Rezepte

Zur Übersicht Fruchtinfo

KW 26 / 8 Rezepte

Zucchini

Gegrillte Zucchini mit Tomatensalsa

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

Für die gegrillten Zucchini: 4 Zucchini - 2 EL Olivenöl - Salz - Pfeffer - ½ Zitrone - 4 EL schwarze Oliven in Öl - 4 Knoblauchzehen - 4 Zweige Rosmarin - 8 Zweige Thymian - 1 kg mehlig kochende Kartoffeln - Salz - 300ml Milch - 120ml Olivenöl - 4 Knoblauchzehen Für die Tomatensalsa: 500g Strauchtomaten - Salz, Pfeffer - 1 EL fein gehackte glatte Petersilie - 6 EL Olivenöl


Zubereitung

Kartoffeln schälen, vierteln und weich kochen. Dabei darauf achten, dass die Kartoffeln nicht sprudelnd kochen. Währenddessen Strauchtomaten waschen, in kleine Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie mit dem Olivenöl unter die Tomaten ziehen. Zucchini waschen, trocken tupfen und Stielansätze entfernen. Zucchini mit einem Gemüsehobel, ersatzweise mit einem Messer in möglichst gleichmäßige, dünne (ca. 3 mm) Scheiben schneiden. Die Scheiben leicht einölen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Die Hälfte der Milch kochend heiß über die Kartoffeln gießen, mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln zermusen. 100 ml Olivenöl unterrühren und so viel Milch angießen, bis das Püree die gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten. Die Knoblauchzehen schälen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch im restlichen Olivenöl goldgelb braten. Eine Grillpfanne stark erhitzen und darauf portionsweise die Zucchinischeiben mit den Kräutern und Knoblauchzehen grillen.

Aprikosen

Aprikosen vom Grill

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

36 kleine Aprikosen - 300g Ziegenfrischkäse - 2 EL Kokosblütenzucker


Zubereitung

12 Holzspieße in lauwarmem Wasser einweichen, damit sie später auf dem Grill nicht brennen. Aprikosen waschen, seitlich einschneiden und Kerne entfernen. Aus dem Ziegenfrischkäse kleine Kügelchen formen und Aprikosen damit füllen. Jeweils 3 Aprikosen auf einen Holzspieß stecken und auf dem vorgeheizten Grill insgesamt etwa 10–12 Minuten von allen Seiten grillen. Auf 4 Teller verteilen und mit dem Kokosblütenzucker bestreuen.

Mangold

Bulgur-Mangold-Auflauf

Saison Sommer Personen 4-6 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Mangold - 250g Bulgur - 250ml Sahne - 200g Bergkäse - 2 Eier - etwas Butter - 1 Zwiebel - 1-2 EL Olivenöl - Kräutersalz - Muskatblüte/Muskatnuss - Cayennepfeffer - Pfeffer


Zubereitung

500ml Wasser mit 1 TL Kräutersalz aufkochen und 250g Bulgur dazu geben. 1 Minute köcheln lassen und anschließend weitere 13-15 Minuten ziehen lassen. Den Mangold waschen und die Stiele von den Blättern trennen. Die Stiele in 1 cm dicke Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden und mit den Mangoldstielen in 1-2 EL Olivenöl anbraten. Mit 100ml Sahne ablöschen und bissfest garen. Die Mangoldblätter dazugeben und mit 1 TL Kräutersalz, 1/2 TL Muskatblüte und etwas Cayennepfeffer und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Nun eine weitere Minute bei geschlossenem Deckel ziehen lassen. Den Mangold in eine Schüssel abgießen und die Flüssigkeit mit der restlichen Sahne, 2 Eiern, 1/2 TL Steinsalz und 1/2 TL Muskatnuss verrühren. Eine Auflaufform ausbuttern und den Bulgur sowie den Mangold einschichten. Den Käse reiben und auf den Auflauf geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 30-40 Minuten goldbraun backen.

Fenchel

Fenchel-Tomaten-Salat

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

1 Fenchelknollen - 100g Tomaten - 2 Zwiebeln - Kresse - 2 EL Essig - 2 EL Öl - Salz - Pfeffer


Zubereitung

Fenchel putzen und in feine Streifen schneiden. Tomaten vierteln oder achteln. Zwiebel in Steifen schneiden. Kresse abschneiden. Essig mit Öl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salatzutaten in einer Schüssel anrichten. Vinaigrette darüber verteilen und vermischen.

Dicke Bohnen

Gefüllte Hähnchenkeule mit rotem Püree und grünem Gemüse

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand aufwendig


Zutaten

4 Hähnchenkeulen - 500g Kartoffeln - 250g Rote Bete aus dem Glas - 500g frische dicke Bohnen - Butter - Zitronensaft - Zucker - Salz und Pfeffer - Muskat, frisch gerieben Für die Farce: 130g Putenbrust - 1 Ei - 40g Butter, fast kalt, aber noch flüssig - 20g Walnüsse, fein gehackt oder püriert - Salz - Pfeffer - 200ml Sahne - 1 EL Petersilie, fein gehackt - 1 EL Schnittlauch, Röllchen


Zubereitung

Zunächst eine Farce zum Füllen der Hähnchenkeulen anfertigen. Dazu die Putenbrust würfeln und unter Zugabe von Ei, Butter, Pfeffer und Salz pürieren. Nach und nach die Sahne zugeben und verrühren, bis eine glatte Farce entsteht. Petersilie und Schnittlauch unterrühren und abschmecken. Die Menge der Farce ist reichlich bemessen, sodass einiges übrig bleiben wird. Man kann den Rest braten, in einer kleinen Kuchenform backen oder weitere 4 Schenkel damit füllen. Die Oberschenkelknochen der Keulen mit einem scharfen Messer frei schaben, den Knochen im Kniegelenk durchtrennen und entsorgen. Etwa 1 EL Farce auf jeden Oberschenkel streichen, Fleisch zusammenklappen und wie einen Bonbon in Alufolie (glänzende Seite innen) einwickeln. Keulen in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen geben. Nach 15 Minuten herausnehmen und die Alufolie entfernen. Die Farce ist inzwischen fest geworden und das Fleisch bleibt in Form. Nach weiteren 25 Minuten Umluftgrillen (Stufe 1) sind die Keulen fertig. Zwischendurch ab und zu wenden, damit sie gleichmäßig gebräunt werden. Kartoffeln schälen, würfeln und in gesalzenem Wasser gar kochen. Die Rote Bete mit etwas Marinade pürieren und in einer Kasserolle vorsichtig erhitzen. Die abgegossenen Kartoffeln mit dem Püree stampfen und gut verteilen. Die restliche Marinade aufkochen und soviel davon mit dem Püree vermischen, dass es eine cremige Konsistenz erreicht hat. 1 EL Butter darin schmelzen und gut mischen. Das Püree mit Pfeffer und Salz abschmecken. Bohnen in kochendem Wasser kurz blanchieren, eiskalt abschrecken, gut abtropfen lassen und die Kerne aus der Hülle drücken. 1 EL Butter in Topf oder Pfanne schmelzen, Bohnen ca. 5 Minuten darin schwenken, bis sie gar sind, und mit etwas Zitronensaft, Zucker, Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken. Keulen, Püree und Gemüse auf Tellern anrichten und mit Petersilie bestreuen.

Bundmöhren

Lachsfilet mit Honig-Bundmöhren

Saison Sommer Personen 2 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

750g Bundmöhren (geputzt ca. 500g) - 250g TK Lachsfilet (2 Stück) - 2 EL Zitronensaft - 2 EL Ketchup - 2 EL Sonnenblumenöl - 1 TL Salz - 1 EL Butter - 2 EL flüssiger Honig - 4 kräftige Prisen grobes Meersalz aus der Mühle - 4 kräftige Prisen bunter Pfeffer aus der Mühle - 2 halbe Scheiben Zitrone - 2 Stängel Möhrenkraut zum Garnieren


Zubereitung

Lachsfilets auftauen lassen, unter kaltem Wasser abwaschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit 2 EL Zitronensaft und 2 EL Ketchup ca. 10 Minuten marinieren. 1 El Sonnenblumenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen, die Lachsfilets von beiden Seiten darin anbraten, die Marinade darüber träufeln und zugedeckt bei kleiner Temperatur ca. 8-10 Minuten garen. Die Bundmöhren vom Kraut abschneiden und dabei ca. 1cm Kraut stehen lassen. Möhren mit dem Sparschäler schälen/putzen, waschen, in Salzwasser ca. 5 Minuten kochen und herausnehmen. In einer großen Pfanne 1 El Sonnenblumenöl und 1 EL Butter erwärmen, die Möhren dazu geben , mit 2 EL flüssigem Honig beträufeln und ca. 8-10 Minuten bei mittlerer Temperatur braten, dabei immer wieder drehen. Zum Schluss mit grobem Meersalz und buntem Pfeffer aus der Mühle würzen. Lachsfilets auf 2 Teller mit jeweils ½ Zitronenscheibe verteilen und mit der Bratensauce beträufeln. Die Honig-Bundmöhren dazulegen und mit Möhrenkraut garniert servieren.

Wirsing

Schnelle Spätzle-Pfanne mit Wirsing und Rostbratwürstchen

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

500g Wirsing - 2 Möhren - 3 EL Öl - 100ml klare Brühe - 500g frische Spätzle - Salz - Pfeffer - 12 kleine Rostbratwürstchen - 3 Stiele Petersilie


Zubereitung

Wirsing putzen, waschen und kleinschneiden. Möhren schälen, waschen und in Würfel schneiden. 2 Esslöffel Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Möhren und Kohl bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten dünsten. Brühe zugießen, aufkochen und Spätzle unterrühren. Weitere 3-4 Minuten köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Inzwischen 1 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen. Würstchen darin rundherum ca. 5 Minuten braten. Herausnehmen, halbieren und unter die Spätzlepfanne heben. Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken und über die Spätzle streuen. Auf Tellern anrichten.

Mangold

vegane Mangold-Kokos-Suppe

Saison Sommer Personen 4 Lecker Aufwand einfach


Zutaten

600g Mangold - 100g Zwiebeln, fein gewürfelt - 1 Peperoni, entkernt, fein gewürfelt - 30g Butter - 600ml Gemüsebrühe - 200ml Kokosmilch - Cayennepfeffer - 1TL Kurkuma - Salz


Zubereitung

Mangold waschen, putzen, Stiele fein würfeln und die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln, Chili und Mangoldstiele in der Butter andünsten. Mit Gemüsebrühe auffüllen und 20 Minuten bei milder Hitze kochen. Nach 10 Minuten die Blätter zugeben und die Kokosmilch einrühren. Die Suppe mit Cayennepfeffer, Kurkuma und Salz würzen.


Zur Übersicht Fruchtinfo
  • Bio-lable demter 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable bioland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable naturland 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable eu-bio 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Oekokiste - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Biokreis - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
  • Bio-lable ecoinform 2018 - Naturkost Schniedershof - Bio zu Dir -
    Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen