffel Teig in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb ausbacken.Alternativ: Die Karottenspieße bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten im Ofen backen.

Fenchel

Nudelsalat mit Fenchel und Walnüssen

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Vollkornspirelli - 1-2 Fenchelknollen - 200g Cocktailtomaten Für die Marinade: 1 TL scharfer Senf - 2 El Balsamico-Essig - Salz - Pfeffer - 4 EL Olivenöl - 1 Bund Dill - 100g grob gehackte Walnüsse


Zubereitung

Vollkornspirelli in reichlich Salzwasser al dente kochen, dann kalt abschrecken und abtropfen lassen. Fenchelknollen putzen, waschen, vierteln, den Strunk entfernen und den Fenchel in dünne Streifen schneiden (das zarte Fenchelgrün aufheben). Cocktailtomaten waschen und halbieren und gemeinsam mit den Fenchelstreifen in eine Schüssel geben. Für die Marinade Senf mit Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer verrühren und das Öl löffelweise unterschlagen. Dill und Fenchelgrün hacken und alles mit den Nudeln und dem Gemüse vermengen. Zuletzt Walnüsse in einer trockenen Pfanne vorsichtig rösten und über den Salat verteilen. Je nach Geschmack 1-2 Knoblauchzehen fein schneiden und kurz in wenig Olivenöl andünsten und unter den Nudelsalat mischen.

Mangold

Ofengemüse mit Mangold, Avocado, Quinoa und Sesamdressing (VEGAN)

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

5 Stangen Mangold - 4 Möhren - 1 kleine Schalotte - 1 kleine Zwiebel - 1 kleine Rote Bete - 120g weißer Quinoa - 4 EL Oliven Öl fruchtig nativ, extra - Salz - Pfeffer - ein paar Chili Flocken - 1 Knoblauchzehe - Für das Dressing: 1 EL Tahin - 1 EL frisch gepresster Zitronensaft - 3 EL Sesamöl - ½ TL Meersalz - 1 EL Ahornsirup Grad A - 1 EL Weißweinessigzum Anrichten: 1 Avocado


Zubereitung

Quinoa mit einer Prise Salz nach Packungsanweisung zubereiten.Backofen auf 220 Grad vorheizen. Das Ofengemüse jeweils schälen und in grobe Stücke schneiden, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gleichmäßig auf einem Backblech verteilen und 15 Minuten im Ofen rösten. Dann wenden und weitere 15 Minuten im Ofen rösten bis das Gemüse durch und schön goldbraun ist. Für den Mangold Knoblauch und Zwiebel klein hacken und den Mangold in Streifen schneiden. Olivenöl mit Chili Flocken und Knoblauch kurz in einer Pfanne erhitzen. Nun die Zwiebeln und den Mangold dazugeben und 5 bis 10 Minuten andünsten. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Für das Dressing alle Zutaten mit einem Schneebesen gut verrühren bis die Konsistenz cremig ist. Zum Anrichten die Avocado schälen und schneiden. Quinoa, Ofengemüse und Mangold auf zwei Schüsseln verteilen. Avocado darauf geben und das Sesamdressing darüber träufeln.

Alfalfasprossen

Omeletts mit Sprossen und Champignons

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

90g Alfalfasprossen – 300g Champignons – 2 Zwiebeln – TK Schnittlauch – 2 TL Rapsöl – 4 Eier – 4 EL lauwarmes Wasser – Salz – schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Die Sprossen in einem Sieb gründlich mit kaltem Wasser abspülen, dann abtropfen lassen. Die Pilze waschen oder abreiben, putzen, von den Stielenden befreien und in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Schnittlauch waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden. Das Rapsöl in zwei Pfannen gleichzeitig erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten. Die Pilze dazugeben und bei mittlerer Hitze ohne Deckel etwa 5 Minuten dünsten. Dabei die Flüssigkeit einkochen lassen. Inzwischen die Eier mit dem Wasser und dem Schnittlauch verquirlen und mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Die Sprossen über die Pilze streuen, vorsichtig untermischen und heiß werden lassen. Die verquirlten Eier über die Sprossenmischung gießen und die Omeletts jeweils bei mittlerer Hitze stocken lassen.

Pakchoy

Pakchoy-Gemüse-Pfanne mit Sojasoße

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 großer Pakchoy - 2 Zucchini - 2 Paprika - 1 Stück Ingwer (2 cm) - 2 Knoblauchzehen - 1 Peperoni - 100 ml passierte Tomaten - Shoyusauce - Salz - Chiliflocken - Olivenöl zum Braten


Zubereitung

Den Pakchoy, die Zucchini und die Paprikaschoten in Stücke schneiden und in Olivenöl braten. Den Ingwer, den Knoblauch und die Peperoni hacken, zugeben und mitbraten. Die passierten Tomaten und die Shoyusoße nach Belieben angießen. Den Topfinhalt weiter köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Das Gemüse mit Salz und Chiliflocken abschmecken.

Pakchoy

Pakchoy-Möhren-Pfanne (VEGAN)

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Pakchoy - 3 Möhren - 3 Zwiebeln - 2 EL Olivenöl - 3 Knoblauchzehen - 4 EL Sojasauce - 100 ml Apfelsaft


Zubereitung

Pakchoy putzen, waschen und mit Stielen quer in 1-cm-breite Steifen schneiden. Möhren putzen und stiften, Zwiebeln vierteln. Gemüse in Olivenöl andünsten, bis die Zwiebeln zu bräunen beginnen. Fein gehackten Knoblauch untermischen und mit Sojasauce ablöschen. Apfelsaft angießen und die Gemüse bissfest garen.

Bataten

Pikante Bataten (Süßkartoffel)-Scheiben vom Grill (VEGAN)

Saison Frühling/Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Bataten - 2EL Öl - 1TL Chilisauce - Salz und Pfeffer aus der Mühle


Zubereitung

Die Bataten ca 10 Minuten kochen. Schälen und in dicke Scheiben schneiden. Öl und Chilisauce vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Seite der Batatenscheiben mit der Mischung bestreichen, mit der eingestrichenen Seite auf den Grill legen und ca 5 Minuten grillen. Die Oberseite ebenfalls mit der Mischung bestreichen, wenden und weiter 5 Minuten grillen, bis sie schön knusprig sind.

Weisskohl

Pikante Weißkohlsuppe (VEGAN)

Saison Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

300g Weißkohl, in Streifen geschnitten - 200g Kartoffeln, geschält und gewürfelt - 80g Porree, in Streifen geschnitten - 2 Möhren, in Streifen geschnitten - 4 Knoblauchzehen, fein gehackt - 1/2 Zwiebel, fein gewürfelt - 2 EL Schnittlauch - 800 ml Gemüsebrühe - 1 EL Rapsöl - Salz - gemahlener Kümmel - frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Die Zwiebeln hell anschwitzen, den Knoblauch sowie die Gemüsestreifen zugeben und alles kurz braten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen. Kartoffel hinzufügen und ca. 15 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist, dann kräftig mit den angegebenen Gewürzen abschmecken.

Champignon

Pilz-Carpaccio

Saison Sommer/Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Champignons - 100g Austernpilze - 1TL Zitronensaft - 2 Stiele glatte Petersilie - 2TL Aceto Balsamico - 2EL kaltgepresstes Olivenöl - Kräutersalz - frisch gemahlener schwarzer Pfeffer - 1 Msp. Basilikum in Öl - 1/2TL grüne Pfefferkörner


Zubereitung

Die Pilze in feine Scheiben hobeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Die Petersilienblättchen von den Stielen zupfen und kleinhacken. Aus dem Essig, dem Öl, Kräutersalz, Pfeffer und dem Basilikum eine Marinade rühren. Die Pilzscheiben dekorativ auf 2 Tellern verteilen und mit der Marinade beträufeln. Die Pfefferkörner auf die Pilze streuen und das Carpaccio mindestens 15 Minuten ziehen lassen.

Porree

Porree mit Erdnuss-Sauce und Basmatireis (VEGAN)

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Porree (etwa 2 Stangen) - 100g Basmatireis - Salz - 1 Knoblauchzehe - 60g geröstete und gesalzene Erdnusskerne - 1 Msp. Chiliflocken - 20g Rohrzucker


Zubereitung

Den Basmatireis mit 250 ml Wasser aufkochen, salzen und bei kleiner Hitze zugedeckt 10–12 Minuten garen. Inzwischen den Porree der Länge nach halbieren, waschen und putzen. Jede Porreehälfte in der Mitte quer durchschneiden. Den Knoblauch schälen. 100 ml Wasser aufkochen, salzen und die Porreestücke darin bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 10 Minuten dünsten.Inzwischen für die Sauce 150 ml Wasser, Knoblauch, Erdnusskerne, Chiliflocken und Zucker aufkochen. Bei kleiner Hitze zugedeckt etwa 3 Minuten köcheln lassen. Die Sauce pürieren und mit Salz abschmecken.

Postelein

Postelein-Avocado-Salat

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Postelein - 1 Knoblauchzehe - 1 Zwiebel - 1 Avocado - 4 EL Olivenöl - 2 EL Zitronensaft - Zucker - Salz - Pfeffer - 1 gestrichener TL Senf


Zubereitung

Den Postelein verlesen und waschen. Die Zwiebel und die Avocado in kleine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe durchpressen und mit Öl, Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer und Senf zu einem Dressing vermischen. Zwiebel und Avocado vorsichtig mit dem Dressing verrühren und dieses erst kurz vor dem Servieren über den Salat geben.

Honigmelone

Prosecco-Melonen-Bowle mit Ingwer

Saison Frühling/Sommer Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Charentais-Melone - 1 l Ingwerlimonade (BioZisch Ginger Life) - 0,7 l Prosecco (oder alkoholfreier Sekt)


Zubereitung

Melone entkernen und mit einem Kugelausstecher aushöhlen. Melonenkugeln mit Ingwer-Limonade in einem Bowle-Gefäß übergießen und kalt stellen. Vor dem Servieren mit gekühltem Prosecco aufgießen.

Zucchini

Quinoa-Gemüse-Bratling mit Tahin

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

2 rote Zwiebeln - 1 Peperoni - 1-2 Porreestangen - 1 Zucchini - 2 Möhren - 1 Paprika - 1 Bund Petersilie - Kokosöl nativ - 200g weißer Quinoa - 400ml Gemüsebrühe - 2 EL Tahin - 1-2 EL Ahornsirup - 1 Zitrone, Saft und etwas Abrieb - 1 Orange, Saft und etwas Abrieb - 4 Eier - Atlantik Meersalz - bunter Pfeffer, frisch gemahlen


Zubereitung

Zwiebeln, Peperoni und Porree in feine Streifen schneiden. Zucchini und Möhren reiben, die Paprika in Würfel schneiden und die Petersilie fein hacken. Die roten Zwiebeln in einem breiten Topf mit etwas Kokosöl leicht glasig andünsten. Quinoa dazugeben und mit der Brühe ablöschen, aufkochen lassen und zugedeckt ca. 10 -15 Minuten bei schwacher Hitze quellen lassen. Das vorbereitete Gemüse, Tahin, Ahornsirup, Zitronen- und Orangensaft und Abrieb zugeben, gut vermengen und 10 Minuten weiter garen lassen. Nachdem die Masse etwas abgekühlt ist, die Eier sorgfältig untermischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Mit leicht nassen Händen Bratlinge formen und im Kokosöl goldbraun braten. Tipp: Sehr gut passt dazu eine pikante Tomatensoße und Blattsalat.

Zwiebel

Quinoa-Risotto

Saison Ganzjährig Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Quinoa, gewaschen - 250ml (Gemüse-) Brühe - 250ml Tomatensaft - 2 rote Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 2 EL Olivenöl - 1-2 TL Kräuter der Provence - 1 TL Paprika, edelsüß - 1/4 TL Cayennepfeffer - 1 TL Meersalz


Zubereitung

Brühe und Tomatensaft mischen und aufkochen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die fein gehackten Zwiebeln und Knoblauchzehen darin andünsten. Quinoa zugeben und kurz anrösten. Mit der Flüssigkeit ablöschen. Gewürze und Salz zugeben, alles ca. 15 Minuten bei geringer Hitzezufuhr garen.

Heidelbeere

Radicchio-Mango-Smoothie

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kleiner Radicchio-Salat - 1 Mango - nach Bedarf Wasser


Zubereitung

Bei kleineren Radicchioköpfen kann man den Kopf einfach in Stücke schneiden und direkt in den Mixer geben. Die Mango schälen oder ungeschält das Fruchtfleisch vom Kern lösen und in den Mixer geben. Mit Wasser auf 1 Liter auffüllen und dann 1 - 2 Minuten auf höchster Stufe mixen.Die Süße der Mango (abhängig von dem Reifegrad der Mango) überdeckt das Bittere vom Radicchio. Durch die Farbe des Radicchios hat dieser "grüne" Smoothie eine herrliche orange-rote Farbe und ist von Farbe und Geschmack ideal für Einsteiger und kleine Kinder.

Spinat

Reis-Spirelli mit Spinat-Mandel-Creme

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Blattspinat - 2 rote Zwiebeln - 2 Knoblauchzehen - 20g Pinienkerne - 250g Reis-Spirelli - Meersalz - 1 EL Olivenöl, extra nativf ür die Spinat-Mandel-Creme: 60g Mandelmus - 140ml stilles Mineralwasser - 1 TL frisch gepresster Zitronensaft - Meersalz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle für den Pinienkern-Parmesan: 65g Cashewkerne - 50g Pinienkerne - 23g Hefeflocken - 1 gestr. TL Meersalz


Zubereitung

Die Spirelli in einem großen Topf in kochendem, gesalzenem Wasser al dente kochen, dabei ab und zu umrühren. Den Spinat gründlich waschen, Stiele entfernen, Blätter trocken schleudern und fein hacken. Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann aus der Pfanne schütten und beiseitestellen. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Knoblauch schälen, fein hacken und dazugeben. Spinat unterheben und ca. 2 Minuten dünsten. Für die Spinat-Mandel-Creme: Mandelmus, Mineralwasser und Zitronensaft mischen und in die Pfanne zum Spinat geben, 30 Sekunden aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gekochten Nudeln abtropfen lassen, abschrecken, auf Teller geben und die Creme mit dem Spinat darüber verteilen. Für den Pinienkern-Parmesan: Cashew- und Pinienkerne mit den Hefeflocken und dem Salz in einem Mixer pürieren. Den Pinienkern-Parmesan nach Geschmack über die Pasta streuen.

Tomate

Risi-Pisi unter der Tomatenhaube (VEGAN)

Saison Frühling/Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2-3 Tomaten - 1 rote Paprika - 1 Bund Petersilie - 400g Basmatireis - 1 kl. Glas Maiskörner - Olivenöl - Chili - Pfeffer und Salz


Zubereitung

Reis wie gewohnt kochen. Paprika entkernen, klein würfeln, Petersilie fein hacken, Mais abgießen und alles zum gekochten Reis dazu geben, mit 1 Pr. Chili, Salz und schwarzem Pfeffer würzen und in eine Auflaufform geben. Die Tomaten in dünne Scheiben schneiden, auf den Reis schichten, mit etwas Öl begießen und im Backofen bei Grillfunktion und 200 °C ca. 10 Min. grillen.

Spinat

Rohkost aus Spinat mit Tomatendressing

Saison Sommer Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Spinat - 1 mittelgroße Zwiebel - 1 Tomate - 1-2 EL Tomatenmark - 2-3 EL Olivenöl - Saft von Zitrone - 1-2 EL Rotwein - Meersalz - Pfeffer aus der Mühle - Muskat - 1 Knoblauchzehe zerdrückt


Zubereitung

Spinat sehr gründlich waschen, Blätter zerpflücken, harte Stiele entfernen. Zwiebel schälen und würfeln. Tomate halbieren, Kerne entfernen und ebenfalls würfeln. Alles miteinander vermengen. Tomatenmark mit Olivenöl, Zitronensaft, Rotwein, Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch gut mischen und über die Rohkostzutaten träufeln.

Blumenkohl

Rohkostsalat

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Blumenkohl - 200g Möhren - 100g Feldsalat - 1 kleine Zwiebel - Petersilie - 5 große Esslöffel Öl - 1 großer Esslöffel Apfelessig


Zubereitung

Den Blumenkohl waschen und zerlegen. Möhren waschen und schälen nach Bedarf. Den Blumenkohl raspeln, die Möhren reiben.Den Feldsalat waschen, gut abtropfen lassen und fein zupfen. Zwiebel und Petersilie klein hacken und mit dem Gemüse vermischen.Aus Öl, Apfelessig und den Gewürzen eine Soße anrühren und die Rohkost darin vermengen.

Romanasalat

Romanasalat-Smoothie

Saison Winter/Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

5 Blätter Romanasalat – 1 Banane – 1 Orange – ½ Mango – 150ml Wasser


Zubereitung

Alles grob zerkleinern und in den Mixer geben.

Rote Bete

Rote Bete-Apfelsalat (VEGAN)

Saison Ganzjährig Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Rote Bete - 3-4 Äpfel- 1/2-1 TL Gomasio - 2 EL Kürbiskerne (oder Sonnenblumenkerne) - 2 EL Sonnenblumenöl


Zubereitung

Geschälte Rote Bete und Äpfel fein raspeln, Gomasio, Kürbiskerne und Sonnenblumenöl untermischen.

Rote Bete

Rote Bete-Reissalat (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kleine rote Zwiebel - 2 EL natives Olivenöl - 2 TL Brühe - 340 ml Wasser - 70g Parboiled-Reis - Schwarzer Pfeffer aus der Mühle - 320g gekochte Rote Bete - 2 Äpfel - ein paar Spritzer Zitronensaft - 1 EL Nussmus - 1 EL Walnussöl - 50g gehackte Haselnüsse - 4g geriebener Ingwer - ¼ frisch gehackter Chili - 1/2 TL Atlantik-Meersalz - 1 TL Ahornsirup - etwas frische Petersilie zum Garnieren


Zubereitung

Zwiebel schälen und klein hacken. Mit Olivenöl in einem Topf anschwitzen. Reis dazugeben und umrühren. Dann die Brühe und das Wasser hinzugeben. Etwa 20 Minuten auf mittlerer Hitze kochen lassen und immer wieder umrühren. Mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Während der Reis kocht, die Rote Bete in Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Äpfel schälen und reiben. Ein paar Spritzer Zitronensaft zu den geriebenen Äpfeln geben. Die Äpfel mit der Roten Bete vermischen, Mus, Walnussöl, Haselnüsse, Ingwer und Chili untermengen. Dann den gekochten Reis dazugeben und unterheben. Mit Salz und Ahornsirup abschmecken und mit frischer gehackter Petersilie garniert servieren.

Rote Bete

Rote-Bete-Apfelsuppe mit Gemüsechips (VEGAN)

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Rote Bete - 2 säuerliche Äpfel - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 EL Öl zum Braten - 400ml Apfelsaft - 200ml Gemüsebrühe - 150ml Hafer-Cuisine - Salz - Pfeffer - ca. 40 g Gemüse-Chips (Fertigprodukt von TRAFO)


Zubereitung

Rote Bete schälen. In kleine Stücke schneiden. Äpfel vierteln, entkernen und würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch hacken.Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch goldbraun anschwitzen. Rote Bete und Äpfel zugeben. 2 Minuten mitdünsten. Apfelsaft und Brühe zugeben. Aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen, bis die Rote Bete weich ist. Hafer-Cuisine zugeben. Aufkochen lassen. Suppe fein pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Rotkohl

Rotkohl-Roulade mit Kürbisfüllung und Mandel-Steinpilz-Creme (VEGAN)

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

6 äußere Blätter von einem RotkohlSteinpilz-Paprika-Mandelcreme: 80g dunkles Mandelmus - 150ml Wasser - 1 kleine Zwiebel - 2 EL Olivenöl nativ extra - 1 rote Paprika - 20g getrocknete Steinpilze - Meersalz jodiert - schwarzer Pfeffer aus der Mühle Füllung: 500g Hokkaido Kürbis - 1 Zwiebel - 1 Dose Weiße Bohnen (Abtropfgewicht 240g) - 50g Mandelstiftchen - 2 EL Olivenöl nativ extra - Meersalz jodiert - schwarzer Pfeffer aus der Mühle Deko & weitere Zutaten: Basilikum - 30g Mandelstiftchen - 50ml Rapsöl mild zum Anbraten der Rouladen - 4-6 Holz-Zahnstocher


Zubereitung

Am besten einen ganzen Rotkohl kaufen und Blätter erst nach dem Kochen abnehmen. Vorher zerreißen sie zu schnell. Ist ein Riss in einem Blatt ist das aber auch kein Weltuntergang und man kann es noch benutzen. Für einen feineren Geschmack kann man noch den Strunk des Blattes entfernen. Dunkles Mandelmus eignet sich sehr gut für aromatische Soßen, die etwas kräftiger im Geschmack sein sollen. Mandeln enthalten u.a. sehr viel Calcium und sind vor allem sehr lecker!Strunk vom Rotkohl vorsichtig mit einem scharfen Messer abschneiden. Ganzen Rotkohl in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten kochen; dann Blätter vorsichtig abtrennen und Blätter erneut 5 Minuten in kochendem Salzwasser kochen. Auf Küchenpapier abtropfen.Für die Füllung Backofen auf 250° C vorheizen. Kürbis in 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden. Kürbis und Zwiebel in eine Schale geben und 2 EL Olivenöl dazugeben, kurz umrühren; auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Backofen auf mittlerer Hitze ca. 15 Minuten backen. Anschließend in ein hohes Püriergefäß geben, Mandelstiftchen und abgetropfte Bohnen dazugeben und mit einem Pürierstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Zwei Esslöffel Füllung auf ein Rotkohlblatt legen, einrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. 50 ml Öl in einer Pfanne erhitzen und Rouladen auf jeder Seite bei mittlerer Hitze ca. 8-10 Minuten anbraten; abtropfen lassen.Für die Soße Zwiebel schälen und fein hacken. Paprika waschen, halbieren und fein hacken. Steinpilze ebenfalls fein hacken. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Paprika und Zwiebel ca. 3 Minuten anbraten. Mandelmus in der Zwischenzeit mit Wasser anrühren; Pilze und Mandelcreme in die Pfanne geben, 30 Sekunden aufkochen lassen, von der Herdplat

Rettich

Rüben-Rettich-Feldsalat-Platte (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand normal


Zutaten

Saft von einer Grapefruit - 6 EL Öl - 1 Zwiebel - 2 Rote Bete (ca. 300 g) -1 Messerspitze gemahl. Anis - 2 schw. Rettiche (ca. 300 g) - 300 g Feldsalat - 1 Prise schw. Pfeffer, frisch gemahlen - 1 Bd. Schnittlauch Für die Sauce:1/2 TL Salz - 1 EL Apfel- oder Agavendicksaft - 1/2 TL Senf - 2 EL Zitronensaft


Zubereitung

Für die Sauce das Salz mit dem Apfeldicksaft, Senf, Zitronen- und Grapefruitsaft verrühren, bis sich das Salz völlig aufgelöst hat. Die Zwiebel schälen, in ganz kleine Würfel schneiden und unter die Sauce rühren. Die Rote Bete gründlich unter fließendem Wasser bürsten, die Wurzel- und Stilansätze entfernen. Die rote Bete sehr fein reiben und mit dem gemahlenen Anis würzen. Die Rettiche ebenfalls unter fließendem Wasser bürsten und die Stiel- und Wurzelansätze entfernen. Die Rettiche ungeschält grobraspeln und mit dem Pfeffer bestreuen. Den Feldsalat verlesen, in reichlich Wasser gründlich waschen und trockenschleudern. Große Pflänzchen teilen, kleine ganz lassen. Den Schnittlauch waschen. Die geriebene Rote Bete und den Rettich nebeneinander auf einer Salatplatte anordnen, mit Feldsalat umkränzen und mit Schnittlauch bestreuen. Die Sauce gleichmäßig über die Rohkost geben.

Rucola

Rucola (Rauke) Salat mit Mandeldressing

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Rucola (Rauke) - 2 EL Mandelmus - 4 EL Zitronensaft - 8 EL Wasser - ½ TL Zitronenschale - 1 Knoblauchzehe zerdrückt - 1 TL Sonnenblumenöl - 1 TL Aceto Balsamico - 1 Prise Meersalz - etwas Pfeffer - Schnittlauch


Zubereitung

Mandelmus mit Zitronensaft und Wasser glatt rühren. Zitronenschale, Knoblauch, Sonnenblumenöl und Balsamico zugeben. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Nach Geschmack Schnittlauch zufügen, unter den Rucola mischen.

Avocado

Salat mit Tomaten und Avocado

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Avocados - 1 Salatkopf - 200g Cocktail-Tomaten - 1 Zwiebel - 1 Zitrone - 4EL Rapsöl - 2EL Apfel-Balsamico - Salz - Pfeffer - 1 Prise Zucker - 4TL Sonnenblumenkerne - 4EL Kresse


Zubereitung

Den Salat waschen, putzen und kleiner zupfen. Die Tomaten halbieren. Die Zwiebel fein würfeln. Die Zitrone auspressen und den Saft in eine Schale geben. Die Avocados längs halbieren, die Schale und den Kern entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Spalten schneiden. Sofort zum Zitronensaft geben und damit vermengen. Den Salat, die Tomaten, die Zwiebelwürfel und die Avocados in Salatschalen anrichten. Das Öl mit dem Essig, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren und über den Salat träufeln. Mit den Sonnenblumenkernen und der Kresse bestreut servieren.

Pakchoy

Scharfes Asia-Wokgemüse

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

250g Reis - 1 Aubergine - 1 Zucchini - 1/2 Pakchoy - 1 Bund Lauchzwiebeln - 3 Zwiebeln - 1 rote Paprika - 1 Peperoni - 2 Knoblauchzehen - 1 kleines Stück Ingwer - 4 EL Erdnüsse oder Cashewkerne - frische Kräuter nach Wahl (z.B. glatte Petersilie) - Sesamöl - 4 EL Shoyusoße - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Enden der Aubergine abschneiden, der Länge nach halbieren, in breite Scheiben schneiden und mit Salz bestreuen. Zwiebeln grob würfeln und zusammen mit den Auberginenscheiben in Sesamöl anbraten, bis alle Seiten eine gold-braune Farbe angenommen haben. Während des Bratvorgangs schneidet man die Paprika in dünne Streifen und die Peperoni in kleine Stückchen. Die Zucchini wird mit demselben Verfahren wie die Aubergine zerteilt und zusammen mit Paprika und Peperoni in die Pfanne gegeben. Derweil kann man den Reis nach Anleitung zubereiten. Pakchoy und Lauchzwiebeln in breite Streifen schneiden, Knoblauch und Ingwer hacken und mit der Shoyusoße dazugegeben, wenn das restliche Genmüse leicht gebräunt ist. Mit Salz, Pfeffer, Sesamöl und Shoyusoße abschmecken. Dazu reicht man Reis, Nüsse und Kräuter nach Wahl.

Porree

Schmorgemüse mit Rotwein

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 gelbe Paprika - 1 rote Paprika - 400 g Möhren - 300 g Petersilienwurzeln - 1 Stange Porree - 500 g Tomaten - 2 Zwiebeln - 2–3 Knoblauchzehen - 4 EL Bratöl - 1 EL Rohrohrzucker - 100 ml trockener Rotwein - Salz - Pfeffer - ca. 250 ml Gemüsebrühe - 2 Lorbeerblätter - 1 kleine rote Chili - 4–6 Thymianzweige - 1/2 Bund Petersilie


Zubereitung

Paprika grob würfeln. Möhren und Petersilienwurzeln in große Stücke schneiden. Porree in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Tomaten halbieren. Zwiebeln vierteln, Knoblauch in Scheiben schneiden. In einem weiten Topf das Öl erhitzen. Zwiebeln darin 2 Minuten anbraten, dann das Gemüse kurz mit anbraten. Gemüse mit Zucker bestreuen und 2 Minuten karamellisieren lassen. Dann vorsichtig mit Rotwein ablöschen. Gemüse leicht salzen und pfeffern. Gemüsebrühe, Lorbeerblätter, Chili und Thymian dazugeben. Aufkochen und alles im leicht geöffneten Topf ca. 20 Minuten schmoren lassen, bis das Gemüse gar ist. Dabei ab und zu umrühren. Petersilienblätter hacken und unterrühren. Schmorgemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schokotraum mit Seidentofu (VEGAN)

Saison Ganzjährig Personen 6-8 Portionen Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Seidentofu - 200g vegane dunkle Schokolade - 150ml CreSoy - 10g Vanillezucker - 4g Sahnesteif (vegan) - 10g Puderzucker - 1 Prise Salz


Zubereitung

Schokolade grob hacken. In einer Metallschüssel über dem Wasserbad schmelzen. Achtung: Es darf kein Wasser in die Schokolade tropfen, sonst gerinnt sie!Nach dem Schmelzen beiseite stellen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Sojasahne mit Vanillezucker und Sahnesteif mit einem Rührgerät gut aufschlagen, bis sie ein luftiges und festes Volumen hat. Seidentofu, Puderzucker, und die Prise Salz mit dem Pürierstab gut mixen, bis er cremig ist. Die Seidentofucreme in die Schokolade rühren. Am besten mit dem Pürierstab arbeiten, so dass die Schokolade sich schnell und gleichmäßig verteilt. Im Anschluss die Sojasahne mit dem Schneebesen vorsichtig unter die Schokolade heben. Mousse in eine Schüssel oder in Portionsgläser füllen, mit Klarsichtfolie abdecken und für mindestens zwei Stunden kühlen.

Rettich

Schwarzer Rettich-Blutorangen-Salat

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 geriebener, schwarzer Rettich - 1 filetierte Blutorange - 1 EL Sonnenblumenöl - Saft von 1/4 Zitrone - Salz - weißer Pfeffer - 1 Handvoll gehackte Walnüsse


Zubereitung

Blutorange schälen und filetieren, dabei Saft auffangen. Rettich schälen und grob reiben. Filets, Saft, Rettich, Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer vermengen.Das Ganze für ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Schwarzwurzel

Schwarzwurzeln mit Pilzen

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Schwarzwurzeln – 130g Champignons – 2 El Olivenöl – 50ml Weisswein – 100ml Wasser – 1 El Provencekräuter – etwas Salz+Pfeffer


Zubereitung

Die Schwarzwurzeln samt Schale rund 15 Min. in Salzwasser garen, erkalten lassen. Die Stangen schälen, in 2 bis 3cm lange Stücke schneiden. Die Pilze je nach Grösse ganz lassen, halbieren oder vierteln. Im Olivenöl andünsten, mit Wein und Wasser ablöschen. Die Schwarzwurzel und Kräuter dazugeben, aufkochen und auf kleinem Feuer 5 Min. köcheln lassen, würzen.Tipp: Dieses Gemüse passt zu Risotto oder Polenta

Seidentofu-Cremesüppchen mit Basilikum

Saison Frühling/Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g Seidentofu - 1 Schalotte - 200g mehlig kochende Kartoffeln - 2 Bund frischer Basilikum - 750ml Gemüsebrühe - 1 EL Pflanzenmargarine - 1 Prise Salz - 1 Prise schwarzer Pfeffer aus der Mühle - 1 TL Zitronensaft


Zubereitung

Die Schalotte fein würfeln. Die Margarine in einem Suppentopf erhitzen und Schalotten darin glasig dünsten. Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und zu der Schalotte in den Topf geben. Kurz dünsten. Das Basilikum waschen und einige schöne Blättchen zum Garnieren beiseite legen. Die übrigen Basilikumzweige grob zerschneiden und in den Topf zu den Kartoffeln geben. Mit der Gemüsebrühe auffüllen, langsam aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen. Die Suppe von der Kochplatte nehmen und den Seidentofu hinzufügen. Pürieren und anschliessend durch ein feines Sieb gießen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und erneut aufkochen. Mit Zitronensaft abschmecken.

Seidentofu-Kuchen mit Nüssen und Früchten (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Seidentofu - 400g Tofu natur - 150g Datteln - etwas Wasser - 100g gemahlene Mandeln - 100g gemahlene Walnüsse - 150g Dinkel-Vollkornmehl - 100g Margarine - 50g Mandelstifte oder -blättchen - 1 Vanilleschote (Mark) - 1 Päckchen Vanillezucker - 150g Kokosblütenzucker - 2 Zitronen (Saft und Abrieb) - 1 Päckchen Backpulver - 250g Beeren


Zubereitung

Die Datteln klein schneiden und über Nacht mit Wasser bedecken. Das Wasser abgießen und die eingeweichten Datteln pürieren. Mit den gemahlenen Nüssen, dem Mehl und der Margarine zu einem Teig verkneten. Die Mandelstifte oder -blätter ohne Öl rösten und beiseite stellen. Backform (24-26 cm Durchmesser) mit Margarine einfetten und mit dem Teig auskleiden. Den Naturtofu und den Seidentofu zusammen pürieren. Die übrigen Zutaten einarbeiten, zum Schluss die Früchte unter die Tofumasse heben. Die Masse in die ausgekleidete Form geben und mit den gerösteten Mandeln bestreuen.Bei ca. 180 Grad etwa 60 bis 70 Minuten backen. Kuchen in der Form erkalten lassen, erst dann ist die Masse fest.

Sellerie

Sellerieschnitzel mit Cashew-Meerrettich-Dip (VEGAN)

Saison Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Knollensellerie mittelgroß - 2 EL Kokosöl - 1 Prise Meersalz - 1 Prise PfefferFür den Dip: 2 EL Cashewmus - 1 Handvoll Cashewbruch - 3 Tomaten oder 6 Cocktailtomaten (alternativ 2 EL Pizzatomaten) - 1 EL Meerrettich frisch gehakt oder Meerrettich aus dem Glas - 2 EL Sesamöl geröstet - 2 EL Zitronensaft - 1 Prise Meersalz - 1 Packung Hafer- oder Reissahne


Zubereitung

Den Sellerie in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese 10 - 15 Minuten in heißem Wasser bissfest kochen. Wasser abgießen und im offenen Topf abkühlen lassen. Dann Schale entfernen und in einer heißen Pfanne mit Kokosöl (alternativ: Bratöl) je 5 Minuten auf beiden Seiten braten. Am Ende mit Pfeffer und Salz nach Belieben würzen.Während der Sellerie kocht, kann schon der Dip vorbereitet werden. Dafür alle Zutaten in einen Mixer geben und gut durchmengen.

Spinat

Sesamsauce mit Blattspinat

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 kg Spinat - 1 EL Sesamöl - 2-3 EL Shoyusauce - 40g Tahin mit Salz oder ohne Salz - 4 EL Gemüsebrühe - 1 Pr Chili - weißer Pfeffer - Sesam - 350g Basmatireis


Zubereitung

Spinat in reichlich Wasser waschen. Nassen Spinat in einen Topf auf kleinster Flamme zusammen fallen lassen. Sesamöl und Shoyusauce in einem Topf erwärmen, Tahin mit Wasser und Gemüsebrühe kalt verrühren und in den Topf geben, kurz aufkochen und mit Pfeffer und Chili würzen. Die Sauce mit Spinat mischen und anrichten. Etwas Sesam darüber streuen. Mit Basmatireis servieren.

Avocado

Smoothie mit Avocado und Mango

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 reife Mangos - 2 Bananen - 1 Avocado - 1/4 L frisch gepresster Orangensaft - 2 EL Agaven-Dicksaft - 1/4 TL Vanillepulver


Zubereitung

Mangos und Avocado schälen, Fruchtfleisch vom Kern lösen und in mittelgroße Stücke schneiden. Bananen in Scheiben schneiden. Alles mit Orangensaft, Agaven-Dicksaft und Vanillepulver pürieren. Ist die Konsistenz noch zu dickflüssig, etwas mehr Orangensaft zugeben.

Zucchini

Socca mit gegrillten Zucchini

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die Füllung: 20g Cherrytomaten - 2–3 EL kalt gepresstes Olivenöl - 2 Knoblauchzehen - 2 Thymianzweige - Pfeffer, Salz - 1 mittelgroße Zucchini - Für den Teig: 140g Kichererbsenmehl - 250ml Wasser - 2 EL kalt gepresstes Olivenöl - Pfeffer - Salz


Zubereitung

Cherrytomaten halbieren und mit Olivenöl, gepressten Knoblauchzehen, Thymian, Pfeffer und Salz in einer Pfanne kurz anbraten. Zucchini in dünne Scheiben schneiden, in einer weiteren Pfanne anbraten, mit Olivenöl beträufeln, pfeffern und salzen. Dann Zucchini in die Pfanne zu den anderen Zutaten geben. Kichererbsenmehl mit Wasser, Olivenöl, Pfeffer und Salz vermischen und daraus vier Pfannkuchen backen. Anschließend mit den Zucchinischeiben und den Tomaten belegen. Den Socca vor dem Servieren mit etwas Olivenöl besprenkeln.

Cocktail-Strauchtomate

Sommerlicher Linsensalat

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g rote Linsen - ½ Zitrone - ½ TL gemahlener Koriander - 2 EL Ahornsirup - 1 Knoblauchzehe - 3 EL Citrolive - Meersalz - Pfeffer - 1 gelbe Paprika - 1 rote Paprika - Basilikum - ½ Bund Frühlingszwiebeln - 2 EL Olivenöl nativ extra - 250g Cocktail-Strauchtomaten - 2 EL Aceto Balsamico di Modena


Zubereitung

Die Linsen in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und zugedeckt bei mittlerer Hitze in ca. 5 Minuten garen und am Ende der Kochzeit salzen. Linsen abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen. Für das Dressing die Zitrone heiß waschen und trocken reiben, die Hälfte der Schale abreiben und den Saft auspressen. Zitronensaft und -schale, Koriander und 2 EL Ahornsirup verrühren. Geschälten Knoblauch dazu pressen. 3 EL Citrolive unterschlagen. Mit Meersalz und Pfeffer abschmecken. Paprikaschoten putzen, waschen und würfeln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Linsen mit dem Gemüse mischen und mit dem Dressing verrühren. Basilikum vorsichtig unterheben. Tomaten waschen. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Tomaten darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten schmoren. Mit Balsamico ablöschen, salzen, pfeffern und mit einem Schuss Ahornsirup verfeinern.

Kohlrabi

Spaghetti mit Kohlrabi in Mandelmus-Sauce (VEGAN)

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Spaghetti - 1 Kohlrabi samt der Blätter - 1 rote Zwiebel - 1 EL Öl - 3 EL Mandelmus - 500ml Mineralwasser - 2 TL Dijonsenf - Salz und Pfeffer zum Würzen


Zubereitung

Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. Kohlrabi von der Schale befreien und die Knolle mit einer Reibe ganz fein raspeln. Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Den Kohlrabi hinzugeben und ebenfalls kurz mitbraten. Mandelmus mit Mineralwasser, Dijonsenf, Salz und Pfeffer zu einer cremigen Masse verrühren. Spaghetti abgießen und mit in die Pfanne geben. Mandelmus-Sauce darüber verteilen. Kohlrabiblätter in feine Streifen schneiden und unter die Nudeln heben. Kurz in der Pfanne schwenken.

Spinat

Spaghetti mit Spinat und Hafersahne

Saison Frühling/Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Spinat - 400g Dinkel-Spaghetti - 100ml Hafersahne - 1 Knoblauchzehe - 1 Zwiebel - Salz - 2 EL Olivenöl zum Braten - 50ml Gemüsebrühe - 2 EL Sojasoße - Pfeffer


Zubereitung

Spinat evtl. putzen, waschen und trocken schütteln. Knoblauch fein hacken. Zwiebel fein würfeln. Spaghetti in Salzwasser garen. Inzwischen Öl in einer breiten Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln 1 Minute braten. Spinat zugeben und zusammenfallen lassen. Brühe und Hafersahne zugeben. Aufkochen und 1 Minuten köcheln lassen. Gut abgetropfte Spaghetti zugeben und durchschwenken. Mit Sojasoße, Salz und Pfeffer würzen.

Spargel

Spargel-Orangen-Suppe (VEGAN)

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Spargel (gerne auch Reste oder 2. Wahl) - 700ml Wasser - 4 EL weißes Mandelmus - Saft von 1 Orange - 2 EL Agavendicksaft oder Rohrzucker 3 EL Olivenöl nativ extra - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 1 TL Klare Suppe


Zubereitung

Olivenöl in Topf erhitzen. Zwiebel schälen, hacken und darin 3 Minuten anbraten. Spargel dazugeben und mit Wasser und Gemüsebrühe ca. 15 Minuten kochen. Alle anderen Zutaten dazugeben und im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und durch ein Sieb passieren, damit die Suppe cremig wird.

Spinat

Spinat-Orangen-Smoothie

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

100g Spinat (nur die Blätter) - 2 Orangen - 200ml Wasser


Zubereitung

Den Spinat waschen und entstielen. Die Blätter in eine große Schale geben, mit Wasser übergießen und 15 Min. wässern. Die Orangen schälen, so dass die vitalstoffreiche, weiße Schale erhalten bleibt. Die weiße Schale ist leicht bitter. Wenn Sie sie partout nicht mögen, schälen Sie die Orangen wie gewohnt. Den Spinat abtropfen lassen. Spinat und Orangen grob zerkleinern. Zuerst die Orangen, dann Spinat und Wasser in den Mixer geben.

Spitzkohl

Spitzkohl mit Äpfeln

Saison Frühling Personen 2-4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Spitzkohl - 200g säuerliche Äpfel - 1 Zwiebel (darf auch fehlen) - 2-3EL Öl und einige EL Wasser - 4 Datteln - zum Abschmecken evtl. etwas Apfeldicksaft - 1TL Senfkörner - 1/4 bis 1/2TL gem. Kümmel - 1/4TL Fenchel - zuletzt einige Blüten Kamille - Salz


Zubereitung

Zwiebel und Kohl schneiden, im Öl wenden, mit Gewürzen und etwas Wasser dünsten. Nach 15-20 Minuten die geschälten, geschnittenen Äpfel und Datteln mitdünsten, salzen, abschmecken.

Spitzkohl

Spitzkohl-Fenchelsalat

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Spitzkohl - 1 Fenchelknolle - 100g Rucola - 1 EL Sonnenblumenkerne - Walnussöl - Essig - Salz - Pfeffer - etwas Zucker


Zubereitung

Spitzkohl in Streifen, Fenchelknolle in Ringe schneiden. Sonnenblumenkerne anrösten. Aus dem öL, Essig, Salz, Peffer und Zucker ein Dressing herstellen und abschmecken. Dann alle Zutaten miteinander vermengen, anrichten und Sonnenblumenkerne darüber verteilen.

Spitzkohl

Spitzkohl-Walnusspfanne

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 600g kleine Kartoffeln (vorwiegend festkochend) - Salz - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 2EL Olivenöl - 150ml Gemüsebrühe - abgeriebene Schale und Saft von 1/2 Zitrone - 80g Walnüsse - Dill - 30g getrocknete Cranberries


Zubereitung

Spitzkohl putzen, abspülen und die Blätter in feine Streifen schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen.Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken. Olivenöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Spitzkohl, Zwiebel und Knoblauch darin unter gelegentlichem Wenden 8 bis 10 Minuten braten, dabei nach und nach die Gemüsebrühe angießen. Mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und -saft abschmecken. Walnüsse hacken und in einer kleinen Pfanne kurz rösten. Walnüsse, Dill und Cranberries unter den Spitzkohl mischen und nochmals abschmecken.

Spitzkohl

Spitzkohlsalat mit Ingwer und Saaten

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Spitzkohl - 100g frischen Ingwer - 4 EL Leinöl - Schale von einer Zitrone Saft von einer Zitrone - 3 EL Sonnenblumenkerne - 3 EL Kürbiskerne - Salz


Zubereitung

Den Spitzkohl vierteln und in feine Streifen schneiden. Den Ingwer schälen, reiben, den Saft mit der Hand auspressen und zum Spitzkohl dazugeben. ½ TL Salz dazugeben. Mit den Händen den Spitzkohl einige Minuten kneten, bis die Spitzkohlstreifen an den Rändern etwas glasig werden. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Zitronenschale, Zitronensaft und Leinöl dazugeben. Mit Salz abschmecken.

Stangen- oder Staudensellerie

Staudensellerie in Curry-Rahm mit Mandeln

Saison Frühling Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Staudensellerie - 400ml Gemüsebrühe - 60g Mandelstifte - 1 Packung CreSoy (Soya Cuisine) - 2 EL Mehl - 2 EL gehackte Petersilie - 2 TL Currypulver - 1 TL Zitronensaft - 1/2 TL Kurkuma - Pfeffer - Salz


Zubereitung

Mandelstifte in eine Pfanne ohne Öl gegeben und goldbraun rösten. Danach aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Sellerie waschen, vom Blattgrün befreien (nicht weg werfen!) und in schmale Stücke schneiden. Anschließend in der Gemüsebrühe bissfest kochen und abgießen, die Brühe dabei aber auffangen. Brühe, Gewürze und CreSoy in einen Topf geben, verrühren und aufkochen lassen. Mehl mit etwas Wasser glatt rühren und ebenfalls in den Topf geben und nochmals aufkochen. Sellerie und Mandeln in die Soße geben und mit Zitronensaft abschmecken. Zum Schluss noch das Selleriegrün, als auch die Petersilie, fein hacken und unter die fertige Soße rühren. Dazu passen Kartoffeln oder auch Reis.

Stangen- oder Staudensellerie

Staudensellerie-Sprossensalat mit Nektarine (VEGAN)

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Staudensellerie - 1-2 Nektarinen - 6 schwarze Oliven - 4 EL BabymungsprossenFür die Soße: 4 EL natives Olivenöl - 4 EL frisch gepresster Zitronensaft - 2 EL Apfelsaft - Kräutersalz - frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Für die Salatsoße Olivenöl mit Zitronensaft und Apfelsaft verrühren und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Staudensellerie putzen und quer in feine Streifen schneiden; Nektarine vierteln und quer in dünne Scheiben schneiden. Oliven entkernen und in Ringe schneiden. Oliven entkernen und in Ringe schneiden. Staudensellerie mit Sprossen, Nektarinen, Oliven und der Soße vermengen. Vor dem Servieren Salat nochmals abschmecken.

Steckrüben

Steckrübensalat

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Steckrüben - 1 Porreestange - 4 EL Öl - 2 EL Essig - 1 Prise Salz


Zubereitung

Den Porree waschen und sehr fein schneiden. Eine Sauce aus Öl, Essig, feingeschnittenem Porree und Salz zubereiten. Die Steckrübe dünn schälen, waschen, raspeln und sofort mit der Sauce vermischen.

Stielmus

Stielmus (Rübstiel) in Cashewsahne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Bund Rübstiel (Stielmus) - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Margarine - 250ml kräftige Gemüsebrühe - 150ml Hafermilch oder ungesüßte Sojamilch - 2 Handvoll Cashewkerne - Wasser - 2 EL neutrales Öl - Salz - Pfeffer - Muskat


Zubereitung

Stielmus waschen und evtl. putzen. Die dickeren, weißen Stiele ca. auf der Hälfte der Gemüsepflanze abtrennen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Den oberen grünen Anteil in Streifen schneiden. Die Knoblauchzehen fein mit Salz zerreiben. Nun eine große Pfanne erhitzen, am besten einen Wok und darin die Margarine schmelzen . Als nächstes Knoblauch in das Fett geben und kurz anbraten. Jetzt die dickeren, weißen Rübstielabschnitte in das Fett geben und gut anschmoren. Die Gemüsebrühe angießen und alles ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bevor Gemüsegrün zugegeben und auch die Hafer-oder Sojamilch zufügt wird. Alles jetzt gute 10 Minuten leise vor sich hin kochen lassen. Diese Zeit zur Herstellung der Cashewsahne nutzen. Wenn man die Cashews vorher ca. 2 Stunden einweicht, geht es auch mit einem Stabmixer, sonst im Mixer. Die Nüsse in den Mixbecher geben und soviel Wasser auffüllen, dass die Cashews gut bedeckt sind, dann noch Öl dazu und alles mixen, bis eine cremige Sahne entsteht. Man kann natürlich auch fertige Soja- oder Hafersahne nehmen oder auch Mandelmus.Das Gemüse mit Salz,frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken. Die Cashewsahne zugeben und unterrühren, so wird auch das Gemüse etwas sämiger. Anschließend nochmal abschmecken.

Auberginen

Süße Auberginen mit Knoblauch (VEGAN)

Saison Sommer/Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3 mittelgroße Auberginen - 7 EL Öl - 1 1/2 TL Knoblauch, fein gehackt - 6 TL Zucker - 6 TL Sojasauce - 6 TL Essig (Apfelessig) - 1 EL Sherry, trockener


Zubereitung

Auberginen längs halbieren und die Hälften erst in 3 cm breite, dann in 3 cm lange Stücke schneiden. 3 El Öl in einem Wok erhitzen, behutsam schwenken, um das Öl im Wok zu verteilen. Die Hälfte der Auberginenwürfel zugeben und bei starker Hitze 5 Min. unter Rühren braten, bis das Gemüse schön gebräunt und das Öl aufgesogen ist. Die Auberginen auf einen Teller geben und die andere Hälfte in 3 El Öl pfannenrühren. Restliches Öl im Wok erhitzen und den Knoblauch anbraten. Zucker, Sojasauce, Essig und Sherry zugeben und unter Rühren aufkochen lassen. Die Auberginen zurück in den Wok geben und 3 Min. köcheln lassen, bis sie die Sauce aufgenommen haben.

Blumenkohl

Süßkartoffel (Bataten)-Stampf mit Granatapfel-Blumenkohl

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

660 g Süßkartoffeln - 320g Blumenkohl - 2 rote Zwiebeln - 1/2 Granatapfel - 3 EL Olivenöl - 1 EL weißes Mandelmus - Pfeffer aus der Mühle - etwas Meersalz - 1 EL Leinöl mit Granatapfelkernöl - 30g geröstete Kürbiskerne


Zubereitung

Süßkartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden, mit Olivenöl vermengen und im Backofen bei 250°C auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 12-25 Minuten goldbraun backen. Mit einem Pürierstab cremig mixen, 1 EL Mandelmus unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden; Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln auf mittlerer Stufe ca. 3 Minuten anbraten.Röschen vom Blumenkohl abtrennen und in Salzwasser blanchieren; mit Öl und Granatapfelkernen vermengen, anschließend mit Salz abschmecken.Kürbiskerne ca. 3 Minuten in einer Pfanne ohne Öl anrösten.Süßkartoffelstampf auf einen Teller streichen, darauf Blumenkohl und rote Zwiebeln legen, anschließend mit Kürbiskernen bestreuen.

Bataten

Süßkartoffel-Kokos-Cremesuppe mit Staudensellerie

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Staudensellerie - 1 Zwiebel (geschält und gewürfelt) - 1 EL Kokosfett - 2 Knoblauchzehen - 3 Süßkartoffeln (geschält und gewürfelt) - ½ TL Thymian (getrocknete Blätter) - 900ml Gemüse- oder Hühnerbrühe - 250ml Kokosmilch - 2 TL Petersilie - Meersalz - Pfeffer


Zubereitung

In einem großen Kochtopf das Kokosfett erhitzen. Zwiebelwürfel und geschnittenen Stangensellerie in den Topf geben und etwa 5 Minuten braten. Danach feingehackte Knoblauchzehen dazu geben, alles rühren und eine weitere Minute braten. Anschließend die Süßkartoffelwürfel, Thymian und Salz in den Topf geben. Die Brühe darüber gießen und bei halb geschlossenem Deckel 20 Minuten kochen, bis die Süßkartoffelwürfel gar sind. Die Suppe von der Kochstelle nehmen und mit Hilfe eines Mixers oder Stabmixers pürieren. Anschließend die Kokosmilch in die Süßkartoffelsuppe geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut vermischen. In Suppenteller geben und mit Petersilie garnieren.

Hülsenfrüchte

Tahin-Sammy

Saison Herbst/Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für den Linsenaufstrich: 1 Dose Linsen, abgetropft - Abrieb einer halben Zitrone - 2 TL Zitronensaft, frisch gepresst - 40g Tahin, dunkel - 2 gestr. TL Oregano, getrocknet - 1 EL Citrolive - etwas Kräutersalz zum Abschmecken - Pfeffer zum Abschmecken - 1 Glas (120g) Tomaten getrocknet in Olivenöl - 1 EL frische Petersilie, gehackt Für die Sandwiches: 120g Räuchertofu - Olivenöl nativ extra - 6 Scheiben Vollkornbrot - 3 EL Pesto Verde, vegan - ¼ grüner Salat, in Streifen geschnitten - ½ Radicchio, in Streifen geschnitten - 1 Handvoll Sprossen


Zubereitung

Die Zutaten für den Linsenaufstrich in einen Mixer geben und pürieren. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Den Räuchertofu in dünne Scheiben schneiden und für 2 Minuten in Olivenöl kross anbraten. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.Sechs Brotscheiben nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen und gleichmäßig nacheinander mit Pesto und dann mit Linsenaufstrich bestreichen. Auf drei Scheiben Salatstreifen, Tofu und Sprossen schichten. Die verbliebenen Scheiben mit dem Aufstrich nach unten darauf legen.

Tiramisu mit Seidentofu

Saison Ganzjährig Personen 6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

800g Seidentofu - 350ml kalter Kaffee oder Espresso - 350g Pflanzenmargarine - 5 EL Rohrzucker - 70ml Orangensaft - 50ml Amaretto-Sirup - 350g vegane Kekse oder Zwieback - 4 EL Kakaopulver


Zubereitung

Kaffee oder Espresso kochen und erkalten lassen. Die Margarine im Topf zum Schmelzen bringen und anschließend auf Zimmertemperatur herunterkühlen lassen. Seidentofu, Orangensaft, Rohrzucker und Amaretto-Sirup im Mixer kräftig pürieren, dabei die abgekühlte Margarine nach und nach hinzufügen, bis eine homogene Masse entsteht. Vegane Kekse oder Zwieback in den Kaffee tauchen, in eine ovale Glas- oder Backform legen und mit der Seidentofu-Masse bedecken. Zwei bis drei weitere Schichten bilden. Mit der Creme qals letzte Schicht abschließen und diese mit dem Kakaopulver bestreuen. Mindestens drei Stunden, am besten über Nacht, kaltstellen.

Wirsing

Tofufilet mit Kräuter-Cashew-Kruste und Wirsing

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand normal


Zutaten

200g Tofu Natur - 1/2 Wirsing - 400g Kartoffeln - 2 Scheiben Andalusier - Rosmarin (getrocknet geht auch gut) - 1/2 Bund Petersilie - 70g Cashewkerne - Olivenöl, nativ - 1,5 EL Kartoffelmehl - Muskat - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - Mandelblättchen - 100g Cranberries - 1 TL Vollrohrzucker - 125 ml Wasser - 4 EL Mandelmus


Zubereitung

Die Kartoffeln ca. 30 Minuten kochen, schälen, zerstampfen, mit Kartoffelmehl vermengen und mit Muskat und Salz abschmecken. Hände mit Wasser anfeuchten, Masse zu Talern formen und in Mandelblättchen wälzen. In heißem Öl auf mittlerer Hitze 4 Minuten von jeder Seite anbraten. Petersilie und Brot klein hacken und mit den Kräutern im Mixer mit 50ml Olivenöl pürieren; mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Cashewnüsse grob hacken und unter die Masse heben. Tofu in Scheiben schneiden, mit Öl einpinseln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Kräutermasse auf den Scheiben verteilen und im Backofen ca. 15 Minuten bei 190 Grad backen. Für die Cranberry-Marmelade die Cranberries in einem Mixer mit 25ml Wasser und Vollrohrzucker pürieren. Den Wirsing vierteln, den Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden; waschen, abtrocknen lassen und in 3 EL heißem Olivenöl ca. 5 Minuten anbraten. 5 EL Mandelmus und 100 ml Wasser dazugeben, umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Solange einkochen lassen, bis eine cremige Konsistenz - ähnlich einer Sahnesoße - entstanden ist.

Wassermelone

Tomatensalat mit Wassermelone

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

700g Tomaten (z.B. Strauch- oder Cherrytomaten) - 300g Wassermelone - 2 rote Zwiebeln - 5 EL Olivenöl - 3 EL Zitronensaft - Salz - Pfeffer - Zucker - 1 TL abgeriebene Schale einer Zitrone - 1/2 Bund Minze


Zubereitung

Tomaten waschen, Strunk herausschneiden. Tomaten je nach Größe halbieren, achteln oder vierteln. Melone in Scheiben schneiden, Schale entfernen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Alles zusammen in einer Schale mischen. Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker und Zitronenschale in ein Einmachglas geben, verschließen und kräftig schütteln, bis sich die Soße gut vermischt hat. Minze waschen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen. Soße über den Salat geben und mischen.

Paprika

Tomatensoße mit grünem Paprika

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 gehackte Zwiebel - 2 Dosen gestückelte Tomaten - 2 grüne Paprikaschoten - Salz - Pfeffer - 1 Prise Rohrzucker - etwas Zitrone - Rapsöl


Zubereitung

Die gehackte Zwiebel in etwas Rapsöl anschwenken, die gestückelten Tomaten dazu und mit einem Mixer zerkleinern um eine sämige Konsistenz zu bekommen. Die Paprikaschoten waschen und halbieren, die Kerne entfernen und ganz klein würfeln, dann alles mit Salz & Pfeffer würzen und noch einige Minuten köcheln lassen. Mit der Prise Zucker und der Zitrone wird alles noch abgerundet.

Topinambur-Sauerkraut Backlinge oder Bratlinge (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 1 Backblech Lecker Aufwand normal


Zutaten

1150g geschälter Topinambur - 85g geschälter Ingwer - 500g Sauerkraut (verzehrfertig von Leuchtenberg) - 120g klein geschnittener Porree - 40g weißer Balsamico - 1EL Kräutersalz (nach Bedarf) - 1 Prise Rohrohrzucker - 400g rote gemahlene Linsen (zum Binden) - Fett, bei Bedarf


Zubereitung

Topinambur mit Ingwer feinraspeln. Da die Knollen sehr saftig sind, empfiehlt es sich, die Raspel in einem Leinentuch auszudrücken. Den scharfen (durch den Ingwer) Saft kann man später trinken. In eine große Schüssel geben, eventuell das Sauerkraut auch mit ausdrücken. Porree und Balsamico mit dazu. 10 Backlinge formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und unten in den Backofen schieben, (in der Reihe darüber kann man auch Brot oder Kuchen mitabcken) bei 150 Grad Heißluft etwa 80 bis 90 Minuten backen. Oder in der Pfanne im heißen Bratfett bei reduzierter Hitze von beiden Seiten bräunen.

Topinambur-Sesam-Aufstrich (VEGAN)

Saison Winter/Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

450g Topinambur - 8g frischer Ingwer - 1 Zitrone - 2 EL Sesammus/Tahin (wahlweise im Shop von RAPUNZEL oder TERRASANA erhältlich) - Salz, schwarzer Pfeffer - 2 EL Sesamkörner


Zubereitung

400g Topinambur abbürsten und in einem Topf mit Dämpfeinsatz über kochendem Wasser ca. 25 Minuten dämpfen, bis die Knollen weich sind. Etwas abkühlen lassen und pellen.Den Ingwer schälen und fein reiben. Die Zitrone heiß waschen, abtrocknen, die Hälfte der Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Topinambur mit Ingwer, Zitronenschale, der Hälfte des Zitronensafts und Tahin glatt pürieren. Die Creme mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.Die übrigen 50 g Topinambur roh schälen und sehr klein würfeln. Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis er duftet, und mit dem rohen Topinambur unterheben.

Überbackene Artischocken (VEGAN)

Saison Herbst Lecker Aufwand einfach


Zutaten

3-4 kleine Artischocken mit Stiel - 1 Tasse Semmelbrösel - 6 EL Olivenöl - 4 Knoblauchzehen, gehackt - 1 Glas Rotwein - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Artischockenstiele am Ansatz abschneiden. Die trockenen Anschnittstellen und eventuelle Blätter der Stiele abschneiden und wegwerfen. Die äußeren dunklen Bütenblätter entfernen, das obere Drittel der Blattspitzen abschneiden und wegwerfen, Blüten halbieren. Die Stiele ähnlich wie Spargel etwas schälen, besonders die Stellen wo die Blätter herauskamen, Stiele dritteln. Alles waschen und in eine feuerfeste Form mit Deckel geben. Wein angießen. Die Semmelbrösel mit Öl (falls nötig auch mehr als angegeben verwenden) Salz, gehacktem Knoblauch und Pfeffer verkneten. Die Mischung auf die Blüten geben und fest andrücken. Mit dem Deckel verschließen und in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen geben. Nach dreißig Minuten prüfen, ob die Artischocken und die Stiele weich sind, falls nötig, Wein nachgießen. Wenn das Gemüse gar ist, den Deckel abnehmen, damit die Semmelbrösel bräunen und etwas knusprig werden.

Bataten

Vegan Ceviche

Saison Frühling Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Süßkartoffeln (Bataten) - 1 TL Kreuzkümmel - 1 TL Zimt - 2 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 1 rote Zwiebel - Rohrohrzucker - 3 Limetten - 1 Bund Koriander - 1 Peperoni - 250ml Sonnenblumenöl - 1 Avocado


Zubereitung

Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Süßkartoffeln schälen und 50g davon in hauchdünne Scheiben schneiden oder hobeln und zur Seite legen. Restliche Süßkartoffeln in ca. 2cm dicke Würfel schneiden und in eine feuerfeste Form geben. Kreuzkümmel, Zimt und Öl mit den Süßkartoffeln vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen für 20–30 Minuten backen, bis die Kartoffeln gar sind, aber noch nicht zu weich. Aus dem Ofen nehmen und ausdämpfen lassen. Zwiebel schälen, in Streifen schneiden, mit einer guten Prise Salz und Zucker würzen und gut einmassieren. So verlieren die Zwiebeln ein wenig ihrer Schärfe. Limetten auspressen. Die Hälfte des Korianders grob hacken. Peperoni in feine Scheiben schneiden. Mit den Zwiebeln vermischen und 10 Minuten ziehen lassen. Öl in einem Topf erhitzen, bis beim Hineintauchen eines Holzlöffels feine Bläschen aufsteigen. Süßkartoffelscheiben frittieren und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Etwas salzen. Fruchtfleisch der Avocado in grobe Stücke schneiden. Süßkartoffeln und Avocado mit Limetten-Marinade vermischen. Mit dem restlichen Koriander und den Süßkartoffel-Chips servieren.

Bataten

Vegane Bataten-Pancakes mit Äpfeln

Saison Winter Personen 16 Stück Lecker Aufwand normal


Zutaten

200g Bataten - 150g Dinkelvollkornmehl - Salz - 1 Vanilleschote - 2 EL Ahornsirup (ersatzweise Agavendicksaft) - 7 EL neutrales Pflanzenöl - 250ml Pflanzenmilch (Soja oder Hafer) - 1 Apfel - 100ml Sprudelwasser - 1 1/2 TL Backpulver - 1 TL Zimtpulver (nach Belieben) - 125g Heidelbeeren zum Garnieren (nach Belieben)


Zubereitung

Die Bataten waschen, schälen und in 4cm große Würfel schneiden. Die Würfel knapp mit Wasser bedecken und in 7-10 Minuten zugedeckt weich kochen. Dann in ein Sieb abgießen und ausdampfen lassen. Inzwischen Mehl und 1 Prise Salz in einer Schüssel vermischen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark, Ahornsirup und die Süßkartoffeln sehr fein pürieren. Mit 1 EL Öl und der Pflanzenmilch zum Mehl geben und dann mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig ca. 15 Minuten ruhen lassen. Inzwischen den Apfel waschen und das Kerngehäuse entfernen. Den Apfel in 16 Scheiben, ca. 2 mm dünn, schneiden. Das Sprudelwasser und Backpulver zum Teig geben und nochmals gut mischen. Aus dem Teig nacheinander 16 Pancakes ausbacken. Dazu 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Pro Pfannkuchen 1 EL Teig in die Pfanne geben und zu einem Kreis von 10-12 cm Durchmesser ausstreichen. Je 1 Apfelscheibe mittig in den Teig drücken und bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 1 Minute braten. Aus dem Teig und den Äpfeln so insgesamt 16 Pancakes backen. Die Pfannkuchen leicht überlappend mit der Apfelseite nach oben auf vier Teller verteilen, nach Belieben mit Ahornsirup beträufeln und mit etwas Zimtpulver bestäuben. Heidelbeeren waschen, abtropfen lassen und über die Pfannkuchen streuen.

Petersilienwurzel

Vegane Käsecreme mit Petersilienwurzeln

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 mittelgroße Petersilienwurzel - Meersalz - 2TL Sojasauce - 3EL Hefeflocken - 1TL Senf - 3EL Olivenöl - 2EL geschmolzene Margarine - 1EL Agavendicksaft - 4EL Hafercuisine - Pfeffer - 0,5 Knoblauchzehe


Zubereitung

Die Petersilienwurzel schälen, vierteln und in kochendem, gesalzenem Wasser ca. 15-20 Minuten garen, bis sie einigermaßen weich ist. Danach die Petersilienwurzelstückchen in den Standmixer geben. Alle übrigen Zutaten dazugeben und mixen! Diese tolle Creme kann man auch erwärmen und als Allround-Sauce z.B. zu Pasta benutzen.

Kürbis

Vegane Kürbissuppe

Saison Herbst Personen 3 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g-1kg Hokkaido-Kürbis (grün oder rot) - 1 St. Lauch - 1 St. Sellerie - 1 Möhre - 1 Zwiebel - 1 Prise Salz - Ingwer - Zitronensaft


Zubereitung

Den Kürbis und das Gemüse klein schneiden und in Öl oder in Fett andünsten, 1 Prise Salz zugeben. Mit Wasser auffüllen und kochen, bis das Gemüse weich ist. Mit dem Mixstab pürieren und mit geriebenem Ingwer, Zitronensaft, etwas Sahne oder Frischkäse abschmecken.

Mangold

vegane Mangold-Kokos-Suppe

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Mangold - 100g Zwiebeln, fein gewürfelt - 1 Peperoni, entkernt, fein gewürfelt - 30g Butter - 600ml Gemüsebrühe - 200ml Kokosmilch - Cayennepfeffer - 1TL Kurkuma - Salz


Zubereitung

Mangold waschen, putzen, Stiele fein würfeln und die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln, Chili und Mangoldstiele in der Butter andünsten. Mit Gemüsebrühe auffüllen und 20 Minuten bei milder Hitze kochen. Nach 10 Minuten die Blätter zugeben und die Kokosmilch einrühren. Die Suppe mit Cayennepfeffer, Kurkuma und Salz würzen.

Pakchoy

vegane Pakchoy-Tofu-Pfanne

Saison Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Pakchoy - 3 Knoblauchzehen - 5 EL Shoyusoße - 2 EL Olivenöl - 2 Peperoni - 400g geräucherterTofu - 400g Möhren - 2 Zwiebeln - 2 EL Olivenöl - Salz - schwarzer Pfeffer aus der Mühle - Kresse


Zubereitung

Tofu trockentupfen und in Stäbchebform schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen. Knoblauch pressen, Ingwer reiben. Peperoni entkernen, in feine Würfel schneiden. Alles mit der Sojasauce vermischen und damit die Tofu-Stäbchen marinieren. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Pakchoy waschen, Stiele in 2 cm breite Stücke schneiden, Blätter in grobe Streifen schneiden. Möhren schälen, in Streifen schneiden. Zuerst die Möhrenstifte in Olivenöl anbraten, dann Stiele und Zwiebeln dazugeben und weiterbraten. Zum Schluß die Blätter nur noch unterschwenken. Mit der Tofumarinade angießen, abschmecken und vom Herd nehmen. Tofustreifen in einer beschichteten Pfanne goldbraun anbraten.

Sellerie

Vegane Sellerie-Möhren-Bolognese

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

250g Vollkorn-Spaghetti - 2 Möhren - 1/2 Knollensellerie - 1 Zwiebel - 1 Dose gehackte Tomaten gehackt - Salz - Pfeffer - Oregano - Basilikum - Olivenöl


Zubereitung

Nudeln nach Packungsanweisung kochen, Zwiebel häuten und fein hacken. Möhren und Sellerie schälen und in kleine Stücke schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin kurz anbraten, dann Sellerie und Möhren hinzu geben. Kurz mit anbraten, dann mit den gehackten Tomaten ablöschen. Mit den Gewürzen abschmecken und mit den Nudeln servieren.

Champignon

Veganer Champignon-Salat

Saison Frühling Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g frische Champignons - 1 Salat - 5 EL Zitronen-Öl - 3-4 EL Rotweinessig - 2 Zwiebeln, gewürfelt - 1 TL mittelscharfer Senf - 1 Knoblauchzehe, gepresst - 1 Bund Schnittlauch - 1 Bund Blatt-Petersilie - 2 EL geröstete Sonnenblumenkerne - Butter - Peffer und Salz


Zubereitung

Zwiebeln schälen und klein hacken. Den Salat enblättern, waschen und die Salatblätter zupfen. Schnittlauch und Dill waschen sowie klein hacken. Zitronenöl und Essig miteinander verrühren. Die Zwiebel, den Senf, den gepressten Knoblauch und die Kräuter mit in die Marinade geben. Einige Minuten ziehen lassen. Champignons waschen und gründlich säubern. Nun die Champignons in dünne Scheiben schneiden und sehr kurz (1 bis 2 Minuten) in Butter andünsten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Danach die Champignons in die Marinade geben und gut vermengen. Etwas durchziehen und erkalten lassen. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne mit etwas Öl kurz anbraten.Salatblätter auf einen größen Teller verteilen. Die Champignons darauf auslegen und zum Schluss die gerösteten Sonnenblumenkerne verteilen.

Grünkohl

Veganer Grünkohl Eintopf

Saison Herbst Personen 4-6 Lecker Aufwand normal


Zutaten

1kg Grünkohl - 1kg Kartoffeln - 2,5l Wasser - 350g Tofu geräuchert - 200g Tofu natur - 2 mittelgroße Zwiebeln - 2 TL veganes Brühepulver - 1 TL Salz - etwas Muskatnuss - Pfeffer nach Geschmack - etwas Öl


Zubereitung

Zuerst den Grünkohl waschen, trocknen und klein schneiden. Gebt den Grünkohl dann mit dem Wasser in einen großen Topf und lasst ihn 30 Minuten köcheln. Während der Grünkohl köchelt, die Kartoffeln, die Zwiebeln und den Tofu klein schneiden. Den Naturtofu in kleine Würfel schneiden und den Räuchertofu in lange ca. 1 cm breite Stangen. Wenn der Grünkohl 30 Minuten geköchelt hat, die Kartoffeln und das vegane Brühpulver hinzugeben und alles unter den Grünkohl rühren. Alles köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Das dauert ca. 15 Minuten. In dieser Zeit den Naturtofu in etwas Öl anbraten. Wenn die Tofuwürfelchen schön braun sind, die Zwiebelwürfel und Pfeffer und Salz hinzugeben. Wenn die Kartoffeln gar sind, den Inhalt der Pfanne mit in den Kochtopf geben und alles gut unterrühren. Die Räuchertofustangen werden als letztes oben drauf gegeben. Kurz vor dem Servieren rührt ihr den Räuchertofu vorsichtig unter, damit er nicht durchbricht. Wer möchte kann jetzt noch etwas Muskatnuss hinzugeben.

Petersilienwurzel

veganer Petersilienwurzel - Möhren - Salat

Saison Winter Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Petersilienwurzel - 2 Möhren - 1 Schalotte - 1 Clementinen - 1EL Balsamico-Essig - 2EL Kürbiskernöl - Pfeffer - Salz


Zubereitung

Petersilienwurzel, Möhren und Schalotte schälen, die Clementine auspressen. Möhren und Petersilienwurzel über die Reibe ziehen. Schalotte klein schneiden. Alles in eine Schüssel geben, Essig und Öl dazu und kräftig mit Pfeffer und etwas Salz würzen.

Hokkaido-Kürbis

veganes Kürbis Gulasch

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

350g Hokkaido Kürbis - 150g Kartoffeln - 1 Zwiebel - 1 EL Rapsöl - 2 TL Tomatenmark - 1/4 L Gemüsebrühe - Pfeffer - Meersalz - Paprikapulver - getrockneter Majoran - 1 Lorbeer Blatt - Knoblauch - 1 TL Kürbiskernöl - 1 EL glatte Petersilie


Zubereitung

Hokkaido Kürbis und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. In einem Topf Öl erhitzen. Kürbis, Kartoffeln und Zwiebeln andünsten. Tomatenmark unterrühren. Mit 1/8 L Brühe ablöschen. Mit Pfeffer, Salz, Paprika Pulver, Majoran, Lorbeer und durchgepresstem Knoblauch würzen. Einen Deckel auflegen und aufkochen. Temperatur auf mittlere Stufe stellen und ca. 15 Minuten schmoren. 1/8 L Brühe nach und nach angießen. Gulasch mit Kürbiskernöl würzen. Petersilie in feine Streifen schneiden und darüber streuen.

Veganes Tofu-Omelette

Saison Ganzjährig Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

400g Tofu natur - 100g Seidentofu - 100g Räuchertofu - 1 TL Salz - 1 Prise weißer Pfeffer - 1 Prise gemahlene Muskatnuss - 1 TL Curry - 1 kleine Zwiebel - 50ml Sonnenblumenöl - etwas Salat - ein paar Kräuter


Zubereitung

Den Tofu natur abtropfen lassen und mit einer Gabel zerdrücken. Nach und nach Salz, Pfeffer, Muskat, Curry und Seidentofu untermischen und alles zu einer Masse verarbeiten. Die Zwiebel fein hacken. Den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Das Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und den Räuchetofu darin kross anbraten. Die Zwiebelwürfel dazugeben und kurz mitdünsten. Die Tofumasse hinzufügen und ebenfalls mitbraten. Damit die Masse durch und durch erhitzt wird, diese ab und zu mit einem Holzlöffel umrühren. Aus der Masse einen Halbmond formen und etwas anbraten.

Paprika

Veggie-Geschnetzeltes

Saison Frühling/Sommer Lecker Aufwand einfach


Zutaten

150g grobe Sojaschnetzel - 3 Zwiebeln - 2 rote Paprika - 3 Möhren - 1 Gewürzgurke - 3 Lorbeerblätter - Chiliflocken nach Geschmack
 - 1 EL Oregano
 - 500ml Gemüsebrühe - 100ml passierte Tomaten - 100ml Weißwein - 100ml Kokosmilch - 50ml Shoyusauce - Olivenöl - Pfeffer - Salz - Spätzle - Salatkopf


Zubereitung

Sojageschnetzeltes mit heißer Gemüsebrühe übergießen und 10 Minuten quellen lassen. Ggf. Gemüsebrühe abgießen und auffangen, Zwiebeln fein hacken und mit dem Soja in einer großen Pfanne in reichlich Olivenöl anbraten. Wenn alles etwas gebräunt ist die Gemüsebrühe, Tomaten, Wein, Shoyusauce, Kokosmilch angießen. Chili, Oregano und Lorbeer, Paprika und Möhren, klein geschnitten dazugeben und alles ca. 20 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss die Gewürzgurke klein geschnitten unterheben und nach Geschmack salzen und pfeffern. Mit Spätzle und grünem Salat servieren

Zucchini

Veggienara mit Räuchertofu

Saison Frühling/Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

200g Räuchertofu - 1/2 Chilischote - 1 Zwiebel - 1 Knoblauchzehe - 2-3 EL Olivenöl - 50ml Weißwein - 350ml Soja Cuisine - etwas Salz - etwas Pfeffer aus der Mühle - etwas getrockneter Oregano - 1/2 TL Zitronensaft - 2-3 eingelegte, getrocknete Tomaten - 50g Erbsen - etwas Muskatnuss - etwas gekörnte Gemüsebrühe - 1 Bund glatte Petersilie - 1/2 Zucchini - 250g Spaghetti


Zubereitung

Räuchertofu in 2-3mm dünne Streifchen schneiden. In Olivenöl knusprig anbraten und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Chilischote in feine Streifen schneiden, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und alles in Öl anrösten. Mit Weißwein ablöschen, 2 Minuten einkochen lassen. Nudelwasser aufsetzen. Dann das Gemüse mit Sojasahne (Soja Cuisine) aufgießen und mit Salz, Pfeffer, Oregano und Zitronensaft verfeinern. Die getrockneten Tomaten kleinschneiden. Soße kurz aufkochen lassen, Erbsen Tomaten und Tofu zufügen und kurz köcheln lassen. Wenn gewünscht, mit Muskatnuss und Gemüsebrühe abschmecken. Zum Schluss 50-100ml vom Nudelwasser einrühren, damit die Masse schön cremig wird. Petersilie hacken, Zucchini mit einer Raspel in Streifen hobeln und beides in die Soße geben. Spaghetti kochen. Ca. 50ml Nudelwasser mit 1 EL Olivenöl vermischen und die Nudeln darin gut durchschwenken.

Hokkaido-Kürbis

Warmer Chinakohlsalat in gebackenem Kürbis

Saison Herbst Lecker Aufwand normal


Zutaten

1 Hokkaidokürbis - 1 EL Bratkartoffel- oder Grillgewürzmischung - 1 Chinakohl - 3 rote Zwiebeln - 2 EL Bratöl - 3 EL Rohrohzucker | Für das Dressing: 50 ml Olivenöl - 30 ml weißer Balsamico-Essig - 2 Knoblauchzehen zerdrückt - 2 EL Shoyusoße - 1 TL scharfer Senf - ½ TL Garam Masala - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Einen Deckel vom gewaschenen Hokkaido abschneiden, Kerne und Fäden entfernen. Innen mit reichlich Bratkartoffelgewürz würzen. In eine Auflaufform mit etwas Wasser stellen und je nach Größe 30 – 45 Min im Backofen bei 180° C backen. Garprobe mit Holzspieß machen. In der Zwischenzeit für den Salat Chinakohl in 1 cm breite Streifen schneiden. Zwiebeln in feine Scheiben schneiden. Bratöl in einer Pfanne erhitzen, Zucker darin leicht karamellisieren lassen. Zwiebeln zugeben und schmoren lassen, bis sie weich sind. Für das Dressing alle Zutaten mischen, abschmecken. In einem großen Topf Chinakohl in etwas Öl andünsten, Zwiebeln zugeben, mischen und Dressing unterrühren. Abschmecken. Chinakohlsalat in den gebackenen Kürbis füllen und mit Baguette servieren.

Porree

Wildreis-Risotto

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2-3 Tassen Reismischung mit Wildreis - Zwiebeln - 2 Stangen Porree - Salatblätter - Cashewnüsse - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Reis in reichlich Wasser mit etwas Salz fast gar kochen. Zwiebeln, geschnittenen Porree und Cashewnüsse untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auf einem Salatblatt servieren.

Asia Salat

Winterschnittsalat (Asia-Salat) mit Pasta und Rote Bete (VEGAN)

Saison Herbst Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

6-8 kleine Rote Bete (eine halbe für die Pasta) - 4 El Olivenöl zum Garen - 2 große Handvoll Winterschnittsalat (Asia-Salat) - 50-100g Hartweizen-Pasta - 2 1/2 El Essig - 2 El Olivenöl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Die Rote Bete schälen und in Spalten schneiden. Mit dem Öl gut vermengt in einer Form etwa 20-30 Minuten (bei jungen Knollen, die Älteren brauchen etwa 40 Minuten) bei 175 ° rösten. Ab und zu umrühren. Die Bete sollen weich, aber knackig werden.In der Zwischenzeit die Pasta mit etwas Essig und der restlichen halben Bete garen.Die ofengeröstete Rote Bete aus der Form nehmen und in die Form den Essig und das weitere Öl geben, grob umrühren und die roten Farbpartikel mit einrühren. Den Asia-Salat auf Tellern anrichten, Hartweizen-Pasta und Rote Bete darüber arrangieren und einige schöne Blätter für die Tellerränder aufsparen. Mit der Essig und Öl Mischung beträufeln und würzen.

Wirsing

Wirsing-Zucchini-Pfanne mit Kokosmilch

Saison Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Wirsing – 350g Zucchini – 300ml Kokosmilch – 2 TL Thai Currypaste – Pfeffer - Salz


Zubereitung

Den Wirsing putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Zucchini vierteln und fein schneiden. Die Currypaste mit Kokosmilch verrühren und in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen. Kohl und Zucchini einfüllen und bei mäßiger Temperatur und geschlossenem Deckel gar werden lassen. Die Temperatur nicht zu hoch wählen, da es sonst anbrennt. Öfters umrühren, dabei das Kondenswasser in den Topf fließen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wirsing

Wirsingrouladen gefüllt mit frischen Pilzen, Linsen und Basmati Reis auf Tomatensauce und würziger Mandelcreme

Saison Herbst Personen 6-8 Lecker Aufwand aufwendig


Zutaten

2 Wirsingköpfe - 130g Basmati Reis weiß - 250g Champignons - 1 große Schalotte - 2 Knoblauchzehen klein gehackt - 4 Zweige Petersilie - Thymian - 6 EL Semmelbrösel - 4 EL Tomatenmark - 2 Dosen Grüne Linsen - 5 EL Tomatensauce Toskana - 4 EL trockener Weißwein - 5 EL Rapunzel Olivenöl fruchtig, nativ extra - 3 TL Atlantik Meersalz - 50g Cherrytomaten - Pfeffer Für die Mandelcreme: 90g Mandelmus - 90 ml Wasser, Zimmertemperatur - ½ TL Klare Brühe, ohne Hefe - 1 TL Kräuter (Thymian oder Rosmarin) - 1 ½ EL Meerrettich Zum Anrichten: Eine Handvoll frische Kresse


Zubereitung

Backofen auf 185 Grad Umluft vorheizen. Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Den Wirsing waschen und beide Köpfe im Ganzen in kochendem Wasser ca. 8 Minuten garen. Aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen die Champignons mit den Zwiebeln und dem Knoblauch in 3 EL Öl ca. 10 Minuten gut anbraten. Anschließend die Pilzmischung mit Petersilie, Thymian, Semmelbröseln und dem Tomatenmark in einer Küchenmaschine grob zusammen hacken.Die Linsen gut abtropfen lassen und in einer Schüssel mit der kleingehackten Pilzmischung und dem Reis vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Fertig ist die Füllung. Die Blätter des Wirsings vom Kopf abschälen und dabei ganz lassen. Eine Backform mit Wirsingblättern auslegen und ca. 4 EL Tomatensauce auf den Blättern verteilen. Auf ein Wirsingblatt ca. 2 EL der Füllung geben. Die Füllung etwas mit dem Wirsingblatt zusammendrücken, damit sie fest wird. Nun die Füllung im Wirsingblatt einrollen und die Seiten wie bei einem kleinen Päckchen nach unten umklappen.Die Wirsingrouladen mit der gefalteten Seite nach unten auf die Tomatensauce in die Backform legen. Die weiteren Wirsingblätter füllen und in die Backform geben. Die fertigen Rouladen mit 4 Esslöffeln Weißwein übergießen und mit ca. 2 EL Olivenöl beträufeln. Die Cherrytomaten halbieren und auf die Rouladen verteilen. Etwa 15 Minuten im Ofen backen, bis die Füllung innen heiß ist und die Rouladen leicht goldbraun. Für die Mandelcreme das Mandelmus und Wasser mit einem Schneebesen in einer kleinen Schüssel schlagen. Die Suppenbrühe unterrühren und die Gartenkräuter mit dem Meerrettich beigeben. Zum Anrichten die Mandelcreme auf den Teller geben und eine Wirsingroulade mit etwas Tomatensauce dazugeben.

Petersilienwurzel

Wurzelgemüse-Eintopf

Saison Winter/Frühling Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Zwiebel - 1 große Möhre - 150g Pastinaken - 150g Petersilienwurzeln - 1 Knoblauchzehe - etwas Pflanzenöl - etwas Zucker - gemahlener Kreuzkümmel und Kurkuma (oder eine indische Würzmischung) - 1 Orange - 2-3 TL Gemüsebrühepulver - 100g rote Linsen - Salz und schwarzer Pfeffer


Zubereitung

Zwiebel, Möhre, Pastinaken und Petersilienwurzeln putzen, ggf. schälen und in Ringe bzw. Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und hacken oder durch die Knoblauchpresse drücken.Etwas Öl in einem genügend großen Topf erhitzen. Zwiebelringe und den Knoblauch darin glasig dünsten, dann das restliche Gemüse hinzufügen. Alles mit Zucker und jeweils ½ TL Kreuzkümmel und Kurkuma würzen.Die Orange auspressen. Den Saft zusammen mit 400 ml Wasser und dem Gemüsebrühepulver zum Gemüse in den Topf gießen. Die roten Linsen hinzufügen und den Eintopf etwa 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen, dabei die Linsen nicht zu weich werden lassen. Den Eintopf zum Schluss salzen und pfeffern und je nach Geschmack nochmals mit den Gewürzen abschmecken.

Zwiebel

Zucchini-Pflaume-Zwiebel-Chutney

Saison Sommer Lecker Aufwand einfach


Zutaten

2 Zucchini - 750g Pflaumen - 5 große Zwiebeln - 1 große rote Zwiebel - 6 Zehen Knoblauch - 1/2 Peperonischote - 2 EL Ingwerwurzel, in sehr kleine Stücke geschnitten - 100ml Balsamico, weiß - 150ml Kräuter-Essig - 250g brauner Rohrzucker - 2 EL Salz - 1 TL Bockshornklee, gemahlen - 2 TL Currypulver - 1/2 TL Korianderpulver - 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen


Zubereitung

Pflaumen entkernen. Früchte und Gemüse in kleine Stücke schneiden. Mit den anderen Zutaten in einen ausreichend großen Topf geben und gut verrühren. Zugedeckt zum Kochen bringen, anschließend Deckel abnehmen und bei kleiner Flamme zu einer musigen Masse einkochen. Immer wieder gut rühren, damit nichts anbrennt! Wer es mag, kann die Masse leicht oder ganz und gar pürieren, das ist Geschmackssache. Der Schärfegrad lässt sich natürlich durch Zugabe von mehr Peperoni beliebig verändern.In heiß ausgespülte Gläser füllen, 5 Minuten auf den Deckel stellen.

Zucchini

Zucchini-Tomaten-Pfanne (VEGAN)

Saison Frühling/Sommer Lecker Aufwand einfach


Zutaten

5 Frühlingszwiebeln - 400g Zucchini - 300g Tomaten - 1 Knoblauchzehe - 2 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - 1 EL gehackter Oregano - 1 EL gehacktes Basilikum


Zubereitung

Die Frühlingszwiebeln in Ringe und die Zucchini in Scheiben schneiden. Die Tomaten achteln und den Knoblauch fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, den Knoblauch und die Zwiebeln glasig dünsten. Die Zucchini und die Tomaten hinzufügen und alles bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten garen, dabei ab und zu vorsichtig wenden. Das Gemüse salzen, pfeffern und mit den Kräutern bestreuen.

Zucchini

Zucchiniflut-Sommersalat

Saison Sommer/Herbst Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Dressing: 2 EL Sonnenblumenöl - 2 EL Balsamico-Essig - 1/2 TL Kräutersalz - 1/2 Zwiebel, klein gehackt - 2 EL Schnittlauch, klein geschnitten - jeweils ein paar Blätter Rosmarin, Ysop, Estragon, fein geschnittenSalat: 2-3 mittelgrosse Zucchini | 1-2 Kolben frischer Zuckermais (mit Sägemesser die Körner vom Kolben schneiden | 1-2 rote Paprikaschoten, grob gewürfelt


Zubereitung

Dressing: Alle Zutaten zu einem Dressing verrühren.Salat: Das Gemüse mit dem Dressing gut vermengen und den Salat mit ein paar frischen Kräuterblättern garnieren.

Zuckerhutsalat

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Zuckerhut - 1 Apfel - 1 Möhre - 1 EL Sonnenblumenöl - Balsamicoessig - Salz - geröstete Kürbiskerne - Keimlinge


Zubereitung

Zuckerhut waschen und in 1 cm dicke Streifen schneiden. Apfel und Möhre raspeln. Aus dem Balsamicoessig, Sonnenblumenöl und Salz eine Marinade bereiten und über den Salat gießen. Mit gehackten und gerösteten Kürbiskernen servieren.Tipp: Dazu passen frische Keimlinge ganz wunderbar!

Rote Bete

Zweierlei von der Roten Bete mit Endiviensalat und Walnüssen (VEGAN)

Saison Herbst/Winter Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für das Dressing: 4 Tl Senf mild - 150 ml Sonnenblumenöl - 140 ml Gemüsebrühe - 1 Rote Bete - 40 ml Weißweinessig - 3 El Zitronensaft - Himalaya Salz - 50 ml Reis Cuisine - 100 ml Soja-Joghurt - 1 TL Bärlauch - frisch gemahlener PfefferFür den Salat: 1 Kopf Endiviensalat - 1-2 Rote Bete - Himalaya Salz - frisch gemahlener Pfeffer - Walnüsse


Zubereitung

Für das Rote Bete-Dressing Senf in ein schlankes, hohes Gefäß geben und die Hälfte des Öls einmixen. Anschließend Gemüsebrühe nach Anleitung aufkochen, zugeben und restliches Öl langsam untermixen. Rote Bete würfeln, ein paar Würfel für die Dekoration beiseite stellen. Weißweinessig, Zitronensaft, restliche Rote Bete, Reis Cuisine, Soja-Joghurt und Bärlauch zugeben, mixen und mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz abschmecken. Endiviensalat waschen und in mundgerechte Stücke teilen. Rohe Rote Bete schälen (am Besten mit Einweghandschuhen), in hauchdünne Scheiben schneiden und leicht überlappend auf 4 Teller verteilen. Rote Bete-Scheiben mit etwas Salz und Pfeffer würzen und Endiviensalat jeweils in die Mitte legen. Salat mit Dressing beträufeln, mit Walnüssen und gewürfelter Rote Bete bestreuen.


Zur Übersicht Fruchtinfo
  • Bio-lable demter 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable bioland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable naturland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable eu-bio 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Oekokiste - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Biokreis - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable ecoinform 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Vegan label - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • CSE LaBel - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen